Sicherheitsexperte: Microsoft gefährdet Mac-Nutzer

Sicherheitslücken Der Sicherheitsexperte Swa Frantzen vom SANS Institute Internet Storm Center (ISC) hat Microsoft vorgeworfen, mit der Veröffentlichung der aktuellen PowerPoint-Patches die Sicherheit von Mac-Nutzern zu gefährden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die absolute news des tages ^^
 
@OSLin: Eigentlich hätte man sowas nur Freitags bringen dürfen^^
 
@OttONormalUser: richtig, aber dafür ist sie derzeit nur bei wf zu lesen. ^^
 
@OSLin: nö... [http://www.macwelt.de/artikel/_News/365710/kritik_an_microsofts_patch_politik/1 __________ http://isc.sans.org/diary.html?storyid=6379&rss]
 
Ich würde einen Schritt weitergehen: Jeder Patch gefährdet nicht-gepatchte Systeme! Denkt mal drüber nach...
 
@mibtng: Klar , alle Sicherheitslücken für immer verschweigen , so erfährt keiner was !? :D Es gibt sicher Leute die dich dafür steinigen.
 
@~LN~:"Denk mal drüber nach..."
 
Das ist ja ein lustiger Experte, wirft Microsoft etwas vor was selbsternannte Sicherheitsforscher (so heissen die ja jetzt) jeden Monat ! machen und zwar die Lücken und Proof of Concepts der MS-Sicherheitslücken zu veröffentlichen . Hat dieser Herr Fratze ähh Frantzen irgendwann vorher schonmal den Mund aufgemacht oder will er nur Microsoft an den Karren fahren.
 
Wird ja keiner gezwungen die Software von Microsoft zu nutzen... Außerdem hab ich als Supporter die Erfahrung gemacht das die meisten Mac User eh noch nen Windows Imulieren damit Sie mit Ihren Macs ordentlich arbeiten können :-) [Ich liebe mein Ubuntu]
 
@derberliner06: du meinst emulieren
 
@derberliner06: kaum sagt man was gegen Micosoft, schon wird man hier gesteinigt. Ein Armutszeugnis Leute! P.S.: Ja, es gibt tatsächlich Bereiche da würde KEIN Experte ein Windows System Empfehlen. Windows ist nicht DAS Betriebssystem! Es ist eines von vielen.
 
@Baltasar: Es ist DAS Betriebsystem: http://www.drwindows.de/97164-post5.html
 
@bluefisch200: Nein bitte nicht noch ein Forum mit individuellen Halbwahrheiten. Das ist ja hahnebüchend! Was man da liest, entspricht eher einem pesersönlichem Statement, aber entbehrt jeder objektiven Grundlage. Aber das ist nun mal so im Win-Forum. Und ich werde einen "Deibel" tun, zu versuchen, die Leute dort auch noch aufzuklären.^^
 
@tk69: puhhh...na da haben wir ja alle noch mal glück gehabt, wir unaufgeklärten win-user! :D
 
Macht Mircosoft bestimmt mit Absicht: "Hey, wie machen wir den Mac-Usern heute das Leben schwer?" - "Da gäbs ne PowerPoint-Lücke...." lol
 
@m.schmidler: Die Apple typen brauchen sich ja am wenigsten aufregen , immerhin gabs bei denen noch nie Viren und wirds auch nie Viren geben , so der Tenor. Also ist doch alles in Butter und selbst wenn was passiert wirds eh immer bestritten :)
 
@m.schmidler: genauso meint swa frantzen es auch und ihr habt noch ein ganzes monat, euch daran auszutoben. ^^
 
@~LN~: Wow, das erste mal, das ich über einen Kommentar von dir nicht weinen sondern schmunzeln musste.
 
@m.schmidler: naja, wer Powerpoint nutzt ist selbst Schuld. ^^
 
@~LN~: Sicherheitslücken wirds immer geben und ja für OSX gibts derzeit noch keine Viren, ob es nieeee Viren geben wird kann wohl keiner sagen. Ich kenne auch Frauen die Produkte von Apple nutzen :)
 
@tk69: Zumindest aufm Mac, hier bitteschön keynote :)
 
@Balu2004: ... eben :-)
 
@Balu2004: Wieso gibt es keine Viren für den Mac? Ich bin selber Mac-User und kenne über 2000 Viren die auf MacOS X laufen würden (Nein nicht persönlich und auch nicht namentlich). Auf jedem Betriebssystem auf dem man Programme starten kann, also alle weil das Betriebssystem sonst keinen Sinn machen würde, gibt es logischerweise auch Viren. Vorteil ist nur dass der Mac nicht so verbreitet ist, weswegen die Verbreitung nicht so schnell geht und das Interesse der Virenprogrammierer nicht ganz so hoch ist.
 
@Tomarr: kannst Du mir bitte eine Quelle benennen? Würde mich interessieren welche Viren das so sind? .. ich kenne nur ein paar Beispiele welche als Virus definiert wurden und dann wiederum auch nicht.
 
@Balu2004: Musst mal bei Sophos usw. schauen. Irgendwo da habe ich mal ne Liste gesehen.
 
@Tomarr: Nein, diese Viren existieren nicht. Es gibt definitiv keine Viren für Mac OS X. Das System ist nämlich sicher und superduper konstruiert. Und selbst wenn es Viren gäbe (die es ja nicht gibt) könnten die eh nicht ins System rein. Wer behauptet das es Viren für Mac OS X gibt, will nur bashen und rumtrollen. Das haben bisher 2000 User gemacht, woraus auch die Liste entstanden ist. So, merk dir das gefälligst. Was übrigens die wenigsten wissen: Da dieses System Secure-by-Design ist, brauchts auch keine Sicherheitsupdates. Diese Updates werden nur rausgegeben um dem Nutzer zu signalisieren das man sich um ihn kümmert. Sie machen eigentlich gar nichts (Placebos) ^^
 
@~LN~: Mac-Nutzer leiden doch auch so schon genug :D
 
@Chiron84: es ist eher das Mitleid, was in mir aufkommt, wenn ich solche Kommentare wie von dir lese. Bildungsfern trifft wohl mehr und mehr den Ton hier.
 
@tk69: was machst du denn dann noch hier so als superduper-elite-mac-brain zwischen uns dummen win-usern???
 
@Tomarr: Kannst du sagen wo genau bei Sophos? Ich kann bei sophos.de und sophos.com nirgendwo was finden.
 
@el3ktro: Dein Mac filtert ja auch kritische Inhalte raus. Vireninformationen die Mac OS X betreffen gehören dazu :P
 
Warum brauchen die einen Patch? Mac-User betonen doch immer, dass die keine Probleme mit Viren usw. haben!? :-)
 
@AGuther: Nö, keine Abstürze und keine Viren, hier würde ja maximal Powerpoint abstürzen und das ist nicht Apples Schuld :D
 
@AGuther: Mac User denken weiter: sie wollen die Viren nicht an die armen Windows Nutzer weitergeben. Das nennt sich Verantwortung tragen. (Nein, Ironie Tags habe ich nicht vergessen.)
 
Mmhhh dann könnte Microsoft ja als nächste Werbung ja mal mit Sicherheit werben und betonen das Windows und Windows Applikationen permanent gepatcht werden :)
 
Das sind Apple-Nutzer doch gewohnt, dass Sicherheitslöcher nicht gleich geschlossen werden, sondern erst nach einem halben Jahr in Form eines neuen Updates. Wo ist dann da das Problem?
 
@GrayScales: Wie wahr...eigentlich gar keine News wert...
 
Mac Benutzer wissen eh nicht was ein Patch ist. Die haben ja angeblich keine Probleme mit Sicherhietslücken und Viren ^^
 
@Tomato_DeluXe: Ein Patch ist, wenn sich die Versionsnummer um 0.0.1 erhöht, oder etwas das der Mac wie von Zauberhand selber installieren will und mit "Sicherheits..." anfängt :D
 
Wer Mac einsetzt "spielt" ja nur am PC! Richtig arbeiten kann man damit nicht. Vor allem, wenn man Windows gewöhnt ist. Keine Taste für Desktop anzeigen. Ungewöhnliches Fenster minimieren. Man sieht nicht was gestartet ist. Keine rechte Maustaste. Umständliches Tab öffnen im Browser und und und... dafür ists halt sicher... *grins*
Im Endeffekt also nur Design und das wars.....
Allein schon der Speicherverbrauch: Firefox bei Mac: 17MB bei Windows: 7 MB! Da beschwert sich mal jemand über den MB Verbrauch bei Windows! Von Mac sagt niemand was....
 
@falke73: Da gebe ich dir absolut recht. Da ist selbst Linux fortschrittlicher!
 
@Loqi: Muß ich dir auch recht geben! Ubuntu ist auch gut!
 
@falke73: Keine Rechte Maus Taste? Wo hast du denn das her? MacOS8?
 
@falke73: "Taste für Desktop anzeigen": F11 __-
"Ungewöhnliches Fenster minimieren" = nicht so wie in Windows. Na und? __-
"Man sieht nicht was gestartet wird": Oh doch, es wird sogar animiert. Im Dock. __-
"Keine rechte Maustaste": Dieses Gerücht wird wohl nie alt. Die aktuelle Mighty Mouse von Apple hat 5 tasten inklusive rechte Maustaste, und natürlich lässt sich auch eine normale PC-Maus verwenden. __-
"Umständliches Tab öffnen im Browser": Hä? Doppelklick auf die Tableiste und Apfel+Tab sind sehr komfortabel. Abgesehen davon kann man natürlich auch den FF verwenden - der es irgendwie genau gleich macht. __-
"Speicherverbrauch": System im Leerlauf = 200 - 300MB. Wie viel hat nochmal Vista? __-
Es gibt durchaus Argumente gegen den Mac - so wie gegen jedes andere OS auch - aber das hier ist nur angehäuftes Unwissen.
 
@falke73: Mein Desktop wird angezeigt wenn ich den Mauszeiger in die obere rechte Ecke des Schreibtischs (Desktop) schiebe, kann man übrigens in den Expose-Einstellungen so einstellen. Oder man kann auch eine beliebige Maustaste mit Schreibtisch (Desktop) anzeigen belegen, oder wie Ford Prefect schon schrieb, einfach f11 drücken. Eine rechte Maustaste gibt es auch, kann man ganz easy in den Mausoptionen so einstellen. Und wieso umständliches Tab öffnen? Einfach unter Darstellung Tableiste einblenden auswählen, und siehe da, per Doppelklick auf die leere Tableiste öffnet sich eine neue Seite. Ich war auch Windows gewöhnt, benutzte es leider über neun Jahre. Als ich gewechselt habe musste ich nichts neu lernen oder so, ein Mac zu bedienen ist kinderleicht und soooowas von geil :)
 
@Ford Prefect: 200-300 MB...aber sicher...
 
@falke73: so viel dummes Zeug auf einen Haufen zu lesen... Da muss man sich echt zwingen ruhig zu bleiben und nicht beleidigend zu werden. Was seid ihr alle nur verblendete Hinterweltler???? Man oh man ...
 
@falke73: Wenn ein System nicht 1:1 wie Windows reagiert kommen viele anscheinend nicht klar. Wenn man 1:1 Windows haben will soll man bei Windows bleiben. Rechte Maustaste hier lege ich 2 Finger auf das Touchpad meines Macbooks und klicke dann. Taste für Desktop wie beschrieben F11 oder Expose nutzen was noch komfortabler ist. Tab öffnen im Browser geht fast genauso wie in Windows apfel + T drücken im Firefox bekommst Du sogar ein + oben angezeigt, nun rate mal wofür. Vergleiche bitte nicht den Speicherverbrauch einzelner Applikationen sondern boote mal einen Mac mit OSX 10.5.7 und Vista mit SP1 und vergleiche dann. Bei OSX ist imho vieles intuitiver als bei Windows und man fragt sich warum alles kompliziert sein muss, dies muss aber nicht jeder so sehen:) Ach ja .. wie lange hast Du schon mal an einem Mac mit OSX gearbeitet?
 
@Balu2004: danke für die tips bzgl. bedienung... werd ich gleich mal testen heut im job. denke jedch das ich wirklich windowsuser durch und durch bin. wenn man flüssiges arbeiten mit der maus gewöhnt ist, ohne ständig auf tastatur wechseln zu müssen mit f11, f9 etc...

@tk69: hinterwäldler? das ihr gleich beleidigend werden müsst?

@anteck4: das du nichts neu lernen musstes, glaub ich nicht. seh ich ja jetzt bei mir und auf dem mac ist das 10er drauf. trotzdem sehr gewöhnungsbedürftig.

@Ford Perfect: sorry, aber wie gesagt: hab das ding jetzt in der arbeit wegen firmen wechsel und bin seit über 12 jahren windows gewöhnt sowie nebei bemerkt bin ich admin für windows. wieso lest ihr eigentlich winfuture? solltet ihr da nicht auf "macfuture" ausweichen? *grins*
 
@falke73: gern geschehen mit den tips. Ich für meinen Teil habe mich so an Expose gewöhnt das mir dies z.b. unter Windows fehlt. Mit Windows arbeite ich beruflich bedingt seit knapp 20 Jahren und gehe mal davon aus das ich gewisse Sachen die mir aufgefallen sind schon beurteilen, jeder setzt allerdings andere Prioritäten (der eine will lieber mehr mit Tastatur arbeiten, der andere mehr mit der Maus). Mac User schauen auch gern über den Telerrand und tummeln sich auch hier, im Gegensatz zu Windows Usern kennen die MacUser meist beide Welten da sie entweder von Windows geswitcht sind oder beruflich mit Windows arbeiten, Windows User kommentieren aber häufig OSX ohne es richtig zu kennen (z.b. mal 2 Stunden rumklicken und merken das ein anderes Konzept dahinter steckt .. also ist OSX natürlich schrott) .. bei OSX muss man bereit sein sich etwas umzugewöhnen (genau wie bei Linux) .. dann lernt man auch schnell die Vorzüge von OSX zu schätzen. Ich für meinen Teil habe OSX seit 3 Jahren und möchte nicht mehr zurück, auf der Arbeit habe ich mir 7 RC installiert und das macht in der Tat einen guten Eindruck, Bedienung etc. ist mir aber trotzdem von OSX lieber. Viel Spaß noch beim lernen :)
 
@Balu2004: Danke für diesen Beitrag. Man muss sich den kopieren und immer wieder einsetzen. Hab mir auch schon daran die Finger mit diesen Erklärungen wund geschrieben.
 
Was regt der sich so auf ... Macs sind doch sicher :-)
 
@Bernie78: noch so ein Pfosten...
 
@tk69: Und es gibt Leute, die verstehen keinen Spaß ...
 
@Bernie78: Wenn man immer die gleichen abgedroschenen "Witze" liest, dann ist er seit geraumer Zeit so *gähn*, dass man ihn nicht mehr ertragen kann.
 
Tja, da hat er nun nen Mac, so nen tollen Mac, und was macht er ? packt MS-Software drauf ? Das hat er nun davon !
 
@thehollywoodman: Was ist jetzt der Widerspruch? Der Mac an sich läuft perfekt auch mit MS Software. Ich habe seit Ende 2008 ein MacBook(habe übrigens auch nen Windows Rechner mit dem ich gut und gerne arbeite)...mit Office 2008 von MS...hatte noch nie Probleme...alles ist kinderleicht zu bedienen(ja auch das MS Office). Die Tatsache das ich MS Office nutze und nicht iWorks hat für mich einfach etwas mit Gewohnheit zu tun. Ich persönlich kann mich mit Pages und Numbers nicht anfreunden. Andersrum kann Powerpoint nicht mit Keynote mithalten(meiner Meinung nach!!). Jeder muss das für sich selbst klarmachen und diese ständigen "Schlagabtausche" zwischen Mac Usern und Windows Usern sind eh hirnrissig und bringen Niemanden weiter. Beide Plattformen arbeiten immer mehr und besser miteinander und lassen sich gut kombinieren. Alles hat seine Vor- und Nachteile.
Übrigens hab ich mit Vista auf meinem Windows Rechner auch seit SP1 keine Probleme mehr mit Vieren. Wer sich ein bissel im INet auskennt und nicht alles Scheiß aus Tauschbörsen herunterlädt sollte meiner Meinung nach auch bei Windows keine Probleme mehr haben wenn die aktuellen Updates installiert sind.
Also über was diskutieren wir hier eigentliche? Richtig __-> Heiße Luft
 
@thehollywoodman: nimms mir nicht übel aber das klingt schon sehr sehr neidisch. und kindisch :)
 
@Germanneo: Was ich ja witzig finde: MS Office für Mac finde ich erheblich einfacher und aufgeräumter als MS Office für Windows. Ich arbeite sehr gerne mit Word und Excel auf dem Mac, wirklich tolle Programme. Aber ich muss dir zustimmen, gegen Keynote hat PowerPoint einfach keine Chance. Ich würde zwar gerne iWork benutzen, da ich meinen Mac aber zu 80% beruflich nutze, komme ich um MS Office einfach nicht herum. Aber wie gesagt, ich bin sehr zufrieden damit. Lediglich Entourage könnte mal ein *großes* Update vertragen.
 
@el3ktro: Stimmt, kann mich auch nicht an die Ribbon-Oberfläche gewöhnen, obwohl ich es schon versucht habe :-S
 
Bitte nennt mir einen Grund warum man Office auf dem Mac nutzen sollte. iWork is preiswerter, stabiler, schneller und kann alles was Office auch kann. Warum also bitte? Wenn man Office gewohnt ist kann man sich in wenigen Stunden umgewöhnen und kann dann sofort effektivier arbeiten.
 
@tasak: iWork hat nicht den Funktionsumfang von Office, soll es auch um Himmelswillen nicht haben und wird es auch nicht haben. Je mehr dazukommt, desto unübersichtlicher und verschachtelter wirds. Das trägt nicht zur Intuition bei. Ich arbeite zB sehr gerne mit iWork, weil ich das Look&Feel zum Arbeiten und Erstellen von Dokumenten klasse finde. Gut ist auch an iWork, dass es die meisten Word/Excel-Dokumente laden kann. Powerpoint kommt um Längen nicht hinter Keynote hinterher. Habs erst kürzlich bei der Erstellung einer Präsentation für Windows erfahren müssen.
 
Bleibt abzuwarten ob die Hacker es für sinnvoll halten ein "Attentat" auf Macs zu machen ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles