Windows 7 erhält ersten Hotfix gegen kleineren Bug

Windows 7 Microsoft hat Ende der letzten Woche mit KB970789 den ersten Hotfix für den Windows 7 Release Candidate Build 7100 veröffentlicht. Dieser betrifft ausschließlich die 32-Bit-Version und wird über Windows Update an die Tester verteilt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei einem Betriebssystem wird ein Bug gefixt......Hammernews.
 
@Forum: (+) wirklich ne hammer news
 
@Forum: Erwartest du, dass Winfuture nicht mehr über Windows Updates berichtet? Ich sehe das als eine wichtige Funktion dieser Webseite.
 
@.Omega.: und wo bleiben dann die berichte über vista-bugs, oder gabs kaum welche in letzter zeit (außer dem sp1-vorbereitungsupdate)?
 
@.Omega.: wozu?! ob updates anstehen, sieht man im Win-Updates-Dingens. Zudem ist jeden zweiten Dienstag Patchday...
 
@notme: Das war doch schon immer so. Wozu jetzt auf die Barrikaden gehen? Nur wegen dem Wort "kleineren" im Titel?
 
@Forum: 24 x minus... ihr seid doch echt nicht mehr normal
 
Patch hin oder her, aber sollte man nicht eher generel ldie Anwendungen zwingen sich nicht dort rein zu installieren? Mich nervt das tierisch. dass sich irgend welche Tools irgend wo hin schreiben.
 
@Sam Fisher: äh bei irgendwelchen Toold kann man auch irgedein Installationsverzeichnis irgendiwe angebeben, damit es irgendwie dort geschrieben wird.
 
@Sam Fisher: das problem kannste nicht lösen. da müsstest du alle programmierer zwingen in ihrem installer eine ordnerauswahl einzubauen.
 
@DataLohr: Hatte bis jetzt selten Probleme damit. Und jeses Programm auf meinem Pc ist da, wo ich es hin haben will. Ist zwar für die meisten DAUs , a la Sam Fischer ein Buch mit 7 Siegeln, aber es gibt immer wieder Leute, die so mutig sind auf benutzerdefiniert/custom install zu klicken :-)
 
@DataLohr: Ich habe selten, behaupte sogar eher noch nie, eine Software installieren müssen, bei der ich nicht die Wahl hatte den Installationspfad zu wählen.
Der Standard Installationsordner lässt sich zumindest unter Windows XP in der Registry ändern, so dass die meisten Setups von vornherein das gewünschte Ziel angeben.
Wäre natürlich schön, wenn man das unter Windows 7 einfacher gestalten würde.
 
@Sam Fisher: "Anwendungen, die Ordner im Root-Verzeichnis nutzen," Da steht nichts davon das irgendwas da reininstalliert werden soll. Da steht nur das ein Programm, welches z.B. in c:\Programme installiert ist, evtl. eine Windows-Komponente die im System-Root steht nicht verwenden kann.
 
@DataLohr: Es wäre Sinnvoller die Programierer würden ihre Programme portabel konfigurieren, so das man maximal noch einen Startmenüeintrag instaliert. Die zuordnung von dateiendungen kann dann beim ersten Programmstart erfolgen. Ich nutze 90% meiner Software Portabel, die Vorteile überwiegen bei weitem, gerade bei der Nutzung von Dualbootsystemen wo man nach dem BS wechsel oder bei eine neuinstalation sofort die vorherige konfiguration hat. Selbst Photoshop und MS-O2007 laufen problemlos portabel.
 
@Pegasushunter: Holla, wusste gar nicht, dass jetzt jedes Prog. diese Auswahl anbietet. Deine Aussage ist also nicht ganz korrekt, oder bist Du in der Lage jeglichen Installer zu verändern bevor Du installierst? Wenn ja RESPEKT, das kann aber nicht jeder :-).
 
@IT-Maus: Wie hast Du denn 2007 portable bekommen? Versuche schon seit längerem mein Office auf einen Stick zu bekommen, habe auch einige Tipps aus Foren ausprobiert, allerdings funktionieren will das nicht so recht. Wäre über einen Hinweis sehr dankbar.
 
@mcbatman: gibt spezielle software dafür, die aber kostet :(
 
@DevSibwarra: Das ist nicht so wichtig, solange nicht zu teuer!!!
Habe nur keinen Plan wo.
 
Die 32-Bit-Version ist gut. Ich habe Windows 7 in dieser Ausgabe installiert. Unter 64-Bit gibt es immer noch zahlreiche Programme, die nicht laufen. Die meisten werden die 32-Bit-Version von Windows 7 kaufen.
 
@manja: Könnte das nicht dadran liegen das die Programme einfach unter einem 64 Bit BS nicht laufen?
 
@manja: Was läuft bei dir denn so alles nicht unter 64 Bit? Ich habe da jetzt noch nichts wirklich Wichtiges gefunden, zumindest läuft bei mir alles anstandslos, was auch schon unter Vista 64 hingehauen hat.
 
@manja: das würde mich auch intressieren welche Programme unter der 64Bit Version nicht laufen?! Kenne derzeit eigentlich keine....
 
@DON666: So schaut es aus habe bis jetzt in W7 x64 keinen wirklich großen Unterschied bzw. Kompatibiltätsprobleme festellen können zu Vista x64.
 
@manja: nenn doch mal bitte die Programme die nicht laufen, oder ist das wieder nur so eine Pauschalaussage? ich habe noch keines gefunden das unter 32 läuft, unter 64 aber nicht. das die 32bit version von Vista dominiert liegt nicht daran das die leute es kaufen, das liegt daran das die PC Händler den Mist vorinstalieren. Wenn ich einen PC mit 6GB Ram kaufe und dann Zuhause feststelle das nur 3,5Gb genutzt werden können, ist das für mich ein erheblicher Mangel, und den hat der Händler nachzubessern, schließlich habe ich für das BS bezahlt. das ist wie ein Audi A8 mit 4 Zündkerzen auszuliefern.
 
@manja: an MS stelle hätte ich gar keine 32bit-version erst publiziert. Wozu auch? in Zeiten von 4GB RAM als Standard, sidn 64bit eh zwingend erforderlich. unter 4GB RAM sollte man mit Vista o. 7 auch nicht anfangen. (die 15 euro mehr für 4 statt 2...)
 
Ich habe einige gute Bildbearbeitungsprogramme von DATA BECKER. Diese laufen unter Vista 64 nicht. Sie werden gar nicht erst angenommen. Nun glaube ich, dass es bei Windows 7 64-Bit ebenfalls so ist. Testen konnte ich es nicht. - Seltsam finde ich folgendes. Win 7 32-Bit konnte ich problemlos auf der SSD Mtron installieren. Win 7 64-Bit spielte nicht mit. Während der Installation kam die Meldung, dass Treiber fehlen. Ich vermute, dass Win 7 64-Bit noch nicht für SSD geeignet ist. Auf einer herkömmlichen S-ATA Platte kann ich Win 7 64-Bit z.Z. nicht testen, weil die alle belegt sind.
 
@manja:
Natürlich ist die 64Bit Version auch für SSD geeignet.
 
@manja: ach hellsehn kannst du auch noch ? ein superweib ,wirklich .....
 
Da sieht man mal, das MS bei der entwicklung ausschließlich mit Admin Rechten getestet hat :)
 
Vor dem SP2 ist doch eh alles bugy bei M$ - das war schon immer so und wird auch bei W7 so bleiben. Tse - das manche einfach nicht lernen wollen...
 
@Ice-Tee: Seit wann ist das denn ein M$ Phänomen??? Gibt so gut wie keine Software die in der Testphase und zum Teil sogar zur Auslieferung zu 100% funktionstüchtig ist.
 
@Ice-Tee: Hey ich hab letztens die Doku über dich gesehen (http://tinyurl.com/p7c8dv), war echt witzig :-).
 
@Ice-Tee: Also das DER Fall mit Windows 7 eintritt ist extrem unwahrscheinlich. Auf das Feedback der Leute wird extrem gut eingegangen und ich sage einfach mal das es nicht so laufen wird wie bei Windows XP und Vista die beide mehr oder minder erst mit dem ersten Service Pack genießbar waren.
Habe jetzt am Wochenende mich intensiv mit W7 beschäftigt und bis auf ein paar kleine Schönheitsfehler fällt mir im Moment praktisch nichts negatives auf.
 
Ich sags doch: 64 Bit ist besser und dazu noch wie es aussieht bugfreier
 
Nutze auch die RC in 32-Bit :-) Nur 32-Bit-CPUs sind mit NT 4 und win98 gut kompatibel, dual und triple-Boot mit Win7 und passt :)
 
@Eddies UDDR: Ist natürlich sehr praxisrelevant zwei mehr als 10 Jahre alte Systeme laufen zu lassen und deswegen auf die 64 Bit Version zu verzichten....Windows 8 kommt hoffentlich agr nicht mehr als 32 Bit Variante, dann ist dieses "Problem" auch gelöst.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles