Electronic Arts: Der PC wird größte Spieleplattform

PC-Spiele Dem PC wurde schon oft nachgesagt, dass seine Tage als Spieleplattform gezählt sind. Doch der Chef des größten Publishers Electronic Arts, Eric Brown, sieht das etwas anders. Er prophezeit, dass der PC die größte Spieleplattform werden wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Vllt sollten sie sich dann auch mal neue Spielekonzepte/-ideen ausdenken, die auch mit weniger PC-Power auf mehr PCs laufen und trotzdem Spaß machen... Es macht meiner Meinung nach wenig aus, ob ich die Spiele nun downloaden kann oder ob ich sie im Laden kaufen muss.
 
@sibbl: Wie war das Bei greenpeace?? Erst wenn NFS 285 erschienen ist, FIFA2018 nach dem 30Patch läuft und der letzte User wegen des kopierschutzes Selbstmord begangen hat, werdet Ihr feststellen das deren Software der letzte Dreck ist!
 
@sibbl: also ich gehör wohl zur alten garde (mitte 20 :)) aber ich steh doch immer noch auf ein richtiges Medium was ich in der Hand halte, als nur etwas was ich mir downloade und dafür bezahle.
 
Mod-Chips verbreiten sich immer mehr, von daher können die Hersteller auch nicht mehr davon ausgehen, dass alle Spiele für ihre Konsolen gekauft werden. Wenn der Kunde aber denkt, dass das Spiel die 50 € (oder mehr) nicht wert ist, dann hat das bei den meisten Spielen leider einen Grund. Die immer weiter verbreiteten Mod-Chips werden dafür sorgen, dass das System, ein Update als vollwertiges Spiel zu verkaufen, auch in Zukunft nicht vollständig funktionieren wird.
 
Leider ist es dann so, dass das feste Medium DVD komplett wegfällt, aber dennoch der Preis des Spieles gleich bleibt. Aktuelles Beispiel ist "Virtua Tennis 2009" von Sega, welches es für den PC ausschließlich nur als Download geben wird. Für diese Entwicklung wird der User ohne Breitbandinternet übergangen was voll der falsche Weg ist. Ich hoffe, das EA mit diesem Konzept mächtig aufs Gesicht fällt.
 
@DARK-THREAT: Leider zeigt Steam genau das gegenteil .
 
@overdriverdh21: Meine Steamspiele haben aber eine DVD als Medium, keine 4-7GB Downloads nötig.
 
@DARK-THREAT: Meine nicht...ich besitzte 3 Spiele als DVD, der Rest ist runtergeladen....legal
 
@DARK-THREAT: teilweise aber hunderte MB Update-Downloads...
 
aha.... weil es viele PCs gibt, WIRD (?) er zur führenden Plattform? Seltsame Logik, zumal nur ein Bruchteil davon zum Spielen geeignet ist/genutzt wird. Außerdem dachte ich immer, der PC IST die (zahlenmäßig) größte Basis??
 
So so, der PC wird zur führenden Spieleplattform. :-) Und deswegen haben sie NHL Jahre lang auf dem gleichen Niveau gelassen und wenn man Berichten glauben darf, so soll ja dieses Jahr gar kein NHL mehr auf dem PC erscheinen. Wie recht doch Herr Brown hat. :-)
 
EA ist in meinen Augen der wiederlichste Abzockerladen den es gibt! BTW: Man redet in Deutschland gerne von Monopolmissbrauch, warum untersuchen die kartellwächter eigendlich nicht den Exklusivvertrag zwischen EA und der DFL/FIFA?? Früher gab es mehrere gute Fußballmanagerspiele, inzwischen darf nurnoch EA die Realnamen nutzen und dank dieses Monopols können die alljährlich ihren Müll verbreiten. Ginge es nach Qualität, wären die schon lange raus.
 
@IT-Maus: Ich habe den Football Manager 2009 (Sega/SI) über Amazon in England erworben, der hat auch die Originalnamen. EA hat diesen Vertrag nur in Deutschland.
 
@DARK-THREAT: Ist der dann auch mit deutscher Sprache?
 
@IT-Maus: Bei der Installation nur in englisch, niederländisch etc. Aber es gibt eine riesige Community, die innerhalb der ersten 2 Monate eine 100% deutsche Sprachdatei erstellte. Zudem es zusätzlich noch viele Graphiken gibt (Logos usw), Sports Interactive unterstützt auch die Commus sehr. Dieser Manager hat ja eine lange Vergangenheit, es gibt ihn seit den '90 ("Championship Manager"," Meister Trainer" und seit 2005 "Football Manager").
 
Ich denke, dass der liebe Herr Brown sich irrt. Anhand der Statistiken kann er wunderbar belegen, dass PCs immer beliebter werden. Dass das etwas damit zu hat, dass der PC als Spieleplattform immer beliebter würde, kann man daraus nicht ableiten. Nach 2-3 Jahren kann man kein keines der neuesten Spiele noch auf seinem zu Beginn gekauften PC in voller Pracht genießen: Ein neuer PC muss her. Bei Konsolen passiert soetwas über einen relativ langen Zeitraum nicht. Man kann sich darauf verlassen, dass neue Spiele für eine Konsole immer in vollem Umfang auf die Konsole zugeschnitten sind. Außerdem: Einlegen und losspielen ist bei PCs einfach nicht. Viele haben überhaupt keine Lust, Zeit oder Kenntnis, sich ordentlich mit den Systemen auseinanderzusetzen und ziehen daher Ready-to-go-Lösungen vor. Diese Pluspunkte machte sich in Vergangenheit bemerkbar und das wird sich in Zukunft auch nicht ändern. Übrigens, was ich vorhersage: Die Entwicklung des immer größer werdenden Funktionsumfangs von Konsolen - sodass sie mehr und mehr zu vollumfänglichen Arbeitsstationen werden, die neben Spielen auch Internet-Blogs und wwi nicht noch bieten, wird nicht ewig so weiter gehen. In diesem Punkt wird der PC gewinnen.
 
Ich persönlich finde den PC als Spieleplattform viel praktischer als Konsolen und das vor allen Dingen weil man am PC garnicht unbedingt spielen muss. Man kann auch Arbeiten erledigen, surfen, fernsehen usw. So ist der PC also vielseitiger als eine Konsole. Wie es allesdings werden soll, wenn ja Fernsehen und PC miteinander verschmolzen wurden (wie hier in einer news beschrieben wurde), kann ich mir nicht so recht vorstellen. Wird dann eine Konsole an die Medienstation angeschlossen oder wird das Spiel wie beim PC installiert? Oder vllt wird beids möglich sein. Ich finde es um ehrlich zu sein gut wie es jetzt ist. Man kann ja schließlich nicht ständig seine Medienstadion vom Arbeitstisch zum Sofa tragen um dann dort fernzusehen oder?
 
Es gibt einen wirklich guten grund für den PC als Spieleplattform: Mods! Abgesehen davon, dass man fast alles irgendwie verändern und anpassen kann (Skins, Texturen, etc.). Bei Konsolen hat man einfach ein zu statisches Spiel und deshalb ist für mich der PC auch die Nummer 1.
 
tja, da muss man nur noch das ganze miese raubkopierer pack noch in nen sack packen und ersäufen.
 
denke eher pc hat früher oder später ausgedient...konsolen werden/sind leistungsfähiger als früher und mittlerweile in der gesellschaft akzeptiert. damals wurde man ja oft gleich als kranker videospieler hingestellt, heute sehe ich meine ps3 als mediacenter mit unterhaltungsfaktor. hatte auch die letzten 7jahre immer am pc gezockt, aber nach und nach verging der spaß. treiber, patches, kopierschutz, dies und das...spiel de und wieder installieren, keys eingeben usw...nervig. dann vorm kleinen monitor sitzen war auch nicht gerade gemütlich. naja und wenn freunde vorbeikamen wars eh vorbei...zu dritt am pc!?...never.

dann der dauernde aufrüstwahn...nene, nicht mehr mit mir. eigtl sollte es ja nur ein blu-ray player werden passend zu meinem plasma und da war vor 1,5jahren die ps3 die alternative schlecht hin. seitdem nie wieder am pc gezockt. habe den auch vor 2monaten verkauft, endlich. mein neues notebook reicht mir völlig aus und gezockt wird schön über 42" mit freunden über 5.1 im wohnzimmer. spiel rein los gehts, wenn mal ein patch kommt inst. der sich selbst...

was raubkopien angeht, wohl das größte problem für den pc, wer hat keine!?
hatte das als pc spieler oft gemerkt, das es viele geile spiele nicht für pc gab...und modchips nunja, für ps3 gibts "noch" keinen und bei xbox wird man in unregelmässigen abständen online gesperrt mit chip...

was bleibt zu sagen...ps3 rules, hoffe nur noch auf dvb-c/s receiver (playtv), neuer musik/videodienst steht in den startlöchern, vod gibts bzw kommt noch...was will man mehr!?
 
Jetzt wären die Konsolen und die Raubkopierer wieder schulf. HA!!
Es hat wohl auch keiner mehr Lust auf die andauernden Patchorgien bis man ein Spiel mal ans Laufen kriegt. Das ist mittlerweile ja normal geworden. Hätte jemand keine Internetverbindung, könnte er auch keine Spiele spielen, weil die ja erst mittels Patch zuhause beim Kunden fertigproduziert werden. Das ist sowas von nervig.
Mein Sohn hat ne PS3, da schiebe ich die Scheibe rein und spiel bis zum Ende ohne auf ein Problem zu stossen. So muß das sein.
 
@crashpat: es gibt patches bei ps3 games, die auf die festplatte installiert werden
 
Der PC wird größte Spieleplattform...Aber ohne Duke Nukem Forever! XD
 
lol der PC IST(!) die größte Spieleplattform!
 
Stimmt nicht. Die Konsolen bleiben die Nummer 1. Z.B. die Xbox. Eine Konsole gibt viel mehr her als ein PC. Außerdem ist es unangebracht einen PC, mit dem man produktiv arbeitet, als Spiele-Computer zu verwenden. Mir sind genügend Beispiele bekannt, wo Spiele Dateien beschädigt haben.
 
@manja: daher hat man auch ein Notebook zum arbeiten und einen PC zu spielen!
 
Also früher war ja der PC schon die größte Spieleplattform und ich denke heute auch noch.

Und es wurde ja schon von dutzend Spiele Zeitschriften bewiesen das ein aktueller PC also Quad Core mit guter Grafikkarte locker mit einer aktuellen Konsole mithalten kann.
 
Der Computer und die Spielkonsole wechseln sich in regelmäßigen Abständen den Platz um die Nr. Spieleplattform ab ... diese News ist absolut überflüssig ... so kann ich jetzt schon behaupten, dass der PC nach seinem Aufstieg wieder einen Fall als Spieleplattform hinzunehmen haben wird ... siehe auch Chaosradio Express CRE089 vom 21.6.08
 
Ich hab eine XBOX360 mit keinem Modchip. Original Spiele sind einfach das Beste, man erfreut sich mehr. Warum sollen Programmierer einen Grund haben weiter zu coden, wenn es keine Anreize mehr gibt?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte