Telefonnummern ab 2011 mit einheitlicher Länge

Telefonie Die Bundesnetzagentur hat heute für die 5.200 Ortsnetzbereiche neue Regeln zur Rufnummern- länge veröffentlicht. Ab dem 1. Juli 2011 erhalten Verbraucher ausschließlich elfstellige Orts- netzrufnummern. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn man sonst nichts zu tun hat beschließt man halt solche mehr oder weniger wichtigen Dinge...
 
@kubatsch007: Warum ist das nicht wichtig? Wie sonst würdest du den steigenden Bedarf lösen?
 
@kubatsch007: Amen dazu. Gehts dir auch so, dass du dich maßlos ärgerst, dass deine Freunde alle unterschiedlich lange Telefonnummern haben? Ich werde da wahnsinnig... [/Ironie]
 
@xep624: Ja, ich finds auch total mies. Vor allem weil ich mir auch von irgendjemand die ständig wechselnden Nummern merke. Als obs den Speicher in meinem Handy interessiert, ob das jetzt 11 Bit oder 12 sind. Die ganze Meldung ist so wayne wie alle Kommentare dazu - inklusive meinem
 
@kubatsch007: du denkst einfach nicht wirklich weit. in deutschland haben wir nunmal keine nummernblöcke, das bedeutet im konkreten: eine 4 stellige nummer blockt alle weiteren welche auf die gleiche weise anfangen. durch 2222 sind keine nummern mehr mit 2222X(X)(X)(X)... möglich. Dadurch geht extrem viel Adressenspielraum verloren, dem versucht man nun endlich entgegenzuwirken, indem Neuanmeldungen den Adressenspielraum nicht grundlos verschwenden.
 
man könnte auch einfach anfangen, weggefallene Rufnummer wieder zu beleben, bei uns im Ortsnetz sind noch 3stellige Rufnummer aktiv (Nach der Vorwahl).

Nachdem hier 6stellige Rufnummer eingeführt wurden, sollte man eigentlich denken dass der B>Bedarf eines 6000 Seelendorfes gedeckt ist, aber nein inzwischen gibt es 7stellige ...

alles nur wegen der Anpassung, anstatt weiterhin je nach Bedarf die Rufnummer Ortsweise zu verlängern ...
 
@borizb: Wenn du weißt, wie du eine 11-Ziffrige Ruf-Nummer inkl potenteille Sonderzeichen mit 11 Bit speicherst, dann, dann würde ich da mal schleunigst ein Patent anmelden!
 
@kubatsch007: Finde es auch sehr wichtig, endlich dem alten Durcheinander der alten Postnummern einheit zu bieten.
Der Schlüssel zu einem Funktionierendem Netz ist eine gut strukturiertes und Betreutes netz.
 
@Julix: schlechte idee und ein horror für die leute die diese bekommen.
 
@mibtng: kA wer dir hier ein Minus gibt. Du hast natürlich vollkommen Recht. (+) 1 Bit speichert nur die Werte 1 oder 0. Für eine 11 stellige Rufnummer sind 11 Byte notwendig.
 
@Hoodlum: Ist wohl in angesichts gigantischer Speicherungsmöglichkeiten in Vergessenheit geraten: In einem Halb-Byte (=4 Bits) lassen sich Zahlen von 0 bis 15 (hex 0 bis F) speichern. Die muss man beim Schreiben und auch Auslesen nur aufbereiten...
 
@Nemo_G: Was aber in den seltensten Fällen in den Zeiten gigantischer Speicherungsmöglichkeiten noch gemacht wird. Klar kann man in einem Nibble eine Dezimalziffer speichern (Stichwort auch BCD). Aber ich wage zu bezweifeln, dass das viele Handys auf dem Markt machen. Klammer auf und zu, Leerzeichen, Bindestriche, Schrägstrichee, da wird's langsam eng mit 4 Bit.
 
@borizb: Eine Zahl mit 11 bzw. 12 Stellen kann nicht in 11 bzw. 12 Bits dargestellt werden, sondern nur in 11 bzw. 12 Bytes. Empfehle die Aneignung von IT-Grundwissen.
 
@Nemo_G: Aber eine 11 stellige Zahl wird trotzdem nicht mit 11 Bits dargestellt.
 
@Hoodlum: Theoretisch reichen 44 bits, das macht gerundet 6 bytes. Da eine Dezimalziffer 10 verschiedene Werte annehmen kann, reichen Dir nämlich 4 bits pro Ziffer.
 
Wie soll das funktionieren? Wir haben ohne die 0 eine zehnstellige Telefonnummer. Warum soll diese eine Stelle mehr bekommen? Oder ist das nur für Neuanmeldungen?
 
@DARK-THREAT: Nein, nein! Jeder in Deutschland bekommt eine neue Telefonnummer... *kopfschüttel* "Ab dem 1. Juli 2011 erhalten Verbraucher ausschließlich elfstellige Ortsnetzrufnummern"
 
@DARK-THREAT: erst lesen dann posten: "Von der Regelung nicht betroffen sind die Bestandskunden, die keine neue Rufnummer benötigen."
 
@DARK-THREAT: Neuanmeldungen. Warum? Um mehr eindeutige Rufnummern ausgeben zu können natürlich.
 
@DARK-THREAT: Von der Regelung nicht betroffen sind die Bestandskunden.
Oh man wenn man die Vorwahl dazu zählt haben wir gerade mal 7 Stellen, also 3 Stellen die eigentliche Telefonnummer. Was wollen wir in diesem Kuhkaff mit 6stelligen Telefonnummern? Da muss ich mir ja noch schnell nen neuen Anschluss anmelden mit dem ich dann Umziehen kann :D
 
@Blaulicht110: Sorry, das geht in dem Text komplet unter, würde ich per extra Absatz schreiben... *schulterzuck* War ja nur eine Frage.
 
@DARK-THREAT: wenn du weniger als 11 stellen hast musst du einfach solang nullen hinten dranhängen bis du ne 11 stellige nummer hast !!!!!
 
@DARK-THREAT: Wie soll das funktionieren? WinFuture.de schreibt eine Meldung und der User liest sie nicht mal und schreibt einfach irgendeinen Müll.
 
@mibtng: Ja so ist das hier. :)
 
Was für eine Leistung, statt sich mehr um den Netzausbau zu kümmer, kann man zumindest so einen "Erfolg" verbuchen!
 
@Muehre: Was haben die Leute, die das bestimmen, mit dem Netzausbau zu tun? Also wo behindern sie das mit dieser Maßnahme? Blick ich nicht.
 
@Muehre: Ich geb dir einen Tip, lese die Kommentare über deinem und du wirst verstehen.

PS Deutschland hat im Europäischen vergleich ein recht gutes Netz.
 
Pro Einwohner werden also um die 1000 Rufnummern reserviert. (Handy-Nummern nicht mitgerechnet.)
Wo sollen die denn alle verbraten werden...?
 
@JanKrohn: Die Rechnung versteh ich nicht. Wie kommst du auf 1000?
 
@Lofote: 10er System, daher: ((10 hoch 11)-1) = 99999999999 mögliche Nummern mit 11 Stellen. 99999999999 / 80 mio ~= 1000. Das ignoriert allerdings die Ortsverteilung und ist deshalb nur eine grobe Überschlagsrechnung. Das ganze bleibt aber sinnlos: Die Bestandskunden behalten ihre Nummer für die nächsten Jahrzehnte, weshalb absolut nichts dadurch einfacher wird. Das einzige was man erleben wird, ist schlecht getestete Buchhaltungs Software, die nicht mit den zu kurzen alten Nummern klar kommt.
 
@Fenix: Irgendwie nehme ich an, dass die Redakteure von WF etwas falsches geschrieben haben, - denn entweder ist etwas "ausschließlich", oder es gibt Ausnahmen. Der erste und der zweite Absatz widerrufen sich jedenfalls.
 
@JanKrohn: Dir ist schon klar, dass es Regionen gibt, in denen mehr Leute leben und Regionen mit weniger Leuten... dir scheint auch nicht klar zu sein, dass die Telefonnummer 01234/567 direkt mal 10000 Rufnummern "blockiert"? @Elevenking: da ist kein Widerspruch (Und ein Widerruf schon gar nicht oO). Sie "erhalten" nur noch 11-stellige Nummern. Aber du kannst ja kaum jedem Kunden einfach sagen "So, Pech, sie bekommen nun eine neue Rufnummer zugewiesen." Das Ganze würde ja in einem vollständigen Chaos resultieren...
 
Ich finde, dass 7 Stellen für normale Ortschaften viel zu viel ist, eigentlich würden auch 6 Stellen vollkommen reichen (immerhin sinds dann ca 900.000 Telefonanschlüsse) Für Großstädte mit mehr als einer Mio. Anschlusse würden sich dann die längeren Nummern lohnen, da man dann in der Regel eh eine kürzere Vorwahl hat.
 
@Blaulicht110: Du mußt die Firmen, die ne kurze Rufnummer + z.T. bis zu 10.000 Durchwahlmöglichkeiten erhalten, wegrechnen. Und du musst an ISDN denken. Da geht das schnell weg.
 
@Lofote: Diese Durchwahlnummern werden aber oftmals hinten ran gehängt. Also 1234 -567
 
@Lofote: ISDN -> max 10Nummern / Anschluß: Ortschaft mit 300.000 Einwohnern -> in der Regel max. 100.000 Anschlüsse (bei 3Anwonern / Anschluß) davon die meisten mit max. 3 Nummern, einige villeicht mit bis zu 5, wenige mit bis zu 10. -> mein Fazit: die Regulierungsbehörde sichert die Hose mit Gürtel und Hosenträger. :) einerseits gut, anderseits müssen wir uns alle selbst im Kleinstkaff auf Lange Nummern freuen...
 
@Blaulicht110: nein, das tun sie nicht. hätte jeder 7 stellige würde das funktionieren. aber durch kurze rufnummern gehen viele längere verloren. in o1-re4 von mir bereits erläutert
 
@Mudder: Nicht oftmals sondern immer.
 
aktion sinnlos -.-" EDIT: @mastersascha: sry für mein missverständnis also wenn ich es jetzt aber richtig aufgefasst hab gilt es nur für neuanmeldungen und nicht komplett für bestehende nummern oder irr ich mich da?
 
@SteifesEis: und wieder jemand der nicht richtig oder nicht alles gelesen hat... EDIT: ja nur für neukunden... also kein großes telefonbuchupdate :)
 
@SteifesEis: "...........AUSSCHLIEßLICH elfstellige Ortsnetzrufnummern."
 
@Elvenking: hehe okeey danke für die übersetzung des obigen beitrag's war halt mein auf das wochende eingestellte hirn verantwortlich welches dies nicht mehr so gut verarbeiten konnte *g*
 
@Elvenking: abgesehen von Berlin, Hamburg, München und Frankfurt :)
 
@orioon: Bei allen "Bundes-" hat das Wort "ausschließlich" eben nicht die Bedeutung, die es eigentlich hat.
 
Das ist wiedermal typisch deutsch " Wirhaben da eine neue Regelung für alle, aber es gibt da Ausnahmen..." Ob 4 oder 5 Stellige Vorwahl ist egal, aber ob 3 oder 4 Stellige ist nicht egal. Mann Mann
 
@IT-Maus: ansonsten müsste man sich telefonnummern mit 9 stellen im eigenen ortsnetz (d.h. ohne Vorwahl) in den großstädten merken. das menschliche gedächtnis hat einfach seine grenzen. lieber mal nicht meckern, sondern sich für die leute aus großstädten freuen (wie z.B. mich) das so etwas in nächster Zeit zum Glück noch nicht nötig sein wird.
 
@orioon: Ich kann meine Personalausweisnummer auch auswendig.. o.O
 
gut das bei uns alles schön geregelt ist :-)
 
Gott sei dank, endlich nehmen die das mal in Angriff!!!
 
Hmm, warum dann nicht gleich sichern und noch 1-2 dazu tun. Das wird warscheinlich eh wieder nur für 10-15 Jahre reichen aber niemand denket mal weiter als 50 jahre nach...
 
@Crashtaker: in 50 jahren werden wir wohl eher keine nummern mehr haben, sondern unser telefon wird hoffentlich nach anschrift oder sowas in die richtung wählen :-) immer unsinnig über die zukunft zu spekulieren, geduld ist eine tugend
 
@orioon: Da ist laut dümmlicher Massenpsychose bereits die Klimakatastrophe eingetreten.
 
Na super. Bis dann alle Haushalte in D dann eine 11-stellige Nummer haben, gehen 60 Jahre ins Land. Und spätestens dann wählt man eh keine Nummern mehr, sondern macht den Anruf via Sprachaufforderung.
 
Warum benutzt man statt Zahlen nicht einfach das Alphabet? So kommt man mit deutlich weniger stellen aus! :D
 
@Fatal!ty Str!ke: Und es würde den Markt ankurbeln, da jeder neue Festnetztelefone und Handys bräuchte.
 
@Elvenking: Nenn mir doch mal ein Handy was keine Buchstaben für die Ziffern hat :).

Bei der NUmmer 0700 ist es ja heutzutage schon möglich die nummer auf den namen anzupassen. Und Buchstaben beim wählen übertragen wird es wohl noch langezeit nicht geben.
 
kriegen die leute jetzt alle neue nummern? ich will die schöne 4stellige behalten, die kann ich mir wenigstens merken!
 
@LoD14: keine Sorge, du darfst die 1337 behalten :D
 
Nee!!!!!!!!!! Der wo hat der hat.Alte 4 Stellige Nummern bleiben.Ab 1.7.2011 gibt es die halt nicht mehr bei einem neuen Anschluß.
 
@null.dschecker: Das bezweifele ich nach wie vor, - denn angenommen, dass die vierstellige Nummer 1234 ist, dann sind alle Nummern, die hinter der Vorwahl dieses Ortes mit 1234 beginnen, also 1234XXX, nicht möglich !!!
 
@Elvenking: Die zeiten sind dann vorbei, das ist ein Relikt aus der Analogvermittlung. Es gibt heute schon 7-stellige Handynummern und 8-stellige mit den gleichen 7 anfangsziffern. Ich nehme an man wird das über ein gewisses Zeitfenster regeln in dem auf die letzte Nummer gewartet wird. Kann natürlich zu diversen Falschanrufen führen weil jemand zu lahm war.
 
@IT-Maus: Vorbei? Wir haben einen analogen Telefonanschluss.
 
@IT-Maus: Gibt es die von dir erwähnten 7-stellige und 8-stellige Handynummern beim gleichen Anbieter, mit der gleichen "Vorwahl" ? - Ich kenne niemand, der beim Wählen darauf achtet (achten muss) dass er bei der Eingabe der letzten Zahl kurz inne hält !
 
@LoD14 Erst lesen - dann nachdenken und dann erst schreiben
"Von der Regelung nicht betroffen sind die Bestandskunden, die keine neue Rufnummer benötigen. "
 
@wehof: und du mein Freund benutzt bitte den blauen Pfeil! :D
 
Solange man dann nicht alle Nummern seiner Freunde auswendig kennen muss ist ja alles okay. Andererseits ist meine eigene Nummer ja auch schon 10-stellig... es wird also keinen sehr großen Unterschied machen
 
Want to sell: 4-stellige Telefonrufnummer - Startgebot: 5000 Euro
 
die comments hier sind ein paraebeispiel dafür, dass a) ein großer teil der WF user lieber rumblökt statt zu ende zu lesen und b) es genug leute hier gibt, die sinnfrei posten, ohne die materie zu verstehen oder weiter zu denken. eigentlich ist es nur erschreckend, was man hier stellenweise zu lesen bekommt ^^
 
@MaloFFM: es interessiert keinen, darum liest es keiner bis zum ende. und trotzdem schreiben die leute etwas dazu. faszinierend. du hast schon recht :)
 
@Matico: hat wohl wa smit geltungssucht oder profilierungswille zu tun :)
 
Und was ist dadran nun so weltbewegend?
Auch heutzutage schon werden keine 3 oder 4 stellige Nummern (ohne Vorwahl) mehr vergeben. Und das auch schon Dank der Regulierungsbehörde.

Hier in unserem Kuhkaff kriegen wir auch schon seit der letzten Änderung der Behörde nur noch 11 stellige (mit Vorwahl). Ja ich weiß in der News geht es um 12 stellige.

Aber zum Glück betrifft das ja nur Neukunden, wer eine 4 oder gar 3 stellige hat wird diese auch solange benutzen können bis er umzieht oder verstirbt.

Haben wir in Deutschland wirklich so einen Bedarf das 10 stellen ohne 0 immer noch so wenig sind?
 
Ich werde meine Nummer immer behalten und nicht wegen irgendwelchen Inkontinenten Körperkranken Unmenschen etwas ändern .
 
@overdriverdh21: Viel Spaß beim Umzug. Und wieso beleidigst du grundlos andere Menschen? Achte vielleicht dabei auf deine Rechtschreibung.
 
@mibtng: Auch bei einem Umzug können alte Nummern behalten werden :). Zumindest innerhalb desselben Vorwahlbereiches.

@overdriverdh21
Ich denke Menschen als köerperkrank und unmensch zu bezeichnen ist hier völlig fehl am platz. Gerade bei rufnummern muss es regeln geben, sonst werden nummern knapp und irgendwann gibts keine mehr.

Aber solange Bestandskunden NICHT betroffen sind verstehe ich die aufregung nicht.
 
@sebastian2: Naja wenn er sein ganzes Leben im selben Vorwahlbereich verbringen will - sein Ding. Zudem ist mir das schon klar, dass das dann möglich ist.
 
An die alten Leute denkt auch keiner,die werden Probleme mit den langen Nummern haben.Die geben nach wie vor die Nummern per Hand ein.Die können sowas wie mit eingebautem Telefonbuch wo man die Nummern ablegt,etc.nicht's anfangen...
 
@null.dschecker: Liegt nicht am Alter. Oder kann null.dschlecker wenn er alt ist plötzlich das Telefon, den Rechner etc. nicht mehr benutzen wie gewohnt. Die Leute die das immer konnten, können das im Alter auch. Die etwas Unterbelichteten konnten das nie und im Alter auch nicht.
 
Sorry, aber für die wird sich ebenfalls nicht viel ändern. Schon heute gibt es so lange Rufnummern. Handy-Nummern sind auch sehr lange. Ob man nun 9 Ziffern oder 12 Ziffern (bzw. 4 Ziffern oder 7 Ziffern im selben Vorwahlbereich) eingibt, macht keinen großen Unterschied mehr. Ohne Telefonnummernliste sind diese Menschen sowieso schon hilflos. Zudem ändert sich wie gesagt an den bestehenden Rufnummern nichts.
 
Mal wieder völliger Schwachsinn von der Regulierungsbehörde. In unserem Ortsnetz wohnen ca. 10.000 Menschen und wir haben eine 4stellige Vorwahl (ohne 0). Schon seit ca. 10 Jahren werden sowieso schon nur 10stellige vergeben (ab der 4. MSN 11stellig). Das heißt, bei einer 6stelligen Nummer sind bis zu 900.000 Nummern möglich, bei einer 7stelligen bis zu 9.000.000. Warum zur Hölle brauchen wir in unserem Ortsnetz 7stellige Nummern? Da könnten wir jedem Einwohner 900 Nummern zuweisen. Was soll der Schwachsinn? Kann man das nicht einfach nach Bedarf festlegen? Aber in Berlin, wo ca. 4 Mio. Menschen leben, haben sie bloß 8stellige Nummern, also bloß ca. 22 Nummern pro Einwohner. Wer soll das verstehen?
 
@Kahless: Denk halt einfach mal dran das es auch Städte gibt die mehr brauchen und warum soll das Telefonnetz nicht mal ne einheitliche Nummernvergabe haben?
Was ist jetzt so schlimm daran ob du 6 8 oder 20 Zahlen für ne Nummer im Adressbuch speichern must? Denke mal es wird hier keiner mehr mit wählscheiben unterwegssein
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles