Ökologische Rasenpflege: Google mietet Ziegenherde

Kurioses Der Suchmaschinenbetreiber arbeitet bereits seit einiger Zeit daran, sein Firmengelände möglichst umweltschonend zu bewirtschaften. Jetzt wurden Rasenmäher durch eine Herde Ziegen ersetzt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wow Respekt, so kann man Sympathie zu einem Unternehmen steigern :-) PS: Nachtrag: Ihr hattet Recht das Wort war total falsch geschrieben, sorry, bitte um Verzeihung!
 
@LastSamuraj: dito, ich sehe google nun mit etwas anderen augen, bin positiv überrascht :)
 
@LastSamuraj: meinst du Sympatie? :-)
 
@d4n: Ich glaube er meint "Sympathie".
 
sicherlich eine perfekt inszenierte marketing aktion. die strategen bei google wissen schon wie sie auf bauerfang gehen, zitat "ich sehe google nun mit etwas anderen augen, bin positiv überrascht :)" :p
 
oh man eine ziegenvermietung ^^ bei mir hier um die ecke ist auch ein kleines grundstück von der stadtwerke, wo auch mal die schafe mähen dürfen.
 
@moniduse: Schafe sind eigentlich besser als Ziegen. Schafe fressen hauptsächlich Gras, Ziegen fresse jegliche Vegetation und können damit der Natur großen Schaden zufügen. Ziegen bevorzugen Laub vor Gras und fressen auch die Rinde und Wurzeln von Bäumen und Sträuchern, so dass junge Bäume absterben. Dazu kommt, dass Ziegen Futtervergeuder sind und viele abgerissene Teile einfach zertreten. Ziegen haben damit das größte Schadverhalten aller Weidetiere. In vielen nordafrikanischen Ländern werden Ziegen wegen des verursachten Schadens als „Schwarze Heuschrecken" bezeichnet.
 
@Timurlenk: Tja und warum gibt es die Genetische Mutation wenn es doch nur nervt ? Wir Menschen sind da doch weit aus schlimmer . Dann setzt man halt Ziegen da ein wo das genau richtig ist .
 
@overdriverdh21: Was hat das mit genetischer Mutation zu tun? Ziegen sind als Weidetiere zur Rasenpflege schlecht geeignet. Punkt. Mehr nicht.
 
Ich finde das wirklich gut von Google, es ist ein kleiner Beitrag, aber es ist wenigstens ein Beitrag !!!
 
Jo, schöne Imageverschönerung. Wir ersetzen den CO²-Ausstoß durch den weitaus giftigeren Methanausstoß. Halleluja, Google hat die Umwelt gerettet.^^
 
@HardAttax: die ziegen sind ja nicht da, sie sind nur wo anders :D
 
@HardAttax: Ziegen haben einen sehr geringen Methanausstoß. Schlimm sind Kühe, die im Vergleich dazu Klimakiller sind.
 
@Timurlenk: Du musst es aber in Relation zur Schädlichkeit sehen. Die Menge an CO², die die Rasenmäher ausspucken, sind weitaus weniger schädlich, als eine Gruppe von 200 Ziegen, deren Methan 24 mal schädlicher als CO² ist. Zudem stößt die Ziege Methan rund um die Uhr aus. Ein Rasenmäher hingegen nicht. Also stell dir vor, die Rasenmäher stoßen zum Beispiel insgesamt 100 gr. CO² am Tag aus, die Ziegen aber nur insgesamt 25 gr Methan pro Tag. Dann wäre die Schädlichkeit des Methans so hoch wie 600 gr CO². Die Zahlen sind jetzt nur zur Verdeutlichung gedacht, also keine genauen. Und man darf auch nicht vergessen, auch Ziegen produzieren CO².
 
@HardAttax: " Zudem stößt die Ziege Methan rund um die Uhr aus." Dauerpfurzen? :-)
 
@HardAttax: die Ziegen sind aber sowieso immer "aktiv", unabhängig von google....und die Rasenmäher eben nicht...
 
@unwichtig: Naja, ob die Ziegen bei Google oder woanders furzen, ist ja wohl egal. Der Ausstoß wäre immer da, denn die Ziegen werden ja nicht erst für Google extra gezüchtet. Imho ist der Einsatz der eh präsenten Tiere umweltfreundliche als ein Rasenmäher, da zu den eh vorhanden Gasausströmungen (an welchem Ort auch immer) dann keine zusätzlicher CO²-Schleuder angeworfen werden muss.
 
@FFX: Solange die Ziegen bei Google fürs Image furzen, können sie das nicht woanders machen. Ergo: Es werden weitere Tiere angeschafft, um den Bedarf andernorts auch decken zu können. Die schonendste Methode wäre wohl die Handsense gewesen.
 
@HardAttax: Kannst du bitte aufhören diesen CO²-Abfall zu glauben?
 
@HardAttax: Du vergisst die Herstellung des Rasenmähers. Benötigt Tagebau für Erz udn Kohle, Hochöfen, lange LKW-Transporte, uvm. Dafür können verdammt viele Ziegen pfurzen.
 
Bin mir nich sicher ob das Emissionstechnisch etwas bringt... furzen und rülpsen Ziegen nicht genauso Methan wie Kühe? Auch ein nettes Treibhausgas...
 
@Mucku_Mucku: nur nichtmal annähernd soviel wie ein Rasenmäher an äquivalent schädlichen Stoffen produziert. Ist nicht so dass eine Ziege täglich Kiloweise Methan aus sich rausschiebt, vor allem nicht bei Ernährung durch Gras.
 
@Mucku_Mucku: =_= DIE ZIEGEN FURZEN AUCH WENN GOOGLE SIE NICHT MIETET!!!!
 
@Samin: öhm... von was ernährt sich ne normale Ziege ausser Gras? Die Bakterien im Verdauungstrakt spalten die Zellulose in dem Pflanzenmaterial. Da kommt eben bisschen Methan bei rum. Ich bin mir nicht sicher ob das so viel weniger ist als ein Rasenmäher an Treibhausgasen produziert. Bei so vielen Ziegen kommt sicher was zusammen. Was giftige Verbindungen etc angeht geb ich dir recht... da sind Ziegenfürze gesünder. Aber bei Treibhausgasen bin ich mir da nicht so sicher.
 
@Mucku_Mucku: Nein. Kühe haben durch eine andere Verdauung einen vielfach größeren Methanausstoß. Bezüglich Methan sind Ziegen, Schafe, Schweine und Pferde gut und Kühe böse.
 
Die chinesische Version: http://tinyurl.com/dfug4y
 
@wieselding: Da habe ich gerade gut drüber gelacht
 
@USA: Rasen mähen... Ich lade mal 4MP hoch. Einfach gleich Adresse nochmal aufrufen, dann kannst du ein bisschen zoomen.
 
@wieselding: tja, und genau deswegen gibt es dort so wenig arbeitslose :D produktivität ist dafür ein fremdwort
 
Schonmal was von Elektrorasenmäher gehört? :D Die haben doch überall Solarpanels :)
 
@Ensign Joe: Trotzdem laut?
 
@bluewater: Ziegen machen mäh. Wenn sies wirklich sauber haben wollen, sollen sie die Oldschool Rasenmäher zum Schieben mit rotierender Klinge nehmen. Also sowas: http://tinyurl.com/dlahc6 Kein Methan, kein CO2, außer bei der Produktion und das dürfte nicht viel sein.
 
@kisch: hehe, da könnten ja die Google Mitarbeiter einfach während der Pause mal an die frische Luft und einfach das Gerät vorsich hinschieben.
 
@kisch: Vorteil Nr.2: Es gibt auch kein unschönes "Ziegenfressmuster" auf den Rasen. Die Ziegen an den Hinterbeinen packen und damit gezielt durchs Gelände steuern, scheidet ja schon mal aus.
 
@bluewater: So abwägig ist das nichtmal. Hab eben schnell gegooglet (haha), Google hat scheinbar rund 16.000 Mitarbeiter. Jeder Mitarbeiter müsste also nichtmal 2m² damit mähen. Nur werden wohl nicht alle Mitarbeiter in Mountain View arbeiten (oder?). Oder man holt so einen Rasenmäher in XXL Ausführung mit 4m breiter Klinge und spannt ein paar Mitarbeiter davor :) Als Disziplinarmaßnahme *g
 
@kisch: Problem ist nur das man mit den Retrorasenmäher nicht so viel Aufmerksamkeit auf seine Firma lenken kann als mit Ziegen. Ist eine reine Marketingsache ^^
 
Hmm und wie kommen die 200 Ziegen auf die Wiese? Mit einigen LKWs. Gut, dass LKWs so sauber sind und keine Abgase von sich geben... :-) Spass beseite. Geniale Sache, nur der Transport der Ziegen ist noch eine Schwachstelle. Wer weiß, vielleicht benötigen die Transport LKW zusammen sogar mehr Energie als ein Rasenmäher benötigen würde?
 
@andreasm: Ziegen haben Beine. Pro Ziege in der Regel 4 Stück. Damit können die sehr gut laufen, springen, klettern (sogar auf Bäume). Ein Transport ist daher sehr einfach.
 
@andreasm: Ich habe grad nach ziege gegoogelt und herausgefunden, die viecher haben doch tatsächlich beine :D *scherz*
 
@Timurlenk: Komisch, Menschen haben auch Beine, trotzdem laufen sie nicht überallhin.
 
jo, Methan is wohl besser was ?
 
Furzen, Scheißen, Lärmen, tragen die Ziegengrippe rum. Also hoffentlich wird die Umwelt nicht zusehr dadurch gereizt.
 
@modelcaster: Aber es sind doch Ziegen...Ziegen sind Tiere, Tiere sind Natur, Natur ist gut. Da fragt keiner nach, hauptsache es wirkt auf den ersten Blick Öko.
 
@kisch: genau so ist es.
 
@modelcaster: Eh der Dreck mit dem Furzen geht mir aufn Keks. Scheißen = Gut. Naturdünger. Lärmen - OMG NATUR OMG FUFUFU -_- ... Ziegengrippe: www.wallbash.de
 
Da hat ein Googlemitarbeiter wohl mal Löwenzahn geschaut :) ^^ In einer Folge hatte der Herr Lustig auhch ein Schaf oder Ziege auf seinem Wohnmobil....weil es wohl zu umständlih war, nen Rasenmäher aufs Dach zu schleppen :)
 
Wieso beschwert sich den keiner über die verlorenen Arbeitsplätze der Gärtner wie sonst auch immer hier?
 
@sTr: Weil 200 Ziegen einen neuen Arbeitsplatz haben.
 
@kisch: macht sinn ^^
 
@sTr: Vielleicht macht der Gärtner ja ne Umschulung und "scheucht" die Ziegen und den Collie vor sich her :)
 
Ich finds weder sonderlich kurios noch abwegig.
 
die frage ist, wer macht die ganze Scheiße nacher wieder weg?! Tolles Firmengelände! Und so ein Großstädter, Manager zu google kommt, erschreckt er sich zu tiefst, weil so ein Ungetier hat er noch nie gesehen! :o) und ergreift die Flucht. Vielleicht denkt er auch: "scheiße, die Türken, die Türken, haben google übernommen..." Was kommt als nächstes: ein paar Schweine und Laufenten für die Küchenabfälle!?
 
die tauschen also ihre Rasenmäher gegen Rasenmäh-äh-äher um. Klingt fast logisch :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles