EU-Kartellverfahren: Intel zu Rekordstrafe verurteilt

Wirtschaft & Firmen Wie erwartet, hat die EU-Kommission am heutigen Mittwoch ihre Entscheidung im Kartellverfahren gegen den Chiphersteller Intel gefällt. Dabei hat sie dem Unternehmen eine Milliardenstrafe wegen unlauteren Wettbewerbs auferlegt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
meiner meinung nach fast zuwenig für solch eine schweinerei, die sie da abgezogen haben.
 
@OSLin: Intel ist Pionier im Desktop Prozessor-Bereich und muss sich nun mal gegen das AMD-Preisdumping wehren. AMD nützt das nichts, nur der EU Kasse, falls die Strafe jemals in dieser Höhe bezahlt werden sollte.
 
@franz0501: AMD nützt das schon etwas, nach einer solchen Entscheidung der EU kann AMD nun Zivilklage einreichen und um Schadensersatz ersuchen.
 
@OSLin: Im Hinblick auf eine mögliche Zivilklage AMD's, wäre die Ausgangslage für die Lizenzverhandlungen für die ausgelagerte Chipherstellung von AMD deutlich sicherer ihrer Seite...
 
@franz0501: jetzt hab' ich doch glatt "+" gedrückt...verkauft AMD unter Herstellungskosten, oder wie begründest Du das mit dem Dumping?
 
@franz0501: anscheinend hast du vergessen wer 2001 alle paar wochen die preise senkte, um amd auf diese weise auszubluten, dank der größeren kriegskasse. kein wunder, den amd lag zu dieser zeit vor intel. [ergänzung:] soviel zum beginn preisdumping.
 
@catfishman: Guck dir mal die Quartalszahlen von AMD an, dann haste deine Begründung. Selbst wenn man die ATi-Übernahme abzieht klafft da noch ein großes Loch.
 
@franz0501: seit wann ist intel pionier? meiner meinung nach ist dieses wort viel zu hoch gegriffen. der x86 ist kein besonderer przessor. wie soll das auhc gehen? Architekur schon wie alt? in der IT-branche wären das schon millionen jahre! und wir gammeln immer noch damit rum. pioniere wären sie für mcih gewesen, wenn die endlich mal was neues auf dem markt durchsetzen würden. ____________________ und wenn überhaupt, dann zeigt doch AMD wie man macht. von wem kam die 64Bit erweiterung? wer hatte den Speichercontroller in die CPU integriert? und und und... und wer ist nachgezogen? jaja intel und pioniere...
 
Das tut aber nichts zur sache, dass AMD den Arsch nicht hoch bekommt.
Aber wohl war, das ist kein richtiger Wettbewerb, wenn man mit "Schmiergelder" die Lieferanten besticht...
 
@Vitrex2004: Blödsinn, AMD hat inzwischen auch wieder sehr gute Produkte in seinem Portfolio. Siehe Phenom 2
 
@Vitrex2004: Das hat natürlich auch rein gar nichts damit zu tun das AMD durch die illegalen Machenschaften weniger Geld zur Verfügung hatte - aber sowas ist Logik, liegt nicht jedem.
 
@Vitrex2004: Herzlichen Glückwunsch zu deiner Fachkompetenz. Zur Info: Die damaligen Athlon Prozessoren mit 800 mhz (um die Jahrtausendwende) waren Intel in Leistung und Preis weit voraus. Hätte Intel nicht die marktbeherrschende Situation ausgenützt, würde es heute wohl ganz anders aussehen.
 
@Vitrex2004: Also von den Produkten sind sie Spitze.
Aber du solltest mal bedenken warum sie "Den Arsch" nicht hochbekommen.

Das liegt daran, weil sich Intel überall eingekauft hat und die wenigsten PC´s mit AMD Prozessor verkaufen. Wie sollen sie da auch zu einem Absatz kommen.
 
@Vitrex2004: alles was meine vorredner gesagt haben, hätte ich selbst auch geschrieben. vorallem wäre ich auf den punkt Logik von Schnubbie noch näher eingegangen. aber das hättest du vllt eh nicht verstanden und da dir hier noch andere widersprechen, weißt du vllt wenigstens, dass du falsch liegst, auch wenn du vllt gar nicht weißt warum.
 
Vollkommen korrekte Entscheidung der EU. Ein Klageschreiben für eine Zivilklage bei AMD ist garantiert vorbereitet und wird gerade verpackt. Ist ja nun alles Rechtskräftig.
 
@Necabo: So einfach ist das nicht, denn Intel hat Einspruch gegen das Urteil eingelegt.
 
Wer kriegt das Geld eigentlich? Die EU? AMD und die anderen Chiphersteller?
 
@ESmazter: Erstmal die EU. Weiß die Teufel was die damit machen...vielleicht nen übergroßes Squishi bei Apu kaufen? :-)
 
@ESmazter: Die EU. AMD kann nun aber zivilrechtlich gegen Intel vorgehen, d. h. Schadenersatz einfordern.
 
@ESmazter: Dieses Geld geht an die EU. AMD steht es nun frei, ihrerseits eine Klage mit Schadensersatzforderungen in die Wege zu leiten
 
@ESmazter: Leider die EU. Viel sinnvoller wäre es, wenn die Geschädigten das bekommen wurden.
 
@TiKu: Unsinn.
 
@Link: Es entlastet aber uns Steuerzahler, z.B. musste Deutschland 80 Millionen Euro weniger in die EU pumpen als Microsoft zu einer Millionenstrafe verurteilt wurde.
 
@Link: Möchtest du dann Anspruch anmelden, weil du in der letzten Zeit ein Intel-System gekauft hast? Wer soll das verwalten? Der "Geschädigte" waren ja nach Feststellung die EU-Bürger. Viel wichtiger finde ich, dass die Sache nun ein Ende haben sollte und dazu gehört halt eine schmerzhafte Strafe.
 
@Schnubbie: ich sehe schon die großen Entlastungen kommen. Hätte AMD (und vielleicht auch andere x86-Hersteller wie VIA) das Geld bekommen, hätten wir vielleicht das irgendwie (z.B. schnellere Entwicklung) bemerkt, aber so versinkt es nur irgendwo und wir haben gar nichts davon. _____@satyris: ??? wie kommst du darauf, dass ich ein Intel-System gekauft habe und auch noch Entschädigung dafür haben will?
 
@Link: Weil du schreibst "Viel sinnvoller wäre es, wenn die Geschädigten das bekommen wurden." Und die Begründung zu dem Urteil ist ja "Intel hat Millionen europäischer Verbraucher geschadet...". Das bedeutet also, das jeder Verbraucher, der in der Vergangenheit ein Intel-System gekauft hat geschädigt wurde und dementsprechend einen Teil der Summe bekommen müsste.
 
@satyris: Nein die Geschädigten, sind die Mitbewerber, die vom Markt gedrängt worden :-). Theoretisch müsste die EU hier auch den Großhandelspartnern eine Strafe aufbrummen, die sich auf den Deal eingelassen haben! Zum Betrügen gehören immer Zwei!
 
@DarkKnight80: Ich fände es an dieser Stelle auch richtig, wenn AMD&Co. das Geld bekommen würden. Auf der anderen Seite ist's auch nicht schlecht für die EU-Steuerzahler, wenn die 1 Mrd. im EU-Säckchen landet :-) Hoffentlich schafft AMD noch eine ordentliche Entschädigung auf zivilrechtlichem Weg.
 
Kann mir mal jemand hier erklären, was genau Intel verbotenes gemacht hat? "Unzulässige Rabatte" - was soll das sein?
(ist durchaus ernst gemeint...)
 
@nasty1985: Intel hat diversen Hersteller und Handelsketten extreme Rabatte eingeräumt, unter der Bedingung, dass sie nur Intel-Produkte verkaufen.
 
@nasty1985: Nur ein Beispiel von vielen: Der Konzern hat der Media Saturn Holding, zu der die europaweit bekannten Media-Märkte zählt, erhebliche Rabatte eingeräumt - unter der Bedingung, dass dieser nur Computer mit Intel-Chips verkauft.
 
@nasty1985: Sie haben auch diverse Manager und Chefeinkäufer offenbar belohnt wenn sie AMD Produkte nie oder verspätet auf den Mark gebracht haben.
 
@TiKu: Soweit ich weiß, hab ich mal gelernt, dass man als Hersteller mit einem Verkäufer einen Vertrag abschließen kann, um dann nur dessen Produkte zu verkaufen - dafür gibts doch sogar ein spezielle Definition im Marketing...
 
@nasty1985: Das mag für einen normalen Markt mit vielen Mitbewerbern gelten aber nicht für Intel mit 80% Markanteil.
 
@DrJaegermeister: Hmm, das wäre ne Erklärung...
 
@nasty1985: Lies mal hier. Ist sehr aufschlussreich. http://tinyurl.com/pyvndj
 
@Wildsau: Ok alles klar... Schon der erste Satz "Missbrauchs seiner marktbeherrschenden Stellung" hätte mir in dieser News einiges erklärt... thx...
 
@nasty1985: Schau mal bei Spiegel.de vorbei, da stehts.
 
also mal für alle die hier schreiben amd würde den arsch nicht hochbekommen!!!! diese rabatte und absprchen waren zu einer zeit, wo amd leistungstechnisch an der spitze stand! die athlon prozessoeren haben den pentium 4 gerockt! ganz klar! und genau da hat intel diese rabatte rausgeholt... wenn ihr keine amd geräte verkauft bekommt ihr extra rabatte!!! das das mal klar ist!
immer erstmal überlegen... amd hätte seine marktposition erheblich ausbauen können wenn Media/Saturn auch Ihre Produkte angeboten hätten. Die zum damaligen Zeitpunkt besser waren. Deshalb ist es für AMD so hart gewesen. okay habs überlesen oben... sorry... aber wenigstens einer der es richtig stellt.
 
@zappels: ich sehe bis heute keine produkte von amd bei mediamarkt oder saturn...
 
@FellFroscH: Was ist denn da so schwer zu verstehen? Intel hat MM und Saturn Rabatte gegeben, wenn sie keine AMD PCs anbieten. AMD hat dadurch extrem Marktanteil verloren, obwohl sie damals eigentlich besser waren, als Intel. Nun schwimmt Intel im Geld und AMD gehts schlecht. Trotzdem müssen sie mit weniger Geld gute CPUs verkaufen, die auch mit Intel mithalten können. Da kann man sich vorstellen, wie hart das für AMD ist.
Und weil eben Intel wegen diesen illegalen Verträgen so viel Geld zur Verfügung hat, bauen sie momentan die besseren CPUs. Ich hab ja auch nen Intel... Aber wenn AMD so unterdrückt wird, und mit Phenom 2 trotzdem an Intel rankommt, dann kann ich mir gut vorstellen, dass AMD in ein paar Jahren Intel in die Tasche steckt. Ich bin gespannt.
 
@zappels: AMD läuft von Anbeginn dem Pionier Intel hinterher und wird das immer tun. Alles andere ist Wunschdenken. MfG
 
@FellFroscH: Ich seh einfach keinen Mediamarkt/Saturn von innen. Kriegt mich keiner mehr rein in die Schweineläden. Den ganzen Mist wie bei MM, gibts mit n`bisschen recherche auch viel günstiger zu kaufen.
 
@franz0501: ... ähm... ja! Träum weiter in deiner kleinen Fanboywelt :-)
 
@franz0501: Du bist ziemlich dumm, kann das sein ? Oder weisst Du einfach nicht viel ? Alleine Intel als Pionier zu bezeichnen, zeugt von Deinem nicht vorhandenem Wissen zum Thema CPU :-) Du solltest Dich in "Franz-0815" umbenennen, das würde besser zu Dir passen :-) Oder meinst Du mit Pionier, dass es Intel nach vielen Jahren geschafft hat, so etwas effektives wie Hypertransport in seine neuen CPUs zu integrieren ? Das nennt Intel nun Quickpath oder so ähnlich. Welche grandiose, wissenschaftliche Leistung, weil Intel nach zig Jahren gemerkt hat, dass ihr FSB nicht vor Effektivität strotzt :-)
 
@Pegasushunter: Bevor man mit Beleidigungen um sich schmeißt, sollte man vielleicht erstmal die Bedeutung des Wortes Pionier nachschlagen, oder?
Natürlich ist Intel auf dem Gebiet Pionier. Wer hat die x86 entwickelt? Würdest du jetzt an einem 'IBM-kompatiblen' Rechner sitzen? Warst du nicht eine Weile weg? War sehr angenehm.
 
@wolftarkin: IBM hat den x86 entwickelt nicht INTEL!!!!!! Wie du schon geschrieben hast "IBM kompatiblen PC"! Das kommt nihct von ungefähr! Sie haben dann "nur" die Lizenz weitergegeben.
 
@DarkKnight80: Anstatt deinen Wochenvorrat an "!" zu verballern, könntest du ja mal einen Link posten, der belegt, das die Prozessoren von IBM entwickelt wurden!? Das höre ich zum ersten Mal. Und Lizensen für "IBM-kompatible" hat es nie gegeben, weil es offiziell sowas nie gegeben hat. Es gibt "Kompatible", weil IBM auch nur frei verfügbare Teile verbaut hat und Compaq als Erste legal das BIOS nachgebaut haben.
 
Die Frage ist ja nun, wieso die EU das Geld bekommt und nicht die geschädigten, denn die bekommen fast nie etwas davon zu sehen, da sie den Kläger nicht direkt selber anklagten, sondern sich bei der EU beschwerten. Und dann stelt sich dann die Fragen, was die EU mit den Geldern (die natürlich nur Peanuts im Vergleich zu den gesamten Ausgaben sind) macht, die sie aus solchen Strafen (MS und Intel jetzt mal genannt) machen? EDIT: Danke Wildsau (o5-re:7) für den Link: "Das Bußgeld gegen Intel hätte sogar noch weit höher ausfallen können. Bis zu zehn Prozent eines Jahresumsatzes hätte sie betragen können - 2008 erzielte Intel einen Umsatz von 37,6 Milliarden Dollar." - Ich glaube, dass das der EU-Kommission dann doch etwas zu hoch war, weil sie sonst keinen neuen Rekord mehr aufstellen könnten, wenn es wieder bei MS ans Eingemacht geht, wenn Windows 7 dann in den Regalen steht (ich bin weder Fan noch AntiFan von Windows 7)
 
@Fraser: Diese Strafzahlung ist wie ein Bußgeld, wenn Du ein Ticket wegen parken auf einem Behindertenparktplatz bekommst, geht das Bußgeld ja auch nicht an den geschädigten Behinderten. Dieser könnte natürlich zivilrechtlich gegen Dich vorgehenen (was in diesem Falle allerdings absurd wäre)
 
Gibts dann jetzt endlich AMD bei MM/Saturn usw?
 
was für ne welt... ich hoffe die haben nie subventionen kassiert. wenn doch, sollte man alles zurück fordern.
 
Wenn es um Bestechung, Korruption und ähnliches geht, währe die EU gut damit beraten, sich die Mediamarkt/Saturn Holding sowie die anderen Anbieter, ebenfalls vor-zuknöpfen. Zu einem solchen Vergehen, gehören immer ZWEI. Hier ist nicht nur Intel alleine Schuldig. Sehe ich zumindest so. Aber scheinbar fehlen dafür die Rechtlichen Grundlagen. Recht ist nicht immer Gerechtigkeit.
 
Schön zu sehen, daß das KArtellrecht auch mal funktioniert. Eswäre toll wenn sie das auch mal in Branchen hinkriegen würden, in denen es noch viel wichtiger ist. Strom- und Gasversorgung zum Beispiel, oder Sprit, oder Handy-Tarife ...
 
@Frobenius: Da werden sie es nicht hinkriegen, denn es gibt jeweils ne zu starke Lobby. Außerdem sind auch viele Politiker im Aufsichtsrat/Vorstand von Gas- und Stromversorgern.
 
häää?? ich dachte es wären 10% vom gewinn also irgendwas mit 3,7 Mrd. € wieso jetzt auf einmal nur 1,06 Mrd. €?
intel ist mir echt unsympathisch!
 
@greeknike99: Wettbewerbsverurteilungen dürfen immoment nur bis 1,5 Mrd gehen.
 
Wow! Das hat noch nicht einmal Microsoft geschafft. Intel hat das allerdings auch verdient.
 
Naja, mir eigentlich wuscht ob Intel zahlt oder peng. Müssen sie halt andere Exklusivverträge mit weniger Kungelei mit Media-Saturn machen. Schaden wirds Intel nicht dauerhaft und nützen wirds AMD gar nichts. So schnell schmeißt Intel die Flinte nicht ins Korn. Zumal die Sache eh noch nicht Fest ist, da Intel plant in Berufung zu gehen. http://tinyurl.com/qc56jc EDIT: Ja, ja ihr Minusklicker. Wie wärs denn mal mit ner kurzen Antwort was euch nicht passt, statt nur dumpf auf Minus zu drücken. Vielleicht ists ja sogar was Sinnvolles. Und wer schon den Unterschied zwischen + und - kennt, der dürfte doch auch in der Lage sein wenigstens eine geraden Satz rauzukriegen, oder?
 
aber ich hab etwas noch nicht ganz gecheckt.
und zwar, wie kann intel mediamarkt/saturn rabatte geben, sollte diese nicht amd-PCs verkaufen?
ich mein, die PCs baut ja nicht intel oder amd. also es gibt hp, acer, asus, sony, futjitsu siemens usw. die kaufen ja die CPUs von amd oder intel, bauen die ein, zahlen dafür, und verkaufen dann mit den restlichen komponenten den pc an mediamarkt/saturn.

wie kann nun intel herkommen, und sagen, mediamarkt/saturn soll PCs mit amd nicht verkaufen? da ist ja eine dritte firma im spiel?!
oder gibt intel HP und sony und acer usw. rabatte, dass die deren CPUs einbauen und nicht die von amd?!

wisst ihr was ich sagen will?
 
@dartox: Das geht ganz einfach. Die Herren in Ingolstadt kassieren einfach "200000€° im jahr für nix und widernix und dafür nehmen Sie dann eben nur Intel Geräte. Alleine das du im Jahr bei denen gelistet bist, kostet ein Unternehmen im Jahr ein fünfstelligen Betrag. Die Zocken ab wo Sie können, Hauptsache Geld gescheffelt die Herren. Das kunterbunte Media Saturn Image schaut hinter der Kulisse ziemlich düster aus.
 
Was wirft man dem Unternehmen vor? Bestechlichkeit, Bestechung, Machmissbrauch. Das selbe, was man EU-Politikern vorwirft. Die wollen wohl keine Konkurrenz... :)
 
@Heideschnucke: bzw. die Konkurrenz klein halten
 
So, jetzt soll noch AMD Schadenersatz fordern und MediaSaturn und Co sollen auch noch bestraft werden. Dann würde Intel vllt. was drauß lernen.
 
Gut so! Hinter der Hightech Fassade steckt die gleiche $$ Fratze wie bei allen anderen IT Konzernen.

Intel it´s pay back time!! Just a piece of cake ... you´ll pay out the Portokasse!
 
Intel MUSS bluten. Ob mein Systema uf nem C2D läuft oder nicht. Gute CPU's aber miese Geschäftspraktiken!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles