Windows 7: Microsoft nennt Systemvoraussetzungen

Windows 7 Pünktlich zur Veröffentlichung der Beta-Version von Windows 7 im Januar, hat Microsoft erste Systemanforderungen für das kommende Betriebssystem veröffentlicht. Mit dem Release Candidate wurden diese nun leicht überarbeitet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Müsste es nicht "benötigt man einen Gigabyte Arbeitsspeicher, für die 64-Bit-Version sind mindestens zwei Gigabyte nötig. " heißen?
 
@CiTiZEn: Nein. Sagst doch auch nicht einen Kilogramm Zucker.
 
@CiTiZEn: Außerdem würde es sonst heißen, dass der arbeitsspeicher unbedingt von der Firma Gigabyte sein muss ^^ (mal abgesehen davon dass die glaub ich gar keinen anbieten)
 
@TiKu: natürlich ist "einen" richtig!... wen oder was benötigt man?... einen gigabyte arbeitsspeicher!... => akkusativ - unbestimmter artikel - männlich = einen..... "kilogramm" ist aber hingegen sachlich und benötigt den unbestimmten artikel "ein" im akkusativ...
 
@klein-m: Gigabyte ist eine Maßeinheit und sächlich. Kilogramm ist eine Maßeinheit und sächlich. Arbeitsspeicher ist wie Zucker männlich und hat mit dem ganzen nichts zu tun.
 
@TiKu: ja, mein fehler, war durcheinander, weil ich die ganze zeit "einem gigabyte-arbeitsspeicher"im kopf hatte (nicht auf die firma bezogen)... :-)
 
@klein-m: ja genau wenn es um die firma gigabyte gehen würde dann wärs richtig, aber....es geht um WIE VIEL und nicht wen oder was.... SETZEN 6
 
@KROWALIWHA: Lern mal lesen! Wo bitte habe ich geschrieben, dass "ein Kilogramm Zucker" falsch sei?
 
@TiKu: Hachja "Arbeitsspeicher ist wie Zucker"... Solche schönen Zitate gibts nur bei Winfuture ^^
 
@coLoniaboY24: das problem was ich hatte, ich war in gedanken bei " einem '1-gigabyte-arbeitsspeicher' " [das "1-" habe ich in ore:5 verpeilt}... und mir ist kein "fall" bekannt, wo man nach "wieviel" fragt... kenn da nur "wer /was", "wessen", "wem" und "wen"...
 
@KROWALIWHA: Ich weiß nicht was du von mir willst. Der von dir zitierte Kommentar sagt aus, dass "einen Gigabyte RAM" ebenso falsch ist wie "einen Kilogramm Zucker". Du liest daraus, dass ich "ein Kilogramm Zucker" als falsch betrachte. Wie du darauf kommst, ist mir ein Rätsel.
 
@klein-m: LOL
 
Hieß es nicht das Windows 7 auch von ältern PC verwendet werden kann, hier sind ja bis auf die CPU die gleichen anforderungen wie bei Vista
 
@Nightwolf1971: Das hab ich mich auch gefragt. Für mich sehen die Systemanforderungen sogar noch höher aus als die bei Vista.
 
@Nightwolf1971: diese PCs sind doch jetzt schon "die älteren PCs" :-)
 
@der_ingo: aha, also ich hab relativ oft noch mit komplettsystemen von ibm oder maxdata zu tun, die einen pentium iii mit 600mhz und 256 oder 512mb ram haben, meist mit geforce mx karten oder intel onboard, besonders beliebt mit den gehassten 815er chipsätzen und windows 2000 - da die dinger in großen firmen noch weit verbreitet sind, würde ich das auch zu "älter" und erst alles, was noch pentium ii hat zu "steinalt" zählen - gruss yergling
 
@Kaldoran: naja, das sind die Vorrausetzungen wenn man Aero, das MEidaCenter und co nutzen will. Die GMA950 von Intel die in 90% alller Netbooks steckt erfüllt diese Vorraussetzung nicht (bis jetzt keine WDDM Treiber, geschweige den DirectX9). Wenn man die Oberfläche abgespeckt (ohne Transperenzeffekte etc) dann sollten auch 512MB RAM@32Bit reichen.
Ich hab auch testweise nen Windows Server 2008 auf einem nichtmal 700Mhz Celeron mit 512MB RAM(-8MB OnBoard Grafik) laufen lassen, das war im Gegensatz zu Server 2003 extrem Flüssig zu bedienen...
Das hat mir persönlöcih gezeigt das es nur das Schnickschnack drumherrum ist (Aero etc) das Vista so "Träge" macht. Und da Win 7 Leistungsmäßig nochmal zugelegt hat kann ich mir die Systemvorrausetzungen maximal als Empfehlung/Richtwert vorstellen. Denn ein 1,6 Ghz ATOM ist doch nicht schneller als ein 1Ghz P3.
 
@Nero FX: also bei mir auf dem eee-pc mit intel onboard grafik läuft aero auch locker unter win7 und oder vista - gruss yergling
 
@Nightwolf1971: Wieso? Aus heutiger sicht ist das ein älterer Rechner. Du hast doch nicht wirklich geglaubt, das 7 die Anforderungen hat wie XP oder?
 
@Nightwolf1971: Windows 7 ist ein modifiziertes Vista, es kann also nicht anders sein.
 
@Shadow81: Nun glauben tuh ich MS eigendlich nicht mehr richtig, aber wenn MS sagt das Windwos 7 auch auf ältern PC und Laptop laufen soll dann sollte MS auch sagen welche PC sie als älter einstufen, und mit meinen PC (Core i7 940 8 GB Ram) hab ich erstmal ein paar Jahre ruhe
 
@Nightwolf1971: Die o.g. Voraussetzungen sind in "alten" PCs zu finden. Unter aktueller Hardware verstehe ich alles, was nach dem Erscheinen von Vista rausgekommen ist. Verabschiedet euch mal bitte von dem Gedanken, dass man mit einem PC >3 Jahre noch irgendwas reissen kann. Dieser Aspekt schmeckt mir zwar auch nicht, ist aber nun mal so. Ich bin als PC-Gamer in der "glücklichen" Lage, immer relativ aktuelle Hardware zu haben und kann daher Performance-Probleme, wie sie andere beschreiben, nicht nachvollziehen.
 
@Nightwolf1971: Als Vista rauskam, regte man sich als Hauptgrund über die viel zu hohen Anforderungen auf. Als Win 7 noch nicht fertig war, haben sich einige Leute schon ein Loch in den Bauch gefreut, weil es hieß, dass es weniger Systemresourcen fressen wird als Vista, weniger Hardwareanforderungen stellt und deshalb auch für Netbooks sehr geeignet ist. Jetzt iss Win 7 fertig und stellt genau die gleichen Anforderungen wie Vista - trotzdem freuen sich alle und es wird hochgehyped ohne Ende. Obwohls im Prinzip nur ein gering verändertes Vista iss... Naja eins muss man Microsoft lassen: Geniales Marketing :-)
 
@tommy1977: Also mein neuestes bauteil ist 3 jahre alt, vista und aktuelle games laufen ebenfalls fluessig...
 
@Nightwolf1971: Ist doch auch so. Relativ zum Erscheinungstermin der betreffenden Windows-Version gesehen sind die CPUs älter. :-) OK, Spaß beiseite. Der RC läuft bei mir in VirtualBox auch mit 512MB RAM problemlos... und auf der virtuellen Festplatte sind auch "nur" 8GB belegt. Edit: Ach ja, ich rede von der 64 Bit-Version.
 
@Nero FX: der gma950 ist aerofähig... siehe spezifikationen des chips...
 
@Tomtom Tombody: Eben, das ist doch die Bestätigung, dass selbst ältere PCs wie deiner in der Lage sind Vista und Games flüssig darzustellen. Was mich nur aufregt ist, dass viele hier die o.g. Systemvoraussetzungen immer noch als zu hoch ansehen und denken, dass selbst 7 Jahre alte Rechner aktuelle Software flüssig darstellen müssen.
 
na endlich. xD hmm.. hoert sich viel an, aber im Vergleich zur heutigen Zeit eigentlich standard :) Meiner schafft das die 32bit version und ist schon 3 Jahre alt ^^ von daher~ *freu*
 
@StefanB20: Vista hat ähnliche Voraussetzungen (http://www.microsoft.com/windows/windows-vista/get/system-requirements.aspx) und läuft auf minimum grauenhaft. Ich würde es auch bei Windows 7 nicht auf minimum betreiben.
 
Ich hatte die Beta auf einem Mini-ITX System mit 512 MB RAM, 1,33 integrated Celeron und SiS-Schrott-Onboard installiert. Lief perfekt!
 
@M!REINHARD: Was meinst du, warum die Vorraussetzungen auch für die RC angepasst wurden? :)
 
@M!REINHARD: Du wirst uns doch nicht erzählen wollen, dass Windows 7 mit 512 MB Ram "perfekt" lief. Ein Windows Vista und auch ein Windows 7 wird unter 2 GB Ram nicht perfekt laufen.
 
@heidiho: Und wiedermal einer der was sagt und nichts getestet hat! WIn 7 und Vista sind ein himmelweiter unterschied!!!! Gerade bei den voraussetzungen...
 
@heidiho: da täuschst du dich aber gewaltig! Ich hab den Win7 RC gestern auf nem min 5 Jahre alten Laptop installiert. Celeron mit 1,8GHz, 512MB Ram, Intel GMA82xx Grafik...es läuft..nicht perfekt, aber gut, teilweise langsamer als xp, teilweise sogar flotter als xp, vista lief auf dem Laptop damals beschissen als ich es getestet hatte.
 
@M!REINHARD: Selbst ein XP läuft auf der Hardware nicht perfekt, es sei denn es wurde gerade installiert, nackig sozusagen. Was z.B. richtig geil läuft ist ein RHEL 5 auf nem Dual Xeon mit 16GB RAM und ner SSD Bootplatte. Da klickst du auf ein Icon und die Anwendung ist offen. Ich hab Win 7 in ner VM laufen mit zugewiesenen 2GB RAM auf nem 2x3,2Ghz da läuft es jedenfalls besser als Vista, aber es ist auch da noch kaum was installiert, installiere mal ein Virenprogramm und ein paar andere Sachen die so im Hintergrund werkeln und schon ist die Performance dahin.
 
@heidiho: Das ist absoluter Unsinn, aber ich will mich nicht beschweren. Dank Leuten, die deine Meinung teilten, konnte ich günstig auf 8 GB RAM aufrüsten (nicht nur für Windows :-))
 
ok, laut systemanforderungen kann ich windows 7 für mein netbook vergessen..
 
@polipoli: nee auf meinem msi netbook läuft es besser als xp
 
@polipoli: wenn du ein 'altes' 7zoll-Gerät hast - ja.
Auf meinem NC10 läuft 7 einwandfrei.
 
@Julix: Was hat bitte die größe des Displays mit Alter und Leistung zu tun?
 
@Conos: weil der erste EEE hatte 7"... und er meinte wohl nur das erste EEE gerät... gibt ja schliesslich schon 2 oder 3 :) auf meinem MSI wind läuft es im übrigen wunderbar!
 
MS geht auf Nummer sicher, mehr nicht^^
 
Mal schauen ob diese Systemanforderungen wirklich realtitätsnah sind und nicht einfach Kunden mit älteren PC noch zum Kauf eines neuen Betriebssystem anregen sollen.
Also wenn ich so einen PC hätte, der die Anforderungen gerade erfüllt, wäre das für mich eher ein Kandidat für Windows XP.
Auch glaube ich das Windows 7 nicht an den Verbreitungsgrad von Windows XP rankommen wird. 1.) Hatte WinXP eine längere Produktphase, aber was viel wichtiger ist, es werden nicht ständig neue PC gekauft, wie es vor 5 - 10, häufiger war. Wer einen PC heutzutage hat, ist damit länger zu frieden, als vor ein paar Jahren. Die "Killeranwenungen", mal abgesehen von Games, Video und Fotobearbeitung, die die heutigen Rechner komplett ausnutzen, fehlen.
 
@wtf:"Auch glaube ich das Windows 7 nicht an den Verbreitungsgrad von Windows XP rankommen wird" Ist ja auch klar wenn M$ jetzt schon an Win 8 arbeitet. Aber 7 läuft auf jeden Fall besser wie Vista, ich bin zufrieden damit. Da hat M$ schon was Gutes gemacht mit dem W7.
 
@Jack21: Windows7-Vista ist nur ein Zwischenschritt zu Windows 8. Ob Windows7-Vista besser läuft als Vista ist noch nicht feststellbar, weil vieles noch nicht läuft, außer bei "Usern" die nichts laufen haben neben dem OS.
 
@franz0501: Und W8 ein Schritt zu W9 und XP war einer zu Vista...ach du Schande...
 
@franz0501: es geht doch nichts über die Meinung von Fachleuten wie dir :)
 
@wtf: Wenn die Anforderungen der Realität nicht entsprechen, dann weil sie zu hoch angegeben werden.
 
@franz0501: ...sprach ein unglücklicher vista-user
 
@franz0501: Wer keine Ahnung hat, sollte einfach mal die Klappe halten. Und von Software-Entwicklung hast Du offensichtlich keine Ahnung.
 
@Timurlenk: lass ihn doch auch mal was sagen. schliesslich hat er lange mit sich gekämpft ob er das wirklich schreiben soll
 
Bis auf die 2GB Ram (für die 64Bit Version) sind die Anforderungen wirklichlich niedrig. Hab mir da echt bisschen mehr gedacht. Aber Ok, Win7 soll ja auch auf älteren PC's laufen.
 
Ich denke die Angeben sind wohl eher für Geschäftskunden sehr wichtig, weil das ist immer noch deren Hauptziel. Weil dort die meisten Computer nun mal stehen. Mit Vista haben sie das ja so gut wie nicht hinbekommen, deshalb auch die niedrigen Anforderungen um die Geschäftswelt wieder zum neuen Betriebssystem zu locken, da sitzt nun mal auch das GELD
 
@stromike: Bei mir kommt Zweifel, dass die Anzahl der Firmen Desktops die Anzahl der privaten Dektops übersteigt.
 
Also ich bin total zufrieden mit den anfoderungen hieß doch eh das es die gleichen anfoderungen gibt bei Windows7 wie bei Vista nur das Windows7 eben auch auf ältern rechnern laufen soll also as solls wie einig hier schon schrieben läuft es sogar ohne aero schnick schnack zitat"auf einem Mini-ITX System mit 512 MB RAM, 1,33 integrated Celeron und SiS-Schrott-Onboard installiert. Lief perfekt!"zitat ende wer den aero schnick schnack brauch der muss halt etwas mehr investieren der der es nicht brauch kann halt sein uralt monster raus kramen und dort installieren.
 
@303jayson: ... sorry - aber wer behauptet, dass die Win7 Beta (incl. der entsprechenden Software einer Arbeitsumgebung) perfekt auf diesem genannten System läuft, der lügt! Perfekt läuft ja nicht einmal XP unter solchen Umständen ...
 
Ich habe W7 auf einem wahren uralt System installiert. W7 laeuft dort gefühlte 3mal schneller als das vorher installierte XP!
 
@ViRTUALiNSANiTY: Wenn W7 allein schneller läuft bedeutet das nicht zwingend, dass es mit Software schneller läuft und dass es mit Aero Glass läuft bezweifele ich bei einem "uralt"-System.
 
@ViRTUALiNSANiTY: LOL ja warscheinlich vergleichst du das frisch installierte W7 mit ner 3 Jahre alten XP Installation die voll gepackt ist mit Anwendungen wie z.B. Virenscannern:-)
 
@franz0501: Und wer brauch bitte Aero Glass ? Kannste damit Brötchen backen? Wenn bei einem Spiel steht "mind 2Ghz und geforce 4" heißt das auch nicht das du very high und 16x kantenglättung aktivieren kannst...
 
@Conos: geiler vergleich :D
 
Man geben die hohe Voraussetzungen an...das OS läuft auch auf 800 Mhz und 512 MB Ram perfekt...aber eigentlich ein schlauer Zug, wenn ein Systemerst mit diesen Anforderungen als 7 kompatibel gilt, wird es nie Kunden geben die z.B. Media Center nutzen wollen aber die Hardware nicht reicht...
 
@bluefisch200: Ist wohl als Abwendung einer weiteren Klagewelle zu sehen :D
 
Also mit 2GHz (Athlon XP 2800), 768MB DDR333, Radeon 9600 128MB läufts schon super =D
 
Also ich hab die RC auf nem intel Atom laufen (1,6 GHZ) intel grafik chip 1 GBram. Damit leuft selbst Aero flüssig und man kann gut damit arbeiten
 
@PG: Wieviell Platz benötigt es bei dir?
 
Ich vertrau lieber auf Test's gängiger Institutionen, die das neue BS auf HighEnd-, Mid- und Low-Rechnern vorstellen und schau DANN auf die Systemvoraussetzungen. Alles bis dahin Angegebene ist nur Druckerschwärze.
 
Wenn ich das hier so lese wird mir schon wieder schlecht. Mensch Leute, es geht nicht darum das OS auf dem noch so grottigsten PC zum laufen zu bringen. Man muss damit ARBEITEN können. Wie das OS sich dabei verhällt ist da eher sekundär. Wichtig ist wie die eigendliche Software dann läuft. Ich habe seit dem Erscheinen die RC auf zwei Systemen im Einsatz. Zum einen ein Notebook mit einem Intel T2370 mit zweimal 1.73 GHz und 2 GB Ram. Und zum anderen auf einem System mit AMD X2 6000+ mit 2 mal 3000 Mhz und 8 GB Ram. Zum Vergleich: Die Adobe CS 3 Master Komplett hat auf dem Notebook ca. 30 min installiert und auf dem PC ca 10 min. Dabei handelt es sich um doch relativ aktuelle Systeme. Von da her bezweifle ich ganz stark das hier einige tönen wie super flüssig W7 auf so alten systemen läuft. Und selbst wenn Windows so einigermaßen am Laufen ist, so ist es bei wirklichen Applikationen mit der Performance auf so alten Kisten vorbei.
 
@andreas726: /sign - du führst nur genauer an, was ich unter [15] kurz angerissen habe.
 
@andreas726: hmmm... also zum einen fehlt mir bei dir der vergleich zu einem os wie z.b. xp und zum anderen bezweifle ich, dass die adobe cs3 master suite auf win7 abgestimmt ist.
 
Ich kann nicht verstehen wie sich hier ernstaft Leute über die Anforderungen beschweren. 1 Gigabyte bzw. 2 Gigabyte sind vollkommen in Ordnung.
 
@awaiK: Ganz einfach, seit Monaten wird geprahlt, wie toll doch Win7 ist. Es soll so aussehen wie Vista und dabei nur soviel Ressourcen schlucken wie WinXP. Wenn ich mir aber so die Anforderungen anschaue, sehe ich nicht, das Win7 auf einem Intel Atom Netbook super flüssig laufen wird.
 
@Akkon31/41: ach was, die haben doch alle 1 gb ram.. da gibts nichts auszusetzen!
 
@sereros: erzähl das na xp kiste die mit 512mb super gut auskommt... eine arbeitsstation die, sagen wir,vllt. 2 jahre alt ist...
 
@Recruit: und? dann setzt du eben noch 1GB rein.. sind ja auch wahnsinnige kosten .. 20euro ...
 
@Recruit: Naja, super gut kann man XP auch erst ab 1GB Ram gebrauchen^^. Man merkt doch einen deutlichen Performanceverlust wenn man 512MB statt 1 GB Ram verwendet
 
Wollen wir mal hoffen das Win 7 genauso toll wird wie alle sagen ...ich weiß noch als meine Freundin Ihren VISTA FÄHIGEN Laptop gemäß Mindesanford. gekauft hat mit Vista Home Basic und 512 MB vorinstalliertem Ram MINUS 128 MB für Onboard Grafikkarte...Langsam OHNE ENDE (Mit Office Büro /Vista Rechnern hab ich Mitleid)...selbst nach dem wir noch 512 zusätzlich gekauft hatten( Zzzzz). Und was bringen die erfüllten Mindesanforderungen beim Laptop/Netbook wenn der Prozessor ständig ausgelastet ist und der Lüfter dadurch ständig auf HOCHTOUREN läuft (NERVT)...Naja ich glaube an Win 7 und freue mich drauf aber solange benutz ich noch mein gutes ausgereiftes XP. Vista,glaube ich, war nur ein ungewollter Zwischenschritt zu Win 7 ...wie Win 2000 zu Xp....auf Mind. 8 Jahre WIN 7
 
@Taleban: nein war kein zwischen schrit und wer mal den rc anschmeißt der sieht was windows 7 wirklich ist ein abgespecktes vista viele sachen wie die möglichkeit es wie windows 98 ich meine damit die taskleiste wurden entfernt!

windows 7 sieht fast aus wie vista aber wehniger drum ist es auch schneller und wer schon vista hat braucht das nicht glaubt mir wer aber von win xp auf 7 umsteigen will viel spaß beim suchen der einstellungen es ist sehr unübersichtlich!
zg hatte ich vorher vista zum einlernen
 
@Taleban: "...wie Win 2000 zu Xp..."...2k ist vermutlich das beste je erschienene Betriebsystem von egal welchem Hersteller...super stabil und extrem schnell...dann kam XP(kotz) und danach war mit Vista wieder was halbwegs gutes da....zum Thema...auf dem Notebook deiner Freundin wird Windows 7 sicher gut laufen...habe es auch auf so einem Gerät(IBM Thinkpad T42) läuft grandios...
 
@winmann: kauf dir mal ne Tüte mit Interpunktionen ^^
 
@winmann: so ein schmarrn! Als wenn die Superbar das einzig neue an Win7ist. Ich habe zur Zeit Vista 64 und werde trotzdem zur final auf Win7umsteigen, dafür gibts gleich mehrere Argumente: AeroSnap(gerade mit mehr als einem Monitor exstrem praktisch), Bibliotheken, Aeropeek, verbesserte Medienfreigabe, eine um Welten verbesserte UAC (hab ich bei Vista wegen des nerv-faktors immer ausgeschalten), verbessertes Treibermodell, Windows Action Center etc. etc...Also es gibt auch für Vista-Nutzer mehr als genug Gründe für einen Umstieg auf Win7.
 
@RobinPunk1988: ... meinst du? Ich sehe das nicht so - und wenn ich ehrlich bin, fand ich die Vista RC1 damals (WinXP Pro) eindeutig interessanter, als die Win7 Beta (Vista x64) heute ...
 
Ähm... Ich dachte MS will mit Win 7 auch bei Netbooks punkten? Mit den "Anforderungen" wird das aber nix. Wieso sind die Anforderungen seit der Beta so gewachsen? oO
 
@root_tux_linux: die aktuellen Netbooks laufen alle mit 1,6 Ghz und mindestens 1 GB RAM ... wo soll also das Problem liegen ?

Es gibt auch Freaks die Vista auf einem Netbook laufen lassen, wenn man das laufen nennen kann ^^
 
@Julix: Es gibt Netbooks die haben 512 MB fest aufgelöteten RAM und es gibt welche die haben 4 GB SSD Massenspeicher eingebaut und keinen Platz für eine Festplatte. Da ist dann für Windows Ende im Gelände, während Linux gewinnt.
 
@Cremeseife: Nennt man im Allgemeinen auch "Ladenhüter" ^^
 
@Julix: EEEPC? oO
 
Nun ich hab die 7077Beta-64 auf meinem Subnotebook (1,6Turion64, 1,2GB RAM). Läuft absolut prima. Windows startet sogar 4 Sekunden schneller als mit XP (also fast gleich schnell, bei knapp einer Minute Bootzeit...
Im Betrieb fühlt es sich einfach genausoschnell an wie XP, das ging mit Vista nicht....
 
"Für den mit Windows 7 eingeführten XP-Modus..." ....
da ich nicht die systemvorraussetzungen erfülle, es aber in nächster zeit mal in erwägung ziehe mir nen neuen rechner zu kaufen, interessiert mich natürlich auch die frage nach dem betriebssystem welches ich verwenden möchte.
als gegner der vista generation bin ich natürlich auch auf den nachfolger gespannt... was sich microsoft da alles einfallen lassen hat.. aber als hier der xp modus drin vor kam bin ich natürlich wieder etwas aufhorchend geworden... was genau ist der xp modus? und was hat man davon? :)
 
@Recruit: Ein Virtuelles XP welches es Unternehmen ermöglicht Applikationen welche unmöglich mit NT 6 laufen trotzdem weiter zu nutzen...dies war einer der Meisten Gründe wieso niemand aus dem Business Bereich auf Vista gewechselt hat. Der XP Modus erlaubt es dir Applikationen unter einem virtuellen XP zu starten und wie normale Fenster unter der Windows 7 Oberfläche zu nutzen, dabei ist nicht zu vergessen dass kein Direct3D Support besteht...
 
"sowie 15 Gigabyte zusätzlichem freiem Speicherplatz auf der Festplatte"... warum benötigt eine Windows Installation seit Vista so dermassen viel Platz? Das ist doch nicht normal, gerade zu abartig viel im Vergleich zu anderen Betriebssystemen. Ich habe mir jetzt vor kurzen die neue Mandriva Linux 2009.1 installierte (One, LiveCD AMD64). Mit voller Software-Ausstattung komme ich dort auf knapp 4GB. Wie kann das sein, was machen die Redmonder bitteschön das man eine Software so dermassen, schon regelrecht krankhaft aufblähen kann? Und kommt mir nicht mit, heutzutage spielt Platz keine Rolle mehr, kann man natürlich durchaus gelten lassen, aber es geht hier ums Prinzip!
 
@tekstep: Das verstehe ich auch nicht besonders diesen riesigen Hunger an RAM. Maximales Compiz-Fusion für Linux benötigt deutlich weniger und bietet viel bessere Effekt. Mit besser meine ich nicht das sie sinnvoller sind sondern das sie eigentlich mehr brauchen müssten was sie nicht tun.
 
@Shadow27374: Ja besonders die Tearing- und Ruckeleffekte sind klasse! -.-
 
@DeeZiD: Ruckeleffekte also mit richtigem Treiber nicht und falls doch erhöh die Bildwiederholfrequenz. Tearing... einfach vsync nutzen! Ich hatte solche Probleme nur bei falschen Einstellungen.
 
@tekstep: Man stelle sich vor jemand will Windows Vista oder 7 für den HTPC dann frisst Vista/7 alleine schon 20GB. Da komm ich mit meinem Arch + Mythtv gerade mal auf 1,5GB!
 
@root_tux_linux: Ja das ist schon fast lächerlich was MS da abzieht. OK man muss zugeben es gibt noch keine GPU-Unterstützung für Linux um FullHD damit abzuspielen. Aber nVidia arbeitet immerhin daran und ich denke AMD tut dies auch. Auch für Netbooks und Notebooks eignen sich Linux Distributionen deutlich besser. Abgesehen von leistungsstarken Notebooks zum zocken.
 
@root_tux_linux: naja... heute ist speicherplatz nicht teuer... wen interessieren da 10 oder 20GB? Nen GB kostet im durchschnitt 9cent...
 
@Shadow27374: Klar gibt's GPU-Unterstützung für HD-Material, zumindest mit nVidia Karten ab der 8er Reihe. Nennt sich VDPAU und läuft einwandfrei mit dem mplayer.
 
@Magguz: So gehsehen ja aber trotzdem viel zu viel. 20GB alleine fürs System. Dann haut man sich noch Codecs, DVBViewer, Antiviris o.ä. dauf und ist bald bei 25-30GB. das wäre 13 - 20x mehr als mein HTPC benötigt. Rechnet man die 20GB in Filme um wären das ca 25 Filme à 800MB. oO
 
@root_tux_linux: also ich hab mir Win7 mal testweise drauf gemacht... 28GB verbraucht es komplett eingerichtet... nicht wenig aber naja, wie gesagt also wenn nen System 30GB braucht und dafür gut läuft solls mir recht sein...
 
@tekstep: Man bedenke, dass bei allen Win Versionen ne risige Treiberdatenbank mitinstalliert wird. Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. Unter Linux wird ja auch nicht alles installiert, auch wenn du es nicht brauchst. Unter Win schon. Wenn man die XP installation abspeckte (zB xplite), dann hat das auch nur sehr wenig Speicher benötigt. Vista hab ich auch abgespeckt und es brauchte nach der installation auch nur noch die Hälfte an Plattenplatz. Ist halt ne andere Philosophie.
 
@Grayson: Was? wo haste das denn her? Unter Linux haste vor Windows vista das beste "out of the box" gehabt... Unter Linux steckste was rein und es funzt... das war noch unter windows XP ganz und gar nicht so... Und man legt bei linux auch nicht die cd nochmal nach!
 
@Magguz: Wo habe ich was her? Win installiert halt ne Menge Sch... mit, den man eigendlich gar ned braucht. Alleine, wenn du bei Win die Treiberdatenbank nicht mitinstallierst und nur, die Treiber einbindest, die du auch wirklich benötigst, dann hast du schon einen enormen Teil des benötigten Plattenplatzes einer Wininstallation gespart
 
@Grayson: Zitat: "Unter Linux" damit schliesst du alle Distributionen ein... also auch Suse und Ubuntu... und die sind nach einer installation nicht gerade schmal weil sie wie windows auch sehr viel mitinstallieren!
 
@Grayson: Im Vergleich zu einer Linux Distrie (Mandriva oder Suse haben eine hervoragende HW unterstützung) ist die WINZIG! Wenn man die Treiber mit vLite entfernt, spart man lächerliche 2 bis 3 GB. Also wo kommt diese unsägliche Fettheit her? Meine Frage ist noch immer nicht beantwortet.
 
@Shadow27374: Warum sollte Microsoft Features streichen, bzw. Inhalte komprimieren, wenn man in jedem ALDI-PC mittlerweile 250GB+ nachgeschmissen bekommt? Besorg dir Vlite und bastel dir deine eigene Version. Man kanns nicht jedem recht machen.
 
Da geht mal wieder viel RAM für das OS flöten... Sind die von MS zu dumm um eine anständige Speicherverwaltung zu programmieren. OK ich kann das auch nicht aber ich bin auch kein gelernter Programmierer mit mehreren Jahren Erfahrung in Betriebssystemen. An den Effekten kann es nicht liegen da sind die für Linux viel ausgereifter in beiderlei Hinsicht Optik und Technik. Also woran liegt dieser imense Hunger der schon Vista zum Flop verhalf?
 
@Shadow27374: Also Vista "verbraucht" für sich allein ca 300-400MB und mit ein paar Diensten die Programme beschleunigen ca 800-900MB (bei einem 2GB Arbeitsseicher PC). Win7 verbraucht mit den Diensten ca 600-700MB. Also von enormen "Hunger" habe ich noch nichts mitbekommen, mir ist wichtiger, dass Programme schnell starten und sich schnell verhalten, als brach liegender Arbeitsspeicher.
 
@DARK-THREAT: Wenn MS das so implementiert hat ist das positiv aber Linux tut dies seit zig Jahren und verbraucht weniger. Aber naja es wäre eine Schritt in die richtige Richtung.
 
Einfach abwarten bis Millennium III zum Zug kommt. Gerade auf dem Netbook will ich Sicherheit und flottes mobiles Arbeiten. Wer dem kleinen Netbook Bleistiefel anziehen muss, weil er es einfach nicht lassen kann - nicht anders will - bitte. Langsam bewegen wir uns in Richtung Großrechner und Server-Anforderung, nur damit ein OS glücklich wird. Habt ihr euch schon Gedanken gemacht, wie viel mehr Energie allein dadurch vergeudet wird. Das bezahlt euch aber keineswegs MS. Dieses OS macht auch ökologisch keinen Sinn.
 
Es handelt sich nicht um Systemanforderungen, es geht um die komplette Unfähigkeit eines Monopolisten, eine Architektur zu ändern und von dem eingeschlagenen Kurs abzuweichen. So etwas kann sich eines Tages massiv rächen. @tekstep hat es sehr treffen formuliert: ein nahezu vollständig und sehr üppig eingerichtetes Linux-System mit Multimedia, Büro, 3D-Desktop, Virtualisierung usw. benötigt selten mehr als 4GB insgesamt. Die vorsorglich auf 12GB eingestellte Hauptpartition werde ich wohl nie mit Programmen auslasten können. Das ist der richtige Ansatz, effizient zu programmieren. Warum kapieren sie es denn nicht? Sie können doch wegen GPL alles untersuchen und daraus sogar lizenzfrei lernen.
15GB für den Spagat in Richtung XP zusätzlich!?!?!?!? Wie wäre es mit Virtualisierung oder die XP-APIs ähblich wie mit WINE unter Seven realisieren? Dafür hätten sie alle Möglichkeiten und müssten nicht raten oder Reverse-Engeneering betreiben. Oder müssten sie doch raten? Es wird Zeit, den Kurs zu ändern, Freunde!
 
@netmin: Das reine Windows, mit kompletten Funktionsumfang, hat keine 5GB (Unter Vista waren es knapp 3, unter 7 habe ich es noch nicht herausgefunden). Der Rest sind Treiber. Eine Treibervielfalt die ich unter X Systeme nie anfinden werde.
 
@Kalimann: Vista hat 1GB Treiber und in Windows 7 sind es sogar nur 500MB! http://winfuture.de/news,43719.html
 
@netmin: "15GB für den Spagat in Richtung XP zusätzlich!?!?!?!? Wie wäre es mit Virtualisierung" *lol* Du bist drollig. Für Windows 7 gibt es ein virtuelles XP zum Nachinstallieren. Gelöst ist das mittels Virtual PC.
 
@netmin: Naja, wer hindert denn MS daran, komplett neue Wege einzuschlagen? Ach ja richtig, die User^^. Die meckern doch am meisten, wenn Uralt Anwendungen nicht mehr laufen. Da ist MS Opfer des eigenen Erfolges. Da Win nunmal eine so hohe verbreitung hat, gehts anscheinend nicht anders (leider). Nicht zu vergessen die ganzen Softwareschmieden, die sich meistens gegen völlig neue Apis stellen (man müsste ja mal wieder was Arbeit in die eigene Software investieren, was Geld kostet)...
 
Minus für Millennium III - danke sehr. Also doch verstanden. Wie wäre es mit Cranck III? Kommt definitiv auf euch zugeflogen.
 
Bei aller Liebe.... Wofür zum Teufel braucht ein Betriebssystem 20 Gb Platz auf der Festplatte? Es ist doch nur ein "Mittler" und ausschließlich dafür da, dass Anwendungssoftware auf dem Rechner läuft. Ich verstehe nicht wem sie da einen Gefallen tun, wenn sie ihre Software so aufblasen. - Gäbe es MS Office und die CS4-Suite von Adobe für Linux sähe es für Windows ziemlich düster aus.
edit: Oh - ich sehe gerade das das Thema auch schon von "tekstep" angesprochen wurde.
 
@Unbekannter Nr.1: Die Spiele blenden einfach zu viele User, und die komplette geistige Abhängigkeit, frei zu denken, oder überhaupt dahingehend zu denken. Das System hat sich bewährt: einer entscheidet das meiste für alle und entwöhnt sie, frei zu entscheiden. Das Denken wird einem abgenommen, Abhängigkeit entsteht. Es ist nicht so einfach damit aufzuhören. Ich habe es damals bei XP schon gesagt, dass eXPerimental ein erster großangelegter Feldversuch sein würde, um festzustellen wie viel man dem User zumuten kann. Mit Vista haben sie es allerdings übertrieben und mit Seven im Zeitalter des Netbooks sägen sie an der falschen Seite des Astes. Wir werden es sehen.
 
@Unbekannter Nr.1: Dieser Speicherplatzverbrauch ist natürlich unverständlich aber nur ein kleines Übel. Viel schlimmer ist dieser riesige Resourcenhunger. Was um Himmelswillen braucht 1GB(32Bit) oder gar 2GB(64Bit) damit ein OS soviel schluckt? Die nötigen 1GHz sind ja noch zu verkraften aber der RAM das kann nur schlechte Speicherverwaltung sein.
 
@Unbekannter Nr.1: Man kann ohne MS-Office und Adobe-Software durchaus gut leben - wenn man will. MS-Office läuft sogar unter WINEs Umgebung.
 
@netmin: Das mit den Netbooks verstehe ich sowieso nicht. Die sind für das Internet und für wenige Officearbeiten. Da ist ein Windows völlig fehl am Platz. Bei den größeren Brüdern den Notebooks kann ich Windows durch aus verstehen zumal diese Notebooks auch zum zocken verwendet werden können.
 
@Shadow27374: Über diese Thema habe ich mir schon die Finger wund geschrieben... vergebens. Sie wollen die kleine niedliche Surf- und Mailmaschine mit einem Dinosaurier zusammen bringen und wundern sich, dass sie in die Knie geht. Also ehrlich, soviel Beharrlichkeit muss man schon bewundern. Fährst du mit einem Panzer, um Brötchen zu holen? Die Frage ist ebenso fehl am Platz wie ein Windows am Netbook. Allerdings fällt auf, dass die Freunde mit dem Finger auf dem Minus-Knopf nichts sagen wollen.
 
@Shadow27374: Die neueren MS-Office Dinger kann man auf einem Netbook sowieso nur in die Tonne kloppen, wegen den Platzverschwendenden Ribbons, die MS-Office völlig unbrauchbar machen. Wer eine Office Software auf einem Netbook verwenden will, muss daher zu einer anderen Office Software greifen, OpenOffice bietet sich da Plattformübergreifend an. Durch die OpenOffice Software ist man frei in seiner Entscheidung, welches OS verwendet wird, da MS-Office sich mit den Ribbons selbst ins Abseits geschossen hat.
 
@Cremeseife: Wenn du jetzt wüsstest das du das office ohne probleme so einrichten kannst das die ribbons garnicht stören.. aber hauptsache einen unquallifizierten kommentar abgeben :D
 
@netmin: warum läuft ein windows nicht auf einem netbook? Haste es ausprobiert? nein? man merkts...
 
An jedem Rechner kann man Windows aus diversen Gründen gut bis sehr gut einsetzen. Das mag jeder für sich frei entscheiden. Nur - Ms bietet nichts und wirklich nichts für den schlanken Netbook an. Das können sie auch nicht - während ein Linux mit allem nötigen auf die Hardware (nicht) einfach anpassen lässt. Es rennt mit einem Netbook wie ein Fuchs mit Chili im Hintern und kann nicht mehr eingeholt werden. Die gewonnene Sicherheit und Lizenzfreiheit habe ich noch nicht erwähnt. Die Tür ist offen und doch rennt man mit dem Kopf durch die Wand. Argument dafür: "wir kennen es so und machen es immer so." - Da hilft auch die doppelte Schweigeminute nicht mehr.
 
@netmin: ohm mein gott... wasn das fürn geheulter beitrag... "wie ein Fuchs mit Chili im Hintern" und wo haste den mist her? es läuft auf gar keinen fall schneller als XP... und as habe ich mir schon mit vielen Netbooks bestätigt... ebenso wie windows7... zwar nicht unbedingt in der ultimate version aber mit den niedrigeren version schon! Keine Frage Linux macht spaß, aber wir sollten bei den tatsachen bleiben...
 
Kann mir mal jemand erklären, warum die 64bit Version doppelt so viel Ram brauchen soll, wie eine 32bit? Mir ist klar, dass die Adressierung mit 64bit wesentlich mehr Speicher in Anspruch nimmt, aber das sind doch wenn ich mich nicht Täusche unter 300MB (ich hab es jetzt nicht gerechnet oder weiter drüber gegrübelt, die Zahl schwebt mir nur im Kopf rum, hoffe sie ist nicht total falsch). Jedenfalls nichts, was eine derartigen Unterschied erklären würde... Schade eigentlich, ich hatte gehofft, die schaffen es, das Ding auf ein ein ganzes Stück niedrigeres Niveau zu bringen...
 
@Ebukadneza: Nein! Eine 64bit-Linux-Distribution mit Tausenden Programmen (z.B. Ubuntu) braucht ebenso wenig RAM und HDD-Speicher und läuft sogar schneller als mit 32bit. Die Speicheraddresierung selbst braucht keinen Speicher, sie verwaltet diesen lediglich. KO-Argument gegen Seven. Der Bayer würde jetzt sagen: "die sind bis zum Hals in der Sch..!"
 
@Ebukadneza:

naja 1,3GB hört sich halt blöd an :) , die Angaben werden sich bis zur Final vermutlich eh noch etwas ändern und 64Bit macht erst ab 4GB richtig Sinn
 
ich werd dann mal den rc auf meinem pIII800 testen, da lief selbst doom3 noch super:)
 
Minus drücken statt vernünftige Argumente oder sachliche Diskussion. Wie unqualifiziert...
 
@netmin: Na, dann fang mal an, Junge! Ich warte immer noch!
 
Sogar Sims3 hat höhere Anforderungen als Windows 7 oO
 
@bluewater: Ganz schön viel für einen besseren Bildschirmschoner O.O
 
Menschen...die Ihr alle euch aufregt über die "hohen" Anforderungen. Hier mal ein paar Worte welche, möglicherweise, den Nebel lichten. Diese Angaben sind nicht die Anforderungen unter welchen Windows 7 noch mehr schlecht als recht läuft. Ein System mit diesen Werten ist für Windows 7 ein High-End System. Das OS bekommt ab Werten von 192 MB Ram erst ernsthaft Probleme. Zum Thema Harddisk, dieser Platz wird nicht für das OS benötigt, Windows 7 belegt ca. 7 GB an Plattenplatz, MS rechnet aber noch ein wenig dazu, da es keinen Sinn macht nur ein OS auf seinem Rechner zu haben. Mit diesen Anforderungen wird erreicht dass sicher niemand enttäuscht wird. Man könnte auch auf das wirkliche Minimum zurückgehen, dann wäre aber wieder zu beobachten, wie Hardwarehersteller Windows 7 kompatible Rechner in den Markt bringen welche nicht fähig sind den Movie Maker oder das Media Center zu nutzen.
 
@bluefisch200: danke das du dir die arbeit machst es auszuführen :) keine lust gehabt.
 
@bluefisch200: Dazu kommt, das bei der installation vieles erst mal auf die Platte geschoben wird, um es da zu entpacken. der reine fertige Installationsordner von Vista zB braucht auch nicht die Anzahl an GB, die für eine Installation gefordert wird.
 
das ziel sollte sein: weniger ressourcenverschwendung, weniger computermüll, ausnutzen der bestehenden ressourcen. bald gibts sowieso keine edelmetalle mehr, dann gibts wieder mit der keule und rauchenzeichen kosten 29 cent. 16 gb für EIN betriebsystem. die sind doch nicht ganz dicht... und wozu ??? für den ganzen dreck den man hinterher sowieso entsorgen muss, weil er unbrauchbarer ms-firlefanz ist? kann ja echt nicht sein.
 
@willi_winzig: les einfach den Beitrag über deinem.
 
@willi_winzig: "unbrauchbarer ms-firlefanz" - Find ich mal wieder zum schießen.^^ Klar gibt es Tool und Proggs die nicht die besten sind seitens MS, aber immerhin gibt es auch richtig gutes.
 
Also ich weiß echt nicht was ihr schon wieder habt. Die Anforderungen sind doch wirklich nicht zuviel.

Mein PC ist vom April 2004 und hat 3,2 Ghz und 2 GB Ram und eine 1 TB Festplatte.

Jedes mittelmäßige Netbook erfüllt die Anforderungen mit links und ein Desktop PC sowieso.

Warum wollen immer wieder welche ein aktuelles Betriebssystem auf einen 10 Jahre alten Rechner packen und wenn es nicht funktioniert regen sie sich auf und beklagen sich hier ?

Man sollte auf einem Rechner halt immer bei dem System bleiben das bei dem Kauf dabei war. Dann gibt es keine Probleme.

Wenn jemand mit dem Pc aktuelle Spiele spielt, dann hat er sowieso die neueste Hardware, da ein aktuelles Spiel mehr Ressourcen braucht als Windows 7 also wird es ohne Probleme laufen.

Das gleiche gilt für jemanden der mit dem Rechner intensiv arbeitet z.B Videobearbeitung. Der braucht auch aktuelle Hardware.

Und für alle anderen die den PC als Schreibmaschine verwenden mal ein wenig im Internet surfen und sich keinen aktuellen Rechner kaufen möchten brauchen doch auch kein Windows 7.

Also wieso immer der ganze Aufstand ?

@willi_Winzig wie kann man sich in Zeiten von 1 Terabyte bzw 2 Terabyte Festplatten wegen 16 GB aufregen ?
Ist doch gut das die Daten nicht in komprimierter Form auf der Festplatte dann sind so startet alles schneller.
Wäre es dir lieber wenn es 2 GB braucht aber wenn du irgendwas öffnest werden die Dateien erst wie in so Cab Dateien extrahiert und dann gestartet ?

Also 16 GB fallen ja wirklich nicht auf.

Und 16 Gb braucht es ja nicht auf Anhieb sondern sollten freigehalten werden.

Und für die Netbooks die nicht soviel Speicher haben, wegen SSD Festplatte gibt es ja entweder Windows XP bzw eine maßgefertige Windows 7 Version die kleiner ist.
 
@andi1983: hier sind momentan die "hardcore-linux-jünger" unterwegs... die sehen nur Linux und der rest ist müll weils kein linux ist...
 
@Magguz: es gibt auch noch was anderes als MS Windows - glücklicherweise - auch wenn du das nicht verstehst. Am Netbook gibt es allerdings kein brauchbares Windows. Dafür kannst du auch nichts. Wir wollen aber deine Gefühle nicht verletzten, wenn wir Windows in die Kritik nehmen. Kritik ist erlaubt und soll die Qualität am Ende sogar fördern. Einverstanden?
 
@netmin: jüngchen, ich nutze beide system, ok? trotzdem bin ich kein fanatiker von irgend einem system... alle haben ihre vorteile... und da ich sehr neutral bin sehe ich das auch nicht so verblümt wie du zb... es gibt brauchbare windows für netbooks... auch windows 7 läuft prima! schliesslich schreibe ich grade von einem MSI wind und windows 7 HP! Also... zieh deine rosa rote linux brille ab und schau den tatsachen entgegen!
 
Was ist mir Vanderpool (VT)?? Braucht man das nun für den XP-Modus oder nicht??
 
@legalxpuser: Nein, AMD-V geht auch. Aber eines von beiden brauchst du.
 
ich bin mal gespannt was der Preis ist von Windows 7
 
@Peacock: Ich würde mit extrem großer Sicherheit von den Vista-Preisen ausgehen: http://tinyurl.com/dy4e5z
 
also ich hatte erst heute zeit die RC zu testen, kann noch nicht zuviel sagen. die installation ist echt schnell, das "muß der neid lassen", der system shut down ist auch sehr schnell. der system start-up ist genauso langsam wie der von windows vista. wenn man mal etwas "drauf packt" und ich glaube das vergessen die meisten, dann relativiert sich das alles sehr schnell, also virenscanner, office 2007, vorallem flashplayer, adobe cs etc.. schaut alles recht nett aus, aber die performance schaut dann schon anders aus... die quicklaunch bar scheint durch keine einstellung auf das normale verhalten zu bekommen zu sein. wenn ich dreimal den explorer anklicke, dann will ich drei explorer fenster sehen und kein hin und her geswappe, das ist so gut wie ein KO kriterium für mich, vielleicht hat hier jemand dafür eine lösung. ansonsten sag ich "ja nett unter einem dual core mit 4 GB RAM läuft es, aber was sollen die 16 GB HDD platz die ja sicher nach dem ersten update 32 GB sein werden". nettes spielzeug, aber ob ich das wirklich brauche weiß ich ehrlich nicht. die dümmsten fehler von vista scheinen ausgemerzt, die dummen noch nicht. ich denke ich habe noch zeit um auf windows 8 (acht) zu warten. oder ich werde dann auf alternativen ausweichen.
 
@ruder: So ein langer Text...und 99% davon sind Müll...bis auf: "also ich hatte erst heute zeit die RC zu testen, kann noch nicht zuviel sagen."...wobei das glaub ich dir auch nicht...
 
@bluefisch200: hab ich mir auch gedacht ^^ vorallem wenn er mal die augen aufgemacht hätte, hätte er die einstellung auch gesehen die da heisst "nicht gruppieren"... aber was solls... einfach mal sinnlos lange texte verfassen...
 
@Magguz: Es ist schade, dass manche User zwanghaft Lügen verbreiten und/oder Gerüchte verbreiten, da das OS in den Medien mal nicht einfach grundlos kritisiert wird.
 
@DARK-THREAT: Jepp, hauptsache, es wird gegen MS gestänkert. Das erinnert mich an die Werbung, wo zwei Kindern auf dem Rücksitz eines Autos saßen und dann immer sagten: "Hau ab, du stinkst!". Nee, du stinkst!" etc. :-))) Des Weiteren fällt auf, dass die Threads auffallend genau dann ausufern, was Anzahl und Inhalt betrifft, wenn 2 bis 3 bestimmte (Linux) Schreiber ihre narzisstischen Neigungen hier zum Besten geben.
 
@bestusster: Es gibt Punkte wo ich auch auf MS stänker, zb die Einchränkungspolitik (Ram begrenzung) oder halbherzig programmierte Systemtools... Aber unnötig und vor allem gelogene Geschichten zu erzählen um rum zu hacken ist echt erbärmlich... Wobei ich wahrscheinlich auch nicht mehr bei Windows wäre wenn die Softwarehersteller Linux nicht mehr so ignorieren würden und nen ordentlichen Support geben würden...
 
@ruder: Das Explorer Problem hatte ich im Forum angesprochen und eine Lösung bekommen. Einfach mit der mittleren Maustaste aufs Symbol klicken und schwupp ein neues Fenster.
 
@DARK-THREAT: na jetzt langts aber langsam, wie kannst du mir lügen unterstellen??? Ich habe die RC am 01.05 herruntergeladen, auf meinem msdn download account ist sie seit 30.04 verfügbar. erst nachdenken bevor man leute blind der lüge bezichtigt.
 
@andreas726: vielen danke für den tip ... dachte schon das kann ja fast nicht sein
 
Ich verstehe nicht worüber ihr euch aufregt. Die Anforderungen sind die gleichen wie bei Vista mit aktiviertem Aero. Und 1 GHz bzw. 1 GB RAM hat mittlerweile jedes Netbook, in einem 3/4-Jahr, wenn W7 erscheint, sogar noch mehr. Übrigens lief W7 in meiner VM selbst mi 256 MB RAM ohne Geschwindigkeitseinbußen, allerdings hatte ich da auch nicht viel installiert.
 
@BlackysTomate: in einer VM hat das Gast-OS auch nicht mit dem Hauptballast zu kämpfen: Dateisystem und Treiberstruktur. Das stimmt, daher der enorme Geschwindigkeitsgewinn. Man staunt wozu Windows fähig ist, wenn man ihm die Bleistiefel auszieht. Daher mein wiederholter Vorschlag (für Nichtzocker): Linux und Windows in der VM - und die Post geht ab.
 
@netmin: Soso, ein Betriebssystem in einer VM läuft also ohne Dateisystem und schreibt die Daten quasi RAW auf die virtuelle Festplatte.
 
Windows 7 RC1 Praxistest: http://turl.ca/pezjmc - "Den einzigen Vorwurf den man Microsoft aus jetziger Sicht machen kann, ist, kein klar schnelleres Betriebssystem auf die Beine gestellt zu haben." - "Der ganz große Wurf mit reinem 64-Bit und neuem Dateisystem ist Windows 7 leider nicht geworden."
 
@root_tux_linux: Nutz dein Linux...und werde glücklich mit...arme Welt wo man händeringend versucht andere Betriebsysteme schlecht zu reden....
 
@bluefisch200: Blauer Fisch, root_tux zitiert, redet nichts schlecht. Selbst wenn er das machte, BRINGE ARGUMENTE dagegen und höre mit dem plumpen "nutze dein Linux und werde glücklich" auf. Deine Aussage hat ebenso wenig Inhalt wie wie eine Vakuum-Röhre, wobei eine Vakkum-Röhre viel Sinn macht. Wenn Du dich auskennst und Windows so gut ist, dann lasse doch mal was hören: wir sind gerne bereit mit dir und jedem sachlich zu diskutieren im Gegensatz zu vielen hier im Forum. UND ich wiederhole bereits: warum ist man wegen etwas Kritik gleich beleidigt und verfällt immer in das selbe kindliche Schema? Du arbeitest nocht für MS, niemand will dein Windows wegnehmen und keiner sagt, Du sollst Linux nehmen - Linux am wenigsten. OK?
 
@netmin: Gerne...dieser von ihm genannte Artikel ist schlicht und einfach falsch. Windows 7 ist ein reines 64bit System(das hat nichts damit zu tun dass noch eine 32bit Version existiert). Es hat nie ein Aussage gegeben dass über ein neues Dateisystem nachgedacht wird. Windows 7 ist in dem Sinn ein grosser Wurf, da es wirklich schneller ist als Vista...dies merkt man wenn man beide Betriebsysteme intensiv nutzt. Es ist sogar schneller als XP. Es ist einfach so dass Windows 7 auf meinem leistungstechnisch schwächsten System(Intel 800 Mhz CPU und 1 GB Ram sowie intel GMA GPU) wie eine Rakete abging....der Rechner kroch unter Vista...die Angaben von MS sind bewusst viel zu hoch. Zum Thema der anscheinenden Beleidigung. Root tux Linux hat noch nie sachliche Aussagen gemacht, sondern verbringt die ganze Zeit damit Windows schlecht zu reden. Ich fasse also nochmals kurz zusammen. Ich kann den Inhalt dieses Artikels was die Geschwindigkeit von Windows 7 anbelang nut unterstützen. Windows 7 beschleunigt keine CPU oder GPU, diese müssen die Programme immer noch genauso berechnen. Da kann das OS nichts, daraus aber die Aussage zu schliessen dass Windows 7 gegenüber Vista keine (gewaltigen) Performancesprünge gemacht hat ist einfach nur dumm...wer auch immer diesen Artikel geschrieben hat...diese Person hat in der IT nichts verlohren...
 
@bluefisch200: Also du zweifelst den Artikel an und gleichzeitig noch die Angaben von Microsoft. Hatten wir das nicht schon beim NT Hybrid Kernel der laut dir ein Monolith ist und du sogar weiter behauptet hast es wäre ein Monolith obwohl auf microsoft.com was anderes stand? Ich kann dir gerne 5 weitere Artikel zeigen mit einem ähnlichen Fazit aber die habe ich und Pinky manipuliert. :)
 
@root_tux_linux: Ich muss doch staunen wie gut du lesen kannst...ich zweifle in keinster Weise an dass MS hier recht hat...diese Angaben sind aber bewusst oder im schlimmsten Fall unbewusst zu HOCH angegeben...der Rest hat nichts damit zu tun. Ich schreibe nie etwas von manipulierten Artikeln oder Ähnlichem...wie schon gesagt...Win 7 KANN deine CPU und GPU NICHT von Zauberhand beschleunigen. Es kann nur flüssiger Arbeiten und flotter reagieren, bzw. Applikationen schneller laden. Und diese Arbeit macht es um einiges besser als Vista und auch XP.
Ich kann gut verstehen dass ein Kleingeist wie du es nicht anderst kann und bei allen die deine Meinung nicht vertreten wie ein kleines Kind auf das "-" klickst...
 
@bluefisch200: Was warn das für nen Satz "Nutz dein Linux...und werde glücklich mit" Er hat doch gar nichts gegen Windows gesagt... und das was er zitiert hat ist nunmal die Wahrheit... Windows7 läuft toll und hat auch seine abwärtskompatibilität bewahrt... aber was besonderes ist es nicht... Für mich ist windows 7 einzig und alleine ein Vista SE... das wars...
 
@bluefisch200: MS gibt die Anforderungen bekannt und du behauptest diese Anforderungen wären un/bewusst zu hoch. Also ZWEIFELST du die Aussage an! Der Artikel sagt das bei Windows 7 paar tolle neuerungen dabei sind aber das Windows 7 im grossen und ganzen nix spezielles ist und du behauptest gleich der Artikel ist falsch. Weitere Reaktionen von dir sind Beleidigungen und Trotz. Btw: Zweifel (von ahd. "zwîval" aus germanisch "twîfla" ['doppelt', 'gespalten', 'zweifach', 'zwiefältig']) ist ein emotionaler Zustand und wird als Unsicherheit in Bezug auf Vertrauen, Taten, Entscheidungen, Glauben oder Behauptung bzw. Vermutung von Tatsachen bezeichnet.
 
Hier noch eine Zitat von Golem's Test. - "Mit dem Release Candidate hat Microsoft auf einige Kritikpunkte reagiert, die es an der Betaversion von Windows 7 gegeben hat. Die meisten Neuerungen am Release Candidate sind kosmetischer Natur, fundamentale Änderungen gibt es nicht." - "Wer von Windows XP auf Windows 7 wechselt, muss sich aber auf vergleichbare Probleme einstellen, wie beim Wechsel von Windows XP auf Windows Vista, da Windows 7 im Wesentlichen den Kernel von Windows Vista nutzt." - "Manche Umsteigewillige werden sich auch daran stören, dass sich das Startmenü in Windows 7 nicht mehr in der Windows-XP-Optik nutzen lässt, sondern sich nur im seit Vista bekannten Aussehen präsentiert."
 
Nun... Inzwischen teste ich Win7 einige Zeit. und ich muss sagen, es läft zwar nicht flüssig, dennoch zufriedenstellend. Zu den leistungsdaten: AMD Athlon64 CPU, 2 GB RAM, onboard Grafik, VIA-Chipsatz, Windows Vista Ultimate, ca. 300 GB Festplattenspeicher (IDE). Neben Win7 (Ultimate) (als VM) laufen bei mir auch andere Systeme virtuell. Ich denke, dass MS mit diesen Daten einen Durchschnittswert angibt. Denn wann ein System als "flüssig laufend" betrachtet wird, liegt im Ermessen des Nutzers. Daher will MS die Anforderungen nicht zu hoch aber auch nicht zu niedrig ansetzen. Ich nehme mal stark an, dass MS mit Win7 denselben Kernel wie für Vista verwendet, diesen nur modifiziert hat. Ich denke, dass Win7 der erste Schritt in eine neue Generation von Betriebssystemen ist. Denn es ist anzunehmen, dass künftige Systeme eher modular aufgebaut sind und somit eine stetig steigende Performance erreichen.
 
Minusdrücken statt sachliche, fundierte Argumente. Klare Beweise, Freunde!
 
Jetzt auch über RapidShare.com: http://meine-elektronik.com/index.php?page=Thread&threadID=104 6 Ohne Registrierung oder Kosten!
 
Also bei mir läuft Windows 7 mit einem AMD Duron(1,8Ghz),einerGeForce4 Ti 4200(128MB Ram)und768MB Arbeitsspeicher : ) .Und Win 7 Funkstioniert gut.
ABER:immer wenn ich online,als auch offline videos gucken will,kommt nach 2 sec. ein bluescreen und der startet neu : ( .
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles