Neuer Windows-Spot: Sheila kauft lieber einen PC

Microsoft Microsoft hat einen weiteren Werbespot aus seiner "You find it, you keep it"-Reihe veröffentlicht. Dieses Mal spielt die Filmemacherin "Sheila" die Hauptrolle, die auf der Suche nach einem Laptop mit einem großen Bildschirm und guter Leistung ist. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Flooceemely: Finds durchaus relalistisch. Hoher Preis bei mäßiger Leistung ist nunmal in der Tat ein Fact bei MACs. Insofern könnte es sich theoretisch um einen realen Fall mit vernünftiger Handlung handeln, ohne dass sie sinnlos und verfälschend wäre....
 
Jeder nutzt das Betriebssystem, was er verdient. :)
 
@nize: Das ist wirklich schade, wenn man zumindest sagen könnte, dass man für 1000 Euro mehr einen vergleichbaren Prozessor und ordentlich Arbeitsspeicher bekommen würde - aber da muss man noch mal einiges drauflegen.
 
@nize: oh man warum gehts immer nur um höhrer schneller weiter!!

denkt doch einfach mal nach warum Apple nur 2 GB Speicher ach ja weil die schon längst DDR3 drin haben und das OS gar nicht so viel braucht hmm ich lege noch ein drauf zeig mir einen Laptop mit windows und UNIBODY gehäuse! wer nicht weiß was es ist Google dann noch weniger akku verbrauch LED display usw

The Future is what you make of it sooo Think Differnt
 
@Failour: wie unqualifiert ist denn das. ein laptop mit win und "unibody" zu fordern. Merke: "Unibody" ist ein Name. Ich habe dafür ein Win Laptop mit "Vaio CR-Series Gehäuse" (nennen wir das mal CR-body, damit du nicht wegen der uncoolen Bezeichnung meckern musst). Zeige mir ein Macbook damit!
 
@USA: "hahahahaha" :P Ne echt böse Lache...
 
@USA: macht sie schon etwas sympatisch. :)
ich guck diese videos eh nur wegen der Menschen, auf den Inhalt will ich gar nicht erst achten.
 
@sqrt: Ja, das Mädel ist attraktiv, trägt Shirt, Rock und Teenie-Pumps. Eben ein Abbild der Weißen Jugend in den Vereinigten Staaten. Sehr repräsentativ und hat viel Kaufkraft.
 
'Der von ihr bevorzugte Windows-Laptop hat einen "breiten Bildschirm [...]' Genau...
 
@bolg: ich dachte auch, dass "Widescreen" schon eingedeutscht ist...
 
@michael_dugan: Nicht jeder macht einen neuen Matrix-Film zu Hause... es reichen auch kleine 5 Minuten-Clips oder Home-Videos die ein wenig bearbeitet werden müssen.
 
@michael_dugan: Eben! Zumal sie such ja gegen nen Mac entschieden hat. Richtig Ahnung scheint die Frau von dem, was sie angeblich macht, nicht zu haben...bin gespannt, mit welcher Software sie das übrigens machen will und um wieviel jene Software ihren Einkauf noch "aufwertet" :-D
 
@cH40z-Lord:wenigstens einer, der geschnallt hat, dass filmemacher nicht gleich "james-cameron-like" bedeutet... @cmaus: "cmaus spielberg" hat gesprochen!... ich verwette meinen arsch drauf, dass jeder hier auf winfuture.de dir einen film besser unter windows zusammenschneidet, als du auf einem mac.. xD...
 
@bolg: Breitbild? wenn dann sollte das Notebook einen DockingSlot haben damit ich meinen 24" LCD, Maus Tastatur, LAN anschließen kann, ohne den Kabelsalat. Und trotzdem mobil bleiben.
 
@klein-m und winfuture: das wäre doch mal eine geile Aktion Pc gegen Mac auf Winfuture.de bei der Abstimmung darf man halt nicht wissen welcher Fim von wo kommt.
 
@klein-m: Mit solchen Aussagen wäre ich sehr vorsichtig. Einige anwesende Mac Profis und eine Audio-Kommentarfunktion auf WF und du würdest schallendes Gelächter hören. Ich bin seit 20 Jahren Windows User und daher kein Mac-Fanboy, aber ich habe schon Leute auf dem Mac arbeiten sehen und das hat mir die Tränen in die Augen getrieben, gerade wenns um Grafik, DTP und Filme geht. Der PC mag in den letzten Jahren stark aufgeholt haben, aber solche Vergleiche sind nach wie vor gefährlich, vor allem bei deinem Wetteinsatz :-)
 
@SkyScraper: bei genauerem lesen wirst du feststellen, dass es nicht darum ging, dass mac- oder winrechner im allgemeinen besser sind, sondern es auf die zu bedienende person ankommt, also genau das, was du geschrieben hast, denn fanboymaus stellt es so hin, dass lediglich mit macs gute filme geschnitten werden können... das ist aber völliger bullshit... darum auch die übertriebene wette, denn wenn eine person, ohne gefühl für harmonie und schnitt, vor einem mac sitzt, kommt auch nur scheisse bei raus... für fanboymaus packt ein mac alles, ob nun wer mit ahnung davor sitzt oder auch nicht... :-)
 
@Quarty: das gezeigte notebook von hp verfügt darüber.
 
@klein-m: Ja, klar! Genau wie der tolle M$ MovieMaker, der bei meiner (wohlgemerkt frischen!) Vista Installation nur ein Projekt fertig bekommen hat und sich danach nie wieder öffnen ließ :-) Dagegen hatte ich mit meinem iMovie weniger Probleme. Auch muss ich sagen, dass man (zumindest was den Homeuser Bereich angeht!) mit iMovie/iDVD einfacher bessere Ergebnisse herausbekommt. Dies gilt gerade wenn man keine Ahnung und kein Gefühl hat :-)
 
Eine Filmemacherin die einen VISTA-Laptop einem MAC vorzieht? Das ist ja genau so wie eine Nonne die einen Porno drehen möchte....
 
@Sam Fisher: 1. Grund wieso du an nem Mac besser Videos editieren kannst...nur einen...
 
@bluefisch200: Ich selbst kenne mich da nicht aus, aber alle Leute die das wirklich Professionell machen benutzen da einen MAC. Ich dachte immer es liegt daran, dass die ganze Profi-Software nur auf einem MAC läuft. Das einzig halbwegs gute für Windows das mit einfällt ist Adobe Premiere Pro oder wie das heißt. Aber das kann wohl kaum das non+ultra sein....
 
@Sam Fisher: Für Mac only...die einzige echte Pro App die ich da kenne ist Final Cut Studio...aber sonst...für Windows gibt es auch 1000 von Video Bearbeitungsprogrammen und die sind auch extrem gut....und eine Adobe App ist meistens das non+ultra ,-)
 
@bluefisch200: Wie schon gesagt, auser Movie Maker kenne ich mich da nicht aus...
 
@bluefisch200: Erstens hat ein Mac Pro meistens mehr power als IBM-PCs (32GB Ram etc.) und zweitens weniger ausfälle wenn man mehrere Tage rendert. Ich weiß noch wie mein Windows damals nach zwei Tagen einfach neu gestartet ist weil er ein update installiert hat. Klar kann man das deaktivieren, aber trotzdem sollte Windows nicht einfach ein laufendes Programm beenden.
 
@Sam Fisher: Werbung verdreht halt gerne die Tatsachen
 
@Sam Fisher: Ich selbst arbeite mit Adobe Premiere Pro unter Windows. Und finde dieses um Welten besser als Final Cut (welches allerdings von vielen Kollegen benutzt wird, weil sie es schon ewig benutzen und nicht umsteigen wollen. Aber auch diese geben mehr und mehr zu, dass Premiere Pro stark aufgeholt hat.)
Genauso ist es mit Pro Tools, welches ich auch mit Windows benutze. Ich habe hier keine Probleme mit der Regionlist welche auf einmal nicht mehr reagiert :).
 
@Sam Fisher: Aber hauptsache Kommentar ablassen, wenn man eigentlich keinen Plan hat. Für Windows gibts Adobe, Sony Vegas, Edius, Avid ... nur um mal die Profi-Tools zu nennen.
 
@Sam Fisher: also ich habe mir mit meiner tochter eben Jagdfieber 2 angeschaut und im Making Off waren nur PCs mit Windows zu sehen sofern man das erkennen konnte aber ich glaube nicht das sich ein Macuser sein Dock gegen eine XP Taskleiste eintauscht
 
@John Dorian: Ein Mac Pro ist ein auf Server Hardware basierender Desktop-PC...mit dieser Basis baue ich dir auch ne Machine mit 64GB Ram und 16 CPU Kernen :-)
 
@Shiranai: Jungs, bevor Ihr von solchen Profi-Tools diskutiert, solltet euch mal besser informieren (Fach-Foren?) Ich arbeite momentan in der Schule mit Adobe Premiere, zu Hause habe ich, weil Apple Hardware, zwar auch Adobe Premiere, aber vorallem das mitgelieferte iMovie, das ganze Final Cut Studio (Lizenz vom Kollege) und Shake 4.1. Zu Shake muss ich sagen, man braucht etwa 2 Jahre lang Kurse, bis man es checkt, dafür kann es um einiges mehr als Cubase. Weitere Infos in den zuständigen Fach-Foren :)
 
@John Dorian: Wieso sollte man auf einem Laptop rendern???
 
@AlexKeller: Hier als Profi daher reden wollen aber dann mit Schule argumentieren?!
 
@Sam Fisher:
Was für ein Quatsch! Ich beruflich bin in der Medienbranche Tätig und habe viel Kontakt zu anderen Agenturen. Irgendwie sind alle Mac-user in Punkte Computertechnik eher die "Nullchecker". Sorry ist aber so. jemand der wirklich Ahnung von Computern hat (der weiß auch was drin steckt) kauft sich KEINEN Mac. Ein Mac ist nur teurer, NICHT schneller (eher langsammer), weder stabiler noch sicherer. Von wegen Profi-Software läuft nur auf dem Mac. Die ganzen Adobe-Produkte laufen fast alle auf Windows per se besser.
 
@John Dorian: Man rendert wohl kaum auf einem Notebook. Egal ob Windows oder Mac. Außerdem wieso hat ein Mac-Pro "meistens" mehr Power als ein PC? Wenn ich will kann ich in einer Windows Vista (Ultimate) 128 GB Ram reinstecken und hab obendrein noch die Auswahl an wesentlich schnelleren Prozessoren.
 
@sakrileg9: Nee klar - bei nem PC hat man eine "rieesen Auswahl" wesentlich schnellerer Prozessoren als die neuen Nehalem Xeons im aktuellem Mac Pro. Un welche riesen Auswahl hat man da? Was ist im Moment wesentlich schneller? Vom Sinn und Unsinn solcher Power mal abgesehen...
 
@Givarus: 4 Sockel Intel Xeon Systeme...mit bis zu 128GB Ram...noch Fragen?
 
@bluefisch200: Ja: es ging doch um die Auswahl an schnelleren Prozessoren nicht deren Anzahl, oder? Und wer um alles in der Welt brauch ernsthaft ein 4 Sockel System als Workstation?
 
@Daiphi: Ich und Profi "lach" die Leute wo in DE oder gar in Hollywood beim Set arbeiten, haben 15 Jahre oder mehr an Erfahrung. Ich bin erst 22 Jahre alt, also noch ein Rookie :) ps. Ein Informatiker geht eigentlich ein Leben lang zur Schule!
 
@Sam Fisher: In der heutigen Zeit hat der MAC kaum noch einen "Vorteil" in Sachen Leistung zu Windows. Der Vorteil von früher basierte auf der PowerPC Architektur Die war besser für Bild und Videobearbeitung. Seit Apple ebenfalls auf X86 Einheitsbrei setzt sind jegliche Leistungsvorteile verloren gegangen.
 
@bluefisch200: Und mit welchen Windows betreibst du Schlauberger dannn dein ach so tolles 4 Sockel System? Mit dem Supa-dupa Vista, das nur mit max. 4 Kernern Skalieren kann? Klar, geht. wenn du 4 einzelnen Single-Cores reinsteckst, klappts. ^^ Wenn du mehr willst, musst du zu arschteuren Server-Varianten von Windows greifen und da kostet dann das komplett Paket (Hardware und Software) dann wesentlich mehr als ein MacPro. Ausserdem kann man bei MacOS auch in der 32bit Variante mehr als 4GB Ram addressieren, als beim ach so tollen supa-dupa Windows. Natürlich auch hier gibts wieder die Win-Server Lösung....toll.
 
@AlexKeller: Du und einige Andere hier gehören zu den Leuten die niemals verstehen werden, dass es nicht auf das Werkzeug ankommt sondern auf das Ergebnis.
Da du Cubase angesprochen hast: Wenns um Musikproduktion geht, ist das sowieso egal mit welchem Sequencer man arbeitet, denn die "Profis" arbeiten mit externen Geräten, die nichtmal dein achsotoller Apple virtualisieren könnte. Ganz davon ab kenne ich unter meinem Kollegenkreis gerade mal 2 (!) Leute die noch mit einem Apple produzieren... schon allein wegen der DXi-Schnittstelle, über die die höchstqualitativen VST funktionieren und über die der Apple nicht verfügt!
 
@tekstep: Linux oder Windows 7...wuahaha...btw. ging es darum dass er ein besseres System als den MacPro sehen wollte...also bitte...
 
und vor allem , sie nimmt kein geld für ihre aussage :-)
 
@Sir @ndy: nach zeitungspapier sieht das für mich bei 00:48 nicht aus...
 
@klein-m: hehe, aber das soll doch nur verdeutlichen wie günstig man mit einem PC davonkommt :P
 
Sheila kauft lieber einen "Schminkspiegel" *kotz*
 
@Geisterfahrer: Hatte selbst mal ein HP Notebook mit glatter Oberfläche, das durfte man permanent putzen, weil sich Dreck und Schweiss von den Handflächen in Massen da drauf sammelte. Praktisch nur zum angucken und für Leute mit Putz-Fimmel :)
 
@michael_dugan: Also ich verstehe den Trend echt nicht ^^
 
@Geisterfahrer: Ja, das erinnert mich gerade dick an Oli Pocher und Media Markt Werbung (http://www.youtube.com/watch?v=LAmBRm4bJec)...
 
@Geisterfahrer: Hör ich da Neid heraus? :P
 
@michael_dugan: ich hab ein aktuelles pavilion, und es ist ein absoluter blödsinn was du verzapfst, ich weiß nicht was du mit deinem laptop anstellst aber meinen wisch ich einmal im monat ab...
 
@XMenMatrix: Nö, Geisterfahrer ist einfach froh wenn er sein Gesicht möglichst selten sehen muss :-).
 
@Zebrahead: Nicht von dir .....du weist schon.
 
"Der von ihr bevorzugte Windows-Laptop hat einen "breiten Bildschirm"..."

Also die größe machts doch bei frauen. :)
 
@Bono23: Die breite aber nicht die Länge. :)
 
Naja, wie auf dem Automarkt, wer auf Premium steht, kauft doch den Apple.
 
@franz0501: Im Gegensatz zum Automarkt sind bei Apple die Komponenten aber die gleichen, und der Unterschied ist nur das Betriebssystem und dass der Besitzer dann mit seinem Äpfelchen-Logo rumprollen kann.
 
@Shiranai: Die Verarbeitung machts. Du kannst statte mal einen Kia oder Toyata gleich aus wie ein Mercedes und vergleiche die Qualität. Welcher Laptop ist z.b. genauso stabil wie die Unibody Gehäuse von Apple? Klar gibt es auch windowsbasierte Rechner mit guter Verarbeitung , die kosten halt auch :) Zurück zum Auto: mit beiden kommst Du zum Ziel .. mit dem einen komfortabler wie mit dem anderen :D. Ein noch einfacherer Vergleich ist VW/Seat. Seat verbaut gleiche Komponenten aber die Wertigkeit ist imho bei VW erheblich höher, vom Wiederverkauf ganz zu schweigen.
 
@Balu2004: naja, mein rechner steht zuhause auf dem Fussboden. Ich weiß nicht warum der nen stabiles gehäuse benötigt. Der wird weder rumgetragen noch umgestellt. Höchstens mal nach vorne um die USB geräte und den Netzwerkstecker abzuziehen. Aber für leute die den Rechnermit in den Bus nehmen, da ist es natürlich nützlich :)) Die MAC gehäuse gehen genauso schnell kaputt wie ein Rechner von anderen Herstellern. Apple erfindet nicht erst ein neues Metall oder polymere Kunststoffe für Ihre Rechner.
 
@elecfuture: Erstens, es geht doch um Laptops. Zweitens, heisst es ja nicht, dass wenn du etwas nicht für sinnvoll betrachtest, es niemand für sinnvoll halten darf? Jeder darf natürlich seine Meinung haben, aber bitte ein wenig mehr Objektivität.
Die Kampagne halte ich für einen Witz und trifft genau die Leute die es treffen soll: Die Unkritische Megapixelgeile Käufergruppe.
 
@Balu2004: Unibody schön und gut aber wenn dir das Ding aufn Boden fliegt ist es egal ob es ein AluUnibody ist oder Hartplastik... Elektrokomponenten sind so oder so durch die erschütterung hin und ich glaube nicht das Apple sich die durch die Garantie zahlen lässt...Gutes Argument wäre der Netzstecker gewesen der bringt wirklich was... Zu allem andern VW = Audi = Skoda = Seat ... überall ist etwas anders .. alle sind etwas anders gebaut (gut Audi hat die wenigsten Fremdteile). Trotzdem bleibt es alles mehr oder weniger das gleiche. Nur der Preis machts. (Achja wenn ich es hätte würde ich auch den Mehrpreis für einen Audi zahlen)
 
Und für sowas eine News - Bildnivaeu.
 
@Memfis: keinen zusammenhang zwischen "winfuture" und "microsoftwerbung" erkennen - wendy-NIVEAU...
 
@Memfis: Na ja bisher habe ich diese Vidz auch nur hier bei Winfuture.de gesehen ... Vielleicht kommt man als Normalsterblicher sonst gar ned mehr zum Lachen... ^^
 
@Memfis: da geb ich dir auch recht. Denn die Werbungen von Microsoft als News häufen sich.
 
@femmison2002: @Frazer warum den nicht wenn ihr es noch nicht gemerkt habt seit ihr auf einer Windows Fan Seite.

Da ist dann wohl Werbung dafür erlaubt.

Die Apple Fanboys sollen halt auf eine Apple Seite gehen.

Und für Linux gibts bestimmt auch Extra Seiten so braucht eigentlich keiner streiten

@tk69 ich hatte schonmal das Vergnügen auf einem Mac ein wenig rumstöbern zu dürfen.
Fazit ich bleibe Windows treu :-)
 
@andi1983: Apple-User sind da vielleicht etwas toleranter, denn oft haben sie mit Win anfangen müssen oder müssen noch beruflich damit umgehen. Andererseits kann man auf einem Mac OSX, Win und Linux installieren, wenn es denn sein muss. Von daher gesehen, ist der Aufenthalt doch wohl berechtigt, obgleich du auch ins Apple-Forum stöbern könntest. ODER es ist immer wieder lustig anzusehen, welche "Weit"-sicht Win-User haben, die sie hier zum Besten geben. ^^
 
Ach irgendeine Sheila... und ich dachte schon bei dem Namen hätten sie sich was gedacht. Immerhin ist Sheila die KI von dem Panzer in Red vs. Blue. Hach, was war die süß... :)
 
Hehe, die Dame soll mir mal zeigen, wie Sie ohne Zusatzsoftware einen Film schneidet, denn sie ist ja "Filmemacherin". Der Movie Maker kanns ja wohl nicht sein, der ist ja nicht mehr als ein schlechter Scherz. Gegen iMovie (erst recht in der 09er Version) kommt das nie an. Naja, dann kauft sie sich halt vom verbleibenden Geld plus ordentlich noch was drauf Premiere. Super Geld gespart, die Lady PC Filmmakerin... Nebenbei: "Is this graphics card gonna be powerful? ... jea ... WOW. LOLOLOLOL...
 
@Thunderbyte: Also wenn Du den Hardwareunterschied beachtest, dann spart sie selbst beim Zukauf von Premiere noch ordentlich Geld, richtig. Denn um die gleiche Hardware auch in einem Mac zu bekommen... nunja, wahrscheinlich wird die eh gar nicht angeboten.
 
@Thunderbyte: Du vergleichst iMovie mit Adobe Premiere Pro? Alleine das ist schon lächerlich. iMovie ist noch mehr mit dem Windows Movie Maker als mit Premiere vergleichbar und damit ist dein Argument wertlos, denn den Moviemaker gibts auch unter Windows kostenlos.
 
@Thunderbyte: Einen ernsthaften Film schneidet man genaussowenig mit iMovie!!! Wenn sie sich eh Premiere kauft hätte Sie das auch auf einem Mac getan.
 
@sakrileg9: genau so ist es
 
Na also eigentlich hat MS ja recht, Apple ist wirklich teurer. Aber nur 2GB RAM und "zu groß" ist jetzt nicht so das tolle Argument..
 
Nghh, dass ist ja so etwas von gestellt. Als Sie vor den Macs stand und das Gesicht lang zog ... He he, bei mir wäre es genau anders rum. ,-) Also die Manipulation geht weiter ... Fortsetzung folgt bestimmt. :-)
 
@- wegen Vista: Und wieso hättest du den Mac vorgezogen? Meistens isses doch nur der Prollfaktor, wie eben auch bei Autos. Kannst eine "Billigmarke" wie nen Mercedes ausrüsten und 30% billiger sein lassen, die Prolls kaufen trotzdem den Mercedes wegen dem Namen. Wollt auch mal nen Mac weil wir die an der Schule hatten - sehen halt geil aus und wirken Edel. Aber zu dem Preis? Nene. Kenn mich was das Aufrüsten aussieht net wirklich aus beim Mac, aber wie ists da? Man kauft doch seinen fertig Mac und kann Minimal was an der Hardware basteln, wenn überhaupt oder lieg ich da falsch? Da ist mir ebenfalls ein PC lieber. Viele bekannte Hersteller bieten Hardware an, aber für den Mac gibts sowas glaub ich kaum.
 
@kisch: evtl wegen dem OS? ISt ja schon wenn du dir deinen 2,4Ghz Prozessor auf deinen 2,6Ghz Prozessor aufrüsten kannst..... Was bringt dir das? Lastest du den jemals aus? Das OS unterstützt einen allerdings die komplette Zeit. Oder, im Falle von Windows, arbeitet es gegen einen :)
 
@kisch: Warum schreit eigentlich jeder Depp gleich los dass es um einen "Prollfaktor" oder "um die Marke geht" sobalds um Apple geht? Das ist so blind und naiv zugleich. Dass es tatsächlich Leute geben soll die mit allen BS ausreichende Erfahrungen gemacht haben und sich über OS X am meisten freuen können, NEEEIN das geht nicht! Das geht ganz und gar nicht in euer kleines Hirn rein.
 
@deTTo_O: man kann ja OSX gut und toll finden, ich hab es auch schon des öfteren genutzt, MIR gefällt trotzdem Windows Vista bzw Win 7 besser. Aber für MICH rechtfertigt nur ein gutes OS keine so teure Hardware.
 
@RobinPunk1988: Ja dass sich nicht jeder es nur mit dem BS rechtfertigen kann das etwas mehr an Geld hinzulegen ist mir vollkommen klar. Trotzdem ist es einfach nur abwertendes Getrolle wenn geschrieben wird "Meistens isses doch nur der Prollfaktor..". Das kann nur von jemandem kommen der absolut nix in der Birne hat und zudem nur ein BS kennt und daher sowieso von der Diskussion fernbleiben sollte.
 
@kisch: Ich bin sooo glücklich, dass es beim Mac nicht hunderte von Herstellern gibt, die in Trilliarden von Kombinationen von Endverbrauchern zusammengesteckt werden können. Das habe ich selbst Jahrelang gemacht und ich sage mal in 85% der Fälle klappt das sogar ganz gut... nur die 15% wo es nicht klappt - damit habe ich zum Glück nix mehr zu tun. Danke an Apple, dass die das für mich machen :-) Bei kaum einem anderen Gebrauchsgegenstand käme man ernsthaft auf die Idee ihn in Einzelteilen von unterschiedlichen Herstellern zu kaufen...
 
@deTTo_O: Du scheinst dich beim Prollfaktor angesprochen zu fühlen. Ich sagte "meistens" nicht "immer". Normal diskurieren scheinst du nicht zu können, sonst würds in deinen Kommentaren nicht vor Beleidigungen strotzen. Aber passt schon, ne ^^
@Rodriguez: Nicht unbedingt von 2,4 auf 2,6 GHz. Gibt durchaus größere Sprünge die man mit einem Mainboard machen. Und selbst wenns ein neueres Mainboard sein soll, ist man immernoch billiger dran. Wegen des OS ist Geschmacksache, habs wie gesagt in der Schule genutzt und fands gut, aber nicht zu dem Preis.
@Givarus: Nyoa, das ist Ansichtssache, hatte bisher noch kein Problem. Aber diese hunderten Hersteller regen eben das Geschäft an. Zwischen Mac und PC besteht die Konkurrenz zwar auch, aber eben nicht so stark wie z.B. Intel gegen AMD, weil die Zielgruppen auch anders sind. Finds gut, dass ich Auswahl hab. So kann man sich den PC genau auf das zurechtschneiden was man braucht. Gefällt mir persönlich bei Mac nicht so.
 
@kisch: Ich frage dDich, was willst Du an einem Notebook umbauen?? Ausser mehr RAM und eine größere HD geht nichts.
 
@kisch: Ich frage dDich, was willst Du an einem Notebook umbauen?? Ausser mehr RAM und eine größere HD geht nichts.
 
Ich will auch einen super fixen Laptop mit arschgeiler Grafikkarte, einen pissgeilen Display, nen super duper flashigen Prozessor und voll hypermäsige 4gb arbeitsspeicher. Kennt ihr die Verarsche?
 
Also ich hab gerade mal auf notebooksbilliger verglichen. Mit den Specs wie das kleinste MBP z.b. bekommt man nichts vergleichbares. Klar gehts billiger, aber nen MBP ist schon 1a ausgestattet. Vorallem als Student bekommt man noch nen 1a Rabatt, wenn man dann noch was vergleichbares sucht tappt man in der Dunkelheit.

In der c't gab es vor knapp 1,5 Jahren nen guten Test von Business Notebooks, MBP Sieger und bei weitem nicht der Teuerste und Langsamste.
 
@Heimchen: Ganz zu schweigen davon, dass man weiß was man bekommt, wenn man sich ein MBP bestellt. Die Apple-Tax ist ein Gerücht von Leuten die noch nie ernsthaft vor einem Mac gesessen sind. Kommt Microsoft natürlich entgegen. Ich habe letztendlich einen erheblichen Mehrwert und geringeren Wertverlust.
 
@cannibal:
Man kann das neue unibody Macbook Pro auch für ca 1500€ im refurbished store kaufen und schon relativiert sich der Preis wieder ein bisschen.
 
wenn sie was breites haben möchte, soll sich sich einen dicken Geländewagen für ein Apple und ein Ei in den USA kaufen. Spaß beiseite. Und dann meckert die wieder rum: kann ich nicht rumschleppen...Dann doch lieber einen kleineren und ein externes großes Display angeschlossen. Desweiteren:
"Heutzutage kennen die Leute vor allem den Preis und nicht den Wert. (Oscar Wilde)"
 
*säufz*... das immer jeder gegen den anderen wettern muss. Jeder arbeitet anders und jeder ist davon überzeugt, dass seine Art zu arbeiten die einzig wahre ist. Dieses Thema wird ja schon fast religiös behandelt. Ich hab zwar nen Mac (Weil ich Linux, Win und OSX auf einem Rechner haben möchte), aber ich hab auch nichts gegen PCs. Jedes System hat seine Vorteile und ich finde, dass man es bei dieser Aussage auch belassen sollte. Jeder Mensch ist anders, jeder hat andere Bedürfnisse und deshalb wollen einige einen Mac und andere einen PC. Macs sind nicht nur auf ihr Design zu reduzieren und PCs nicht nur auf Windows. Wenn man Auswahl hat, dann ist das immer was gutes.
 
@ChristianCRT: Kann dich voll verstehen. Das meiste Geplärre kommt von den Deppen die sich nur mit einem BS auskennen (und auskennen möchten) und sich deshalb gegen was anderes oder was neues dicht machen. -> Apple teuer, Windows BSOD, Linux Nerdsystem, BLABLABLA.
 
Sheila better get a life :)
 
Wieso wird der Spot eigentlich von Windows gesponsert.
Die vergleichen die ganzen Spots lang ja hauptsächlich nur die Hartware,
und Windows liefert doch eher Software......
 
@sawsaw: Microsoft halt. Genau wie die Werbung mit Bill Gates. Da waren auch keine Funktionen von Windows zu sehen.
 
@sawsaw: Weil Windows auf normalen PCs läuft, nicht auf Macs und umgekehrt. Und auf den PCs ist heutzutage eben meistens Windows zu finden. Damit sagt MS quasi "Ein PC bietet mehr fürs Geld als ein Mac, kauft euch also einen PC und macht Windows drauf". Ist also eine "gute" Werbung, denn MS spricht damit potentielle Kunden an. Ein neuer PC braucht ein Betriebssystem und wer ist da Marktführend? MS.
 
@kisch: natürlich läuft Windows auf Macs. Nativ sogar. Auf einem PC kann man genauso gut Linux installieren, davon hat MS aber nix. Wenn sie wüssten was an ihrem OS besser als an anderen ist, würden sie doch dafür Werbung machen. Da ihnen aber (logischerweise) da nix einfällt kommt halt das alte Argument: "Der Preis". Und da kommt ihnen das Preisdumping der Hersteller natürlich entgegen :)
 
@Rodriguez: Ok, wusste net dass Windows auf Macs läuft. Linux läuft auf PCs, das ist mir klar. Aber siehe die andere News, angeblich läuft nur auf rund 1% der Desktops Linux. Windows läuft einfach auf viel mehr PCs, daher wird sich jemand der sich frisch einen PC kauft wahrscheinlich auch ein Windows dazu holen. Selbst wenn Linux auf 20% der PCs wäre, würde MS noch gut mit der Strategie fahren. Ist ein Schritt weiter gedacht als nur "Wir haben ein Produkt, kauft es!". Und zu dem "Da ihnen aber (logischerweise) da nix einfällt" ... mit was wirbt Apple denn für ihre Macs? Auch nur mit der Optik. Würde die Werbung alle Details aufzählen, könnten die Meisten nix mit den Infos anfangen.
 
@kisch: Zeig mir mal ne Werbung die für die Optik der Macs wirbt?! Die MacBook Werbung zählt die Fakten auf, warum das MB so Umweltfreundlich ist. Die MacBookAir Werbung zeigt DAS Feature des MBA: Die Abmessungen. Die "Mac vs. PC" Werbungen sollen die Vorteil der Kombination Mac/OSX gegenüber PC/Win zeigen. Und die iPhone Werbungen zeigen NUR Features des iPhones. Du hast recht, die iPod Werbungen zeigen in erster Linie das Design von Hardware & Software und sie Werben mit Musik :)
 
@Rodriguez: Hast es doch selbst genannt, die MacBook Air Werbung zum Beispiel. Abmessungen sind auch Optik, hab in der Werbung nichts über die Besonderheiten von Mac OS gesehen. MS kann nur mit dem Betriebssystem Werbung machen und müsste die Leute dann entweder mit Features von Windows zuballern oder eben die Optik hervorheben. Beim ersten würde es eben entweder keiner verstehen oder es wär so oberflächlich angekratzt, dass es nix bringt. Bei der Optik würden eh nur Flames kommen ^^ IPhone Webung zeigt zwar technische Features, aber auch net sonderlich detailreich. "Man kann mit dem IPhone ins Internet und es sieht toll aus und man kann surfen und telefonieren uuund es hat einen Touchscreen und sowieso". Mir fallen aber grad keine Mac vs. PC Werbungen ein, hast du vllt. nen Link da?
 
@kisch: Mit dem kleinen Unterschied das Apple selbst Macs produziert. Microsoft produziert keine Rechner, wirbt aber damit das sie günstiger sind :) Microsoft sollte lieber mal versuchen direkt die Vorteile von Windows hervorzuheben , wobei mir spontan nur Spiele einfällt :)
 
Selbst bei 4 GB mit nem 32 Bit System wären unter Vista nur an die 3 GB verfügbar.. desweiteren zieht das System noch ~1+ GB für sich :P und Akkulaufzeit ist kürzer als beim MAC.. jo.. Frauen und Einkaufen :D
 
@Kenpachi2k8: Das wirkliche Problem ist, dass es keine richtigen Fachberater mehr gibt. Diese Dame sollte man zuerst fragen, für was Sie den Laptop brauchen würde. Was Ihr Budget ist, evt. Wunschvorstellungen etc. Vielleicht tut es auch ein Netbook, oder ein kleines Notebook + ext. Bildschirm (Mein Favorit!). Vielleicht braucht Sie so viel Leistung, dass ein Business Laptp besser geeignet wäre. Vielleicht ist Sie nur selten wirklich mobil, dann wäre ein Tower besser geeignet. Also Ihr seht, eine ECHTE Beratung schlägt nichts!! Wegen Rechtschreibefehler, schreibe vom iPhone aus)
 
@Kenpachi2k8: Seit wann sind unter 32bit nur 3 GB Speicher verwendbar? Wo hast du den Dreck denn aufgeschnappt?
 
Tja leider ist das bei dieser Notebook Reihe so (ähnlich wie die Aspire 8930G und die Pony Variante) das man 3 GB für System hat und die Graka das andere GB benutzt.
Auserdem zieht nicht das System den GB sondern es ist lediglich nicht addressierbar ohne weiteres zutun. Da es für den IO reserviert ist. Im übrigen mit dem BIOS nachfolger für PC Systeme (wie ihn Apple schon nutzt) ist das auch unter PC´s kein Thema mehr.
Das Argument ist halt 18,4" FullHD, BlueRay, und C2Q 9000 4GB DDR3 für 1400 € (8930G) und nun sag mir was Apple für den Preis kann...
 
@Kenpachi2k8: Wo steht denn das ein 32 Bit Vista benutzt wurde? BTW. wer kauft denn heute noch ein 32 Bit Vista für 64 Bit Hardware? Richtig: Nicht wirklich viele!. 64 Bit Vista rockt gewaltig. Da sieht Mac ziemlich alt gegen aus. Vergleich mal Bechmarks! Klar ist die Akulaufzeit beim Mac länger, der hat ja auch einen wesentlich schwächeren Prozessor!
 
Hallo erstmal,

wie toll hier alle Adobe als Programm der Wahl angeben ... na da seid ihr wohl zu jung um zu wissen das Adobe früher hauptsächlich für den MAC programmierte und erst dann auf den PC wechselte ...

ich ziehe auch nen PC dem MAC vor, nicht weil er besser ist sondern weil man fürs Geld mehr bekommt ... aber dann ausgerechnet Adobe als Pro für den PC anzugeben das ist schon dummdreist ...
 
@serra.avatar: Wieso dummdreist? Ich geb zu dass ich mich bei Filmbearbeitungssoftware net auskenne, aber wenn Adobe in dem Gebiet eines der besten Programme anbietet und das für den PC verfügbar ist, wen interessiert ist da ob Adobe früher mal hauptsächlich für Macs programmiert hat?
 
@serra.avatar: Ja Früher! Früher war alles besser. Macs waren schneller als Intel-PC's usw. Aber das ist lange lange lange her. Ich kauf einen PC für die hälfte des Mac-Preises und bekomme fast die doppelte Leistung. Das ist die Gegenwart!
 
DIE NOTEBOOKS AUS DER WERBUNG DIE IMMER GEKAUFT WERDEN SIND VON HP!!!!!!!!
 
@cell85: aja HP sponsort halt dazu.
 
@cell85:
Jop und keins davon ist richtig gut bzw. hat gute Kritiken von Fachzeitschriften bekommen. Wenn man auch nur eine Minute nach den Dingern googelt sieht man schon wie sehr sich Microsoft mit dieser Kampagne selber ans Bein pinkelt.
 
@GlennTemp: Es wird gar nie ein Name oder eine Seriennummer genannt...aber stimmt schon...wie auch immer...
 
@bluefisch200:
Guck dich mal auf amerikanischen IT Blogseiten wie zdnet.com um, die befassen sich mit dem Thema stärker als deutsche Seiten und an Hand der genannten Daten in den Clips lassen sich alle der Notebooks einwandfrei identifizieren....z.B . hier: http://blogs.zdnet.com/Apple/?p=3658
 
Also der PC (Laptop) ist dem Mac in allen Fällen vorzuziehen, wegen der Ausstattung zum wesentlich besseren Preis. Vor allen die Nvidia Grafik könnte unter umständen für den Videoschnitt verwendet werden, daher sinken die Komprimierungzeiten für HD Video um Welten. Während der MAC wahrscheinlich Wochen für die selbe Arbeit braucht. Glaube kaum das die neuen MACs schon aktuelle Nvidia Grafik eingebaut haben, die CUDA fähig ist. Mit Windows 7 wird das ganze erst richtig interessant, wenn für ATI und Nvidia die entsprechenden einheitlichen Softwareschnittstellen vorliegen (OpenCL + DX11 compute shader) um die Grafikkarte für Berechnungen zu verwenden. http://tinyurl.com/d6u92r
 
@X2-3800: OpenCL kommt auf dem Mac mit 10.6 im Sommer....
 
http://www.apple.com/macosx/snowleopard/
 
@toco: Hmm dachte auch schon sowas gehört zu haben, dann kommt es nur noch auf die eingebaute Grafik an und die dürfte bei Mac Laptops wohl eher bescheiden sein bzw. noch nicht für OpenCL, CUDA oder sonstiges nutzbar sein. Weis ja nicht wie oft Aple seine Hardware aktualisiert? Für den großen MAC solls wohl im Einzelfalle schon Möglichkeiten geben ne ATI oder Nvidia Karte nachzurüsten, zumindest habe ich mal sowas gelesen. http://tiny.cc/rnpv9
 
@X2-3800: Die Grafikkarte ist eher bescheiden? Natürlich ist sie für Snow Leopard und somit für OpenCL ausgelegt. Glaubst du Apple entwickelt eine Technik die auf aktuellen Geräten nichts bringt? OpenCL bringt dir wahrscheinlich sogar auf nem 3 Jahre alten MacBook mit Intel-GMA-Chip noch was.... Hier mal mehr Infos zur Grafikkarte des von ihr begutachteten MBP: http://tinyurl.com/d3dapn ______ Im übrigen ist diese auch CUDA fähig :) ________ Es kommt aber auch vor allem auf die Software an. Da du anscheinend gerne liest, hier mal EXKLUSIVE Mac-Software für Videoschnitt: Für den Privatanwender (vorinstalliert) -> http://tinyurl.com/curxrn _____ Für den Semi-Pro Bereich (200 Euro) -> http://tinyurl.com/4jx4su _____ Für den Pro Bereich -> http://tinyurl.com/3upsp6
 
@X2-3800: Achso, also so ein MacBookPro wie im Film gezeigt hab ich vor mir liegen (nichtmal "the biggest apple") das hat sogar 2 Grafikkarten eine 9400 sowie eine 9600. Vorallem hat bei denen im Film "the biggest Apple" nur 2 GB RAM was eig. garnicht möglich ist weil das stärkste 15" MacBookPro hat übrigens von haus aus 4GB RAM.
Ich kann dir sagen an dem aktuellen MBP ist eher nichts Bescheiden, DDR3-RAM, 1066 MHz FSB, 2 Grafikkarten (eine auf dem Chipset verbaute 9400 sowie die dedizierte 9600).

Das Preis/Leistungs verhältnis kommt auch dadurch zustande das Apple sich überlegt wie man noch einen Laptop perfektionieren kann (Stichwort: Trackpad, Magsafe, etc.)
 
Völlig realistischer Werbespot. Ein "Profi" der sich ein cosumer Notebook beim Discounter kauft. Bestimmt vorher den Test in der ComputerBILD gelesen.

Ein Vergleich der Laptops von HP und Apple lässt sich leich anstellen:

Apple MacBook Pro 15,4 Zoll 2,93 GHz Intel Core 2 Duo BTO 320 GB 7.200 U/min
kostet ca. 2.500 €

HP Elitebook 8530w FU464EA T9600 4GB/320GB 15"WUXGA kostet das gleich und ist von der Ausstattung sehr ähnlich, abgesehen vom BlueRay Drive und UMTS.

Allerdings das HP ein Plastik Gehäuse und 3 Jahre Gantie. Dafür bietet das MacBook eine etwas schnellere CPU und 2 Grafikkarten und ein beleuchtetes Keyboard und ein Muliti-Touch-Pad. Und nicht zu vergessen ein super schickes und flaches Alu Gehäuse.

Ist also unter dem Strich eher eine Frage des Geschmacks, als des Preises.
 
@e-surfer: Und das superschicke Gehäuse hat sagenhafte 12 Monate Garantie. Eine zusätzliche Maus wird schnell nötig, wenn man merkt, dass man mal wieder auf einen Werbe-Trend hereingefallen ist. Außerdem ist das MacBook ja jetzt grün weil die Alu-Block-Schnitzerei voll umweltfreundlich ist. logen :P Aber du hast schon recht. Ein gutes Notebook kostet nicht weniger. Man kann aber leicht eines mit alter bzw. billiger Technik fehlkaufen, so wie auch bei Apple. Die kleinen, mobileren MacBooks haben eine viel zu kleine interne HD, einen Spiegel als Display, nur 2 USB-Ports und kein Firewire. (wtf!) Damit kann man nicht viel machen und sich auch ein netbook hernehmen. Die MacPros haben dafür relativ gute Ausstattung mit FW-800, was dann ideal für Filmemacher wäre, wegen externen HD's... naja ich stelle meine Rechner selber zusammen und da hat man beim (win-) PC einfach die bessere Auswahl, obwohl man damit natürlich idR auch Mac's aufrüsten kann, um die übertrieben teuren Aufrüst-Angebote zu umgehen . :-)
 
@sideChain: Einen PC selber zusammenbauen kommt immer billiger (IKEA Idee!). Schaue mal hier rein, der neue Mac Pro (i7): http://www.viddler.com/explore/engadget/videos/329/0
_____________das neue Macbook Pro: http://www.youtube.com/watch?v=iNCihPgfkno
 
@sideChain: Wegen aufrüsten! Tipp: Nehme 2 HD's eine normale mit 10'000 Umdrehungen (für Filme, Musik, Games etc) und eine teure aber kleine SSD (30 GB, nur für das Betriebssystem + Programme). Du wirst dann einen GROSSEN Unterschied merken, dass verspreche ich dir :)
 
@AlexKeller: Von billiger war nicht die Rede. Maßgeschneidert. :-) Die SSD ist beim MacBookPro schon drin plus FW-800-Port. Das Video sagt mir gerade wie lange der Mac zum booten braucht. Danke. Dieser Welcome-Clip ist ja mal gleich fällig für einen Abwurf über dem Papierkorb. Als Zusatzgerät für eine Logic oder Cubase-Quäke sicher interessant. Das spiegelnde Display ist jedoch nicht tragbar. Da müssen sie imho nochmal ran.
 
Also mit dem mitgelieferten iMovie der Macs kommt man tatsächlich nicht weit... Aber für 199,- € gibt es Final Cut Express, und dies ist für die meisten Cutter mehr als ausreichend (das große Final Cut Studio inkl. aller Zusatztool und >50 GB Content kostet zwar auch "nur" 999,- €, aber das ist dann halt das Profi-Paket). Final Cut Express kann im Prinzip alles, was das Final Cut Pro der Studio Suite kann und ist nur in Bereichen beschränkt, die für Profis von Nöten sind. Eine Schnittsoftware mit diesem Leistungsumfang zu diesem Preis ist mir für Windows nicht bekannt.
 
Die Frau is halt mal irgendwie... nicht so hübsch. Was ist los mit M$? Wollen die ned mal mit sex sells anfangen? Die erste... Lauren oder so. Die war halbwegs ok, die tät ich auch mal gerne behalten wenn ich sie finden würd ^^ Aber ma ehrlich, die in dem Spot is =((... zumindest für TV. Nach 10 ... mhh sagen wir 15 Bier ist die auch zu was zu gebrauchen. Ich will wieder Sex in der Werbung damit zumindest etwas schönes darin vorkommt, weil die Lappys sinds ned ^^
 
so eine meldung ist in etwa genau so abwegig wie die ständigen "es gibt ein neues win7 background bildi", von journalismus habt ihr eher wenig ahnung ... kommt langweilt uns und gebt uns mehr von dem schrott ... hab ich gelacht, vielleicht noch ein wenig seinfeld oder was?
 
so viel Geld. Da wäre ich nach meinem ersten PC mit Windows arm. Ich baue meine PC selbst zusammen, das ist eine Herausforderung.
 
@jayzee:
Ich baue auch seit 20 Jahren meine Rechner selber zusammen, bin damit eigentlich immer sehr gut gefahren. Aber als es darum ging, einen kleinen Multimediarechner zusammenzustellen, bin ich auf den Mac Mini gekommen. DVBS-Adapter dazu und schwupps, fertig war die Eier legende Wollmilchsau. Kleiner, günstiger und vor allem: lange nicht so fix hätte ich das mit einem Windows-PC nicht hinbekommen. 2-3 Codecs installiert, Rettich :-) VNC und WLAN kann der von Haus aus. Ich möchte das Ding nicht mehr missen! Normal arbeite ich unter WIN, aber der Mini hat echt was. Preis/Leistung: super.
Kommt eben immer darauf an, was man mit dem Rechner machen will. Jeden Rechner für seinen Zweck!
 
@Quarty: was habt ihr denn gemacht bevor apple das kabelwunder angeboten hat? Nun, bei Windows gibt es auch Möglichkeiten. z.b. vom gesparten Geld einen deutlich leistungsfähigeren zweitpc für den bildschirm zu kaufen (mit syncen ist das zweitsystem kein problem). Oder auch Notebooks mit (buusiness) dockingstation.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles