Windows 7: Parallels plant Alternative zum XP Modus

Windows 7 Der Softwarehersteller Parallels entwickelt derzeit eine neue Virtualisierungslösung, mit der Anwender Windows XP-Programme problemlos unter Windows 7 einsetzen können sollen. Das Produkt soll offenbar direkt mit Microsofts XP Modus für Windows 7 ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Microsoft machts vor und die anderen bringen eine bessere, schickere Version davon raus.
 
@kadda67: ich finds so wie es ist, schon super. Okay, die Tatsache, dass VT bzw AMD-V benötigt wird, ist ein wenig negativ... aber gut umgesetzt haben sie das schon! Kann man nicht meckern.
 
@sibbl: Das mit Intel-VT und AMD-V ist eigentlich nur deshalb negativ, weil viele Intel-CPUs der letzten 2-3 Jahre das nicht haben. AMD-CPUs aus diesem Zeitraum haben das bis auf den Sempron dagegen alle.
 
@kadda67: Wir werden sehen, sprach der Blinde. Also, erst beurteilen, wenn das Zeug draußen ist.
 
@kadda67: Was macht Microsoft da vor?
Das eingeklaute Virtual PC mit einem Coherence-Modus versehen, wie Parallels ihn schon lange unter Mac OS X hat, ist "vormachen"?
 
@cmaus: Wie gehts deinem eingeklauten FreeBSD?
 
@kadda67: Naja, Microsoft ist zwar Vorreiter, was die Einbettung via Virtualisierung angeht, jedoch ist die Sache, OS-fremde Applikationen laufen zu lassen, wie es beispielsweise unter Linux mittels Wine oder auch dem darauf basierenden CrossOver-Office der Fall ist, kein wirkliches Novum mehr. In jedem Fall ist diese Entwicklung sehr zu begrüßen, denn dadurch werden die Anwender flexibler in der Applikationsauswahl. Das Thema Virtualisierung wird aber auch in Zukunft immer wichtiger werden, denn ich glaube persönlich nicht, dass auf absehbare Zeit handelsübliche Applikationen in der Lage sein werden, Quad-Core- oder allgemein CPUs mit noch mehr Kernen (die sicherlich kommen werden) voll auszureizen.
 
@kadda67: VMWare Unity... ist ja so ähnlich und auch noch ausbaufähig.
 
@FFX: Ich denke es geht hier weniger um die Virtualisierung selbst, als um die Unterstützng alten Balasts aus dem BS heraus zu nehmen. Zeit wird es meine ich. Warum muß ein modernes OS immer noch Applikationen aus dem vergangen Jahrtausend unterstützen?
 
@kadda67: Das ist noch abzuwarten.
 
@sibbl: ich finde das eigentlich recht gut. insbesondere das abwerfen der "altlasten" und die voraussetzung von vt und co sorgt dafür, dass das programm sehr "tief im system" virtualisieren kann. sonst hättest du zwar wieder mehr mögliche nutzer, fährst aber mit angezogener handbremse.
 
Das mit der 3D-Grafikunterstützung hört sich gut an. Weshalb MS selbst dies nicht aufgreifen will, verstehe ich nicht.
 
@Elvenking: Erstmal abwarten.. ankündigen kann jeder, ob und wie es funktioniert ist eine andere Sache gelle...
 
@Elvenking: Microsoft bietet dieses Tool kostenlos an. Parallels -wahrscheinlich- nicht.
 
@DonElTomato: MS aber ohne 3D-Grafikunterstützung.
 
@Elvenking: Und was willst du damit? Spielen? Viel zu langsam.
 
@Elvenking: Pst...Windows Virtual PC kann 3D
 
@Elvenking: Du kannst davon ausgehen, dass die 3D-Grafikunterstützung bei der Parallels-Lösung zum Zocken viel zu langsam sein wird.
 
Ich fände es gut, wenn man in den XP-Modus so wechseln könnte, wie man den Benutzer wechselt, - und wenn man dann voll Leistung der Hardware hätte. Theoretisch müsste dies für MS machbar sein. Aber man will den Ballast XP ja eigentlich nicht mehr.
 
@Elvenking: Weil das bei MS auf Virtual PC basiert, welches Sie, seit sie es sich von Connectix eingeklaut haben, natürlich NICHT weiterentwickelt haben.
Gäbe es dieselbe Version von VPC, wie es sie von Microsoft zur Zeit für Windows gibt, auch für Mac OS X, würde ein alter Mac-Anwender keinen Unterschied zwischen dieser und der Virtual PC-Version vom Jahre 2000 feststellen.
 
Auf http://www.parallels.com/products/xptowin7migration/ gehts zum Beta Test.
 
Parallels hat noch nichma Support für Vista und 64bit (Worksation Windows) und dann gleich so einen Happen ?
 
@Screenzocker13: Die sehen halt ihre Felle davon schwimmen :).
 
Frage: Ist der RC von Win 7 eigentlich wirklich "Feature Complete"? Weil irgendwie finde ich z.B. Dreamscene nicht an und auch nicht jene Funktion, mit der man den Anmeldebildschirm verändern können soll. Oder hat man Dreamscene komplett raus geworfen und den anpassbaren Anmeldebildschirm erst gleich gar nicht implementiert?
 
@Der_Heimwerkerkönig: Dreamscene ist nicht mehr bei Windows7 dabei, dieses wurde gestrichen. Und den Anmeldebildschirm zu ändern gibt es, glaube ich auch kein Tool sondern dieses muss irgendwie manual machen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: http://tinyurl.com/cdszrt mit diesem tool klappt es bei der 7100 Build 1a
 
@Der_Heimwerkerkönig: Das ist es ja, Windows 7 ist eine schlankere Version auf Basis der Vista Architektur.
 
Und was hat das ganze für einen Sinn ? Ist doch sowieso bei Windows 7 Ultimate und Business dabei oder ?
Und wenn einer mit einer Home Premium Version dieses Programm kauft kann er sich gleich die Ultimate Version holen.
 
@andi1983:

wird sicher seine Vorzüge haben (für den ein oder anderen) und läuft dann auch unter anderen Systemen aber das wird sich erst noch zeigen müssen! Auf jeden ist Konkurrenz immer gut!l
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte