Windows Home Server: Power Pack 2 jetzt verfügbar

Windows Server Nachdem das Windows Home Server-Team bereits im März das Power Pack 2 für Nutzer der englischsprachigen Version veröffentlicht hat, kommen nun auch Nutzer aus Deutschland zum Zug. Das zweite Power Pack ist ab sofort verfügbar. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
*freu* mp4 wiedergabe
endlich mal was sinvolles ^^
 
@winfuture: wow...seid ihr schnell, das PowerPack 2 ist schon fast ne Woche verfügbar...
 
@mirco.lu: wow... du bist ja langsam, wir haben das bereits im März gewusst: http://winfuture.de/news,46060.html
 
@GunZen: Ich denke mal er bezieht sich auf die deutsche Version. Diese Meldung hätte ruhig früher kommen können...
 
@GunZen: Wenn man sich auf diesem Niveau mit seiner Kundschaft unterhält, darf man kein Ansteigen dieser erwarten.
 
@Black-Luster: Richtig, vorallem weil auch im Text steht das die englische Version seit nem Monat verfügbar ist, wärs ja 100 Minus wert wenn ich die gemeint hätte :-)
 
Ist hier irgendEINER der jetzt darauf gewartet hat? Ich bin mir ziemlich sicher das die meisten Home Server User sowieso die englische Version haben da diese meist vorinstalliert ist...
 
@Matti-Koopa: und power Pack sowieso über Windows Update geliefert wurde.
 
@Matti-Koopa: Also da ich die deutsche Version hab und wusste das das PP2 in englisch schon länger verfügbar ist, ja ich hab darauf gewartet, da mein Homeserver und das Media Center nun mehr oder weniger eine Einheit sind, das Highlight wär aber gewesen wenn der WHS noch als TV-Server herhalten könnte (soll wohl beim WHS2 kommen)
 
@bluewater: Mannn seit ihr heute alle Negativ drauf. Ist ja nicht zum aushalten. Klar wird es über Windows update ausgeliefert, aber das SP2 für VISTA auch irgend wann und trotzdem stürzen sich schon jetzt alle drauf....
 
Ich frage mich schon seit der Einführung des Home-Servers, wer diesen Müll braucht. Es gibt doch nicht sinnloseres, als so einen Mist.
 
@kfedder: Ich bin Debian-Admin. ich halte die Windows-Server generell für Mist. Aber so was ist geschmackssache. >>Es gibt doch nicht sinnloseres, als so einen Mist.<< Doch, die Schweinegrippe....*g*
 
@kfedder: Och Leute...erklär doch mal dem Otto-Normalverbraucher-Familienvater wie man ein Linux so einrichtet das es nen Windows Home Server ersetzen kann...sind wir doch mal realistisch, wir schaffen das ja noch, aber doch nicht ein Standard-PC-User. Und selbst ich der das könnte bevorzugt den Home-Server, einfach bequem eingerichtet und die Kiste läuft...und bevor es heisst, ne SAN oder so reicht, nein reicht nicht. Ein SAN kann nicht nebenbei noch 1000e WMA in MP3 umwandeln, Filme umkodieren, DVD's rippen etc, weil wenn die Kiste schon den ganzen Tag läuft kann sie auch die langwierigen Arbeiten durchführen.
 
@kfedder: also ich kann dir genau sagen, wer sowas braucht - ich - grund: ich habe im netzwerk etwa 1 vista und 4 windows xp pc, laptops eingeschlossen - jetzt versuch mal ohne den homeserver ein automatisiertes und platzsparendes backupsystem für alle pcs zentralisiert aufzubauen, kannst du abhaken, ok hier kommt jetzt sofort "aber dafür gibts doch acronis, ghost usw usw" aber diese systeme backupen jeden rechner für sich und nehmen quasi für jedes rechnerbackup eigenen speicherplatz, der homeserver dagegen checkt die fileebene der rechner und wenn z.b. alle rechner office2003 installiert haben, dann sind dort auch die officedateien identisch und werden auch rechnerübergreifend nur 1x gebackupt und dann verlinkt, die backupgröße von windows home server ist wirklich sensationell !!! - gruss yergling
 
@kfedder: Dann zeig doch mal ein vergleichbares Linux-System out-of-the-box. Es gibt keines. Um alle die Dienste des WHS schön integriert auf Linux aufzusetzen, wirst Du einiges an Zeit und Hirnschmalz und eine ganze Reihe verschiedener Software brauchen. Wenn DEIN Wissen überhaupt dazu reicht. Also geh Dich trollen.
 
@kfedder: nur weil du ihn nicht kennst heisst das nicht das man ihn nicht braucht! der homeserver mit seinen versteckten funktionen ist echt geil. du bekommst für ca 90Euro einen vollwertiges windows2003server, der ca 400Euro kostet)! gib zb dcpromo ein und du hast alle activedirectoryfunktionen, gekoppelt mit den funktionen des homeserver (zb mediastreaming, backups ganzer rechner im laufenden betrieb + rücksicherung (und das in eine hervorragenden geschwindigkeit, zeitgesteuert, usw ), domaincontroller für ne richtige domäne @ home, zentrale verwaltung der user und deren rechte, die computerverwaltung/benutzerverwaltung über gp's, file-/print-, dns-, dhcp-server usw usw. man muss sich nur mal informieren und evtl testen (zb vm umgebung)
 
@Sam Fisher: Ich bin CentOS Admin und halte Debian für Mist. Was solls?
 
@voodoopuppe: Hehe, ein openSUSE-Admin wird wahrscheinlich sagen CEntOS und Debian sind mist...wie ich schon bemerkte..geschmäcker sind verschieden....nur die Uptime zählt.
 
Warum soll Windows Server mist sein? Wenn die ganzen Clients schon Windows XP drauf haben werde ich sicherlich nicht Debian auf dem Server machen der alles verwalten soll?
 
@Illidan: ach warum eigentlich nicht, debian gibt mit samba (über die smb.conf) eigentlich ne recht gute windows domäne ab, bis auf die clientsteuerung über die windows administrationstools, die lieder keine gruppenrichtlinien auf dem server erstellen können oder die erweiteren kntoberechtigungen ach naja und einiges anderes - aber für ne blöde einfache domöne mit fileserver ist das schon ok - gruss yergling
 
Ja, toll, aber Gruppenrichtlinie und Kontenberechtigungen und servergespeicherte Profile und so ist ja das coole an Domäne.
 
@Illidan: und genau das kann er (mit ein paar handgriffen __> "dcpromo" als stichwort)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.