HP: Günstiger Windows Home Server mit Atom-CPU

Server Der Computerhersteller Hewlett-Packard hat mit dem MediaSmart Server LX195 ein neues Windows Home Server System vorgestellt, das durch die Verwendung von Netbook-Hardware verhältnismäßig günstig zu haben ist. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hätte es 2-4 eSATA Anschlüssen wäre das Teil schon gekauft...
 
@KiffW: oder usb 3.0 :D
 
Fujitsu hat den Preis des Scaleo Servers auch gesenkt: Celeron 1,6Ghz, 2 GiB Ram und 2x 1TB HDDs für 339€: http://tinyurl.com/d6qlod
 
@LordDeath: he du hast recht! Dann ist das teil billiger als das Chassi von Intel und hat noch zwei HDDs drin. So ein billiges NAS bekommt man nirgends (Openfiler + 2 zusätzliche 1GB HDDs von WD) Danke LordDeath!!!
 
@LordDeath: auch von mir ein dickes danke! bin kurz davor das dingen zu bestellen! ist aber riesig! Kann einer was zum Stromverbrauch sagen? Ist ja nicht unrelevant beim Dauerbetrieb!
 
@veox: Auf der Internetseite gibt es ein PDF mit genaueren Angaben: Bis zu 54Watt im Betrieb, ~2 Watt im Ruhezustand und es kann per Wake on Lan über das Netzwerk gebootet werden.
 
@veox: Wenn du dir das teil kaufts, kann ich dir dann nur LightsOut wärmstens empfehlen (http://tinyurl.com/5yucrq), was Energieverwaltung angeht :D
 
@LordDeath: Wie laut sind die Dinger denn?
 
Stromverbrauch wäre interessant gewesen in der News...
 
dann lieber Acer Aspire Revo! Da hast mehr für dein Geld
 
@JasonLA: Den Acer Revo mit der Nivida ION Grafiklösung finde ich ja auch ganz interessant, aber der ist noch nicht in den Läden hier vor Ort, außerdem habe ich schon eine EeeBOX. Mal abwarten, was die Frühkäufer über den Acer Revo so berichten werden, bin gespannt. Was mir weniger daran gefällt, da ist die n230 darin, ich finde in so einem Teil macht entweder die n270 Sinn für Stromsparen, oder gleich die n330 mit doppeltem Kern und doppelt so großem L2 Cache für mehr Rechenpower.
 
Das ist doch ein Witz! Für den Preis kann ich mir auch gleich einen eigenen zuammen stellen und bekomm für den Preis deutlich mehr! Der CPU+Motherboard kostet um die 70€, 1GB RAM bekommt man für ca. 15€. Gehäuse kostet nochmal 30-40€. So sind wir wenn man die Preise überschlägt bei knapp 150€. Wenn man nun noch 250€ investiert, bekommt man locker noch 3 TB Festplatten Speicher! OK es ist kein Windows Home Server dabei, aber ein Linux lässt sich dafür auch recht einfach einrichten. Ich versteh die Hersteller nicht die Preise sind für das was sie einem liefer absolut überteuert!
 
@Smut: Für Leute die ein AEG-Gerät wollen (Auspacken - Einschalten - Geht) ist das kein Witz, sondern ein gutes Angebot. Für Leute die gern selbst Hand anlegen ist das logischerweise nix besonderes.
 
@DennisMoore: Naja aber man sollte diesen Leute auch mal sagen das es einfach bessere Angebote gibt. Jeder hat sichlich in seinem Bakanntenkreis jemand der da ein wenig nachhelfen kann. Wenn nicht geb ich dir Recht für andere Leute mag das dann akzeptabel sein. Wobei es meiner Meinung nach bessere Angebote gibt bei denen man noch mindestens eine Festplatte einbauen kann. Die Festplatte per USB 2.0 anzubinden hat von der Leistung her ja kein Sinn.
 
@Smut: Muß halt jeder selber entscheiden ob er mit dieser Konfiguration zufrieden ist oder ob er weitersuchen muß. Wenn ich weiß dass ich mit dem Ding ein paar Jahre zurecht kommen werde, dann kann ich das doch ruhig kaufen. Ich würds mir in der Form nicht kaufen, weils keine zwei internen Festplatten zulässt. Würde wenigstens ein RAID-1 haben wollen, also mindestens 2 Platten.
 
@Smut: Gehäuse mit Netzteil für 30 Euro? Dann wird das ein Fön, aber sicher kein leises, stromsparendes Gerät. Scaleo Home Server hat z.B. unter 2 Watt im Standby und 21 db(A) Lärm. Das bekommt man im Selbstbau nicht billig.
 
sagt mal, ich such ne backup lösung für meinen win2008 server, hab da schon paar nas geräte angeschaut und fand bis jetzt nix nettes, könnte ich aber hiermit dann doch auch machen oder?
 
@Giorgo: Ein Windows 2008 Server? Hm hau doch einfach noch ne neue Platte in das Teil rein und benutz die integrierte Backupfunktion von Windows.
 
@Smut: genau das will ich ja nicht, den die neue backup funktion soll in einem anderem raum sein, zwecks sicherheit vor brand usw... also per netzwerk funktion dann... //edit: sorry hatte mich halt falsch ausgedrückt :) für meinen win 2008 server hab ich schon ne internet backup lösung und jetzt such ich für die noch ne extra backup lösung... :)
 
@Giorgo: Haha! "Windows Home Server" für Backups, da kann Dir ja nicht viel an deinen Daten liegen, war nicht der "Windows Home Server" das Software Produkt, welches die Daten immer wieder verlor und Backups zerstörte? Mit großer Wahrscheinlichkeit sind sogar Backups auf irgendwelchen externen Aldi-Billigfestplatten besser aufgehoben! Die kannst Du auch in einem anderem Raum lagern. Sind ebenfalls "Netzwerk" fähig, dafür ist dann der Turnschuh-Admin zuständig, fürs Turnschuh "Netzwerk". ,-)
 
@Fusselbär: war ja nur ein gedanke :P
 
@Fusselbär: ohmann wie oft willst du noch unter jede News zu einem Windows Home Server einen früheren Bug desselben posten, der längst behoben ist. Werd endlich glücklich mit deinem Linux, freeBSD oder Mac OS und lass die flamerei.... Es nervt nur noch.
 
@Fusselbär: Ach Du Troll. Dein "immer wieder" trat nur in extrem seltenen Fällen unter besonderen Bedingungen auf und ist nun wahrlich ein alter Hut. Du willst doch nicht behaupten, dass andere Systeme bugfrei sind? Dann schau Dir mal die Patchlisten Deines Linux an, das ist in dem Punkt auch nicht anders als alle anderen Systeme wie Windows oder OS X auch. Aber vielleicht patcht Du ja nie.....
 
Das Ding ist ja völlig albern! Da ist man mit einer EeeBOX besser bedient, den die hat wenigstens die sparsamere Intel Atom n270 CPU mit nur 2,5 Watt eingebaut. Die Festplatte ist bei der EeeBOX auf einem von außen zugänglichem Einschub befestigt, so das ein Festplattenwechsel in wenigen Minuten möglich ist. Außerdem ist die EeeBOX vielseitiger verwendbar, 4 x USB ist auch bei der EeeBOX Standard, zusätzlich hat sie aber auch einen DVI Monitoranschluss eingebaut, so das sie sich auch als Mini-Workstation verwenden lässt. Weniger kostet die EeeBOX obendrein. Wlan hat die EeeBOX auch noch integriert. Die haben sogar bei der EeeBOX eine Tastatur und Maus beigelegt.
 
@Fusselbär: Haste etwa was gegen Alternativen? Kann ich mir gar nicht vorstellen *hihihi*
 
Zwei Fragen: Gibts das Teil auch mit Linux oder ohne Betriebssystem? Hat das Teil einen Lüfter?
 
"bisher immer auf Basis von AMDs Sempron Prozessoren realisiert." Nope! Es gibt auch die EX 485 und EX487 von HP und die haben einen pöhsen Intel Celeron 440 mit 2GHz drin. Und das braucht ein WHS m.E. auch mindestens als CPU, z.B. für Streaming. Deshalb ist es doppelt schade das HP diese Teile nicht in Europa vertreibt und statt dessen einen nicht mal halb so starken UniCore-Atom-Krüppel auf den Markt wirft! Dann noch lieber den Acer easyStore mit Dual-Core-Atom 340...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links