MS nennt verbotene Software für Handy-Marktplatz

Microsoft Der Softwaregigant Microsoft hat für Entwickler vor Kurzem eine Liste von Anwendungen veröffentlicht, die nicht im Windows MarketPlace for Mobile angeboten werden dürfen. Insgesamt umfasst die Liste zwölf verschiedene Applikationen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So ein Schwachsinn. Hat MS etwa dem Druck der Netzbetreiber nachgegeben? VoIP über HSDPA Flat macht es doch erst interessant.
 
@Timme28: wahrscheinlich ...oder will "Problemen" Vorbeugen
 
@Timme28: die meisten bekommen ihre Handys/Smartphones über die Netzbetreiber. Und wenn die Windows Mobile wegen der Tatsache von VoIP nicht mögen, werden sich kaum Handys mit dem OS verkaufen lassen. Demzufolge hätte MS weniger Umsatz...
 
@sibbl: Die meisten finanzieren ihr Handy auch über die Verträge. Handy das normal 200-500 Euro kostet gibt es für 0-100 Euro. Dafür verpflichtet man sich zu nem zwei Jahres Vertrag, womit die Anbieter am meisten verdienen. Abgesehen von Flats, die immer noch von dem kleinsten Teil der Kunden genutzt werden, verdienen die Anbieter durchs Telefonieren (Minuten Preise), SMS/MMS Versand, sowie Datenversand per Handy. Klar dass die Anbieter Handys aussperren würden, wo man alles "kostenlos" nutzen kann, wenn man nur ne Datenflat hat.
 
"oder die den Standard-Browser, -Suchanbieter oder -Multimedia-Player ändern" damit werden sie sich keine Freunde machen.
 
@Kenterfie: ...nur im Unterschied zu Apple ist man nicht gezwungen neue Software über den "AppStore" zu bekommen. Und kann eigentlich installieren was man will. Es sind nur Richtlinien, die eine Aufnahme in dem M$ AppStore gewährleisten.
 
@Kenterfie: Zum Glück gibts ja noch andere Möglichkeiten SW zu installieren. WM 6.5 ist ja eh schon soweit geknackt und wird fleissig verbreitet und verändert. Da lässt iene Lösung nicht lange auf sich warten.
 
@Timme28: Wozu "knacken"? Du kannst auf ein WinMobil-Gerät ohne weitere Probleme z. B. Opera, Skyfire, oder sonst was installieren.
 
@mobby83: Und genau deshalb find ich die "Richtlinie" ja irgendwie lächerlich was bringt sie wenn man es sowieso ohne mehraufwand umgehen kann in dem man einfach das gewünschte Programm zb. von der Herstellerhomepage bekommt, odervon irgendeinem alternativen Downloadshop.
 
@ZappoB: Ich meinte eher, dass man ohne Probleme CABs hinzufügen und entfernen kann und über die Registry Einträge verändern kann. Das ganze dann verpackt in einem ordentlichen ROM und auch jeder Laie wird die MS-Voreinstellungen ohne große Probleme los.
 
@LiBrE21: dein "Mehraufwand" beläuft sich darauf, dass du eben nicht im M$ AppStore deine Software komplett herunterladen kannst, sondern im Web einzeln danach "suchen" musst... Stimmt schon, kein ernstahfter Nachteil, aber M$ befürchtet wohl das sonst Handys mit M$Mobil gar nicht erst angeboten werden (vom Netzbetreiber)
 
@LiBrE21: soll wenns nach MS geht auch schwieriger werden. Apps, die im Marketplace sind, dürfen sonst in keinem ähnlichen System angeboten werden. D.h über die Herstellerseite ws schon noch, aber nicht mehr über Seiten wie pocketland. de zb.
 
Zum Glück gibt es bereits viele andere Marktplätze für Software im WinMobile-Umfeld.
 
Microschrott lernt auch langsam, Apple etwas akkurater nachzumachen :-)
Mehr nicht
 
@cmaus: zum glück nicht...
 
@cmaus: Was haben sie denn nachgemacht? Im Gegensatz zum Appstore ist man auf den MS-Store nciht allein angewiesen.
 
Und da wird immer über den Appstore gemeckert und MS scheint ja noch viel mehr nicht zu genehmigen. Alleine die 10 MB Grenze, da werden viele (gute) Spiele dran scheitern..
 
@I Luv Money: Im gegensatz zum Appstore kann man für WM-Handys auch woanders Software erwerben und installieren.
 
@I Luv Money: Genau das hab ich mir auch gedacht, beim AppStore meckern sie alle gleich. Und was soll denn bitte eine 10 MB Grenze? Absoluter Schwachsinn. Aber naja, is halt Microsoft
 
Sonst kopieren sie auch von Apple und warum jetzt nicht?
 
"keine Voice-over-IP-Applikationen zum Download anbieten" - Das kann man wirklich nur mehr als unglaubliche Sauerei bezeichnen. Da hat sich Microsoft offensichtlich wieder einmal mit einer Branche zusammengetan, um den Kunden an der kurzen Leine zu halten. Das kennt man ja auch schon von deren Zusammenarbeit mit der Inhalteindustrie. Ich benutze grundsätzlich gerne Microsoft-Produkte, aber solche Dinge machen mich stinksauer. Ich wünsche den Verantwortlichen, dass sie der Blitz beim Sch... erschlägt - bildlich gesprochen.
 
Ich sehe da kein Problem, da man die Software auch woanders beziehen und sich dann installieren kann. Wieder Wirbel um nichts. Es regt sich auch keiner auf, dass es im T-Punkte keine Arcor-Produkte gibt.
 
@mcbit: Es geht hier doch ums Prinzip bzw. die Grundeinstellung eines Konzerns, der den Kunden offensichtlich wie ein Kleinkind zu bevormunden versucht. Dass man sich hinten rum, trotzdem alles mögliche aufs Telefon fummeln kann, ist wohl den meisten klar.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Welche Bevormundung?
 
@mcbit: Im Internet jeden Dienst laufen zu lassen, den man will, war eine der Grundvoraussetzungen für den Erfolges des Internets. Hier will man aber dieser Netzneutralität ganz offensichtlich Steine in den Weg legen. Dass das Telekommunikationsunternehmen nun probieren, verwundert nicht, aber dass sich ihnen Microsoft auch noch als williger Helfer andient, ist dann doch ziemlich mies von der Firma in Redmond.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Und was hat das mit Bevormudung zu tun?
 
@Der_Heimwerkerkönig: Da irrst du dich gewaltig, wir Hansels sind nicht! die Kunden sondern die Handyhersteller und deren größte Kunden sind die Provider und deren Kunden das sind wir, und wir haben nix zu sagen selbst wenn einer von 100 das Gerät nicht über den Provider bezogen hat.
Und da die meisten Handyvertragsnutzer über solche Sachen nix wissen bzw es Sie nicht interessiert haben wir auch keine "Macht" etwas zu ändern.
 
symbian rulezZ
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte