Wireless USB gegen schnelles WLAN ohne Chancen

Netzwerk & Internet Die vor einigen Monaten noch als Lösung der Zukunft beworbene Ultrawideband oder auch Wireless USB genannte Technologie ist offenbar schon wieder überholt. Zu diesem Schluss kommen die Marktbeobachter von der Firma In-Stat. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das sehe ich anders: Wireless-USB Maus, Tastatur, Dockingstation, WebCam, ... sind sicher einfacher zu realisieren, als wenn sich jedes dieser Geräte selbstständig im heimischen LAN anmelden muß. Ich sehe gerade was den Peripherie-Bereich angeht große Chancen für Wireless-USB.
 
@xep624: was Du siehst ist allerdings der Industie völlig egal. Auf Dein persönliches Gefühl geben Die keine 'müde Daule'. Trotzdem solltest Du mit Deiner gekauften Lösung selig werden ...
 
@xep624: Es geht aber um den Standart und da steht IEEE 802.11n und nicht b oder g also mal sehen wie es im Endeffekt hinterher ausschaut. Ich kann mir nicht vorstellen, das alles mit MAC Adressen usw. angemeldet werden muss. Und die Übertragungsrate ist einfach besser als die beim wireless usb.
 
@222222: Denk mal scharf nach, wofür eine Kommentarfunktion gedacht ist... *augenroll*
@Magiman: Wofür brauche ich denn bei einer Maus, einer Tastatur oder dem Syncen meines Handys eine mega Übertragungsrate? W-USB hätte einfach bluetooth ersetzen können. Das wäre sehr sinnvoll gewesen.
 
@xep624: für solche kleinen Sachen tut es auch Bluetooth.
 
@xep624: Aber es geht ja darum nicht 35 verschiedene Systeme zu haben über die man es dann abregeln könnte, sondern um einen umfassenden. Ist ja dann auch leichter für den normalen Anwender.
 
@xep624: Sehe ich ähnlich. WirelessUSB würde ich nicht für den Datentransfer zwischen zwei Computern nutzen sondern zum Verbinden zwischen Geräten wie Maus, Tastatur, Drucker und von mir aus auch Kaffeemaschine oder Radio. Das man nur mit WLAN nicht glücklich wird sieht man doch auch an Bluetooth und Handys. Man sollte WUSB eben nicht nur auf den Datentransfer im Büro beschränken sondern zum schnellen Verbinden von Geräten sehen.
 
@Magiman: Und deine Wireless Maus zukünftig mit WLAN in den Router einzubinden und dann mit dem Computer zu verbinden findest du jetzt leichter oder wie?
 
@Mudder: der zweck von wireless usb wäre auch vor allem in handys zu sehen... bluetooth is langsam und wlan in ein kleines popeliges handy zu integrieren.. tja.. will ja nicht jeder ein iphone oder ein htc touch usw... stromverbrauch sollte es auch nicht viel haben usw... wlan ist zu überdimensioniert... nicht das richtige für peer to peer...
 
@emitter: Ist auch eine Preisfrage - ein Wlan-Modul generiert hähere Lizenz- und Hardwarekosten
 
Zukunft: Irgendwann kauft man sich die Komponenten eines PCs, legt sie nebeneinander auf den Tisch, und schon arbeiten sie miteinander,- ohne dass man sie miteinander mit Kabel verbunden hat, und ohne dass sie in eine Gehäuse eingebaut wurden.
 
@Elvenking: Alleine aus optischen Gründen wird das eher nicht passieren! Da hab ich doch lieber nen schickes Gehäuse statt alle Einzelteile einzeln irgendwo rumfliegen...
 
@Elvenking: Die Zukunft sieht so aus: Ein PC besteht aus 1 Chip der speicher hat, alles selbst berechnet usw. Dieser liegt in einem kleinen Gehäuse und beamt ein Bild in die Luft. Der Rechner wird per Gedanken oder Handgesten gesteuert...
 
@bluefisch200: Prophet? ^^
 
@bluefisch200: blöd nur, wenn sich im raum noch n denkendes persönchen befindet! zum glück ist das in unserer gesellschaft heutzutage eher selten der fall :)
 
@I Luv Money: Das ist dann in etwa so, als wenn man sich ein mobiles Gerät (Notebook, Laptop, usw....) kauft, und an dieses dann unzählige externe Geräte "anbaut". _______ @bluefisch200: Vielleicht ist das kleine Gehäuse dann sogar der eigene Kopf,
 
@OnurY: Träumer ,-)
 
@Elvenking: dann werden halt die Gedanken verschlüsselt oder werden nur die Gedanken von "registrierten" Anwendern ausgelesen.
Allerdings sobald man Geräte mit Gedanken steuern kann sind die Gedanken nicht mehr frei sondern ausspionierbar. Schrecklicher Gedanke. =)
 
@bluefisch200: jop und wenn der hund ma schmacht hat poppt der browser auf und google sucht nachm knochen :)
 
@bluefisch200: kennste schon die Handbewegung für "mach mal nen Porno an"?
 
@Elvenking: genau, und wie der zufall es will, sind bei diesen wireless geräten immmer dann die batterien leer, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann - auch in der zukunft sind wir davon nicht verschont :) p.s. funkmaus zu verkaufen :P
 
Ich vermute da eher dass sich im Wireless-Bereich das neue Bluetooth-Protokol mehr durchsetzen wird, denn das greift ja auf 802.11n zurück. Und für alles andere bleibt USB3.
 
@Islander: Genau so ist das gedacht. Sparen wir uns einfach den WUSB Chip !
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.