Geheime US-Militär-Daten auf gebrauchter Festplatte

Datenschutz Im Rahmen einer Studie machten sich britische Forscher auf die Suche nach sensiblen Daten, die auf gebrauchten, über die Auktionsplattform eBay verkauften Festplatten verblieben waren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich kann das nich verstehen, ich hab meine Ausbildung auch im öffentlichen Dienst gemacht, bei einer Stadtverwaltung. Wenn wir alte Hd´s nich mehr brauchten wurden die erst Low-Level Formatiert und danach noch mit nem Hammer zerstört. Und die Daten dadrauf waren nich so sensibel wie Daten vom Militär...irgendjemand macht da seinen Job nicht richtig!
 
@I Luv Money: Das ist das was du gesehen hast. Du weißt ja nicht, ob nicht mal doch jemandem eine gebrauchte Platte gegeben wurde... Sowas lässt sich außerdem ganz leicht entwenden, ohne dass es jemand merkt oder wirklich vermis.st
 
@John2k: Also bei uns wäre das schon direkt aufgefallen wenn auf einmal in einem Rechner keine HD mehr ist, zumal es nicht das war was ich gesehen habe, sondern ich habe es selber gemacht :) . Und sicher Diebstahl ist eh was anderes, aber ich denke hier wurde einfach die HD nur "normal" formatiert und dann bei Ebay vertickt, und sowas sollte man nich machen mit HD´s wo sensible Daten drauf sind.
 
@I Luv Money: Warum formatiert man eine Festplatte, bevor man diese mit einem Hammer zerschlägt? Ich putz mein Auto ja auch nicht, bevor es zerschrottet wird.
 
@Heimchen: Doppelt hält besser, und immer diese tollen Autovergleiche die völlig an der Realität vorbeiführen, ich liebe sie! Dein Auto enthält scheinbar wichtige sensible Daten, vermutlich handelt es sich noch um ein Militärfahrzeug wa? Wie sinds denn mit der Datenkapazität deines Autos aus?
 
@Heimchen: Ich wasch mir die Hände bevor ich duschen geh.
 
@I Luv Money:
Glaub mir, auch im öffentlichen Dienst geht die ein oder andere Platte mal in private Hände. Die IT Leute dort nehmen nämlich auch mal ganz gerne alte Rechner mit oder nen Kollege fragt, ob noch was altes da wäre was nicht mehr gebraucht wird. Wobei i.d.R. auch keine Daten lokal gespeichert werden, sondern auf den Servern.
 
@Legastheniker: Ach, wieso waschen, wirst eh wieder dreckig :)
 
@Legastheniker: Aber DAS ist ja auch nicht wirklich nachvollziehbar. (:
 
@Heimchen: Fachleute können gegebenenfalls sogar aus einem paar Zentimeter großen Festplattenfragment Daten auslesen. Die Fotographieren die Oberfläche mit einem Raster-Elektronenmikroskop ab und wandeln die Fotos der Bits wieder in echte Daten um. Ist zwar ein höllischer Aufwand, aber möglich ist es. Deshalb sollte man die Platte einmal nullen, dann können selbst die größten Profis so gut wie keine Daten mehr wiederherstellen. Zig mal überschreiben muss man übrigens heute nicht mehr, da die Spuren bereits so eng nebeneinander liegen, dass es keinen Platz neben den Spuren mehr gibt, der aufgrund seiner Beschaffenheit Auskunft über ehemals vorhandene Bits geben könnte.
 
@Heimchen: Weil man die Bruchstücke wieder zusammensetzen kann und somit an Teile der Daten gelangen kann. So extrem zerkleinern, dass nicht auf irgendeinem Bruchstück ein paar 100 MB an zusammenhängenden Daten vorhanden ist, kannst du die Festplatte gar nicht, es sei denn du drehst sie durch ne Kaffeemühle.
Zusammensetzen ist zwar sehr aufwendig, aber für n paar hunderttausend Euro finden sich Firmen, die soetwas machen.
 
@mh0001: Aber mein Auto.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Da gebe ich dir vollkommen recht. Ich habe meine Notebook-Festplatte vor dem Verkauf auch ordentlich formatiert. Es waren 60 GB mit Nullen überschrieben, das dauerte zwar lange, aber somit konnte ich die Festplatte mit guten Gewissen abgeben.
 
@I Luv Money: Also auf meine Festplatte im Auto passen 30 Gb :-)
 
@Legastheniker: Du wirst dich wundern, aber ich kenne tatsächlich jemanden, der das so macht!
 
Da sieht man wieder wie der Datenschutz lautstark nach außen hin groß geschrieben wird und wenn man mal hinter die Kulissen schaut, interessiert es keine Sau. :)
 
wann kapieren es die leute endlich... format c: ist halt nicht das wundermittel um gebrauchte platten bei ebay zu verticken...

vor allem bei brisanten daten wie die des militärs ist es aber einfach nur peinlich, die sollten es mittlerweile echt besser wissen... (ist ja nicht das erste mal)
 
@devilsown: Darum haben die auch eigene Standards in Sachen löschen(überschreiben) mit der man Festplatten bearbeitet damit man nichts mehr davon hat, vielleicht sollten sie die auch verwenden. =)
 
Und wo kann ich diese Raketenabwehrsystem nun kaufen?
 
@Illidan: bei ebay :)
 
@patty1971: hat wieder einer deinen witz net verstanden. +
 
"Ihr wohl pikantestes Fundstück war ein Speicher, auf dem geheime Informationen über das Raketenabwehrsystem THAAD des US-Militärs zu finden waren. Die Festplatte enthielt Aufzeichnungen über verschiedene Testläufe sowie Sicherheitsrichtlinien, Werkspläne und Daten über Beschäftigte beim Hersteller Lockheed Martin. " WAS? Wie zum Teufel kommt so ein Datenträger in so unwichtige Hände eines eBay-Verkäufers? Das US-Militär hat wohl nicht genug Geld für Festplatten.
 
Wieso testen die nicht Ihre THADDs an den alten HDDs? Wie Tontaubenschiessen nur eben mit HDDs. Gibt sicher Leute die für sowas Geld zahlen würden :P Viel Spaß beim zusammensuchen der Staubkörner die von der Scheibe selbst über sind ^^
 
Und dabei hat das DoD doch nen annehmbaren Löschalgorithmus für HDDs.

Die Lösung ist auch einfach: Wozu Daten auf ner HDD speichern, wenn die Server doch TerraByte-weise Plattenplatz haben? Und wenn schon Daten z.B. auf Notebook Festplatten gespeichert werden müssen, dann doch bitte mit Verschlüsselung (entbindet allerdings nicht vom ordnungsgemäßen sicheren formatieren).
 
ich sollte öfter festplatten bei ebay kaufen, eine von 100 hat sicher geheime dateien die man für teueres geld verkaufen kann :)
 
@Turel: und schon bist du ein böser mann^^
 
@LuckY1710: ein reicher böser mann :)
 
Dann würd ich sagen sind die Daten nun weniger geheim als vorher!^^
 
Mein Gott , wofür werden die dortiegen IT angestelten eigentlich bezahlt , wenn sie noch nicht mal in der lage sind eine Festplatte zu formatieren -,-
 
@iph8x: Mitarbeiter der die Daten mal auf seinem Laptop hatte den er privat&geschäftlich nutzt (ja genau da liegt die Sicherheitslücke.), der dachte er hätte sie gelöscht und das teil verkauft. Am Ende doch die Schuld des Admins.
 
@iph8x: Der richtige Profi hätte sie zweimal formatiert und kann sie danach mit gutem Gewissen abgeben!
 
@darkdongle: Der "richtige Profi" würde die Dateien mit einer sicheren Methode überschreiben :)
 
solche daten kommen meist nur nach aussen weil halt viele leute sich von ihrem privat PC per VPN ins intranet einloggen...
 
Viellecht war es auch ein gezielter Schachzug, um falsche Daten in Umlauf zu bringen: :) _ Ich glaube es allerdings eher nicht. Vor kurzem gab es einen Fall bei einem Amtsgericht, wo ungeschredderte alte Akten, auch mit sensiblen Daten, im normalen Papiercontainer landeten.
 
@Elvenking: Richtig nett wäre es, wenn so ein Ebay Käufer sich auch noch alle notwendigen Teile bei Ebay kaufen könnte, um sich sein eigenes Raketenabwehrsystem im Vorgarten zusammen zu basteln. So ein eigenes Raketenabwehrsystem im Vorgarten schmückt nicht nur ungemein, sondern vermittelt auch gefühlte Sicherheit und sorgt somit für beruhigten Schlaf!
 
@Fusselbär: Bei eBay bekommt man das Zeug nicht, - aber bestimmt wenn man an einer östlichen Grenze wohnt.
 
Bringen gebrauchte HDDs so viel bei Ebay, dass man solche Datenpannen riskiert? Eigentlich verkauft das US-Militär keine Platten und vor dem Wegwerfen werden die Platter zu Spänen verarbeitet. Mittlerweile sollte doch jeder wissen das es Datenrettungsprogramme gibt, die den ganzen Käse wieder ans Tageslicht bringen. Manche lernen es nie...
 
Guten Tag,

da ich wusste das es manche auf Daten bei E-Bay abgesehen habe konnte ich sehr gut meine alten Platten verkaufen.
Gab gutes Geld.
Hab sogar geschrieben als Beispiel war Musik drauf. *LoL* .
Das erhöhte den Preis.
Natürlich sind meine Platten verschlüsselt.
Alle Platten wurden mit Ki***Disk mit NSA mit Nullen überschrieben.
Das dauerte natürlich manchmal 24 Stunden und mehr.

Ganz große Platten sollte man bevor Daten draufkommen verschlüsseln.
Am besten aber mechanisch zerstören.

Gruß
Sven
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter