Analyst: Seagate könnte Werke in den USA schließen

Wirtschaft & Firmen Der weltgrößte Festplatten-Hersteller Seagate könnte bereits Ende Mai die Schließung von ein oder zwei Werken in den Vereinigten Staaten bekannt geben. Davon ist Aaron Rakers, Finanzanalyst bei Stifel Nikolaus überzeugt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hoffe doch sehr stark, das die die Kurve Kratzen, und die Werke nicht geschlossen werden. schliesslich geht es um 800 - 1000 Arbeitsplätze.
 
@Tuggi: ja stimmt.. bei 300 mio menschen echt eine verdammt grosse menge :O
 
@-adrian-: 300 Mio USD Kosten. Und ja jede Entlassung ist eine verdammt große Menge. Jede Stagnation ist eine verdammt große Menge. Wirtschaftswachstum soll erreicht werden, dass heißt auch mehr Arbeitsplätze.
 
@-adrian-: welche 300 mio Menschen? lesen und verstehen, dann erst mit reden.
 
@ T!tr0: Wirtschaftswachstum heißt nicht mehr Arbeitsplätze. Du solltest dich mal mit VWL beschäftigen. Zitat Wikipedia: "Unter Wirtschaftswachstum versteht man die Änderung des Bruttoinlandsprodukts (BIP), also der Summe der Preise der in einer Volkswirtschaft produzierten ökonomischen Güter (Waren und Dienstleistungen), von einer Periode zur nächsten." Um dir das noch mal zu verdeutlichen: Es reicht, wenn alles von Robotern produziert wird und kein einziger Mensch arbeitet und dann kannst du trotzdem Wirtschaftswachstum haben.
 
@Tuggi: na 300 mio menschen die in den usa leben -.-
die 300 mio einsparung hab ich jetzt gar nicht bedacht. titro .. es lebe das magische vieleck :)
alexfiftyfour .. you are my man
 
@-adrian-: so wie ich das sehe, hast du es gar nicht verstanden, worum es geht. möchtest du etwa nicht, das die Forscher weiter an neue Produkte Forschen. wenn solche leute auf der Strasse landen, dann gibts bald ein Stillstand. und jetzt komm mir bitte nicht mit "Reichen dir keine 1TB Platte?".
 
@Tuggi: was willstn du jetzt auf einmal mit forschung? meinste die ersten leute die fliegen sind fachkraefte?
 
@-adrian-: Das niemals zu erreichende magische Viereck :-)
@ alexfiftyfour Das mag in der Theroie vll stimmen, wirst du in der Praxis aber niemals hinkriegen (schau mal bei wiki nach magisches Viereck und so) Und wenn du weiter gelesen hättest, dann hättest du auch gesehen, dass da steht: "Ein Wirtschaftswachstum von knapp drei Prozent wird jedoch von den meisten Wirtschaftswissenschaftlern als notwendig angesehen, um langfristig die Arbeitslosigkeit abzubauen."
 
@Tuggi: du aber auch nicht wirklich, gehst du davon aus die entlassen die forschungsabteilung und der kleine arbeiter am band darf wegen der liebe zum sozialnetz bleiben? denke mal da werden reine produktionsanlagen geschlossen, etweilig vorhandene forschungsabteilungen in bleibende werke verlegt und gehen wird der kleine mann, nämlich der wo am fließband steht und "ach so hohe" lohnkosten verursacht. willkommen im leben.
 
@-adrian-: ja, Putzkraft wird es ja nicht sein oder?
 
@Steiner2: so wie ich dich verstehe, hast du leider auch vollkommen recht. es geht immer um die Schwachen.
 
@Tuggi: also doch die putzkraft? :)
 
@T!tr0: Ich hab nicht geschrieben, dass nur Roboter arbeiten... Das war ein Beispiel um dir zu verdeutlichen, dass es Wirtschaftswachstum geben kann, ohne dass Arbeitsplätze geschaffen werden. Und zum magischen Viereck: Das ist schlicht falsch. Preisstabilität wirst du nie haben (haben wir auch nie gehabt), da der Zins in unserem System dies verhindert. Am besten du suchst mal ein bisschen auf Google, dann findest du sehr umfangreiches Material dazu. Einen hohen Beschäftigungsgrad haben wir in Deutschland auch nicht. Wir haben ca. 40Mio Arbeitstätige. Das sind gerade mal 50% der Bevölkerung. Also gammelt die Hälfte unserer Bevölkerung den ganzen Tag rum. Von den 50% Arbeitern sind ganz erhebliche Mengen mit Verwaltungsaufgaben betraut, die nichts produktives tun. (Beispiel BA: 90.000 Angestellte, nur Verwaltungsarbeit). Am Ende arbeitet nur ein kleiner Teil (grob geschätzt 30%) der Bevölkerung produktiv. Also machen 70% des deutschen Volkes sinnlose Tätigkeiten und faulenzen. Der Punkt "angemessenes Wirtschaftswachstum" ist wie oben beschrieben nicht von der Zahl der Arbeitsplätze abhängig (Zitat: "Summe der Preise der in einer Volkswirtschaft produzierten ökonomischen Güter steigt (inflationsbereinigt)). Und ein "Außenwirtschaftliches Gleichgewicht" haben wir ebenfalls seit Jahren nicht, da Deutschland einen Außenhandelsüberschuss hat. Somit sind alle 4 Punkte dieses "Magischen Vierecks" widerlegt.

Der wahre Grund für unseren Wohlstand und auch der Grund warum wir es uns leisten können, dass 50% der Bevölkerung faulenzen und weitere 20% nur sinnloses Zeug tun ist die hohe Automatisierung und auch unser Außenhandelsüberschuss. Die beiden Faktoren bewirken, dass wir heute auf einem deutlich höheren Lebensstandard leben können als vor 50 Jahren.
 
@-adrian-: du machst mir spaß, wie alt bist du eigentlich?
mir ist das schon mal zugestoßen, das ich mein arbeitsplatz verloren habe, weil wir den verfluchten 100Mio. grenze nicht erreicht haben, allerdings wurden auch 2 Chefs mit gekündigt. und durch die Krise, die wir alle haben, arbeiten wir nu im Kurzarbeit. du schlau berger. wahrscheinlich bist du vom beruf Sohn, und hast alles inden hintern geschoben bekommen. ode du bist arbeitslos und hast eh kein bock zu arbeiten.
 
@Tuggi: Das tut mir Leid für dich. Dann gehörst du vermutlich nicht zu dem Heer von Ingenieuren, Informatikern, E-Technikern, etc... die noch immer gesucht werden. Aber du siehst wo der Weg hingeht. Die Herrn Ingenieure denke sich immer neue Wege aus, Arbeit zu automatisieren und der normale Arbeiter der keinen Universitätsabschluss oder Dr. hat schaut am Ende in die Röhre...
 
@alexfiftyfour: das ist korrekt. bei mir ist allerdings der Zug abgefahren.
 
@-adrian-: .....so< -ihn gedrückt hat.....und nune?^^
 
@Steiner2: Wir bruachen nie mehr asl 1 TB oder Billi ^^ *ironie aus
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebt im Preisvergleich

Seagates Aktienkurs in Euro

Seagates Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr