xp-AntiSpy 3.97-3 - Privacy-Tool für Vista & XP

Tuning & Überwachung xp-AntiSpy ist ein kostenloses Privacy-Tool, das Funktionen von Windows abschaltet, die der meist heimlichen Übermittlung von Daten an Microsoft dienen. Jegliche Änderungen lassen sich dabei einfach und schnell wieder zurücknehmen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hach ja, da fühle ich mich jedes Mal in die zeit von 2002, 2003 usw... zurückversetzt wo das tool entstand. Schön das es noch XP-Antispy heißt, und nicht etwa "Vista-Antispy"! Ich kann nur sagen weiter so, und hoffe das das auch mit erscheinen von Win7 so bleibt!
 
XP-Antispy ist kein Tool, womit der Computer sicherer wird. Es ist ebenfals nicht dafür geeignet unerwünschte Datenübertragungen zu unterbinden, obwohl sein Name es so schön einem weis machen möchte. Darum bitte ich auch, dass der ungeübte Nutzer dieses Tool nicht benutzen ssollte, da er sein System schädigen könnte.
 
@DARK-THREAT: hast du dir schon einmal die ports von windows vor und nach xp-antispy angesehen ?
 
@OSLin: zB wird das Windows Update nur starten, wenn eine aktive Onlineverbindung besteht, um mit niedriger Priorität und Bandbreite die Updates herunterzuladen. Dabei werden keine anderen Daten als beim Besuch von Windows Update übertragen. Man wird zudem noch gefragt, ob man das Update installieren will. Oder der "Nachrichtendienst", ist seit dem SP2 von WinXP eh deaktiviert. Weiteres gibt es hier zum lesen und verstehen: http://www.tecchannel.de/betriebssysteme/1215/
 
@DARK-THREAT: recht hasste da. außerdem ist es doch besser und sicherer das Windowsupdate an zu lassen. Ich denk das die User mit den illegalen XPs meinen, dass sie so unerkannt bleiben.
 
@DARK-THREAT: Zitat: 'Darum bitte ich auch, dass der ungeübte Nutzer dieses Tool nicht benutzen ssollte, da er sein System schädigen könnte.' Was ist denn das für ein überheblicher Satz?! Musst du höchst persönlich bei den betroffenen Usern das System dann wieder hinbiegen oder was?
 
@DARK-THREAT: und was willst du mir wegen der xp-aktivierung sagen um die es hier gar nicht geht. ? du sollst einfach windows auf lauschende und offen ports überprüfen, ich will dir den spaß nicht verderben denn ich kenne sie fast alle und du wirst deine meinung sehr schnell ändern warum es dieses tool für normalanwender gibt. lern mit sniffer, portscanner usw. umzugehen dann reden wir weiter, aber verbreite bis dahin keinen unsin mehr.
 
@: ist heute wieder dumpfbackentag? klasse wenn man den - button findet aber kein gegenargument hat, ihr seit echt erbärmlich.
 
@OSLin: Wenn Du noch ein umfangreicheres Tool suchst, solltest Du dir mal "Security & Privacy Complete 3.2.2" anschauen. Aber Achtung, - so ganz unbedacht sollte man darin nicht an- und abhaken.
 
@OSLin: Ist hier nicht immer Dumpfbacken-Tag? Dass hier mal ne vernünftige Diskussion entsteht ist doch eher sehr selten...:)
 
@DARK-THREAT: Keine Ahnung was du als Tool bezeichnest oder nicht - dieses hier ist definitiv eines und ein Gutes dazu, sofern man die Tooltips zu jedem einzelnen Punkt sorgfältig liest, was einem, angesichts der Gestaltung von XP-antispy, nicht allzu schwer fallen sollte. Ein System was nach dem Gebrauch von XP-antispy abraucht, lag bereits lange vor der Nutzung dessen in den letzten Zügen. Kaum ein Tool ist so klein und bietet so schnellen wie einfachen Zugriff auf zig ungewollte Dienste, die man sonst schwerlich suchen müßte um sie abzustellen. Also verunsichere nicht die Interessierten.
 
@DARK-THREAT: jo, habe etwas ähnliches gefunden: http://tinyurl.com/29sbh4 also ich stimme darki voll zu.
 
@bubbagump: Hey, es gibt heute auch Menschen die felsenfest behaupten, dass es die Evolutionsgeschichte nicht gab, sondern die Adam und Eva Geschichte. Zu den gefundenen Saurierknochen vertreten diese die Meinung, dass diese von Gott nur dahingelegt wurden, um den Menschen zu testen.
 
@Elvenking: Das nennt sich auch Schöpfungsgeschichte...
 
@AaronHades: Ach, - Du gehörst zu denen :o)
 
@bubbagump: der gute mann schaltet es per hand ab, willst du sowas einem normalanwender zutrauen ?
als gegenargument warum viele normalanwender solche tools verwenden steht hier http://tinyurl.com/d52hek ...... und noch bei vielen anderen magazinen. dinge wie ein ms zugriffskonto ( remote) seinerzeit unter xp verunsicherten viele anwender, mit der offenlegung was windows wirklich macht und der möglichkeit es abzuschalten wären solche tools nicht notwendig.
 
@Elvenking: Das kriege ich auch als Atheist so gerade noch hin....
 
@DARK-THREAT: Das ist ausnahmsweise mal ein Tool das man bedenkenlos einsetzen kann und eigentlich auch sollte. Natürlich kann man jede der Einstellungen per Hand vornehmen aber das kostet Zeit und ist eine Sucherrei.
 
@shadow: "Bedenkenlos" sollte man gar kein Tool einsetzen, es gibt leider mehr als genug Noobs die sich, ohne zu wissen was sie taten, das System zerschossen haben nach dem Motto "Ich kann's in der Gui einstellen, also ist es ungefährlich". Wer allerdings weis was er tut, für den mag das Tool eine Vereinfachung sein.
 
@rallef: Wer damit nicht beginnt und nicht wenigstens 1x ein zerschossenes System sein Werk nennen durfte - was nun auch wirklich Panikmache ist und in den seltensten Fällen vorkommt - , der wird auch immer auf der "Noob-Schiene (wie du es so abfällig nennst) bleiben und stagnieren.
 
@Hellbend: Du sprichst mir aus der Seele!
 
@Hellbend: Wenn er draus lernt ist ja gut, aber das endet dann immer so, dass MS Mist ist, mit Open Source sowas gar nicht erst passieren kann und ich es dann richten soll, weig der gnädige Herr keinen Bock mehr hat...
 
@rallef: Meine Güte! Weltuntergangsstimmung? Nein zum Leben? Ich bin das lebende Murphy's Law...Mensch Junge komm runter, auch ohne deine Verunsicherungen Anderer wirds gleich bleiben. Du änderst garnichts und redest das Negative schlicht herbei - selbsterfüllende Prophezeihung! Spiel mal wieder Tetris^^
 
@OSLin: seid wann?
 
Aja, erstmal schönen ersten Mai! Ich fand Anti-Spy nicht sinnlos, konnte es einem doch einiges an manuellen Modifikationen abnehmen. Natürlich ist es keine Patentlösung!
 
Also ich habs bei XP immer benutzt, um die Fehlerberichtmeldung abzuschalten, wenn ein Programm abgestürzt ist ^^
 
@kisch:

das lässt sich mit wenigen Mausklicks aber auch so deaktivieren
 
Viele User, die dieses Tool nicht kennen, befürchten, dass man sein System
damit "abschiessen" kann. Kann man, aber man kann alles wieder auf Windows standard zurück stellen. Zudem gibt das Tool zu jeder getätigten Manipulation eine Erklärung und Empfehlung ab. Es geht nicht einmal darum, dass man das Telefonieren unterbindet, sondern dass bei Vista und bei XP für die meisten User einfach unbenötige Dienste im Hintergrund mitlaufen. Diese kann man deaktivieren.
Und das ist schon wertvoll.
 
@big bidi:

ja aber dann sollten sie den Programmnamen ändern
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte