Dt. Musikindustrie: Internetverbot für Filesharer

Filesharing Nachdem Frankreich in dieser Woche ein umstrittenes Gesetz beschlossen hat, das Internet-Nutzern, die illegale Inhalte herunterladen, den Zugriff auf das Internet sperren kann, begrüßt die deutsche Musikindustrie dieses Vorgehen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nein, danke.
 
@loedl: Ja, Bitte - zwingt uns die "gute" Musik von bspw. DSDS zu kaufen oder Tokio Hotel....Und ansonsten stellt bitte jedem das Internet ab...
 
@loedl: Preise Senken wäre mal eine Alternative... das was die Verlangen finde ich untragbar und somit wird jeder Filesharer(Datenverteiler) was ja auch legal ist(!!!!!!!) sofort als kriminelles Individuum gestempelt weil er eventuell vergessen hat sein WLAN zu sichern und wenn der PC an ist man darüber MP3 Files laden kann... Ich sehe darin mal wieder kein Sinn... Außerdem sollten Sie sich mal überlegen warum das gemacht wird... DRM sag ich nur, Sie dürfen das Produkt auf keinen Weiteren Player überspielen... Dann schneide ich Lieber Internetradios den ganzen Tag mit und amche noch Feintuning dann hat man auch schon einige schöne lieder xDD

achso aber das is ja auch illegal aber bei Radio wars ja ok ^^
 
@loedl: Wenns bei uns soweit ist, gönne ich mir den TPB VPN Dienst und gut ist. Aber was will die Musikindustrie von der Politik hier in Deutschland erwarten, wenn die zu bescheuert und unfähig sind ein ordentliches Verfahren gegen KiPo auf die Beine zu stellen.
 
@LastSamuraj: wer VPN oder sonstige Verschlüsselungstechniken verwendet, macht sich doch von vorn herein verdächtig und hat sofort die Hacker vom BKA am Hals :) Viel Spaß damit.
 
mal sone dumme frage, aber woher soll ein DAU bei der Riesenauswahl wissen welche Sachen geschützt sind und welche vom Hersteller/Produzent frei zur Verfügung gestellt wurden. Aber ist schon geil das jemand der Musik saugt abgemahnt wird und jemand der Kinderpornos guckt nur nen Warnhinweis bekommen soll... Aber es ist ja nix neues das Kinderschändung nicht so hart wie Softwareperaterie bestraft wird. Die Kinder können sich halt nicht so teure Anwälte leisten wie die ARME Musikindustrie!!!
 
@Marcusg562:
DRM ist mittlerweile kein Thema mehr. Amazon, itunes und musicload bieten die Songs ohne Schutz an. Die Preise finde ich in Ordnung, denn einzelne Songs kosten normalerweise weniger als einen Euro. Alben kaufe ich sowieso lieber auf CD.
 
@Flanders: Hast du jemals bedacht, dass die Verwendung von Verschlüsselungstechniken bzw die Nutzung von VPN für Arbeit oder Studium zwingend notwendig sein kann? Wahrscheinlich nicht ...
 
Ich würde mal meinen, dass dann die Musik/Film-Industrie ihr "Monopol" ausnutzt. Nen Song für 1 bis 1,2E is voll ok, auch wenn Filme in besonderen Editionen für 9E angeboten werden (kaufe ich auch). ABER wenn theoretisch niemand mehr Inhalte illegal beziehen könnte/würde, was würde denn die Industrie davon abhalten nicht die Preise anzuziehen und es dann anhand der wirtschaftlichen Lage zu rechtfertigen? Sowie es bei den Benzinpreisen ist, die letztens schon wieder bei 1.31 waren!! Ich geb doch keine 3,5E aus nur um den neusten Song zu bekommen!?(was teilweise jetzt schon der Fall ist)
 
@Marcusg562: Preise senken? Ich war erst im Saturn, und da haben die Alben 7-12 Euro gekostet. Das ist schon billiger als zu DM Zeiten, mit den 25DM pro Album. Und da man heute schon mehr bekommt, als nur die CD hat es eine Mehrwert. Booklet, Aufnäher, Poster, Buttons oder gar ein T-Shit sind immer öfter den Alben zu gelegt um die Kaufkraft zu stärken. Schonmal die neue Depeche Mode CD/DVD Sammelbox gesehn? Einfach super der Inhalt. Nur um ein Beispiel zu nennen... Das Beispiel mit den Radio ist nicht richtig, da du Rundfunkgebühren zahlst, zudem müssen die Radiosender den Plattenlabels bezahlen, wenn sie einen Song spielen. Das wird durch den Rundfunkgebühren oder durch Werbung ausgeglichen, sonst müsstest du auch für Radiomusik etwas mehr bezahlen.
 
@DARK-THREAT: Ich finde die Preise, die Du genannt hast, schon Wucher. Ich weis, als wir damals immer in den Müller-Drogeriemarkt eingefallen sind und stapelweise Platten nachhause trugen. Eine neue, aktuelle Schallplatte kostete damals 13 DM. Hinsichtlich der Produktionskosten, die ja höher sind als die von CDs, der Hammer! Auch finde ich 1 Euro pro Song total überzogen. Kein Cover, kein Inlet, keine Hülle - bei 15 Liedern wären das 15 Euro (!) - ohne alles.
 
@Bösa Bär: Meine letzte Vinyl hab ich für 3,50 EUR bekommen. Die sind billiger als CDs. Diese Onlineshops find ich eh nicht toll, da ich das Medium in der Hand haben möchte.
 
@DARK-THREAT: Für den Ramsch der heute produziert wird sind 2 Euro pro Album noch zuviel, und selbst bei 2 Euro hätten die Label eine lächerlich hohe Gewinnspanne, mal ganz abgesehen davon, das dann ja auch mehr Leute mehr kaufen würden. Wenn ich aber nur Superstar Klone produziere darf ich mich nicht wundern, wenn meine Ware von den Leuten als wertloser Ramsch angesehen wird. Für deine Depeche Mode Sammelbox z.B. fallen überhaupt keine Kosten mehr an ausser Datenträger, Hülle und Verpackung, das sind sämtlich Sachen, die schon vor Jahren ihre Kohle eingespielt haben und jetzt neu aufgelegt werden.
 
@DARK-THREAT: Ich kaufe eigentlich so ziemlich alles bei Amazon. Da weis ich von vornherein, das der Preis super ist. Und wenn sich das Produkt auf dem Weg zu Dir befindet und der Preis wird gesenkt, bekommst Du trotzdem den aktuellen Preis verrechnet. Sehr cool! Aber um mir das Produkt anzuschauen, gehe ich ab und zu doch in den SH od. MM bzw. Conrad.
 
@Bösa Bär: Das meinte ich nicht damit. Ich meinte die kostenpflichtegen MP3-Shops. Da kaufe ich nicht ein, da ich eine CD/Vinyl haben möchte. Als Kleinkind war ich Kasettenfreak.^^ Klar kauf ich auch CDs bei Amazon, wenn der Preis iO ist. @ishc: Presswerk, Druckerei, Musiker, Manager, Mergandise, Studio und sämtliche Kosten darum.. Da reichen keine 2 EUR pro Album aus, das wäre Utopisch. Ein gutes Produkt wird von mir geauft, das Schlechte fass ich halt nicht an, wo ist dann das Problem. Wer sich verar.. läst mit RTL-Superstar, dann hat der Pech. Die DM-Sammelbox mit 3CDs, 1 DVD uvm ist ein Beispiel für gute Produkte hier: http://tinyurl.com/o5q2tq
 
@Vitrex2004: ich versteh deine aussage nicht.. gezwungen dieses DSDS oder TH zu hören wirst du von der industrie doch garnicht.. also hast du gerade zugegeben, das du dir diesen scheiß auch noch illegal aus dem netz saugst.. selbst schuld wenn du das machst!! Ich bin auch eher dafür, das die musikindustrie die preise senken sollte, damit die kinder die diese musik hören sie sich auch leisten können und nicht in kriminelle machenschaften verwickelt werden. Ansonsten, also die Musik die ich gut finde und mich mit der band identifizieren kann, die musik kauf ich auch!!
 
@DARK-THREAT: deine Depeche Mode Sammelbox bekommst du aber nicht für 7-12€! hab grad mal bei Amazon geschaut, das Ding kostet dort 65€! Also ist da wohl nix mit Mehrwert! Und ich hab auch schon einige Zeit lang keine aktuellen Alben mehr für 10€ gesehen. Das letzte, welches mir noch im Gedächtnis ist, war von Silbermond "Nichts Passiert" für 9,99€ beim Media Markt. Aber zu dem Preis hab ichs seitdem auch nirgends mehr gesehen, überall kostet das 14-18€...und das ist mir für ein durchschnittliches Album nunmal zu viel. Für ein wirklich gutes Album (z.b. Berlin Calling) geb ich soviel Geld noch aus.
 
@DARK-THREAT: der mehrwert ist nicht mit der kaufkraft gleichzusetzen und ich fand das depeche mode album nicht gut dann brauch ich auch nicht den super inhalt... und mal ehrlich, bei dem konsumverhalten und der schnelllebigkeit der Musik, wie lang hörst du dein album? ich hab neulich mal ne cd aus dem schrank gekramt und die war schonmal hin obwohl ich die vielleicht einmal eingelegt hatte, war so um die 4 jahre alt das album... da spare ich mir lieber den super addon und will günstig an mp3 musi ran ohne drm und auch gern zum fairen preis.
 
@loedl: Also wann kapiert es die Musikindustie entlich: 1. Filesharing ist nicht illegal (erst wenn man dies mit Urhebergeschützen Material betreibt wird es illegal) und 2. lässt sich ganz leicht die IP-Adresse verschleiern. Wenn es mit dem Internet-Recht in Deutschland so weiter geht, sage ich nur "Herzlich willkommen im totalen Ünerwachungsstaat"
 
@DARK-THREAT: Ja auch zu DM Zeiten war das Wucher, denn wieviele Leute möchten wirklich ein Album kaufen bei dem 1-2 gute Lieder drauf sind und der Rest Scheiße ist. Ich verstehe immer noch nicht, warum man nicht einfach wirklich vernünftige Angebote bringt. Z.B. Flatrate, Abo, 10er Pack etc. nein man muss den Kunden mit Gewalt abzocken und dazu schmiert man dann auch Politiker weils immer noch lukrativer ist. Die ganze Filesharerei zeigt doch, dass der Kunde lieber illegales tut, eben weil man für sich kein brauchbares Angebot sieht. Schau mal die Musikstores an, die haben minimalen Aufwand müssen keine Medien bereitstellen etc. und die einzelnen Lieder kosten im Vergleich zu Liedern auf CD fast das gleiche, das kanns doch nicht sein.
 
@LastSamuraj: Schau mal bei SwissVPN vorbei, die bieten das Gleiche an :)
Bin mit denen voll zufrieden.
 
@[U]nixchecker: Es zwinkt doch niemand etwas zu kaufen? Aber dass es nicht am Preis liegt, haben wir in den News hier gesehn mit der iPhone App. Es kann ein Album auch 3 EUR kosten, die Leuten würden es dennoch im Internet stehlen... Und das ist Fakt.
 
@DARK-THREAT: Das mag sein, dass es immer welche geben wird, die lieber stehlen als zahlen, aber ich bin mir sicher, die Masse würde bei nem passenden Preis mit einer einfachen Bedienung, Nutzung auch zuschlagen. Schau mal zur Windows 7 News, es gibt Leute, die ziehen sich einen kostenlosen Windows 7 RC über Bittorrent, weil es voll aufwendig ist es über MS zu laden, merkst du was? Schau ich selbst habe ein Paket bei maxdome, aber ich bin nicht wirklich glücklich damit, ich würde sogar noch ein paar Euro drauflegen, wenn sie wirklich DVDs am Tag des erscheinens hätten und nicht so ein halbgares Sortiment.
 
@DARK-THREAT: 12 Euro sind 25DM
 
@derberliner06: 12 EUR = 23,47DM. Aber das sind die teuersten CDs in dem SAturn gewesen. Die meisten sind 7-9 EUR.
 
@DARK-THREAT: Bedenke bitte das der Saturn in DE zur Zeit noch Neueröffnungspreise hat.. Aber die Preise werden auch wieder ansteigen.. Das wird sich zum MM in Mildensee nicht mehr viel nehmen demnächst..
Also schnell zuschlagen, so schnell kommen diese Angebote nicht wieder hierher^^
 
@DARK-THREAT: Wenn du so genau bist, darfste aber auch nicht vergessen das du bevor du die 12 Euro in der Tasche hast schon fast 50% Steuern, Versicherung und Sozialabgaben darauf hattest. du musstest als ca. 24 Euro erarbeiten bevor du die CD kaufen konntest.
 
@derberliner06: War damals aber auch nicht anders.
 
@derberliner06: Hi, noch nicht geschnallt ????? Musikindustrie hängen Milliarden hinter, bei einer Familie wo ein Kind geschändet wurde, da gibt es nur den riesigen Schmerz. Die haben keine Milliarden um die Schänder zu verfolgen.
 
...die sollen sich lieber mal ein tragbares Geschäftmodell suchen und nicht in der Steinzeit verweilen und alles durch Gesetze festigen lassen. Ich sehe in dem Ansinnen der IM eine Verletzung meiner Grundrechte (und bitte keine Kommentare: "wenn man sich nichts vorzuwerfen hat!")
 
@mobby83: Du siehst also dein Grundrecht verletzt, wenn dir der Staat verbietet illegal Inhalte aus dem Netz zu laden? Sehr interessant! :) Im übrigen fände ich das gut, denn auch in anderen Bereichen muss man auf sein "Spielzeug" verzichten, wenn man es nicht ordnungsgemäss verwendet. (Stichwort: Führerscheinentzug, Waffenbesitzkarte zurückziehen, Hacker dürfen, als Bewährungsauflage, für eine bestimmte Zeit keinen Computer benutzen, usw.) Das Modell ist also keineswegs neu und wie Du schon sagst, wer sich nichts zu Schulden kommen lässt, braucht sich auch keine Gedanken machen.
 
@asko: Sollten sie einem dann nicht lieber den MP3-Player entziehen? :-D
 
@asko: Nein es wird ein Grundrecht verletzt, wenn man aufgrund von derartigen Bagatelldelikten, die niemanden schädigen auf seinen Internetanschluß verzichten muss.
 
@ishc: Diese "Bagatelle" wie Du sie nennst, richtet jährlich Schäden im mehrstelligen Milliardenbereich an, kostet zahlreiche Arbeitsplätze und verteuert Produkte, da die Verluste auf den Endverbraucher abgewälzt wird. Genau deine Einstellung ist es, die letztendlich zu solch drastischen Massnahmen führt!
 
Dann bin ich aber auch dafür, daß Politiker/Banker ihr Leben lang auf Hartz IV gesetzt werden, wenn so so viel Mist wie im Augenblick verzapfen. Alles soll bestraft werden, außer die Penner da oben bekommen dicke Abfindungen als Strafe und verabschieden sich grinsend von ihrem Job, frei nach "nach mir die Sinnflut"
 
@ox_eye: Recht hast du nur leider interessiert das keinen. Solche Leute machen sich ihre Gesetze selber oder schweben über denen wie man es auch sehen will.
 
@ox_eye: jeder Produzent sollte sein Recht Musik zu produzieren verlieren wenn er Mainstreambockmist herstellt, dann hätten wir auch schnell weniger Filesharer weil 90% der selbst ernannten "Musiker" und dessen Musik ausstirbt ^^
 
@darkalucard: Mainstreambockmist? was soll das sein? nur weil du einen exotischen musikgeschmack hast heißt das noch lange nicht, dass 90% der welt (was ja der mainstream ist) keine ahnung haben. Jeder hört das was er mag, und manche musik wird mehr gemocht als andere, die dann auch in die charts kommt! Wenn man aber irgendwelche unbekannten band mag, was ja ncihts schlechtes ist, der kann dann aber nicht behaupten dass alles andere müll ist!
 
Da ist doch im Kern schon ein Fehler ... geschäftsfähiges Internet .... wofür braucht Ihr noch mehr Geld ?! Entweder passt es den Künstlern so wie es ist oder nicht... Dann können Sie ja gerne wieder als Fleischer oder Backerin Arbeiten.

PS: Schaut euch den Film Zeitgeist an dann wisst Ihr mit Sicherheit worauf ich hinaus will !!!
 
@AskaWinterkalt: Dito. Das Internet ist eigentlich nur dadurch groß geworden, dass nicht alles gegen Geld gemacht wird. (geben und nehmen) Das sollte so bleiben. Da bekommen wieder Welche den Hals nicht voll genug.
 
@AskaWinterkalt: (+) OT: Zeitgeist sollte wirklich jeder mal gesehen haben... Bei jedem Mist gehts immer nur um Kohle und der "kleine Mann" wird dumm gehalten, damit er nicht dahinter kommt was sich an der Spitze so abspielt.
 
@AskaWinterkalt: "... geschäftsfähiges Internet ....". Da triffst Du den Nagel auf dem Kopf. An diesen Aussagen kann man doch erkennen, wie krank diese Leute im Kopf schon sind.
 
Sollen sie es doch in Deutschland mal einfach machen. Da freuen sich die Provider, denn was will "Fritz" dann mit einer Flatrate. Zum bissel lesen und Emails abrufen, Videostreams gucken etc. braucht man keine 6Mbit-Flatrate, das ging früher auch mit 1 oder 2 Mbit. Oder habe ich da einen Denkfehler ? Und kommt mir jetzt nicht mit jeden Tag 3 Linux-Distris herunter laden :-)
 
@Pegasushunter: ...man könnte aber jeden Tag minimal 3 Distris runterladen :-)...
 
@Pegasushunter: Extremer Denkfehler, die 6Mbit/s reichten in meiner letzter WG gerade mal so und ohne P2P Downloads (hatten wir vereinbart wegen dem traffic). Im Wohnzimmer lief rund um die Uhr Internetradio, der nächste zockt rund um die Uhr WoW, ich schaue mir Musicvideos als Stream in HD, usw.. 6Mbit/s sind da gar nix
 
@Pegasushunter: Du vergisst, dass es auch LEGALEN-BEZAHL-KONTENT im Internet gibt. Sprich alles was man heute Terrabyte-weise illegal runterladen kann, kann man auch fast alles legal gegen Bezahlung tun. Natürlich nur fast, aber immerhin.
 
@DrJaegermeister: Na gut, ne WG mit vielen Nutzern ist da etwas anderes. Aber das ist ja nicht die Regel. Ich schätze mal ca. 60 - 70% bräuchten sie dann nicht. Da würden aber jemand jammern, dass die Umsätze wegbrechen.
 
@Zxays: Ich schaue Pro Woche zwischen 1-2 Stunden Fernsehen, maximal. N24, arte, Ntv, Dmax. Du solltest erst mal in ein Alter kommen, in dem Du mit Bildung etwas anfangen kannst, Du musst erst mal so lange leben , wie ich in meiner Jungend auf Posten gepennt habe. :-)
 
@Pegasushunter: Na ja, die von dir genannten Sender sind gerade mal gehobener Mainstream. Auch nicht sooo viel besser. Die Medien in der jetzigen Form eignen sich sehr gut, um die Masse bei Laune zu halten und Informationen in die Köpfe zu pflanzen. Nur mit der wirklichen Wahrheit hat das Ganze herzlich wenig zu tun.
 
@bestusster: Das sind die einzigen Sender, die man sehen kann, ohne sofort zu verblöden, wenn man eine strenge Auswahl trifft. Die Meisten gucken, egal was kommt. Ich suche gezielt aus, sehe und schalte danach wieder aus. Meistens Dokus, Kronzuckers Welt etc. und auf DMAX Fish & Fun. EDIT: Sorry!, ich hab noch was ausversehen unterschlagen. Ich weiss zwar nicht genau an welchem Tag das kommt, aber wenn mein Weible, einmal pro Woche, laut nach mir ruft, ist es soweit und dann gucken wir zusammen (weil recht lustig und unterhaltsam) auf Vox, glaube ich, Kocharena :-)
 
@Pegasushunter: Kronzuckers Welt = Die Sendung mit der Maus für Erwachsene :P
 
@Tiger_Icecold: Na das ist doch Prima. Wenn Du dann mal groß bist und recht brav, darfst Du das vielleicht auch gucken. Aber vorläufig musst Du Dich mit der "Sendung mit der Maus" zufrieden geben. *ggg* + :-PPP
 
@Pegasushunter: Du hast Phoenix vergessen. Läuft grad wieder Bundestag Live, Thema 60 Jahre Grundgesetz... Kocharena find ich nicht so gut. Ich mag Kochschlacht auf ZDF lieber... ,-)
 
@DARK-THREAT: Ah stimmt, Phoenix guck ich auch. Also ich fasse zusammen: Phoenix, Arte, NTV, N24, Vox. Hab ich nu alles ? *g* Keine Ahnung, was Kochschlacht ist, aber bei KochArena hat mein Weible das Sagen. Und wenn eine Sendung mal zu langweilig ist, aber Weible das doch sehen will, merke ich das an den Schmerzen am Oberarm. Begründung: Ich schnarch dann langsam ein und mein Weible teilt mir das exorbitant, sozial kompetent mit, wenn ich zu laut schnarche, indem sie "zärtlich" versucht mit ihrer Faust bis auf die Knochenhaut am Oberarm durchzudringen. Und behauptet nach meinem aufwachen, glaubhaft, dass ich anders nicht wach werde. :-)
 
Mensch, Leute! Ihr sollt gefälligst die werbeverseuchten Privatsender gucken, damit ihr am nächsten Tag wisst, was ihr zu kaufen habt!!!!!
 
@Bösa Bär: Dann besorg mir für meinen Fernseher ein Adblock Plugin für die Privaten :-)
 
@Pegasushunter: Du willst doch nicht etwa den Teufel an die Wand malen!?!?! :D
 
@Bösa Bär: Ich kann zwar gut technisch zeichnen aber sehr schlecht malen. Dann wird nacher aus dem Teufel womöglich noch ein anderes Zotteltier, ein böser Bär oder so.. :-))
 
@Pegasushunter: Dann wirds ja doch ein recht entzückendes Bild, beim Fell musst Dir aber Mühe geben, das ist ganz besonders flauschelig!
 
@Pegasushunter: Naja. Ich bin ein Mann, der kochen kann und auch mal sehen will, was andere da leckeres kochen um Ideen zu bekommen. Gestern gab es bei mir auch nur Soljanka... ^^
 
Aber nur unter der Bedingung das die Leute dann nicht abgemahnt werden, dann wäre es noch akzeptabel. Lieber 4 Wochen kein iNet als 1000€ Schadensersatzforderungen nur weil der Sohnemann sich beim mp3 downloaden hat erwischen lassen. Wenn es allerdings nur als zusätzliche Strafe eingeführt wird, dann nein.
 
@DrJaegermeister: Wenn eins klar ist, dann das die Gebühren bleiben. (ist doch eine einfache Einnahmequelle) :-(
 
@mobby83: Leider. Als Ersatzstrafe (kein iNet ODER zahlen) wäre es für den ein oder anderen noch eine Alternative gewesen.
 
einen Monat kein Internet, damit gefährden die die Existenz Tausender Menschen die Täglich im bzw. mit dem Internet Ihre Brötchen verdienen aber den kleinen Man hat eine große Industrie ja noch nie Interessiert. Wenn ich mit dem Internet bzw. PC kein Geld mehr verdienen kann muss ich kriminell werden um nicht zu verhungern... Davor braucht sich die Musikindustrie keine Sorgen machen, die verdienen doch trotzdem noch mehr als genug.
 
@derberliner06: Einer Firma will man das iNet nicht abklemmen nur weil ein Mitarbeiter gesaugt hat. Wer als Freiberufler so dermassen auf iNet angewiesen weil er damit sein Geld verdient, der sollte sich auch eine dedizierte Leitung für diesen Zweck anschaffen.
 
Und wenn ich die Musik mit Kassette ausm Radio aufnehmen muss, mich hat die Musikindustrie für immer als Kunde verloren. JETZT REICHTS!!! Meinen Kindern werde ich auch einschärfen, kein Geld an die Mafia zu zahlen.
 
@Blaulicht110: Analoge Aufnahmen sind doch, meines Wissens, legal? Nur wenn Du beschleunigte Verfahren einsetzt (digitale Vervielfältigung), dann ist es illegal. Aus dem Grund, das man in kurzer Zeit einen ganzen Haufen Kopien anfertigen kann. Es gibt doch auch Internetseiten, worin man seine Musikwünsche eingibt und wenns im Radio gelaufen ist, wird Dir die Datei zugestellt. Das soll legal sein. Wäre das was für Dich?
 
Ganz ehrlich die haben doch nicht nur einen Lattenschuss sondern eher noch einen ander Waffel oder? Geldgierigen Säcke ey, da kann ich am Morgen schon wieder mehr kotzen als ich in einer Woche essen kann... Sry Leute für den Ausdruck aber was anderes fällt mir da nicht... Spätestens dann wenn sowas mal bei uns in Germany kommt dann läuft die Sendung "Die Auswanderer" oder so 24h/täglich 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr im TV -.-
 
Ich bin genau eurer Meinung! Es ist eine Katastrophe was da in Frankreich passiert. Wir werden noch wie in China enden. Das alles ist der Anfang von Zensur im Internet. Das Internet wird dadurch kontrolliert und Leute entscheiden was abrufbar sein darf und was nicht. Nach Studien sind die Filesharer auch die die der Musikindustrie und Filmindustrie die meisten Produkte abkaufen. Ich wohne in Scheden und hier ist die Bevölkerung gschlossen gegen sowas! Die Provider machen hier auch nicht mit. Die geben Daten von ihren Kunden nicht raus. Ich bin bereits Mitglied in der "Piratpartiet". Ich hoffe in Deutschland geht nicht alles weiter in Richtung Ueberwachung!
 
Ja sicher doch. Internetzugang sperren, nur weil die einfach seit unzähligen Jahren nicht imstande sind ihre "Musik" zu verkaufen. Bei manchen Titeln die heute produziert werden, würde ich auch gerne mal der deutschen Musikindustrie den Zugang zu den Medien sperren.
 
@Shippou: versperre lieber gewissen produzenten den eingang zum studio und vernagel die gesangskabine... und schneide das kabel von bohlens keyboard durch, dann bleiben uns diese 3 akkorder erspart...
 
@Shippou: Das ist ein interessantes Argument "pff, ladendiebstahl verbieten, blos weil Läden ihre Eare nicht ordentlich anketten können tztz".
 
Wieso bekommt .Omega. Minus? Er hat doch Recht! Einige geben hier echt Kommentare ab, das es vollkommen in Ordnung ist, sich illegal Musik zu beschaffen. Das Rechtsempfinden scheint hier bei einigen zu fehlen.
 
... analog dazu fordere ich, dass jeder der den Nachbarskindern nachschaut "geblendet" wird. Herzlich willkommen zurück im Mittelalter !
Ebenso : Schwarzfahrer bekommen Hausverbot, Falschparker Fahrverbot, ... und wer in Moskau Zwischenlandet verliert sein Wahlrecht.
Alter - wo sind wir eigentlich gelandet ???
 
@hasimen: In Moskau :o)
 
@hasimen: kann ich dir sagen . in einem "freiheitlichen demokratischen rechtsstaat" !!
 
Da man halbwegs begriffen hat, das man das Internet kaum antasten kann und gesetzlich auch keinen Fuß in die Tür bekommt (gottseidank), macht man es einfach mit den Nutzern - wie traurig :) Naja, und "Musikindustrie"! Sagt doch alles! Der lernresistenteste Abzocker-Verein ever. Tja und unser deutsches Recht ist so bescheuert und wird mitspielen - wie üblich! Es stellt sich nicht die Frage, was man noch so alles mit den Bürgern anstellen wird, sondern WIE LANGE DER BÜRGER SICH DIES BIETEN LASSEN WIRD? Aber bei den Deutschen steht man, was Verteidigung der Rechte betrifft, völlig auf verlorenem Posten - auch wie üblich!
 
@Hellbend: Nicht meckern, machen! :-) z.B.: die Piratenpartei Deutschland unterstützen oder gleich Mitglied werden. Und die Petition gegen Internetsperren unterzeichnen. Also, ich hab beides gemacht.
 
Am Besten es wird das gesamte Internet verboten. Dann geht es auch endlich der MI wieder gut, da wir uns ja alle langweilen und kräftig ihre CDs kaufen. Und sicherer währe es auch in unserem Land. Denn es würden ja auch keine Killerspiele mehr über da Netz gespielt. Dadurch gäbe es dann ja auch keine Amokläufer mehr. Und der Terrorismus währe auch weg, da sie ja keine Emails mehr verschicken könnten, in denen sie ihre Anschläge planen würden. Selbst dem Enizelhandel würde es wieder besser gehen. Denn wir müssten ja da unsere Sachen zu deren (oft überteuerten) Preisen kaufen.
Es währe also alles besser.
Weg mit dem Internet!!!!!
 
Das kommt dabei heraus, wenn sich Politiker mit Verbrechern... ähhh Vertretern der Wirtschaft heimlich zum gemeinsamen Frühstück zusammen setzen und beraten, welche Gesetze durchgebracht werden sollen.
 
Genau, sperrt das Intenet und andere Medienabieter werden klagen, da sie ihre Gewinne ebenfalls schmelzen sehen. muhahar wie geil...
 
Genau. Das Internet ist eh an allem Schuld. Weg damit. Verbietet auch gleich die PC's und Konsolen die verderben auch die Gesellschaft.
Man sollte auch nachdenken ob es nicht besser wäre generell den Strom abzuschalten. Man was würde man da gutes für die Umwelt tun........
 
na ja in soll einer Wirtschaftlichen Krise und somit die daraus Resultierenden Geldmangel sowas auf den weg bringen ist mehr als dumm. Nun ja Sarkozy will wohl nicht mehr wieder gewählt werden. Es wird zeit das Musik, Film wie Software-Anbieter mal überlegen sollte wie man es effektiv die Ursache angehen sollte, damit beide Seiten damit zufrieden sind. Natürlich muss aber auch der User begreifen müssen, das für all die Dinge einen gegenwert Zahlen muss. Das beste beispiel hatten wir wohl gestern als News, wenn man nicht mal 2 $ Zahlen will für ein iPhone-apps, dann fragt man sich was das noch soll.
 
der Fehler liegt doch im Kern des Geschäfts, damals irgendwo einen Vergleich gelesen, über die Qualität der mp3s zwischen den Download Portalen und der illegalen Variante, dort hat aufgrund der Tonqualität die Tauschbörsen (usw.) gewonnen, da damals auf Musikload die mp3s 128kb/s hatten und auf den "Seiten" bis zu 320kb/s angeboten, und die Tonquali ist da doch schon deutlich... Sie haben nunmal die WICHTIGSTE ZEIT verpennt was richtig zu machen und geben jetzt den Sharern die Schuld... echt arm (zum vergleich, weiss die quelle nimma :-( )
 
Richtig so!! Wird höchste Zeit das etwas effektives gegen den Wildwuchs unternommen wird. Das ist einfach übel, dass viele es als "normal" abstempeln und sich auch noch im Recht fühlen. DE - bitte auch hier - jetzt und sofort!!! (Bleibt wohl nur ein Traum - die deutsche Gesetzgebung ist einfach ein Witz)
 
@Ice-Tee: Internetverbot wird an der "Normalität" dieser Dinge nichts ändern. Proxies und VPN's lassen grüßen. Das Problem ist nicht der Verbot, der ja an sich schon existiert in Deutschland, das Problem ist das eine Lobbygesellschaft, namentlich die Musik Industrie, die für dessen Gier bekannt ist, versucht ihre Gewinne durch gesetzliche Grundlagen zu sichern,Grundlagen die Ihnen am besten zusagen - und dabei keinerlei Probleme haben ein bisschen Geld fürs durchsetzen fließen zu lassen. Die MI ist kein Staat, die MI sollte keinen Einfluß auf einen Staat und dessen Gesetz(e) haben, der Staat müsste die MI zurechtweisen, nicht umgekehrt.
 
@moeppel: (Auch) Du kapierst nicht, dass die Urheber es satt haben, gratis den Hofnarren für des Staates Volkes zu machen.
 
@moeppel: Das wirst du aber nicht erleben. Ein kleines Beispiel. Hier in der Nähe steht ein Abgeordneter der CDU für das Europaparlament zur Wiederwahl.
Jetzt rate mal wo der arbeitet. Bei Bertelsmann. Der wird (auch wenn der nur im Europaparlament sitzt) doch die MI nicht zurechtweisen.
 
@GordonFlash: Wenn das stimmen würde, gäbe es wohl kaum das ganze Drama um dieses Thema, da Sie sich nur noch mehr zum Clown machen. Unabhängig davon jedoch ändert es nichts an dem Kernpunkt, dass die MI absolut nichts mit der Gesetzmachung der Staaten zu tun hat sowie haben sollte. Wenn der Staat glaubt das es für ihn von Nutzen sein könnte, können sie es ja gerne einführen und diskutieren - allerdings ist es offensichtlich dass das nicht der Fall ist und war.
 
@moeppel: Es geht hier aber nicht nur um die MI. Das ganze ist ein globales Problem mit der Mentalität der I-Nutzer:"Raupkopieren ist normal - also legal". Es ist zum kotzen, was viele User sich rausnehmen. Sollte man denen doch mal ihr Wägelchen vor der Tür oder Ihren PC im Haus stehlen - wieso - stand doch da rum und andere klauen doch auch. Echt armselig die Einstellung. Arbeiten gehen und für Software oder Musik Geld bezahlen. Die Entwickler müssen dieses schließlich auch. DE wird immer armseliger.
 
@moeppel: MI MI MI - wie schon eigentlich einfach zu begreifen ist, es geht nicht nur um Musik, sondern alles, was sorglos raubkopiert wird - und das sind nicht nur Musikstücke von Britney Spears...
 
@GordonFlash: Weiß ich nicht, ich beziehe kaum was. Windows und Office gibts bei der MSDNAA Umsonst und die heutige Musik juckt mich kein Stück. Ansonsten zieh ich auch nur Serien. Würde es jedoch nicht um die MI, und deren Gewinne gehen, so gäbe es kaum so idiotische Geldforderungen für eine Verletzung. Wer Fairness will sollte auch Fair bleiben.
 
Wie man an den massiv einseitig getönten Kommentaren hier auch sehen kann, wird in Deutschland so etwas eh nicht realisiert werden, da die Oberen die Verletzung der Rechte von Urhebern eh als positiven Seiteneffekt zur Besänftigung des sozialen Friedens mehr als deutlich in Kauf nehmen, wenn nicht sogar subtil subventionieren. Ein Subjekt, dass mit (gratis aus dem Netz gesaugten) Aggro-Pop auf den Lauschern auf'm Arbeitsamt sitzt, wird wohl keine Zeit oder letzten Endes Lust dazu finden, die Paläste der Macht mit Steinen zu bewerfen.
 
@GordonFlash: Oh ich denke schon. Da wir ja schon schwarze Listen haben die nur von unserem Polizeistaat verwaltet werden ist das nur noch ein kleiner Schritt oder ?
Und wie schon ox_eye geschrieben hatte leben unsere Politiker und Schmierlappen der Industrie in einer Rechtsfreien Zone und können sich alles rausnehmen. Selbst das Grundgesetz lässt sich ja von denen nach Lust und Laune verdrehen. Kannst du das auch ?
Zum Aggro-Pop hehe bestrafen sich die nicht schon selber genug damit :)

- für dich das du die sogenannte Unterschicht als den Übeltäter für alles hinstellst.
 
@techwork: "Übeltäter für alles" - das war nur eine blumige Bebilderung für das Problem.
 
@GordonFlash: genau, nur arbeitslose saugen... das zum thema "einseitig"...
 
@klein-m: ja ja ja alle machen das und schon deswegen ist es als legal zu definieren ja ja ja ....
 
@GordonFlash: wo steht bei mir was davon?... ich würde mal an deienr stelle weniger fantasieren!...
 
@klein-m: als was, wenn nicht genau diese Aussage ("machen doch alle") soll dein Kommentar zu interpretieren sein? Verkauf' mich nicht für unterbelichtet.
 
@GordonFlash: dass es halt nicht nur deine einseitig angesprochene arbeitsamtfraktion betrifft... nicht mehr, nicht weniger... ist das denn so kompliziert?
 
@GordonFlash: horch mal zu du verlauste knalltüte - ich kenne leute deren haushalte einkommen stemmen die im monat locker über 10 000 euro aufwärts kommen - und was taten die/(tun sie noch immer) schon vor XX jahren? sie haben sich eine saubere standleitung ins eigene private kleine rechenzentrum in ihrem villenviertel (in dem auch der seit 20 jahren regierende örtliche bürgermeister und ein ehem. landtagsabgeordneter leben) legen lassen und saugen sich sämtlichen dreck den sie haben wollen direkt von irgendwelchen ukrainischen servern runter! quatsch du also nicht von irgendwelchen Hartz4-empfängern die sich ihren "aggropop" für lau aus der leitung ziehen. an solchen standes-arroganten idis wie dir sollten die sog. unterschichtler echt mal, mit basebalschlägern, ihre aggressionen abarbeiten. verübeln würde ich es ihnen nicht!
 
@bilbao: "verlauste Knalltüte", "standesarroganter Idi", "an dir sollten ... mit basebalschlägern" - also dieser Qualität deines Kommentars ist nichts mehr hinzuzufügen.
 
Ich bin was dieses Thema angeht zweigeteilter Meinung. Als Softwareentwickler weiß ich selbst wie man sich fühlt wenn man für etwas hart arbeitet und es nach kurzer Zeit dort landet wo es eigentlich nicht sollte. Natürlich hätte jeder gerne möglichst alles kostenlos, aber die Menschheit ist noch nicht soweit ohne Geld bzw. Bezahlung auszukommen. Am Ende möchte jeder von uns für seine Arbeit auch irgendwie entlohnt werden. Und alles herzugeben sowie alles zu bekommen was man gerne hätte ohne Bezahlung ist für niemanden ein Thema.
Bei der Musik ist es nicht anders. Wenn man schon die Möglichkeit bekommt Musik zu erhalten, kann man dafür auch einen gewissen Preis bezahlen. Solange dieser angemessen ist, spricht ja auch nichts dagegen. Lange wurde Musik offiziell nur auf Medien in Geschäften zum Verkauf angeboten. Nun wird es an einigen Stellen auch legal zum Download angeboten wenn man dafür bezahlt. Das ist ja auch alles ok...

Die zweite Seite meiner persönlichen Meinung geht dahin, daß Filme, Musik etc. nach einer gewissen Zeit kostenlos für Filesharing legalisiert werden. Ja ok, es mag für einige nicht fair sein, die dafür bezahlt haben, aber für die jenigen die eben länger darauf warten als die jenigen die direkt zugreifen wäre es ausgeglichen. Nur als Beispiel... jedes Jahr wird ein Song um die hälfte günstiger bis er unter 1 cent fällt und somit kostenlos zum Filesharing freigegeben wird.
Mit meiner entwickelten Software würde ich es nicht anders halten denke ich. Jede Software veraltet irgendwann, viele Programme erhalten Updates und viele Programme ersetzen komplett alte Software. Ich fände es ok, wenn ich eine gewisse Zeit lang genug dafür verdient hätte. Für die neue Software verdien ich ja auch wieder. Also endet der Kreislauf nicht so schnell, es sei denn man arbeitet nicht weiter dran.

Alles in allem... für mich wäre es ok, wenn ich für eine gewisse Zeit für etwas bezahle, aber es wäre schön, wenn es irgendwann kostenlos und legal untereinander ausgetauscht werden könnte. Wer würde noch für einen Fernseher bezahlen der bereits seit 3 Jahren im Geschäft steht wenn er ein neues Modell haben kann? Wer würde den Fernseher allerdings nicht nehmen wenn er ihn kostenlos erhalten würde? Haben oder nicht haben...
 
@Krandor: Preis hin, Preis her. Aber nur der Urheber hat die Legitimation, diesen festzulegen und nicht der Mob, der meint, weil und so weiter...
 
@Krandor:

Nur herrscht halt das Problem, dass die MI etc. den Hals nicht voll bekommen. Hinzu kommt, dass das Angebot für mich Preis/Leistungs mäßig nicht ausreichend sind. Daher bevorzuge ich lieber das Radio und gut ist. :) Nach deren Berechnungen zu folge machen die ja nur Verluste. // Erwarteter Umsatz - Tatsächlicher Umsatz = Verlust :). Da gönne ich denen den "Verlust"..
 
@GordonFlash: Da geb ich dir auch vollkommen Recht. Nur was spricht dagegen, daß der Preis bei Musik, Film, Software etc. irgendwann genauso fällt wie bei anderen Gütern?
 
@Krandor: Du musst aber zwischen Hard- und Software unterscheiden. Und ein Blick bei amazon auf alte Filme zeigt mehr als deutlich, dass diese nicht 30 Glocken kosten, sondern 2 Euro oder wat weiss ich.
 
@BoOm: Woher nimmst Du das Recht zu bestimmen, dass die "MI nicht den Hals vollbekommt" ? Die wollen einfach nur dass, was ihnen und den Künstlern zusteht.
 
@GordonFlash: Das mein ich ja... Filme werden auch mit der Zeit günstiger. Den Preis um garantiert einen noch original verpackten Artikel zu bekommen zahlt so mancher ja auch gerne und es ist vertretbar. Aber wenn man sich damit zufrieden gibt etwas untereinander auszutauschen und es nicht original haben muss, warum dann nach x Jahren dafür immernoch gezwungen sein es irgendwo zu kaufen? Ich unterscheide halt da zwischen Original und Kopie. Es sollte halt jeder über sein eigenes Produkt bestimmen können wenn er es als Original anbietet, wieviel es nun wirklich kostet. Aber wenn jemand bereit dazu ist seine bezahlte Ware mit anderen kostenlos zu teilen, dann find ich das genauso ok. Also bitte nicht falsch verstehen, wenn ich etwas original haben möchte, bezahl ich auch gerne dafür, keine Frage, aber wenn ich mich mit einer Kopie zufrieden geben kann oder einem ausgelaufenen Modell wofür niemand mehr was bezahlen würde (z.B. nen 486er für Büroarbeiten), dann sag ich auch nicht nein :)
 
@Krandor: sorry Krandor, du schrammst so voll am Thema vorbei, nämlich das selbst neue Produkte (Filme, Software, Musik etc.) gratis im Netz erscheinen und die Urheber keinen Cent für ihre Arbeit sehen. Begehrt sind doch in der Szene nicht etwa Windows 95 oder ein Album von ABBA sondern die neuesten digitalen Produkte/Waren.
 
@GordonFlash: Wenn du aufmerksam meine Beiträge gelesen hättest, wüsstest du jetzt, daß ich der Meinung bin, daß erst nach einer gewissen Zeit die Produkte kostenlos und legal zum Filesharing freigegeben werden. Natürlich soll jeder erstmal sein Geld für sein Produkt verdienen können. Bringt ja nichts wenn heute win 7 rauskommt und morgen hat es jeder weil tauschen generell legal ist. Für die Produzenten ist das Ärgerliche an Filesharing ja, daß man nicht seine Originale tauscht, sondern Kopien von den Originalen erhält. Dadurch kommen die Verluste ja zustande.
 
@GordonFlash:

Woher ich mir das Recht nehem sowas zu behaupten? Nun ja.. Rekordgewinne Jahr für Jahr machen und weiter heulen.. Die Kundschaft unter Generalverdacht stellen und selbst Kinder und Rentner verklagen. Mal eben $500 000 für 2 - 3 verbreitete Lieder als entgangenen Umsatz ausweisen und verlangen. 99 Cent und höher für MP3's verlangen die im Wert vllt. nicht höher als 50 Cent liegen. Was glaubst du wie viel die Künstler von all dem Geld bekommen? 5 Cent? 10 Cent? Vllt sogar weniger? Den Rest stecken sie in die eigene Tasche. Nunja, was sollte man bei all den Dingen anderes denken? "Arme arme MI! Die wollen doch nur das was ihnen zusteht! Die Mittel sind doch egal!"? Glaub mir, wenns rechtlich okay wäre, würden se selbst zu dir Heim kommen und dir die paar EUR ausm Hintern prügeln. Von deren illegalen Machenschaften wissen wir ja nocht nicht mal was.. "Fördergelder" an die Regierungen um positiv gestimmte zu gewinnen etc.. Also ich bitte dich... :)
 
@BoOm:
Klar ist der Anteil, den die Künstler bekommen relativ gering aber bei illegalen Downloads bekommt der Künstler überhaupt nichts.
Rekordgewinne macht die Musikindustrie schon lange nicht mehr. Teilweiße werden mittlerweile sogar rote Zahlen geschrieben.
 
Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung:
Artikel 5 Grundgesetz

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.
 
@uk82: Tzz, wer Rechte verletzt, hat das Privileg, Rechte zu beanspruchen, aber verspielt. Du solltest mal mehr als nur einen Paragraphen studieren...
 
@GordonFlash: Dann wäre nach deiner Logik ja jeder Vogelfrei, da frei von allen Gesetzen wenn eins gebrochen wurde. Mittelalter much? Außerdem handelte es sich bei dem Gesetz um eins des Grundgesetzes, was wohl mit einer, wenn nicht die höchste Instanz der geltenden Gesetze ist und jederzeit, zumindest in Deutschland, gewährleistet werden muss. Zumindest in einem gewissen Maß.
 
@re1:
Es geht hier lediglich um den ungehinderten Zugang zu allgemein zugänglichen Informationen, dieses Recht kann mir keiner nehmen (siehe z.B. Strafgefangene, diese dürfen sich auch informieren durch Zeitung, Fernseher, etc.).
Lediglich eine Grundgesetzänderung mit 2/3 Mehrheit durch Bundestag und Bundesrat könnte hier einschränkende Wirkung zeigen.
 
@GordonFlash: was ist mit dem recht zu schweigen? irgendwie kann deine aussage so nicht stimmen.
 
@moeppel: Um mal die Grütze zu entwirren, Teil 2 des von dir zitierten Paragraphen sagt aus: "(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze" - jetzt immer noch unverständlich?
 
@uGordonFlash:
nochmals zu Artikel 5 Abs. 1 und 2:
Aus der Regelung ergibt sich, daß der Staat nicht die Möglichkeit hat, eine Informationsquelle zu beschränken, wenn diese tatsächlich geeignet ist, allgemein zugänglich zu sein.
 
@uk82: Wenn man gegen das Art 1 Satz 1 unseres GG aber verstößt, ist es strafbar...usw. Unser Grundgesetz hebt sich mit manchen Anhängen sich auf, und das ist in dem Buch eher schadhaft. Man sieht auf Demonstarationen, dass man eben nicht das Recht hat, seine Meinung zu äußern, auch wenn es auch heißt "Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus..." Art 20 (2). Deutschland hat kein gutes GG, es muss imer reformiert werden, da es nicht perfekt ist.
 
@DARK-THREAT: Ich beziehe mich ja nicht auf Strafbar oder nicht (hier greift eh §263a StGB), lediglich der Zugang zu allgemein zugänglichen Informationen (dazu gehört das I-Net) darf niemanden verwehrt werden.
 
@uk82: Es gibt extra wegen Politikern welche die Grundrechte angreifen oder umgehen wollen, den Ewigkeitsparagraphen, der sichert, dass in keinem Falle ein Grundrecht in seinem Wesensgehalt angetastet werden darf.
 
@Fusselbär: Dann lies bitte Artikel 79 GG.
 
@uk82: Es gilt auch dabei: "In keinem Falle darf ein Grundrecht in seinem Wesensgehalt angetastet werden". Aus dem deutschen Grundgesetz Artikel 19! Überdies ist ohnehin immer mit besonderem Argwohn zu beobachten, wenn Politiker sich am Grundgesetz zu schaffen machen wollen. Bislang geschah dies, um Bürgerrechte zu verschlechtern. Meist in einer unseligen großen Koalition von CDU/SPD, die auch wieder in dieser Legistaturperiode systematisch Bürgerrechte bedroht und angreift, so wie anno 1966 -1969. (Stichwort: "Notstandsgesetze")
 
@Fusselbär: Bin leider kein Staatsrechtler, als das ich beurteilen könnte ob der Wesensgehalt des Art. 5 GG betroffen wäre, würden sich Bundesrat und Bundestag mit jeweils 2/3 Mehrheit auf ein Änderung verständigen.
Aber den Kern Deiner Aussage habe ich Verstanden.
 
Tauschen, tauschen, tauschen! Jetzt erst recht! (naja.. wenn ihr was vernünftiges an mainstream musik zum tauschen findet.. :-P )
 
Ich glaube ich lese nicht richtig, Deutschland was ist los mit dir?

Deutschland ist nicht mehr was es einmal war, das ist nur traurig!
 
@pumba: was war denn Deutschland einmal? Hallo?
 
@pumba: Welcher Jahrgang bist du? Lass dir gesagt sein, das es schon immer TRAURIG war.
 
@Hellbend: Was hält Dich denn noch hier? Immerhin kann man dieses Land verlassen wenn es einem nicht mehr passt!
 
@uk82: Total bescheuerter Post von Dir. Wenn es so einfach wäre hier die Segel zu streichen, wie du es so polemisch ansprichst, dann wäre good old Germany schon um die Hälfte leerer und es würden mehr die Segel streichen als Die, die in der "Die Auswanderer" im TV noch das Taschengeld dazu verdienen müssen. Schalt's Gehirn auch mal an.
 
Doppelpost - bitte löschen und sorry
 
@Hellbend: Mir ist Deine persönliche Situation gänzlich Unbekannt, insofern kann ich nicht beurteilen ob Du Willens und in der Lage bist, dieses Land zu verlassen. Wenn ich etwas nicht möchte, tue ich für gewöhnlich alles damit dieser Zustand aufhört.
Insofern, wenn Dir dieses Land nicht passt, dann steht es Dir frei, dies zu verlassen und woanders glücklich zu werden.
 
@uk82: Kindergarten-Denken das jeglicher Logik enbehrt und nicht mal um eine Ecke gedacht wurde.
 
@Hellbend: Wir sollten hier aufhören.
a) Thema ist schon ein wenig off-Topic
b) eine sachliche Diskussion stelle ich mir anders vor.
 
Vielleicht eine Alternative?!
http://www.piratenpartei.de
 
@Metamorph: Die wollen illegale Musikdownloads? Steht aber nicht im Parteiprogramm. :)
 
@Metamorph: Na ja, Alternative ist wohl untertrieben. Eher DIE Möglichkeit am politischen Geschehen in Bereich digitale Medien aktiv mitzuarbeiten.
 
Sollte es mal so weit kommen, dass User aus dem Internet gesperrt werden, wird sicherlich wieder untereinender getauscht.

Außerdme ist es doch so, wenn man den Filesharern das internet verbietet, wieso fängt man dann nicht gleich an z.b. den Bankräubern den Zugang zu Banken etc. zu verwehren ...
 
@Luk3: Wenn du eine Bank ausraubst und dabei erwischt wirst hast du ganz sicher eine Weile keinen Zugang mehr zu einer Bank.
 
Vielleicht wäre es, gerade jetzt, mal an der Zeit denen zu zeigen was BLOCKBUSTER, nicht nur metaphorisch, zu bedeuten hat.
 
hallo scheiß firmken bekommen den hals nicht voll

weil

1 es ist schon immer verboten gewesen was zu kopieren aber hat es nicht jeder gemacht also cd's vhs kassetten usw dan müß ja jeder in den knast also ca 80 mio strafverfahren weil selbst die leute von der musik usw firmen haben mal eine ilegale sache gemacht nur weiles so leicht ist alle zu sperren nah toll. die telekom usw freut sich bschon auf die kündigungen der gesperten leute oder müßen die weiter zahlen die leitung ohne es zu nutzen und wer inet telefonie macht was ist mit dem alles gespert auch telefon oder oder tv also ip tv auch gespert super. mfg
 
@dgvmc: Entferne mal den Augenkrebs aus deinem Text, dann kriegs du für den Inhalt ein (+).
 
Filesharer: Verbot von dt. Musikindustrie^^ Wie wärs denn damit?! Bald kommt noch die Musikindustrie und löst unsere Regierung auf und will die Welt erobern.
 
Neuer Vorschlag: Streicht die öffentlich rechtlichen Sender auf ein normales Maß zurück (nicht zig Ableger) und teilt dann die GEZ Gebühr mit der Film- und Musikwirtschaft. Dafür kann man sich alles aus dem Netz laden ohne zusätzlich etwas zu zahlen :-)
 
"Wir würden auch lieber warnen statt abmahnen", das glauben die doch selber nicht, mit Abmahnen kann man doch schön Geld eintreiben, warum also ein Gesetz zum unterbinden von Filesharing machen.
 
@marcol1979: Wie würde denn ein für eich akzeptables "Gestzt zum unterbinden von Filesharing" aussehen, was es nicht schon gibt, und für dich nicht ein Eingriff in deine Rechte wäre?
 
Es gab doch mal diese Southparkfolge, wo sie angefangen haben sich illegal musik zu laden... dann kam jemand von der CIA und hat ihnen gezeigt, dass sich z.B. Britney Spears dank der ausfälle durch filesharing jetzt keinen Super-duper-mega-dollen Düsenjet kaufen kann sondern "nur" noch einen mega helikopter... die armen stars, mir tun sie schon auch leid.
oder andere stars können dann nur noch 1 mal anstatt 5 mal in der woche zum kosmetiker gehen, wo eine stunde wellness mal 50.000 € kostet... die armen stars.
und selbst wenn die musik gar nicht mehr verkauft werden würde, die verdienen doch alle genug z.b. mit auftritten, senderechten im tv, konzerten, merchandise-artikeln und und und... mich kotzt das langsam richtig an
 
@Turk_Turkleton: Die "Stars" bekommen von CD's oder Merchendise kaum was ab. Da streichen sich die Studios den größten Teil ein. Konzerte bringen da das meiste Geld. Aber die Musikindustrie soll erst mal anfangen ordentliche Musik zu veröffentlichen und vernünftige Künstler fördern, anstatt einen "Superstar" nach dem Nächsten dahinzucasten der aber dann 6 Monate später wieder völlig in der Vergessenheit verschwindet.
 
@DarkKnight80:
Man sollte nicht davon ausgehen, dass jeder Künstler so gut verdient wie Britney Spears oder Madonna :)

Und wenn die aktuelle Musik so schlecht ist, wieso laden die Leute sie dann überhaupt illegal runter? Wäre es nicht logischer, sie dann gar nicht runterzuladen?
 
inet = grundrecht
 
@hit8run:
Habe ich ja bereits bei Kommentar (23) drauf hingewiesen. Der gute GordonFlash scheint das nicht ganz zu begreifen, offensichtlich langt ihm §263a StGB diesbezüglich nicht.
 
@uk82: sorry nein, eine Interessenabwägung würde dem Straftäter eben nicht zugstehen, sein Recht, sich "in allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten" weiter nachgehen zu können.
 
@GordonFlash: Ich fordere dann jetzt auch, dass jemand, der zu schnell gefahren ist, in Zukunft keine Straße mehr benutzen darf!
 
@DarkKnight80: Dies steht aber dem ausgeprägten Interesse des (deutschen) Staates entgegen, dass tonnenweise Autos verkauft werden und man kräftig Öko- und Umsatzsteuer durch das Verbrennen von nicht regenerierbaren Rohstoffen (=Benzin+Diesel) einnimmt. Nichts destotrotz gibt es Regelungen, dass Verkehrsrowdys, die die Allgemeinheit gefährden, sich umgehend per Fahrrad bewegen dürfen.
 
@GordonFlash:
Wer mehrfach gegen die Verkehrsregeln verstößt bekommt doch auch irgendwann den Führerschein abgenommen.
 
@GordonFlash: Gerade dem ist aber, genau wegen Artikel 5 GG, so! Wie bereits mehrfach drauf hingewiesen, es geht hier nicht um Strafbarkeit (dies ist bereits durch §263a StGB abgedeckt), sondern lediglich um den ungehinderten Zugang!
 
Filesharing ist erstens nicht illegal. Aber wenn man Medien tauscht, die rechtlich geschützt sind, und man sie kaufen muss, ist es illegal. Da muss man unterscheiden, was welcher User nutzt. Klar ist, dass dieses "raubkopieren" von Musik, Filmen, Programmen und Games sehr gestiegen ist, und dagegen muss etwas unternommen werden. Sei es Kopierschutze, strafrechtliche Verfolgung oder in dem Fall Internetsperre. Irgendwann können die kapitalistische Firmen ihre Kosten nicht durch den Verkäufen kompisieren, und genau das ist der springende Punkt, warum die Konzerne es versuchen diese Plattformen zu unterbinden.
 
Es wird Zeit das diese Lobby der Abzock Industrie gekippt wird.
Die werden nix erreichen, ausser das sich alles verlagert und dann eventuell auf Dienste wo Sie nicht mehr rankommen.

Aber egal was in Deutschland gemacht wird, es ist MIST und das in jeder Sache.
 
@meteorman: Ja ihr Minus Klicker und Spielkinder, ihr müst anfangen die Realität zu sehen.
 
@meteorman: Das Einzige, was Mist in jeder Sache ist, ist dein schwachsinniger Kommentar, und kauf dir mal einen Duden, Junge. DAS ist Realität.
 
@Schnittenfittich: Täum weiter.Kauf dir Realität.
 
@meteorman: Red keinen Stuss. Alleine der letzte Satz, dass in D alles Mist sei, entbehrt jede Grundlage, mit dir überhaupt zu diskutieren.
 
@meteorman: Ok, ich "täum" jetzt mal nicht weiter und hab' mir ein bisschen Realität gekauft und da kam mir die Eingebung, dass du ein erbärmlicher Trottel bist. Na, was sagste jetzt? Das ist doch die ultimative Realität, nicht wahr Horst? Ok, Burschi, ich geh mal auf deinen Monolog da oben mal ein. Den ersten Satz kann ich ja noch nachvollziehen. Den zweiten Satz schon nicht mehr. Das ist undifferenzierter, mit nichts begründerter Käse. Der letzte Satz ist absoluter Dünnschiss. Die Krönung ist jedoch, dass du dich auch noch über ein Minus, welches noch nichtmals von mir stammt beschwerst und von irdendeiner Realität sprichst, die kein Mensch mit gesundem Menschenverstand nachvollziehen kann, zumindest nicht aufgrund deines Gestammels im ersten Kommentar. Realität genug oder darf es noch etwas mehr sein?
 
@Schnittenfittich: Acso das ist also deine Realität, Beleidigung und Agressivität, du bist ein armer Mensch.
 
@meteorman: Na, erst einen vom Inhalt her zweifelhaften Kommentar abgeben und dann andere als Spielkinder zu bezeichnen und einen mangelhaften Realitäts zu unterstellen, nur weil sie deine Meinung nicht teilen, trägt nicht gerade zu einer sinnvollen Debatte bei. Wie man in den Wald ruft, so schallt es wieder heraus.
 
Ich würde mit sofortiger Wirkung Maßnahmen ergreifen, die den Verkust eindämmen. 1. eine Onlinekaufplattform auf mp3 oder flac/wav Basis, wo sich alle Major Labels sowie Independent Labels beteiligen können (majors müssen) um einen großen Musikladen zu symbolisieren. 2. Tonträger, die zb. aus dem Jahr 2005 sind, dürfen keine 17,99 mehr kosten... 3. Liebe Majors, fangt an wieder in Talente zu investieren, zu denen man als Hörer eine Bindung aufbauen kann, von denen ist man dann auch Fan und kauft automatisch immer die neuen Tonträger. 4. Du, Herr Gorny , hast eine Musikvideoplattform kaputt gewirtschaftet, spricht nich gerade für deine Kompetenz in diesem Geschäft. Der MI fehlt es an ernstzunehmendem Musikfernsehen als Publikationsstandbein, wo sich junge Künstler und unbekannte, sowie bekannte Künstler präsentieren können... fernab von jamba, reality tv usw. Aber ständig auf die Gesetzeslage zu pochen das sich da was ändert, nur damit man sich selbst als Industriezweig nicht bewegen muss, halte ich für falsch... Die Umsätze werden trotz Internetabschaltungen nicht automatisch wieder das alte Niveau erreichen.
 
@Rikibu: Vorsichtig mit persönlichen Angriffen gegen Gorny! Ich habe hier sämtliche Beiträge gelesen und bin felsenfest davon überzeugt, dass der hier unter anderem Namen (auch was mit "Gor" drin) versucht, Einfluß zu nehmen...
 
@DON666: Hier die harten Fakten: "Projekt Betriebsschließung" http://tinyurl.com/okf34e
 
@DON666: Also als ich das eben gelesen & gerafft habe ... Du behauptest also allen Ernstes, ich sei "Prof. Dieter Gorny" und versuche Einfluß zu nehmen? Also ich glaube nicht, dass dieser Typ überhaupt Winfuture kennt, noch sich die Mühe machen würde, hier mit anderen rumzustreiten. Aber wie paranoid die Filesharer schon geworden sind, ist ja spätestens beim Thema Netzsperren etc. klar geworden. Also Vorsicht, der böse Gorny is watching you ... laut lach
 
@GordonFlash: Und du glaubst allen Ernstes, ich wäre WIRKLICH der Meinung?!? Nein, das bin ich sicherlich nicht. Aber zumindest hat sich der Richtige angesprochen gefühlt. Ich wollte eigentlich lediglich "durch die Blume" auf deine ganzen Pro-Lobby-Postings hinweisen. Wenn's denn nun deine Meinung ist, okay, noch leben wir in einem halbwegs freien Land. Wenn wir den Lobbyisten aber erst einmal den Vorgang der Gesetzesgebung komplett überlassen, dann gute Nacht. @Fusselbär: Yep, ist mir schon klar, wie der Wind im Hause Gorny weht, und wie der Typ gestrickt ist, ich denke, da sind wir uns ziemlich einig drüber.
 
@DON666: "bin felsenfest davon überzeugt, dass der hier unter anderem Namen (auch was mit "Gor" drin) versucht, Einfluß zu nehmen" - was anderes, als dass Du denkst, ich sei Gorny wolltest Du damit ausdrücken? Sorry, nicht jeder, der gegen Raubkopien argumentiert ist Gorny. Also so ein Nonsens....
 
Also was sie dann als erstes vom Netz nehmen müssen ist die Bundeswehr, nirgends wird so viel mit illegalen Daten schongliert als bei dem Verein und keine Angst, ich war selber da... Und mal schauen ob sich Polizisten den Internetzugang weg nehmen lassen oder dürfen die dann weiter saugen? jeder hat doch mittlerweile Musik zu hause die i-wo runtergeladen wurde... ich zieh meine Musik z.b. auf www.livingelectro.com, da ich von diesem Kommerzmist nichts hör, ist das dann illegal? Grüsse
 
Die Musikindustrie soll endlich ihr Scheiß Maul halten und sich Gedanken machen, was sie falsch machen. Ich frag mich, wollen die in jedem Internetcafee Leute aufstellen, die die Ausweise kontrollieren um zu überprüfen ob der Internetverbot hat ???
 
@HeyHey: 99 Cent für einen Koierschutzfreien Song, was möchtest du noch? Mal ehrlich, ihr seid erst dann zufrieden, wenn ihr alles geschenkt bekommt. Solange etwas auch nur einen cent kostet wird lieber gesaugt.
Ihr seid mindestens genauso heuchlerisch wie die von euch dauern angeprangerten lobbyisten und politiker.
 
Sollen sie nur machen, der europäische Gerichtshof hat dem 3-Strike-Gesetz eine volle Abfuhr erteilt. Wenn also in Deutschland ein solches Modell realisiert wird, gäbe es den europäischen und deutschen Gerichtshof. - Zum wäre es langsam angebracht Verleumder in der Politik wie Schäuble, Gutenberg oder andere leyenhafter Darsteller eine Klage wegen Verleumdung, Beleidigung oder ähnlichen zukommen zu lassen, im Sinne einer Sammelklage. Jeden Tag lese ich den gleichen Stuss und den gleichen Hohn in den Nachrichten, irgendwann reicht es.
 
wenn das so in deutschland kommen sollte , dann geh ich zurück auf dsl1000 !! das reicht für windowsupdate , treibersuchen und email !! mal sehn was dann passiert wenn die umsätze der provider einbrechen !? ob die sich das gefallen lassen und mit der armen musikindustrie mitziehn ( blos weil die bösen filesharer die netze der provider zusehr belasten ) !?? sicher nicht !!
 
@mobilkom: Ich glaube du überschätzt den Stellenwert von Kunden die ilegales intensiv-filseharing betreiben.
Und die Aussage, DSL über 1Mbit sei nur für ilegales Filesharing interessant ist schon fast schockierend.
 
@.Omega.: da hast du was mißverstanden . dsl über 1mb ist nicht nur für filesharing interessant ! iptv ist schon was interessantes ab dsl16000 ! aber wenns tatsächlich in de so kommen sollte , was dann ??? wozu dann noch dsl16000 und höher ?? nur für iptv , nee !
 
@mobilkom: Ich kann natürlich nur für mich sprechen: IPTV, Podcasts, LEGALE Video / Softwaredownloads, soagar Windowsupdates und Treiberdownloads wären mit 100kbs eine qual für mich.
 
@.Omega.: lol , da gebe ich dir recht ! mit 1mb meinte ich eigendlich dsl1000 ! ob nun 1mb oder 1 mibybyte oder so , du wirst es hoffentlich richtig verstanden haben !?
ähm , bei 1 pentabyte heist es dann wohl 1 pipibyte !! lol , sorry , konnte ich mir nicht verkneifen !
 
@mobilkom: Pebibyte.
 
Also momentan gehen mir die Politiker mit ihren neuen Gesetzen tierisch auf den Keks. Die verbieten hier was und da was, und alles ist schlecht obwohl die von den Sachen keine Ahnung haben und nun schon wieder so ein doofer Vorschlag, welchen sich die Politiker wieder zu Herzen nehmen und so wie es die letzten Male schon war auch wahrscheinlich durchsetzen.
Ich frage mich was das noch mit Demokratie zu tun hat wenn die da oben machen was sie wollen und nicht wirklich mal das richtige Volk fragen ob es das will oder nicht.
Ich weiss nicht was noch aus dem Land werden sollen aber eins ist gewiss, bei den kommenden Wahlen werd ich bestimmt nicht die "Deppen" der momentanen mehr oder weniger großen Parteien wählen. Die haben es sich bei mir gründlichst versaut.
 
@F!R3B!RD: geb ich dir recht . die bauen ziemlichen bockmist den sie sich vorher nicht überlegt haben ! bestes beispiel - Abwrackprämie - !! ein reizwort für mich und viele andere !! im januar raushaun , angeblich für alle , als sie 2monate später merkten was sie angerichtet haben , dann heißt es wieder außer bestimmten leuten !! solche "deppen" bekommen meine stimme garantiert nicht !! entweder wirklich für alle , dann ohne ausnahmen !! sonst wäre es nicht gerecht !!
 
@mobilkom: die abfuckprämeie gabs doch auch nur großzügigerweise, weil wahlkampfjahr ist. dummerweise hat das nur die autohersteller krise verschoben, denn wer dieses jahr ein neues auto gekauft hat, wird nächstes jahr keins mehr kaufen... ich hätts besser gefunden, wenn man allen branchen geholfen hätte in form von konsumgutscheinen oder so, denn jeder, auch der arbeitslose, generiert umsatz. aber nein, die politik verhilft der maroden industrie dazu, ihre nicht innovativen produkte an den mann zu bringen und das schlimmste, die masse fällt drauf rein, weil sie glaubt, was geschenkt zu kriegen... danke, mein sohn darf jetzt für eure gier die zeche zahlen weil er die schulden dieses landes abtragen darf...
 
Geschäftsfähigkeit ist die Fähigkeit, rechtlich bindende Willenserklärungen abzugeben, zum Beispiel Verträge zu schließen.
Wie will denn das Internet einen Vertrag schliessen. Dazu muss man schon eine natürliche Person sein.
 
is mir egal. die schei*** musik die da produziert wird, hört eh kein mensch. wozu überhaupt downloaden das gequake. die paar sachen die ich höre zieh ich mir fürn euro und der rest kommt ausm radio. ich versteh echt nicht wieso man überhaupt musik ziehen muss. einige haben zig tausende mp3 aufm rechner und die musik wird niiiie gehört. da gehts manchmal echt nur noch darum wer die meisten mp3 gezogen hat, is der coolste wo ist^^... diese nehmermentalitöt ist hier eh zum kotzen, womit ich die verbrecherischen spitzel-spezialisten der musikindustrie nicht gutheißen möchte. die gehören genauso in den knast und dann kann die mutti mit den kindern allein zuhause rumsitzen.
 
Das Telekommunikationsgeheimnis steht als Grundrecht unter dem Schutz des deutschen Grundgesetzes! Der Ewigkeitsparagraph sichert, dass in keinem Falle ein Grundrecht in seinem Wesensgehalt angetastet werden darf! Es muss hart gegen Schwerstkriminelle vorgegangen werden, die sich als Verfassungsfeinde betätigen wollen, bloß um Abzocke und Schrecken (Lateinisch: Terror) zu verbreiten, wie es beispielsweise die Musikindustrie wiederholt tat, wie aus den Medien unleugbar allgemein bekannt ist.
 
@Fusselbär: naa jaa. die bahn hat das auch nicht sooo genau genommen. das ist alles sehr schwammig und bisher wurde hier in deutschland niemand für irgendwelche spitzelsachen verurteilt... weder ne haftstrafe, noch ne geldstrafe. die einzigen die jetzt wohl ernsthaft aufräumen, sind die bei der bahn. doch lidl und co machen nichts. den arbeitnehmern gehts weiterhin scheisse und niemanden interessierts. weder gewerkschaften noch sonst wem. deutschland ist ein land voller seelenloser individualisten. niemanden kümmerts, jeder ist sich selbst der nächste... doch der nächste bist du.
 
Wer Deutschland retten will wählt die Piratenpartei. www.piratenpartei.de und www.piratenpartei.net
 
@Shadow27374: bringen die weniger arbeitslose oder wollen die nur, das man weiter illegal musik laden kann?
 
@bubbagump: Einer Partei die verleugnet, dass immer weiter zunehmende Automatisierung, Roboter in der Fertigung, Automatische Fertigungsanlagen, Selbstbedienung, Kassenautomaten, Selbstbedienungskassen, (Ikea)Möbel Sebstzusammenschrauben, Internetbanking ohne Filalpersonal unweigerlich zu weniger bezahlt arbeitenden Menschen führt und die Kunden stattdessen die Arbeit kostenlos erledigen (müssen), der würde ich nicht trauen. "Arbeit für Alle" ist schlichtweg Augenwischerei, das ist ein Konzept aus dem letzten Jahrtausend und selbst damals hat das nicht wirklich funktioniert! Es wäre eher an der Zeit sich Gedanken zu machen wie die Firmen sich die zahlenden Kunden erhalten wollen, wenn sie zuvor genau diese Menschen vom Geldverdienen ausschließen. Wäre wohl mal Zeit über so eine Art Maschinensteuer für Produktivmaschinen in Firmen nachzudenken, welche Arbeitsplätze abbauen. Schließlich muss das Finanzamt ja irgendwie sehen, wo es die Kohle herbekommt, von Hartz4 empfangenden Menschen ist ja wohl kaum ordentlich was zu holen. Überdies wäre ein angemessenes Bürgergeld (oder "Grundeinkommen") nicht nur Menschenwürdiger als Hartz4, sondern könnte, wenn es deutlich höher als Hartz4 wäre, auch zu einer Stärkung der Binnennachfrage führen, was genau das ist, was die Firmen wollen!
 
@Fusselbär: Man müsste anstatt den Lohn, einfach die Maschinen besteuern, dann gibts auch wieder mehr Arbeitsplätze.
 
@bestusster: Also die Uhren würde ich nicht mit aller Gewalt zurückdrehen wollen, es gibt eine Menge Arbeit, welche besser von Maschinen verrichtet wird, auch unter dem Gesichtspunkt die Gesundheit der Menschen zu erhalten. Sagen wir mal Autolackieren, das ist für Menschen nicht allzu gesund. (Sehr ungesunder Farbnebel) Von so einer Maschine profitiert die Firma, da die Maschine weder ermüdet noch krank wird und auch Tag und Nacht durcharbeiten kann. Auch fordert die Maschine keinen Lohn. Es wäre aber nur gerecht, bei all den Vorteilen, welche die Firma vom Maschineneinsatz hat, dass die Firma dann mindestens einen Teil dieses großen langfristigen finanziellen Vorteils wieder an die Gemeinschaft zurückgibt. Nennen wir es einfach beispielsweise mal "Maschinensteuer". :-) Spätestens wenn die Menschen der Gemeinschaft dadurch mehr Geld in der Tasche haben, können die auch wieder mehr Produkte kaufen und das Geld kreist weiter, die Firma hat dann auch was davon.
 
@Fusselbär: Das hat mit Uhren zurückdrehen mal nun gar nix zu tun. Je nachdem, was günstiger, wird eingerichtet, entweder Maschine oder Arbeitsplatz. Heutzutage liegt der Focus nur auf die Erhöhung der Produktivität. Fängt man an, Maschinen zu besteuern und gleichzeitig die Lohn, bzw Einkommenssteuer zu senken, dann verschiebt sich das Ganze zum Faktor Mensch. Es ist doch viel besser, Menschen in Lohn und Brot zu bringen als eine Maschine.
 
@bestusster: Die menschliche Arbeitskraft (und vor allem körperliche Arbeit) wird durch den technischen Fortschritt unaufhaltsam immer entbehrlicher (vorausgesetzt, es werden alternative Energieträger gefunden, bevor alle Ölfelder erschöpft sind). Für die große Masse der heute niedrigqualifizierten oder angelernten Arbeitskräfte wird es deshalb auf Dauer gesehen keine sinnvolle und bezahltbare Arbeit mehr geben. Alle Menschen für die entstehenden anspruchsvollen Arbeiten zu qualifizieren, halte ich persönlich auch für illusiorisch. Es ist deshalb sinnvoll sich jetzt schon Gedanken darüber zu machen, wie man zukünftig verfährt um allen Menschen zumindest ein Grundeinkommen zum Lebensunterhalt zukommen lzu lassen. Alibibeschäftigungen, wie etwa Blumengießen für einen Euro, können meiner Meinung nach jedenfalls keine dauerhafte Lösung sein, um die Probleme auf den Arbeitsmarkt der Zukunft in den Griff zu bekommen.
 
"...wie man mit dem Problem der massenhaften Urheberrechtsverletzung im Internet effizient umgehen kann.." hehe, lange nicht mehr so gelacht :)
bin doch sehr gespannt wie "effizient" das wirklich ist... so ein dreck!
 
Bin schon wieder mehr als entsetzt darüber wie vehement das illegale Verbreiten von urheberrechtlich geschützem Inhalt für gut, richtig und wichtig empfunden wird. Ja, haben wir denn hier Anarchie, so dass jeder meint machen zu können was er will??? Das die MI (angeblich) böse ist, ist noch kein Grund deren Material illegal zu verteilen und/oder runterzuladen. Die Legitimationen die hier vorgebracht werden, find ich teilweise auch zum Schießen. Zu teuer, zu schlecht, zu fiese Label, etc. Einfache Lösung: Nicht kaufen und nicht hören, es sei denn über Radio oder Internetradio.
 
@DennisMoore: Auch wenn einige auf (-) Minus drücken, ich kann Dir nur zustimmen.
 
@DennisMoore: Gut hier mal ein Beispiel: Audi & Co spricht sich jetzt ab und sie verlangen ab Morgen auch für das kleinste Auto 200 000 €, würdest du dann auch noch sagen einfache Lösung nicht kaufen, Bus fahren, Zug fahren? Ich finde schon, dass Preis Leistung stimmen sollte. Das Film und Musikstars für ihre Arbeit in kürzester Zeit zig Millionen verdienen zeigt, dass hier etwas nicht stimmt. Ich meine was berechtigt einen Musiker oder Schauspieler dazu, dass er derartige Summen verdient? Guck dir andere Berufsgruppen an, wenn du dort Millionen verdienst , dann hast du entweder Verantwortung für tausende Mitarbeiter (Manager), Lebensgefahr (Formel 1 Fahrer) ..., ich finde Demokratie hat auch was mit Sozial und Gerechtigkeit zu tun, leider entfernen wir uns in letzter Zeit immer mehr von diesen Dingen. Aber zum Thema Internetverbot für Filesharer. Das Problem ist ja hier wird nicht immer der Verursacher bestraft, was wenn hier jemandem fälschlicherweise der Zugang abgedreht wird. Stell dir vor jemand hat eine Internetflat mit IP Telefonie und keinen Festnetzanschluss mehr, jetzt wird dem durch einen Fehler oder sogar berechtigterweise der Zugang gekappt, er hat nen Unfall und jemand muss von dem Telefonanschluss einen Rettungswagen verständigen. Evtl kapierst du jetzt warum das Abschalten eines Kommunikationsgeräts mehr als ein kleines Problem ist.
 
Bin gerade auf eine Idee gekommen. Wenn einem das Inet gesperrt wird, weil er runtergeladene Inhalte hat... so wird er sich die iwo anderst von anderen Leuten holen... vllt sogar illegal KAUFEN wenn der Preis bei 15€ pro runtergeladenes Game ist lohnt es sich..... dann gäbe es wieder ein Problem. Spieledealerei! :D
 
Gilt das Gestz in Frankreich nun nur für Uploader oder auch wer beim downloaden erwischt wird (reiner download, Usenet/Rapidshare)???
 
@legalxpuser: Sowohl als auch.
 
@bestusster: ujd wie wird das überwacht? Rapidshare oder grade Usenet?? schaffen die doch nie im Leben!
 
@legalxpuser: Dazu gibt es Log-Files. Die Kunst dabei ist, den richtigen Filter zu setzen. :-) Die Wahrscheinlichkeit, erwischt zu werden, ist relativ gering, wenn man die reinen Nutzerzahlen betrachtet. Kommt drauf an, was man illegal up-/downloaded. Alte, eher unbekannte Sachen stehen bestimmt nicht im Focus. So läßt sich dann das Ganze schon erheblich eingrenzen.
 
Lieber Musikfreund, wie Du sicher schon bemerkt hast, haben wir dir Aufgrund andauernder Urheberechtsverletzungen den Internetzugang sperren lassen. Wir würden uns aber freuen wenn wir Dich nichtsdestotrotz als zahlenden Kunden gewinnen könnten. Benutze in Zukunft einfach unsere legalen Angebote, beim Musikladen um die Ecke oder beim ONLINE-SHOP deiner Wahl, und alles wird wieder gut. Allerliebste Grüsse, deine Musikindustrie.
 
@noComment: kein Kommentar nötig (+)
 
was passiert eigentlich mit dene, die trotzdem ins Internet gehen ???
 
@HeyHey: Tod durch den Netzwerkkabelstrang.
 
Ich kaufe die Musik, die ich mag und für mein befinden etwas taugt gerne auf CD. Allein schon wegen dem besseren Klang im Vergleich zur MP3. So langsam bin ich aber selbst als ehrlicher Käufer von diesen Methoden angepisst.
 
@mr.dude: flac lautet das Zauberwort ^^
 
Ich frage mich nur wie der ISP wissen will was ich da überhaupt lade, wenn ich es denn tue. Wenn ich auf der Seite www. free_music_downloads.de auf krach.mp3 klicke, okay klar, nur Rapidshare, eMule und Co ? Findet da die Kontrolle ausschließlich nach dem Up- Download Volumen/Verhalten statt? So ganz ist mir die technische Realisierung nicht klar und ich befürchte Massenhaft Falschverwarnungen, die der Anwender dann erstmal müheselig (wenn überhaupt) widerlegen muss.
 
Was für ne faschistoide Idee.
 
Was soll den die ganze Aufregung? Wenn ich hier lese, dass einige es schaffen 120 GB eines mp3 Players mit Musik zu füllen, frage ich mich wann derjenige Zeit dazu hat das alles zu hören. Es werden sämtliche Sampler heruntergeladen die nicht einen einzigen Cent wert sind. Ich habe erst kürzlich €100 ausgegeben für einige CD´s und Vinyl, und ich weis ganz genau, die werde ich auch in 20 Jahren noch hören, genau wie meine 250 CD´s und ein Paar Dutzend LP´s die ich mir seid 1990 gekauft habe. Wenn Musik authentisch ist, wenn ein Künstler oder eine Band authentisch sind wenn die Musik oder das Cover oder auch der Künstler selbst was zu sagen haben, bin ich auch bereit viel Geld zu zahlen, was ich schon mehrmals getan habe.
 
Wäre vielleicht ne effizientere Variante, Kinderpornografie im Netz zu bekämpfen, zumal dadurch der Rückhalt in der Bevölkerung sicherlich um einiges Größer wäre als das derzeitige Vorhaben.
Andererseits begrüße ich selber diese Idee, da ich selber Musik am PC erstelle und somit auch weiß, welche Arbeit in einem Musikprojekt steckt. Zugegeben war meine Einstellung dazu auch mal anders. Aber wenn man sich selber einmal damit auseinandersetzt und die Arbeit und vor allem die Zeit drin investiert, wird man den Unmut der Musikindustrie verstehen können.
 
wie wäre es bei jedem Kinobesuch den Besuchern z.b. 50% Nachlass auf DVDs zu gewähren. Mmm? 2 Vorteile liebe Holköpfe da oben würde das bieten. 1. Man könnte beim Kauf der DVD Geld sparen und 2. wäre dies auch für die Kinobetreiber sicher eine interessante Sache um mehr Leute ins Kino zu locken.
 
@Bobbie25: Naja... 50% wären da wohl etwa hoch angesetzt...
Aber bei 25 oder 30% wäre das auch für die Branche n ganz vernünftiges Geschäft...
 
Man sollte auch mal bedenken das die ganze Musik Industrie immer unkreativer wird.

Heut zu Tage ist ein Lied nichtmehr vergleich bar mit damaligen Liedern, wird doch sowieso alles nur gecovert oder abgeschaut, ganz kopiert oder imitiert....

Kein Wunder das niemand mehr Geld für eine CD bezahlen möchte wenn keiner mehr neue Ideen hat...
 
@xinox: Dann stell dir mal die Frage nach dem "WARUM?". Hättest Du als Künstler ernsthaft die Lust, elends viel Zeit zu investieren, wenn Du weißt, dass die Hälfte der Leute, die deine Musik hören, diese illegal aus dem Netz saugen? Sie es mal so... Du opferst nicht nur die Zeit, die dir ja irgendwie entlohnt werden möchte, sondern Du investierst auch noch Unmengen an Geld für eventuelles Equipment, welches Du benötigst. Dazu kommt eines: Ich habe mir mal den Vertrag zuschicken lassen, wenn man sich bei DSDS bewirbt. Es ist nicht nur so, dass Du dich mit einem Auftritt bei DSDS der Öffentlichkeit präsentierst, Du bist auch vertraglich an das Label gebunden, da Du diesem mitunter die Eigentumsrechte an deinen Werken überträgst. Du musst also Qualität abliefern und Geld einbringen. Von daher würde ich mir schon überlegen, wieviel Kreativität ich dann opfere.
 
Aus meiner Sicht sorgt das neue Gesetz in Frankreich nur für eine Sache, der rasanteren Entwicklung von dezentralen Filesharinglösungen. Zumal ohnehin der Anteil der Oneklicksharern auf Rapidshare & Co ohnehin zunimmt, welches für eine schwierige Zurückverfolgung sorgt, da der Uploader nicht permanent Inhalte über seine Ip zur Verfügung stellt (hierbei kann relativ anonym Dateien auf ein Webspace geladen werden ohne seine eigene IP verraten zu müssen z.b. über Proxy ohne Vorratsspeicherung, freie Internetzugänge (ungesichert->in DE illegal) bzw. öffentlichen Zugängen wie in Internetcafes. Im Zweifelsfall stellt man eben nen gesicherten WLAN Acesspoint auf und behauptet, der Schutz wäre umgangen worden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles