Constantin Film mahnt deutsche Filesharer ab

Filesharing Der größte deutsche Filmverleiher und -produzent Constantin Film verschickt derzeit massenhaft Abmahnungen an Filesharer. Darin werden 800 Euro Schadensersatz gefordert, ansonsten droht eine Klage. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hart aber gerecht!
 
Und Sie werden auch nicht sonderlich mehr bekommen ...Na los derzeit geht ihr nur gegen Upper .... nach mal einer Privaten Schätzung saugen 50 % der Deutschen viel Spass .... Wie das ausgeht sieht man in Schweden Piraten vor =))))))
 
@AskaWinterkalt: und diese versorgen dann die anderen 50% :) ___ Aber ich will an dieser stelle ein DANKE aussprechen, an alle Upper, die trotz "schlagzeilen" wie diese unermütlich uppen .... DANKE
 
@AskaWinterkalt: nicht nur der Uploader macht sich strafbar, auch der Downloader.
 
@AskaWinterkalt: In euren Augen ist also Filme saugen OK???
Aber sobald es in Richtung Betriebssystem geht werden alle hysterisch und beschimpfen Leute mit illegal kopierten Betriebssystemen. Schon bissl komisch oder nicht?^^
 
@Forum: Nein, du darfst es nur nicht anbieten (was bis auf DDL immer der Fall ist). Daher wurden auch nur Filesharer abgemahnt. Wobei ich dazu sagen muss, dass, wenn es von einem unbekannten privaten Dienstleister kommt, müssten nicht alle 500 Abmahnungen berechtigt sein. Und dann könnte es auch nach hinten losgehen und der Geschädigte wird zum Schädiger und muss seinerseits mit einem anwältlichen Papier rechnen. Ich würde mir jedenfalls so einen Dreistigkeit nicht gefalllen lassen. Aber da sieht man schon mal, welche Filmverleiher-/produzenten in der Kriese stecken. Wobei da 400.000 Euro auch nicht viel helfen werden. MfG Fraser
 
@Bamby: es geht nur darum ob der Preis gerechtfertigt ist oder nicht! bei einem OS arbeiten ein haufen leute über viele monate an dem produkt und wenn die dann nur 129euro (mac os) verlangen finde ich ist das vollkommen akzeptabel und wird gekauft! aber bei filmen an dennen ich ca. 1-2 stunden freude dran habe, sry das ist mir nicht 20euro wert! Gebt den "Filmstars" einfach ein paar millionen weniger und schon kommen wir auf ein vernünftiges preisniveau! Gleiches gilt für spiele, und musik! Bei Spielen ist es sogar noch schlimmer! 60euro für paar stunden freude, an meinem OS für weniger als das doppelte habe ich viel länger freude, wenn ich da jeden tag mit arbeite! Die Relation muss stimmen, dann wird auch gekauft! ganz einfach
 
@veox: Also gilt mal wieder das motto:Der zweck heiligt die mittel?
Du zum beispiel beziehst es auf den preis der filme und der nächste kommt mit einer anderen begründung sich software zu saugen?
Komische einstellung!Denn wenn mir etwas zu teuer ist kaufe ich es nicht aber deshalb gehe ich nicht los und stehle es mir!
 
sind das jetzt 500 die sich daran bereichert haben, also diese Filme weiterverkauft? denn 500 erscheint mir sonst keine wirklich große Ausbeute zu sein?
 
@lazka: letzten Absatz noch mal lesen ... es sind private filesharer, also leute, die damit kein geld verdient haben
 
@lazka: wer ist denn so doof und kauft kopierte Filme?
 
@jayzee: Asiaten
 
@lutschboy: Na ja, in diversen (nicht nur asiatischen) Ländern gibts die auf der Straße. Aber meistens dann für Touris. Oder (billiger!) für den Teil der Bevölkerung, der gerade mal kein DSL hat... Warum die deswegen "blöd" sein sollen, ist mir nicht klar.
 
ein kleiner Anfang vom ganz großen ...
 
Also die Abzocke geht immer schön weiter.Ich dachte es gibt eine Menge änderungen um an die IP zu kommen und das nur wenn ein gewerbliches Ausmaß besteht.Aber anscheind bekommt die Abzock Geseltschaft alles was Sie will.Ich will das nicht gutheissen, aber SO NICHT.In der Regel gibt es noch nichteinmal richtige Beweisse, oft nur ein gepacktes Archiv mit dem Namen und keiner weiss was wirklich drin ist.Diesem Treiben muss endlich ein Riegel vorgeschoben werden.
 
@meteorman:
richtig -und dazu schweben im Muli unzählige Fakes rum -anhand eines Dateinames jemandem einen Strick drehen zu wollen halte ich für ausgesprochen gewagt -mal vorsichtig ausgedrückt. Es passiert häufig dass da etwas runtergeladen wird was sich nachher als was komplett anderes entpuppt als es der name vermuten lässt. Wie will man da jemanden der eine spezielle Datei runtergeladen hat die Absicht nachweisen ?
 
@cuotos: "Diesem Treiben muss endlich ein Riegel vorgeschoben werden." Olaf Schubert - Betroffenheitslyriker und Weltverbesserer ^^ So klingt der satz für mich :D geb dir aber vollkommen recht. Daher ein [+]
 
@meteorman: naja, bei mir wäre es nicht so einfach irgendwem was nachzuweisen... sind mit 4 Rechnern am Router verkabelt und noch 2 Laptops. Jeder eventuell belastete PC wird postwendend sicher gelöscht usw. und dann soll mal einer kommen.
 
@meteorman: Gehört schon eine geballte Ladung Dreistigkeit dazu etwas vollkommen ilegal im Internet bereitszustellen, und dann von Abzocke zu sprechen wenn man mit Schadenersatz konfrontiert wird ^^
 
@.Omega.: Tu bitte nicht so als ob ich soetwas mache.Ansonsten habe ich gesagt, das ich das nicht gutheise, aber NICHT SO.bei denen geht es nur um Kohle bei diesen Massenabmahnungen und nicht um Gerechtigkeit, das muss aufhöhren.Desweiteren soll so eine Urheberrechtsverletzung, wenn schon in so kleinem Maße verfolgt, als Strafe weh tun und in einem vernüftigen Verhältnis stehen, nicht ruinieren.Und dann verfolge mal das Vorgehen dieser Massenabmahner, die Sammeln die IP´S von jemanden mit verschiedenen Werken und wenn der jenige zahlt kommt nach und nach die nächste Abmahnung, und das soll Gerechtigkeit sein?
 
den DAUs, die raubkopien noch über emule oder torrent beziehen, is eh nich mehr zu helfen xD. RICHTIG SO!!!
 
@GTIfreak: naja stimmt schon. Ich meine ich zieh jetzt seit knapp 4 Jahren Usenet, und knapp 2 Rapidshare! Aber hey für DAU's is das wohl zu kompliziert LOL
 
@GTIfreak: Vor allem ist Emule und Torrent um einiges gefährlicher und langsamer.
 
@GTIfreak:
bistn richtig cooler 7EET h4xX0r und voll drin der der warez szene, hm?
 
@GTIfreak: na das nenn ich mal eine sachliche Äußerung. Held.
 
@GTIfreak: Benutze seit vielen Jahren Torrents und noch keine Post bekommen. Ups, liegt wohl daran das ich, wenn überhaupt, die Englischen releases ziehe die Rund 3-12 Monate eher raus sind als schlechte deutsche Snychro :P
 
ich benutze seit jahren schon amazon.de oder andere anbieter und hatte noch niemals probleme mit irgendwelchen behörden/anwälten usw. also sprich keine abmahnungen, mag daran liegen das ich sachen die ich haben will auch bezahle :)
 
@legalxpuser: Und? Bei Rapidshare ist man auch nicht mehr sicher.
 
@moeppel:

Dann hast du Glück gehabt. Ich (oder vielmehr mein Provider -in meinem Fall das Studentenwerk weil ich ne Wohnung in nem Studentenwohnheim hab)
habe auch schon nette Post aus Amerika bekommen -wegen einer Episode einer TV-Serie (Es stimmten noch nicht mal Episodentitel und Dateiname überein aber auf solche Details kann man vermutlich keine Rücksicht nehmen) Die haben wenigstens nicht mit absurden Schadenersatzforderungen gedroht aber das Studentenwerk ist da dennoch etwas "empfindlich". Wie auch immer -komm dir nicht zu sicher nur nur weil du englisch bevorzugst.
 
@GTIfreak: DAUs sind eben die, die mit Torrent nichts anfangen können, weil sie erst 100000000 Anleitungen durchlesen müssen um was auf die Reihe zu kriegen.

@John Dorian: Torrent != langsam.. sondern schnell, aber wenn man keine Ahnung hat, muss man scheisse labbern

@legalxpuser: lol? ein ganz cooler, der für Warez zahlt.. lächerlich
 
@cuotos: jedenfalls cool genug um filesharing zu meiden :D
 
Torrent ist Kinderkacke, eMule ist, was Dateiangebot und -lebensdauer betrifft, nach wie vor unschlagbar. Wer mit eMule langsamer als mit BitTorrent ist, sollte sich mal die diversen Anleitungen durchlesen oder jemanden fragen, der sich auskennt... ja, ihr 1337 h4Xx0rz habt alle was besseres, wer nutzt schon noch Tauschbörsen? Und so weiter ... :))
 
@legalxpuser: für warez zahlen... wie uncoool
 
Die eigentlichen Verbrecher sind Anwälte die Filesharer im massiven Maße einschüchtern und bedrohen bzw. dubiose Unternehmen wie die Licence Kepper AG die Rechte an Filmen erwirbt -aber nicht um diese aufzuführen oder zu vrkaufen sondern einzig um Downloader mit willkürlichen Schadenersatzforderungen abzumahnen. Was in derartigen Anwaltschreiben steht ist nicht nur Einschüchterung und Irreführung um die Benutzer zur Zahlung zu bewegen, sondern zu großten Teilen schlicht falsch und gelogen. Ich kann nur jedem, der ein derartiges Schreiben erhalten hat, nur dringend empfehlen eine MODIFIZIERTE Unterlassungserklärung ohne die Einwilligung zu einer Zahlung und ohne Schuldeingeständnis abzuschicken (gibts Vorlagen, googlen) auch wenn in dem Schreiben behauptet wird dies sei nicht zulässig -das ist gelogen! Ich sehe ein, dass Filmproduzenten ihr Recht verteidigen wollen aber solche kriminellen und unmoralischen Methoden die einzig der Bereicherung dienen im Namen von Recht und Gesetz dürfen nicht toleriert und hingenommen werden.
 
@cuotos: Dein Komment hat mich einfach mit gerissen. Super Ausdruck und Satzbau und die Aussage ist auch noch genial. Du solltest überlegen in die Politik zu gehen so bekommt man Wähler :D (+)
 
@MMc: Joa, Herr Lafontaine wäre stolz auf ihn.
 
@MMc:

Hey, sehr nett von dir :) Ich dachte erst das währe ironisch gemeint -wegen meiner ganzen Tippfehler und der schlechten Interpunktion (trotzdem sorry dafür -war etwas in Eile) -aber ich bin froh dass es wohl doch gut rübergekommen ist -danke sehr :)
 
Intressiert mich alles nicht mehr! Die kommen damit eh nicht durch! Solche Briefe würden bei mir gleich zerrissen im Müll landen. Des Weiteren habe ich den Baader Meinhof Komplex ebenfalls, aber aus anderen Quellen...
 
Wie kommen die denn an die Namen der IP Besitzer?
Ich denke die Daten die über die Vorratsdatenspeicherung gesammelt werden dürfen nur zur Gefahren abwehr benutzt werden.
Und die ISP Brauchen sie zur Abrechnung doch nicht mehr mitlogen, bei Flatrates.
 
@Croft: soweit die Theorie^^
 
@Croft: bei begründeten verdacht eine straftat begangen zu haben dürfen die selbstverständlich die daten rausgeben!
 
@GTIfreak: Und seit wann an die ISPs direkt? Ich dachte das ginge nur über die Strafverfolgungsbehörden?
 
@Anton90: soweit ich weiß läuft das etwa so: eigentümer der rechte stellt fest, hey da bietet jemand "mein" zeug an -> ip is ja unschwer zu ermitteln -> zum anwalt -> anwalt zum isp -> hier: straftat! brauche namen etc... (sehr grob umschrieben)
 
wenn das stimmt was hier steht: http://de.wikipedia.org/wiki/Filesharing$Filesharer dürften die daten tatsächlich nich rausgeben... (s. glowhand)
 
@GTIfreak: Ich dachte die neue Gesetzlage ermöglicht das herausgeben von Daten erst im Gewerblichem ausmaße .
 
@overdriverdh21: Naja, 500 Filesharer sind doch ein "gewerbliches Ausmaß", zumindest, wenn man die üblich Milchmädchenrechenweise der Contentindustrie in Betracht zieht und das Ganze in Summe sieht. ^^ Ganz ehrlich, auch wenn ich mich mit dem Thema beschäftigt habe, ich blick momentan nicht mehr, wann wer welchen Auskunftsanspruch, in welchem Umfang bei welcher Straftat hat. Da unterstell ich unserer Regierung auch einfach mal, dass hier unter dem Vorsatz gehandelt wird "Schmeißen wir dem Bürger mal so lange Gesetze um die Ohren bis er nicht mehr durchblickt!" -.- MFG
 
@GTIfreak: http://de.wikipedia.org/wiki/Filesharing$Internet_Service_Provider und auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Filesharing$Die_Ermittlung_der_Filesharer ______ siehe Punkt "Beispiele: "In obergerichtlichen Urteilen (OLGe Frankfurt und Hamburg) wurde bestätigt, dass die Provider nur dann gezwungen werden können, Kundendaten herauszugeben, wenn bei der Staatsanwaltschaft Strafantrag gestellt wurde."
Das hieße der ISP müsste die Daten freiwillig rausrücken, wenn er das überhaupt darf (__> Datenschutz) und das kann ich mir schwer vorstellen.

Außerdem nehmen die meisten Staatsanwalten nur noch Anzeigen Entgegen, wenn die Filesharer eine gewisse Menge getauscht haben. Kam vor einiger Zeit auch hier bei Winfuture :-)
 
Die Kanzlei sagt es werden Privatpersonen ermittelt und das Gesetz sagt mir, solche Auskünfte werden nur bei gewerblichem Ausmaß erteilt. - Ja was denn nun? Lynchjustiz oder habe ich was übersehen?
 
@RobCole: das Perverse ist ja dass gewisse Leute beispielsweise (mit welcher begründung auch immer) bereits ein heruntergeladenes einzelnes Musikalbum oder einen Film als kommerziell auslegen -mit irgendwelchen dubiosen "hätte, könnte, wäre -Argumenten." Da muss noch nicht mal ein finanzielles Interesse dahinter gestanden haben -was ich eigentlich als einen esentiellen Bestandteil von "kommerziell" betrachte -aber man muss das Gesetz wohl nur ordentlich verdrehen um sich das irgendwie hinzubiegen.
 
"Persönlichen Daten wurden dann mit Hilfe der Internet Service Provider, beispielsweise der Deutschen Telekom, ermittelt."
Damit hat die Telekom mal wieder gegen Datenschutz verstoßen.
Wer so eine Mahnung bekommt kann die Telekom Anzeigen und bekommt sogar recht und Constatin bekommt oben drein auch noch eine drauf.
Also wer sich hier nicht Wehrt ist selber schuld.
 
500 Kunden x 800 EUR = 400.000 EUR Umsatz. Netter Nebenverdienst. Dass hierfür gegen etliche Bundes- und Landesgesetze verstoßen wird, interessiert aber keinen. Klar, es geht um Geld, da macht die MAFIA keine Ausnahmen. Und ein dummer Richter findet sich immer.
 
@jayzee: Hoffentlich haben sie die zusätzlichen Einnahmen auch versteuert :-) Nicht das sie es "Schwarz" Kassieren :-)
 
ironie an ! ein hoch auf die voratsdatenspeicherung! Ironie aus

Ich schätze sehr bald wird jeder zur kasse gebeten, egal ob jene nu kohle damit machen oder nicht. Als nächstes sind auch die dran die nur runterladen..
 
Aha, Constantin Film hat sich also in mindestens 500 Fällen der Erpressung schuldig gemacht.
 
würden sie mal die preise für dvds senken hätten sie nicht das problem aber die herren können ja nicht genug bekommen ...........
 
@lilalilifee: trotzdem absolut kein grund, die filme oder was auch immer illegal aus dem netz zu ziehen!
 
@vice: das sage ich ja auch nicht ich selber geh ins kino aber kaufen tu ich die filme nie den die wahrscheinlichkeit das ich nen film nochmal ansehe ist sehr sehr gerring und wenn irgendwann kommen sie im tv ..hab keine einzige dvd da für was ?? gibt noch andere dinge wie tv schauen
 
@lilalilifee: stimmt. Ich habe auch ne Frau - das hatte ich ganz vergessen. Danke für den Hinweis.
 
@vice: ist für mich aber auch kein Grund für 15 EUR eine DVD zu kaufen, die ich dreimal ankucke und dann im Regal verschwindet. Macht auch kein Sinn.
 
@jayzee: genau so sieht es aus hab frau kind und einen arbeitsplatz .... bin kein tv feind aber gerade im sommer bleibt er meist aus bei uns
 
@lilalilifee: sehe ich genauso besonders bei Kinofilmen die sich im Kino abbezahlt haben muss es wirklich nicht sein das eine DVD immer noch mehr als 15 Euro kostet. Da würden 5 Euro auch genügen
 
@lilalilifee: Dann soll aber auch ein gewisser Gegenwert da sein. Anti-Raubkopier-Spots und nervige Werbung bzw Trailer, die man mühsam überspringen muss, haben auf einer Kauf-DVD nichts zu suchen.
 
Also ich würde die Unterlassungserklärung nicht direkt unterschreiben, sondern erstmal einen Anwalt fragen der sich mit sowas auskennt. Kann mir nicht vorstellen, dass das Vorgehen von Constantin legal ist, und dass die Beweise durch diesen "Dienstleister" vor Gericht Bestand haben. Die Ermittlung dieser Beweise kommt selbst mir als Nicht-Jurist höcht dubios vor. Könnte schwören es gab bereits Urteile, die sowas für unzulässig erklärt haben. Das Verteilen von urheberrechtlich geschütztem Material sollte zwar unterbunden werden, aber bitte auf anständige und rechtlich korrekte Art und Weise.
 
Ist hier eigentlich auch einer für die Filmindustirie? :D Nein mal im Ernst ist doch Schwachsinn, meinen die wirklich die erreichen was? Es wird immer Filesharer geben so lang die Filmindustirie ihr Politik nicht ändert!
Nebenbei gut kopiert von Golem^^
 
@Smut: Klar erreichen die was, es wird immer Leute geben die blechen. Und es wird auch Leute geben, die durch die Meldung abgeschreckt werden und nicht mehr down/up-loaden. Dass die dann anfangen werden das Zeug im Laden zu kaufen ist allerdinjgs ein Trugschluss.
 
@Smut: Solange die Filmindustrie ihre Filme nicht zeitgleich zum Kinostart weltweit kostenlos zum HD-Download mit vollem Verbeitungsrecht bereitstellt werden, wird immer das Argument "falsche Politik" gelten.
 
P.S.: http://tinyurl.com/dceu73 -> Alle mal mit abstimmen. Ist die Petition für die KiPo-Sperre
 
FÜR irgendwelche Sperren stimm ich sicher nicht ab.
 
@Besserwiss0r: Da liegtd as Problem, blos nicht FÜR etwas sein, GEGEN etwas sein ist doch viel einfacher :-)
 
Wenn ihr so ein nettes Schrreiben bekommt, macht euch keine Sorgen...
Einfach die modifizierten UE abschicken und gut ist. Bis die Sache vor das Gericht kommt, müssen die nachweisen wie, in welchem Ausmaß und wann der Schaden entsand - und das ist schon um Meilen schwieriger, als so ein Brief zu schreiben. Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit, dass die beim Gericht kein Erfolg haben, sehr hoch, was auch mit hohen Kosten verbunden ist.
Kurz gesagt: das ist nur ein Bauernfang!
 
@mongol: Sehe ich ebenso. Zumal die deutschen Staatsanwaltschaften bereits erklärt haben, Ermittlungsverfahren nur bei kommerziellen illegalen Downloads einzuleiten. Desweiteren reicht das Feststellen einer IP als Nachweis einer Straftat nicht aus, ebenso wie das Feststellen einer IP keinen Vertrag begründen kann (Internet-Nepps "Wie lange lebst Du" etc.). Alles was die in der Hand haben, ist eine IP und evtl. ein leicht MANIPULIERBARER Screenshot.
 
Raubanwälte sind Verbrecher!!!
 
Mein Gott das sich wieder alle aufregen...wer nichts illegales macht wird wohl auch kaum mit rechtlichen Konsequenzen rechnen müssen. Und wer glaubt so ohne weiteres anonym im Netz zu sein ist wohl auch recht naiv. Die Rechthinhaber haben nunmal das Recht ihren Schund zu schützen, wer den Dreck dann noch haben will und sich beim illegalen herunterladen erwischen lässt ist aus meiner Sicht selber Schuld!
 
@Kenpachi2k8: Versuch mal bei Torrent mit 50 bis 100Mbit zu ziehen bei älteren Files. Und auch auf Privaten Trackern funktioniert das oft nicht.
 
war nicht die rede davon ein gesetz zu erlassen , das eine abmahnung von film und musik industrie nicht mehr als 50euro für privatpersonen kosten dürfte um sollche abzock anwälte einhalt zu gebieten. meine sowas vor monaten mal gelesen zu haben...kann mich auch irren ?!
 
Irgendwie müssen die Kosten für schlechte Filme ja wieder reingeholt werden :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles