Windows 7 kann in Leistungstest nicht überzeugen

Windows 7 Microsoft will bei Windows 7 die Leistung deutlich verbessern und von den meisten Testern war auch bereits zu hören, dass das Betriebssystem reaktionsfreudiger zu sein scheint als sein Vorgänger Windows Vista. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und schon fangen sie wieder an, sich das nächste Dissing-Opfer zu suchen. || Um meinen Comment mal ein wenig abzurunden, hier ein kostenloses Edit: Es ist mir ehrlich gesagt auch herzlich egal, ob Statistiken irgendwas zeigen. Zitat "Statistiken belegen für den Einzelnen gar nichts". Für mich fühlt es sich um Massen schneller an, wenn ich zB Photoshop öffne oder irgendwelche Kopieraktionen unternehme, etc usw. Ob das nun tatsächlich auch in gemessener Zeit so ist oder einfach nur Psychologie, kann mir sowas von egal sein.
 
@Slurp: Die Medien haben numal Macht, und was einen Vorgelegt wird glauben die meisten, man erinnere sich daran: http://tinyurl.com/5wl5ep
 
@DARK-THREAT: In der Tat.
 
@Slurp: was meinst Du? haben die die Tests gefälscht? das sind nunmal unabhängige Ergebnisse, und keine hat einen Grund da zu manipulieren. Es mag ja sein das Dien gefühl anders ist und es sit auch schön wenn Du Dich davon nicht im kaufverhalten beeinflussen lässt, aber die Ergebnisse sind nunmal so wie dort zu sehen.
 
@IT-Maus: Ich glaub, ich möchte lachen. "unabhänginge Ergebnisse". Brüller
 
@Slurp: Hi also ich in ja jemand der vista nicht mag und dachte mir ey ich muss eh meinen pc neu machen also mal win7 rc1 x64 getestet. Also image gezogen und los gehts.
Ich muss sagen bisher gefällt mir die sache ganz gut. Sicher es gibt so einiges zum umgewöhnen aber so ist das ja überall^^. Bisher habe ich auch keine software probs ausser mit DirOpus das will nicht bzw wenn ich den installiere funzt der explorer nimmer richtig. ansonnsten kann ich nur sagen das alles (als portable apps) läuft (Bin so nen non istall freak ^^). Wie das jetzt genau bei spielen aussieht kann ich aber nicht sagen - nur soviel mein pacman läuft immer noch ohne ruckeln und ausser das steam meinte es müsse als service installiert werden auch hier keine nennenswerten probs. Ich rate jedem sich das einfach mal an zu schauen und sich selber ein bild zu machen und nicht immer auf berichte zu setzen.
 
@IT-Maus: Allein schon indirekt zu behaupten "Leistung" bezieht sich nur auf die Rechenoperationen zeugt von Bild-Niveau und macht die ganze Sache unglaubwürdig.
 
@DennisMoore: dann heißt es wohl, auf weitere Tests warten, vorwiegend auf bessere Tests... Das muss sich Win7 nun mal gefallen lassen, wenn sein Hauptfeature Verbesserungen in der Leistung (welche auch immer das sind) sein soll.
 
@jaja_klar: Verbesserungen an der Leistung heißt unter anderem schnellere Rückmeldungen an den User, natürlic hauch etwas schnelleres Abarbeiten von Aufgaben, aber auch das die Wege die der User zum Erledigen von Aufgaben oder zum Auffinden von Informationen optimiert werden. Ein konkretes kleines Beispiel dazu wäre ein Feature der Superbar. Dort sieht man ne Vorschau der geöffneten Tabs im IE und kann somit gleich den Tab anspringen den man sehen möchte. Vorher mußte man die Tabs durchgucken um die Seite zu finden.
 
@DennisMoore: Stichwort Usability Performance.
 
@Slurp: Win7 auf ner SSD ist ein völlig neues OS-Erlebnis! Alles Superschnell und Programme starten instant, so schnell kann man gar nicht damit arbeiten wie es starten will :)
 
@Slurp: bis gestern lief windows 7 auch recht flott, dann wurden updates eingespielt und jetzt schläft einem das gesicht ein gegen vorher. geht es nur mir so, oder hat noch jemand das selbe phänomen.
 
@OSLin: Ich hatte weder gestern noch heute neue Windows Updates. Also muss es nicht unbedingt was Windows-spezifisches sein. Welche Updates wurden denn gestern bei dir eingespielt?
 
@OSLin: das habe ich auch gemerkt....
 
@Slurp: die kiste steht im büro, da kann ich erst nachsehen wenn ich wieder dort bin. ist ein testrechner der nicht immer aufgedreht wird, daher muss ich erst gucken von wann die updates und vorallem welche es waren. nehm an die letzten die microsoft für win 7 veröffentlicht hat. [edit:] es ist sonst nichts installiert ausser windows 7, von daher auch keine fremde fehlerquelle.
 
Wenn MS sagt, Win7 ist schneller, kann das System auch nur 1 prozent schneller reagieren und es wurde nicht zuviel versprochen. Kommt immer darauf an was und wie man es sagt. MS wäre ja schön doof wenn die sagen Win7 wird ganze 10 Prozent schneller laufen und am ende kommen nur 6 prozent heraus.
 
@Slurp: hehehehe,ebend :)
 
@Slurp: ... ich bin gerade dabei, verschiedene Benchmarks und Test zwischen Vista x64, RC Windows 7 x64 und XP Pro x86 auszuwerten. Wird zwar noch etwas dauern, bis ich vorläufig fertig bin, aber momentan sehe ich noch nichts, was dem ganzen Hype um Windows 7 wirklich gerecht wird ...
 
@DARK-THREAT: genau. Aber Macht kann auch missbraucht werden um Desinformationen zu verbreiten. Ich möchte den Testern von PC World nicht unterstellen, dies getan zu haben. Niemand ist perfekt, weder Win7 oder WinXP.
 
@zaska0: HP Drucker funktionieren nicht! Deamon Tools funktioniert nicht!Soll ich weitermachen?Bezieht sich auf win 7 rc .
 
@Slurp: der vollständigkeit halber: die updates die installiert wurden sind kb970858 und kp969497, beide sind für den ie8. anscheinend reicht win7 kein amd5000+ mit 2 gb ram, den diese updates sind dazu da wenn entweder der rechner zu lahm ist oder die internetleitung zu schwach ist, was bei 26mbit nicht der fall sein kann.
 
@Carp: Deamon Tools funtzt in der neuesten Version mit Win 7 RC
 
@OSLin: Melde das doch mal an MS statt rumzunölen. Die sind immer noch an Meldungen interessiert. Bin mir sicher wenn du sowas unter Linux feststellen würdest, wärst du in 5 Sekunden im entsprechenden Forum oder hättest an die Mailingliste gemailt.
 
@titan112233: Auf der 64 bit läuft es bei mir nicht wird wegen inkompatibilität nicht ausgeführt!
 
@Carp: mein deamtools läuft 1a =). Da ich keinen drucker habe ist mir egal ob HP drucker erkannt werden bzw. läufen. Alles was ich an softwayre nutze funzt also was will ICH mehr ?
 
@Slurp: @ kiddys die win 7 als produktiv zock os verwenden wollen, pb läuft nicht mit win 7 beta oder rc1...
 
@Carp: Muss ich bestätigen. Von Vista Ultimate auf W7 Ultimate ist wie von 5er auf 3er umsteigen. Für XP User allerdings würde ich den Umstieg empfehlen. Allerdings müssen diese dann wie ich die nicht laufenden Dinge mit XP in Multiboot weiter am Leben halten. Der sog. virtuelle XP Modus von W7 ist ein Witz, er stellt spezielle Anforderungen an Mainboard und Prozessor, d.h., hardwaregestützte Virtualiserung.
 
@franz0501: Endlich einer der objektiv sagt wie es ist!Ich dachte schon das alle nur noch verblendet sind denn ich möchte meine vista ulti version nicht gegen die win 7 ulti tauschen wollen :)!
Ok es ist noch ein RC aber so schlimm wie es bis jetzt ist nene da überspringe ich 7 aber zu 101%.
Und nun können mich die ganzen win 7 fetischisten bzw noch xp user mit minus bombardieren :)!
 
@Carp: ja daher ja auch RC,......
 
*lach*, was hat man den anderes erwartet? microsoft prädigt dieses thema seit monaten und die vista-hasser glauben das auch noch, ein wenig feintuning an der oberfläche und schon hat man "besseres feeling". das unter dem ganzen SEVEN quatsch nur ein Vista steckt wollen viele garnicht glauben. Nunja, nun ist es amtlich ... :)
 
@Iceweasel: Sehe ich genauso wie du. Denn schaut doch einfach mal die Kernelversionen an. Bei Server2008 nennt man das eben "nur" R2. Bei Vista/ 7 nennt man ein neues Betriebssystem. Meiner Meinung nach ist Windows 7 genau das Vista welches es beim Start hätte sein sollen. Nur wegen des schlechten Image von Vista, so denke ICH, hat man dem Kinde gleich nen neuen Namen verpasst.
 
@Iceweasel: Ich bin der gleichen Meinung. Leider erntet man dann immer diese Negativbewertungen. Vielleicht werden die später schlau. Man tröstet sich jetzt, dass Windows 7 noch ein RC ist und die Erwartungen in das Endprodukt sind hoch. War das nicht bei Vista ähnlich ????. Aber es gilt ja: "Die Hoffnung stirbt zuletzt".
Ich denke denoch, dass Windows 7 ein "fertiges" Windows Vista ist.
Jeder sollte sein Betriebssytem finden. Zur Not bekommt man ja noch einen C64!!!!!
 
@Iceweasel: ich persönlich finde Vista sehr gut. Auf meinem PC läuft es seit über einem Jahr schnell und sehr stabil. Ich hatte nie Probleme. Ich kenne Windows 7 nicht. Hingegen unsere Informatik Spezialisten testen es schon seit Monaten sehr ausgiebig und haben nicht viel daran auszusetzten. Unser Informatikspezialist meint, dass einiges mehr als nur Feintuning an der Vista Oberfläche gemacht wurde. Ich jedenfalls werde sicher auf Windows 7 umsteigen und zwar nicht, weil ich mit Vista unzufrieden bin, sondern weil ich nach dem perfekteren strebe.
 
@Iceweasel: So ein Schwachsinn hab ich selten gehört, sry aber das musste jetzt raus. "Feintuning an der Oberfläche" war das für dich also was MS mit Windows 7 bis jetzt geschaffen hat. "Hinter 7 steckt nur ein Vista" Das ist auch wieder so eine Aussage, die meiner Meinung nach einfach nur von Unwissenheit geprägt ist. Allein, dass Windows 7 in der RC bei Nero und co teils 26% schneller ist schon ein Erfolg, den man nicht außer Acht lassen sollte. Deine Argumentationsweise geht nach dem Motto: "Ist doch eh das gleiche wie WinVista". Dann begründe doch auch bitte du deine Thesen.
 
@thomasrv123: erklärst du auch warum? Danke!
 
@Iceweasel: Endlich gibt es auch einige Leute die meiner Meinung sind. Win7=Vista Plus. Richtig vergleichen kann man aber nur Vista SP2 und Windows 7.
Windows 7 müsste eigentlich als SP oder als Pluspaket kommen und nicht als eigenständiges BS.
 
@big bidi: Habe die gleichen Erfahrungen gemacht. Als Informatikspezialist kann ich dir noch sagen, dass die Entwicklungszeit von Vista und 7 in etwa gleich lang ist/war. Wenn man sieht welchen Sprung es so von XP zu Vista gab, darf man durchaus davon ausgehen dass bei 7 mehr als nur leichtes Feintuning unternommen worden ist. Benutze es seit einer Woche produktiv (davor die Beta nur zum antesten), bin bisher sehr zufrieden. Allerdings mein Vista vorher auch wie geschmiert.
 
@thomasrv123: Ich hätte gerne mal die 7'er Treiber für Vista um zu sehen ob da auch 26 % Mehrleistung rausspringen. Im Artikel hieß es ja, es liegt an neuen Treibern! Aber Microsoft wird das wohl nicht machen, da ja sonst der ganze Trick mit Win7 nicht mehr aufgeht :-). Oder wann habt ihr euch das letzte mal Festplattentreiber installiert?

Gruß DarkKnight80
 
@thomasrv123: ziemlich einfach zu begründen. es gibt keinen neuen kernel, der vista kernel wurde lediglich weiterentwickelt. das frontlayout, also das theme wurde überarbeitet, lässt sich aber auch sehr schnell auf vista transferieren, daher keine wirkliche neuerung. sicherlich, einige sachen wurden verbessert. kopieren von daten mag nun schneller gehen, ein programm reagiert nun schneller. aber alles liegt im millisekundenbereich. bei deinem test von 26% stelle ich mir die frage: a) welche hardware hast du und b) unter welchen bedingungen hast du die tests auf BEIDEN system gemacht?
 
@Iceweasel: Wieso wurde denn dann nicht auch mal zum Vergleich XP mit einbezogen? Vielleicht weil XP in den Tests auch nicht schneller gewesen wäre?
 
@Iceweasel: Wir sind hier auf WINfuture. Microsoft hat ja ganz gute Arbeit geleistet, wenn ich sehe, wieviele Leute es hier gibt, die sich persönlich angegriffen fühlen, wenn man Windows 7 kritisiert. Ein gutes Betriebssystem stellt sich doch eigentlich gerne der Kritik, erstens, weil es nichts zu befürchten hat, zweitens, weil sich daraus doch Anregungen ergeben, was man noch besser machen kann. Klar mag der genannte Test nicht alle Aspekte behandeln, vermutlich ist sogar nur ein vielleicht relativ unwichtiger Aspekt, der getestet wurde, und das Heft wollte bestimmt auch plakative Ergebnisse erzielen, aber die Testergebnisse sind eben nun mal da. Wenn sie denn so nicht-representativ sind, warum sich darüber aufregen? Hier muss doch niemand Windows 7 verkaufen, aufregen sollte sich doch wenn dann Microsoft.
 
@Iceweasel: da kann ich dir zustimmen. in Win7 steckt viel von Vista. Ich konnte es anfangs auch nicht glauben. Empfehlung: einfach den RC1 bis August 2010 test und evt. kaufen (optional).
 
Ich hab auch schon ewig Windows 7 :o und bei mir lief bis jetzt immer alles perfekt.
 
@Iceweasel: Na ja MS hat ja auch schon bei Vista versprochen das es viel schneller un sparsamer wird. Deshalb bin ich erstmal vorsichtig was Win 7 angeht.
 
@skyjagger: Und auch um wieder etwas Kohle für die Kriegskasse zu generieren.
 
@jaja_klar: hey deine sichtweise gefällt mir :) kann dir nur zustimmen.
 
Naja vielleicht wirds genau deswegen besser wie andere :) meine Schulnoten sagen auch nicht immer mein wahres können :D
 
@dahope83: als
 
@thosor: http://www.lachschon.de/slides/chAosP-1172059019.jpg
 
@bambam84: Warst du das? http://tinyurl.com/pcgg8j
 
@dahope83: vlt doch! -> *schiel auf thosor's Kommentar* :D
 
@bambam84: Was hat Rechtschreibung mit Grammatik zu tun?
 
@Besserwiss0r: Dankeeeeee :D
 
@Besserwiss0r: Wer keine Rechtschreibung beherrscht, der braucht auch Grammatik nicht zu können. Das bringt dann auch nix mehr.
 
@Timurlenk: Was warn das fürn erbärmlicher versuch mit zu bashen? Du schreibst "nix" und meinst du wärsts...
 
@Magguz: mit re:8 hast du dich wohl eher selber in den *piieeep* ge*piiieeeep*...
 
@klein-m: wieso? hab ich hier irgend ne Rechtschreibung kritisiert? Ich habe oben einen Spaß gemacht aber selber nie irgendwo was erwähnt was falsch wäre... das hätteste auch selber erkennen können! Also nix mit "*piiep*
 
@Magguz: du hast dahope's fähigkeiten in der deutschen sprache in frage gestellt, in bezug auf thosor's kommentar, welcher auf richtige deutsche sprache abziehlte (auch wenn es lustig gemeint war)... nach eine frage?... wieder mächtig *piiiiieeeeeeep*...
 
@dahope83: Guter Witz.
 
Der Test ist doch eh absurd! Denn die meisten neuen Win7-User werden von XP umsteigen und da stellt man einen erheblichen Tempounterschied fest. Und ich habs bei Vista zu Win7 auch gemerkt, daß die RC erheblich flotter arbeitet!

Aber irgendwer muss ja was zu meckern haben!

cu
 
@sandvik: in welchen Bereichen hast du es getestet? Im wirklich Leistung erbringen oder schick aussehen?
 
@sandvik: Kann ich nur bestätigen. Vor allem der Start hat sich erheblich verschnellert!
 
@john-vogel: sorry, aber der start eines Betriebsystems hat NICHTs mit der LEISTUNG des Betriebsystems zu tuen. Dos startet in wenigen Sekunden, damit kann ich heutzutage aber nicht mehr viel mit arbeiten.
 
@Iceweasel: Aber wenn ein Win7 schneller arbeitsbereit ist als ein XP solte das schon was aussagen. Bei mir ist nämlich so und ich habe Programmmäßig die selbe Ausstattung unter Win7 sowie XP.
 
@mcbit: und was soll der schnellere start gegenüber xp aussagen? die leistungsfähigkeit des gesamten OS? aha.
 
@Iceweasel: Du musst schon 2 ähnlich aktuelle Betriebssysteme vergleichen, wie z.B. Vista oder XP mit 7. Und im Gegensatz zu den 2 bootet 7 deutlich schneller, vor allem wenn man in msconfig noch GUI Boot deaktiviert. Und das gehört definitiv zur Leistung eines Betriebssystems. Dass man dadurch Aussage über die Gesamtleistung des BS machen kann sagt doch niemand.
 
@Kinglouy: Und wie schnell ist XP, wenn du alles abschaltest? :)
 
Frage ist sowieso wie das teil konfiguriert worden ist.
 
@sandvik: So schauts nämlich aus. Bin einer davon. XP->Vista ... nein danke. XP-> W7 schon besser und wird gekauft. Ziel von MS erreicht. Punkt Ende und aus :) (+)
 
@Iceweasel: Nö, richtig arbeiten. Das bedeutet Outlook offen, IE offen (meist mehrere Fenster), Photosoftware Photoshop, TV-Software offen und evtl. noch andere Progs. XP kommt damit schon mal ins schwitzen, Win7 läuft mit den gleichen Progs erheblich schneller.

Daß der Start schneller ist ist eine angenehme Sache aber weniger relevant, da ich ein Freund des Ruhezustands bin, So schnell wie da bekomme ich kein OS gestartet und alle Progs dazu.

cu
 
Hier haben einige wohl die Willkommensmail von Microsoft zum RC1 entweder nicht bekommen oder nicht gelesen. Da steht nämlich u. a. folgender Satz drin: "Sie müssen nichts Besonderes unternehmen, um beim Testen behilflich zu sein. Es reicht, wenn Sie den RC verwenden. Ihr PC sendet unseren Entwicklern entsprechende Informationen." Das wiederum läßt mich doch vermuten, dass im RC u. a. auch noch sowas wie Debug-Code o. ä. mitläuft, was sicherlich in der RTM nicht mehr der Fall sein wird. Ich sage daher, dass man erstmal die RTM abwarten sollte, ehe man sich da ein vorschnelles Urteil bildet.
 
@Kinglouy: Und da beim Systemstart ja auch schon alle Treiber, Virenscanner und sonstige APP's geladen sind, sagt ein schnellerer Systemstart einfach alles aus *IRONIE*!
@DON666: Doch, das nennt sich dann halt nur "Fehlerberichterstattung" :-)
 
@beneee: Zum Beispiel, dass es offenbar weniger Resourcen schon beim Start benötigt? Es ist ja nicht nur der Start, auch das Arbeiten läuft flüssiger.
 
@sandvik: Nein, das hat niemand bemerkt, sondern das ein neu installiertes leeres System schneller hochfährt und läuft konnte man bemerken. Viele Programme und Hardwarekomponenten laufen noch icht unter W7 und erst bei identischer Systemkonfiguartion ist etwas vergleichbar. MfG
 
Ich bin also doch nicht verrückt. Bei mir ist 7 nämlich keinen Deut schneller als Vista (wobei ich Vista schon als angenehm schnell empfinde), es fühlt sich sogar noch etwas "unrunder" an als Vista - was aber an den Grafiktreibern liegen kann, denn die sind die von MS und nicht die von nVidia (mangels WHQL und x64 - die Treiber von heute sind noch nicht drauf)...
 
@rellek: ne bist du nicht... Vista ist bei mir gefühlt genauso schnell... Das navigieren ist keinen deut schneller... Viele wollen einfach nur aus protest schon das 7 schneller ist... aber ich habs niergendwo gemerkt ausser beim booten... aber da ich das selten 2x am tag sehe ist mir das relativ egal ob 1min oder 1,5min!
 
@Magguz: Bei mir auch. Kann keinen Unterschied zwischen Vista und 7RC feststellen. 7 bootet zwar schneller, aber bis zur Oberfläche mit anmelden ists ungefähr gleich lang. Man bekommt bei 7 die Oberfläche erst zu sehen, wenn gearbeitet werden kann. Bei Vista baut sie sich gleich auf. Aber booten ist für mich kein Kriterium und schon gar kein Kaufargument. Vielleicht gibt es ja Leute, die alle 10 min booten?
 
@mreb: Nun, auf schwächeren Laptops (Celeron M, anyone?) ist das vielleicht ein Vorteil. Die müssen ja auch öfter mal gebootet werden. Je nach RAM-Auslastung geht booten auch schneller als Ruhezustand, Aber ich muss sagen, dass mir eben dort Linux deutlich besser gefällt. Aufm grossen Rechner, ist das aber ziemlich egal, wird früh hochgefahren, ich geh derweilen auf Klo und wenn ich wieder da bin, ist das System einsatzbereit. In beiden Fällen (7 und Vista)
 
@mreb: Davon abgesehen mag ich die Superbar nicht ^^ ich finde da verliert man zu schnell den überblick und man ist nur noch am rumklicken!
Wie es momentan ausschaut werde ich Win7 überspringen! bin momentan sehr zufrieden mit win vista! @rellek: Mein Ubuntu 9.04 booten nicht wirklich schneller... mags trotzdem net mehr missen ^^
 
@Magguz: Nix Ubuntu, Mandriva. :) _____________ Allgemein. Das Bedienkonzept von Windows 7 find ich ja tendenziell schon ziemlich cool, die Startleiste kann man auch weitestgehend wieder zu einem Vista konfigurieren. Nur das mit dem schneller und weniger fehleranfällig mag sich bei mir nicht reproduzieren lassen :)
 
@rellek: Bin nicht so der Linux Profi, ich kann Ubuntu einrichten mit automount von platten und co... aber ansonsten bin ich nur froh das es läuft... mandrive soll da ja schon bisschen schwerer sein ^^ b2t, ich finde wenn man die superbar auf "classic" stellt sehen die buttons so fehl am platze aus... diese helle grundlage usw... Fehleranfällig ist windows seit vista eher weniger bei mir... ich hab nur einmal massiv Probleme gehabt, ansonsten waren das immer kleine "schönheitsfehler"...
 
@rellek: ... nein - du bist definitiv nicht verrückt - jedenfalls nicht in Bezug auf deine Aussage ... :)
 
@rellek: Guten Rutsch
 
man sollte nicht vergessen das 7 noch garnicht draußen ist. die haben nur den rc getesten, an dem ja noch gearbeitet wird. und wie bei vista wird auch bei 7 nach der veröffentlichung noch an der performance gearbeitet. also erstmal abwarten und tee trinken, und mal schauen wie es sich noch entwickelt!
 
@Shadow81: an einem RC wird nicht mehr viel gemacht, die hoffnung darf man aufgeben
 
@Iceweasel: nichts grundlegendes mehr richtig. aber es werden noch fehler behoben und an der performance geschraubt.
 
Das zu Thema, ich schmeiß Windows Vista runter weil das 7 RC doch so viel schneller ist :P Hauptsache Windows Vista schlecht gemacht =)
 
@Vitrex2004: wieso schlecht gemacht -.- , ein performance monster is vista ja nun wirklich nicht oder?
 
@Terrorzwergone: Auf schneller, aktueller Hardware ist Vista zumindest seit SP1 überlegen. Beispiel: Dateitransfer eines DVD-Images von meinem RAID-0 Array auf meine eSata-HDD. Unter XP gibts maximal einen Datendurchsatz von 48MB/s, bei Vista 62 MB/s. Unter Vista bemerkt man auch das Superfetch existiert. Wenn ich mehere kleinere Dateien (500MB oder so) kopiere, dann lädt Superfetch während des Transfers der einen Datei die nächste schon mal in den RAM. Der folgende Datentransfer geht dann natürlich ungleich schneller, da die Daten nur noch geschrieben werden müssen und nicht parallel gelesen.
 
Da ist es wieder, das *mimimi*! Abwarten, wird noch besser.
 
es sei noch gesagt das win7 zurzeit noch einen RC build hat d.h. noch keine final wo man unbedingt aussagekräfige benchmarks durchführen kann & diese dann zu vergleichen mit bereits erschienen windows versionen die final sind...also selbst wenn es bis jetzt nur wenige %'e schneller ist als vista aber bis zur final kann sich noch viel tun außerdem ist win7 einfach das schönere vista deshalb kommt es mir nicht nur auf die leistung drauf an :)
 
@SteifesEis: RC ist so gut wie final ... wirklich viel an performance wird nicht mehr gemacht sondern major bugs geschlossen. dh probleme die zum absturz führen oder funktionen die erst garnicht funktionieren.
 
@Iceweasel: Und dann gibts noch debug Code der entfernt wird und das System auch verlangsamt
 
@Iceweasel: RTM ist quasi final, ein RC ist ein besseres Beta mit dem Unterschied, dass es keine grundlegenden Änderungen (z.B. neue Features) mehr gibt, sondern nur noch Fehlerbeseitigung und Optimierung. Meist gibt es 2-3 RC, bevor es die RTM gibt.
 
@ramon25: du hast schon das Free-Build, da ist KEIN Debug Code drin. Die Versionen mit Debug Code nennen sich Checked Builds!
 
Ob hier nun welche meckern über mein Beitrag oder nicht ,das ist genau mein Eindruck den ich von Windows 7 hab. Beim Booten und beim kopieren einen Tick schneller ,beim Spielen langsamer,ansonsten genau so wie Vista.Aber das ist ja eh nur eine Testversion.
 
@Flossenfisch: Schon mal überlegt, dass beim Spielen nicht Windows 7 schuld sein könnte, sondern die Treiber? Vista war am Anfang auch langsamer in Spielen als Windows XP. Im Laufe der Zeit haben die Hardwarehersteller bei den Treibern aber nachgebessert bis beide Systeme gleichauf waren. Genauso wirds bei 7 sein, nur dass der Performancerückstand nicht so lange bestehen bleibt. Die neue Treiberbasis gibts dank Vista ja schon.
 
@DennisMoore: Kann durchaus an den Treibern liegen.Hab aber für meine Grafikkarte und für mein Board Windows 7 optimierte Treiber drauf.Da kann mann halt nur abwarten was sich da noch tut.
 
@Flossenfisch: Och, zu Anfang waren die Vista-Treiber für meine 8800GTX laut nVidia auch "optimiert". Sie hatten aber trotzdem nicht die Leistung die sie heute haben.
 
@DennisMoore: Das mit Vista kann ich gar nicht so genau sagen da ich erst nach dem erscheinen vom SP1 gewechselt habe.
 
Erst wurde Vista schlechtgeredet, obwohl es gut ist. Man muß sich nur etwas Mühe geben und sich mit dem BS befassen. Nun ist Windows 7 an der Reihe. Das BS befindet sich noch in der Entwicklung und trotzdem geht die Meckerei los. Diese selbsternannten Computer-Experten sollten endlich mal ihre Klappe halten. Hoffentlich machen diese Leute auch konkrete Vorschläge, wie man dieses und jenes verbessern kann. - Mängel aufzeigen und Hinweise zur Beseitigung dieser bringen, das ist in Ordnung. Aber allgemeines Gemecker ist nur Stimmungsmache gegen Microsoft.
 
@manja: mich geht es ja nichts an, aber du wechselst deine meinung auch sehr oft. ich kann mich noch erinnern als du vista auf der platte verrotten lassen wolltest. :-))
 
@OSLin: Es gibt Zeiten, in denen mein Interesse an diesem oder jenem Betriebssystem vorübergehend zurückgeht. Mal habe ich Freude an XP, dann ist Vista wieder aktuell. Zur Zeit befasse ich mich mit Windows 7. Ein Wechsel ist völlig normal. Viele User haben mehrere Internet-Browser installiert. Diese werden abwechselnd benutzt und vervollständigt. Und kein Mensch wird z.B. immer das gleiche PC- bzw. Konsolen-Spiel ablaufen lassen. Das Interesse an den Dingen ist nicht gleichbleibend, es ist Schwankungen unterworfen. Ißt du jeden Tag Spirelli mit Tomatensoße?
 
@OSLin: Freu dich doch dass sie so oft die Meinung wechselt. Vielleicht bleibt sie irgendwann bei Linux hängen :D
 
@DennisMoore: Das hat weniger etwas mit Meinungswechsel zu tun. Ich interessiere mich für alles, was in unserem Universum existiert. Und da ergibt es sich, dass mein Interesse an den Dingen schwankt. Mal wende ich mich dieser, mal wende ich mich jener Sache intensiver zu.
 
@OSLin: weiber :)
 
Wie mich sowas aufregt. Schnelleres System heißt nicht unbedingt das es schneller rechnet. Schnelleres System kann auch heißen das es gegenüber dem Benutzer schneller reagiert (was ja einige User berichten). Außerdem schalte ich, wahrscheinlich zurecht, schon ab wenn ich "hauseigene Benchmark-Suite" lese. Übrigens ist die beste Lösung für mehr Performance nicht ein neues Betriebssystem zu kaufen, sondern neue Hardware. Für all die Funktionen und optischen Schmankerl die Vista und 7 dem User gegenüber XP mehr bieten, finde ich den Mehraufwand den die Systeme dafür betreiben eher gering.
 
@DennisMoore: Richtig, denn da kann eine Firma alles einberechnen, um einen Kandidaten besser dastehen zu lassen.
 
@DennisMoore: Damit hast du einenw wichtigen Punkt genannt. Was mich an Vista bisher stört (obwohl ich im großen und ganzen zufrieden bin), ist die Reaktion auf Benutzereingaben. Das ist etwas vollkommen anderes als die Rechengeschwindigkeit und macht meiner Meinung nach wesentlich mehr aus. Wenn ich eine Anwendung starte, dann dauert es unter Vista ca. 0,5 sek bis der Bestätigungsbildschirm da ist. Im Explorer passiert es ebenfalls, dass solche "Miniverzögerungen" auftreten. Das ganze ist technisch gesehen nichts gravierendes, verändert das "Erlebnis" allerdings ungemein.
 
@DennisMoore: Genau so ist es, aber was hast du anderes erwartet? Es muss auch Leute geben die das Gegenteil behaupten, ist gratis Werbung! Rein subjektiv läuft bei mir Win.7 deutlich performant als Vista. Nur die Effekte beim Schliessen der Fenster harzen etwas. Aufrufen von Dateien und Programmen ist doch deutlich schneller! Insgesamt macht Win.7 einfach einen flüssigeren Eindruck. Ich halte von solchen Tests gar nichts, da ich die Bedingungen nicht selbst überwachen kann, VISTA war damals das beste Beispiel, hätte man den Aussagen Glauben geschenkt, hätte mein Rechner gleich explodieren müssen, weile s ja so anspruchsvoll ist.~^^^
 
@DennisMoore: Richtig. Microsoft kann wohl bei Windows 7 hauptsächlich an der gefühlten Geschwindingkeit gedreht haben (Reaktion auf Eingaben...). Die Geschwindigkeit bei Spielen und in Benchmarks wird doch sowieso mehr von der Hardware und deren Treibern bestimmt. Wer glaubt, dass sein3D-Spiele schneller auf Win 7 laufen, der sollte aufwachen. MS hat hauptsächlich an der Bootzeit (wie schon im Vergleich Windows 2000 zu XP) und an der Reaktionsfähigkeit gedreht (vom den Verbesserungen in der UI wie Taskleiste mal abgesehen)
 
@DennisMoore: Recht hast Du. Alle heutigen OS sind normalerweise weit über 90% der Zeit im Idle-Mode, tun also nichts als warten. Wichtig ist daher also nur die Reaktionszeit gegenüber dem Benutzer. Wichtig ist daneben die Bedienerfreundlichkeit, aber das ist ein anderes Thema. Ich nutze XP und Vista auf Produktivsystemen und privat auf einer Maschine XP, Vista und Win7Beta parallel. Nach meiner bisherigen Erfahrung ist Vista davon das schlechteste System was die Performance gegenüber dem Benutzer betrifft. Da brauche ich keine Stoppuhr um die Reaktionsunfreundlichkeit zu bemerken, z.B. um FileOpen-Dialoge zu öffnen, Menüs aufzuklappen, ... . XP und Win7 sind deutlich zügiger zu benutzen, wer von beiden schneller ist kann aber ich ohne Messung nicht sagen. Beides läuft flüssig. Aber ich habe auch eine ausreichende Hardware. Auf einem System mit 512 MB RAM wird sicher XP gewinnen, aber wen interessiert das schon.
 
@superheld1979: du hast es erkannt. MS hat nur an der "gefühlten Geschwindigkeit" gedreht und alle Kiddies lieben es.
 
@MagicAndre1981: Warum sollte man sich auch nicht freuen wenn ein tolles System noch weiter verbessert wird? Es gab halt noch Verbesserungspotential bei der Reaktionsfreudigkeit und dies wurde verbessert.
 
@DennisMoore: es ist zwar nett, dass die "gefühlte Geschwindigkeit gestiegen ist, aber mehr auch nicht. Die wirklichen Probleme von Windows werden einfach nicht angegangen oder ignoriert. Aktuell braucht man kein Windows 7 in der aktuellen Form. Vista Sp2 reicht voll aus. Ich hätte mir noch ein Jahr mehr Entwicklungszeit gewünscht
 
@MagicAndre1981: Welche Probleme wären das denn? Alles was jetzt noch an Problemen da ist, kann man ohne gravierede Änderungen des Windows-Systems an sich nicht beheben. Besonders das interne Messaging zwischen Fenstern ist ein Problem. Aber wenn man das ändert, dann funktioniert gar nichts mehr an Drittanbietersoftware. Da brauchts was anderes als ein besseres Vista.
 
Es ist Freitag und die Nachricht erscheint mit Absicht. Vom Heise Forum abgeguckt um viele Klicks zu haben was ? Auf jeden Fall ist das Schwachsinn. Ich bin kein MS-Fanboy. Aber wenn ich meine Hauptanwendungen und spiele benche, unter Vista zb. 200 Frames im CSS Stresstest habe und in Windows 7 RC habe ich 232 Frames, liegt das an was ? Zauberei ? Aber US-Computerzeitschriften sind eh Müll.
 
@Pegasushunter: Hätt ich die +/- Buttons ned geblockt, bekämmste ein Plus von mir - vieleicht machts jemand anderst für mich - danke :)
 
@Pegasushunter: Im Grunde genommen sind fast alle Computerzeitschriften heutzutage Müll, man schaue mal was allein "computec Media" besitzt...
 
@Pegasushunter: ... aber daraus zu schließen, dass Windows RC im Spielebereich grundsätzlich schneller als Vista ist, verbietet sich trotzdem! Im FC(FarCry)Benchmark ist Vista z.B. locker 10 Prozent schneller als Windows7 ... :)
 
Zumindest haben sie den Punkt "Wie schnell läßt sich Win7 installieren" weggelassen. Selten so einen dämlichen Testpunkt gesehen.
 
@xep624: Die Installation geht ja auch schneller als bei Vista oder XP (zumindest bei mir). Darum haben sie den Punkt wahrscheinlich weggelassen. Würde ja sonst nicht das gewünschte Ergebnis bringen.
 
@DennisMoore: Ale Windowsinstallationen sind schneller als die von Windows XP (CD ohne SP). Und ich habe es schon oft installiert auf Rechnern.
 
@DennisMoore: findeste? bei mir dauerts genauso lang!
 
@Magguz: Auf meiner Maschine spar ich bei der 7 RC rund 10 Minuten gegenüber Vista RTM. Und das Launchen des Setups bei 7 RC etwas länger dauert. Es holt dann aber mächtig auf, besonders bei der "Leistungsbewertung", die deutlich schneller abläuft.
 
@Magguz: Auch bei mir geht es auf allen 6 Testrechner schneller und dies nicht nur subjektiv.
 
@DennisMoore: Bei mir dauerte es ungefähr gleich lange... und nebenbei, auf die 5min pfeif ich... so selten wie ich das setup sehe sind mir die 5min egal die ich länger vorm Fernseher warte bis der balken auf 100% ist :) @Rumulus: also mein Rechner hat viel perepherie mit externen PLatten usw... bis die alle initialisiert sind dauerts genauso lange... aufm netbook bootet es wirklich schneller :)
 
@DennisMoore: ... sorry - aber wen interessiert die Leistungsbewertung, die genauso irrelevant wie unter Vista ...
 
@Thaquanwyn: Aber sie wird zwangsweise beim Setup durchgeführt. Und das geht nun mal schneller. Ob das am Ende von interesse ist oder nicht ... mir auch wurscht.
 
Die Beta war schneller als der RC
 
@Mister-X: War bei Vista auch so.
 
@Mister-X: D.h., "W7 fertig" wird dann noch etwas träger.
 
Also ich hab gestern Win7 RC x64 installiert (danke an dem netten WF User für die DVD), und ich muss sagen, dass es gegenüber Vista x64 sich nicht merkbar schneller auf meiner Hardware verhällt. Ich denke Win7 hat seine Stärken später bei mehr als 16GB Ram, DX11+ sowie SSDs. Also für die nächsten Jahre sicher! Gegenüber Vista mit Vistagängige Hardware ist es schlichtweg gleich, mit ein paar Optimierungen und den Mehrwert mit der neuen GUI.
 
@DARK-THREAT: Bei Netbooks wo es drauf kommt, kann ich mir aber vorstellen, dass es einen Unterschied gibt. Bei normalen Dual-Core-Notebooks, Desktops, Quad-Cores etc. gibt es kein Unterschied zwischen XP, Vista und W7, denn da sollte jedes Betriebssystem schnell laufen.
 
@BlackysTomate: Beachte bitte auczh, dass der RC von Windows 7 immer die Ultimate-Version ist. Für Netbooks wird es eine angepasste Version geben.
 
@cfxm: Seltenheit hier, einer der mitdenkt!
 
@Rumulus: Ein Gleichnis: Komfortgefühlt ist Vista Ulti = 5er und W7 Ulti gleich 3er. MfG
 
Meiner Meinung nach sagt es schon einiges aus, wenn bereits der RC des Nachfolgers eines Betriebssystems in einigen Bereichen schneller ist als sein Vorgänger. Aber bei Statistiken kommt es schließlich immer auf die Interpretation an.
 
Das beweist das das Benchmarks nicht Praxisrelevant sind.

Ich teste Windows 7 schon lange und klar alte Anwendungen laufen nicht unbedingt schneller, das ist aber nicht das Problem von 7 und auch nicht das von Vista. Vistas Problem war der lange Startvorgang und die teils sehr schlechten Reaktionszeiten auf Benutzereingaben und genau diese Punkte sind mit 7 beseitigt. Mein Notebook startet mit einem Frischen Vista SP2 nach über einer Minute und dann ist der Desktop noch minutenlang sehr träge im Antwortverhalten weil Dienste nachgestartet werden. Bei Windows 7RC habe ich nach 23 Sekunden einen nutzbaren Desktop der flott reagiert. Das ist ein Unterschied den man sofort bemerkt.
 
...und schon gehts wieder los :-DDD Habe die RC1 (32Bit) gerade eben auf einer leeren Festplatte installiert.Leider gibt es irgendwie noch keinen funktionierenden Treiber für meinen PCI Satacontroller und die olle Creative Xtreme Music XFI Soundkarte.Ich habe hier auch Dualview,selbst mit dem neuen NVIDIA Win 7 Treiber,bring ich der Kiste nicht verklickert welcher der linke oder rechte Bildchirm ist.Könnte ja die Kabel umstöpseln,dann würde es passen *g* Komisch bei XP und Vista passt's...Wir Leute sollten auch bitte mit dem meckern aufhören,es ist ja nicht die Finalversion.
 
@null.dschecker: installier einfach den aktuellsten treiber welcher eigentlich für win vista ist. hab ich auch gemacht und bei mir funktioniert das erweitern auf einen 2ten bildschirm.
 
@null.dschecker: Das Verschieben der Bildschirme von rechts nach links etc. machst du nicht im nVIDIA-Treiberdialog, sondern in Windows unter "Anzeige", dann klappt's auch mit zwei Monitoren.
 
Nach Wochen der Flamerei, dass Windows 7 ach-so-toll sei, endlich mal eine Bestätigung, dass hier definitiv zu viele Fanboys mitschreiben (und mit Minussen um sich werfen). Danke.
 
@Besserwiss0r: Von mir gibts ein Plus. Viele sind so verblendet vom Wunsch nach einem tollten XP Nachfolger, das sie übersehen, wie minimal die Leistungsunterschiede zwischen XP/Vista/7 sind. Schon ein guter Grafiktreiber holt da mehr Leistung raus als ein anderes Windows. Ich denke XP/Vista/7 sind alles gute Betriebssysteme, doch nur nach der Leistung gehen ist unsinnig, denn da nehmen sich alle 3 nicht viel. Man sollte eher auf Sicherheit und Kompatibilität achten.
 
Eins vergessen die Herren Tester aber gewaltig:
1. Das Windows 7 ist jetzt schon in diesem frühen Zustand schneller als ein ausgereiftes Vista
2. Ich habe auf meinem betagten 4 Jahre alten Athlon 64 3200er Win 7 installiert und siehe da: ich kann wieder die Games (zB Counter Strike Source) zocken, die auch unter XP damals toll auf diesem Rechner liefen, ABER nur noch exrem schlecht unter Vista!!! Das ist schonmal für mich ein riesen Vorteil!
3. beim Install wurde jegliche Hardware meines Rechners (ja auch die sonst zickige Creative Audigy 2 auch) automatisch gefunden inkl. der orig nvidia Grafiktreiber wurde autamatisch OHNE Neustart und probleme installiert, so muss das!
 
@Ninjai71: Du bringst es auf den Punkt, meine Rede! (+)
 
@Ninjai71: Du hast vergessen, das für Windows Vista für die Grafikkarten ein vollkommen neues Treibermodell (WDDM) eingeführt worden ist. Das konnte zu Beginn noch nicht 100% optimal sein, ist aber inzwischen ausgereift und den XP Treibern ebenbürtig. Windows 7 setzt ebenfalls auf dem neuen Treibermodell auf (mit nur geringen Anpassungen) . Nur deshalb hats jetzt schon einen so ausgereiften Stand. Ist also kein Grundvorteil von 7 gegenüber Vista, sondern nur durch Reifungszeit der Treiber während Vista wurde die gute Performance von 7 möglich!
 
@Ninjai71: Komisch das es bei mir genau anders rum abläuft!
Hab vista 2 jahre benutzt und es rennt extrem flott!Alles ist sofort da und die games laufen alle wunderbar schnell!
Ich habe immer das gefühl das vista nicht richtig benutzt wurde von den meisten und nun win 7 hochgelobt wird obwohl es noch grauenhaft läuft bis dato!
Und vorallem es benötigt mehr resourcen!Prozzi last ist höher und die ramauslastung auch!
Das kann man doch nicht einfach so unter den tisch kehren leute.
 
DEr Benchtest ist meiner meinung nach nen fake !

oder funktioniert nicht richtig !

denn ich hab so schon bei spielen, programmen und entpacken, nen mit nen counter alles getestet !

alles ist schneller unter Windows 7 x64.

meine testes beruhen auf den vergleich zwischen Windows Vsita x64 und Windows 7 RC 1.

Vista kackt voll ab.

achso, oben fehlt die angabe wa getestet wurde.
x86 oder x64.

aber wie gesagt.
das entspricht nicht der wahrheit.

aber will hier keinem meine meinung, testet einfach selber und ihr werdet sehen, das windwos 7 x64 schneller läuft als vista x64.

meine tests: winrar 3.90, kopieren und verschieben zwischen festplatten, OpenOffice, ashampo burning rom, GTA 4 (mehr fps), Hawx etc.

achso nero ist sowieso speicherfressender misst und dafür noch zu bezahlen, naja. ich kanns nicht empfehlen.
ashampoo burning rom ist kostenlos und ist schnell und einfach auszuführen zb. es gibt aber noch mehr gute kostenlose brennprogramm
 
Also ich hab ehrlich gesagt nur die Überschrift gelesen, nur kann ich diese 1zu1 bestätigen...es hat ja geheissen "Windows7 läuft selbst auf Netbooks super" ... stellt sich nur die frage "Mit welchen Einstellungen?". Denn ich habe 1,7Ghz Dualcore, 2GB RAM und eine dezidierte Grafikkarte in meinem Notebook und die Performance ist einfach nur mies O_o. Womit ich keineswegs sagen will dass mein Notebook super toll is nur halt eben doch weit über Netbookniveau ....
 
@KROWALIWHA: mit dem laptop wird dir nie jemand sagen das du über haupt übe xp gehen sollst.
ich find das immer lustig wenn leute schrieben die null ahnung haben.
schon alleine dedzierte grafikkarte und egal ob vista oder windows 7haben aero, das aknn nicht klappen.

du kannst mir aber auch nicht weiss machen das du vista ordentlich zu laufen bekommen hast.

ich denke du vergleichst hier gerade xp mit mit win 7 auf deinen uralt notebook.
 
@Homeboy23do: Aaaaalter, nimmste mal die Bierflasche aus der Hand und schreibst das Ding nochmal? Ich bin bestimmt kein Rechtschreib-Flamer, aber da kommt mir doch das Grüne hoch.
 
@Homeboy23do: Duden, Dude!
 
@Linux-Taliban: Da nützt der Duden auch nichts mehr. Da muß nochmal komplett neu angefangen werden. Grundschule Klasse 3.
 
@Homeboy23do: Ich habe genug Ahnung um zu Wissen, dass mein Laptop mehr Leistung als ein Netbook hat, auf welchen WIN7 angeblich ohne Probleme laufen sollte!
 
@Linux-Taliban: Afghanistan, dude!
 
Ein drei Jahre jüngere Windowsversion ist schneller (wenn auch vergleichsweise minimal) als der Vorgänger. Das gab's vorher meines Wissens noch nicht. W7 wird die erste Version von Windows sein, die auf gleicher Hardware schneller läuft als der Vorgänger.
 
@pool: XP war auch schneller als Win2K, wie ich Win2K in mehreren PCs gesehn hatte.
 
@DARK-THREAT: Ich hab immer nur gesehn, dass Win2K auf meinem Rechner damals lief wie ein Sack Muscheln, nachdem ich XP testweise runtergeschmissen hatte. Kann also keine Langzeittests schildern... Aber: Office-Grau brauch ich nich mehr
 
@pool: Naja, 98 war schneller als 95, XP war schneller als 2000, 7 wird schneller als Vista. Ist doch ne gewisse Logik zu erkennen, oder? Die Evolutionen waren immer etwas schneller als die Revolutionen kann man sagen.
 
@DennisMoore: nach deiner theorie ist WIn7 schneller als win95... das kann man so aber nicht sagen... mit den System ist immer neue HW aufm markt geworfen worden... Natürlich werden die Systeme immer schneller...
 
Dan präzisiere ich meine Aussage mal: bisher waren alle neuen Windows Version auf der Hardware, auf welcher die Vorgängerversionen ausgeliefert wurden immer langsamer. Das XP auf einem Rechner aus dem Jahre 2000 schneller lief als Windows 2000 halte ich für ein Gerücht, welches mir mal jemand stichhaltig belegen sollte. Das einzige, was XP besser kann als 2k ist im Bezug auf Geschwindigkeit durch Prefetch schneller Starten. Und das auch nicht pauschal.
 
@pool: Schneller ist relativ. Es gab mal einen Test (konnte ihn leider nicht mehr im Internet finden), der verschiendene Systeme mit Standardaufgaben getestet hat. Rechner hochfahren, Textverarbeitung starten, Text schreiben und drucken und dann den Rechner runterfahren. Glaubst Du, dass Rechner schneller geworden sind? Weit gefehlt. Selbst Uralt-Rechner mit MS-DOS waren nicht langsamer. Rechner werden also nicht schneller! Aber sie können mehr. Auf einem 286er hätte ich bestimmt keine Videos schneiden können, aber einen Text schreiben konnte man genauso schnell oder schneller.
 
@Timurlenk: Ja. Und weiter? Dass ich mit einem Rechner von 1990 auch eine txt-Datei in 0,nix bearbeiten und ausdrucken kann, ist nicht Gegenstand der Diskussion.
 
@Magguz: Diese Theorie hab ich nie aufgestellt. Ich beziehe mich auf die Windows-Kette in der Erscheinungsreihenfolge. Danach kann man Windows 95 nicht mit XP vergleichen, weil noch 98 und 2000 dazwischen liegen. Grundgedanke ist, dass nach einer etwas langsameren Revolution die schnellere Evolution folgt. Danach wieder ne langsamere Revolution. Windows 95 -> Revolution gegenüber Win3.1 -> 98 Evolution -> 2000 Revolution gegenüber 98 -> XP Evolution usw.
 
@DennisMoore: richtig! Bei Vista wurdes vieles neu entwickelt (Grafikkartentreibermodell WDDM), das erst nach einiger Zeit zu 100% von der Leistung den höchsten Stand erreicht hat. Windows 7 nutzt diese Entwicklungen ebenfalls (und konnte die Reifungszeit in den Vista-Jahren nutzen), so das z.B. die Spielperformance am Start von 7 recht gut sein wird (aber aufgrund meiner Erklärung logischweise nicht wirklich besser als Vista zum heutigen Stand).
 
Es ist immer noch ein Beta! Es gibt auch noch keine/kaum optimierte Treiber. Jetzt schon ein Urteil bilden ist unsachlich, man kann höchstens ERSTE Eindrücke sammeln, aber auch nicht mehr!
 
@Rumulus: Nein, es ist der Release Candidate, welche die Version ist, sozusagen kurz vorm Schluss steht. nVidia optimiert seine Treiber schon eine ganze Weile.
 
@DARK-THREAT: Ja es ist eine RC, aber immer noch ein OS das in Endwicklungsstadium ist und es werden immer noch Veränderungen einfliessen und Fehler werden behoben. Es stimmt auch, dass es ersten Treiber für Win.7 schon zu haben sind, aber es sind die ersten und somit noch nicht 100% optmiert. Hinzu kommt noch, dass noch 1000ende Treiber fehlen. Es geht zumindest bei mir auch mit den Vista Treiber. ICh urteile erst endügltig, wenn ich die Final habe, bei der noch unzählige Programme mitenthalten sind, die in der RC nicht vorhanden sind und MS est mit der Final wieder integriert. Die ist nicht eine "normale" RC wie es sonst üblich ist, da fehlt noch einiges. Fotoalbum, Mail-Programm, DreamScene uvm.!
 
@Rumulus: Zum Thema Fotoalbum und co, da hat Microsoft seine Live-Suite, mit den vielen Programen... DreamScene brauchte ehrlich gesagt kaum jemand.
 
@DARK-THREAT: Wobei man bedenken muss, dass bei Vista die Treiber nach dem Release noch nicht perfekt ist. Man erinnere sich an die schlechten ATI/Nvidia Treiber am Anfang von Vista. Deshalb denke ich, dass noch Potenzial ist, wie es bei Vista am Anfang war. MS hat ja noch ein halbes Jahr Zeit den RC zu bugfixen und optimieren. Genauso wie die Treiberhersteller.
 
@Rumulus: Stimme dir voll und ganz zu! Es fehlt noch einiges in der RC und auch Teile die nicht mit Live nachinstalliert werden können. Es ist ein Produkt in der Entwicklung und somit ist ein endgültiges Urteil gar nicht möglich, wer etwas anders behauptet ist unsachlich. MS sagte ja selbst aus, dass einiges noch später einfliessen wird, das Grundkonzept steht mit der RC, aber dass heisst keinesfalls, dass es nicht noch Veränderungen geben wird. Nvidia ist die einzige Firma die bisher meines Wissens nach Treiber für W7 bereitstellt, da fehlen noch einige, was die Perfomence weitgehend beinflusst. Trotz allem ist W7 nichts Neues nur ein besseres VISTA, aber die RC überzeugt mich bisher extrem und ich finde, dass es ein sehr gelungenes Produkt ist. @Dark-Threat: Ich kann deine Argumentation in Bezug auf die von Rumulus nur schwer nachvollziehen. Ich spühre eine gewissen Drang zur Suche der Selbstbestätigung.
 
@BlackysTomate: Du weißt schon das am Anfang von Vista alle HW-Hersteller vor einer neuen Treiberarchitektur standen, während bei Win7 die Architektur so ziemlich identisch mit Windows Vista ist? So ein großer unterschied wird da nicht mehr kommen...
 
@Magguz: Ja weiß ich. Bei der Grafiktreiberarchitektur gab es aber einige Updates. (WDDM 1.1) Das merkt man deutlich an dem schon schlechten ATI-Treiber: Habe bereits 4 Bugs entdeckt die durch den Treiber verursacht wurden (zum Vergleich: bei W7 RC selbst habe ich noch keinen einzigen Bug entdeckt) Benutze ihn jetz schon seit 2 Wochen
 
@Rumulus: Ich denke mal, dass der Test auch gar nicht mehr aussagen soll, es ist immer eine Frage der Interpretation ,)
 
Mit solchen Benchmarks kann ich persönlich nichts anfangen. Einfach nur die Angabe "längerer Balken ist besser" hat für mich wenig Wert. Auch wenn ich noch kein Win7 getestet habe wage ich folgende Vorhersagen bei gleichbleibender Hardware im Rechner:
Office wird nicht schneller/langsamer sein: Qwäik wird nicht mehr mit 300fps, sondern "nur" noch mit 294fps laufen: CD-Grabben und nach MP3 umwandeln wird gleich sein. Video-Encodieren wird sich auch nicht ändern.
Die Softwareindustrie wird uns schon dazu zwingen, neuere HW zu kaufen...mitlerweile können Brennprogramme ja schon >1GB auf der Platte belegen und mit 10 Prozessen laufen.
Und solange Win7 nicht final ist, geschweige denn die Treiber, bleibe ich ganz gelassen...
 
Selbst wenn Win7 gleichschnell arbeitet wie Vista, ist dennoch von einer Leistungssteigerung von Win7 zu Vista zu sprechen. Da Win7 ja weniger resources verbraucht als Vista für diverse Aufgaben und die Leistung der Quotient aus aufgebrachter Energie (in dem Fall resourcen) durch Zeit ist (und die Zeit ja konstant in beiden BS scheint). Also bringt Win7 mehr Leistung als Vista^^. Das sollten die mal untersuchen. Wenn Win7 den gleichen resourcenaufwand wie Vista benötigt, kann man von einer Leistungsgleichheit sprechen.
 
Oh Gott, na wenn das so ist dann wart ich doch lieber auf Windows 8!!!!
 
@killphil: Viel Spass, ich geb nen Kaffee aus.
 
@DARK-THREAT: Darf ich mit?
 
@Slurp: Ich mach mir gleich ein paar Eierkuchen, geht das auch? :P
 
@DARK-THREAT: BÄM! Aber sowas von ^^
 
@Slurp: OK, ich mach dir Dreie mit..... bitteschön.^^
 
@DARK-THREAT: Eierkuchen -_- das heißt Pfannekuchen verdammt :D *spaß*
 
@Magguz: Er kommt ausm Osten. Verzeih ihm ^^
 
@Magguz: Pfannkuchen sind hier das, was bei euch bestimmt Berliner heißt.
 
@DARK-THREAT: nein die heissen Kräbbel :D - Moment die werden ja hochdeutsch "Kräppel" geschrieben :ugly:
 
@Magguz: Ojeoje....^^ Aber sie haben ihren Ursprung aus Preußen und da hießen sie Pfannkuchen, bis Napoleon sie mit nach Frankreich brauchte. Darüber sind die dann auch vom Westen her gekommen mit anderen Namen (oder halt den Namen des Ursprungs: Berliner). Aber genug Geschichtsunterricht 6. Klasse :P
 
@DARK-THREAT: & Magguz: Ihr seid doch krank! xD
 
@Slurp: Muss man doch sein! Sonst verkraftet man den Schmarrn doch hier nicht :D
 
@Magguz: Schmarrn kommt aber aus Bayern / Österreich :o) Und auch der schmeckt sehr lecker (z.B. Kaiserschmarrn), wie die Berliner (Pfannkuchen) oder Pfannkuchen (Eierkuchen). Da sieht man mal wieder: deutsche Sprache - schwere Sprache. Aber auch sehr lustige Sprache.
 
@DARK-THREAT: Pfannkuchen haben mit Kräppeln überhaupt nix zu tun, und ich bin Preuße :) Du verwechselst das mit Berliner Pfannkuchen, das sind aber keine Berliner.
 
Also die Beta lief bei mir deutlich besser als Vista! Da können die mir noch so viele Testergebnisse vorlegen. Den RC konnte ich bisher leider nicht testen, da der Bildschrim bei dem Abschluss der Installation schwarz wird und sich nichts mehr tut. Wo ich grad schon dabei bin: Hat da vielleicht jemand eine Idee woran das liegen könnte? Thanks in advance :)
 
Das ist mal wieder so typisch.... was verlangen die eigentlich? Das alles per Fingerschnips sofort bereit steht? Irgendwann kann man die Dinge einfach nicht mehr schneller machen, mann kann diese nur noch Optimieren und ein wenig mehr Leistung rauskitzeln. Ich habe Windows 7 im Einsatz und ich muss sagen, es läuft "runder" als Windows Vista und ich bin sogar der Meinung, dass es besser als XP läuft - zu mindest bis jetzt, schließlich ist es noch eine RC. Dieses ständige rumgemaule, Windows 7 bringt es nicht, ist nur unwesentlich schneller bla bla bla - ja und? Muss denn alles so viel schneller oder sollte es lieber angenehmer, runder und stabiler laufen? Also mir ist das zweitere lieber. Ausserdem möchte ich mal bezweifeln, dass die Treiber für Win7 optimiert sind und wie bereits erwähnt, handelt es sich um eine RC1!
 
Die gemessene Geschwindigkeit ist nicht das gleiche, wie das Antwortverhalten.
 
Wenn das ein ernstzunehmender Test gewesen sein soll, dann htte man dem auch XP gegenübergestellt. Aber dann wäre sicher aufgeflogen, dass XP in Benchmarks ebenfalls nicht schneller wäre.
 
Ich für meinen Teil, bin mit dem RC sehr zufrieden. Im Grunde gestaltet es sich sogar so, dass ich mir die Schnelligkeit, ob nun gefühlte oder nicht sei dahin gestellt, auch von allen MS Vorgängern gewünscht hätte. Für mich ist nicht bei Vista der WOW Effeckt, sondern bei Windows 7. Da hat MS meiner Meinung nach ein Betriebssystem entwickelt, dass auf der gesamten Linie überzeugt. Der Kunde wird entscheiden und nicht irgendwelche Statistiken, die im Vorhinein schon anfangen ein noch ungelegtes Ei zu zerreissen!
 
@Gonzo1974: Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast :)
 
Ich habe mich die ganze Zeit schon gefragt, wie Microsoft es geschafft hat, diese beispielslose Positiv-Welle für Win 7 loszutreten. Dass das überall als das Heiland-OS gehandelt wird, was endlich XP ablösen könnte... So ein Unfug. Vista hat sich imagemäßig nie vom anfänglichen Treiber-Desaster und den vergleichsweise hohen Systemanforderungen erholen können und nun kommt eine getunte Variante unter neuem Namen auf den Markt und alle schreien hurra (und vergessen, dass das Treiberfundament diesmal zum Vorgänger kompatibel ist und die Hardwareentwicklung in den letzten Jahren mächtig voranging, von der standardmäßigen Speicherausrüstung jedes Supermarkt-PCs ganz zu schweigen). Das ist schon witzig. Ich war mit Vista ziemlich zufrieden und werde es sicher auch mit Windows 7 sein. Mir gefällt der RC, die Oberfläche hat ein paar nette Verbesserungen erfahren und natürlich ist ein neues OS besser an aktuelle Hardware angepasst. Aber dass jetzt die Benchmark-Ernüchterung kommt wundert mich kein bisschen.
 
Bin ich doof oder hat die News sich gerade um einen Absatz + Bild erweitert?
 
Also wie langsam Windows einschließlich XP wirklich ist, musste ich neulich feststellen, als ich mal so aus Spass eine Linux Distri installiert hatte. Leider war das Softwareangebot so mager, dass ich spontan meinte, dass Linux nur etwas für DAUs sei, die nur mal schnell im Internet surfen wollen. Das stimmt natürlich nicht, aber produktiv kann man eben damit auch nicht arbeiten.
 
@Simone: "...aber produktiv kann man eben damit auch nicht arbeiten." Das ist ja mal der größte Blödsinn, den ich je gehört habe. Nur weil du scheinbar keinen Bock hast, dich damit auseinander zu setzen, heißt es nicht, dass man nicht produktiv damit arbeiten kann... Linux ist nicht Windows, genauso wenig wie Windows nicht Linux ist. Man muss sich nunmal ein wenig damit beschäftigen. Aber wenn ich schon höre "aus Spaß mal..." hörts eh auf. Linux ist kein Programm, was man mal schnell in 5 Minuten kapiert. Und ja, das sage ich als einfleischter Windows-Liebhaber.
 
@Simone: da hat slurp volkommen recht. ich setze linux sehr wohl produktiv als webdesigner ein. von php bis zum webserver alles dabei und mit einem klick installiert. ganz so ist es nicht mit deiner aussage, denn es kommt darauf an was man machen will damit.
 
@Simone: "...aber produktiv kann man eben damit auch nicht arbeiten." Wie heisst das Sprichwort so schön: "Wenn man keine Ahnung hat, öhm einfach mal..." naja das ende "weiß" ich nicht mehr :)
 
@Simone: Linux ist halt eine zweischneidige Sache. Aber es zu verdammen, weil man es nicht hinbekommt es zu nutzen ist falsch. Ich nutze Linux nicht, weil: Der Paketmanager gefällt mir nicht, dass wenn man beispielsweise etwas aktualisieren möchte, ein anderes Paket gefordert wird, aber ein drittes das vorhandene nicht abgeben möchte. Dann ist die Aktualisierung nicht möglich. Zudem sind mache Programmanpassungen nur begrenzt. Auch die verschiedensten Formate bremsen dieses System sich durchzusetzen. Ob man eine .deb nimmt, oder dann eine .rpm in Suse, beide können keine Software dann nachladen... Da find ich .pkg unter MacOS etwas besser und einheitlicher... Ich könnte noch mehr aufzählen habe aber echt keine Lust dazu.
 
@DARK-THREAT: bla bla bla, das sind alles Oberflächliche Sachen, die du ansprichst. Welches Linux hast du probiert? Lass mich raten Ubuntu, wieso kommst du auf die Idee .rpms zu benutzen wenn du ein Debian basiertes Linux ausgewählt hast? BTW Windows kann mit .deb oder .rpm auch nix anfangen, dort versuchst du es aber erst gar nicht. Weiter im Text, willst du immer die neusten Programmversion benutzen, musst du entweder lernen ohne Paketmanager zu installieren oder eine Distribution (Sidux z.B.) wählen, die das mit sich bringt, dann gibt es absolut NULL Konflikte zwischen Paketen. Bei Ubuntu musst du halt darauf warten, das ein Paket aktualisiert wird, das kann schon mal dauern, solange es nicht Sicherheitsrelevant ist. Programmanpassungen sind beschränkt?? Beispiel bitte. Ich kann deine Kritik verstehen, aber du setzt dich nicht wirklich mit der Materie auseinander und erwartest immer noch zu viel Windows.
 
Ist euch schon aufgefallen das immer wie mehr Leute Linux verteidigen? Jungs wir haben sie Linuxifiziert! ^^
 
@root_tux_linux: Das ist doch der Grund warum wir immer noch hier sind^^
 
@DARK-THREAT: 1. Was meinste mit "aber ein drittes das vorhandene nicht abgeben möchte?" 2. RPM kann man mit dem tollen Tool "alien" in Deb wandeln 3. Autopackage? Zeroinstall? Klik? :)
 
Jegliche Kritk an Linux wird hier zumindest von den Befürworter immer gleich kommendiert. Du hast keine Ahnung, du setzt dich zuwenig damit auseinnander, das kannn gar nicht sein und wenn all diese Ausreden durch sind kommt noch, Windows will die Weltherrschaft an sich reissen und ihr seit zu dumm es zu merken. Linux ist für euch vielleicht das richtige OS und das ist auch gut so. Einige finden nunmal Windows besser und das ist auch gut so. Was aber überhaupt nicht gut ist, ist euer Fanatismus in Bezug auf Linux und euer krankkhafter Drang alles schlecht zu reden was von MS kommt und gleichezitigt verschliesst ihr die Augen vor Dingen die in Linux wirklich schelchter sind! Wir haben alle die Wahl und niemand muss hier bekehrt werden und welches OS man nutzt, muss man nicht gleich so verdeidigen als ob es um eine Religion geht. Es ist nur eine Ansichtssache..... und vielleicht eine Lebenseinstellung, aber sicher keinen einzigen grund wert jemanden zu bleidigen oder noch schlimmeres.
 
@root_tux_linux: Könnte auch sein dass die Linuxevangelisten einfach mehrere Accounts haben *Muahahaha*. @OttONormalUser: Dachte ich es mir doch. Ihr seid nicht aus Interesse an den Themen auf Winfuture hier, sondern um Leute zu bekehren. Danke für das Eingeständnis :P
 
@DennisMoore: Im ernst, diesen Verdacht habe ich schon lange. Mir ist aufgefallen, dass es Tage gibt da ist keiner hier und aufeinmal sind alle relativ gleichzeitig hier! Ich meine es wirklich ernst, dass ich schon öfters diesen Verdacht hatte!
 
@DennisMoore: Kleine Gemeinheiten erhalten die Feindschaft :) @Helena: Deine Paranoia hätt ich gern, wenn DT wenigstens Kritik üben würde, der hat aber mal nen paar Stunden lang versucht Windowsprogramme auf Linux zu installieren und das war es schon, außerdem verteidigt ihr doch auch Windows wenn Unwahrheiten geschrieben werden oder nicht?
 
@Helena: Ich bin schon lange hier und für mich ist das kein Verdacht, sondern Fakt. Kannst die Uhr danach stellen, dass wenn ein Windows-Thema hier aufgemacht wird auch garantiert die üblichen Verdächtigen ihre "Linux kann das schon lange (bzw. schneller, bzw. besser)"-Parolen schreiben. Da brauchste auch gar nicht gegen anreden. Vernünftige Argumente und Darlegungen prallen gnadenlos ab, und Gott weiß ich hab schon viele genannt zu vielen verschiedenen Themen. Hat alles keinen Zweck. Von daher finde ich, soll jeder mit seinem System glücklich werden und die jeweiligen Vorteile, oder was er dafür hält, in vollen Zügen genieén.
 
@Helena: es gibt doch nur 3 hardcore linuxjünger hier! :)
 
@OttONormalUser: Text nicht wirklich gelesen? "...oder eine .rpm in Suse...". Ich möchte ein OS, welches OutoftheBox auch gut funktionieren kann, und wenn dann auch aktuell und nicht dass ein Programm C einen daran hindert, dass man A nicht aktuallisieren kann, wegen der Abhängigkeit von B... Seht ihr dieses enorme Problem bei den Paketmanager nicht? Ich habe mich extra wegen diesem Problem nochmal auseinander gesetzt und finde partou keine Lösung, da es keine gibt. Und weil ich das an Linux garnicht gut finde soll ich mich mehr mit der Materie auseinander setzen? ... Ich kann Helena nur Recht geben, wenn man mal konstruktive Kritik äußert wird diese nicht eingesehen. Ich seh doch auch ein, dass Microsoft einen Fehler mit der Entkopplung der Live-Programmen von Windows macht.
 
@Helena: doppelaccounts haben mit sicherheits ein paar windowsfreaks die absolut nichts in der birne haben und tatsachen mit minus ausvoten. nimm nur einmal meinen beitrag [38] [re: 1] her. der wurde sofort mit minus bestraft obwohl es tatsache ist das firefox bei java und javascript schneller ist als der ie. hier sachlich diskutieren geht nicht, weder mit beweisen noch mit argumenten, eigentlich schade da ich winfuture seit dem bestehen lese. wären hier nicht nutzer von apple, linux und welche die alle systeme vertreten, würde das niveau noch tiefer sein.
 
@OttONormalUser: wie heißts beim Schuh des Manitu: Nicht in diesem Ton, Hombre! Er hat Dein Linux nicht wirklich schlechtgemacht, sondern ein paar Kritikpunkte (zumindest welche in seinen Augen) aufgeführt. Wenn Du dafür praktikable Lösungen hast, dann kannst Du das als normale Antwort schreiben, und nicht zurüclkpampen (das wär nur verständlich, wenn er geflamt hätte, aber das hat er nicht!)
 
@superheld1979: Du musst mal im Forum mitlesen, wie DT Linux definiert und angeht, dann kannst du meine Aussagen nachvollziehen, ja sogar den Ton. @Darki: Gib doch endlich mal Beispiele wo du Konflikte hast, oder wo du etwas schlecht anpassen kannst, aufgefordert hab ich dich schon öfters. So ist das nur nachgeplappere oder du hast vll. irgendwo mal was gelesen von Konflikten. Die letzten Konflikte hatte ich glaube bei Suse 9.x und auch nur deshalb weil ich versuchte am Paketmanager vorbei zu installieren. Bring Beispiele, dann glaube ich dir vll. auch, so stütze ich mich auf dein "gelabere" (Tschuldige, aber das ist es) was du im Forum gemacht hast, von wegen Linux soll wie Windows sein und du willst Fifa09 oder andere WINDOWS-PROGRAMME installieren können bevor es für dich was taugt.!!
 
@OttONormalUser: Wie süß, dass du Beiträge herraussuchst, die über ein Jahr alt sind... -.- Ich melde mich im Forum schon lange nichtmehr auf die Themen, da man von den Linuxjüngern nur schlecht angegangen wird und gar beleidigt... Ich find es schön, dass du es hinbekommst, dass es bei dir keine Konflikte entstehen, da du an den Paketmanager vorbei arbeitest. Ich kann dies nicht, da ich nicht "frikeln" möchte. Von wegen "gelabere", dann hört auf uns zu belabern, wenn es Windowsthemen gibt, aber da läuft es genauso, nur das wir (zumindest ich) keinen beleidige oder verhöhne. Da wir eh nicht auf einen Nenner kommen, bringt es auch nichts, hier weiterzumachen.
 
@DARK-THREAT: Das "süß" kannst du dir schenken, ich bin 14 Jahre älter als du, spar dir das für deine Kinder auf! Bei den Beiträgen die du im Forum abgeliefert hast, wunderst du dich noch über den Ton? Ich ehrlich gesagt nicht, denn du bist und bleibst in manchen Themen einfach lernresistent. Auch hast du wieder keine Beispiele genannt, und wenn du nicht am Paketmanager vorbei installierst (denn du kannst es nicht und willst nicht frickeln), wirst du NIE Konflikte bekommen mein Lieber, denn genau dafür ist der nämlich da!! Was hast denn nun gemacht? Ein .deb/.rpm geladen und versucht es zu installieren, oder gar den Quellcode oder ein Archiv runtergeladen und versucht zu installieren oder den Paketmanager genutzt? Du redest wirres Zeug, deshalb belabere ich dich, du erzählst zu 99% Mist wenn es um Linux geht. Bleib doch bei Windows, das ist auch das beste für dich, hör aber dann auch bitte auf so viel Unsinn ohne Belege zu erzählen und das als Nachteile hinzustellen oder gar als Unbrauchbar, dann höre ich und die anderen auch auf dich zu "belabern", wüsste zwar nicht wo ich das in Windowsdingen gemacht habe, aber du wirst es mir bestimmt (nicht) zeigen wie ich dich kenne.
 
Sehr witzig finde ich ja, dass man die Performance eines Microsoft-Produktes an Mozillas Firefox testet^^
 
@mke85: in dem fall sogar besser für win7 da firefox schneller bei java und javascript ist als der ie.
 
@mke85: hätten die den Internet Explorer 8 genutzt, wäre das Ergebnis herheblich schlechter gewesen.
 
Erst kommt die Meldung mit dem riesigen Speicherhunger von Festplatte und RAM und jetzt kommt das was Vista zum Flop verhalf. Ich nutzte Vista ohne SP1 nicht weil es unbrauchbar war. Seit SP1 gilt dies nicht mehr jedoch ist die Performance zu schlecht es schluckt zu viele Resourcen die man wo anders nutzen könnte. Wenn Windows 7 dies nun auch tut ist der einzige Grund auf 7 umzusteigen versiegt. Das wäre das Vista Comeback das ich immer gefürchtet hatte. Microsoft was baut ihr für einen Mist? Nur weil ihr etwas besser macht als vorher muss es nicht gut genug sein.
 
@Shadow27374: Jop, du bist grad (nicht bös gemeint) der beste Beweis dafür, dass die Negativwerbung der "PC Spezialisten" immernoch gut wirkt.
 
@Slurp: Ganz genau... Ich geb dirn Tipp... Installieren windows 7, schau dort nach welche dienste mit windows starten und schreibe diese auf oder mache einen Screenshot! Nun installiere dir wieder windows vista und stelle alles so ein wie bei Windows 7... und zack wirst du sehen das die Auslastung fast die gleichen sind! - Tipp auf eigene Gefahr :)
 
@Shadow27374: Ich repektiere dein Meinung, auch wenn ich es nicht als sachlich betrachte. Nur einige Fragen hätte ich an dich, wie stellst du dir deine Zukunft mit MS Produkten vor? Willst du den Rest deiner PC Zeit bei XP bleiben? Denkst du wirklich, dass es in Zukunft besser sein wird? Ist es wirklich mit den Recourcen so schlimm? Hat nicht schon VISTA gezeigt, dass dies gar nicht so schlimm ist und die meisten, die Resourcen gar nicht nützen die sie eigentlich zu Verfügung haben? Die Technik entwickelt sich weiter und es wäre auch ausgesprochen dumm, wenn man sie nicht vollumfänglich nützen würde. Siehe Windows 95 brauchte noch 64 MB RAM um zu laufen, heute brauch VISTA ca. 512 MB mehr sind besser, ab 1,5 GB läuft es einwandfrei. Hört sich erst nach viel an, aber bedentk man, dass heute schon jeder Kaufhaus PC mehr als 2 GB hat sieht es wieder anders aus. Hinzu kommt noch, dass RAM 1995 noch Unsummen gekostet haben und heute kostet jedes Spiel das Doppelte. Was ich damit sagen will, man sollte immer alles im richtigen Verhältnis betrachten und nicht am ewigen gestrigen hängen. Meine Grosseltern haben schon immer gesagt, früher war immer allles einfacher, Der kleine aber nicht unwichtige Unterschied, dass wir uns heute mehr leisten können, wurde dabei nicht unwissendlich ausgeblendet.
 
@Shadow27374: Ich hol gleich meine OS/2 Disketten, dann verbrauch ich noch weniger Ressourcen... xD
 
@DARK-THREAT: Du und dein OS/2. Nee nee (btw: Forum. Hab den Fehler gefunden).
 
@Shadow27374: Windows 7 ist schneller als Vista, Firefox zu testen ist total albern, denn 7 ändert ja nichts am Maschinencode von Drittherstellerprogrammen. Da kann sich also nicht viel tun, maximal ein wenig durch API Optimierungen.
Außerdem bekommt Win7 nochmal einen ziemlichen Schub wenn man einen Grafiktreiber mit WDM1.1 installiert hat (Also z.B. die gestern erschienen NVIDIA Treiber) und nicht die Vistatreiber verwendet. Dann spart man nicht nur speicher sondern es wird auch schneller, denn bei WDM1.0 (Vista) Wurden alle Grafischen Elemente im Hauptspeicher und im Grafikkarten Ram gehalten, mit WDM 1.1 liegen sie nur noch im Grafikkartenspeicher.
 
@Slurp: Ich fand OS/2 halt damals toll. Dabei war ich der einzigste von meinen Freunden, und selbst mein Bruder hasste es...^^ Alte Liebe bricht aber niemals auseinander... :) (Forum: antwort)
 
@Ruderix2007: Wie alt sind denn die Rechner in deinem Betrieb, falls dort welche rumstehen? 3, 4, 5 Jahre?. Bei Vista waren schon viele Firmen/Behörden dagegen weil sie sich neue HW zulegen müssten und bei Win 7 wirds nicht anders sein. Warum sollte man auch z.B. 100 Rechner in einem Call Center umstellen bzw ersetzen wenn alle noch fehlerfrei funktionieren?
 
@root_tux_linux: Schon mal überlegt die Rechner nach und nach bei Bedarf umzustellen? Der XP-Support läuft noch einige Zeit. "Warum sollte man auch z.B. 100 Rechner in einem Call Center umstellen bzw ersetzen wenn alle noch fehlerfrei funktionieren?" ... Weil man sie nach so und so vielen Jahren buchhalterisch abgeschrieben hat. Dann kauft man aus steuerlichen Gründen neue.
 
@DennisMoore: Zum glück ist da ja der Umstieg ansonsten kostenlos... oder ne warte.... doch nicht....
 
@Ruderix2007: Nein ich möchte nicht ewig bei Windows XP bleiben jedoch ist der einzige Faktor der mich an 7 interessiert die Möglichkeit DirectX bzw. Direct3D 10 oder gar 11 zu nutzen. Wenn ich gar nicht zocken möchte boote ich Linux und bekomme resourcenschonend eine Grafikpracht die Vista und 7 neidisch werden lässt. Ich will damit sagen das der Leistungshunger von Vista und 7 nicht gerechtfertigt ist. Ob 7 ein gutes System wird möchte ich nicht bestreiten allerdings ist der Hunger ein Kritikpunkt der nicht notwendig ist. Man sieht nämlich das es definitiv besser geht!
 
@Shadow27374: nenn mir einen Grund warum du nicht möchtest das dein RAM auch genutzt wird? wenn du das nicht willst gebe ich dir einen Tipp: BAU IHN AUS! und leg ihn aufn schreibtisch! Dann nutzt das böse windows den auch nicht mehr... ich hab mit 2GB noch nie Probleme gehabt, dass der RAM nicht ausreichen würde!
 
@DennisMoore: Ja und bis dann alle Rechner migiert sind ist schon das nächste Windows draussen.
 
@Magguz: Naja das mag bei vielen stimmen bedenke aber grafische anwendungen wenn ich mit blender und photoshop arbeite kann es fast nie genug ram sein :)!
 
@Shadow27374: Frage: Hilft Ihnen dieser Kommentar bei der Bewertung des Produktes? Antwort: Nein! MfG
 
@Carp: das ist aber dann ein Grundproblem von einem Rechner :)
 
@root_tux_linux: Und? Mußt du dann gleich wieder mit dem neuesten Windows weitermachen? 3 Jahre Releasezyklen sind IMHO unnötig. Verstehe die Entscheidung von MS nicht.
 
ich sag dazu nur, 1 jahr langer user test für win8 :-) .
und paar micro mitarbeiter die sich durch die forums lesen, dann müsste ja die 8er version genial werden, wenn sie alle user probs versuchen zu lösen, oder wie seht ihr das ?.
 
@Sir @ndy: Bis After Eight abwarten!
 
Windows7 schafft noch nicht mal ein Zehntel der Performance vom Lieblingsystem! Beispiel USB-Stick, ihr wisst ja, schreiben auf dem USB-Stick ist eigentlich viel langsamer als lesen, aber mein Lieblingsystem ist beim Schreiben auf den USB-Stick mehr als 10 mal schneller, als Windows7 beim lesen vom USB-Stick. Also so der Reißer ist Windows7 auf keinen Fall, aber das Prinzip Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, also hofft mal schön, dass Microsoft mit "Windows AfterEight", Servicepack 7¼ irgendwann doch noch mal etwas aufholen kann.
 
@Fusselbär: Vielleicht solltest Du mal den Schreibcache aktivieren :)
 
@pkon: Was soll dein Unsinn? Windows7 musste doch noch nicht mal auf den USB-Stick schreiben, Windows7 versagte ja schon nur beim USB-Stick lesen jämmerlich!
 
@Fusselbär: Du hast aber auch komische Probleme. In der Regel sind USB-Stick Lese- und Schreibgeschwindigkeiten angegeben, außer bei Billigsticks. Ich habe 4 Stück von 3 Herstellern und Windows XP, Vista und 7 RC beschreiben die Sticks und lesen die Sticks mit ungefähr der vom Hersteller definierten Geschwindigkeit. Fummelst wohl an 7 so lange rum bis es nicht mehr geht, wa? ^^ @pkon: Vielleicht sollte er das besser lassen. USB-Sticks sind Wechselmdien und sollten eigentlich "einfach so" abgezogen werden können wenn ein Kopiervorgang fertig ist. Das geht aber nicht wenn man den Screibcache einschaltet. Dann gibts höchstwahrscheinlich Datenverlust. Wenn man das macht ist man immer auf dieses "Hardware sicher entfernen"-Gedöns angewiesen. Und wehe man vergisst das mal.
 
@DennisMoore: Das Windows7 war Out of the Box am versagen. Nix fummeln und frickeln, einfach installieren und staunen, was da alles noch ungut ist. :-)
 
... Sag ich doch - ist alles nur heiße Luft - W7 ist einfach nur Vista SE - Und Vista ist das moderne Windows ME ...
 
Dass (externe) Standard-Anwendungen nicht spürbar schneller laufen glaub ich sogar. Der Unterschied den ich festgestellt habe ist eher, dass der DWM besser reagiert. Vista war sehr häufig einfach mal n paar Sekunden gehangen wenn man z.B. das Fenster wechseln wollte o.ä. Auch die Windowseigenen Dienste und Programme (bspw. die Suche im Startmenü) reagiert unter Win7 bei mir weniger träge. Das alles sind schwer (bzw. mit nem "Tool" gar nicht) messbare Unterschiede. Die sind mir aber bedeutend wichtiger und tragen mehr zum subjektiv besseren Gesamtempfinden eines Betriebssystems bei, als dass Office ne tausendstel Sekunde schneller startet oder irgendein Game 1 Frame mehr oder weniger hat.
 
Also bis auf ein paar kleinere Verbesserungen kann ich bis jetzt keine wirklich große Verbesserung erkennen.
Ich habe eher das Gefühl, da Vista anscheinend noch einfacher als XP zu knacken ist, tut Microsoft mit einem veränderten Vista auf eine neue Aktivierungsmethode setzen. Verkauft die alte Karre nur neu lackiert.
 
@Teddyknuddel: Vista leichter zu knacken als XP? ähm du weisst schon das man bei XP Prof. einfach nur ne Serial eingeben muss und die WGA prüfung nicht installieren sollte? und das alles ohne nur irgend ne Datei zu verändern?
 
@Magguz: Wenn Du das gute Linux(tm) oder ein anderes anständiges System mit passendem Boardwerkzeug hättest und auch nur mal einen einzigen kurzen Blick auf Windows7 durch das Netzwerk mit passendem Boardwerkzeug geworfen hättest, hattest Du auch gesehen, das Windows7 im Netzwerk wie eine unübersehbare Neonreklame mit "Freibier für alle, rund um die Uhr geöffnet" aussieht!
 
@Magguz: Ist doch egal, was wie wer leichter zu knacken ist. Den ganzen Schnickschnack, den man jetzt bei Win7 mehr hat, den hätte man genausogut mit einem Servicepack in Vista einbringen können.
 
@Fusselbär: was hat das mit dem knacken zu tun was oben beschrieben wurde? es ging (so hat es zumindestens Teddy beschrieben) um die aktivierung von Vista... @Teddy: "Ist doch egal, was wie wer leichter zu knacken ist" ich habe mich auf deine aussage bezogen und darauf geantwortet! Und das man das mit einem SP nachrreichen hätte können gebe ich dir zu 100% recht... wobei ich froh bin das die "Super"bar nicht einzug gehalten hat :)
 
@Magguz: Diese ganze künstlich aufgeblasene Raubkopiershow intressiert mich nicht! Ist ja ohnhin doch immer so, das man meist ein zeitgenössisches Windows beim Rechner dazu bekommt und ohne Windows sind die Kisten wenn überhaupt, dann auch nicht wirklich viel billiger zu haben, von daher ist die Raubkopie an sich, für mich so ein einziges Nullthema! Was aber wirklich wichtig ist, das ist die Sicherheit und da sah Windows7 auf den ersten kurzen Blick im Netzwerk verdammt übel aus! Dagegen sieht das alte Windows XP, das in vielen Jahren Gebrauch bei den Kunden und auf Kosten und Gefahr der Kunden ausreifen durfte, mit dem ServicePack 3 übers Netzwerk betrachtet, wesentlich verschlossener aus!
 
@Fusselbär: auch wenn du es nicht verstehen willst, das war nicht das thema... ich weiss grade gar nicht was du von mir willst - ich fang doch auch nicht einfach an über zb bananen zu reden...
 
Der TCP/IP-Stack wurde komplett neu konstruiert. Er unterstützt damit mehrere physikalische Prozessoren. In Teststudien wurde eine Steigerung um den Faktor 3 gemessen. XXX Das 16-Bit-Subsystem der 32-Bit-Version schränkt DPMI-Programme (innerhalb der NTVDM) auf die Nutzung von 32 MB Arbeitsspeicher ein. Windows XP besaß diese Einschränkung nicht. Die 64-Bit-Version enthält gar kein 16-Bit-Subsystem.
 
Wer solche Quatsch Benchmarks ernst nimmt ist selber Schuld , der Typ von PCworld will sich damit doch nur wichtig machen.
 
@~LN~: Beim IE7/8 nimmst du solche MS gesponserten BMs aber immer tierisch ernst, dir passt wohl das Ergebnis nicht? Warte auf einen test, den MS bezahlt und alles sieht perfekt aus, das machen die extra für Leute wie dich, ist richtig nett von MS:)
 
@~LN~: na dann lassen wir uns überraschen wer sich neben pcworld deiner meinung nach noch wichtig macht. magazine haben nichts davon einen test zu verfälschen, ausser dass sie jede menge leser verlieren würden wegen unglaubwürdigkeit.
 
@OSLin: Bist dir da sicher, dass die PC Zeitschriften bei einem guten Testergebnis des OS nicht zu verlieren hätten? Denk mal drüber nach, Win7würde jetzt in allen Tests absolut hervorragend darstehen und es nix zu beanstanden geben. Was würden die ganzen PC Zeitschriften denn machen, wenn sie mind. 2-3 Jahre lang nicht über Dinge wie "Windows jetzt superschnell machen", "die geheimen Windows-Tricks" und "Die größten Sicherheitsrisiken" berichten könnten? Es ist doch ne ganz einfache Logik. Über schlechte Dinge kann man immer mehr schreiben als über Gute. Also muss man Win erstmal schlecht machen, damit die Kohle, die man mit "Support" verdient, für die nächsten Jahre gesichert ist.
 
@Slurp: Dann schreibt man über neue Programme, wie man Netzwerk einrichtet, wie man nen HTPC erstellt usw usf. Themen sind mehr als genug vorhanden.
 
@root_tux_linux: Das sind aber genau Themen die den Kundenkreis nicht interessieren (bis auf neue Programme). Wer richtet denn so oft ein Netzwerk ein das er alle 2 Wochen was darüber nachlesen müßte? Das wird einmal gemacht und fertig. Und nen HTPC wird sich der Druchschnittsleser auch nicht selbst erstellen sondern kaufen. Es dreht sich auf den Titelseiten schon sehr lange um "Windows schneller machen", "Windows sicherer machen", "Die 50 besten Tuning-Tools", etc.
 
@Slurp: bei einigen magazinen magst du recht haben, aber auch unabhängige testen die nichts im nachhinein davon haben und kommen in etwa auf gleiche ergebnisse. bei diesen ganzen magazinen sieht man auf einem blick wer ms lastig ist oder subjektiv beurteilt. unparteiische tester haben noch an keinem os was anbrennen lassen und so sollte es auch sein, da nur diese daten etwas aussagen.
 
Der Test kann gar nicht stimmen, er wurde ja nicht von MS in Auftrag gegeben und gesponsert, also völlig unglaubwürdig.
 
Also ich interpretiere das so: Benchmark...klar ist der Untschied minimal...der ist nicht auf 7 ausgelegt und ein Benchmark ist auch nicht da um die alltägliche Leistung zu erkennen....dann NERO...Windows 7 ist ja um Jahre schneller...keine Ahnung wo die da keine Mehrleistung sehen...
 
@bluefisch200: Man kann sich auch vieles schön reden. Es gab jetzt schon min. 5 Tests von verschiedenen Seiten und jedesmal hiess es im Fazit das Win 7 kaum schneller ist. Aber die nächste Ausrede kommt sicher.
 
@root_tux_linux: Man kann auch alles mies reden. Wie du siehst, es kommt einfach auf den Standpunkt an.
 
@Slurp: Na, wenn der Standpunkt mit Fakten vertrenten wird. Steht ja jedem frei die Tests zu lesen. :)
 
@root_tux_linux: Wie oben MagicAndre geschrieben hat... MS hat nur an der gefühlten Geschwindigkeit gedreht, nicht wirklich aber der Geschwindigkeit unter der Haube!
 
Noch ein Test der das gleiche besagt wie die Tests von Golem, derstandard und Co.
 
226. eintrag...
außerdem schaut man nicht auf golem wenn man ein problem hat..
 
@polipoli: Was haben Nachrichten mit "Probleme haben" zu tun? oO
 
Also ich muss auch sagen, dass Win7 für mich auch nicht so schneller läuft als Vista (ja auch nicht schneller als WinXP) und ich habe zum ersten Mal eine 64bit-Version von Windows. Einige Sachen gefallen mir besser (weniger Abfrage der UAC und mehr Einstellmöglichkeiten für das System). Die Schnelligkeit eines Programmes hängt auch nicht imemr vom System ab (je nachdem wie das Programm mit welchem Konzept aufgebaut ist). Und ich muss sagen, der FF ist auch unter Linux nicht schneller als unter Windows.
 
Also ich kann den Test auch nicht bestätigenl. Habe hier einen zwei Laptops. Beide mit Windows 7 RC (einmal 32 bit, einmal 64 bit). Auf dem großen (Core2Duo 2,2 Ghz, Geforce 8800 GT 512 MB, 2 GB RAM) läuft Windows 7 super. Photoshop starten (vorallem die 64 bit Version) geht um einiges schneller als unter Vista (war vorher drauf).
Und auf dem kleinen Subnotebook (Dell D420 Dualcore 1 Ghz, 1 GB RAM) läuft Windiws 7 auch um einiges besser als Windows XP (war zuvor drauf). Und das beste unter 7 hällt mir der Akku fast eine Std länger (WinXP knapp 3,5 Std, Windows 7 über 4 Std). Auch das öffnen von Programmen ist unter 7 viel flüssiger, das Subnotebook hat mit seiner extrem lahmen Festplatte zu kämpfen, weshalb es noch nie schnell war. Aber unter 7 auf jeden Fall schneller als unter XP.
 
Stimme der News zu 100% zu ... habe Vista von Anfang an genutzt und merke bein Win7 kaum einen Unterschied, abgesehen vom Bootvorgang - welcher für mich aber Nebensache ist (verwende immer Ruhezustand) hab ich keine Leistungssteigerung bemerkt ... 32bit Version auf einen Sony Vaio mit 1,7 Ghz Core Duo und nVidia 7400 Go (4 oder 5 Jahre alt) ________________________ Trotzdem ist Win7 besser (UAC, Ordner merkt sich endlich die Detaileinstellung/Gruppierung, und ein paar weitere Spielereien)
 
@horkmaster : Wie kannst du der News zustimmen ? Da steht Windows7 könnte in Leistungstest nicht überzeugen , so wie´s dasteht ist es reiner Quatsch und suggeriert ein schlechtes System.
 
@~LN~: Ich hab die News so verstanden: Microsoft wollte zwar ein schnellers System als Vista ... haben sie aber nicht geschaft. Dennoch reicht mir die Leistung :) wüsste auch nicht was man schneller machen soll.
 
Also ich weiß noch einen Test in einer PC Zeitschrift da haben sie Windows 7 Beta gegen XP und Vista getestet und da hat Windows 7, Vista um längen überholt.

Es wird bestimmt wieder so sein, dass jede PC Zeitschrift und jedes Computer Forum andere Testwerte rausbringt.

Auf jeden Fall ist Windows 7 ein um längen verbessertes Windows Vista.
Und ich weiß nicht warum sich viele aufregen, dass es doch nur Windows Vista SP 2 ist.

Bei Windows war es doch fast immer so dass die Oberfläche "fast" gleich ist und nur unter der Haube gearbeitet wurde.
 
@andi1983: Der Artikel kam auch hier das Win 7 Beta schneller als Vista war. Laut mehreren Tests ist die RC aber kaum noch schneller.
 
@root_tux_linux, andi1983: Windows 7 ist vor allem in den Bereichen schneller, wo es um "gefühlte Geschwindigkeiten" geht (Reaktion auf Klicks, aufgehen von Fenster, Bootzeit,..). Dies war ein Hauptkritikpunkt von Vista, den Microsoft durch ein paar Kniffe verbessert hat. Bei den Benchmarks wo es um Hardwareleistung geht (Sysmark, 3DMark etc., 3D-Spiele) gibt es so gut wie keinen Unterschied zwischen Vista und 7 (wie auch, sind fast dieselben Treiber bei der Grafik). Es brauch sich keiner Hoffnungen machen, dass seine 3D-Spiele unter 7 besser laufen als unter Vista (und sich deswegen ne 7 Lizenz kaufen..)
 
Also ich weiß nicht.
Ich habe 2 vergleichbare Systeme aufgebaut. (>4Jahre alter Notebook!!!) Einmal eine 250GB Platte mit einem ca 1 Monate "alten" XP ohne unnötige Programme/Daten. Auf einer alten und langsameren 80GB Platte habe ich hetzt Win7 installiert. Wow... Ich bin begeistert. Startzeit mit ca. 1 Minute fast gleich wie bei XP, aber XP arbeitet anschließend nochmals 1 Minute um den ganzen rest zu laden, was bei win 7 schon passiert ist. Man kann sofort anfangen zu arbeiten. Treiberunterstützung: Ich bekomme vom hersteller keine Vistatreiber -> win7 Standardtreiber installiert. Es läuft alles perfekt!! Selbst Catia (CAD-Programm) läuft deutlich!!! schneller. (Startzeit von Catia statt ca. 1 minute nur noch 10 sekunden!) Auch die Berechnung der 3D-Ansichten geht deutlich schneller.
Auch bei Dateikopien auf externe Festplatten geht es deutlich flotter voran. Bisheriges Manko bei mir: Adobe Flashplayer lässt sich nicht installieren. Keine Ahnung weshalb... Ist sicher nicht normal. Fazit: Ich bin unglaublich positiv überrascht. ALLES (Hardware) funktioniert von Haus aus perfekt. Ich war nach 2h fertig mit der Installation des Systems+meine wichtigsten Programme. Und dass es auf diesem Rechner noch läuft: unglaublich. Werde bei einem neuen PC (demnächst) sofort auf win7 umsteigen!

Daten zum System:
1,8GHz Pentium M
1GB Ram
Ati Mobility radeon 9600
 
@chrissy1988: Du musst für den Flash-Player die exe-Datei herunter laden, und dann installieren. Dann funktionierts perfekt :-) (Also statt über die Adobe Website) Hatte das Problem heute auch gehabt.
 
Also bei mir dauert der bootvorgang noch immer genauso lange wie unter Vista.
trotz schnellem Rechner und keinerlei Autoruneinträge. Jetzt bei der RC steht sogar BITTE Warten ! und dann Willkommen. Hatte ich vorher nie. (Das Bitte Warten)

MacOS starte um einiges schneller trotz mäßiger Hardware in meinem Mini.
 
win7 ist nix anderes als ein neueres vista..und somit der gleiche mist!! xp läuft runder und schneller, xp ist zum arbeiten uns spielen perfekt...win7 ist was zum anschauen, ist ein rotz das ding. ich dachte die bringen was neues raus, ein schlankes OS wo man dann funktionen dazuinstalieren kann die man braucht, aber wieder so ein überladener vista-mist. kein wunder freut sich nvidia schon auf steigende verkaufszahlen dan win7-))) und das kein hp-drucker ordentlich funktioniert...ist ja lachhaft sowas!!! die schaffens ja nicht mal einen passenden treiber in ihr rc1 zu intergrieren. xp ist und bleibt im augenblick erste wahl...schnell-unproblematisch-stabil..und alle soft und spiele funzt!! win7+vista...ab in die tonne!!!
 
Wenn Win7 erscheint ist WinXP fast auf den Tag genau 8 Jahre alt. Microsoft stellt den Support ein. WinXP ist dann Alteisen. Auf irgend etwas wird man schlicht umsteigen MUESSEN. Wer jetzt noch nicht Vista hat (und das sind verhaeltnismaessig viele (fuer MS-Verhaeltnisse)) wird auf Win7 umsteigen. Angefangen von Hardwaresupport, bis hin zu der Tatsache, dass viele Spiele auf kurz oder lange Dx9 nicht mehr unterstuetzen werden, ueber zu der Tatsache, dass man den Unterschied auf moderner Hardware nicht mehr so sehr spuert. Die Geschwindigkeit eines OS ist auch ein subjektiver Effekt. Letztlich werden Vergleiche zaehlen, wie sich die Systeme auf PCs von Anno 2010 verhalten und entfalten, und nicht, wie sich die Systeme auf PCs von 2005 verhalten. Kauf ich mir 2010 einen neuen PC, muss ich schon ziemliches Kiddy sein, noch XP drauf zu backen. Ich hatte zu Win2k/XP-Zeiten auch noch ein kleines schnelles Win98 immer parallel laufen. Zeitweilig noch zum zocken, spaeter eigentlich nur noch als Rettungssystem. Irgendwann um 2004 verschwand es dann vollstaendig von meiner Festplatte. Es gibt also immer einen Kompromiss. Mit Win7 wurde bisher viel von MS richtig gemacht, sie duerfen nur nicht wieder so viele Fehler machen, wie in Vista.
Wie lange die Bude bootet ist mir uebrigens fast egal, da Vista (komisch, keiner hats gemerkt) sehr ordentlich und stabil aus dem Standby aufwacht. Schliesst man seine Anwendungen nicht, kann man binnen 10 bis 15 Sekunden sofort losarbeiten. Durchstarten muss ich erst nach mehreren Tagen Pause oder nach Installationsvorgaengen. Ich sehe es als laecherlich an, Stunden mit Bootoptimierung zu verbringen, damit man am Ende Sekunden weniger warten muss. Vista k*tzt mich an mehreren Stellen echt an, angefangen von UAC *es neeervt, das ist Fakt* und dass Superfetch und Suchindex nach der Installation aufgebaut werden und die Festplatte so gut 8 Arbeitsstunden dauerbeschaeftigen. Nicht gut fuer Nerven und Hardware. Diese Funktionen schaltet man irgendwann genervt ab. Win7 ist hier behutsamer. Eine gute Idee, echt ey, eine sehr gute Idee. Mein erstes Vista-Notebook haette ich beinah aus dem Fenster geworfen deswegen. Ich denke Win7 wird ein MS-Betriebsystem, mit einigen Pros und einigen Cons. Und weil man ueber Cons lieber liest und es mehr zu berichten kann... Was liest Du lieber, einen Artikel unter der Ueberschrift: WIN7, DAS SYSTEM OHNE PROBLEME oder doch lieber WIN7: PROBLEME BEHEBEN UND TUNEN ? ... PCO
 
@pco: Kürzer fassen ist besser, niemand liest soviel Worte nur von einer Person. MfG
 
Hab mir win7 RC1 mal in der VM angeschaut, optisch sieht es ja nicht schlecht aus. Leistungstechnisch hat es mich jedoch nicht überzeugt, aus meiner sicht läuft ein XP immer noch schneller. werds ev. sogar noch nativ auf meine alte kiste packen, schlimmer als vista kanns ja nicht sein (das war mein grösster fehler bisher, vista gekauft damals... wuärgh^^)
Aber hey, es gibt auch noch hoffnung am horizont, ich bin mal auf OS X Snow Leopard gespannt, was ja auch noch dieses Jahr erscheinen soll :-) Zum Arbeiten benutz ich sowieso OS X, das hat mich wirklich überzeugt. Nach dem Flop von Vista bin ich damals zum entschluss gekommen, doch mal was anderes als die Microsoftpalette zu probieren, und das kann ich jedem hier raten. Auch ich war früher mal vom Microsoft-Tunnelblick gefangen, aber jetzt bin ich frei und nutze OS X & Ubuntu zum Arbeiten, und ab und zu auch noch Windows zum Spielen :-)
 
@AnZo86: OSX läuft leider nur auf Mac(!?), sonst würden es viele auch mal im Multiboot testen.
 
@franz0501: http://www.google.de/search?q=osx+auf+pc
 
@horkmaster : sowas läuft absolut bescheiden!
 
Habe die RC1 von Win7 auch zurzeit drauf und mit insgesamt eig. zufrieden.Da in Betracht auf WinVista meiner Meinung nach die Leistungssteigerung deutlich zu merken ist.Dennoch bleibt für mich WinXP weit oben beim Thema "Leistung".Aber wie gesagt meiner Meinung nach macht sich die Leistung von Win7 ziehmlich bemerkbar im gegensatz zum Vorgänger !
 
Was für ein Unsinn. Vista hat immer mal wieder "Denkpausen", wo es plötzlich nicht mehr reagiert für ein paar Sekunden. Wenn die in Win7 so gut wie wegfallen, ist die Performance schon wesentlich besser, obwohl die Benchmarks sowas nicht unbedingt mitbekommen (denn dazu muss zufällig so ne Denkpause während dem Benchmark passieren). ... Wie nun Windows 7 die Geschwindigkeit von Anwendungen allgemein spürbar verbessern soll, ohne zu hexen, ist mir ein Rätsel - was erwarten die?
 
Noch ist Windows 7 in der Entwicklung - wenn auch schon sehr weit fortgeschritten. Dennoch dürfte man Windows Vista als "Betatest" für Windows 7 sehen und den Sprung von XP auf Win7 wagen, ohne das System mit Vista zu belästigen. Der "Wow!"-Effekt, den Microsoft einst Versprochen hatte, ist zumindest mit Vista ausgeblieben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles