FTD: T-Systems will mehr als 3.000 Stellen streichen

Wirtschaft & Firmen Die Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom, T-Systems, plant derzeit anscheinend massive Stellenstreichungen. Wie die 'Financial Times Deutschland' erfahren hat, will das Unternehmen mehr als 3.000 Mitarbeiter entlassen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Brauch einer der T-Manager wohl ein neues Haus xD ...
 
@skrazydogz-online: Nein die machen das T-Com Händler Portal zu und packen es zu dem T-Mobile Händler Portal dazu. Somit hat man 1 Portal für t-Com und t-mobile.
 
Soso, zwecks der tollen Expansion und grössen Wahn eines Aron Sommer muessen jetzt 3000 Mitarbeiter ihren Hut nehmen.
 
Ist doch klar das es Entlassungen gibt wenn jeder schw...lutscher wegen ein paar cent zu billigen Ressellern rennt. Geiz iss Geil Mentalität kotzt mich eh an. Kein Ar... schätzt mehr Leistung. Nur noch billig billig billig..............
 
@give: joa vorallem hat das auch voll was mit t-systems zu tun !!!!!
 
Was hast du gegen T-Sys? ^^ Die Stellenpolitik in der T-Sys kommt von oben. Wurden Projekte vor Jahren noch komplett intern erledigt, so nimmt man heute gerne Leiharbeiter hinzu.
Ich habe bei T-Sys ein paar Dinge erlebt und bin nur kopfschüttelnd da gesessen. Ganz schlecht ist die Splitterung der Firma - Thema Zuständigkeiten, Rechte (administrativer Art) ...

Trotzdem würde ich gerne fest dort arbeiten.

Edit: bezieht sich auf das re:1 von o3
Kommentar abgeben Netiquette beachten!