Pirate Bay: Schweden will sofortigen Schadensersatz

Recht, Politik & EU Laut einem Bericht der schwedischen Tageszeitung 'The Local' will der Staat Schweden, dass die vier verurteilten Pirate-Bay-Betreiber den Schadensersatz über knapp 2,8 Millionen Euro sofort zahlen. Die erste Rate ist heute fällig. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Kronofogdemyndigheten" - Ach du meine Güte! Meine arme Zunge ,)
 
@Der_Heimwerkerkönig: "Dimmu Borgir" ist da schon viel entspannter.
 
Was bringt bitte dann die Berufung, wenn sie das Geld eh nie wieder sehen? Komisch...ist das gesetzlich so festgelegt in Schweden?
 
@DasFragezeichen: das wundert mich auch. Berufung heißt doch, dass nochmals alles geprüft wird und der Schuldige noch nicht bestraft wird (zumindest ist das doch bei uns so).
 
@DasFragezeichen: die News hier ist unvollständig. http://www.gulli.com/news/the-pirate-bay-pf-ndung-2009-05-11/ Ich zittiere: "Trotz der Tatsache, dass gegen das Urteil in Berufung gegangen wird, ist es rechtskräftig. Da während des Prozesses nicht nur die strafrechtliche sondern auch die zivilrechtliche Seite entschieden wurde, hat die Industrie nun einen vollstreckbaren Titel."
 
@Link: nicht nachvollziehbar. intel zahlt von der Milliarde ja auch nichts vor Abschluss der Berufungen
 
@selenbor: nachvollziehbar nicht, aber das war das Urteil auch schon.
 
@DasFragezeichen: das urteil ist solange rechtskräftig bis eine höhere instanz anders entscheidet. in diesem fall wären die angeklagten strafrechtlich und zivilrechtlich freigesprochen und die pfändungen müssten rückgängig gemacht werden.
wird das urteil von der höheren instanz bekräftigt, kann keine weitere berufung mehr eingelegt werden und der schuldspruch ist endgültig.
 
@selenbor: Und ob danach steht in den Sternen und das ist gut so.
 
@ticktackBoOoM: Das sieht in Deutschland und den meisten Ländern in der Welt ganz anders aus. Ein Urteil wird erst rechtskräftig, wenn keine Rechtsmittel (Berufung) eingelegt werden. Werden Rechtsmittel eingelegt, so wird das Urteil nicht rechtskäftig und die Entscheidung der nächsten Instanz wird abgewartet. Alles andere ist auch sehr seltsam. Dann bräuchte man keine Berufung gegen die Todesstrafe einlegen, da das Urteil vor der Berufung vollstreckt werden kann. Eine Brufung gegen eine Haftstrafe würde auch nur in sehr langen Fällen Sinn machen, da man ansonsten vor Ende des Berufungsverfahrens seine Strafe schon abgesessen hat. Ich glaube daher, dass Du auch im Falle Schweden falsch liegst.
 
Lol, schreddert einfach die Zahlungsaufforderung. Wie geil ist das den. Wäre toll, wenn er davon ein Video gemacht hätte oder die Schnipfel wenigstens hinterher fotographiert und als Bild eingestellt hätte.
 
@Memfis: Ist zwar eine demonstrative Trotzreaktion, unterm Strich wird ihm das aber nicht viel bringen.
 
Inntresante Logic , wenn das geld voher eingetrieben wird kann sich der angeklagte kein Anwalt mehr leisten und wird so den Process verlieren :/
 
@iph8x: Man hat immer das Recht auf einen Anwalt. Auch in Schweden. Du kennst doch sicher den Spruch "Wenn sie sich keinen Anwalt leisten können, wird ihnen einer gestellt" aus jedem Krimi.
 
@ox_eye: es ist aber nicht so wie im Film. In Deutschland wird dir auch nur in bestimmten Fällen ein Anwalt gestellt.
 
@glowhand: das ist wahr. Jede Menge ist da noch über pure Einschüchterungsdrohungen möglich, ist leider so.
 
@glowhand: Es gibt den Pflichtverteidiger auch in Deutschland. Abhängig der Strafsache und der Prüfung ob du keine "Mittel" hast um dir einen Anwalt zu leisten. Kann man im Netz nachlesen welche Mindesteinkünfte man haben muß damit man _keinen_ Pflichtverteidiger gestellt bekommt.
 
@PowerPyx: Ja... >abhängig der Strafsache<. Aber nicht IMMER. In den meisten Fällen nicht.
 
Warum löschen sie nicht die illegalen .torrents (auf urheberrecht geschütztem Material) auf ihren Portal, dann ist doch alles in Lot.
 
@DARK-THREAT: weils jetzt halt schon zu spät ist... denk sowieso, dass eine kurzfristige Spendenaktion einiges an Geldern einbringen würde, um sie finanziell "über Wasser zu halten". Gabs doch schonmal, als TPB sich die Bohrinsel kaufen wollte. Ich drück den Jungs auf jeden Fall die Daumen.
 
@DARK-THREAT: Ja, wieso werfen eigentlich nicht alle Idealisten sobald sie auf Widerstand treffen ihre Projekte und Ideale in den Sand? Wo mit dem Strom schwimmen doch so viel einfacher ist :)
 
@Dschuls: Also soll TPB illegales Zeug anbieten? Sorry, aber dann ist die Klage rechtens und völlig ok. Ich kaufe meine Software und lebe so ruhiger. Ich habe nichts gegen Torrents, aber gegen Torrents die auf Medien verweisen, die man nur kaufen kann schon. Und die Minusklickerei zeugt, dass ich Recht habe, dass hier viele illegal laden...
 
@DARK-THREAT: Weil auf ihrem Portal keine .torrents liegen. Sie sind ja nur ne Suchmaschiene.
 
@DARK-THREAT: hmm, auf jeden Fall hast du die Funktionsweise von Torrents nicht verstanden, TPB bietet keine illegalen Inhalte an, genaugenommen, bieten sie gar nichts an. Es gibt dort lediglich Verlinkungen auf Inhalte, und wenn das strafbar ist, dann sollte Google auch verklagt werden, denn da findet man auch massig Torrents wenn man weiss wie man suchen muss.
Diese Klage in Schweden ist ganz allein auf Betreiben der US-Medienindustrie und deren Lobby zustande gekommen. Von sich aus wären die Schweden nicht so weit gegangen. Und in diesem Falle finden wir wieder ein Beispiel von "wer das meiste Geld hat, bekommt Recht"!
 
@DARK-THREAT: Ja, wenn man so komisch sucht, dann schon. Aber es ist doch eher üblich nach madonna torrent zu suchen :D.
 
@ox_eye: Findest du Software illegal downloaden "gut"? Recht hat er nunmal!
 
@DARK-THREAT: Du hattest bei Google nach Madonna gesucht, gib doch mal bei Google "Madonna filetype:torrent" ein, und schon hast du auch eine Suchmaschiene wie TPB. Also wenn du genau weißt was du bei Google als Suchbegriff eingeben muss kommt auch das richtige raus. Aber irgendwie tun die mir Leid, da man es ja nicht verhindern kann das so ein Dienst auch für illegale Zwecke verwendet wird, aber das haben die Richter wohl vergessen.
 
@DARK-THREAT: natürlich lädt man aus der google datenbank oder denkst du die suche ist life und kommt nicht über die google server -.-
 
@DARK-THREAT: Tippel doch mal einfach "filetype:torrent madonna" bei Google ein, und oh wunder oh wunder, wunder dich was kommt
 
@basti2k & Smillie: Ja, aber man läd dann über einer anderen Seite diese Torrent Datei. Google hat KEINE .torrent die man sich von Google herrunterläd, TPB und abere Torrentseiten haben das aber. Google hat eine automatisierte Suche, die alles im Internet mitbekommt (auch das gesprächer hier in eingen Stunden). TPB hat aber diese Verweise fest auf ihre Server, also sind sie schuld, wenn die User dies tun. Aber ihr wollt den Unterschied nicht sehen....?
 
@DARK-THREAT: auf TPB lädst du eine kleine *.torrent datei herrunter, in dieser steht eine gewisse anzahl von tracker, zum beispiel auch der von TPB. Von diesem Tracker lädst du dann aber nicht die Musik herrunter, sondern der sagt nur welche User zur gleichen Zeit mit diesem Tracker verbunden sind und so können diese User dann untereinander Daten austauschen.
 
@nkler: Ich habe doch vorhind nachgeschaut, von wo ich die *.torrent lade und wo sie liegt. Ein Teil der URL steht übrigens in re6.
 
@JanH: vielleicht erst mal verstehen was ich meine bevor man hier den klugscheisser spielt...
 
@JanH: nein, das ist schlichtweg falsch
 
@DARK-THREAT: 1. Torrent-Dateien ans sich sind nicht illegal, da sie keine uhrheberrechtlich geschützten Daten enthalten. Problematisch ist, dass man das ANBIETEN der Torrents als strafbar auffasst, weil man mit deren Hilfe illegale Daten herunterladen kann (NICHT von PirateBay). 2. Wie willst Du entscheiden, ob Daten illegal sind? Bisher gibt es keinen Weg das zu tun. Wenn ich Dir zum Beispiel eine Datei Hullewullewuppwupp.exe anbiete, ist das illegal? Das kann keiner beurteilen ohne sich die Daten anzuschauen. Vielleicht ist das das neueste Spiel von EA (dann wär es illegal) oder es ist meine private Linux-Distribution (dann wär es legal). Oder ist TolleMusik.mp3 illegal? Wer weiß. 3. Die Musik- und Filmindustrie weigert sich illegale Files zu benennen, damit man sie löschen könnte. Statt dessen werden die Transporteure der Daten (nicht die Anbieter) verklagt.
 
Wow! Lobbyarbeit at its best... Nicht nur, dass der Richter wohl vereinnahmt war und der Prozess deswegen vermutlich neu aufgerollt wird... Nein, auch dass es noch nen paar Instanzen drüber gibt scheint die "Vollzugsbehörde" gekonnt zu ignorieren.
 
@japi: Du bist zu voreingenommen. Wer sagt, dass der Richter vereinnahmt wäre? Richtig, der Beklagte. Wenn nichts bewisen ist, kann man das nicht behaupten, dass ist fahrlässig. Zum Anderem, könnte es vlt sein, dass in Schweden es eine andere Gesetzlage gibt, als in D, schonmal daran gedacht?
 
@DARK-THREAT: nur um dir mal ein Rechts wissen zu geben, der Richter war oder ist noch ein Vorsitzender gewesen die z.b. gegen Pirate Bay gearbeitet hat/haben. Somit kann dieser Richter nicht voreingenommen ein Urteil fällen. Das wäre das gleiche als wenn du von jemanden Beraubt wirst und dann kannst du ihn Verurteilen, auch da könntest du nicht objektiv sein. Das Rechtssystem baut aber genau auf das auf...auch dir sollte das Verständlich sein.
 
@hope13: Wenn ich Richter gewesen wäre, hätte ich die Betreiber wahrscheinlich noch höher bestraft (Freiheitsstrafe) und weiteres eingeleitet... Jedenfals ist es doch so, dass auf TPB die Datein angeboten werden, die auf kopiergeschützte Medien hinweisen. Desswegen wurde TPB verurteilt und genau desswegen sind sie schuldig. Würden sie nur legale Verweise anbieten, wie Linux, Patches, Demos zu Games etc pp, dann wäre es garkein Problem. Ich verstehe eure Rechtsverständnis hier auf WF nicht.
 
@DARK-THREAT: dann frage ich dich und sei ehrlich zu dir selbst, du hast noch nie etwas Illegales aus dem Netz gezogen, egal was...denn wenn du das gemacht hast, bist du vor den Gesetz genauso schuldig wie die und hättest somit auch eine Freiheitsstrafe verdient....den es geht nicht um die menge vor dem Gesetz, sondern um das reine Vergehen...solltest dich mal etwas genauer sich mit den Gesetz auseinander setzen...
 
@DARK-THREAT: Och komm mr. unfehlbar .
 
@overdriverdh21: Besseres Argument nicht gekommen? Ihr glaubt mir eh nicht, wenn ich nun sage, dass ich meine Musik kaufe usw, auch wenn ich euch meine Regale voller CDs, Vinyls und DVDs zeige.
 
@DARK-THREAT: also ich find du hast recht. die pirate bay user bieten doch das dort an, desswegen müssen die inhaber des portals dafür haften. und ich glaube hier wissen alle, dass es illegal ist, das zu laden, was geschützt ist?
 
@DARK-THREAT: das problem daran ist, dass sie nicht die dateien angeboten haben, sondern nur die plattform zum anbieten der dateien gestellt haben, die eigentlichen dateien (torrents) kommen doch von den usern der plattform und nicht von den anbietern oder ??? - naja und jetzt muss mir mal einer erklären, wie man dieses riesenangebot filtern will ??? - per automatik nach wörtern, oder wie und das bei x millionen torrents, die oft wechseln und dann auch noch false-positivs per hand nachsortieren ??? - das ist nicht einfach machbar und den plattformanbietern auch nicht zumutbar denk ich, daher sollten sie auch nicht für die community stellvertretend zur verantworung gezogen werden - gruss yergling
 
@yergling: Quatsch, wenn man das anbieten von urheberrechtlich geschützem Material aufmuntert und auf Anfrage dessen Besitzer verhöhnt hat man alle Verantwortung in der Welt.
 
"So teilte Sunde gegenüber der Nachrichtenagentur 'TT' mit, dass er den Bescheid geschreddert hat." LOL wie geil! Jo mach ich auch immer, aber ohne Schredder, wenn mal wieder ne Anzocker -Inkasso Firma was will! Wäre schön wenn er wenigstens mal ein ordentliches Video davon gemacht hätte!
 
jetzt sieht man endlich wer wirklich an all den Raubkopien schuld ist...das Knäckebrot!!! Diese ganze kriminelle Energie hatten sie nur, weil sie den ganzen Tag Knäckebrot gefuttert haben. Wie viele von euch haben schonmal einen Torrent geladen und wie viele von euch haben schonmal Knäckebrot gegessen? Erkennt ihr die Parallelen? *Ironie*
 
@freach: Da bist du nicht der erste der Parallelen zwischen (Knäcke-)Brot und krimineller Energie sieht: http://verbietetbrot.de/ (leider zur Zeit zensiert)
 
@lutschboy: http://tinyurl.com/6n82rh "Ich hab nichts gemacht!"
 
@lutschboy:
lmao sehr gut :p
 
Newsflash: SCHWEDEN PRODUZIERT NEUE - DIESMAL EUROPÄISCHE - TERRORISTEN!
 
Geile Webseite :)
 
Naja ich finde es bedenklich, dass ein noch nicht rechtskräftiges Urteil, Berufung und evtl. Revision stehen noch aus, bereit s vollstreckt wird. Wenn in Schweden die Todesstrafe noch geben würde und diese bereits vor der Berufungsverhandlung vollstreckt wird....Naja und dass man auf diese Art an das Geld für die Berufungsverhandlung kommt ist irgendwie auch praktisch und gar nicht schäbich. Der Sumpf erstreckt sich wohl nicht nur über Richter sondern geht bis "ganz oben"...schön traurig.
 
@yagee: Cui bono... man versucht dadurch halt die Leute von TPB medienpolitisch sowie wirtschaftlich in die Knie zu zwingen. Mit Sicherheit gibt es da wieder einen entsprechenden Vorstoß durch irgendwelche Lobbyistenverbände. Man sieht ja an der Gerichtsbarkeit, daß sowas nie ganz abwegig ist. Wird wohl Zeit, daß die schwedischen Regierungsparteien mal wieder einen Dämpfer verpaßt bekommen. BTW haben die nicht auch bald Europawahlen?
 
@yagee: Das Urteil ist rechtskräftig. Lerne mal schwedisches Strafrecht.
 
"So teilte Sunde [...] 'TT' mit, dass er den Bescheid geschreddert hat. Er erklärte, dass er [...] kein Geld besitzt. Der einzige, der die Rechnung begleichen könnte, ist Lundström - er ist Erbe des Lebensmittelkonzerns Wasabröd. " [...] LOL Meine Lachmuskels spielen verrückt.
 
Und ich dachte gerade in Schweden sieht man das mit den digitalen Urheberrechtsverletzungen nicht so eng. Hatten die nicht gerade deshalb ihre Server da?
 
@Ment0s: Tach, lebst du noch in 2004? Schweden sind langsam aber nicht doof, heute ist das hoch- und runterladen von geschützem Material illegal.
 
Hm... für Lundström siehts nicht gut aus... :( Die anderen haben eigentlich so gut wie nichts zu befürchten.
 
@Anton90: Schulden durch Strafe bekommst du nicht so leicht saniert in Schweden, die Macker bekommen ihr Leben lang wohl keine Kreditkarte mehr.
 
@JanH: Ist in Deutschland nicht anders, Schufa lässt grüßen. Wodurch du Schulden hast ist hierzulande den Banken und Vermietern auch ganz egal.
 
@lutschboy: Hier ist es nicht egal, ich habe noch keinen Mietvertrag unterschrieben ohne das der Vermieter sich vorher über Einkommen und Schulden informiert hat. Das waren noch nicht einmal besonders schicke Wohnungen. Das die Typen ihre Schulden nicht bezahlen können mag so sein, trotzdem werden sie reichlich Probleme bekommen.
 
@JanH: Mit ganz egal meinte ich dass den Vermietern egal ist ob du die Schulden durch Strafe aufgehalst bekommen hast oder sie selbst verursacht hast (Siehe das Wort "Wodurch"). Hast mich da falsch verstanden.
 
Ich glaube dass sich die politische Landschaft in Schweden so oder so ändern wird und die Piratpartiet einiges an Stimmen bekommen wird. Schaut euch mal die Umfrage an auf dieser Seite einer kleinen schwedischen Regionalzeitung http://www.barometern.se/nyheter/nybro/
 
@Traumklang: Das kommt glaube ich weil jeder der da vorbei surft mal eben für die Piraten votet :)
 
Interessante Gesetztesauslegung. Sofort die Zahlung befehlen ohne das endgültige Urteil abzuwarten. Jeder Kinderschänder wird fairer behandelt als die Jungs von PB. Ein absolutes Armutszeugnis für Schweden!
 
öhm...komisch selbstvertständlich kann man aus einem nicht rechtskräftigen Urteil vollstrecken, es langt wenn es vorläufig vollstreckbar ist und sicherheitsleistung seitens des gläubigers geleistet wird. diese kann auch entfallen wenn eine eilbedürftigkeit geboten ist, da sich der schuldner z.B. der kommenden vollstreckung entziehen möchte indem er sein vermögen auf schwarze konten verschiebt. so ist es zumindest in deutschland und ich denke in schweden wird es ähnliche möglichkeiten geben. mal davon abgesehen das ein urteil 1 monat nach zustellung in rechtskraft erwächst und dieser monat sollte wenn mich mein gefühl nicht täuscht sogar diese tage ablaufen. die vollstreckung kann man jeder zeit androhen um zu versuchen das der gläubiger zahlt, auch wenn keine rechtsgrundlage dafür vorhanden ist. wenn er zahlt, zahlt er gutwillig und hat glaube ich auch keinen anspruch mehr auf rückerstattung, es seidem ein urteil der nächst höheren instanz würde etwas anderes sagen.
 
Bei Einspruch trotzdem Vollstreckung? Kann ja gar nicht gehn, oder? "Fuck the System" kann ich da nur sagen. Jeder bewaffnete Bankräuber wird fairer behandelt. So, und nun bitte minuspunkte von der Gegenseite.
 
@Thommy_Cool und die beiden drüber: auch für euch hier unten noch mal: http://www.gulli.com/news/the-pirate-bay-pf-ndung-2009-05-11/. Leider ist das Urteil schon rechtkräftig.
 
naja, pur komplett bigott und Ellbogensystem. Wie immer halt.
 
Die wissen immer noch nicht wann Ende ist diese vier Idioten.
 
Ich liebe diese ganzen Diskussionen hier über diesen Prozess. Die ganze Zeit nur buhuhuhu die sind ja so böse und haben das verdient und Leute die illegal runter laden sollten erschossen werden und buhuhu... Es geht hier schlicht und einfach darum, dass von Anfang an klar war, dass der Richter befangen ist/war und, dass sie gegen kein geltendes (schwedisches) Recht verstoßen haben PUNKT!
 
Wie dumm kann Justiz sein? Die wissen doch, dass die das Geld nicht haben ... wieso verlangen die es dann? Und das welchem Grund? Ein Urteil lautete doch ganz anders? Und wieso fordert jemand im Namen Schwedens Schadenersatz?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles