Identitätsdiebstahl: Frauen sind öfter betroffen

Spam & Phishing Frauen werden häufiger Opfer von Identitätsdiebstahl als Männer, obwohl ihnen das Risiko deutlich stärker bewusst ist. Das geht aus einer Studie des Affinion Security Center hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hab mich neulich über den Spam mit Brustvergrößerungscremes herzhaft kaputtgelacht! Schätze mal, die wollten viele Frauen haben und gaben gleich ihre Daten her, ohne das Hirn einzuschalten. Wirklich erheiternd, wie die Gleichberechtungung nun endlich beim Spam und Daten-Pishing Einzug hält. *gg*
 
@Fusselbär: Na du bist aber witzig.
 
@Simone: Oh, das war jetzt aber mal wieder sehr leicht Frauen aus der Reserve zu locken. Nene, ihr Mädels macht es aber auch wirklich zu einfach! :-) Schönen Freitag noch.
 
@Fusselbär: Klar, bei den Eintönigen Strukturen... :D Schließlich schmieren sie sich Friteusenfett ins Gesicht^^
 
@USA: Hey Viagra bringt aber wenigsten etwas .
 
@overdriverdh21: Ist mir neulich beim Rasenmähen eine aus der Tasche gefallen. Kann Dir berichten, dass das eine Mortzarbeit war, die ganzen Regenwürmer mit dem Hammer wieder reinzuklopfen!
 
@Fusselbär: x Prozent der Befragten gaben an... wenn ich das schon lese! Vielleicht geben es die Herren der Schöpfung aus Eitelkeit nicht zu, dass sie schonmal Opfer wurden?
 
@Simone: so sind se eben die "herr"schaften. . .einfach ignorieren auch wenn es schwer fällt.
 
Es sollten nicht alle Frauen über einen Kamm geschert werden, ich kenne auch genug Kollegen die sind noch Dümmer, Traurig aber war.
 
@Jack21: jede Frau ist also dumm? Gewagte These
 
@Forum: Ein vorzügliches Freitagsthema ist Frauenspam und Frauenpishing aber zweifelsfrei. :-)
 
@Jack21: Alle Frauen über einen Kamm zu scheren, was soll denn das bringen? Die alten und die häßlichen muß man vorher aussortieren! *grins*
 
Na hoffentlich wird dann auch bald von dem/der Spamer(-in) und dem/der Phisher/-in die Rede sein! ^^
 
@Flo8o: Sollte es nicht einfach "die Pishe" heißen?
 
Und wo ist die Umfrage, die sich damit befasst wieviel Prozent der Männer und Frauen zugeben würden, wenn sie Opfer eines Identitätsdiebstahls waren? Ich glaube da wären wir Männer weit abgeschlagen :) Aber Umfragen sind halt kaum aussagekräftig.
 
Ist doch logisch, Frauen sind nun mal was mobbing und sonstige Hinterhältigkeiten angeht den Männern haushoch überlegen. Daß sie dann auch Opfer ihrer Lieblingskolleginnen und sonstigen Feinden werden ist doch absolut selbstverständlich...
 
Ich glaube, dass es zwischen Männern und Frauen gar keinen Unterschied bezüglich des "in Kontakt kommen" mit dem Thema Identitätsdiebstahl gibt. 28% Der Frauen wurden bestohlen, ebenso wie 21% der Männer. Die Restlichen 7% Männer, um meine These zu erfüllen, sind jene, die den Diebstahl vollziehen. Daraus folgt, dass Männer auch weniger Angst vor derartiger Belästigung haben. (Die 7% der stehlenden gehören du denen, mit geistigen Problemen. Da derartige Männer Frauen grundsätzlich für schwächer halten, wählen diese daher unter ihnen ihre Opfer.)
 
Vielleicht können Frauen nur reden .
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen