Bericht: Apple denkt über günstigere Preise nach

Wirtschaft & Firmen Einem Bericht von 'AppleInsider' zufolge will Apple die aktuelle Wirtschaftskrise nutzen, um seine Marktanteile auf dem PC-Markt zu steigern. Wie es heißt, bereitet das Unternehmen dabei auch neue Angebote mit günstigeren Preisen vor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So viel wird die Einsparung nicht sein,m dafür ist apple mit seinen Produkten viel zu eitel.
Das ganze Problem liegt daran, dass Apple ein "möchtegern-status-Symbol" ist und nur mit dem image nach dem Motto: "ich kann mir das leisten, du ja nicht" seine Preise aufrechterhalten kann.
 
@Thomynator: Hmm, also ich kenne mehrere Studenten, die ja bekanntlich chronisch leere Geldbeutel haben, die sich problemlos einen Mac leisten können. Auch was am iPhone so unglaublich teuer sein soll kann ich bis heute nicht verstehen.
 
@el3ktro: Studenten und "chronisch leere kassen"... das ist ja mal ne Aussage... seit den Studiengebühren kenne ich keine Studenten mehr wo ebbe herrscht denn da stehen doch die Eltern im hintergrund die etwas mehr geld haben und selbst wenn dann muss man mal gucken wie alt deren Macs sind. Wenn dieser "arme" Student wirklich so arm ist dann würd ich den Mac verkaufen und ein Preisbewussteres Gerät nehmen so kann man wenigsten nochmal eine Studentenfeier mitmachen vom restgeld.
 
@el3ktro: Daddy wirds schon richten, nicht wahr??
 
@el3ktro: Hmm, mal überlegen was am iPhone so teuer ist.... Vielleicht der Vertrag? Im günstigsten ANgebot von T-Mobile kostet das Ding 712€ über 2 Jahre und da ist fast nix inklusive...
 
@Thomynator:
Statussymbol wird etwas erst wenn einer es dazu macht und nicht bloß durch den Besitz. D.h. wenn du behauptest es sei ein Statussymbol, dann erkennst du es als solches an was wiederum bedeutet, dass aus dir der Neid spricht.
 
@Thomynator: Selten so einen Schwachsinn gelesen. Du hast da was wohl gänzlich missverstanden. Wie GlennTemp schon sagte, DU und all die anderen Hassprediger macht es doch zu einem "Statussymbol" (was für ein dämlicher Begriff). Glaubst Du etwa ich häng mir mein MacBook um den Hals und pose den ganzen Tag damit in der Gegend herum? Oder trag ein T-Shirt auf dem steht das ich stolzer Mac-User bin? Ganz schön arrogant die Leute für so blöd zu halten sich ein technisches Gerät nur aus diesem einen Grund zu kaufen.
 
@Sohoko: Du hast meine Aussage irgendwie komplett missverstanden oder?
 
@kkarlo: Zumindest bei denen die ich kenne nicht.
 
@flops27: Was ist dann das MacBook Air?
 
@el3ktro: Bafög, Nebenjob, Studentenrabatt :-) Wenn man kein Bafög bekommt, springen die Eltern eben ein mit dem Unterhalt. Verhungern muss kein Student mehr heutzutage. Man muss nur den Arsch hoch bekommen.
 
@bstyle: Das MacBook Air ist ein ultraportables Notebook. Und weiter? Es ist noch lange nicht so leicht als das ich es mir um den Hals hängen würde. :) Was kennt ihr für Trottel die so ein Gerät als Statusymbol für sich sehen. So jemanden kann man gar nicht ernst nehmen. Solche Würstchen können doch um Himmels Willen nicht die Mehrzahl darstellen. Also stellt es bitte auch nicht immer so dar. Das ist einfach Quark.
 
@flops27: Das MacBookAir ist ein FLACHES und LEICHTES Notebook aber nicht ultraportabel, da die Bildschirmdiagonale noch vorhanden ist! (es ist viel mehr ein unhandliches Netbook, da ja nicht einmal ein Laufwerk integriert ist!) Weiters war da schon am Erscheinungstag Technik von vor 1-2 Jahren drinnen, da sie zu dumm sind das Teil zu kühlen! (wobei es bei der Dicke echt schwer is, nur den PREIS gerechtfertigt das nicht O_o) Also wer kauft sich so ein Teil NICHT nur wegen des "STATUSDASEINS"? Wenn deine Antwort "niemand" war hast du vollkommen recht ^^
 
@KROWALIWHA: Technik von vor 1-2 Jahren??? völliger Schwachsinn was du da erzählst. Bei dieser Bauweise gibt es nun mal keine 3Ghz usw. Ich finde das Ding auch zu teuer für das was es kann. Trotzdem finde ich es schon bemerkenswert wie dünn es ist. Das Teil ist halt mehr als 2. oder 3. Computer gedacht. Es gibt Leute die stehen auf das Design und sind angetan von der kleinen Bauweise. Die kaufen sich das dann und fertig. Dieses Statussymbol gelaber ist völliger Schwachsinn. Die meisten wissen genau wieso sie es sich kaufen. Sie wollen Mac Os und was flaches mit gutem Design... vielleicht auch nur zum Surfen oder sonst was... kabellos Musik usw... dafür isses gut und wer das Geld hat der kaufts.... wieso nicht.... manche kaufen sich auch einen Esstisch für 300 euro anstatt für 50 euro von ikea..... is der tisch dann gleich n statussymbol?
 
@Schaulustiger: Ich bin Student, bekomme nur sehr wenig Bafög. Ohne dem Geld meines Vaters wäre mir ein Studium garnicht möglich. Trotzdem habe ich einen Minijob und kann behaupten, dass dieser sich überhaupt nicht positiv aufs Studium auswirkt. Heutzutage muss man als Student täglich soviel Wissen in sich hineinpressen, dass ein zusätzlicher Job das Studium zwanghaft verlängert, was auch wieder mit Ausgaben verbunden ist. [@elektro] Derzeit, trotz aus meinen Augen finanziellen Wohlstands, eben dank Bafög, Job und Papa, würde ich immernoch nicht, niemals, behaupten, ich könnte mir mal eben ein Apple-Produkt leisten. Wer wie ich als Durchschnittsstudent, dessen Eltern nicht schwer reich sind, sein Geld dafür ausgibt, ist in meinen Augen einfach nur dumm bzw. kann zumindest nicht mit Geld umgehen.
 
@Thomynator: Ja mein iMac ist richtig porno und tausend mal geiler als dein krüpperliger Windows-PC mit schlechterer HW und dem kackigen Windows-BS. ___ Sowas wolltest du hören, gell? ___ Einfach total LÄCHERLICH wie sich hier einige aufspielen und meinen zu wissen WARUM und WIESO sich Leute einen Mac kaufen. ___ Ist genauso als wenn ich sagen würde: "Microsoft ist doch eh nur son Statussymbol für die ganzen PC-Kenner und Profis, viel zu elitär für mich". ____ Meine Güte, WERD ERWACHSEN (gilt für viele hier in Kinderland-Future).
 
@glowhand: Das letzte was du gesagt hast trifft nicht nur auf Studenten zu =))) ich finde jeder ist dumm der bei Apple kauft ^^
 
Ach ist die Krise jetzt auch im Designerhimmel angekommen ?! Evtl. wird es so ja auch mal für Normal Sterblich möglich ein schoenes Mac Book Pro zu bekommen =)
 
@AskaWinterkalt: Wenn die Produkte dann noch schön sind! Plastik ist auch nicht edel wenn er von Apple kommt.
 
@Tomato_DeluXe: Allerdings muss ich (persönliche Meinung) eingestehen, dass ich das WhiteBook immer noch besser finde als das Alu-Teil. Egal, was das Alu-Teil so alles schönes drin hat, ich würde mir dennoch eher für 950 Euro so eine MacBook white kaufen (was übrigens auch immer noch die meisten tun - alleine schon, weil der Preis so schon recht günstig ist: für ein Apple).
 
@Fraser: Jup, aber da sieht man doch so schön, dass es gerade für das billigste Modell gereicht hat :D
 
@GrayScales: Nein, viele kaufen sich das Ding auch, weil sie mit Alu nicht viel anfangen wissen oder es einfach nicht mehr aussieht wie ein MacBook/iBook... Ich persönlich finde es zwar löblich, das Apple von Plaste auf Alu gegangen ist, aber ich finde die neuen MacBooks 1. hässlich und 2. sieht man 'fast' kaum einen Unterschied zum MacBook Pro... Für mich hätte ein White-/BlackBook auf jeden Fall nichts mit dem Geld zu tun.
 
@Fraser: Richtig stylisch sieht das alte MacBook Pro aus. Das alte weiße MacBook sieht billig/nach Noname aus, bei der neuen Serie stört generell der schwarze Trauerrand ums Display. Und die schwarzen Tasten auf der silbernen Oberfläche sind auch nicht gerade gelungen.
 
@GrayScales: Ich find das Design der neuen Macbooks im Gegenteil sehr ansprechend! (Weswegen ich mir auch eins geholt habe) Das wirklich einzige was mich stört ist das extrem Glossy Display! Welche Farbe sollen die Tasten denn deiner meinung nach haben? weiss?
 
ich hätte schon längst ein macbook, wären die teiler ein wenig günstiger.
Man kan schon sagen, das man qualitativ viel für den preis hat... aber schlussendlich arbeitet man mit der gekauften hardware. und der verstand sieht dann "nur" die höhere leistung zum niedrigeren preis... (ist bei mir wenigstens so :P)
 
vor allem ist ja hardwaremässig quasi alles auf pc komponenten ausgerichtet. da is ja nix mehr equisit... preis und leistung stehen oft in keinem verhältnis, vor allem dann nicht wenn ich mir überlege, das apple nur 1 jahr garantie gibt und man bei mehr wieder extra zahlen muss. ich nutze auch n macbook aber für den preis hätte ich eigentlich ein bluraylaufwerk erwartet...
 
@lightOn: Definiere Leistung. Wenn du von Zahlen im Bereich CPU, RAM und HDD sprichst hast du mit nem PC die richtige Wahl getroffen was den Preisvergleich betrifft. Leistung ist für mich allerdings etwas völlig anderes als nackte Zahlen auf dem Papier. Leistung ist vielmehr das BS und das reibungslose Arbeiten damit. Wer damit nichts anfangen kann oder anderer Meinung ist wird auch nie einen Apple-Rechner kaufen.
 
apple will die preise senken, is heute der 1. april oder was :D
 
Abwrackprämie ... 500 Euro Prämie für alle Macs, die älter als 2 Jahre sind.
 
@sibbl: für alte noteboks, um von pc auf mac zu schwenken, das wärs... aber die abwrackprämie dann vom staat, so wie bei der automaffia, schließlich gehts nich nur den blechkistenbauern schlecht sondern allen... alle anderen kriegen aber nix...
 
@sibbl: lohnt sich vermutlich nur bei PowerPC Macs (außer Mac Pro) und Mac mini
 
@sibbl: das wär was... hab noch nen alten G4 rumstehen^^
 
@Rikibu: Die Abwrackprämie für Autos gibt es aber nicht nur für Opel...
 
@GrayScales: natürlich nich, aber alle autohersteller heulen rum und werden auch in den nächsten jahren rumheulen, wenn nämlich keine neuen autos gekauft werden...weil ja erst massig verkauft worden...
 
Bitte nicht günstiger.wenn sich die Windows Kiddies so ein Teil kaufen lohnt es sich um so mehr Schädlinge dafür zu Entwicklen die will ich nicht. Sollen die weitehin sehen das Ihre Virenkäger ,Malwarescanner: Registrycleaner u.s.w aktuell halten und Ihren spaß dabei haben
 
@ruppis: Wieso Norton für Mac gibt es doch auch schon oder nicht also ist OSX schon auf die Winows Kiddies bereit.
 
@ruppis: lern du erstmal schreiben bitte...
 
@ruppis: Du bist auch einer der glaubt keine Trojaner etc zu haben. Ist ja auch klar, was man nicht sucht, findet man nicht.
 
@ruppis: Da spricht der typische Mac-User. Windows Kiddies...Kein Wunder, dass euch keiner leiden kann.
 
@ruppis: Ja, dann fliegen dir die ganzen Sicherheitslöcher von Mac OS X um die Ohren. Dann kann Apple mal so richtig zeigen, wie es mit der Situation umgeht. MS hat das schon hinter sich und verhält sich inzwischen vorbildlich.
 
@GrayScales: Darauf warte ich sowieso mal, was passiert, wenn Windows nicht mehr Angriffsziel Nr. 1 ist?! Linux wird ständig weiter entwickelt, da es auch in vielen professionellen Bereichen eingesetzt wird. Mac OS X stammt von einem etwas älteren BeOS (welches dann zu Darwin wurde) ab und ich möchte nicht wissen, wie viele Schwachstellen da drin stecken. Okay, doch, ich möchte es doch wissen. ^^
 
@Fraser: Mac OS X geht von der BSD-Linie ab, FreeBSD wäre dort der näheste Verwandte. Über den Kauf und Einsatz von BeOS hat Apple mal in den 90ern nachgedacht, daraus ist aber nix geworden.
 
@Wurst75: BeOS wurde ja illegal weiterentwickelt von yellowTAB unter den Namen ZETA.
 
<ironie> Jetzt muss nur noch Gucci, Prada, D&G und Dior das gleiche machen!</ironie>
 
@Anti Vista: Sowas kann aber auch nur ne Frau sagen... Oder ein Mann, der eine Frau hat, die ständig davon redet, was sie alles gern haben will! ^^
 
@Fraser: Wenn der Kram auf dem Wühltisch landet, will es die imagebewusste Schla...Frau doch nicht mehr. Ergo: das wird nicht passieren.
 
Nicht nachdenken... machen :D
 
Gehts nur mir so? Ich finde das reichlich unsympathisch. Für mich heißt das nämlich im Umkehrschluß, dass Apple sich seiner Abzockerei sehr wohl bewußt ist.
 
@xep624: Das ist aber nicht wirklich neu. Apple wäre ja schön blöd, wenn sie nicht wissen würden, wie hoch die Rendite ist.
 
@xep624: Wieso Abzockerei bei Apple? Wer sich einen Mac leistet, hat einen guten Computer für viel Geld zu Hause stehen. Das ist etwas, was den Mac zu etwas besonders macht. Das "besondere" war schon immer etwas teuerer. So oder so.
 
@xep624: ist auch so. Apple zockt gnadenlos ab, es gibt halt genug helden die die produkte kaufen. Das ist eben das ganze anreiz daran "mein teuereus apple produkt...hat nicht jeder!" - so fühlen sich die leute toll.
 
@coolboys: an einem mac besonders? wasn? das OS, was es gecrackt überall gibt und sogar auf "normalen" win rechnern läuft? die seltsame maus oder alles nur im "Monitor" reinzustopfen? das apple logo vielleicht? die Mac's sind in der selben Preisklasse wie ein GAMER PC und haben viel weniger leistung, weil apple alles wieder verändern musste und son schrott??? das is nix besonderes, das is abfall. @xep624: jopp, ist so. reine abzocke und nix besonderes.
 
@all: immer die gleichen dummen Sprüche hier! Echt nur Gesülze und nebendrein noch eine lustige Unterhaltung ^^
 
@Thomynator: Naja, die Verarbeitungsqualität zählt da auch noch rein. Nicht unbegründet kosten Business-Notebooks bei gleicher Ausstattung deutlich mehr. Aber da musst du halt auch nicht alle zwei Jahre ein neues Gerät kaufen. Dass Apple gerade mal ein Jahr Garantie gibt, erweckt andererseits aber nicht den Eindruck, dass die Firma ihren eigenen Geräten länger über den Weg traut. Deshalb kann auch eine Versicherung gegen Ausfall abgeschlossen werden, heißt Apple Care.
 
@GrayScales: die kurze Garantiezeit muss nicht heißen, dass Apple den eigenen Geräten nicht traut. Das heißt für mich eher, dass die eben noch mehr Kohle von dir wollen (ist ein Hersteller in DE oder EU übrigens nicht gesetzlich verpflichtet, 2 Jahre Garantie anzubieten?)
 
@t-master: Garantie ist freiwillig. Gewährleistung Pflicht(2 Jahre).
 
Es ist unglaublich, wie viele Leute das Wort "abzocken" benutzten ohne eine Ahnung zu haben was es überhaupt bedeutet.
 
Na dann gibts die Geräte bestimmt für nen Apple und n Ei! lol Ich finds gut...
 
@lilalilifee: Genau, es zählen ja auch nur die Materialkosten. Die Produkte entwickeln, designen und programmieren sich ja schließlich von selbst.
 
@el3ktro: diese kosten haben sie aber schon lange wieder raus
 
@lilalilifee:
Bist du Buchhalter bei Apple oder warum kennst du dich mit deren Finanzhaushalt so gut aus?
 
@lilalilifee: oder ist dir mal ein apple auf den Kopf gefallen ?
 
@eyck: brauchst nicht von dir auf andere schliessen vogel ...........
 
@lilalilifee: Was zum Geier ist ein gluckscheisser?
 
@lilalilifee: Wo ist denn der Bericht? Sie haben nach einem halben Jahr schon wieder die Kosten für die Jahrelange Entwicklung des Designs (+ Ingenieurskunst!!! Frag mal einen Ingenieur nach den Teilen, denen steht die Kinnlade runter), der Produktion, des Marketings, des Vertriebs der ganzen Tests und der Hardware/Software kosten raus? Das ist ziemlich leichtgläubig, oder?
 
@lilalilifee: es gibt auch genug Leute die sich eine 100 Euro teure Casio Uhr kaufen die in der Produktion ein par Cent kostet und is doch egal. Es ist numal so dass das Zeug meistens in der Prodution nicht viel kostet egal von welchem Hersteller aber wenn ich mir dann das Design von anderen herstellern anschau seh ich auch deutlich dass sie da auch an Geld gespart haben. Was mich generell an diesen Diskusionen nervt ist dass man ja sofort ein Applejünger ist sobald man was positives schreibt oder gar ein Apple Produkt hat. Ich sehe halt täglich die kleinen aber feinen Unterschiede zwischen einem Mac und einem PC, ich selbst habe einen PC aber mein Bruder der neben mir sitzt hat ein Macbbok. Und wenn ich mir bei meinem Kumpel den Mac Pro so ansehe vorallem den Gehäuse aufbau von innen seh ich halt schon alleine daran einen deutlichen mehrwert gegenüber einem gutem PC Gehäuse. Der innere Aufbau bei Mac Pro Gehäuse ist halt einfach mal Genial. Ich kenne sonst kein Gehäuse in dem ich innerhlab von 1 min eine Festplatte eingebaut habe und der Rechner läuft wieder inkl. Booten.
 
@LiBrE21:
Schau Dir mal Gehäuse von LianLi an, dann schmeisst du das MacPro-Case direkt in den Müll.
 
@sakrileg9: Die sehen schön aus aber innen sind sie auch nicht groß anders aufgebaut wie ein normales Gehäuse. Bei Mac Pro stecke ich die Festplatten einfach rein da muss ich mir keine Gedanken um irgendwelche Kabel machen.
Beim Ram zB. genauso man zieht die Raiser Karte raus steckt seinen Ram bequem rein und steckt die Raiser Karte wieder zurück.
 
Um bisschen klugzuscheißen: Eigentlich denkt Apple über "niedrigere" Preise nach, günstig (genauso wie billig) beschreibt ja schon direkt den Preis, ein billiger Preis ist etwas, was man gewinnen kann, aber nicht von hohem Wert ist...
 
@mibtng: Jup, erinnert mich auch an die Leute, die meinen, eine Lösung sei effektiver als die andere. Das ist Blödsinn. Entweder ist sie effektiv oder nicht. Sollte sie effektiv sein, kann sie effizienter als eine andere (effektive) Lösung sein.
 
@GrayScales: Yep, der Unterschied zwischen effektiv und effizient ist auch nicht jedem bekannt - und zugegeben, bis vor nem halben Jahr war er mir auch noch nicht bewusst (seit dem achte ich erst darauf und bin überrascht, wie oft es sogar richtig gemacht wird :-) )
 
Apple wird die Produktlinie in zwei Teile spalten, uu das Statussymbol "Apple" nicht zu zerstören. Zu erkennen daran, dass von den billigen Appels zweimals gebissen wurde...
 
@bowflow: lol... oder das ist dann eine Birne
 
@bowflow:
Uuuuh, da hat aber einer Erkenntnis zum Frühstück gehabt. Sagt dir consumer line und professional line was? Einfaches Beispiel: Macbook und Macbook Pro(fessional)
 
@GlennTemp: Geh mal in den Keller. Kannste wieder lachen.
 
Apple denkt...! Wie heißt's so schön "Nicht denken, sondern...!" Laßt Taten sprechen...
 
Apple senkt die Preise um ein paar %, ist doch nichts Ungewöhnliches. Apple - find ich eigentlich gut für Menschen die sich nicht wie ich ihren Selfmade-PC mit MS OS und sehr leistungsfähigen Komponenten bestücken möchten oder können. Wenn Apple einmal von der überteuerten Schiene wegkommt, wird es dem PC viele Marktanteile abknöpfen.
 
@Thomynator: Dafür bekommt ihr bei Apple Geräte die super verarbeitet sind und aus hochwertigen Materialien hergestellt werden. Wenn ich mir da mal meine letzten 3-4 Handys anschaue (Nokia,Sony Ericsson, etc) für die ich nicht gerade wenig bezahlt habe aber dafür knarzende Gehäuse aus teilweise billig anmutendem Plastik bekommen habe.
Das Iphone liegt wirklich wie ein glattgeschliffener Stein in der Hand, das fühlt sich einfach hochwertig an.
Auch die Ipods sind so ziemlich die am best verarbeitesten MP3 Player die es gibt.
Ihr könnt mich Apple Fanboy nennen aber seit knapp 2 Jahren bin ich einfach überzeugt von Apple und ihren Produkten.
 
@Motherbrain: Naja wenn ich ein IPohne runter schmeiß bricht sofort das Display.
(Wir gehen hier einmal von guten 1,5Metern aus.)
Das ist mir bei meinem Sony Ericsson noch nicht passiert.
(Nungut, dafür Kratzer, aber auf die Pfeiff ich.)

Apple hat schon gutes hergestellt, aber die Preise.
Im Prinziep müßt eman nur vom BIOS weg gehen und zu EFI wechseln.
Mit ein wenig Aufwand wäre dann MacOS X für jeder "Mann" erhältlich. :)
(Man siehe EFIX)

D.h. ein "Mac" ist doch auch nur ein PC.
Und für den Preis des MacPro's bekomme ich halt nen 3x so gutes System. (Und auf jede Komponente Garantie, wenn ich mir den Rechner selber zusammen stell).

Klar, ich muss auf das "Design" und das OS verzichten, aber Darwin mit Gnome sieht nicht schlecht aus.
Und wie mein Rechner aussieht ist mir Banane.
 
@Motherbrain: iPhone ist wirklich gut, obwohl ich sonst PC und Notebook verwende.
 
@oldsqldma: Meiner Freundin ist ihr iPhone letzte Woche aus 1,50 Metern auf einen Steinboden gefallen und es hat lediglich einen Kratzer am Kunststoff..... Mir ist mein iPhone schon ca. 10x aus einem Meter runtergefallen und es ist gar nichts dran.... Nicht immer alles pauschalisieren :)
 
"Apple denkt über günstigere Preise nach
"..... OK.... "Stefan denkt übers Schei*en nach"... ob ers's macht ist ja nicht sicher :-)
 
Es sei daran erinnert, das mit dem Kauf eines Apple PCs erst die eigentlichen Nachfolgekosten los gehen, viele Benutzer werden dann nochmal ganz neu anfangen müssen, sehr viel Geld extra für das neue Betriebssystem auszugeben. Wird bei Linux schon gejammert, obwohl über Paketmanagment haufenweise bequem legale und kostenlose Programme zur Verfügung stehen, so wird das bei Apples OS mit großer Wahrscheinlichkeit entweder in einer Geldverschwendung sondersgleichen ausarten, oder den schlechten Weg in ausuferndes Raubkopieren bereiten. Beides ist wenig erstrebenswert!
 
@Cremeseife: Warum sollte man noch mal sehr viel Geld ausgeben? SO ein quatsch. Erstmal braucht man dank OSX & iLife als Privatperson viele Tools/Programme gar nicht mehr, zweitens kann man übergangsweise noch Win installieren und drittens gibt es sogenannte "Cross Upgrades" um bestehende Software (z.b. alle Adobe Produkte) für wenig Geld 10-20€ in OSX-Versionen zu tauschen. Wo nimmst du also deine "große Wahrscheinlichkeit" her?!
 
Also ich finde das auf einer Seite gut und auf der anderen schlecht, denn das klingt ja mehr nach einer Rechtfertigung seitens Apple. Dabei möchte ich noch klar stellen, dass ich nicht Apple-Produkte gerne kaufe, weil sie "So Cool des Preises wegen" sind. Ich befürchte nur, wo dann Apple einen Ausgleich holen soll. Etwa noch mehr Mitarbeiter aus den Stores entlassen? Oder sogar die Technik verschlechtern? Apple sollte weiterhin Apple bleiben. Jedoch ist es doch was wirklich schönes, falls Apple die Preise ihrer Produkte ohne Einbußen in vieler Hinsichten senken sollte.
 
Die Apple Consumer-Linie ist wirklich der "Pro" Reihe zu nah, von den Komponenten, preislich und beim Design. Früher konnte man diese wenigstens auseinander halten. Billig: Plastik und viel schwächere Hardware. Teuer: Alu (kein Unibody) und bessere Hardware (auch mehr Anschlüsse). Apple sollte "der Winfuture Gemeine" zu liebe, bei dem Consumer Bereich auf Plastik umsteigen (Umwelt ade, Alu wird im kalten Verfahren gelasert). Billige Komponenten, keine Hintergrundbeleuchtung. Beim Display kein IPS Panel nur billiges TN, kein LED, 4 Zell-Akku (statt den 9), Bluetooth 2.0 (statt den 2.1), W-LAN g (statt den n-Draft), normales CD/DVD Laufwerk (Statt dem Slot In), billige Lautsprecher (statt den hochwertigen), nur eine 1,3 MP Kamera (Statt den 2 MP) etc. UND ich bin immer noch bei der Hardware!! Noch keine Software!!
 
@AlexKeller: Ich kanns zwar nicht so gut ausdrücken wie du, aber meine volle Zustimmung hast du auf jeden Fall!
 
@AlexKeller: Du hast recht, bis auf den Akku ist alles andere totaler luxus den keiner braucht und bis auf wenige % kennt eh kei sau den Unterschied.
 
sollen halt einen mac micro/nano bauen , also sowas wie einen mac mini , nur halt ne stufe drunter, für leute zum reinschnuppern, so um die 349,- halt aber generell billiger hört sich für mich nicht gut an, denn wenn die rendite und der profit stimmen soll wird woanders gespart, und ob das dann so gut ist stelle ich mal so in frage. viel wichtiger fände ich wie es jetzt positiver weise mit der nvidia gtx 285 für das mac pro lineup gemacht worden ist= mehr 3rd party freizugeben.
 
@kompjuta_auskenna: Ja, aber dann bitte so mini, dass man ihn, mit seinen "grünen" "gefahrenstoff-freien" Komponenten, leicht im Klo runterspühlen kann, dass wenigstens die Mutanten in der Kanalisation was davon haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles