Apple iPhone: Jailbreak soll legalisiert werden

Handys & Smartphones Am kommenden Freitag wird Apple mit der US-Behörde Copyright-Office darüber verhandeln, ob der Jailbreak eines iPhones oder eines iPods legalisiert wird. Das berichtet die Webseite 'computingsa.co.za'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Cooler Sache. So ne Vereinigung brauchen wir hier auch!
 
@Uunattended: in Deutschland ist der Jailbreak eh nicht illegal. Ansonsten haben wir hier Verbraucherzentralen.
 
@Uunattended: Die Aussage "...den Käufer dazu zwingt, Software von Apple zu verwenden. " ist aber auch falsch! Im Appstore gibt es massenweise Software, die nicht von Apple ist! Darunter befindet sich auch viel Freeware, an der auch Apple eher nichts verdienen dürfte.
 
@Bru-ba: Eben, ich habe bis jetzt keinen JB gemacht, ich wüsste nich wozu. Vor allem was ich so in den Foren lesen entstehen oft probleme durch den JB. Ich bin auch so mit meinem Iphone zufrieden, und ich denke mit der Firmware 3.0 wird der JB eh überflüssig. Dann ist ja richtige Navigation möglich, das gibts z.b. derzeit nur mit JB. Und nur um den Theme meines Iphones zu ändern oder sonstige kleinere Spielerein brauche ich nicht wirklich. Viele nutzen meiner Meinung nach auch nur einen JB um gecrackte Apps aus dem Appstore zu nutzen, also ohne sie zu bezahlen. Naja jeder wie er will halt
 
@Bru-ba: Es fängt schon damit an das du ITunes zur Aktivierung brauchst, ich denke das ist Apple Software und der zwang ist auch vorhanden :-), den ohne Freischaltung sind nicht alle Funktionen des Handy verfügbar.
mfg
 
@I Luv Money: JB wird aber vorallem dafür genutzt, dass der Net- bzw. SIM-Lock entfernt wird, damit man das Telefon auch ohne AT&T bzw. T-Mobile bzw. Orange SIM-Karte nutzen kann. Es gibt andere Anbieter und deren Angebot ist um einiges günstiger, also warum viel zahlen.
 
@Phantom-Lord: Das hat nichts mit dem Jailbreak zu tun. Man kann auch den Net- oder Sim-Lock entfernen ohne das iPhone zu Jailbreaken.
 
Das war/ist nicht legal? oO Hä... Ich dachtte, nur die Garantie geht flöten, aber es ist doch mein Gerät, wo ich drauf installieren kann, was ich möchte. War doch bei den früheren iPods auch so (Rockbox, iPod-Linux).
 
@DARK-THREAT: Schonmal was von Nutzungsbedingungen gehört? Das Gerät ist deins, aber nicht die Software. Die gehört weiterhin Apple. Und wenn Apple nicht will das die Software verändert wird, dann mußt du dich dran halten (sofern diese Bedingung in deinem Land als gültig angesehen wird)
 
@DennisMoore: Klar, aber ich nutze ja fremde Software somit auf dem Gerät die halt auf dem OS läuft. Wenn das illegal wäre, hätte Apple mein iTunes Account gesperrt oder ähnlich beim syncen.
 
@DennisMoore: Ich glaube aber zu wissen, dass man in Deutschland mit einem erworbenen Produkt anstellen kann was man möchte. Sprich du kannst auch auf ein Handy ne Toasterfimware spielen, das Handy kann dann aber noch lange nich Toasten und deine Garantie is futsch weil du kein Ofizieller Supporter der Firma bist(wobei Sie selbst wenn du es wärst auch futsch wäre da grob Fahrlässig o.ä.).
 
@Marcusg562: Ich will jetzt nicht meine Hand ins Feuer legen für diese Aussage, aber war dieses Recht nicht irgendwie eingeschränkt, wenn das Gerät sich in einem Mobilfunknetz oder soetwas befindet, also "öffentlich kommuniziert"?
 
@DARK-THREAT: Legal - Illegal - Scheißegal ^^
 
@DARK-THREAT: Du mußt aber die Firmware manipulieren damit du die Fremdsoftware installieren kannst.
 
@DennisMoore: zu re1: Ich habe ein gerät oder eine Software bezahlt, was ich jetzt für mich damit mache ist ausschließlich meine Sache. So verfahre ich mit allem. ich habe eine XP-Pro lizenz, aber nutzen tue ich eine gekracte version weil es MS einen feuchten sch...dreck angeht wie oft ich neu instaliere oder komponenten im rechner wechsel. Gleiches gillt für einen jailbreak, solange ich mir damit keinen Geldwerten Vorteil verschaffe, indem ich zB Apps im store ohne bezahlen bekäme, geht das Apple nichts an. Siehe auch D-Boxen mit Neutrino, solange man damit nicht ohne Vertrag Premiere sieht wird kein Staatsanwalt in Deutschland anklagen.
 
@DennisMoore: sowohl das Gerät selbst als auch diese eine Kopie der Software, die auf dem Gerät ist gehört ausschließlich dir. Was du damit machst ist deine Sache.
Was bisher nicht legal ist, ist das öffentliche Bereitstellen von Programmen, die es dir erlauben, diese Software zu verändern.
Sprich: Erstellen eines Jailbreaks -> legal
Veröffentlichen eines Jailbreaks -> Illegal
Benutzen eines Jailbreaks -> legal (was du dann mit dem Iphone machen kannst, wenns gejailbreakt ist, ist dann möglicherweise nicht mehr legal, Stichwort gecrackte Apps)
 
@t-master+IT-Maus: Das ist ein Irrtum. In den allermeisten Fällen erwirbt man bei Software nicht das Besitz oder Eigentumsrecht, sondern nur das Nutzungsrecht. Hat man nur das Nutzungsrecht erworben, darf man eben NICHT alles mit der Software machen was man will, man darf sie nutzen und das wars. Daher auch der Name. Kommt natürlich wie schon gesagt auf die rechtliche Situation im jeweiligen Land an, wie viele Punkte dieses Nutzungsvertrages gelten und wie viele nicht. Der Unterschied zischen Eigentums-, Besitz- und Nutzungsrecht ist aber immer da. Ist wie beim leasen eines Autos. Da geht das Auto vorübergehend in meinen Besitz über, ist aber nicht mein Eigentum. Ich darf es z.B. nicht einfach umlackieren, weil ich nur Besitzer bin aber nicht Eigentümer.
 
"Als Jailbreak bezeichnet man die Umgehung der Registrierung, die nach dem Kauf eines iPhones fällig wird." ist ja schonmal verkehrt. Jailbreak bezeichnet lediglich das Freischalten des Dateisystems, so dass man darauf Schreibzugriff erhält.
 
Es wird auch nicht das Aufspielen von fremdanbieter Software verhindert, diese muss eben "nur" über den Appstore bezogen werden.
 
@tobias.reichert: Ist das Freischalten des eigendlich versteckten Win-Mobile6 bei Navigeräten wie zB Navigon, und die damit mögliche Nutzung als PDA auch ein jailbreak?
 
@IT-Maus: Hm gute Frage....mir persönlich ist der Begriff vor dem iPhone noch nie untergekommen, weswegen ich ihn auch unweigerlich damit in Verbindung bringe....Bei allem anderen ists simples "knacken" ^^
 
Ist "Legal", zumindest in der Schweiz. Egal was in den AGB's von ITunes steht, sie dürfen nicht gegen dich vorgehen.
 
richtig: AGB == Allgemeine Geschäftsbedingungen == Mehrzahlform | falsch: AGBs == doppelte Mehrzahlform | falsch: AGB's == falscher englischer Genitiv
 
@F98: Na wenigstens hat er keinen Akzent, sondern ein Apostroph gesetzt :D
 
@Ensign Joe: Trotzdem: www.deppenapostroph.de :-)
 
und hier ist wieder so ein Beispiel, Appel verbindet ein produkt in dem fall Ipod/iphone mit iTunes und die meisten nutzer nehmen es einfach hin, aber böse MS verbindet den IE mit windows und da regen sich die leute drüber auf.
Schon lustig das ganz, mal schauen was so als nächstes kommt
 
@Iceblue@C4U: Apple ist halt einfach nich MS und ich hatte diese Diskussion damals schon angefeuert ^^ Richtig isses nich, aber Getreu dem Spruch, "die großen lässt er laufen, die können sich selbst was kaufen" (In diesem Falle zahlt MS die Kosten und macht Ihn doch rein, weil es ein essentieller bestandteil des OS is)
 
"Laut dem Digital Millenium Copyright Act (DMCA) aus dem Jahr 1998 ist der Jailbreak illegal." ... kann ein "Act" eine Sache illegalisieren? Ist das sowas wie der Patriot-Act (ich meine im juristischen Sinne).
 
@Der_da: Patriot-Act, die US-Version der Ermächtigungsgesetze.
 
Mhmm, neuer Redakteur ? Fällt sofort auf wenn zwei wörter hier mal bei WinFuture in Fett geschrieben sind, welche keine Überschriften ( einer Auflistung ) sind :) Nette Sache, wir dürfen gespannt sein wie das ausgehen wird.
 
Legalize it, ich bin dafür - und Cannabis gleich mit, ist dann ein Abwasch :D
 
Jeder sollte doch das nützen, was Ihm am besten gefällt. Ich mag einfach keine Reklamationen gegen Apple, wenn der versuchte iPhone Crack das ganze OS zerschossen hatte. Für diese Problembehebungen gibt es kompetente User in den jeweiligen spezifischen Foren.
 
@AlexKeller: du meinst spezifisch
 
@Hoodlum: Genau :) Danke, ich korrigiere mal schnell......"Suuuummmm"
 
Wieso gleich nicht ohne Sperre! Das ist wie Dorn im Auge. Wie die anderen Kopierschutzmechanismen die alle irgendwann überwunden werden. Wenn es keinen schutz da wäre wäre auch der drang niht so hoch so ne software zu entwickeln. Aber naja, was verboten ist ist es auch um so spannender. Endlich wollen die es verhandeln. Ich habe auch einen JB auf meinem iphone und es funzt einwandfrei.
 
Mir entzieht sich auch der Sinn des JB - daher habe ich es noch gelassen :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter