Safari und Opera: Update-Mechanismus zu langsam

Browser Die Browser Safari und Opera werden von ihren Nutzern meist nicht schnell genug aktualisiert. Die Ursache liegt offenbar im Update-Mechanismus der beiden Programme. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Updatemechanismus mag nicht der beste sein, trotzdem bringt Opera schon seit geraumer Zeit eine Meldung darüber dass eine neue Version vorliegt. Nur muss der Benutzer das auch installieren.
 
@wieselding: Und mit Version 10 wird der Updatemechanismus deutlich verbessert (automatisch etc.)
 
@thosor: nur leider ist Opera nicht der schnellste... Es gibt soviele Seiten wo der echt einschläft... leider... weil ich eigentlich finde das er ein ansonsten sehr guter Browser ist auf den ich jederzeit zurück gehen würde wenn er den oben besagten mangel nicht hätte...
 
@wieselding: Ja, toll. Der Benutzer muss das Update jedoch manuell durchführen und das ist meiner Ansicht nach, für ein anfälliges Programm wie einem Web-Browser, nicht hinnehmbar. Wenn die finale Version von Opera 10 draußen ist und die automatische Updatefunktion enthalten ist, werde ich Opera nochmal einer ernsthaften Prüfung unterziehen. Derzeit nutze ich Firefox, aber wenn Opera 10 gut wird, bin ich auch gerne bereit zu wechseln. Aber ohne auto Updatefunktion ist der Opera auch weiterhin keine Alternative für mich.
 
@Magguz: nimm mal die 10er Version und Du schläfst garantiert nicht mehr ein.
Wobei ich allerdings sagen muß das der FF mit den entsprechenden Plugins die zum Vergleich mit Opera nötig sind, mindestens ebenso lange braucht.
Nur Chrome ist IMHO deutlich schneller, wobei der fällt außer Konkurrenz....
 
@Raylinth: ich hab nur den 10er genutzt ^^ man schläft bei vielen seiten ein... leider... ich finde den opera ansonsten besser aber auf seiten wie lachschon.de oder bild.de sind viele grafiken die einfach nicht geladen werden bzw ewig laden! und das ist leider nicht nur auf meinem rechner so! Während der FF die seiten in einer sekunde aufgebaut hat... und so soltle es auch sein bei einer 20k leitung! oder geh mal auf rofl.to, da gibt es probleme wenn man sich nen video anguckt und in der seite runterscrollt!
 
Naja war klar wenn Firefox und Chrome intigrierte Updatefunktionen haben, das diese schneller "up to date" sind. Die meisten 0815 User geben sich ja damit zu frieden, wenn es einfach läuft. Zum IE kann man ja nur sagen, wer Windows Update beutzt, hat auch den IE auf aktuellste Version gepatcht. Ok außer bei komplett neuen Version 6>7 zB, die erscheinen ja erst auf der microsoft seite und dann erst später als windows update.
 
@omg: Problem ist da nur, dass Windows Update von vielen nicht genutzt wird. Microsoft könnte ja was Böses wollen und den armen Nutzer ausspionieren. Aber sich dann wundern, wenn der Rechner nicht mehr läuft. Habe ich leider schon selbst oft genug erlebt.
 
@BuZZer: Dein Vista sendet in regelmässigen Abständen Daten an den Aktivierungs Server (deine eindeutige Hardware-ID die du bekommen hast, als du Vista aktviertest). Hast du dann noch einen Windows Live Account, wo du brav deine persönlichen Daten (Adresse und Co.) preisgegeben hast. wissen die Redmonder immer und überall wann du mit deinen Rechner online bist, etc... das pöse, pöse Google kann das nicht. ^^
 
Die Studie zeigt im Grunde mal wieder, dass man die meisten Nutzer zu ihrem Glück zwingen muss!
 
@michael_dugan: Leider ist das so und leider gilt das für fast alle Lebensbereiche...
 
@michael_dugan: Die Studie zeigt einfach dass die Studie von Google (Google Schweiz) finanziert wurde oO Btw google-updater ist das lästigte der Welt - seit dem Teil kann ich GoogleEarth ncihtmehr nutzen weil der Updater nicht will und Support beschränkt sich auf "Deinstallieren-Neuinstallieren" und "sollte eigentlich gehen, unbekanntes Problem".
 
Fragt sich nur, ob das auch was bringt. Ich seh es immer bei meiner Mutter, die dann immer genervt den Update-Dialog von Firefox sofort zumacht, weil der ihrer Ansicht nach "jedes Mal" kommt.
 
@sibbl: Ja wenn sie auf "später installieren" klickt, kommt die Meldung auch immer wieder. Installiere DU doch einfach heimlich die aktuellste Version^^
 
@omg: nene wenn ich da auch nur ein was angeklickt hat und am nächsten Tag irgendetwas bei ihr nicht funktioniert, wie sie es will, kommt wieder "Was hast du wieder an meinem Computer rumgespielt! Jetzt geht wieder nichts mehr" :-)
 
@sibbl: vor allem wenn man PlugIns installiert hat. Mich nervte das auch. Deshalb ist der FF nicht mehr auf meinem PC, sondern das K-Meleon, welches genau das mit an Bord hat, was ich benötige und trotzdem schlank und schnell ist.
 
@big bidi: gibt n addon "updatenotifier" den kann man so einstellen das er selber sucht und im hintergrund installiert, dann ist der browser bein nächsten browserstart immer aktuell und niemals kommt ein fenster! ich hab 20 addons glaub mir das is schon toll, das würde sonst jeden tag nerven^^
 
Die Apple Updater Geschichten finde ich ja ziemlich nervig! Wenn man einfach nur iTunes haben will (vergleichbar mit Safari) wird zusätzlich noch der Software Updater installiert, völlig egal ob man festgelegt hat, dass man die Software selbst aktualisieren möchte oder nicht. Mein Problem ist das aber glücklicherweise nur selten da ich Apples Software so gut wie nie gebrauche und deshalb nach gebrauch wieder deinstalliere. Wenn ich sie nämlich nicht brauche muss schließlich auch nicht diese bekloppte iTunesHelper.exe beim Systemstart gestartet werden. Mit Chrome habe ich noch nicht so viele erfahrungen gemacht, aber aktualisierungen scheinen recht schnell abzulaufen, da man in der Aufgabenplanung einen Dienst bewundern kann der dafür zuständig ist Googles Software up to date zu halten. Bei Opera hat es bei mir meißt etwas gedauert bis nach der News hier auch bei mir aktualisiert werden sollte. (Opera nutze ich net mehr) Und beim Internet Explorer (egal welche Version) ging das bei mir immer schon ziemlich schnell, da ich Windows nutze, welches eine bestimmte Funktion namens "Windows Update" anbietet wo bei mir sehr regelmäßig auch Updates für so ziemlich alle MS Produkte zu finden sind. So, damit hab ich heut morgen auch schonmal einen Roman geschrieben:)
 
@Len-S: naja ich würds eher als Kurzgeschichte einstufen. Unvermittelter Beginn, wenige Hauptpersonen, offenes Ende, ... :P Ich stimm da aber vollkommen zu! Ich vermeide Apple-Software so lang wie möglich! Wenn ich sie brauch, kommen sie nur in ner VM auf die Platte! Chrome klappt auch gut :) Ist leise im Hintergrund und nervt den User nicht damit.
 
np ab Opera 10
 
Naja, bei Google ist das auch kein Wunder. Der nutzt soweit ich mich erinnere ClickOnce-Deployment. Eine super Technik um Updates zu verteilen.
 
Studie made by Google um seinen hauseigenen Browser gut darstehen zu lassen (Schleichwerbung)... das mag zwar alles wahr sein, aber deswegen ist Google noch lange nicht der sicherste Browser. Ich vertraue Opera viel mehr als diesen gierigen Datensammler.
 
@PC-Hooligan: Es geht um die Art und Weise, wie ein User auf ein Update von seinem Browser reagiert und nicht welcher e-penis Browser der bessere ist. Die Lösung von Mozilla ist wie es scheint nicht verkehrt, nur hätte ich gern "erweiterte" Einstellungen wie: AddOn im Netzwerk auf Updates prüfen, Browserupdates im Netzwerk prüfen und einspielen und ähnlichen Luxus. Am Besten via globaler Text-/Configdatei auf dem Server.
 
Ich lese jeden Tag Winfuture. Dann weiss ich, wenn ein Update bereit liegt und mache das Update manuel. Bin damit bis jetzt recht gut gefahren.
 
@big bidi: Ja, aber für einen Web-Browser ist das nicht hinnehmbar. Ein anfälliges Programm wie ein Web-Browser möchte ich nicht (mehr) manuell Updaten müssen.
 
Hätte Windows ein Paketmanagment, gäbe es auch nicht diese "massiven" Update Probleme. Vll. kommt sowas ja in einer kommenden Version, darüber abstimmen lassen haben sie ja schon wenn ich mich nicht irre.
 
@OttONormalUser: das wäre das beste was es geben könnte! Ich würde mich echt über nen vernünftigen Paketmanager freuen! nur müssten die dazu windows komplett neu programmieren, da die registry damit unnötig werden würde... wie die Softwarehersteller ihre Programme dann vor cracks schützen ist ne andere frage...
 
... sicher wäre eine bessere Update-Funktion von Opera wünschenswert, und ich kann persönlich bestätigen, dass ich dadurch tatsächlich erst später umsteige, aber das hält mich nicht davon, meinen Lieblings-Browser auch weiterhin zu benutzen ... :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich