Griechenland stoppt Googles Straßenfoto-Fahrzeuge

Internet & Webdienste Die griechische Datenschutzaufsicht hat gestern dem Suchmaschinenbetreiber Google vorläufig untersagt, mit seinen Fahrzeugen weiter Fotos von den Straßen des Landes anzufertigen. Das Unternehmen soll nun zunächst weitere Informationen zu seinen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich hoffe das mit unkenntlich auch wirklich unkenntlich gemeint ist und nicht nur ein schwarzer Balken über die Augen gelegt wurde. Alles im Allen begrüße ich die griechische Reaktion.
 
@Kalimann: Ich hätte eher Freude daran, mich selbst auf einem Foto zu entdecken... OK, kommt halt schon auf die Situation an, aber ich denke, habe nichts zu verbergen :-D
 
@Kalimann: Richtig. Und man hat in vielen Beispielen gesehen, dass das unkenntlich machen nicht immer funktioniert. Die Software ist zu schlecht... Wenn Google die Gegend obsorvieren will dann bitte. Aber nicht mich oder meine Familie.
 
@Figumari: du bist aber einer von millionen. Es gibt sicherlich viele, die auch nichts zu verbergen haben aber trotzdem nicht irgendwo abfotografiert werden möchten
 
@Dr-G: Du saust auch nur so mit deinen privaten Daten im Netz rum, richtig? Es geht hier auch schon um das Prinzip, das Google alles haben, besitzen und wissen will.
 
@Figumari: wenn du nicht zu verbergen hast, kannst du uns gleich alle deine Kontonummern mit den PINs per E-Mail schicken oder gleich hier posten. Wer so denkt, lädt andere dazu ein, dich zu erpressen und sozial so falsch darzustellen, dass du dir selbst und keinem anderen mehr vertrauen kannst.
 
@DavyJones: Niveau-Limbo?
 
@DavyJones: Dann mach deinen Rechner bitte aus und verschone uns mit deinem Rumgetrolle!
 
@Kalimann: @jayzee: Was soll's? Wenn mich ein Google-Fahrzeug erwischt, dann ja wohl auf der Strasse. Und wenn ich schon auf der Strasse bin, muss ich damit rechnen, dass mich die Leute sehen. Und wenn ich damit rechne, gesehen zu werden, wieso dann nicht von der ganzen Welt?
 
@Kalimann: es wird sich ewig wegen google aufgeregt und warum, weil die wenigsten wissen dass es noch andere firmen gibt die noch viel genauere fotos machen. wenn man jemanden kennt, dann kennt man ihn hier auch. http://www.norc.at/
 
@Kalimann: Manche Leute wehren sich halt dagegen gläsern zu sein. Dabei sind wir das schon zu einem sehr großen Teil. Das ist imho das letzte Aufbäumen gegen etwas, das wir nur schwerlich verhindern können.
 
@Kalimann: Was ihr euch alle beschwert...Das sind doch nur Momentaufnahmen und keine 24/7 Livecams... Wenn du auf der Strasse bist, sagst du dann auch jedem der dich anschaut er solle weggucken? Sicherlich nicht...
 
Man kann es auch übertreiben - für manche Gebiete kann man es auch als Werbung betrachten. Ich denke es gibt viele, die den GoogleDienst auch zur Urlaubsplanung benutzen. Und Griechenland lebt auch zu einem nicht unwesentlichen Teil vom Tourismus, aber da Griechenland ja nicht von der Wirtschaftskrise betroffen ist, kann man sicher auf kostenlose Werbung verzichten...
 
@TinWhistle: Man kann das auch anders sehen, wozu hingehen wenn man es am PC "fast" echt ansehen kann. Ich finde dieses trend nicht so gut alles live sehen zu können. Wenn alles Digital und ohne reale Bezüge ist würd eich es angenehmer finden. Aber wir werden sehen wohin das alles führt.
 
@JDJ1982: so ein Blödsinn! Fotos gibts schon ewig. Wollen wir die jetzt auch verbieten, damit sich jeder alles selbst ansieht???!!
 
@JDJ1982: man sieht ja nichts live, nur leute, die zufällig fotografiert wurden..
 
@TinWhistle: Gruß aus unserer Dimension! Hier ist Griechenland übrigens so gut wie pleite.
Wie schaut es bei euch in Deutschland aus?
 
@Meccs: Man kann wohl kaum private Fotos mit einem Dienst vergleichen der von Millionen von Anwendern benutzt wird.
 
Ich finde es gut, wenn jemand (in diesem Falle Griechenland) diesem Dienst Einhalt gebietet.
Was mich daran nämlich unheimlich stört, ist die Tatsache, dass man ohne gefragt zu werden in einen Dienst einer Firma integriert wird. GE ist zwar kostenlos für den privaten Nutzer, aber Google wird sicherlich trotzdem die ein oder andere Mark daran verdienen, auf welchen Wegen auch immer.
Wie DARK-THREAT schon sagte: Die Unkenntlichkeits-Routine arbeitet anscheinend fehlerhaft.
Und das "ich hab nix zu verbergen" zieht nicht: Ich bin kein Verbrecher, aber ich mache mir trotzdem Gedanken um meine Daten. Die gehen niemanden etwas an.
 
@BananaDom: ein oder andere mark ist gut ... millionen würde ich sagen ...
 
@BananaDom: Wir werden doch schon längst und überall von Kameras verfolgt, beobachtet und aufgenommen. Das finde ich viel schlimmer, denn diese Aufnahmen kann ich nirgends einsehen und mich auch nicht dagegen wehren. Hingegen habe ich gerade bei meinem letzten Besuch in Mailand mich vorgängig in Google Earth orientieren können, wie ich zur Viale Campania gelange. Das hat mir etwas geholfen (als ich dann dort war, sah es doch noch etwas anders aus) und ich unterstütze diesen Dienst.
 
@Klotho: Und weil die Überwachung schon da ist, findest du es legitim, dass ein privater Konzern von alles und jeden Aufnahmen erstellt und untersucht (nur zu Marketing- und Werbezwecken, ja sicher...). Beides ist nicht gut, und ich bin froh darüber, dass nicht überall Kameras hängen.
 
Eigenes Empfinden hin oder her- wenn jemand nicht abgebildet sein will ist das sein ganz eigenes PERSÖNLICHKEITSRECHT- da sind Aussagen, wie " dann muss das Fotografieren generell verboten" schlichtweg fehl am Platz,
Ich perösnlich habe da auch nicht unbedingt ein Problem mit, verstehe aber jeden, der sagt, dass er das nicht wolle.
Von daher bin ich mit der Entscheidung Griechenlands völlig einverstanden- wie so oft fehlten mir bei der Sache in Deutschland ganz klare Aussagen und nicht ein solch wachsweiches Gewäsche von Seiten der Politik.
 
Das ist Taktik! Die müssen erstmal die Straßen säubern, damit man überhaupt was sieht. (War in Urlaub dort, das ganze Land sieht aus wie eine große Müllkippe).
 
@Bösa Bär: ja ne schon klar, übertreiben kann man es auch :) also ich bin grieche und kann schon selber sagen das es nicht so sauber ist... aber! ich lebe in münchen, daher kenn ich sauberkeit, ich war auch schon mal in berlin, dort sieht es 100% schlimmer aus als in griechenland :P
 
@Giorgo: Wir sind von Thessaloniki mitm Auto nach Kallithea gefahren. Ich habe noch nie soviel Müll rumliegen sehen - ich bin auch selten in südlichen Ländern unterwegs, das soll sogar normal sein - Vergleichen konnte ich das nur mit der Eifel, nach dem Rock-am-Ring-Festival. Vom Menschlichen her kein Einwand, sind, egal wo wir ankamen, immer hervorragend behandelt worden. Und das es in Deutschland auch Schmuddelecken gibt, bestreite ich doch garnicht. Berlin werde ich jedenfalls jetzt auch meiden. ,-)
 
DAS IST SPARTAAAAAAA

/sorry
 
@Frontsidebus: richtig, endlich mal ein Staat der Google ein paar Fragen stellt...
 
@Frontsidebus: das weckt den Spartiaten in mir xD // ehrlich gesagt wunderst mich das sowas von Griechenland kommt, hätte eher gedacht die legen sich in die Sonne und trinken weiter frappé ...
 
Ich fänds eigendlich cool wenn man mich unzensiert in 360°C angucken könnte :D
 
@Screenzocker13: Du bist sicher so einer der nachts in der Parks rumläuft mit einem Mantel und drunter nix mehr an hat... tztztz
 
@Giorgo: ...oder vor dem Schrankspiegel, in Mutti´s Dessous. tststs! Schlimmer Finger! Ausserdem hat der mich jetzt ganz rattig gemacht. *rrrrrr*
 
@Screenzocker13: 360°C? Du magst schön geldgelb geröstet angeguckt werden?
 
was hat google eigentlich vom streetview? sie bieten das ja gratis an, und großartige werbeeinahmen können sie dadurch auch nicht machen, oder?
 
@elektrowolf: Wird wie bei GoogleEarth wohl sein (oder noch werden), wer mehr oder bessere Aufnahmen will, wird zahlen müssen.
 
Schade, dass die da auch so dagegenwettern. Streetview ist so praktisch. Musste mir letztes Jahr in Amerika eine Wohnung suchen wegen Auslandspraktikum. Da wars sehr praktisch über Streetview die Gegend anzuschauen um dann zu entscheiden welche Wohnung ich nehme. Und ich konnte mir die Stadt auch gleich genauer anschaun und wusste dann gleich wo die Geschäfte in so sind, wo die nächste Bank ist etc. Sehr praktisch und sinnvoll. Vielleicht sollte Google einfach einen Zettel in die Briefkästen werfen "Am xx.xx. Fotografieren wir ihre Straße" und dann können die ganzen Paranoiden drinnen bleiben, Rollläden runterlassen und sind dann nicht auf irgendwelchen Bildern drauf.
 
@ccMatrix: you made my day. so richtig. Ich kann verstehen, wenn man sein Haus nicht ins Netz haben will, obwohls eh jeder Idiot der vorbei kommt angucken kann, aber nun gut. Das man unkenntlich gemacht wird finde ich gut, dass es nicht immer funktioniert ist normal oder habt ihr schon mal ein Programm/Software gesehen, welche 100% funktioniert? Und man darf ja immer noch Google sagen, wenn man was dagegen hat, somit finde ich den Dienst nicht so schlimm, wie manch andere Dinge.^^
 
@ccMatrix: Genau das könnte wohl auch der Protestgrund sein. Wenns in Griechenland echt so schlimm aussieht zur Zeit, wies oben beschrieben ist und man sich vor Urlaubsantritt sowas anschauen kann...da entscheidet man sich schnell gegen den Urlaub. Aber gerade für solche Sachen wie du es beschrieben hast fänd ichs auch sehr praktisch. Klar kann man auch aufm Stadtplan gucken oder sonst was. Aber wenn man vorab schonmal nen Blick in die Straßen geworfen hat ist das einfach was anderes. Aber sollen die Google Fahrzeuge halt mehrfach durch Griechenland sausen, die Bilder überlagern und alle Personen rauschneiden ^^
 
Streetview ist doch viel weniger geeignet, um für böse Buben zur Observation und Planung herangezogen zu werden, als Google Maps. Über Google Maps regen sich aber viel weniger auf. Ich verstehe das nicht. Und obwohl ich punkto Datenschutz mehr als nur paranoid bin, und sicher kein großer Freund von Google bin, finde ich an Streetview ehrlich gesagt nichts auszusetzen. Da schimpfen manche Leute darüber, dass sie möglicherweise unaufgefordert fotografiert werden, aber ich habe noch nie gehört, dass z.B. Fernsehsender, die Filmaufnahmen im öffentlichen Raum machen und naturgemäß auch Unbeteiligte dabei ablichten, deswegen mit Proteststürmen konfrontiert worden wären.
 
Wers noch nicht kennt:^^ http://www.streetviewfun.com/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte