Krise: Linux leidet bei Servern stärker als Windows

Linux Analysten gehen davon aus, dass die Zahl der verkauften Linux-Server in diesem Jahr aufgrund der Krise stärker zurück geht, als es bei den Windows-basierten Servern der Fall ist. Auch Microsofts Server-Geschäft hat aber unter den ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Alte Winfuture Regel....veröffentliche nie einen Artikel ohne mindestens einem Fehler :-)........"Auch Microsofts Server-Geschäft hat aber unter der Wirtschaftsprobleme zu leiden. "
 
@Forum: Du schon wieder -.-
 
@RegularReader: Grüß Dich :-)
 
@Forum: Bist du Korrekturleser bei einer Zeitung? ^^
 
@Forum: Alte Winfuture Regel ... veröffentliche nie einen Kommentar ohne mindestens "einem" Fehler :-)........"ohne mindestens einem Fehler :-)"
 
@RegularReader: nee, aber wenn ich einer wär, würde ich mich bei WF bewerben. Da hätte ich viel Arbeit :-)
 
@voodoopuppe: lol :D @Forum: lol :D
 
Wundert mich nicht. In Zeiten einer Krise, also auch einer Wirtschaftskrise, besinnen sich die Menschen auf das was sie kennen, womit sie seit Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht haben und es sie nicht enttäuscht hat: Windows. Wer will da schon Linux?
 
@angel29.01: das hast Du gut gesagt Steve :-)
 
@angel29.01: ohne linux würde man hier nicht deinen blöden kommentar lesen können, oder bist du auch analyst ?
 
@angel29.01: Sorry, aber halte ich für Blödsinn
 
@angel29.01: Haha, echt klasse ... Windows > Linux ... auch wenn ich beides mag - klasse Kommentar :-) OWNED :-D
 
@OSLin: Wieso nicht? Wenn Winfuture auf W2k3 hosten würde, würde die Seite genauso funktionieren wie jetzt auch.
 
@angel29.01: Wo ist da der Zusammenhang zur News?
 
@angel29.01: Absoluter humbug den du da erzählst!Es geht hier um server und ich glaube da hast du dich nicht einmal mit befasst sonst würde nicht so eine privatanwender anti linux meinung dabei rauskommen :)!
 
@angel29.01: Und der Rückgang von Windows Server'n erklärt sich dadurch das die Leute auf Rechenschieber umgestiegen sind? oO
 
@root_tux_linux: jo! ist doch viel effektiver und man macht noch was fürn Klimaschutz ^^
 
@angel29.01: wow, im intepretieren bist du ja ein weltmeister. also wenn man schon so wenige informationen hat, dann sollte man vllt mal etwas vorsichtiger mit einer gewünschten eigenen meinung sein! und wenn man auhc nur einen kleinen funken im gehirn hat, dann sollte man spätestens wenn man zu der textstelle, mit den rechenzentren kommt, merken, dass hier der anwengungsfall/-zweck beachtet werden sollte. und nicht das betreibssystem selbst. denn was kostet viel geld? viele rechner! was ist viel in einem rechenzentrum? viele server! was kosten viele server? viel geld! wo sind windows server für gewöhnlich nicht anzutreffen? in großen rechenzentren! und was kostet nochmal mehr geld???... huch, und so einfach kann ich deine, wohl doch eher erwünschte und blinde eigene meinung, zum thema betriebssysteme widerlegen! und noch was. wenn man keine ahnung hat, einfach mal... richtig?
 
Wieviele Studien kommen heute noch von Analysten? Man das ist ja kaum auszuhalten! Bekomm die eig. Geld für den Scheiß den se da machen? Eig schon aber so ein Schmarrn Leute, analysieren kann jeder und wir würden auch immer falsch liegen wie unsere ach so tollen Analysten wo WF dauert immer ne News bringen muss... -.-
 
Kann mir das mal jemand erklären? warum wird in zeiten der krise lieber geld für Windows ausgegeben? bzw warum "investiert" man nicht mehr in Linux...
 
@Magguz: Wer lesen kann ist bekanntlich klar im Vorteil. Weil die die Lizenzen noch haben und es somit keine Zusatzkosten gibt. Das sagt doch ne Menge aus. Was will ich mit Linux wenn ich die Win Lizenzen im Schrank habe. Wenn ich alles neu mache, dann sieht das anders aus, aber was ich hab, das hab ich.
 
@Magguz: Na, es geht ja um Server Plattformen (HW + SW) und die kosten nunmal. Warum Linux mehr zurückgegangen ist wird ja auch erklärt. Weil Linux mehr bei grossen Rechenzentren eingesetzt wird und Windows halt bei Firmen wo man propiertäre Software nutzt die es nur für Windows gibt. Wenn ein grosses Rechenzentrum Geld sparen will und 100 Liux Server weniger kauft fällt dies mehr ins Gewicht als wenn 10 Firmen keinen Windows Server kaufen.
 
@root_tux_linux: ok danke... hab irgendwie aufm schlauch gestanden...
 
LOOOOOOOOOOOOL HABT IHR DEN MIST ÜBERHAUPT GELESEN ?!?!?!?!?
______> Die Marktbeobachter von IDC gehen davon aus, dass die Zahl der in diesem Jahr verkauften (!!!!!!!!!!!!!!!!) x86-Server (!!!!!!!!!!!!!!!!!) mit Linux im Vergleich zum Vorjahr um 16,1 Prozent sinkt und von 1,75 auf nun nur noch knapp 1,47 Millionen zurück geht. Im Windows-Bereich fällt der Rückgang weniger stark aus. <____________________
liegt wohl daran das x64 langsam im kommen ist und die x86er verdrängt.
wenn man die gesamtzahl sieht ist die "kriese" bestimmt kaum noch vorhanden !!!!
 
@Dr-G: Was ist denn bitte ein x64. Ich kenne x86 Prozessoren mit 64-bit und den ia64 von Intel.
 
@bash: x86_64 aka AMD64 XD
 
@all: zwei Dinge! Dr-G hat dahingehend Recht, das eine x86er Struktur freilich keine Anwendung mehr findet. Und schon gar nicht im Server-Bereich. Man stelle sich einen DB-Server vor mit max. 3,5GB Ram... :O) Die x86er u. die x64er Version von BSs unterscheiden sich logischerweise in Struktur und was weiß ich noch alles. Und die ia64 ist wieder ganz anders.
____________________zum zweiten: trennt euch endlich von dem Gedanken, dass Linux kostenlos sei! Ein RedHad-Server zb. ist weit aus Preisintensiver als ein Windows-Server. (andere sicher auch) Und den kannst du nicht irgendwo kostenlos downloaden. Selbst die Suse, deren Desktop-System zum download steht, wird es in der Enterpise Server Variante niemals umsonst geben! Die kosten richtig Kohle!
 
@notme: Bullshit! 1. kann man mit PAE unter einer x86 CPU 64GB Ram nutzen 2. Ist die Source von Red Hat Enterprise Linux und Suse Enterprise Linux erhältlich. Wenn es nicht so wäre würden Red Hat und Novell gegen die GPL verstossen. 3. Gibts Distrubtionen die auf diesen Sourcen aufbauen z.B. ist CentOS 1:1 clone von RHEL!
 
Ich weiss nicht, aber bei uns im Geschäft werden alle Neuanschaffungen mit Linux versehen (auch die neuen Server). Ob wir eine Ausnahme sind???
 
Wundert mich nicht das Linux stärker betroffen ist schliesslich gibt es ja mehr Linux-Server.
 
Was man hier nicht vergessen darf ist, das es nicht um den kompletten Server-Markt, sondern nur um x86-Prozessoren geht. Und da Windows nur auf wenigen anderen Plattformen ausser x86 läuft ist es natürlich logisch, das die meisten Windows Server auf x86 CPUs laufen. Währenddessen unterstützen die anderen großen Server-Systeme wie Linux und die anderen Unixe (Solaris, AIX, xBSD, ...) alle ein vielzahl von verschiedene Plattformen und sind teilweise auf dem x86 Markt kaum vertreten (z.B. Solaris).
 
@bash: Eine Vielzahl von Plattformen im Serverumfeld? Es gibt im Gegenteil nur noch ganz wenige Plattformen im Serverumfeld. An erster Stelle sind natürlich die Mainframes, die die meisten Geschäfte abdecken, dann kommen die auf PC-Basis und dann gibt es noch vereinzelte andere Plattformen wie Sparcs. Dann hat es sich inzwischen aber auch.
 
@Timurlenk: Itanium, Sparc, PowerPC, Cell, x86, x86_64 und Alpha. Wären wohl die gängisten bei Cluster Server zum normalen Server.
 
@root_tux_linux: Du hast alle halbwegs bekannten Prozessorfamilien aufgelistet. Dabei ist Itanium, x86 und x86_64 im Prinzip das gleiche, da sie die gleichen Befehle nutzen. Hab ich als PC-Basis zusammengefasst. Der Cell-Prozessor ist im Kern ein PowerPC und hat eigentlich nur in der Playstation3 weitere Verbreitung befunden. Der Alpha-Prozessor ist ausgelaufen, gibt es also nicht mehr, bzw. nur in Restbeständen. Also bleibt PowerPC, welcher in den meisten Großrechnern von IBm eingesetzt wird (auch als Mainframes gehandelt), Sparc und PC-Basis. Genau das hab ich doch gesagt.
 
Der grosse Trend ist doch die Virtualisierung, auf einem gekauften Server kann man mehrere XEN-Instanzen mit verschiedenen Distributionen laufen lassen. Linux wird trotzdem weiterhin verwendet. Man kauft aber nicht mehrere Server sondern lieber einen mit mehr Leistungsreserven. Und wer weiss schon ob jemand der sich einen Server mit Windows kauft nicht sowohl Linux als auch Windows auf dem Server laufen lässt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles