SdK reicht Klage gegen frühere Premiere-Chefs ein

Wirtschaft & Firmen Wie am gestrigen Freitag bekannt wurde, hat die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) die beiden früheren Premiere-Chefs Georg Kofler und Michael Börnicke angezeigt. Der Vorwurf: geschönte Abonnentenzahlen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
und jetzt will Sky auch noch neue höhere Preise festlegen... das wird ein riesiges Abonnenten sterben!
 
wer für diesen Sender nur einen Cent bezahlt ist selbst Schuld !Für Premiere habe ich noch nie einen Cent ausgegeben und werde es auch nie tun ob nun Premiere oder Sky beides ist der selbe Müll
 
@SamuiDidi: ist okay, solange du es dann auch nicht geschaut hast :)
 
@monte: :-) :-)
 
@SamuiDidi: Bevor ich mit das Hartz4-Programm von RTL, Pro7, Sat1 gebe schau ich mir lieber Premiere / Sky an und zahle etwas dafür. Sendungen wie Galileo (einst die Sendung mit der Maus für Erwachsene) gehen total den Bach runter. Man sieht nur noch wie sich dieser Dicke die Wanst vollhaut oder wie irgendwelche halbnackten Frauen die Top10 der lächerlichsten Haushaltsgadgets präsentieren. Dann doch lieber Discovery Channel und eine gute Reportage.
 
@mtoss: Du hast noch die Internetvideos vergessen, die immer "analysiert" werden ob Echt und Fake, was eigentlich jeder Torttel gleich sieht, ebenso ob etwas unknaputtbar ist usw...Galileo war am Anfang eine genaile Sendung ist aber seit längerem nur noch dummer Quatsch. Dann schau ich lieber Welt der Wunder.
 
@SamuiDidi: Ich zahle im Moment 19.99 Euro und das was ich dafür bekommen finde ich schon gut. Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte mal RTL, Pro7, Sat1 ... geschaut habe. Ist bestimmt schon einige Jahre her. Zudem bekomme ich für 19.99 Euro Filme bis zum abwinken. Das Problem hier in Deutschland ist einfach die vielzu hohe Zahl an freien Sendern! Insbesondere die Privat-Sender sind in einer vielzu hohen Zahl vertreten. Das könnte aber nur geändert werden, indem Analog TV endlich abgeschaltet wird und nur noch PayTV (auch die Öffentlich Rechtlichen) angeboten wird! Aber leider wehren sich die (Privat-)Sendeanstalten noch dagegen. Denn dadurch würde erst wirklich klar werden, wer den Müll auf den Privaten (und tagsüber auch auf den ÖR) wirklich sehen will und dafür Geld ausgeben würde. Nämlich NIEMAND. Dadurch würde unsere Fernsehlandschaft einer Diät unterzogen und die Spreu vom Weizen getrennt. Am ende stände wieder mehr Qualität im deutschen Fernsehen. Aber das wollen gerade die Privaten natürlich nicht. Ihr Geschäftsmodell ist ja schließlich auf Volksverdummung ausgelegt.
 
@seaman: die Sender wehren sich? die DÜRFEN nicht! die längst beschlossene Grundverschlüsselung digitaler Programme über Satellit wurde vom Gesetzgeber gekippt. Und im digitalen Kabel gibt es nur noch verschlüsselte Programme (außer ARD/ZDF). Und was die digitale Vielfalt angeht, DANKE DASS WIR DANN NUR NOCH SENDER A LA 1-2-3-TV und QVC sehen dürfen, wenn wir für Bullshit wie Pro7 und RTL nicht zahlen wollen (siehe die paar unverschlüsselten Programme, die aus UK rübergeschwappt sind, als die noch analog auf 19,2 Grad Ost waren).
 
Ja und? was passiert denen denn? es gibt eine Schicht in unserer Gesellschaft, die offenbar über den gültigen Gesetzen steht. Kofler ist eine Plauderbacke, der kann sehr gut reden und Halbwahrheiten verkaufen...
 
Gibts Infos bezüglich der geänderten Zählweise? Was genau wurde geändert?
 
@Hoodlum:
Ich weis es zwar auch nicht, aber ich könnte mir folgendes vorstellen:
Früher wurde eventuell jedes "Paket" als einzelnes Abonent gezählt. Hat Herr X etwa die Pakete A, B unc C geordert, ging er als drei Abonenten in die Statistik mit ein.
Heute werden eher die Personen gezählt, welche Pakete aboniert haben, so das Herr X nur noch einmal in der Statistik auftaucht. Dadurch ergibt sich dann der "Verlust" der Abonanten in der Statistik. Aber wie gesagt, das ist nur eine Vermutung von mir und daher ohne Gewähr.
 
@Spaceball: das hat auch damit zu tun, dass der Herr Kofler geschlafen hat und die Fußballrechte nicht mehr bekam. Da sind alle Fans zu Iesy (heute: unitymedia) gelaufen. Zu diesem Zeitpunkt gab es einen Knack in der Abonnentenzahl. Heute ist der größte Presseidiot Murdoch in der Lage einfach zu sagen: ich meine Premiere klingt nicht gut ich will das es Sky heißt. Und alle tanzen. Dieses Tohuwabohu ist Grund genug dort wegzugehen, sofern man dort war (bei den Abonnenten) Ich Idiot gehöre auch dazu.
 
@Hoodlum: Ja unten auf der Rechnung stand noch: +1.000.000 (Statistikschöner!). Der neue Premiere Chef wusste nicht, was das ist, und hats einfach rausgestrichen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen