eBay gewinnt Rechtsstreit um gefälschte Luxuswaren

Internet & Webdienste Das Online-Auktionshaus eBay hat den bereits seit graumer Zeit schwelenden Rechtsstreit mit dem französischen Luxusgüter- und Kosmetik-Konzern L'Oreal und diversen anderen Anbietern von hochpreisigen Gütern erfolgreich für sich entscheiden können. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sind die alle doof. Was soll ebay denn machen? Sollen die überall vorbei kommen und schauen ob die Ware original ist? Naja ich habe manchmal das Gefühl die Leute haben nichts mehr anderes zu tun als Geld oder andere Leistungen einzuklagen, wenn man sich hier mal so die Tag täglichen Meldungen anschaut.
 
Schau dir mal die Doku Reihe "Zeitgeist" an ..........Kurze Erklärung : Geld ist Schuld und woher kommt das Geld oder die grundschuld ... nirgendsher ... gibt es gar nicht ergo gibt es auch keine schuld oder keine geld freie welt ... wenn ich als bank dir 500 dollar drucke und du musst sie mir mit zinsen wiedergeben ja wo kommen den die zinsen her ?! die muessen wir ja wieder drucken ^^ .... KA ob man das so versteht aber im Endeffekt werden wir kleinen Leute alle beschissen ...nur versteht es fast keiner mehr ... wir fressen nur noch und erdulden... So und ab in die Minuse für politikgefasel ^^
 
@AskaWinterkalt: Minus von mir, weil du es selbst wolltest! Dein Beitrag macht aber Sinn!.
 
@AskaWinterkalt: Zeitgeist ist nicht uninteressant, stellt aber teilweise wirklich nur beweislose verschwörungstheorien in den Raum (z.B: bzgl. des 11. September) die heute schon einwandfrei wiederlegt sind. Man dard es also keinesfalls unrefekltiert betrachten.
Was Geld und Zinsen angeht - Wenn ich mir 500€von der Bank leihe, dann drucke ich mir die Zinsen nicht (leider), sondern bezahlte sie beispielsweise von meinem Arbeitslohn.
Sicher kommt das nicht immer hin, und Geld muss immer wieder nachgedruckt werden - unter anderem Deshalb gibt es ja eine Inflation. Es ist wie mit Waren - Je mehr im Umlauf, desto weniger ist es wert.

Das wir alle nur beschissen werden, "fressen" und erdulden kann man natürlich so sehen. Finde es aber sehr traurig mit dieser Einstellung zu leben.
Man muss auch mal sehen warum es Geld überhaupt gibt. Der bauer hat 5 Brote und braucht 2 Kühe. Der Viehzüchter will aber kein Brot haben, also hat der Bauer nichts zum Tauschen. Da dieses Problem "ich habe nichts was der andere Will" immer größer wurde, wurde das universell einsetzbare Geld erfunden.
 
@AskaWinterkalt: Plus von mir, auch für Deine Einstellung zu Google Street View, aber wie wärs erstmal mit dem ersten Schritt vor dem zweiten? Will heißen, Dich ordentlich auszudrücken, bevor Du hier Deine Meinungen, die dem allg. Trend entgegensteuern, propagierst? Mit Deiner Ausdrucksweise trägste nicht grade dazu bei, andere zum Nach-/Umdenken zu bewegen!
 
@.Omega.: Deine Einstellung zu den Zinsen stimmt so nicht ganz! Geld war früher durch Gold gedeckt, heute nur noch durch Wirtschaftsleistung. Wenn für Kredite Zinsen entstehen, entsteht Geld, welches nicht mit Wirtschaftsleistung gedeckt ist. Die Banken zahlen für eingelegtes Geld auch Zinsen, allerdings auch weniger, als für verliehenes. Jedoch wird das eingelegte Geld mehrfach verliehen, sodass zum einen Geld verliehen wurde, was außer auf einem Bildschirm oder Papier gar nicht existiert, und zum anderen entsteht durch die Zinsen darauf nicht real existierendes Geld von nicht real existierendem Geld. Verstehste? Wenn alle Bürger und Firmen ihr Kontoguthaben in bar ausgezahlt haben wöllten, das wäre das Ende des Finanzsystems. Wie das vonstatten geht, haste ja in den USA gesehen, auch, wenn die Ursache da eine andere war. Dass dies eine Blase ist, die immer größer wird, sollte klar sein. Dies ist auch eine Ursache für die exponential steigende Inflation. Von weiteren Ursachen und den Hintermännern möchte ich gar nicht reden, ebensowenig von 9/11. Es gibt darüber auch einen interessanten Doku-Trickfilm, wo ein Protagonist bei Bauern das Geld einführt und schließlich so handelt wie oben beschrieben und schließlich noch über der Politik steht. "Fabian - gib mir die Welt plus 5%" ist der Name des Films, anschaubar z.B. hier: http://tinyurl.com/5espgj
 
@Magiman: Hmm aber Iphone Fälschungen sind schon leicht zu erkennen...sehen genau so aus und kosten nur 80 euro inkl. porto :D
 
@.Omega.: "die heute schon einwandfrei wiederlegt sind." Äh... achja? Wo, wie?
 
Lachhaft .... Wieso gibt es den diese ganzen Fälschungen ... Weil Menschen Arm sind und solche Konzerne wie loreal wollen noch mehr Geld haben ... als wenn sie nicht eh schon einer der größten Kosmetik Konzerne überhaupt wären.... Die Kluft zwischen Arm und reich wird immer größer , klar baden im Eneffekt die betrogenen Mittelschichtler das aus ...ich kann wirklich nur noch den Kopf schütteln ... Welt wach endlich auf aus deinem Alptraum namens "Wirtschaft "
 
@AskaWinterkalt: Man kann "konzernen" (wusste gar nicht, dass loreal einer ist) aber auch nicht vorwerfen, dass sie keine Fälschungen Ihrer Produkte wollen, blos weil sie mit ihren Originalen erfolgreich waren/sind.
Wenn ich eine Marke gründe, möchte ich auch nicht, dass diese von Billiganbietern immitiert und quasi gestohlen wird, deshalb habe ich ja eine Marke.
 
@.Omega.: Ja das ist ja soweit auch nicht falsch. Nur ist es der falsche Weg ebay dafür zu verklagen. Denn was sollen die dagegen machen. Da steckt einfach 0 Sinn von Loreal dahinter. Man sollte eher schauen wie man die Ware Fälschungssicher macht oder stärker kontrollieren, dass die Ware nicht eingeführt wird. Denn hier wird die sicher nicht produziert. Weil auf dem Flohmarkt kann ich auch ohne Ende gefälschte Ware kaufen. Nur kommt keiner daher und verklagt den Veranstalter.
 
@.Omega.: ja und hier kommen wir wieder zur Disskusion über das Richtige Maß INFO WIKI: Umsatz 15,790 Mrd. EUR (2006) bei 61.000Mitarbeitern / Pro Mitarbeiter im Monat knapp 25.000Eur
 
@Magiman: Da stimme ich zu. Wolllte nur anmerken, dass zB loreal grundsätzlich völlig berechtigt ist, gegen sowas vorzugehen, wenn auch villeicht nicht so wie es es jetzt vorhatten :)
 
@AskaWinterkalt: Was willst du damit sagen? Das ab einer bestimmten Umsatzgrenze fälschen erlaubt sein sollte? sei auch nochmal angemerkt: Umsatz NICHT = Gewinn.
 
@.Omega.: @.Omega.: richtig umsonst kann man ja kein patent beantragen das verfolgt schon einen gewissen grund nämlich das nicht hinz & kunz in ireiner kaschemme...geistesdiebstahl betreiben können, wenn doch dann mit rechtlichen maßnahmen belangt werden...trotzdem find ich das wie immer die geldaufspür-und abzockkonzerne ebay zu unrecht ans bein pi$$en wollen "sry" sollten die sache schon selbst anpacken und die wirklichen drahtzieher dieser fälscherbanden ausfindig machen da bringt es nun auch nichts wenn sie ebay beschuldigen können schließlich nicht jeden kleinen händler unter die lupe nehmen ob er seriös ist oder nicht...
 
@AskaWinterkalt: Die Kluft zwischen Arm und reich?? Also entweder meinst du die Kluft zwischen Arm und Reich oder zwischen arm und reich. lol
 
@AskaWinterkalt: Fälschungen gibt es doch nciht, weil Leute arm sind. Man kann auch ohne Fälschungen leben, auch als armer. Wenn jemand unbedingt eine Fälschung einer Amrken haben möchte, dann doch weil er auf Prestige steht. Und die Fälscher sind bestimmt keine armen verhundernden Leute, die sonst nichts tun können - ich glaube, die wollen auch nur Geld verdienen (mit fremden Marken).
 
Korrigiert mich, wenn ich das falsch verstehe, aber.....

Ebay bietet doch eine Plattform, wo man Artikel erwerben KANN, die markenrechtlich geschützt aber möglicherweise gefälscht sein könnten.
TPB bietet eine Plattform an, wo man ausschließlich Links zu Software-, Audio-Video-Downloads finden kann, die möglicherweise urheberrechtlich geschützt sein könnten.
Vom Prinzip her sehe da keinen großen Unterschied - mit der Ausnahme, daß es sich bei einem um ein großes recht profitabel wirtschaftendes Unternehmen handelt, das durch den Verkauf von gefälschter Ware wahrscheinlich nicht gerade wenig Umsatz generiert.
Wieviel Umsatz generiert eigentlich TPB durch das Bereitstellen von Links, ohne selbst überhaupt gefälschte Software auf ihren Servern zu hosten ?
TROTZDEM soll letzteres Unternehmen eine Millionenstrafe zahlen ?
Da kann man wieder sehen, daß es einen Unterschied macht, wer sich letztendlich an Urheberrechts- bzw. Markenrechtsverletzung bereichert - der kleine Mann oder Leute, die eh schon genug Kohle haben :D
 
Wenn man sich hier so manche Kommentare durch liesst, kann man nur den Kopf schütteln. Zu einem geht es hier nicht nur um das Geld das L'Oreal durch die Lappen geht, sondern auch um den Ruf des Unternehmens. Es geht hier um FÄLSCHUNGEN. Wer weiss, was die Pantscher da so alles in die Tube packen und wie schädlich das sein könnte. Das würde dann erstmal auf L'Oreal zurück fallen weil deren Aufkleber auf der Packung klebt, man kann dann zwar per Analyse nachweisen das es sich um eine Fälschung handelt, aber in der öffentlichkeit würde das einen faden beigeschmackt behalten. Potenzielle Käufer könnten dann auch zukünftig davon Abstand nehmen deren Produkte zu kaufen weil sie Angst haben eine Fälschung zu erstehen. Und Ebay ist ein Thema für sich, beobachte das öfter mal das sich viele Leute in den Bewertungen über Fälschungen auslassen, nur Ebay legt hier keinen Tatendrang an den Tag diese Verkäufer zu sperren. Ist ja auch logisch, denn jeder gesperrte Verkäufer würde für Ebay Umsatzeinbussen bedeuten. Und Firmen wie L'Oreal machen bei Ebay auch selber Testkäufe und wenn sie dort schwarze Schafe finden, diese Ebay melden aber Ebay sich sehr lange Zeit dabei lässt, diese zu sperren, bleibt dann nur noch der Weg über das Gericht.
 
@Akkon31/41:
Kann dir nur zustimmen.
Außerdem ist das Argument "Ebay kann ja nicht bei jedem Artikel nachprüfen ob es eine Fälschung ist, wobei Sie so oder so der falsche Ansprechpartner sind" ebenfalls total realitätsfremd. Der Hersteller kennt doch seine eigenen Verkaufspreise, wenn diese bei Ebay deutlich unterschritten werden bei Neuware von "Powersellern" können es logischerweise nur Fälschungen sein, oder glaubt hier irgendjemand das dort Verkäufer damit beschäftigt sind ihre Kohle zu verschenken?
Es wäre ein leichtes solche Verkäufe zu unterbinden.

Aber wie schon bereits Mehrfach hier geschrieben, Ebay macht damit eine Menge Umsatz.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay