Nokia: Internet ist eine stärkere Gefahr als Apple

Wirtschaft & Firmen Das Verschmelzen von Internet- und Handy-Nutzung stellt eine weit größere Gefahr für traditionelle Mobilfunkunternehmen dar als neue Hersteller, die aus der Computer-Branche auf den Markt drängen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ach, das holen die doch mit den in Deutschland eingesparten Lohnkosten locker wieder rein *pfeiff*
 
@Tyndal: Ist Schnee von gestern und auch "Deutschland" schließt Werke.
 
@franz0501: Auch Hexenverbrennungen sind Schnee von gestern, besser macht das die Sache trotzdem nicht!
 
Die sollten lieber mal ihre ach so tollen Angebote überarbeiten, bevor die jetzt zu heulen anfangen... Bevor ich das Iphone hatte, hab ich auch kein anderen Online Dienst benutzt als jetzt. Welcher sollte das auch sein ausser vielleicht mal ne Info aus dem Netz zu suchen? Und dass das Iphone das besser als andere Handys kann, ist doch deren Schuld...
 
@MrMarodeur: Ach die sind wie die Autoindustrie.....jahrelang keine Innovation und produziert was sich irgendwie verkauft, bis dann einer mit frischen Ideen kommt, der in dem Markt bisher noch nix zu suchen hatte. Hoffentlich passiert das der Autoindustrie auch noch so deutlich...
 
@MrMarodeur: Vorallem das Handyangebot sollte radikal überarbeitet werden. Wenn ich bei Nokia mir die Produktpalette anschaue wird mir echt schwindelig. 50.000.000 Handys und eins sackiger als das andere.
 
@MrMarodeur: Glaube nicht das die "heulen", das Statement gilt für alle Mobilfunkunternehmen.
 
Die Herausforderung ist, ein Unternehmen das zweistellige Mid.-Gewinne erwirtschaftet nicht aus erbärmlicher Provitgier zu schließen und 2500 Menschen auf die Straße zu setzten!
Bevor ich mir jemals wieder ein Produkt aus dem Hause Nokia kaufe, verzichte ich lieber ganz auf ein Mobiltelefon! Connecting People? Mir wär meine Spucke zu Schade für "Herrn" Ojanperäs "Gesicht! Letzteres haben er und Seinesgleichen sowiso nicht! Glückauf!!!
 
@Z3: YMMD!
 
@Z3: Doofi, heul doch. Als ob die alle jetzt auf der Strasse leben.. Meine Güte. :roll:
Edit wegen jaja_klar. :D
 
@vood: kennst du den Link "Netiquette beachten"? Immer schön nett bleiben ,) Edit wegen voods Edit: siehst du, ist doch schon (ein bisschen) besser :D
 
@Z3: das ist ja ne ganz billige Polemik... Wenn ein Standort nicht wirtschaftlich ist wird er geschlossen. Punkt. Der wird auch nicht aus Nächstenliebe mitgezogen, wenn das Unternehmen ansonsten Milliardengewinne macht!
 
@Z3: Leider hast/ habt Du/ Ihr immer noch nicht begriffen, wer der Hauptschuldige an der Werksschließung war, bzw. diese möglich gemacht hat!
 
@cactuz911: Selbst dieses geschlossene Werk hatte KEINEN Verlust eingefahren. Im Gegenteil. Aber der dort erzielte Gewinn im mehrstelligen Millionenbereich war den Managern nicht hoch genug. Man kann sich nun über die Rendite streiten, aber trotzdem war die Pro-F-itgier dort sicherlich mal wieder ein Beispiel für grenzenlose Unverschämtheit.
 
warum sollte man auch auf einen schlechten online service zugreifen, wenn ein anderes unternehmen dies kostenlos und besser anbietet? einfach sinnfrei.
 
@orioon: sinnfrei? sinnlos!!!$**%
 
@luxuspenner: "sinnfrei" ist zwar nicht im Duden zu finden, aber sicherlich kann man das als "eingebürgert" bezeichnen. Liest man ja immer wieder. Ein tolles Wort wie ich finde. :)
 
Bisher haben aber auch immer nur die Netzbetreiber dran verdient, nie die Handy-Hersteller selbst. Nun hat Apple zwar damit angefangen indem sie selbst Content anbieten, da ist es klar, dass sich die anderen das nicht entgehen lassen wollen. Ich weiß allerdings nicht warum hier von einer Gefahr gesprochen wird, schliesslich war es ja die letzten Jahrzehnte auch normal, dass die Handy-Hersteller selbst keinen Conten bereitgestellt und damit nix verdient haben.
 
lasst euch was tolles einfallen oder geht vor die hunde, so läufts doch im kapitalismus
 
Ich würde mir nie Musik oder Software über das Handy laden, vor allen Dingen nicht kostenpflichtig. Dafür habe ich einen PC. Wäre vielleicht für diejenigen interessant die durchgehend mobil unterwegs sind und ein Notebook zu viel des Guten ist. Meiner Einschätzung nach wird die Aktion von Nokia keinen Erfolg haben.
 
Ich frage mich von welchen Inhalten die reden? Von den ganzen Klingelton-Schnipseln à la "Sende jetzt S45 an die 91333 für den abgefuckten Frosch 2009 Remix". Meiner Meinung nach richtig so, wenn die Kiddies jetzt mal gecheckt haben, dass man sich den Rotz auch übers Internet besorgen kann. Ausserdem frage ich mich, welche "billige" Hardware man kompensieren will? Die meisten (guten) Handys kosten heut schon so viel wie'n Laptop. Vorn paar Jährchen noch haben die Topmodelle 300-500 Euro gekostet, heut kosten sie 700-900. Aber vielleicht redet Ojanperä ja von der PC Hardware?
 
"Der Wert der Mobilfunkindustrie werde durch die in der Regel kostenlosen Internet-Inhalte zerstört, befürchtet er." ... kostenlose Inhalte im Internet sind aber zuerst da gewesen und werden von kapitalistischen Inhalten verdrängt
 
schon wieder ein grund das freie internet zu vernichten. wenn das geblubber der medien über die schweinegrippe aufhört können die sich wieder aufs böse internet stürzen. das internet ist der feind der industrien, der reigierenden, der eliten. freie meinungäußerung kann nur in einem freien internet stattfinden. WILKOMMEN IN DER NEUEN/ALTEN KAPITALISMUS DIKTATUR.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich