Duke Nukem Forever: Take-Two verklagt Apogee

Wirtschaft & Firmen Nachdem in der vergangenen Woche bekannt wurde, dass das Entwicklerstudio 3D Realms pleite ist und das seit Langem angekündigte Spiel Duke Nukem Forever wohl endgültig vor dem Aus steht, reicht Take-Two nun Klage ein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
was vielleich noch interessant ist, dass take2 auch den gesamten sourcecode haben will
 
@Frontsidebus: Gibt es da denn welchen? :P
 
@bowflow: klar doch, siehe news vom 11. Mai, es ist halt nicht fertig...
 
@bowflow: das 2.000.000.000-polygon-model von duke nukem existiert schon.. :-)
 
@bowflow: begin: //GAME CODE HERE: end
 
@DasFragezeichen: Die haben bestimmt erst UML gemacht, haben bereits den ersten Use-Case. Also für die Informatiker unter uns: Das Mänchen und die Action "KILL". Beide verbunden. Reicht ja bei dem Spiel aus ^^.
 
Ich finds richtig so, wenn man schon das Geld bekommt sollte man es auch abarbeiten. (Ich denke damals waren 12 mio sehr viel für ein spiel, oder?)
 
@Yugialex: Seh ich auch so, den Publisher über 12 Jahre hinhalten und dann auch noch das Spiel in den Sand setzen - sowas kann nicht ohne Folgen bleiben.
 
@Yugialex: Die Frage ist halt immer wie die Verträge sind. Wenn Take2 so leichtsinig war und hat keine Deadline vereinbart, dann ist das halt so. Dann muss man sich auch *leider* mit solchen Situationen abfinden. Es sei denn natürlich 3D Realms war immer klar, dass sie nie veröffentlichen werden bzw. dieses Spiel nach vorne bringen, dann ist es sowas wie Betrug.
 
@Yugialex: fragt sich ob das noch was bringt, wenn das geld aus ist, ist es aus, da hilft auch keine klage mehr.
 
@Yugialex: Für den Zeitraum sind 12 Mio nix. Aktuelle AAA Games kosten in der Entwicklung mit allem Drum und Dran zwischen 10 und 25 Mio Euro. Wobei die 25 Mio. nur dann an Kosten entstehen dürften wenn das Game auf allen verfügbaren Platformen vertrieben werden soll. Das teuerste bei der Spieleentwicklung neben den Gehältern und Betriebskosten sind, soweit ich informiert bin, die 3D Modelle.
 
@lutschboy: hängt auch davon ab wann diese 12 Millionen gezahlt wurden, geht ja nicht drauß hervor, daß dieser Betrag bereits 1997 gezahlt worden ist. Normalerweise wird sowas per Milestone-Deal gemacht.
 
@rapton: US Recht sieht das etwas anders ^^ Auch in Deutschland muss eine Deadline nicht von vorn herein im Vertrag festgehalten werden. Die könnte der Publisher auch im Nachhinein bestimmen. Diese muss natürlich genügend lang sein und wird von Gesetzen etc. bestimmt. So einer Deadline muss der Entwickler nicht mal zustimmen, die ist auch so gültig (Vorausgesetzt die Bedingungen wurden eingehalten).
Und US oder Deutschland... etwas bezahlt und nichts bekommen... ist immer ein Vertragsbruch!
 
@Scaver: Also wenn ich Produkt X zu einem Zeitpunkt Y haben will, muss ich dies vertraglich festhalten. Dies ist in USA und Deutschland so, eine gesetzliche Regelung wie beim Zahlungsverzug gibt es nicht. Das weiß ich sogar aus eigener Erfahrung. Allerdings hast du recht mit:"Und US oder Deutschland... etwas bezahlt und nichts bekommen... ist immer ein Vertragsbruch!" Nur eine Insolzenz ist nicht gleichzusetzen "mit nix bekommen", da dem Auftragnehmer ja nicht die Absicht der Insolzenz zu Lasten gelegt werden kann. Es sei denn Sie haben es wirklich vorsätzlich gemacht, das Spiel nicht fertig zu stellen.
 
Zwischenzeitig hätte Take Two aber auch merken müssen, daß es nichts mehr wird, und nicht erst nachdem der Zug abgefahren war. Naja, man steckt nicht drin ...
 
@ox_eye: Und woran sollen die das merken? Weil sichs verschoben hat ... wayne, wenn mein Geschäftspartner mir zusichert, daran zu arbeiten, dann gehe ich davon aus, dass er das auch tut!
 
@voodoopuppe: das haben sie doch auch, oder irre ich mich? Sie haben doch die ganze Zeit daran gearbeitet. Wenn das Geld zwischendrin ausgeht is das doch eine komplett andere Sache. Es steht nirgendwo, dass sie das Spiel 100%ig fertig bekommen werden...
 
@Dschuls: Sie haben 12 Jahre "daran gearbeitet" - das kann man auch durchaus so werten dass eben nicht wirklich daran gearbeitet wurd. In der Zeit in der Apogee kein Duke Nukem fertigsteltte hätten andere Entwickler 4 Duke Nukems auf den Markt gebracht.
 
@lutschboy: Vielleicht sollte man EA da mal ins Boot holen, dann kann man sich bald vor Duke Nukem Forever Titeln und Zusatzpacks kaum retten...
 
@lutschboy: EA hätte 12 rausgebracht @monte: ich stell mir grad bildlich vor wie Duke Nukem ein Haustier bekommt. Oder Urlaub macht. Oder ...
 
@monte: Jo, dann schon lieber keinen ^^ @Hoodlum: lol
 
@ox_eye: naja kommt ja nicht auf die quantität an, was will ich mit som billigen 0815 ego shooter. hl2 hat auch lange gebraucht und ist jetzt für mich die gelungenste engine die es gibt, die performance ist unschlagbar, bei solch eine grafikpracht.
 
@maximus3: naja, grafikpracht war mal (2004). heute ist die engine leider auch nicht mehr die schönste
 
@voodoopuppe: Dann bist du leider naiv, wenn du nach 12 Jahren Verschiebung immer noch einem Geschäftspartner glauben würdest, sie wären dran. Apogee hatte ein schlechtes Management und da hätte TakeTwo viel früher den Geldhahn zudrehen müssen und Strafen ankündigen müssen, wegen Nichteinhaltung von Termine.
 
Duke Nukem Forever ist wohl ein Fortsetzung der Never Ending Story
 
@Elvenking: Hey! Nix gegen Adreju und Fuchur die können da überhaupt nichts für :-)
 
@wieselding: Na ja, - in der Fantasy der Never Ending Story kann man sich ja Dinge vorstellen, die es nicht gibt. Und dann würde in der Welt dort wohl Duke Nukem Forever erscheinen. :)
 
@wieselding: der film war so schlecht das das pferd freiwillig in den sumpf hüpfte
 
Für die lange Verschiebung sollte man sie verklagen, aber die 12 Mio. sollte man lieber dafür investieren, dass andere Entwickler das Spiel Releasefertig bekommen!
 
Ich frag mich ernsthaft, was die Entwickler den ganzen Tag so gemacht haben. An nem Spiel kann man doch nicht so lange werkeln. Über 10 Jahre. Normalerweise wird ja ein Spiel so ca 3 Jahre entwicklet. Vielleicht auch 5. Aber was haben sie dann gemacht. Hätten die jeden Tag fleißig gearbeitet, wären die auch fertig geworden! Die Hätten in der Zeit die komplette Welt virtuell nachbauen können. Also ich hab da den Eindruck, als wären das Leute, die sich von nem Publisher bezahlen lassen, in der Mittagspause mal nen Screenshot rendern und den Rest der Zeit auf der faulen Haut liegen... Die wollten einfach nur viel Geld für die Mitarbeiter rausholen und es sich gut gehen lassen. Vielleicht hätte Duke Nukem von Anfang an nie erscheinen sollen. Das Spiel war IMHO nur dazu da, damits Geld für umsonst gibt.
 
@Fatal!ty Str!ke: Als ich so eine Frage vor einiger Zeit in den Raum geworfen habe, wurde ich weggeminust. Zumindest einmal wurde doch auf eine andere Engine gewechselt, - und das doch angeblich kurz vor der/einer Herausgabe. Aber die waren vermutlich damals genauso weit, wie es zuletzt vor kurzem war. aus meiner Sicht sollte man über Duke Nukem Forever nicht mehr berichten, - außer dann, wenn er wirklich einmal irgendwann veröffentlicht wurde.
 
@Elvenking: Also ein Engine wechselt man nicht einfach so, wie die Unterhose :) Bei einem Engine Wechsel sollte man immer 1-2 Jahre dazu rechnen. Mein Fazit: Es hatte einfach keine richtige Führungspersonen und keinen sogenannten Masterplan (Zeitenster, wer macht was etc.)!
 
Ständig verschobene Markteinführung? Ich dachte immer es hiess: When its done! =)
 
Die Schlammschlacht beginnt - Zitat von Scott Miller, Chef von 3D Realms: "Von dem Geld haben wir keinen einzigen Cent gesehen.". Quelle: http://www.shacknews.com/onearticle.x/58642
 
@lutschboy: Wer hat dann "das bisher gesehene" finanziert?!? Entwickelt aus reiner Freizeitbeschäftigung?
 
@AlexKeller: Wer weiß.. vielleicht hatten sie kaum Geld und konnten somit nur ein, zwei Praktikanten einstellen mit einer 2-Stunden Woche? Würd die Entwicklunszeit erklären. Klingt doch schlüssig :P
 
@AlexKeller: 3D Realms hatte in der Zwischenzeit auch andere Duke Nukem Produkte auf den Markt geworfen. z.b. für Konsolen.
 
vielleicht arbeiten sie ja bereits am nachfolger von dukem nukem forever und auch hier ist das erscheinungsdatum wohl nicht absehbar :-))))))))))))
 
@undercover: Duke Nukem Forever EVER :D
 
@undercover: Ja^^ sie haben bestimmt schon am Nachfolger gearbeitet. Nur haben sie wahrscheinlich vergessen das Spiel auch zu veröffentlichen. Ich persönlich Frage mich was die denn die 12 Jahre gemacht haben, dass das Spiel nicht einmal nach 12 Jahren fertig ist. Klar! In eine Spiel steckt ein Haufen arbeit drin, aber das schaffen andere Studios doch auch! Haben die das Geld vielleicht versoffen und haben da in ihrem Studio vergessen am Spiel zu arbeiten während die ihre Parties gefeiert haben?
 
@Len-S: immerhin haben sie in den 12 jahren atemberaubende trailers veröffentlicht :-))))))))
 
Umsonst gibt es halt nichts in dieser Welt. Und falls wenn man nicht das bekommt was einen zu steht wird halt geklagt...
 
@kl0br1ll3: ja das gerichtsverfahren gegen 3D Realms möchte ich sehen. ob das auch 12 jahre andauert???? :-))))))))
 
Wenn es um 12 Millionen Dollar geht, dauert das warscheinlich keine 12 Monate ^^ Schließlich denke ich mal das nicht nur Take-Two Geld holen möchte, sondern bestimmt auch das Gericht ^^
 
Also wenn 3D Realms die Fertigstellung garantiert hat, dann haftet der Garant auch für den Eintritt des Erfolgs (also hier Fertigstellung des Spiels).
Naja wie ein User in einem anderen Forum schrieb: Es wird Zeit für das Take Two - T-Shirt: I spent 12 million dollars on Duke Nukem Forever, and all i got was this stupid t-shirt. :)
 
Also ich würde als richter sagen " Ihr habt soviele Jahre keine ansprüche gestellt also gibs jetzt auch keine knete"

Vieleicht sollte ich meine erste Freundin auch verklagen nach 15 jahren weil sie schuld an der hohen handy rechnung war damals.. tz (Achtung Ironie)
 
@camfrogfunraum: dafür bekommst du ein "+" unverständlich wieso sie jahrelang keinen ton von sich gegeben haben und jetzt plötzlich gegen 3D Realms eine klage erheben.
 
@camfrogfunraum: Es wird eher so sein, dass man noch die Zinsen dazueinklagen kann. Verjährungen gibts nur bei Leuten, die sich nicht wehren können :)
 
@undercover: Sry aber warum ist das unverständlich? Geht mal ruhig davon aus das die 3d Realms schon unter Druck gesetzt haben. Und warum hatten sie bisher nicht geklagt? Na ist doch einfach, denn ein fertiges Duke wäre doch ein Kassenfüller geworden. (egal ob es gut wäre oder nicht - der Name hätte es allein schon verkauft)
 
Also ich kann mich noch gut daran erinnern, das 3DRelams den Duke fröhlich selbst finanziert hat. Man darf halt nicht vergessen, das Sie bei Max Payne, Prey und allen anderen Duke-Titeln die Finger drin hatten. Die haben schon Geld verdient und George Brussard hat immer gesagt, das Sie den Titel selbst finanzieren.
Der Spruch "When it's done" entstand damals hauptsächlich weil eine Firma namens
id Software eben auch alles selbst finanzierte und somit sich das Recht vorbehielt den Titel dann rauszubringen, wann Sie es für richtig hielten.
Genauso ist übrigens damals Valve vorgegangen.
Denn mal ehrlich: Einen Titel über 12 Jahre zu strecken, lässt auf dieser Welt KEIN Publisher mit sich machen, wenn es irgendweche Zusagen gegeben hätte, geschweige denn Geld gezahlt worden wäre. Scott Miller hat es in einfachen Worten gesagt: "It's not done, simply because we sucked."
Sie waren also nicht gerade Talentiert, was die Programmierung angeht.
Und hier schliesst sich auch der Kreis, denn die Build-Engine wurde schliesslich von Ken Silverman entwickelt und nicht von den Leuten bei 3DRealms selbst.
Das sollte man vieleicht noch mal in Erinnerung rufen. Brussard hatte vor Jahren mal erwähnt, das sie sehr kostengünstig gearbeitet hätten und der Duke bis dato ca. 40 Millionen US$ gekostet hätte.
 
Eigentlcih sollte 3DRealms endlich mal einsehen das es bei einer so lange Entwicklung eine Spiels ein paar Menschen gibt die das aufregt ! Ob DN:Forever überhaupt erfolg hätte, ist fraglich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Duke Nukem Forever

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles