Freenet kann Umsatz im 1. Quartal deutlich steigern

Wirtschaft & Firmen Der Telekommunikationskonzern Freenet, der seit April offiziell Mobilcom Debitel heißt, hat gestern seine Geschäftszahlen für das abgelaufene erste Quartal 2009 vorgelegt. Dabei konnte man ein Umsatzplus bekannt geben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei diesem miesen Service kein Wunder!
 
@andyb: Joah. Das Erste, was ich machte nachdem ich von der Freenet-Übernahme wusste, war die Kündigung meines Handyvertrages. Mal davon ab, dass ich bei meinem aktuellen Net-Provider auch für ummersünst mit dem Handy telen kann. Zu Freenet als Internt-Provider weis ich noch aus Modem-Zeiten, dass es total schwierig war, bei denen wieder aus dem Vertrag heraus zu kommen. (Suche nach Kontaktadresse oder ähnliches). Das heilte mich von der Firma.
 
Das ist denke ich mal ein Grund. Ein anderer wird wohl der sein was die letzten Monate so ablief, wo die Kunden wie Ware hin und her geschachert werden und nun das Geschäft zum Verkauf angeboten wird und keiner will es. Da macht man sich als Kunde eher aus dem Staub und geht in ruhigere Gewässer.
 
Ich denke, dass es richtig war, dass ich mich von freenet verabschiedet habe. Von der Telekom erhalte ich das Call & Surf Paket für 39,95 Euro pro Monat. Am 18.05. wird DSL 6000 freigeschaltet. Von keinem, der dieses Paket nutzt, habe ich bisher eine Klage gehört. Alle sind zufrieden. Eine kostenlose Telefonberatung, wie sie bei der Telekom vorhanden ist, liefert auch nicht jeder Anbieter. Ich denke, dass die Telekom solide ist und nur schlechtgeredet wird.
 
@manja: aktuelle Erfahrungen mit dem Service von Freenet: eine Katastrophe, ich wurde durch meinen Bekanntenkreis mit diesbezüglicher Problematik konfrontiert. Meine Grundeinstellung: Billig muss man sich leisten können. Auf aktuelle Erfahrungen mit der Telekom kann ich nicht zurückgreifen, jedoch hatte ich als langjähriger Kunde vor ca. 4 Jahren meinen Vertrag mit denen gekündigt. Anlass: häufige Pannen, inkompetentes Personal. Würde ich ins Detail gehen so würde mein Beitrag einem Roman gleichen. Jedoch wie gesagt, das war, über den aktuellen Status kann ich nichts sagen. Sollte sich dieser gebessert haben, so ist ihr Ruf auf "alte" Zeiten zurückzuführen.
 
@manja: Da kann ich ein anderes Lied singen. Der Service im Allgemeinen ist in Deutschland eher schlecht. Bei der Telekom ist er aber definitiv schlecht. War schon mal stundenlang, über mehrere Tage, in dem Hotline-Jungle von DT. Außerdem zockt die Telekom die Bürger ab. Dort wo man keine Konkurrenz hat, gab es jahrelang überhöhte Tarife. Kündigen kann ich nicht per eMail. Da muss ich einen Brief schreiben !?! Über die illegalen und innovationsfeindlichen Methoden in den letzten Jahren will garnicht anfangen .....
 
In Ordnung. Das sind eure Erfahrungen. Da kann ich nur hoffen, dass sich die Telekom inzwischen zu einem wirklich soliden Anbieter gemausert hat. Diesen Eindruck habe ich gewonnen. Möglich, dass eure Pannen zu den Ausnahmeerscheinungen gehören, wie sie überall mal auftreten. Wenn ich die Meinungen über andere Anbieter höre, dann komme ich zu dem Schluß, dass die Telekom zwar nicht billig, aber solide ist. Wie gesagt, das ist mein Eindruck, keine persönliche Erfahrung. Ab dem 18.05. werde ich mir nach und nach ein Urteil über die Telekom bilden können.
 
dann könnten die säcke endlich mal den mail-space von popligen 20mb heraufsetzen!
 
Meine Erfahrung: Erster Anbieter bei mir war 1und1 vor knapp 6 Jahren, die Leitung war gut und auch der Service (DAMALS) mit einer Ausnahme, die haben mich gekündigt weil mein Datenaufkommen zu hoch gewesen sein sollte wobei ich anmerken muss das ich eine Flatrate gebucht hatte, seit deim halte ich Abstand von diesem Verein (und NEIN, ES WAREN KEINE FILMDOWNLOADS)! zweiter Anbieter war dann irgendwann Alice, da war dann alles voll daneben, schlechte Leitung, schlechter Service, habe mich dann vorzeitig aus dem Vertrag rausgeklagt. Aktuell Deutsche Telekom, Leitung seit beginn des Vertrags störungsfrei, Hotline umsonst und wenn ich mit denen Telefonieren wollte wurde mir bisher immer Fachgerecht weitergeholfen. Von den mir bisher 3 genannten Anbietern kann ich persönlich die DT weiterempfehlen auch wenn es die teuersten sind. Kommen wir zu Freenet worum es hier eigentlich geht ^^: Ich habe bis vor ca. 1 Jahr in einem ehemaligen mobilcom Shop gearbeitet (Freenet mobilcom und jetzt mobilcom-Debitel) und in einem solchen Shop werden Freenetverträge abgeschlossen, vorrausgesetzt dort geht jemand freiwillig hin! Man muss sich bei Freenet mal die AGB´s durchlesen und sogenannte Leistungsbeschreibung inkl. der evtl. anfallenden Gebühren bei z.B. Zahlungsverzug, Umzug, Rücklastschrift, Adressdatenänderung, usw... wer dann immernoch der Meinung ist freiwillig zu Freenet zu gehen dem könnte ich auch nicht helfen :). Zumindest waren die Zusatzkosten für einen DSL bzw. Komplettanschluss zu den oben genannten Beispielen teilweise um die 20Euro was einfach nur noch Abzocke ist! Sowas hat man bis zu diesem Zeitpunkt bei keinem anderen Anbieter gesehen zumindest nicht solch extrem hohe Gebühren und dazu dann auch noch eine 0900 Rufnummer die irgendwo zwischen 0,19€ - 1,99€ kosten kann. Einfach Hammer! Das ein solches Unternehmen dann kaum noch Kunden hat ist kein Wunder. Billig anlocken und dann kommen die Zusatzkosten inkl. inkompetenter Hotline. Ich bin Froh das ich sowas nicht mehr verkaufen muss und auch in den Zeiten wo ich in einem mobilcom Shop gearbeitet habe habe ich die Freenet Verträge nur verkauft wenn es der Kunde unbedingt haben wollte ansonsten habe ich schon damals Abstand von Freenet gehalten und werde es jetzt immernoch tun, ob die Verkauft werden oder nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen