Zahl der Kinderpornographie-Websites sank um 10%

Datenschutz Die Zahl der Websites mit Kinderpornographie ist im letzten Jahr um fast 10 Prozent gesunken. Dies meldet die britische Internet Watch Foundation (IWF), die sich dem Schutz von Kindern vor ungeeigneten Inhalten verschrieben hat. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Einfach krank... einfach nur schon krank genug wenn man bedenkt das allein eine SEITE zu viel ist.. !! ich verstehe diese Eckel einfach nicht :@
 
@GSXR1000: Die Server stehen in Deutschland, können aber nicht geschlossen werden, da alles verschlüsselt ist... http://tinyurl.com/cvlqv3 (das ist ein Wikileaks-Artikel, den jeder komplett durchlesen sollte)
 
@Blaulicht110: 10% Rückgang.... und das sogar OHNE Kinderporno Filter!!!!!
 
@Blaulicht110: ich find den link dahin nich so prickelnd... immerhin findet man da die (ich glaube) schwedische Sperrliste von Schwulen- und KiPo-Websites. Da macht man sich ruckzuck als "schwerst pädokrimineller" (zitat von leyen) strafbar.____________Edit: Wie kommen die eigentlich auf 1536? Warum nicht 2048?
 
@Blaulicht110: Der Artikel von Blaulicht110 finde ich Lesenswert. Werft ma einen Blick darauf. Vielleicht sollte das die liebe Frau weiss nich wiviel auch mal besser lesen
 
@FloW3184: Der Link, bzw. der Artikel der dort zu finden ist, ist echt nicht ohne. Sehr viele Insider Informationen, wobei meine die Tendenz in den Bereich der KiPo sehr gut erkennen kann. Kann man sich einen solchen Bericht eigentlich sorgenfrei durchlesen, oder landet man dann schon im Kreis der Phädokriminellen???
 
@C: Wenn es nach Schäuble und Von Der Leyen geht, musst du jetzt beweisen, dass du kein Kinderschänder bist. Ich kann übrigens auch nur jedem empfehlen den ganzen Text zu lesen und am besten noch aktiv gegen die Pläne von Schäuble und Leyen anzugehen. Siehe auch blog.fefe.de oder netzpolitik.org zu dem unglaublich wichtigen Thema.
 
@neos: blog.fefe.de < Bitte ma draufgehen (+)
 
@Blaulicht110: sehr interessant. eine sehr aufschlussreiche und erhellende zusammenstellung. auch wird hier exemplarisch die zuhnehmende intoleranz dargestellt die sich in unserer gesellschaft ausbreitet und durch medien und politik nicht etwa bekämpft wird sondern vorangetrieben wird. das geht von pseudo punk über otto normalbürger bis zum faschisten, alle unfähig kritisch zu reflektieren. vorwerfen kann man es den meisten in dieser welt nicht, wie denn auch wenn selbst die da oben den einheitsbrei vorplapperen. und von die sollten es ja wissen. die extremen sind natürlich idr auch nicht besser. das ist eben unsere gesellschaft: der schöne schein der toelranz, die offene, kritische auseiandersetzung gilt eben nur für bestimmte bereiche. einige dinge darf man eben nicht kritisch reflektieren, geschweige den hinterfragen. man muss sie einfach akzeptieren. so wie im absolutismus den von gott eingesetzten herrscher.
gedankenfreiheit gilt eben mit bestimmten begrenzungen, wer darüber hinausdenkt und _hinterfragt_, ob und warum, der ist ein verbrecher oder mindestens von unserer ach so toleranten gesellschaft als abnormal geächtet.
..=)
 
@Blaulicht110: supi artikel !!
 
@Blaulicht110: ich danke dir fuer diesen link zu diesem grossartigen artikel, ich brauchte nur 2stunden ihn zu lesen^^ ... aber hat mir die augen geoeffnet, aber auch sachen bestaetigt die unteranderem auch schon im lawblog thematisiert wurden
ich glaube erst jetzt kann man sich anmaassen mitzureden bei diesem ganzen thema
 
Liegt zwar schon 'ne gewisse Zeit zurück, aber wird sich sicher gleich Zensurla draufstürzen und losschreien: "SEHT IHR! ALLES UNSERER SPERRLISTE ZU VERDANKEN!" ... -.-"
 
Kann mir jemand erklären warum denn solche Websites, die man ja anscheindend auch noch kennt, nicht schliessen lässt? Oder gibts Länder in denen sowas erlaubt ist(Serverstandort) ?
 
@cut-killer: Erlaubt sei einmal dahingestellt. Davon gehe ich nicht aus. Aber mal eben eine Seite auszuschalten und Server zu beschlagnahmen ist leider nicht so einfach und oft sind die Verantwortlichen von solchen Seiten schwer bis gar nicht zu finden. Darüber hinaus sollen sie schnell und regelmäßig die Server wechseln, Kopien haben etc. pp. Sodass ein Verlust eines Servers aus Sicht der Betreiber nicht gleich tragisch ist.

Sollte es in der Hinsicht bereits neue Erkenntnisse geben, lasse ich mich natürlich gerne eines besseren belehren.

Wenn es nach mir ginge und ich wäre Hoster und wüsste, der und der Server hat solche Inhalte drauf, die würde ich sofort sperren und Maßnahmen einleiten.
 
@cut-killer: hab mich auch schon gewundert. anscheinend kennt man alle seiten, um sagen zu können, dass es 10% weniger sind.
 
@cut-killer: Die Rechtssprechung ist auch von Land zu Land unterschiedlich. Etwas, was in einem Land legal ist, kann in einem anderen schon jugendgefährdend und strafbar sein. Die meisten Hoster, denen man illgale Inhalte meldet reagieren darauf idR auch recht prompt, mindesten die aus dem westeuropäischen Bereich und der USA. Nur melden muss man sie, eine Zensurliste a la Von Der Leyen macht sowas übrigens nicht, im Gegenteil.
 
@neos: es gibt wohl länder im asiatischen bereich, wo die polizei sich dafür anscheinend weniger interessiert, es ignoriert oder nur eingreift, wenn "beschwerden" kommen. war mal im tv so ein bericht. da laufen die durch die straße, machen auf fett polizei obwohl bekannt ist, dass in der gegend da einiges abgeht. einfach krank und man muss wohl sein hirn ganz schön verbiegen können, um das zu verstehn
 
@cut-killer: link ist von blaulicht110 gleich der zweite von oben da steht es drin wie warum wesahlb http://tinyurl.com/cvlqv3 (ganz durch lesen!)
 
ehrlich gesagt bin ich jetzt wirklich erstaunt - 1536 webseiten ist ja im gegensatz zum ganzen internet ne verschwindend geringe zahl - ich gehe mal ganz fest davon aus, dass solche organisationen vermutlich nur 0,2% der echten seiten überhaupt entdecken oder entdecken können, sonst würde mich die zahl doch sehr sehr sehr wundern ?!? - gruss yergling
 
@yergling: Sie ist schon gering - aber sicher auch realistisch. Du musst bedenken wie kriminell diese Seiten sind, ein Betreiber der gefasst wird braucht in vielen Ländern nicht damit rechnen in diesem Leben wieder auf freiem Fuß zu kommen. Außerdem stell dir mal vor wie krass das sein muss eine kommerzielle Webseite mit Kinderpornographie zu führen - ich weiß zwar nicht wie genau das bei den Seiten abläuft, aber wenn die zb jede Woche neuen "exklusiven Content" reinstellen um die Kunden bei der Stange zu halten müßen die ja jede Woche "frische" Clips drehen, also jede Woche neue Kinder auftreiben und vergewaltigen. Das ist höchste, allerhöchste kriminelle Energie die auf kontinuierlichem Niveau gehalten werden muss. Aber das ist nur eine Vermutung, ich weiß ja nicht was diese kommerziellen Kinderpornoseiten wirklich "bieten". Der unkommerzielle Tausch von Kinderpornos in geschlossenen Gruppen - der ja wirklich einfach und sicher zu bewerkstelligen ist (da Ermittler nicht in Gruppen gelangen können bei denen Kinderpornos hergegeben werden müßen um reingelassen zu werden, da sie sich damit selbst Strafbar machen würden (mal sehen wie lange dieses eigentlich sinnvolle Gesetz noch Bestand hat)), ganz im Gegensatz zu kommerziellen Seiten - wo Bank-, Internet- und Posttransfere überwacht werden können.
 
@lutschboy: Das muss jetzt nicht zwanghaft eine Vergewaltigung im Sinne von "Knarre an Kopf" sein. In Osteuropa/Russland und auch Asien ist es oftmals so, dass die Eltern die Kinder verkaufen bzw. vermieten. Da werden dann in Foto-Shootings o.ä. Aufnahmen gemacht wie bei normalen Pornos. Ob die Kinder das dann freiwillig machen ist wiederum was anderes. Musst man mal bei SpiegelTV u.ä. suchen, die haben teilweise Reportagen über ehemalige Kinderprostituierte die berichten wie das abläuft.
 
@Mudder: Ich meinte das auch eher so wie du es beschrieben hast - also mit "Vermietung" von Kindern - aber bleibt in meinen Augen immernoch eine Vergewaltigung, weil die Kinder zu sexueller Handlung gezwungen werden. Ich denke bei Photo Shootings allein wird es da oft nicht bleiben.
 
@yergling: das läuft genauso wie warez nicht über domain+port 80. rapidshare oder p2p. die menge von kipo im "öffentlichen" netz also www.kipo.de usw ist tatsächlich vernachlässigbar.. aber man muss halt studien machen und sperren und so damit es aussieht als würden die da oben was tun :)
 
@Mudder: das mit dem verkaufen ist mir schon klar, ich hatte letztens durch zufall im chinesischen netz sogar mal eine seite mit derartigen angeboten durch zufall erreicht, da ich mich im japanischen bei einer suchanfrage vertippt hatte und im chinesischen ein wort nah dran lag - die chinesen betreiben sowas jedenfalls professionell wie einen webshop und du kannst dir da ne menge aussuchen ... - ich war sehr negativ überrascht, wie einfach man doch scheinbar dort hingelangt und wie offensichtlich sowas doch angeboten wird - gruss yergling
 
... und keinem Kind geholfen.
 
Der Konsum von Äpfel ist um 46% gesunken.
PS: ICH lege übrigens fest WAS Äpfel sind. Willkürlich.
 
"Die Stiftung wird von der Europäischen Uniion und Industrieverbänden finanziert und hat sich neben der Bekämpfung von Kinderpornographie auch das Vorgehen gegen rassistische und andere illegale Inhalte zum Ziel gesetzt." wer denken kann ist klar im vorteil ^^ das wort "andere illegale Inhalte" gefällt mir sehr gut. WILKOMMEN IN DER DIKTATUR.
 
@QUAD4: das wort "Uniion" mit nur einem "i" ist hier auf Winfuture nicht erlaubt. LOL
 
@QUAD4: :D Seltsam - CDU hingegen ist erlaubt. Sollte auch in die schwarze Liste aufgenommen werden.
 
@QUAD4: Uni*n, so habe ich mir sagen lassen, ist eine SQL-Abfrage. Es liese sich ein "Schadcode" ausführen und ist somit gesperrt. Willkommen aber nicht, das kann man richtig schreiben! ,-)
 
@Bösa Bär: Ich vermute mal, "DR0P T@BLE" ist auch nicht erlaubt. :)
 
Man sollte statt sperren, die Nutzer solcher Seiten auffinden und erstens sie angemessen bestrafen und 2. psychlogisch behandeln. Es kann nicht sein, dass man solche Neigungen angeboren bekommt. Die eigentlichen Opfern, den Kindern ist mit solchen Sperren nicht geholfen.
 
@DARK-THREAT: Wieso soll Pädophilie nicht angeboren sein können? Das musst du mir mal erklären. Ist in meinen Augen nichts anderes als Hetero- oder Homosexualität. Die meisten Pädophilen vergewaltigen genauso wenig grundsätzlich Kinder wie Heterosexuelle Männer grundsätzlich Frauen vergewaltigen. Das Problem ist nur: was sollen Pädophile machen um ihren Trieb so nachkommen zu können wie zb Heten? Und - da sie das ja nunmal nicht können ohne Kindern direkt oder indirekt zu schaden - wie kann man ihnen helfen ihren Trieb ein Leben lang zu unterdrücken. Ein wirklich nicht grade einfaches Thema wenn man sich nicht in die "Schwanz ab!"-Fraktion einreihen will..
 
@DARK-THREAT: Tut mir leid, aber jetzt erzählst du mal Stuss. __ zu 1. Wer ist denn Nutzer? Auch der, der über einen Link in einer Spam zufällig auf so eine Seite stößt? Auch der, der per (Deep)Link von einer völlig legalen Seite auf so eine Seite kommt? Auch der, der eine legale Seite besucht, die gehackt wurde und nun Bilder/Links zu solchen Seiten enthalten? ___ zu 2. Pädophilie ist angeboren. Mag sein, dass einige erst mit den Jahren "auf den Geschmack" kommen, das Potenzial war aber schon vorher vorhanden. Sowas kommt nicht mit einem Fingerschnipps. ___ Desweiteren schließe ich mich den Aussagen von lutschboy an.
 
@mr.return: Er wird wohl mit "Nutzer" Leute meinen die für Kinderpornos bezahlen - und nicht Leute die sich aus Versehen auf so eine Seite verirren.
 
@lutschboy: "Heten" :) Sie outen sich hier gerad als Homo :) Aber du hast Recht mit der Aussage des "ist in meinen Augen nichts anderes als Hetero- oder Homosexualität" Das Problem ist nur, wenn mann sich das nicht erklären kann oder es halt nicht der eigenen Vorstellung von Sexualität entspricht wirds als krank bezeichnet. Ich selbst hab das Problem als BDSM'ler auch (Ich bin ITler ich muss BDSMler sein :) )
 
@ThreeM: :D
 
@DARK-THREAT: Falsch! Wenn es wirklich überhaupt solche Seiten geben sollte (ich bin noch nie über sowas gestolpert!), dann sollten die verdammt noch mal unverzüglich per Abuse Meldung ausgeschaltet werden, was nach dem Test von CareChild wohl problemfrei funktioniert: http://www.carechild.de/news/politik/internetzensur_carechild_versuch_blamiert_deutsche_politiker_566_1.html "Kinderporno" als Leyenvorwand für faschistoide Machtübernahme und Totalüberwachung wie in George Orwells dystopischem Roman "1984" wo kein Vorwand schäbig genug ist, um totale Überwachung zu betreiben, brauchen wir wirklich nicht!
Weder eine Diktatur nach dem Vorbild der Nazis, noch nach dem Vorbild der Stasi! Weg mit dem Dreck und gegebenenfalls die Polizei auf die Serverbetreiber ansetzen, denn das ist schließlich die verdammte Pflicht der Polizei in jedem Land dieser Welt Straftaten nachzugehen! Im übrigen bin ich der Meinung, dass die Eltern ihre Kinder aufklären sollten und das Kinderarmut vorgebeugt und bekämpft werden muss und Krieg verboten gehört, um die Grundlagen für Missbrauch von Kindern zu entziehen!
 
@lutschboy [re:3]: Dumm nur, dass das BKA die Zugriffe auf solche Seiten mitloggt und genau da würden auch solche "zufälligen" Zugriffe dazu zählen.
 
@Fusselbär: Armut vorbeugen und Krieg verbieten willst du? Da hast du dir aber was vorgenommen. Die Erde eckig feilen steht nicht auf deinem Plan, oder? Mal im Ernst: Hast schon nicht unrecht, wie viele Kinder werden mißbraucht und im Vorderzimmer sitzen die Eltern, die danach die Kohle kassieren. Das Problem ist definitiv nicht mit ein paar lokalen DNS Sperren gelöst. Ich frage mich ob Zensursula wirklich so naiv ist oder ob das wirklich der Einstieg in die Netzzensur wird.
 
Jede dieser perversen Seite ist zu viel, in meinem Heimatland regelt man so etwas ganz anders, aber wir leben ja hier in einer kranken Gesellschaft die sich um nix schert, und in der scheiß demokratie. Man kann doch nicht aller ernstes von der Regierung immer verlangen das sie uns schutzt und für uns sorgt. Von bürgerlichem Engagement ist hier sehr wenig zu sehen.
 
@Laika: ich schätze, du kommst von weiter östlich daher... wie wird es denn da gehandhabt?.. polizei bestochen und kinderporno existiert nicht mehr?... o0...
 
@klein-m: Mein lieber Freund, du hast leider genauso wenig Ahnung von "weiter östlich" wie auch die meisten anderen in dieser Republik, das kann ich dir aber auch nur bedingt anlasten, denn daran haben vor allem die Öffentlich-rechtliche Schuld. Auf die Polizei ist in meinem Land gar kein Verlass, es ist aber bei uns nicht möglich das ein Vater seine Tochter 20 Jahre lang vergewaltigt, oder Kinder Misshandelt werden, und die Nachbarn dann erzählen das die nichts gemerkt haben, oder dass es doch so ein lieber Mensch war. Wenn man in einer Gesellschaft nach seinem Nachbar schreien muss damit er ein hört sind solche perverse Auswüchse nicht verwunderlich, wen die Menschen aber eng bei einander sind, sich gegenseitig helfen, und auf einander aufpassen, regeln sich viele Dinge von allein, ohne Politik oder gar Polizei.
 
@Laika: ja klar sowas is nur bei uns moeglich ... in anderen teilen der welt sind die menschen viel zivilisierter ... speziell dort wo oppositionen und sonstige gegenstimmen unterdrueckt werden
 
@Laika: Dann geh doch in dein Heimatland wenn hier alles so schlecht ist und du Demokratie scheiße findest... "Man kann doch nicht aller ernstes von der Regierung immer verlangen das sie uns Schutzt und für uns sorgt" genau dafür sind sie da, das ist ihr Job und dafür werden die Herren auch bezahlt.
 
@Laika: "es ist aber bei uns nicht möglich das ein Vater seine Tochter 20 Jahre lang vergewaltigt, oder Kinder Misshandelt werden, und die Nachbarn dann erzählen das die nichts gemerkt haben, oder dass es doch so ein lieber Mensch war." Das ist eine Annahme und in keinster Weise belegbar...
 
@Laika:

Aber es ist völlig legitim seine Tochter abzuschlachten wenn sie mal nicht den Mann heiratet der für sie bestimmt wird? :)
 
@ThreeM: Laika sagt zwar nicht woher er/sie kommt, aber solche Äußerungen kenne ich zur Genüge. Das sind meist Länder, wo solche Tabus weder in Fernsehen noch in der Presse berichtet werden, deshalb glaubt der "Mann auf der Strasse" soetwas gibt es nicht. Wenn dort alles so toll wäre dann würde keiner weggehen, richtig? So eine ScheiBdemokratie aber auch *rofl*
 
@Laika: ein sehr guter kumpel von mir kommt von weit hinter dem ural... in einer dort gelegenen großstadt hatte er mal einen unfall... das einfachste war halt den polizisten zu bestechen... :-)... noch fragen?...
 
Die Anzahl ließe sich noch mehr senken wenn man einfach den Geldfluss stoppen würde. Ich kann mir nicht vorstellen das es so schwer sein kann herauszufinden üner welche Banken das Geld läuft. An diese sollte man sich halten. Denn ohne Kohle wird das ganz schnell weniger werden.
Natürlich kann man damit nicht geschlossen Gruppen ausmerzen, aber ich denke dagegen ist nun wirklich kein Kraut gewachsen.
 
erstaunlich, dass sie die Seiten bzw. Alle seiten (die die wohl kennen) kennen in denen sowas ist. Und man kann dagegen wirklich nichts machen? Oo versteh ich nicht.. theor. muss man ja jetzt diese Leute, die diese Statistik gemacht h aben kontrollieren, vllt. sind das ja auch Kunden solcher Seiten, wer weiss. :D bei der Ursula ist alles moeglich
 
@StefanB20: An leuten wie dir merkt man wie unglaublich beschränkt manche Kritiker sind. Wirft leuten, die aktiv gegen diese Seiten vorgehen den Konsum von Bildern und Videos geschändeter Kindern vor. Weisst du eigentlich was du da schreibst?!
Es gibt nunmal keine Weltweit geltenes recht, und eben das macht die Strafverfolgung bzw. Sperrung von Seiten in einem uneingeschränkt verfügbaren Internet teilweise völlig unmöglich.
Es ist so einfach irgendeinen Mist hinzuschreiben und gegen irgendetwas zu sein. Aber FÜR etwas zu sein, und dafür auch zu arbeiten oder wenigstens nachzudenken, das wagen leider die wenigsten.
Wenn du nichts beizutragen hast dann lass wenigstens Leute in ruhe die wenigstens versuchen manche Dinge ein wenig besser zu machen. Du unterstützt Kidnerpronografie mehr als jene, denen du den Konsum vorwirfst, indem du nichts tust ausser nahezu kriminellen unsinn zu schreiben.
 
@.Omega.: Wegschauen ist nichts tun (Zensur von solchen Seiten). Außerdem ist das eine berechtigte Kritik von ihm (das mit den Leuten, die dafür zuständig sind um diese Seiten aufzusuchen und auf die Liste zu setzen). Oder glaubst du etwa jeder Mensch der öffentlich gegen Kipo ist und auch in diesem Bereich arbeitet, also gegen Kipo, dass er nicht heimlich zu Hause seine gesammelten Videos & Bilder anschaut und sich darauf aufgeilt und die Kiposeiten + Hersteller mit Geld unterstützt oder mit sonstigen Sachen (Informationen von irgendwelchen geplanten Ermittlungen bei seiner Arbeit oder sonstigen Sachen) ? Sei doch net so naiv und gutgläubig. Oder bist du etwa so ein ''Ja-Sager'' ohne nachzudenken und alles ohne genau zu checken, was da alles mögliche wäre ?
 
was ich nicht versteh, wenn man sich auf die Server hackt und die abschaltet kriegste auch noch ärger, schleust doch mal jedem Server auf dem Kinderpornos gespeichert sind ein Virus ein, der die Festplatten Firmware oder irgendwas kaputt macht. Langsam reichts, die Polizei und die Behörden sind zu blöd dazu und wenn Hacker mal endlich was machen kriegen die auch noch Ärger für. Jeder der Kinderpornos herstellt sollte in ein ähnliches Gefängnis wie Guantanamo, aber eins wo FOLTER erlaubt ist, was anderes hamse net mehr verdient. Auch wenns jetzt Minusse hageln sollte, ich steh zu meiner Aussage.
 
@HeyHey: Folter du uns nicht mit deiner abartigen Moral.
 
@HeyHey: Durch Folter gibt jeder Mensch irgendwas zu, obwohl er es nicht getan hat. Und dies nur um endlich von davon wegzukommen. Folter und Zerstörung (Viren) sind sinnlos. Eher mit einem Trojaner den jeweiligen Rechner von dem Kipohersteller, Beteiligten oder Konsumenten beobachten und Informationen dazu sammeln um dann zu beweisen das die jeweilige Person in diesem ''Geschäft'' verwickelt ist. Danach in gut geplanten Durchsuchungsaktionen in mehreren Ländern gleichzeitig diese Leute drankriegen und für mehrere Jahre hinter Gitter bringen. Die betroffenen Kinder aufsuchen und ihnen mit vernünftiger Behausung, Nahrung und medizinischer Hilfe versorgen. Am besten mehrere betroffene Kinder in so einem betreutem Wohnen unterbringen. Aber das alles kostet ja alles zu viel Geld für die Politiker und zu viel Aufwand. Die helfen lieber Banker mit paar Millionen oder Milliarden, um nur einen korrupten und kaputten Bankensystem aufrecht zu erhalten. Und die Bullen werden für kleine Drogenkonsumenten oder für Raubkopierer beauftragt. Wenn man Mittel & Geld hat sowas kompliziertes wie einen unterirdischen, teuren & überdimensionalen Teilchenbeschleuniger zu bauen oder um paar Kriege im Nahen Osten zu starten, dann wohl auch um die größten Kipovereine und Kipoproduzierer und dazu die Armut der Familien, welche manche Eltern gezwungen sind ihre Kinder aufzugeben um sie zu verkaufen.
 
Habe mal letztens so ne russische Doku über Kipo gesehen. Die Russen zeigen ihre Dokus immer ziemlich auf ne harte Tour. Da haben sie mit verschiedenen Staaten zugearbeitet und eine großes Verein hochgekriegt. Da waren sogar welche kranken Leute aus USA beteiligt. Einige Kranke hatten sogar einfach ihre echten Namen in den Videos dazugefügt + Kontaktadressen und trotzdem wurde dieser Verein erst Jahre später drangekriegt. Echt abartig wenn kleine hilflose Straßenkinder von solchen Menschen ausgenutzt werden, wobei sie nur ein zu Hause und Essen wollen. Durch diese Sperren wird das Wegschauen systematisch in die Gesellschaft eingegliedert. Und ich dachte wegschauen darf man nicht...
 
Sie werden das nie kleinkriegen. Schon garnicht mit solchen Maßnahmen. Das Ganze ist doch sowieso wesentlich komplexer und nicht durch simple Blocker zu stoppen.
 
das dient doch jetzt nur wegen dem Wahlkampf um die ganzen alten Menschen in Deutschland für sich zu gewinnen, die denken, dadurch kann man das stoppen, die wissen doch garnix von DNS, DHCP und so weiter.

Was ich halt nur nicht begreife, die Hacker die sich bereit erklären die Server abzuschalten kriegen von den Regierungen Strafen oder werden sogar dafür mehrere Jahre eingesperrt.

Die Typen die die Kinderpornos herstellen gehören wirklilch in ein Gefängnis wo sie so schnell nicht mehr rauskommen, eigentlich isses mit Terrorismus gleichzusetzen. Was is bitte dran so schlimm diese pädophilen Menschen auch zu foltern, das selbe machen die doch mit den Mädchen und Jungs auch, gleiches mit gleichem zu vergelten ist nicht korrekt, ich weis, aber es hilft nix anderes mehr.

Die Endverbraucher wären natürlich leicht zu schnappen, aber was bringts, die tuen in der Regel niemanden was.
 
@HeyHey: Server nur abschalten ist doch nicht die Lösung. Man muss diese Leute beobachten/finden, beweisen das sie darin verwickelt sind und anschließend einsperren. Doch das ist alles ziemlich schwierig. Das ist doch bestimmt alles so systematisch eingeteilt. Ein ganz großer Typ, der Aufträge bekommt und dann Befehle bzw. Aufträge an bestimmte Leute (Produzierer weiterleiten) und dann Leute, die Kinder suchen, kaufen, holen (mit oder ohne Gewalt). Dann solche die diese Sachen dann weiterverbreiten, dann bestimmt welche die Kontakte mit anderen knüpfen und alles schön pflegen und alles größer aufbauen. Das ist alles genauso organisiert wie eine professionelle Drogenbande bzw. Drogenhersteller in Staaten wie Kolumbien. Wo z.B. große Drogenbosse so viel Geld und Macht haben, dass sie teilweise Leute in die Politik schicken, um dann dadurch Vorteile für das eigene Geschäft aufzubauen (durch Bestechung, Einschüchterung etc.). Achja, außerdem ist es auch nicht leicht mit lahmen, geldgierigen & korrupten Behörden in bestimmten Staaten zusammenzuarbeiten (Asien -> Kambodscha, Vietnam usw.). Auch wäre es natürlich möglich das zuständige Behörden von den Kipoleuten bedroht, eingeschüchtert oder/und bestochen werden, damit sie ihre Klappe halten oder einfach nicht ermitteln, vertuschen etc.
 
ja die korrupten Beamten, das gute is aber, theoretisch könnte man die Leute, die sowas machen gleich umbringen, schade um die wärs nicht, ermitteln können die Beamten ja nicht, dann würdense ja selber in der Scheiße hocken, beziehungsweise würde dann der Ring auffliegen. Das einzige Problem, sobald da ne Stelle freiwird ist der nächste da.

Mich kotzts nur langsam an, dass die lieben Politiker nix sinnvolles machen und die menschen, wie Hacker noch für ihre Taten bei den Servern auf dene sowas gehostet wird bestraft.

Den einen englischen Lehrer hamse doch bis nach Thailland gejagt, da gings seltsammerweise auch, der typ war zwar blöd aber, es ist möglich. Ich denk nicht, dass alle solche künstler wie Bin Laden sind, finden müsste man viele schon, die Politiker und Polizisten machens sichs nur einfach und blocken die Seiten.
 
@HeyHey: Naja, das mit ermitteln und der Gefahr aufzufliegen oder Spuren zu hinterlassen ist immer da. Um an die ganz großen Fische oder ein Verein komplett dranzukriegen bzw. zu vernichten reicht ja nicht nur, wenn man die zuständigen Hoster der Kiposeiten, irgendwelche Laufburschen oder so findet. Da müssen echt psychisch und körperlich starke und ausgebildete Leute in diese Vereine ''einarbeiten'' und Vertrauen von den Kipoleuten verdienen. Und ob man da trotzdem die ganz großen Fische (Auftraggeber bzw. Bosse) kriegt ist auch eher ne Glückssache. Dazu noch immer lügen von den ausgewählten Undercoverbeamten + die direkte Mitarbeit und das Zusehen bei Kipo. Das kostet alles bestimmt ne Menge Geld, Zeit, Aufwand, Nerven... Aber das könnte sich lohnen für viele Kinder, die dann ihr Leben vielleicht doch noch glücklich leben könnten. Wenn man die betroffenen Kinder zumindestens nicht nach so einer Aktion einfach fallen lässt und net ihnen hilft beim lernen um wieder zu Leben. Ahja und zum Thema Schwanz ab und Kipoleute hinrichten: Was bringt das ? Dadurch kriegt niemand was. Die müssen einfach lebenslang im Knast verrotten - unter echten Mörder und Notgeilen oder einfach Kipohasser, die dann diese Leute lebenslang fertig machen werden. Außerdem bekommt man durch Hinrichten keine Informationen zur ganzen Kipogeschichte. Informationen sind das Wichtigeste überhaupt um anzufangen und solche Leute und Vereine dranzukriegen. Und das ohne Folter, denn wie gesagt, mit Folter gibt jeder Mensch irgendwann was zu was er netmal getan hat oder hätte. Und von psychologisch behandeln von Kipoleuten halte ich nichts. Einfach in den Knast und die Leute den anderen Häftlingen überlassen. Ob Pädophilie angeboren ist oder nicht wurde nie bewiesen. Deswegen sollte man lieber das Geld und Personal den betroffenen Kindern geben (nicht solchen Familien, die ihre Kinder für Geld verkauft haben und für das Geld dann ihre nächsten Alkoholflaschen oder sonstige Drogen besorgen, anstatt das Geld für das Leben des Kindes zu erhalten bzw. zu investieren) anstatt den Kipoleuten. Aber hey, wer spricht heute draußen über Kipo und was man dagegen machen kann oder könnte - fast keiner. Und wenn dann sagt man am Ende - Man kann eh nichts machen. Stimmt auch, wenn ich mir die heutigen Menschen angucke. Lieber mit Bier in der Hand vorm TV RTL gucken und sich über diese ''gefährliche'' Schweinegrippe sein Hirn vollstopfen. Oder ganzen Tag mit Mp3-Player rumrennen und sich für garnichts interessieren - hauptsache es geht mir selbst gut und andere Menschen sind mir egal. Durch so eine Einstellung wird sich nie was in der Politik oder der Gesellschaft ändern. Wer immer vor dem Wahlkampf der CDU & SPD glaubt und sie wählt und dann später meckert, dann bei nächster Wahl wieder reinfällt auf die Propaganda + die selben wählt ist doch selber schuld. Solche Menschen sind das Problem heute. Genauso wie diese Menschen, die immer sagen tut mal was, aber selbst nichts tun und eher anderen alles überlassen und erst dann vielleicht was tun, wenn sie selbst was davon haben oder kriegen (Geld oder Ansehen).
 
Um auf Thema Politik zu kommen. Meiner Meinung nach sollte man in der Politik mehr jüngere Leute reinbringen. Solche die wissen was heute die Probleme bei den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind. Was diese Menschen in der heutigen Zeit machen, was sie bewegt, was gefährlich für sie ist und was nicht (Thema Computerspiele und Filme). Diese alten Politiker haben davon kein Plan. Die denken doch meistens immer es wäre besser ohne nachzudenken und alles durchzuchecken. Wenn man nur 5x vor dem Wahlkampf einem Jugendlichen in einem Problembezirk mit versammelter Parteimannschaft & TV Kameras die Hand schüttelt - das ist doch nur Show. Nur die jüngere Generation kann in der Politik was erreichen, aufbauen und besser machen. Die alten & und erfahrenen können doch aktiv in der Politik weiterarbeiten, aber man müsste sie geringer in solchen Bereichen wie z.B. in Computersachen (Raubkopien, Kipo, Filme und Computerspiele) einbeziehen und eher den jüngeren & erfahrenen-''Heute-Generation-Computer/Elektronik'' glauben, die Macht und das Recht geben um in diesen Bereichen was zu bestimmen. Ich wette die Angela Merkel wusste bis jetzt nichtmal was StudiVZ ist oder wofür das ist. Außerdem wer glaubt schon, dass sie persönlich vor ihrem Edellaptop (wenn sie überhaupt sowas hat) sitzt und da ihre Texte fehlerfrei schreibt, gruschelt, Freundschaftseinladungen annimmt oder abgibt, Nachrichten schreibt... ? Das macht bestimmt ein junger angestellter Mensch für sie, der mit solchen Sachen klarkommt und weiß wofür die sind und was man damit bewirken kann (Propaganda bzw. Werbung für den Wahlkampf der CDU). Ich sehe draußen sinnloserweiße an jeder möglichen Ecke FDP Plakate. Für das Geld hätte man was besseres getan, als an jeder Ecke nen Plakat dranzuhängen. Nen paar Ecken hätte auch gereicht. Aber ist auch kein Wunder bei einer Partei die nur voller Bonzen ist und sich bestimmte FDP'ler eher auf irgendwelchen VIP-Veranstaltungen aufhalten, als was für den Staat zutun (Guido Westerwelle). Es ist doch kein Wunder das die jungen Menschen heute sich für Politik und ihren Auswirkungen nicht interessieren. Oder deprimiert sind, keine Ausbildung oder Arbeit finde, in der Schule versagen, Drogen nehmen um davon wegzukommen und sich einige Zeit glücklich fühlen und/oder mit Gewalt sich die Luft aus dem Bauch holen bzw. sich so stark fühlen. Oder einfach auf ihre Eltern hören und das Gleiche machen und die Partei wählen, welche auch die Eltern wählen, weil sie es ihrem Kind ja gesagt haben, befehlen oder einfach sinnlos ohne Denken die bekannteste Partei wählen und das Kind macht das natürlich auch und unterstützt mit einer zusätzlichen Stimme sinnlose und Zeitverschwenderische Diskussionen über das Verbot von Killerspielen und Geldverschwenderische Studien beauftragt von Parteien, Parteiangehörigen oder von Menschen die für so ein Verbot sind, die dann eh nur bestätigen das Killerspiele schlimm auf die Entwicklung eines ''gesunden'' Kindes, Jugendlichen & Erwachsenen ist.
 
@ephemunch: Kinder an die Macht? Nette Träumerei. Wenn du Politiker wärst, was genau würdest du anders machen?
 
@ephemunch: PS. Ich möchte doch hoffen dass Angela Merkel die Texte nicht selber schreibt. Dazu hat sie gar keine Zeit. Stell dir mal vor die Kanzlerin und alle MDBs würden den ganzen Tag vorm PC hängen und twittern. Dumm und weltfremd sind sie deshalb aber noch lange nicht, jedenfalls nicht alle :-)
 
^^ klare Aussage, bin deiner Meinung

das Problem in Deutschland is nur, dass der größte Teil alte Menschen sind, die glauben alles, es geht ja schon soweit, dass man sagt, der Film hat ihn jetzt Amok laufen lassen und die Leute glaubens. Die Jugendlichen werden von den älteren als Spieler gesehen und des öfteren als aggressive Menschen, glaubst du doch selber nicht, dass die meisten in Deutschland mit Jugendlichen oder 20 jährigen, die Ahnung von haben, an der Macht zufrieden wären.
 
@HeyHey: Viele wären schon zufrieden wenn jeder in der Lage wäre den blauen Pfeil zu benutzen. Selbst das ist schon zuviel verlangt von den 20 Jährigen die Ahnung haben.
 
das ist eigentlich gar nix es gibt noch so viele Seiten.
 
WMan merkt an den Kommentaren hier, wie schon die Politik jeden manipuliert, langsam müssten doch die meisten Leute mitbekommen haben, dass die ganze Panikmache zu Kinderpornographie oder Terrorismus doch nur ein Haufen Lügen ist um das Volk weichzuklopfen um anschließend Gesetze einzuführen, siehe dazu: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,619505,00.html
 
@[U]nixchecker: Das ist normal bei sowas. Man fügt Zensur bei so einem ernsten Thema wie Kipo ein und missbraucht es später dann angeblich für diese alte Terror- & Sicherheit der Bürger Geschichte. Später könnte man dann noch bisschen die Zensur erweitern und auf geldgierige und mächtige Medienkonzerne hören, die ja so arm dran sind wegen den vielen Urheberrechtsverletzungen bzw. Raubkopien. Also sperrt man langsam Warezseiten, vielleicht auch Seite, die sogut wie kaum was mit Warez zutun haben. Später... und später.... Das machen die schön langsam damit sich die Menschen an solche Situationen gewöhnen und nicht mehr dagegen protestieren. Die meisten Menschen gewöhnen sich irgendwann eh an alles und akzeptieren es dann wie es ist. In England hat man es schnell und radikal gemacht mit der Überwachung. Ich wundere mich echt, wieso dort kein Mensch auf die Idee kommt was dagegen zu machen. Aber hey, is doch eh irgendwie kaum zu schaffen sich dagegen zu wehren. Das wird bestimmt irgendwann durch die EU Pflicht. Das ganze EU-System ist meiner Meinung nach nicht Demokratisch aufgebaut. Irgendwelche alten Säcke, die sich hoch gekauft haben beschließen Regeln und Gesetze für mehrere Ländern und das ohne eine vernünftige und faire Befragung der Staaten bzw. Bevölkerung der jeweiligen Staaten. Ich beneide da die Schweiz für ihr System.
 
http://tinyurl.com/cvlqv3 __-> Muss man lesen auch wenns etwas länger dauert! Sehr aufschlussreich!

http://tinyurl.com/cvlqv3__-> hier im speziellen die Doku "Zeitgeist" ebenfalls ein muss!
 
@Powner: Jaja, globale Versklavung etc, uralt. *gähn*. Schau mal die Posts über und unter dir, das siehst du was manche Leute für Probleme haben. Die brauchen keine Elite, die sind schon ihre eigenen Sklaven, sind gefangen in ihrer eigenen Engstirnigkeit.
 
@Powner: War ja klar das es so komplex aufgebaut ist alles, aber so extrem komplex hätte ich nicht gedacht. Is einfach nur unglaublich. Aber der Typ erzählt oft was von freiwillig, doch nichts von der Armut gezwungen nichts anderes zutun als sowas ''freiwillig'' zu machen um schnell an Geld zu kommen. Naja, irgendwie glaube ich net jedes Wort was der da preisgibt. So vonwegen nur Eltern machen sowas auf eine brutale Art, aber die Kipohersteller nicht und auch nur mit lachenden Kindern. Wenn er helfen will, dann soll er sich outen und der Polizei helfen, anstatt über Kenntnissen von russischen Spezialisten zu schwärmen.
 
@SkyScraper: Du denkst bestimmt ich glaube an diese ganzen Infokrieggeschichten (Verschwörungstheorien). Ich bin kein Befürworter für Verschwörungstheorien, aber auch nicht ganz dagegen. Man muss alle möglichen Ansichten angucken und dann weiß man trotzdem nicht was wahr ist und was nur ne Verschwörungstheorie. Möglich is doch alles, kannste doch net abstreiten. Wobei Infokrieg sich oft selbst ins Lächerliche zieht. Da werden sogut wie immer Artikel veröffentlicht, wo man jedesmal die USA in irgendwelche Geschehnisse die auf der Welt passieren reinzieht und natürlich so hinstellt das sie dafür verantwortlich sind oder waren (jüngstes Beispiel ist ja Schweinegrippe). Was denkste wer laut Infokrieg dafür verantwortlich ist ? USA - Und wieso ? Laut Infokrieg um die Menschen einzuschüchtern und ihnen Angst zu machen und natürlich um die Bevölkerung zu dezimieren. Denkste etwa ich glaube sowas komplett und das ohne zu zögern ?
 
naja, ehrlich gesagt die Katholische Kirche besteht auch nur aus pädophilen Arschlöchern, Kinderschändern und dene sollte das Handwerk gelegt werden.
 
ja klar darf man nicht alles für bare Münze nehmen was auf infokrieg so berichtet wird!
Allerding denke ich das es einem sehr gute denkanstöße geben kann eben speziel die besagte doku.
Seine Meinung sollte man sich immer selbst bilden wer das nicht schafft hat ja noch das Bild dir deine Meinung Heftchen :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles