Microsoft: Planung für Internet Explorer 9 beginnt

Internet Explorer Das Entwicklungs-Team von Microsofts Browser Internet Explorer beginnt mit den Planungen für die Version 9 der Software. Dabei will man sich auf die Zusammenarbeit mit den Nutzern stützen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Umstellung der Rendering-Engine auf WebKit war ja mal im Gespräch... +1 von mir.
 
http://winfuture.de/news,43426.html Davon hat Herr Ballmer höchst persönlich schon gesprochen.
 
@m.schmidler: Ich dachte es sollte IE9 (unter dem Namen) garnicht mehr geben?
 
@Pac-Man: den namen kennt doch jeder - die wären ganz schön doof wenn sie den namen aufgeben würden.
 
@m.schmidler: und wo soll das Forumlar dort zu finden sein? Also ich finde da irgendwie nix (und JA ich bin angemeldet).
 
@krusty: ja das ist klar. ich dachte nur sie dürften das irgendwie nichtmehr, oder nur mit problemen.^^
 
Mein Tipp wäre Acid 3 Test bestehen und er sollte von der Geschwindigkeit mit Chrome mithalten können. Dann wäre ich schon zufrieden :)
 
@mike1212:
Acid3 Test ist auch nur ein Test, der da ist, der nichts wirklich bringt...
wichtig sind die Tests des W3C
 
@Gunah: Das sehe ich aber anders, dudu. Man kann freilich das Design solange für IE optimieren bis es passt, fern ab von gültigen Standards - nur dann kann man das Ergebnis auf allen anderen Browsern vergessen. Besser kehrt man zurück zum Pfad, wenn man vom Weg "abgekommen" ist, sonst droht noch mehr Marktverlust.
 
@netmin: wenn man sich an Standards orientieren soll, dann muss man aber zwangsläufig einen großen Bogen um Acid3 machen: das was dort getestet wird, sind zum Teil noch keine Standards.
 
@mike1212: von Workarounds habe ich nicht geredet nur von Tests... das sind 2 verschiedene Sachen!
 
@mike1212: Oh Mann, wie sich Geschichte wiederholt. Früher gab es mal Test um die Geschwindigkeit des Rechners zu testen. Das waren künstliche Benchmarks namenn Drystone und Whetstone. Diese wurden in der Presse und beim Marketing immer erwähnt. Das führte dazu, dass die Rechner auf möglichst gute Werte in diesen Test hin entwickelt wurden. Das ging hin bis zur Optimierung der Prozessoren durch Intel auf diese Tests hin. Leider hatte das irgendwann gar nichts mehr mit der Leistungsfähigkeit der Rechner zu tun, da die Nutzer jha nicht nur Dry- und Whetstone-Benchmarks nutzen. Das war igendwann nur noch ein Witz und ist glücklicherweise dann in der versenkung verschwunden. Nun haben wir einen künstlichen Test für einen Webstandard und er wird dauernd zitiert. Leider schauen sich Benutzer eher selten Acid3-Testseiten an, sondern in der Regel andere Seiten, die sich nicht nur die bestimmte Reihenfolge angetestete Features von Acid3 halten.... Sollen wir nun Browser auf diesen Test hin optimieren? Ich habe auch mal gelesen, dass der IE von MS die beste (korrekteste - blödes Wort, aber mir fällt grad nix besseres ein) Implementierung aller Browser von CSS 2.0 hat. Vielleicht stimmt das, aber ehrlich gesagt ist es mir sch...egal. Ich will, dass man Browser das anzeigt was ich will. Vielleicht sind die Webseiten nicht ACID3-konform. Trotzdem soll mein Browser sie bestmöglich anzeigen. Ob er irgendwelche Test besteht oder nicht, ist mir dabei egal. Mich interessiert was bei mir rauskommt und nicht so ein theoretischer Kokolores. Im Augenblick ist mein Browser ein Firefox, aber das kann sich jederzeit ändern, wenn ein anderer Browser weniger Ärger macht.
 
@Timurlenk: brwoser müssen nicht auf einen test hin optmiert werden, sondern auf Standards. und darum geht es eben. für dich als einfachen user mag dich das noch vllt weniger bis gar nciht interessieren. aber IT-leute müssen sich doch nciht ständig einen abknicken müssen, nur damit es für alle reibungslos funktioniert. wenns schon nen standard gibt, dann sollte man den gefälligts nutzen. was beim IE ja nicht der fall ist. seiten müssen extra an den IE angepasst werden, damits korrekt dargestellt wird. wird das gemacht, dann hat der user keine probleme. aber je weiter die nicht einhaltung von webstandards geht, desto umständlicher wirds für die fachleute. also warum immer alles so schwirieg für den, der dir das, was du willst, erst ermöglciht? für dich und für alle anderen gäbe es doch keine nachteile, wenn der IE sich an standards halten sollte. aber für die leute hinter einer website. außerdem, gibts für die nicht einhaltung von standards NOCH keine probleme für die user. (mehr oder weniger)
 
Kann das sein, dass MS mit den Jahren dazulernt? Stichwort "Zusammenarbeit mit den Nutzern"...
 
@DrPaua: Das habe ich mich auch grade gefragt, wäre aber auch wünschenswert. Daumen hoch!
 
@DrPaua: ähhmmm, das macht MS seit Jahrzehnten so. "Helfen Sie mit Windows zu verbessern. Ihr Feedback ist uns wichtig!" Nur hat das bis her nur noch niemand gemacht. Klick und weg! ________________ du hast auch ohne es zu wissen, mit geholfen und "entwickelt". Alles fing zb. an mit den persönlich angepassten menüs zb in office. So wurde verifiziert welche Funktionen am meisten genutzt werden. Das war die grundlage für die neue Ribbon-bedienoberfläche.________________ Grundsätzlich halte ich so eine Idee von der direkten angebe von Wünschen oder dergleichen für nicht günstig. zuerst einmal wird MS dann zugebommt mit sinnlos-zeug. Ich will das und der Firefox kann das, und ich will addons. Schwachsinn! Und wenn dann 10.000 mal der geiche Wunsch kommt, baut doch das und das ein, weil es ja im FF schon lange gäbe, und das ist cool, wird nachher gomtzt, dass wieder nur von anderen geklaut haben. Guten Morgen, Herr Staatsekretär!
 
Habe ich nicht irgendwo gelesen, daß die Entwicklung für den IE eingestellt wird?
 
@Michael41a: Hoffentlich hast du recht^^
 
@Michael41a: es hieß es mal dass der IE aufgegeben wird, stimmt aber dann doch nicht, und das ist gut so xD
 
@DieHard: Hoffentlich nicht, sonst müsste ich den FF und diverse Browser nutzen =)
 
@Michael41a: der IE sollte wenn nur aufgegeben werden, da MS einen anderen Browser in der entwicklung hat, weiß jetzt nur nicht den codenamen.
Wer weiß vllt. kommt das ja noch
 
@Vitrex2004: Warum UND? Ich denke du hast dich verschrieben, ODER?
 
@Michael41a:
das war bestimmt nach dem der 6er Fertig war, da ist dann ja Jahre lang nichts mehr passiert...
SCNR
 
@Vitrex2004: Das wäre wirklich furchtbar, die ganzen Vorteile, die Fx bietet, ist man als IE-Nutzer ja schließlich garnicht gewohnt. ^^
 
@Ment0s: Vorteile zum herunterladen der vielen AddOns die IE von haus aus anbietet? Naja, dann doch lieber Out-Of-The-Box :)
 
@Vitrex2004: Es tut nicht weh, auch mal einen freien Browser zu verwenden. Nachteile sehe ich dabei auch nicht.
 
@Black-Luster: Nunja, würde ich den ganzen Blödsinn (Funktionen) tatsächlich alle benötigen, würde ich dem ggf. zustimmen, aber so hab ich doch lieber nur die Funktionalitäten, die ich wirklich benötige. Außerdem schätze ich viele Funktionen, die eben nur durch bestimmte Firefox-Add-ons ermöglicht werden und eben kein IE von Haus aus mitbringt und auch nicht über Umwege dort nachgerüstet werden können.
 
@Ment0s: Tja, ohne Begründung hat das Minus leider absolut keinen Wert.
 
@Iceblue@C4U: Das stimmt, MS Research hat einen Browser entwickelt - aber da stand auch das es ein Prototyp ist und nicht sicher ist ob und wie das weiter geht. Aber bedeutet sicher nicht das es automatisch kein IE mehr gibt - die entwickeln doch tausend verschiedene sachen und lassen sie dann evtl. später mal in ein Produkt einfließen.
 
@Ment0s: LOL. Auf die sogenannten "Vorteile" kann ich gut verzichten. Alles verbugte pseudo-Tools (bis auf wenige Ausnahmen) die keiner brauch bis auf einige selbsternannte Spezialisten die meinen der FX sei der tollste und sicherste Browser und so viel besser als IE. Absolut lächerlich. Gerade von IT-Leuten(IT-Interessierten) sollte man annehmen das diese unvoreingenommen sind. Der FX ist und bleibt ne lahme Krücke mit Sicherheistlücken ohne ende. Vor sind denn diese Vorteile? Ich Entwickel hauptberuflich Websites. Nicht mal ich als Entwickler sehe diese angeblichen Vorteile. Ich nutze den FX nur um das Design zu testen und mehr nicht. Alles nur bla bla bla, Der FX sieht scheisse aus, ist langsamm und mich kotzt es an das so viele Leute alles nachplappern weil se denken sie wären dann "IT-Profis". Die Medien tun ihr übiges dazu. Wurde bei Vista ja auch so gemacht. Der FX ist nicht schlecht, aber er ist mit sicherheit nicht BESSER als der aktuelle IE und schon gar kein allheilmittel.
 
@sakrileg9: dass der FF kein allheilmittel ist, geb ich dir vollkommen recht. das versuch ich dem einen oder anderen auch immer klar zu machen. Aber wenn du, wie du sagst, websites erstellst, dann müsste dich doch gerade der IE nerven, weil du für ihn jeden furz extra machen musst. Ich erstelle zwar nicht hauptberuflich websites (mache beruflich ein bissel was anderes:)), sondern nur privat. und da lasse ich den IE außen vor. Ich sehe nämlich nicht ein, für etwas den furz anzupassen, wenn es längst einen standard gibt. wer sich nciht dran hält, hat halt pech gehabt. und wers nutzt auch. sogar einfachste html-tags werden in bestimmten konstallationen falsch geparst. da wird ein text, anstatt grau plötzlich schön grell grün. alle anderen websites stellen das korrekt dar.
 
@sakrileg9: "Alles verbugte pseudo-Tools (bis auf wenige Ausnahmen) die keiner brauch bis auf einige selbsternannte Spezialisten" Aja, da spricht der Experte. Nur pauschal alles abwerten, das können se alle...komisch, dass ich einige Add-ons sehr sinnvoll finde, aber du kennst sie mit Sicherheit alle viel besser als ich, sodass du alle gleich als unbrauchbar hinstellen kannst. Scheißhaus-Statement!
"Der FX sieht scheisse aus" Geschmackssache (außerdem gibt es Themes) "ist langsamm" Bei mir ist er schnell (außerdem ist der IE fester Bestandteil des Systems und deshalb ist es auch kein Wunder, dass er schnell geladen ist). "Abgesehen davon und mich kotzt es an das so viele Leute alles nachplappern weil se denken sie wären dann "IT-Profis"." Also alle, die den Fx gut finden, sind nur Nachplapperer, ohne eigene Meinung? Ich zumindest weiß den Fx sehr zu schätzen, eben weil ich die Vorteile schätze. Wenn du für sich persönlich keine Vorteile siehst, haste halt pech gehabt. Zwingt dich ja schließlich keiner vom IE zum Fx zu wechseln.
 
accept-encoding wäre mal ein nice to have... dann muss man nicht immer so komische WorkArounds für den IE bauen, bei Formuleren zu anderen Seiten mit anderen Kodierungen
 
seit Gates weg ist, haben die es recht eilig..
 
@RoyalFella: Nicht deswegen: die Entwicklung auf dem Browsermarkt zwingt sie vielmehr dazu. MS kann es sich wohl kaum leisten, dass durch Verschlafen der Entwicklung der eigene Browser überholt wird.
 
Der geneigte Leser möge sich mal bitte die IE8Beta Newsgroup auf dem MS Newsserver oder die alte Connect Seite vom IE8.0 ansehen. a) Es gibt da schon noch genug offene Vorschläge, b)so viele Vorschläge wurden für den IE8.0 nicht übernommen. Abzuwarten ob das beim IE9.0 besser wird.
 
W3C STANDARD !!!! mehr will ich nicht!
 
@elecfuture: der IE8 ist zu 100% W3C-Konform! zudem als einzigster CSS 2.1. ein FF o opera und wie sie alle heisen, können nur 2.0. CSS 3, ist noch nicht standardiesiert. Auch wenn es einige teilweise schön können....
 
@notme: ?? Falsch ^^ Ich mein, CSS 2.1 ist doch der jetzige Standard oder sehe ich das flasch? FF und konsorten verstehen das Fach genauso gut wie meine Mutti Kartoffelsalat macht.
 
Ich finde den Internet Explorer 8 sehr viel versprechen gegenüber die Vorgänger Versionen. Natürlich muss Microsoft jetzt aufholen, weil ein paar Browsern einen Vorsprung haben.
Aber mit der Sicherheit hat der IE 8 schon aufgeholt.
Das bedeutet abwarten, kann ja nur noch besser werden
 
Also, ich hab mal zwei Vorschläge eingereicht: "Letzte Browsersitzung automatisch wiederherstellen lassen" & "Passwort Verwaltung".
Wer 5 Sterne Voten will, hier bitte: http://tinyurl.com/dhf8es & http://tinyurl.com/cweopk
Danke :)!
 
Ich wäre für einen neuen Namen. Klingt banal - aber der Imageschaden vom IE ist einfach zu groß. Ich kenne mittlerweile genug Leute die dem IE8 nicht einmal mehr eine Chance geben und noch immer meinen er sei 'zu unsicher' und 'FF ist besser'. Sie sollten einfach den Namen, das Logo und das Erscheinungsbild ändern. Und vielleicht ein paar tolle neue Sachen hinzufügen und ihn dann "Web 2.0 Explorer" oder so nennen. EIne kleine Änderung da würde genügen. Um neue User nicht zu sehr zu verwirren wie sie ins Internet kommen...
 
@Matti-Koopa: Ich wäre für "Windows Live! Browser" ... <:
 
@voodoopuppe: Warum nicht gleich "Microsoft Windows Live Web Browser Optimized For Microsoft Windows Operating System"?
 
@Matti-Koopa: der Imageschaden ist gar nicht (mehr) so groß. Der IE8 ist ein durchaus guter Browser und hält sich an Standards. Jeder, der ihn ausprobiert hat, sollte bemerkt haben, dass da sehr viel aufgehollt wurde. Der Imageschaden bleibt eigentlich nur bei irgendwelchen Kiddies, die Geschichten aus IE6-Zeiten nachplappern, ohne den aktuellen IE zu kennen. Aber bei denen wird auch ein neuer Name nicht helfen.
 
@Matti-Koopa

Wie wärs mit
Der Microsoft Fuchs

Spaß bei seite aber was du sagt stimmt
ich bin in der Ausbildung der einzige der noch mit dem
Internet Explorer arbeite und die anderen sagen auch immer das gleiche
zu unsicher, instabil, langsam.
Aber wenn ich sage die sollen den neuen Browser Testen macht das keiner.
 
@Rammstein_Fan: Ja das kenn ich. Das Problem ist das (fast) alle die sagen der IE sei schlecht diesen gar nicht benutzen. Die haben ihr "Fachwissen" aus tollen Internetforen oder Computerbild.
Ich nutze auch lieber den IE, beruflich bedingt MUSS ich aber auch fast jeden Tag FX nutzen. Der IE ist wesentlich besser von der Bedienung, viel aufgeräumter und übersichtlicher, sowie schneller.
 
Wäre cool, wenn die mal komplett neue Ideen einbauen und ausprobieren, anstatt oft fremde Ideen nachzuprogrammieren... Oder sie sollen Ihren Browser gefälligst auch OpenSource machen!
 
@Bitfreezer: Webslices, CSS2.1-konformität, "Schnellinfos" (Die kleinen Blau/Transparenten Icons die Suche oder spez. Funktionen auf markierte Elemente ermöglichen), InPrivate Browsing, Download-Filter, wirklich guter Phishing-Filter. Mehr "neue Ideen" fallen mir gerade nich ein, stimmt.
Aber das mit OpenSource is natürlich auch eine Idee. Aber dann dauert es zwei Jahre und der IE hat wie alle anderen Browser 200 Sicherheitslücken & gefühlte 50 "Patch-Days" pro Jahr - besser nich.
 
@bluefisch200: Nicht C$ ? ____ ARGH, blödes Ersetzen hier - sakra nochmal!! _____ Weise auch gerne mal auf eine Aussage von "mo" von 2003 hin. http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=6525&hl=raute ___ [...]die raute ist ein sonderzeichen das wir ersetzt und nicht escapet haben, weil es mir etwas unsicher war ... koennten wir aber eigentlich mal aendern.[...] Ja, könnte man mal nach 5-6 Jahren.
 
Einfach IE einstellen und Leuten die Arbeit überlassen die von Browserentwicklung was verstehen und sich an Standards halten.
 
@Kenterfie: Das IE team hält sich offenbar mit CSS2.1 mehr an Standards als andere.
 
Wie wäre es mit SVG-Unterstützung?
 
@Kahless: +1 - Danke für einen der wenigen sinnvollen Kommentare hier.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles