Microsoft: Kein eigenes Handy, auch kein Zune-Phone

Microsoft Microsoft hat ein Mal mehr Berichte zurück gewiesen, wonach das Unternehmen an einem eigenen Mobiltelefon arbeitet. Zuvor hatten US-Medien berichtet, es gebe bereits Verhandlungen zwischen dem Softwarekonzern und dem Netzbetreiber Verizon. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
schade. ein zunephone wäre bestimmt interessant geworden. mir sagt das zune design sehr zu, es ist schön eckig aber nicht zu eckig. jedenfalls nicht so rund wie die apfel dinger. aber geschmackssache.
 
@LoD14: Ach Quack wir brauchen kein nächsten Apple schund auch wenn es von MS kommt .
 
@overdriverdh21: Was hat eine Ente, mit Apple schund zu tun? Enten sind doch lecker! :) Du meinst bestimmt Quark, oder?
 
@seaman: Öhm, quacken heißt gar nichts. Entweder kommt es von quaken oder er meint Quark.
 
@seaman: Ich meine wirklich quack wird zwar nicht so häufig benutzt aber trotzdem kennen es ein paar Leute .
 
@LoD14: Daher bevorzuge ich zB die Modelle des ersten iPhones oder den Touch 1G, die sind nicht so Rund und haben ihre Kanten, was mMn viel besser ausschaut. Ich hätte zumindest gedacht, dass es Modelle von MS geben wird, kommt aber bestimmt noch...
 
Zum Glück! Sind ja GLÜCKLICHERWEISE nicht bei Apple!
 
Bloß gut, dass das so ist! Hoffentlich halten die ihr Versprechen...
 
@tk69: Wieso, wär doch super, dann würden weniger Leute ein iPhone kaufen und das iPhone wäre wieder ein Stückchen spezieller (hab gehört es gibt Leute denen ist das Wichtig - Verrückt, nicht wahr?).
 
Verstehe ich irgendwie nicht. Das Feld wurde von Anfang an global Apple überlassen, ganz egal, ob es sich um MP3-Player, Mobiltelefone oder den Vertrieb von Medien wie über den Appstore handelt. Das Apple damit die Kurve gekriegt hat und sich dumm und dämlich verdient kann auch keiner bezweifeln. Wieso MS in keinem dieser Märkte seit Jahren versucht aufzuschließen verstehe ich einfach nicht. Die Markt- und Markenmacht hätten sie sicherlich um dort noch reinzudrängen.
 
@kinley: Microsoft ist nunmal ein Softwarekonzern, wohingegen Apple schon immer auch ein Hardwarehersteller bzw. Vertreiber war. Also nur weil die beiden die Hauptduellanten bei komerziellen Betriebssystemen sind, heisst das noch lange nicht, dass Sie in jedem Industriesektor gleichsam vertreten sein müssen. Und auch wenn Apple mit seinem iPhone einen Erfolg feiert, der manch einem anderen Mobiltelefonhersteller zu denken geben sollte, ist es IMHO nicht so, dass Apple hier die Führung übernommen hat - Weder in Verkaufszahlen noch in der Technologie.
 
@Zebrahead: Xbox? Zune? Mice & Keyboards... sie sind schon des Öfteren in den Hardware-Markt eingestiegen und auch dabei geblieben. Und z.B. der Zune-Player war doch nur ne halbe Sache. Wieso nur Nordamerika? Und normalerweise sind Unternehmen darauf aus zu wachsen, zwecks mehr Gewinnen, denn irgendwann erreicht man nunmal mehr oder weniger Gewinnoptimierung mit gegebener Produkpalette. Die Software-Märkte werden doch quasi von ihnen dominiert, Wachstum ist dort selbst anorganisch, also mit Zukäufen, kaum möglich. Wieso dervisifiziert man dann nicht? Und zwischen Apple-Computern und dem Ipod/Phone ist doch auch ein riesen Unterschied, immerhin fängt Nokia nicht auf einmal an PCs zu bauen. Das war sicherlich auch für Apple nen riesiger gefährlicher Schritt...
 
@kinley: Richitg, auch MS bietet Hardware an - allerdings machen sie nachwievor Ihren Grossumsatz mit Software. Genau umgekehrt Apple: Hier wird der Umsatz mit Devices wie iPhone, iPod und Laptops errungen. Das hauseigene OS X spielt nur eine untergeordnete Rolle.
 
@Zebrahead: Ohne OSX würd kaum einer einen Mac kaufen. Und ohne das iPhone OS würde niemand das iPhone kaufen :) _____Natürlich machen sie mehr Geld mit der Hardware.... weil die Software ja quasi immer schon drauf ist :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen