Microsoft veröffentlicht fünften Laptop Hunters-Spot

Wirtschaft & Firmen Der Software-Konzern Microsoft hat den inzwischen fünften Werbespot seiner "Laptop Hunters"-Reihe veröffentlicht. In diesem gehen Lauren und ihre Mutter Sue auf die Suche nach einem Rechner. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also ich finde diese Kampagne irgendwie einseitig. Immer Laptop...und immer mit den Top-Modellen von Apple vergleichen. Ich will jetzt nicht mit der Macintsoh-Bibel winken aber diese Vergleiche fangen an zu hinken wenn man sich etwas mit den beiden Systemen beschäftigt.
 
@Lethos: MS regt die Leute die sich die Spots ansehen eher dazu an, sich im Laden auch mal umzusehen statt gleich drauf loszukaufen.
 
@Lethos: Das Problem ist... Apple hat nur Top-Modelle. *g* Das MacBook in weiss für 949, das MacBook in Alu für 1149 bis 1399 oder wie viel und dann die MacBook Pros.
 
@Lethos: Naja Apple macht doch genau das selbe. Sie kritisieren an Windows immer nur die Sicherheit und alles was damit zusammenhängt (die Warnmeldungen der UAC z.B.). Da ist es nicht verwunderlich, dass Microsoft jetzt auch mal aus allen Kanonen auf Apples wunden Punkt schießt.
 
@Lethos: vor allem, wenn die Displays bei den Laptops die Microsoft dich da aussucht so grottig sind...
 
@Shiranai: aus allen Kanonen? Microsoft sagt doch in seinen Spots nur :"Ja, stimmt alles aber wir sind billiger!". Eigentlich peinlich...
 
@tobias.reichert: Ja es stimmt ja auch. Aber was soll MS denn dagegen tun, dass sie knapp 90% Marktanteil haben und somit alle Viren nur für Windows geschrieben werden?
 
@OttONormalUser:
Gibts im Laden Testberichte zu Notebooks wo all die Tücken und Fehler erwähnt werden die bei genauerer Betrachtung offensichtlich werden? Wohl kaum. Für mich persönlich ist es ein No-go einfach in den Mediamarkt/Saturn zu gehen mit der Absicht ein Notebook zu kaufen. Vorher Internetrecherche, Vergleiche, Testberichte und dann kann man sich die Geräte mal in Live angucken und schauen ob man es kaufen will. Diese Werbung bedient einfach nur den dummen Konsumenten.
 
@tobias.reichert: Natürlich sagt Microsoft "Ja, stimmt alles aber wir sind billiger!", weil Apple nunmal dieselbe Grundhardware verbaut wie auch die anderen Anbieter.
 
@GlennTemp: Aber auch der dumme Konsument schaut sich jetzt erst mal einen Mac an und vergleicht jetzt vll. auch die einzelnen Geräte miteinander.
 
@Zebrahead: Nein, tun sie nicht. Geht doch schon bei den Displays los.....in dem ersten von diesen unsäglichen Spots kauft die Trulla ein 17" Notebook mit dem Argument, sie brauche ein großes Display....das Display hatte aber erstens nur ne 1400er Auflösung und war zweitens bekannt als eines der schlechtesten die es überhaupt gibt. Mal von den Tastaturen auf manchen Laptops aus dem PC-Bereich zu schweigen. Weiter gehts mit dem RAM....Ich bezweifle, dass dieses Laptop da DDR3-RAM verwendet oder dass dieser "2,4 GHz Core 2 Duo" aus der aktuellen obeeren Klasse von Intel stammt, sehr schön zu sehen an der neuen Sterne-Bewertung von Intel in jedem MediaMarkt und Saturn Prospekt: Die Ramsch-Laptops für 700€ erhalten für ihre CPUs 2 Sterne, daneben auf der anderen Seite des Prospekts Das MacBook Pro holt 4 Sterne.....Soviel zur gleichen Hardware. Auf Wiedersehen.
 
@Lethos: Soweit ich weiß, wurde das erste mal mit dem günstigsten MacBook verglichen.
 
@Lethos: Nunja, mich überzeugt die Kampagne. Natürlich ist sie ein stückweit einseitig, ja. Aber diese immensen preisunterschiede entsprechen zum großen Teil der Wirklichkeit. Und da dies ein enorm wichtiger Faktor ist und man bei Apple für den hohen Preis keine gerechtfertigte Gegenleistung bekommt, würde dir Wahl bei mir noch lange auf Windows Rechner fallen, so wie es der Spot eben zeigt. Auch wenn natürlich einige kleinere Nahteile nicht erwähnt werden. Der Preisunterschied macht all die aber ohnehin mit Leichtigkeit wett...
 
@nize: Lass mich raten: Du hast noch nie mit einem Mac gearbeitet? Von wegen keine Gegenleistung usw... In diesem Fall kostet das weisse Macbook 50 Dollar mehr, kommt aber dafür mit deutlich längerer Akkulaufzeit.... und OSX :)
 
@tobias.reichert: Es gibt durchaus auch "Ramsch"-Laptops für 700 Euro (und weniger), die für den Prozessor 4 Sterne erhalten. Dazu benötigt es einfach nen Core2Duo aus der 7000er oder 8000er P oder T Serie, also nichts weltbewegendes. Desweiteren geht es ja auch in erster Linie um Dinge wie Grafikkarte, welche eigentlich mit Prozessor der teuerste Part eines Notebooks ist. Hier wird bei Apple gern die 9600M GT verbaut, die man nun wirklich auch schon in Geräten ab 600 Euro (Geizhalspreis) findet - und das zusammen mit o.g. 4-Sterne Prozessor. Zu dem RAM kann ich nur sagen, mir sind 4GB DDR2 lieber als 2GB DDR3. Ansonsten, wer den kaum messbaren Geschwindigkeitsvorteil braucht, kann sich die ja auch nachkaufen, für das Geld das man gegenüber dem MacBook spart und hat dann noch Geld für 2 Netbooks über :-)
 
Lauren? Hatten wir doch schonmal, genau wie den Rest des Clips...
Warum vergleicht sie eigtl. mit nem 15 Zoll Macbook Pro wenn sie am Ende doch das 13 Zoll XPS13 nimmt?
 
@GlennTemp: Weil Aepfel und Birnenvergleiche sinnvoll sind.
 
@GlennTemp: Mich würde mal interessieren was das Dell Notebook für eine Akkulaufzeit hat.
 
@LiBrE21:
Ich such gerade nach Tests, ist gar nicht so einfach da was zu finden. Was ich bisher gefunden habe pendelt zwischen 4-6 Stunden.
 
@GlennTemp: interessant ist auch, dass der Laptop, der von Apple gezeigt wird, eigentlich das normale MacBook mit 13" ist. Nur der Preis der eingeblendet wird ist vom MacBook Pro.
Also an und für sich entscheidet sie sich letztendlich für ein Gerät mit der gleichen Ausstattung wie das MacBook.
 
@GlennTemp: Weil die kleinen Macs nicht die gleiche Leistung haben?
 
@johannsg: Doch, die 13" MacBooks sind leistungstechnisch auf dem Niveau der XPS 13", bei vergleichbarem Preis. Das MacBook Pro ist einiges teurer, aber auch einiges leistungsfähiger als die XPS 13". Insofern ist dieser Vergleich von MS - mal wieder - völlig für die Katz.
 
Der Spot mit Sheila (der 4.) war besser
 
diese vergleiche sind absolut unrealistisch das ist dasselbe wie wen ich ein 0815 pc mit einem mac pro vergleichen möchte.
 
Oh je Microsoft, jetzt wird's aber echt billig: Lauren läuft zu der Mac-Abteilung und guckt sich ein 13" MacBook an. In der nächsten Einstellung sieht man ein Preisschild mit 2000 Dollar - das ist aber der Preis für das 15" MacBook Pro. Sie will also ein 13"-Notebook, guckt sich dementsprechend das 13"-MacBook an, gezeigt wird aber der Preis vom 15"-MacBook Pro. Was soll das, MS?
 
@el3ktro: Also wenn man einen Dell Studio XPS 13" genau so konfiguriert wie ein MacBook, kommt man auf 1280 Euro. Das MacBook kostet 1500 Euro. Macht 220 Euro Unterschied. Das Dell ist ein bisschen dicker und ein bisschen schwerer, zur Akkulaufzeit gibt es wie immer keine Angaben von Dell.
 
@el3ktro: Heul nicht. Dafür wird man von Apple als PC-User als uncool, ohne Mode-Ahnung und sonstwie schei*e dargestellt. Sicher, auch das von MS ist keine gute Art zu werben, aber darüber zu weinen kann ja nun nicht dein Ernst sein.
 
@Knarzi: Ich heul ja nicht. Ich finde es ist nur ein Unterschied, ob in einer Werbung übertrieben wird - das macht jede Firma mehr oder weniger - oder ob durch ein absichtlich falsch reingeschnittenes Preisschild der Zuschauer so in die Irre geführt wird.
 
@Knarzi: Dafür wird man hier von euch als Apple-User dargestellt man wüsste man nich wovon man redet und hätte sie nich alle auf der Pfanne. Schonmal dran gedacht, dass manche Leute einfach gerne etwas mehr ausgeben für gewisse Vorzüge, die sie für wichtig halten? (Ist im Übrigen auch der Grund weshalb ich niemals irgendeine Billig-Automarke fahren werde) Mich kotzt diese Grundstimmung hier einfach unendlich an, es liegt nichtmal nur an den Kommentaren, manchmal sind hier ja sogar die News in diesem Ton geschrieben. Ich arbeite seit 16 Jahren mit Computern und habe wie fast alle mit Windows angefangen und weiß sehr genau, weshalb ich vor 3 Jahren umgestiegen bin und habe seit dem keinen einzigen Aspekt von Windows auch nur im Ansatz vermisst....
 
@tobias.reichert: Applaus für diesen Beitrag, den ich nur voll zustimmen kann! (+)
___________ @knarzi: och, nööö nicht du schon wieder...
 
Ein bisschen offtopic, aber seit wann verkauft Dell denn Laptops in nem Geschäft? Dachte bei denen gibts die nur Online bzw. Telefonisch?! Oder ist das in Amerika so?
 
@zoeck: In den USA gibt's einige Modelle auch bei Best Buy.
 
@zoeck: Hier bei mir in China kann ich Dell-Rechner auch einfach in jedem Computermarkt kaufen, und das schon seit ueber zwei Jahren wie ich hier bin. Ich dachte es ist jetzt auch in Deutschland so... Najia, kommt noch...
 
sorry aber windows und akkulaufzeit lol.. ja ne, gleichen Specs und verschiedene Systeme machen viel aus, bei Mac ist die Laufzeit ~ 2 x länger..
http://www.os-informer.de/aid,664700/Akku-Laufzeit-Mac-OS-X-haelt-doppelt-so-lang-durch-wie-Windows-Vista/News/
 
test ist hier: http://tinyurl.com/69pfly
 
@Kenpachi2k8: und wenn man lieber weniger zahlt, weil einem die laufzeit total egal ist? Vielleicht haben die Frauen ja keine Langlaufmaschine gesucht. Und wenn, dann gäbe es da noch z.B. 12 Stunden Laufzeit bei Toshiba. Kostet aber natürlich dann auch etwas mehr.
 
@Kenpachi2k8: Das ist nur noch nicht bei allen hier durchgedrungen. Bin da schon auf erste Win7-Tests gespannt, ob MS was dort verbessert hat.
 
@johannsg: Was Lauren will: Geschwindigkeit, Portabilität & Akkulaufzeit.... Wird doch extra gesagt. Lauren wäre als Schüler/Student/Azubi (was sie ja offensichtlich ist) bei Apple mit dem MB White sogar besser weggekommen. Gleicher Speed, gleiche Portabilität aber bessere Akkulaufzeit. Soviel dazu.
 
Also ich hab mir ende 2006 ein 15,4 Zoll Macbook Pro in der großen Variante für 2400€ gekauft. Das Ding läuft immernoch top und ich hab so viel Spaß an der Kiste, dass sich für mich jeder Cent gelohnt hat.
Mein Motto: Ich hab nicht genug Geld um mir billiges zu kaufen. :)
 
@hit8run: hab das gleiche modell :) ist jetzt schon bald 3 jahre im schuleinsatz und so toll zu sehen wie in der zeit bestimmt jeder zweite windows laptop meiner klassenkameraden schon eingeschickt werden musste, wieviele netzteile kaputt gegangen sind und wie sie während den arbeiten aufschreien weil ihr notebook sich aufgehangen hat :D
 
@WeeZer:
seltsam, ich Studiere seit Zwei Jahren Kommunikationsdesign, bei uns hat sich wirklich fast jeder ein Macbook zu Studienbeginn gekauft, bis auf 3-4 Windows Nutzer. von den Windows Notebooks ist bisher nur ein LG weg, weil der Display leider für den Arsch war, bei den MACs sind fast alle nach nur Zweijahren mindestens einmal defekt gewesen, meistens war es die Festplatte die es zerschossen hat, bei Windows wird man wenigstens noch gewarnt das die Platte scheinbar einen Fehler aufweist, bei den MACs war das scheinbar leider nicht der Fall. Ganz zu schweigen von den weißen Mac books die alle samt schmorspüren in der Nähe des Displays aufweisen, lustiger weise genau das wo die Display Beleuchtung langläuft. Lustig wird das ganze aber erst wenn die Leute bemerken das sie nur ein Jahr Garantie haben und ein neues Mac Netzteils lockermal 80Euro kostet, wohingegen ich bei DELL mein Netzteil nach Zweijahren Kostenfrei zugesandt bekommen habe(war leider defekt&$8230:könnte an dem Stuhl liegen mit dem ich des Öfteren mal drüber gerollt bin xD). Fakt ist, man kann nicht sagen alle MACS sind schieße oder alle Windows Rechner sind scheiße, gerade bei den Windows Rechnern muss man nach Hersteller unterscheiden nicht nach System. Hier sei z.b. DELL genannt, läuft auch nach Jahren noch mehr als perfekt, hat Leistung ohne ende und die Garantie Leistungen sind mehr als ausgezeichnet(4jahre rund um die Uhr, 24 Stunden sofort Austausch/ Selbst wenn ich Kaffe drüber gieße und dadurch meinen Lappi kille bekomme ich direkt am nächsten Tag ein Austausch gerät, oder ein Service Mitarbeiter ist am nächsten Tag da und tauscht defekte teile vor Ort aus&$8230: ). Beide Systeme sind sehr gut, Mac hat den einen Vorteil das es Sofort läuft ohne das man groß rumfummelt oder darauf achten muss das der Hersteller keinen scheiß verkauft, bei Windows muss man sich leider genauer umsehen, da es da sehr viele schwarze scharfe gibt, aber dafür kann ich mit einem Windows Rechner wenigstens auch ungestört Zocken :).
 
@Raiken: Ersteinmal hast du vermutlich mit dem meisten Recht, und ich stehe genau auf deiner Seite. Jedoch solltest du erwähnen dass 4 Jahre Garantie mit Austasuchservice etc. auch bei DELL eine Menge zusätzlichen Kosten verursachen. Da werden beim Kauf, wenn man sowas will, locker mal einige 100 Euro fällig. Normal ist auch dort nur 1 Jahr Garantie als Standard.
 
@hit8run: Habe ein Dell Gerät, mittlerweile 3 Jahre alt. Läuft bisher einwandfrei, keinerlei Defekte. Ich glaube mit nem Apple hätt ich das nicht gehabt und ne Menge mehr ausgegeben hätte ich def. auch. Es kommt also immer drauf an. Schlechter sind gute Windows Geräte vernünftiger Marken also schonmal garantiert NICHT als MACs!!!!
 
@Raiken: Also Moment mal, der 4-Jahres-Service kostet bei Dell aber auch einiges extra, hab nur mal auf die Schnelle geguckt, bei einem 13" XPS-Laptop mit vergleichbarer Ausstattung wie ein MacBook sind das immerhin 270 Euro. Apple Care kostet 250 Euro, läuft aber nur 3 Jahre, umfasst dafür aber auch iLife und iWork sowie AirPort Express, AirPort Extreme und die Time Capsule. Der von dir beschriebene Unfallschutz, also z.B. beim Verschütten von Flüssigkeiten, kostet zusätzlich zu dem Premium-Support dann nochmal 190 Euro (alles zu finden auf dell.de). Also bitte erzähl hier nicht irgend einen Unsinn, dass das bei Dell irgendwie alles inklusive wäre!
 
@nize: Stimmt, vernünftige Markengeräte sind auch nicht schlechter als Macs, der Punkt ist aber, sie sind dann auch kaum billiger, manchmal sogar teurer, als Macs! Das ist es, was viele irgendwie nicht glauben wollen und vergleichen dann ein MacBook mit irgendeinem 13"-Aldi-Notebook. Ein 13"-Aldi-Notebook wird nie und nimmer so rund laufen wie ein erheblich teureres MacBook oder z.B. ein Dell XPS. Qualität kostet eben!
 
@el3ktro: Natürlich kostet es extra, dennoch war ich rein Preislich gesehen trotz all der Zusatzleistungen noch unter dem Preis eines gleichwertigen MACs, vor allem gibt es z.B. bei DELL des Öfteren mal spezielle Angebote bei denen man alles inklusive hat ohne das man übertrieben viel Aufpreis zahlt(ich habe für alles an Zusatz Garantie damals 80Euro gezahlt), aber unter normalen Umständen hast du natürlich recht! Genau, wie Apple ältliches an Zusatzleistungen hat, gibt es das auch bei DELL in ähnlicher/Gleicher Form, nur muss ich gesehen das ich davon rein garnichts nutze, meine Sicherungen erstelle ich lieber auf einer Externen platte, weil ich meine Daten einfach nicht an einen Externen Server senden will&$8230: Ok ich geb es ja zu ich steh generell nicht auf Sachen die außerhalb meines Einflusses liegen könnten, Hauptsache man hat es. xD Soa, denke mal an der Stelle erst mal Schluss, soll ja keine MAC vs DELL Diskussion werden :P
 
@Raiken: Also ein nahezu identisch zu dem 13" MacBook konfigurierter Dell XPS 13" kostet 1284 Euro, das macBook 1500 Euro. Wenn man die von dir beschriebenen Supportleistungen dazu zählt, kostet der Dell ganze 1744 Euro. Ich bezweifle stark, dass Dell eine Zusatzoption, die normalerweise 460 Euro kostet, mal so eben für 80 Euro anbietet. In der Tat gibt es bei Dell zur Zeit eine vergünstigtes Angebot beim Support, nennt sich "Premium Plan" und beinhaltet den oben beschriebenen Servce und Unfallschutz, kostet 409 Euro, also gerade mal 60 Euro billiger. Dieses Angebot ist dann aber auch nur für 3 Jahre Support, nicht für 4 Jahre. Und du willst mir erzählen du hast beides zusammen über 4 Jahre für nur 80 Euro bekommen? Ehrlich gesagt habe ich da so meine Zweifel ...
 
@el3ktro: Ob man es glaubt oder nicht ist ja schnuppe, Fakt ist ich habe ein super Angebot ergattert und bin mehr als froh darüber, davon mal abgesehen kannst du bei DELL nie von den Preisen ausgehen die auf der Webseite stehen, schon ein Telefonat kann ausreichen um lockermal 200Euro einzusparen :)
_____________________________________________
1.279,00 &$8364: für einen 13Zoll Dell der ein wenig mehr Leistung aufweist als die 1.659,00Euro Variante von MAC (Habe hier die Standard Mac Konfiguration genommen und nochmal den Arbeitsspeicher aufgerüstet sowie die Festplatte, diese ließ sich leider nur auf Maximal 320 Aufrüsten und nicht auf 500 so wie es bei dem Dell der Fall ist). Der DELL ist dieses Mal auch nur mit einem Jahrgarantie ausgewählt, da ich grade keinen Plan habe wie lange das 13Zoll Macbook Garantie hat^^&$8220:

Naja worauf ich hinaus will ist, sicherlich ist das Argument in dem Spot wirklich sehr übertrieben dargestellt, was ein wenig dreist ist, aber man sollte auch davon ausgehen das die Preise im Einzelhandel auch nochmal anders liegen, wobei ich bezweifle das, dass wirklich 1.000Euro unterschied sein sollen, egal wie kalkuliert wurde^^
 
@Raiken: Genau das sage ich ja. Macs sind in der Regel etwas teurer, das stimmt, in manchen Fällen aber sogar auch günstiger. Sie sind aber in keinem Fall so viel teurer, wie hier in diesen Werbungen suggeriert wird, weil dort immer zwei überhaupt nicht zu vergleichende Laptops gegenübergestellt werden. Bei Apple lohnt es sich übrigens auch telefonisch zu bestellen, ich habe meinen immerhin 80 Euro günstiger und inklusive einer Fernbedienung und einem Mini-DisplayPort-DVI-Adapter bekommen :-)
 
@nize: ich habe ein macbook, mittlerweile 3 jahre alt und läuft mit null problemen. wohlgemerkt: das macbook ist von der ersten intel serie .. und nun?
 
@Balu2004: ich habe noch ein uraltes dell inspiron 8000...das ding läuft immer noch wie am ersten tag ohne probleme...nur ein wenig langsam mit dem p3. und nun ???
 
@Raiken: Es heisst übrigens "Mac" nicht "MAC". Zweiteres ist die Abkürzung für "Media Access Control". Die Hardwareadresse einer Netzwerkkarte. Markennamen werden zwar groß geschrieben, aber nur der erste Buchstabe. NUr mal so nebenbei :)
 
Ist schon erstaunlich wie sich die Mac Fans an Einzelheiten hochziehen aber in Apple Spots auch nur mit fadenscheinigen Argumenten geworben wird.
 
@~LN~: Zum Beispiel?
 
@el3ktro: mit der ach so hohen Anzahl an Crashes... die es beim mac mind. genau so oft gibt. Mit der virenanfälligkeit. Mit dem dass Mac kein Dreck ist? =)) es gibt genug beispiele, tu ned so hohl... obwohl... du benutzt nen mac nehm ich an =((... rest spar ich mir.
 
@ratkiller: Die Crash-Situation hat sich mit Windows inzwischen deutlich verbessert, war aber bei den Macs noch nie annähernd so schlimm wie bei Windows! Und das Thema mit den Viren haben wir jetzt hier schon so oft durchgekaut: Es gibt nach wie vor keinen einzigen Virus für Mac OS X! Es gibt ein paar Trojaner, einen Makro-Virus für MS Office für Mac und ein paar Würmer, von denen aber keiner im Umlauf ist.
 
@el3ktro: "Es gibt nach wie vor keinen einzigen Virus für Mac OS X!" Das wollte ich nur noch einmal hervorheben, weil nämlich 90% der Leute gar nicht wissen was ein Virus ist....Und natürlich, weil es stimmt.
 
Das MACs keine Viren haben sollen ist super, aber andererseits habe ich seit über 15Jahren PC Einsatz auch nicht einen einzigen Virus gehabt, meiner Meinung nach wird die ganze Viren Sache immer ziemlich hochgebauscht(hängt wohl vom User ab), genau wie die Sache mit den Abstürzen wenn ein Windows System abstürzt hat es meinst einen triftigen Grund (zu meist Hardware seitig was dann auch direkt mal mit einem Bluescreen endet). Andere Hänger kann ich wenigstens mit den Drei Magischen Tasten beheben, bei Mac führten bei mir diverse Hänger meistens zum Totalcrash, das Schöne am MAC ist aber das das Bild Grau wird und man nochmal freundlichst darüber benachrichtig wird das der MAC abgestürzt ist und man den Rechner nun ausschalten darf. ^^ Also, beide Systeme Stürzen ab, beide haben ihre Mängel und mit beiden kann man arbeiten, weswegen dieses hin und her er schwachsinnig ist, es gibt einfach kein Übersystem. Was ich allerdings bestätigen kann ist das Windows 98 und 2000 noch übertrieben oft abgestützt sind xD
 
@Raiken: Auf dem Mac gibt es auch diese "drei magischen Tasten": Alt+Command+Esc. Damitwird das aktuell laufende Programm sofort abgeschossen.
 
@el3ktro: ja, sicha funst bei mir aber nie :)
 
Endlich mal wieder mit ner hübschen Frau. Naja zumindest die "Tochter" ^^
 
Nunja, mich überzeugt die Kampagne. Natürlich ist sie ein stückweit einseitig, ja. Aber diese immensen preisunterschiede entsprechen zum großen Teil der Wirklichkeit. Und da dies ein enorm wichtiger Faktor ist und man bei Apple für den hohen Preis keine gerechtfertigte Gegenleistung bekommt, würde dir Wahl bei mir noch lange auf Windows Rechner fallen, so wie es der Spot eben zeigt. Auch wenn natürlich einige kleinere Nahteile nicht erwähnt werden. Der Preisunterschied macht all die aber ohnehin mit Leichtigkeit wett...
 
@nize: Das ist Blödsinn. Gehe mal bitte auf apple.de und schaue dir die technischen Daten z.B. von einem MacBook 13" an (1500 Euro). Gehe dann zum Beispiel auf dell.de und konfiguriere dir dort ein vergleichbares Laptop, z.B. einen Dell XPS 13" (1230 Euro). Das MacBook ist dafür dünner, leichter und hat eine längere Akkulaufzeit. Du wirst also sicher keine "immensen Preisunterschiede" feststellen. Macs sind etwas teurer, ja, aber so extrem teurer wie hier immer behauptet wird, sind sie nicht.
 
@el3ktro: Jojo, aber die Preisunterscheidesind teilweise schon interessant, auch wenn es im Endeffekt doch eher auf die Ansprüche des Benutzers ankommt, man würde jemanden der Spielen will niemals einen Mac empfehlen, oder einem Bastler. Hier mal ein kleiner Preisvergleich: DELL Studio XPS 16Zoll = 1.879,00Euro. MacBook Pro 17Zoll = 2.499,00Euro. Hier noch die Konfiguration >>DELL = Intel® Core 2 Duo-Prozessor T9600 (2,80 GHz, 6 MB, 1.066 MHz),4.096 MB Dual-Channel DDR3, Festplatte mit 500 GB, 512MB ATI® Radeon&$8482: HD 3670 graphics card, Beleuchtetetastatur und Panel usw..., Austauschbarer Akku. >>>MAC = Intel Core 2 Duo Prozessor 2,66 Ghz, 4.096 MB Arbeitsspeicher, 320 Gb Festplatte NVIDIA GeForce 9600M GT mit 512MB, Beleuchtete Tastatur, Integrierte Batterie mit bis zu 8 Stunden Laufzeit. Also, ich denke mal man erkennt recht schnell dass der DELL eine höhere Leistung aufweist und rund 620Euro weniger Kostet, ich denke es ist immer eine Geschmacksfrag, gut sind beide.^^
 
@Raiken: Ich komme bei dem Dell auf 2270 Euro. Du hast das Display in HD-Auflösung vergessen, Die Bluetooth-Karte und den Unfallschutz. Das XPS ist also in der Tat günstiger, aber auch nicht sooo viel günstiger. Mich würde vor allem mal die Akkulaufzeit des Dell interessieren, Dell macht da ja leider nie Angaben dazu ...
 
@el3ktro: http://configure2.euro.dell.com/dellstore/config.aspx?b=&c=de&cs=dedhs1&kc=NRSX1604&l=de&m_30=129878&oc=N05X1604&rbc=N05X1604&s=dhs
_______________________________________________________________
Komme ich mit Unfallschutz und Garantie (Beides ein Jahr) auf 1.928,67uro, Bluetooth und Display in HD sind bei dem auch auf max bzw drinnen, bei DELL muss man höllisch aufpassen welches gerät man anklickt sonst verpasst man die guten Angebote, das preislich günstigste, wird meistens schnell mal sehr Teuer, deswegen am besten immer eines der Teureren Notebooks bei Dell anklicken und dan von da aus gucken was man braucht, ist meistens um einiges günstiger.^^ Ja das mit der Akkulaufzeit ist tatsächlich blöde geregelt aber ich geh mal davon aus das es nicht ganz an die Laufzeit vom MAC rankommt :)
 
@nize: Entspricht der Wirklichkeit? Wie hier einige schon dargestellt haben lügt Microsoft mit diesem Clip mehr oder weniger. Genauer, Microsoft suggiert, indem die Kamereinstlellung in Szene 1 das 13 Zoll Macbook zeigt und in Szene 2 den Preis des 15 Zoll Macbook Pro, einen höheren Preis.
 
@el3ktro: wo kann ich denn bei DELL ein Alu Gehäse bestellen??

Das Gehäuse ist dder Hammer und sein Geld wert!
 
@e-surfer: versuch es bei dem Adamo von DELL :)
 
@Raiken: Das Adamo kostet auch etwas mehr als ein Macbook 13 Zoll und hat, wenn ich das richtig sehe, kein cd Laufwerk integriert. Wie man sieht kostet Qualität auch von Herstellern Geld :P
 
eigentlich habe ich festgestellt geht es microsoft gar nicht darum akkurat mit ihren spots zu sein, sondern weil sie sich der onlinestarken apple gemeinde bewusst sind diese kraft nutzen und mit "aufregern" von sich reden lassen. einfach die leute über microsoft diskutieren lassen ... herdentiere-viral marketing 2.0 :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum