Mobilfunker: 4G-Technologie frühestens ab 2011

Telefonie Die beiden Mobilfunker Vodafone und France Telecom haben heute bekannt gegeben, dass sie wegen der schlechten wirtschaftlichen Lage die geplanten Investitionen in die nächste Generation von Mobilfunktechnologien verschieben werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
HSDPA und HSUPA dürften ja ne weile reichen, ich mein 7,2mbit öö
 
@Screenzocker13: Ich sag mal, wenn man irgendwie an DSL 6000 Speed rankommt, hat man meiner Meinung nach das Optimum erreicht. Die solltn lieber mal in den ländlichen Regionen auch umts zugänglich zu machen.
 
@Screenzocker13: 7,2mbit ist eine theoretische Datenrate. 4G bedeutet nicht nur bis zu 100 Mbit/s sondern auch die komplette Umstellung auf IP-Basis. Ein 4G-Telefon in einem 4G-netz wäre also permanent online. (Soweit ich das verstanden habe) Finde ich interessanter und bedeutsamer als die bloße Erhöhung der möglichen Datenraten.
 
@pool: Ich denke, dass die 4G Technologie wahrscheinlich angreifbares ist, als der jetzige Standart. Wenn es so ist, dass die Geräte permanent per IP oder so am Netz hängen werden sie sicher leichter knackbar sein.
 
Selbst für TV über das Handy (was faktisch niemand benutzt) reicht HSDPA, aber die theoretische Bandbreite wird in der Praxis nicht mal zum Teil erreicht. Die sollen also erst mal die existierenden Technologien richtig ausnutzen bevor sie wieder irgendwelchen Müll mit Milliarden bauen die wo anders besser investiert sind.
 
@Islander: Richtig, könnte ich die 7.2 mbit meines Handys auch nur ansatzweise nutzen, wäre ich schon mehr als zufrieden.
 
UMTS & Nachfolger reichen weiterhin. Was gemacht werden muss ist allein die Vergeößerung der Verfügbarkeit und die tatsächliche vorhandene Bandbreite in Ballungszentren. Wird der aktuelle Stand der letzten UMTS/HSDPA Technik vernünftig ausgebaut, reicht sie erstmal noch ein paar Jährchen. Und dann muss sich auch noch was an den Preisen tun, was hoffentlich kommt wenn die Verbreitung wächst. Was Neues in Sachen Technik muss da erstmal nicht sein.
 
ja die sollen sich das viele geld für die neue technik wirklich sparen und lieber das vorhandene ausbauen.wohne in leipzig und das ist angeblich voll ausgebaut bei O2 und ich bekomme gerade mal morgens 5 uhr vernünftigen speed auf die leitung.und das in einer gartenanlage wo weit und breit nichts weiter ist und ich mir nicht vorstellen kann das der mast in der nähe überlastet ist.
 
Ich kenne mich mit der Technik echt nur geringfügig aus, aber ich fände etwas wie die Verbesserung der Sprachqualität lobenswert! Keine Ahnung ob man das "Digital" nennt, aber eben ein klares Telefonat, indem man seinen Telefonpartner so versteht als stände er neben einem. Das wäre was feines.
 
wie wärs wenn man da an japan bzw china denkt, die haben ihr netz atm auch bzw stellen auch gerade auf 4g um, wo dann durch ein kleines software update die nächste gen. eingespielt werden kann bei bedarf, so wäre beides realisierbar.
Netzausbau + Zukunfssicherheit, man sollte sich halt atm nicht nur auf die ballungszentren beschränken sondern, iwo in deutschland anfangen (süddeutschland oder norddeutschland) und dies gleich flächendeckend ausbauen.
denn wenn die erst 2011 bzw 2012 anfangen da auszubauen ist der ausbau frühestens 2020 abgeschlossen... also meiner meinung nach sollen die langsam anfangen auszubauen und jährlich einen festen betrag hier bereitstellen. oder eine bestimmte anzahl neuer masten aufstellen (zb 500 stück)
 
Jungs (und Mädels "grins"), 7,2 Mbit immer durch 8 rechnen. Bedenke 8 Bit = 1 Byte, dann hat man die +- reale Leistung.
 
@AlexKeller: Sehr schön, und ich war mir nicht mehr sicher ob ich das richtig rechne. Danke!
 
@AlexKeller: Das ist einfach eine andere Geschwindigkeitseinheit. Dass in Wirklichkeit nur etwa 1/8 der 7,2Mbit zusammen kommen, hat recht wenig damit zu tun, dass ein Byte aus 8 Bits besteht.
Ein Kommentar, den keiner braucht, sry.
 
@AlexKeller: und? sinn?
 
@nize: Klar, manchmal liegt der Pegel über 1mbit/s, aber der durchschnittlich reale Datenverkehr ist bei 800-900 kbit/s (Netzschwankungen, Zugriffe etc.). Für dich ergibt es keinen Sinn, deine Interpretation.... Aber das Winfuture News & Forum wird auch von tausenden von Menschen tagtäglich besucht, ob aus Neugier oder Problembehebung. Winfuture sollte nicht nur ein "reines" News-Portal darstellen, sondern auch "informative Infos/Fakten" an noch unwissenden Menschen weitergeben. Nicht jeder Mensch wurde als Informatiker geboren (Ich auch nicht!). Ob es anderen hilft "achselzuck" dass entscheidet am Schluss jeder selbst. LG.
 
@AlexKeller: Ich surfe eigentlich auch schon lange mit "7,2 mbit/s. Reale Geschwindigkeitsmessungen bei UMTS/HSDPA haben aber die durschnittlichen 800/900..... ergeben. Diese Messung führte ich in Zusammenarbeit mit der Technischen Berufsschule Zürich (eine Projektarbeit). Die 8 ist im Zusammenhang von Übertragungsgeschwindigkeiten eine FAUSTREGEL, eine alte zwar, aber immer noch brauchbar. Hoffe auf Besserung bei 4G.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen