Office 2007 Service Pack 2 ist da - Neue Funktionen

Büroprogramme Wie angekündigt, hat Microsoft heute das zweite Service Pack für Office 2007 veröffentlicht. Natürlich werden alle Patches gebündelt, die in der Vergangenheit bereitgestellt wurden, aber auch neue Funktionen sind enthalten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
danke für die Infos. Schon installiert :)
 
@sibbl: me2 lüppt ohne probleme. Hab das Gefühl die Apps starten jetzt schneller.
 
Feine Sache!Vor allem mein Outlook it Exchange Konto und mehreren POP3/ IMap Konten hat einen großen Performanceschub erhalten!
 
@sponch:
Jupp, ich krieg grad feuchte Augen so schnell ist Outlook jetzt :-) Spitzen Performancegewinn *freu*freu*freu*
 
@sponch: kann ich bestätigen - OL mit Exchange flutscht fast mit Lichtgeschwindigkeit - bin begeistert !
 
geilomat ..dankee winfuture
 
Wann gibt es das SP2 auch via Windows Update?
 
@Blue7: Sicherlich nie :-) höchstens mit Erweiterung auf "Microsoft Update" SCNR
 
@Daniel88: unter Vista/7 gibt es allerdings nur noch Windows Update :)
 
@Blue7: SP2 ist bereits per Windows Update verfügbar.
 
@sibbl: Nein auch da kannst du das einstellen
 
@sibbl: Nein, du musst unterscheiden. "Windows Update" bedeute, dass man Updates nur für Windows bekommt. "Microsoft Update" bedeutet, dass man für alle MS Produkte Updates bezieht, welche auf dem Computer vorhanden sind und bei denen automatisches Update aktiviert ist. Ich habe z.B. neben Vista noch Office 2007 und Visual Studio 2008 installiert und weil alle ein automatische Update erhalten sollen, steht bei mir auch "Microsoft Update".
 
Muss man das PDF- und ODF-AddOn erst deinstallieren oder kann man einfach das SP2 installieren? Ich denke mal, dass MS da sicherlich eine Funktion eingebaut hat, dass diese beiden AddOn deinstalliert oder deaktiviert werden, aber Fragen kostet ja nichts.
 
@seaman: einfach drüberbügeln hat bei mir funktioniert.
 
@sponch: Ok danke, hat zwar geklappt, aber das zuvor installierte ODF-AddOn konnte trotzdem noch genutzt werden. Habs jetzt einfach deinstalliert. Das PDF-AddOn wurde wohl deaktiviert, habs aber auch gleich deinstalliert.
 
Was für ein Tag, Office Sp2, vorbereitendes SP2 für Vista / Win2k8 und PowerPack2 für Windows Home Server (deutsch)!
 
@bluewater: ..windows vista sp2 RTM geleakt.. ^^
 
@bluewater: und dann noch die neue Firmware für meine QNAP Nas :-)
 
@bluewater: Zur Zeit kommen überhaupt erstaunlich viele Software- und Treiberupdates, nicht nur von Microsoft.
 
@bluewater: ...und MSIE 8 wird über Windows Update ausgeliefert!
 
docx mit 2007 SP2 als odt gespeichert und mit openoffice 3 auf Linux geöffnet -> KATASTROPHE!!! Eine Grafik, die eigentlich auf Seite 13 sein sollte hängt nun quer auf Seite 1, alles ist verschoben, also nichts kompatibel. Das war wohl fürn A...
Weiß jemand, ob das SP1 schon in SP2 enthalten ist?
 
@Tamos: je alle alten sp sind integriert- bei MS immer so
 
@sponch: Danke dir!
 
@Tamos: ist kumulativ...war bisher immer so bei service packs seit office 2000...glaub ich
 
@Tamos: bitte dich :-)
 
@Tamos: In der Regel sind alle Service-Packs im aktuellen enthalten (egal ob Office oder Windows). Lade mir auch gerade das SP2 und werde mal gucken, wie eine in Office 2007 gespeicherte odt in OpenOffice aussieht.
 
@Rikibu: Es ist die Regel, aber nicht 100% immer so gewesen. Z.B: der MS CMS 2002 SP2 hat das SP1 nicht integriert, sondern zwingend vorausgesetzt. Bei Office 2000 ists etwas besser gewesen, da man hier namenstechnisch etwas deutlicher das herausgehoben hat: da hiess das erste noch SR1 ("Service Release") und erst dann SP2, SP3, ... SR1 wird für SP2 und SP3 vorausgesetzt, SP2 wird aber nicht für SP3 vorausgesetzt. In der Regel kann man aber von ausgehen, dass Microsoft SPs kumulativ macht.
 
@Tamos: probiers mal mit pdf - das jedes system andere schriften hat und sich dadurch ein anderer zeilenumbruch ergibt - das problem gabs schon immer. auch .doc dateien, können von rechner zu rechner unterschiedlich aussehen.
 
@Tamos: ich habs eben auch probiert. ich habe eine docx Datei mit *jpgs versehen und nach Kubuntu 8.10, Openoffice 2.4 verschoben. Bei mir gabs keine Probleme. Es ist jedoch bekannt, dass sich MS nicht immer an die Standards hält. Dies war hier schon häufig Gegenstand von Diskussionen.
 
@islamophobic: jpgs sind auch nicht das Problem, genauso wenig wie wenn du einfachen Text hast. Wenn du aber ein Inhaltsverzeichnis bzw. Abb. Verz. anlegst und vor allem Formen (z. Bsp. für ein Schema) mit Word erstellst, können diese anscheinend nicht mehr richtig konvertiert werden. Word 2007 zeigt die odt-Datei noch einigermaßen richtig an, dieselbe Datei in OO sieht grauenvoll aus. Schade!
 
@krusty: Um das Problem der fehlenden Schriften vorzubeugen, können diese mit in der PDF eingebettet werden - alle PDF-Drucker müssten dies unterstützen.
 
@Tamos: danke, also alles wie gehabt :-( Für manches ist nun mal OO besser für anderes MS Produkte, ein optimales Zusammenspiel wäre das Non plus Ultra gewesen. Warten wir auf Service Pack 3, dann wird alles gut :-)
 
Gibt es eigentlich wie bei Windows auch für Office eine MSDN Office Version mit integriertem SP2?
 
@Morku90: lässt sich auch manuell integrieren... das service pack runterladen, dann mit dem befehl office2007sp2-kb953195-fullfile-de-de.exe /extract:d:\sp2 extrahieren, wobei hier auf laufwerk d ein ordner sp2 angelegt wird... die extrahierten dateien dann in den ordner updates kopieren... das wars...
 
@Rikibu: Das hat mit Integrieren (Slipstreamen) aber nur sehr wenig zu tun. Das tolle am Slipstreaming ist, das alt durch neu ersetzt wird und dadurch kein unnötiger Ballast erhalten bleibt. Die von dir beschriebene Methode ist nichts weiter als ein automatisiertes Installieren während der Installation. Für mich sind Office 2007 sowie Vista/Server 2008 setuptechnisch eine administrative Katastrophe. Ein Rückschritt Microsofts.
 
@Kalimann: Die Vorteile überwiegen aber bei der Office 2007-Methode: Wenn du ein zentralen Speicherort der (z.B.) Office 2003-Installationsdateien gerade in großen Netzwerken hattest, und diesen dann per Slipstreaming aktualisiert hast mit einer neuen SP-Version oder mit Hotfixen, musstest du auch umgehend dafür sorgen, dass alle Clients, die diesen Netzwerkort verwenden auch aktualisiert werden, da in der Zwischenzeit das automatische Nachinstallieren und Reparieren von Komponenten nicht mehr funktioniert hat (eben weil die installierte Version nicht der des Netzwerkortes mehr entspricht). Abhilfe war, die geslipstreamte Version in ein weiteres Verzeichnis zu speichern, das bedeutete aber deutlich mehr Ballast als die Office 2007-Methode.
 
@Lofote: In einem großen Netzwerk nutzt man doch sicher einen WSUS, oder etwa nicht?
 
ein slipstream wie man es aus office 2003 kennt, ist meines wissens nach bei office 2007 nicht vorgesehen, warum auch immer. das gleiche gilt für vista, obwohl ich da gehört hab, das es zumindest offiziell ab dem sp2 integriert werden soll. aber wozu gibts den vista upgrade integrator. damit hab ich mir meine vista + sp1 dvd gebastelt, und ich hoffe das das auch beim sp2 funzt...
 
@Kalimann: muss ich dir recht geben. Bis Office 2003 waren es noch ganz "normale" MSIs die man einfach aufrufen konnte. Ich nehme an, du weißt, dass mit setup.exe /admin eine msp erstellen kann, in der du bis ins letzte Detail alles so konfigurieren kannst wie du es brauchst?!
 
@voodoopuppe: In einem *großen* Netzwerk ganz sicher nicht, da kommen dann eher System Center-Produkte (oder Alternativen) im Einsatz. Trotzdem sind sehr viele Administratoren eher fürs Slipstreamen als fürs Patchen, und da sind viele (inkl. mir) mit solchen Problemen bei O2000/XP/2003 auf den Mund gefallen bei beschriebenen Fall :)... Jetzt geht nur noch das Patchen, damit umgeht man halt die Probleme.
 
Das nenn ich mal ein Service Pack das bringt wenigstens auch Service mit.
 
und da isses auch schon als update da :-)
 
@Sir @ndy: Ha! Da war jemand flott... grad nen PC mit Office2k7 eingerichtet, vor 15 Minuten war es noch nicht da *g*
 
Sir_@ndy: wird das update mit windows update ausgeliefert?
 
gibt es für Office2k3 auch ein OpenDocument plugin
 
@glumada: was wohl genau so wenig taugen wird wie das für o2k7. Siehe o7.
 
@Kalimann: Ob in der Praxis der in o7 beschriebene Fall ein Einzelfall oder die Regel ist, bleibt aber noch abzuwarten.
 
endlich kann man es sich erlauben, auch opendocument dateien weiterzugeben!!! bisher musste ja jeder openoffice nutzer in die microsoft formate konvertieren! das ist der start, damit ODF ein WIRKLICHES austauschformat wird!
 
@krusty: diesbezüglich bleibe ich lieber mal bei *pdf, da kann nichts anbrennen.
 
@islamophobic: Und wer kanns ändern? Niemand :-)
 
@voodoopuppe: Das verstehe ich jetzt nicht, wer will was ändern ?ODF für alle ?
 
@krusty: gibt doch online genügend Konverter für alles. Nur muss ich zugeben, noch keinen ausprobiert zu haben :)
 
@krusty: Naja, aber so toll ist die ODF-Unterstützung jetzt auch nicht geworden. Habe vorhin mal ein bisschen mit Excel gespielt und als ODF gespeichert und sie in OpenOffice 3.0 geöffnet. ___ Vor jede Formal kam der Zusatz "msoxl:". Ok wenn ich diesen Zusatz bei jeder Formel entferne, wurden die Werte auch in OOo 3.0 Calc richtig angezeigt, aber produktiv arbeiten kann man so nicht!!! Ausserdem hatte ich Probleme mit Diagrammen. Manchmal wurden sie in OOo angezeigt und manchmal nicht. Ausserdem habe ich eine kleine Word-Datei mit Formeln erstellt. Die Formeln werden in OOo nicht dargestellt! In Word bzw. Excel werden die ODF Dateien aber immer korrekt dargestellt. ____ Also, daraus schließe ich jetzt verschiedene Schlüsse: Entweder ODF ist in OOo 3.0 nicht komplett implementiert oder MS kocht auch bei ODF ihr eigenes Süppchen. _____ Jedenfalls ist im Moment immernoch keine Datenaustausch von ODF-Dateien zw. MSO und OOo möglich. Oder zumindest leidet die Produktivität darunter, wenn MSO-ODF-Dateien in OOo geöffnet werden müssen. Wie sich das umgekehrt verhällt habe ich noch nicht getestet.
 
Gute Idee von MS, daß man mit Word OpenOffice Dokumente lesen kann. Nun werden sich weniger Leute OpenOffice downloaden müssen.
 
@Michael41a: Klar, werde sofort mein OpenOffice deinstallieren und mir ein kostenpflichtiges MSO zulegen, um ODF Dateien zu nutzen. Im übrigen gibt es schon länger mehrere ODF Plugins fürs MSO, OOo hast also auch vorher nicht downloaden müssen...
 
"Erneutes Speichern von Dateien beschleunigt" Super wurde endlich das Problem behoben das bei Vielen Bildern Powerpoint den RAM so Hart auslastet(hab 4GB) das man nichtsmehr Speichern kann und am schluss den ganzen PC mitreisst... Gleichviele Bilder bei 2003 ging einwandfrei!
 
Habe mit "office2007sp2-kb953195-fullfile-de-de.exe /extract:d:\sp2" die Dateien entpackt und ins Update-Verzeichnis der Office CD kopiert. Kann ich die SP1 Dateien im Update-Verzeichnis löschen oder baut das SP2 auf dem SP1 auf?
 
@bowflow: kannste schon vorher löschen
 
Wenn ich SP1 bereits installiert habe... geht dann das SP2-Update nicht mehr? Es bricht hier nämlich mit hundert Fehlermeldungen ab.
 
Keine News das Vista Sp2 Final geleaked ist ?

x64: http://tinyurl.com/cqo4oy
x86: http://tinyurl.com/d8lham
 
Das die Screenshots bei Winfuture nicht immer grade aktuell sind kennt man ja, aber das ist noch die BETA von Office 2007 :) Guckt mal links oben den Office Button und die Toolbar an.
 
Außer der überflüssigen Option, im Open-Office-Format speichern zu können (sollen sich doch die Nutzer endlich mal ein richtiges Office kaufen) sehe ich keine Neuerungen, nicht mal kleine.

Ob es schneller läuft? Tja, man kann dran glauben, aber richtig feststellbar ist das auch nicht wirklich.

"Chart object model "... klingt wenigstens hochtrabend, aber diese Funktion ist mir bisher schon nie aufgefallen, wer erstellt oder braucht solche models?
 
@MiBe: Nur mal nebenbei, ODF ist nicht das OpenOffice-Format, sondern das ISO-Format. OpenOffice verwendet dieses Format "nur". Leider ist die Implementierung aber alles andere als gelungen. Ein wirklicher Austausch zwischen einer MSO-ODF und OOo kann nicht stattfinden (siehe 12-re:5).
Anderherum habe ich es noch nicht getestet.
 
@MiBe: Der Geschwindigkeitsgewinn von Outlook ist "richtig feststellbar". Die Neuerungen/Verbesserungen sind da und zwar nicht zu knapp, ob sie für dich relevant sind, steht auf einem anderen Blatt und ist ziemlich uninteressant. Nebenbei handelt es sich um ein Service Pack, mehr neue Features gibt's nächstes Jahr, insofern ist nicht ganz klar, was du uns mit deinen Beiträgen und seltsamen Zahlenspielen (weiter unten) eigentlich sagen willst....
 
Ich habs auch nicht getestet, denn ich habe OpenOffice derzeit nicht installiert.
Jedenfalls 300 MB und dabei nur Änderungen in Details, die schätzungsweise 99,5% der Nutzer nie bemerken.

Wenn ich mich umsehe, welche Office-Programme in welcher Intensität
genutzt werden, (im Privatbereich aber auch an verschiedenen Arbeitsstellen) ist etwa folgender Trend erkennbar:
75% Word - die moderne Form der Schreibmaschine, die meisten Officebenutzer brauchen kaum was anderes aus diesem Paket,
10% Excel, 7% Outlook (und nur zum Emails abrufen, Kalender und dergleichen andere Inhalte schon weniger), 5% Power Point und die restlichen 3% irgendwas anderes.

Bei Excel werden dann auch nur meist 10% der Funktionalität genutzt, die Tabellen sind meist ausgesprochen schlicht, meist werden da Tabellen erstellt, weil es ausschließlich um die Form der Tabelle geht und die Tabellenfunktion in Word vergleichsweise puzzelig ist. Gerechnet wird da wenig.
Andere, etwas qualifiziertere Nutzer, die einige Excel-Funktionen beherrschen (Sortien, Filtern, Suchen, simple Abfragen, einige Rechenfunktionen) nutzen Excel als "Datenbank", weil ihnen niemand Access erklärt hat (ist meistens auch gar nicht erst installiert) - dabei hat Excel gar keine Datenbankfunktionalität, z.B. ist eine Join-Abfrage (Abfrage über mehrere Tabellen) in Excel gar nicht möglich.

Erweiterte Diagrammfunktionen und kompliziertere Funktionen werden kaum eingesetzt.

Daher werden die Verbesserungen aus dem SP2 den allermeisten Standard-Office-Nutzer nie auffallen und Groove, Infopath, Sharepoint dürften 99% der Office-Nutzer vollkommen unbekannt sein.
 
Und wo hat sich die Neuigkeit versteckt?
 
Außerdem: Die "3D-Diagramme" in Excel sind nur optisch aufbereitete 2D-Diagramme.
3D-Diagramme sind solche, die Funktionswerte auf 2 unabhängigen Größen basierend darstellen - sowas hätte ich mir z. B. gewünscht.

Beispiel: http://www.add-in-world.com/katalog/amigo2000/
 
hallo leute ... weiß wer wie man das sp2 in die office cd integrieren kann?
 
@w.m.mg: lesen bildet !
 
Sollte das wirklich so sein, dass das Open Document Format so schlecht integriert ist, ist das doch Absicht von MS um zu behaupten, das Format sei schlecht. Das komplette Format ist OpenSource, also an der Dokumentation und Spezifikationen kann DAS nun wirklich nicht liegen ...
 
An der News verwundert mich die Aussage ein wenig, MS hätte erst jetzt gemerkt, dass die PDF-/ODF-Exportfunktion von "sehr vielen Anwendern genutzt wurde".
Ähm... lag die Auslagerung der Funktion in ein Add-on nicht eher an damaligen Rechtsstreitigkeiten zwischen Adobe und MS?!? Wo stand das noch gleich :))
Vielleicht hier: http://winfuture.de/news,25763.html

Aber das nur am Rande... Das mit der ODF-Standardumsetzung könnte schon System haben. Die Redmonder denken ökonomisch und wollen Konkurrenzstandards nicht mehr fördern als unbedingt notwendig. Wäre bei jedem anderen Großunternehmen doch auch nicht anders :-P
 
OpenDokument ist aber kein Konkurrenzstandard sondern DER Standard. Abgesehen davon ist es Open Source und gehört damit keinem Unternehmen, ist also erstrecht keine Konkurrenz.
 
Hier als kostenloser Download über RapidShare.com:
http://www.meine-elektronik.com/index.php?page=Thread&threadID=1024

Kostenlos und ohne Registrierung!
 
Was heißt da *.odt etc? is das nich irgendwie application/vnd.oasis.opendocument etc oder sowas? scheiß Eile Extensions.
 
Warum macht dieses blöde SP2 mein Seitenlayout bei 100% Zoom nach Links -.-
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles