500 Gigabyte: GE gelingt Durchbruch bei Holo-Disks

Speicher Forschern beim US-Konzern General Electric ist ein Durchbruch bei der Entwicklung holographischer Speichermedien gelungen. Sie entwickelten eine Disk mit einer Kapazität von 500 Gigabyte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was ist daran neu? Gibts schon seit Jahren in X Labors. Selbst diese Kapazität wird mit einer Handels übichn Tesarolle erreicht.
 
@WosWasI: So so. Und weil das alles so ein alter Hut ist, wirds als Durchbruch vermeldet??? Scheinst echt keine Ahnung von den Technologien zu haben.
 
@DennisMoore: Ist aber tatsächlich so... als ich damals vor Jahren mit der Realschule im Bayerwerk in Leverkusen war haben die schon diese Technologie vorgestellt.
 
@KainPlan: Aber sicherlich nicht als marktreife Lösung oder in der Speicherkapazität. Das da schon lange dran rumgeforscht wurde weiß ich auch. Ist aber bisher noch nicht viel bei rumgekommen.
 
@DennisMoore: Hast du den Artikel gelesen? Marktreif ist das Produkt auch jetzt noch nicht. Die Speicherkapazität des Demonstrationsobjektes im Bayerwerk betrag mehrere Terabytes, allerdings war das Objekt etwas dicker als eine DVD.
 
@DennisMoore: du redest ein bisserl zu großspurig und unwissend daher. Ich Arbeitete Beruflich bedingt mit solche Techniken schon vor Jahren und verfolg das ganze Hobby mässig noch. Deshalb werf ich mal nur ein Link hier rein, damitst mal drüber grübeln kannst. http://de.wikipedia.org/wiki/Blu-ray_Disc ... das zum Thema Marktreif! GE wirft eine Technik mit ins Rennen um im Mediumswettstreit eine Alternative und möglicherweise Kostengünstigere Variante an zu bieten.
 
@DennisMoore: Der Unterschied zwischen dir und ihm, ist aber dass er Recht hat xD
Siehe z.B. http://www.inphase-tech.com/
300GB Holodisc und fertiges Laufwerk dazu, sollte eigentl. Dezember 2008 schon aufm Markt gewesen sein, haben es aber wegen einigen Schwierigkeiten verschoben (siehe auch Demo/Marketing-Video auf ihrer Page)

http://mempile.com/ mit Discs von über 1TB als Holographischem Speicher in der Forschung, schon März 2007 haben Sie das ganze erstmals demonstriert

Für mehr siehe hier: http://tinyurl.com/dnxbo4

@WosWasI: Was haben denn Blu-Ray's mit Holographischen Speichern bzw. HVD's zu tun? xD
 
@DennisMoore: Oh doch, habe diese Meldung auch schon mehrmals gelesen. erstmals war es die Firma Opticom vor knapp 15 Jahren. Der Börsenkurs stieg wie blöd und dann ist die Ente aufgeflogen. Inzwischen scheint vielleicht ein bißchen mehr dran zu sein, aber so neu ist das wirklich nicht. Und mal ehrlich 10 Cent/GB??? Für 50 Euro krieg ich auch ne 500GB HDD und der Vertrau ich mehr, was die langlebigkeit der Daten angeht, als einem optischem Medium (siehe allein die Ausfallrate bei Duallayer-Rohlingen)
 
@D3xter: Komisch. Sollte man auf IT-News Seiten etwas von marktreifen Holospeichern gelesen haben, wenns so kurz vor der Markteinführung stünde? Wir suchten kürzlich nach großen portablen Backup-Lösungen. Da hätte ich eigentlich drüber stolpern müssen. War aber nix an Holo-Lösungen zu finden. Ist genauso enttäuschend wie LaserTV. Sollte auch schon so oft kommen und es passiert doch nix.
 
Wer dann noch riesige Festplatten braucht.... (Ausser Server)
 
@dotRIM: Glaub nicht das auf einer Holo-Disk viele UHDV Filme passen, vor allem unkomprimierte.
 
@dotRIM: 2011 eventuell Markteinführung.. da sind Festplatten bei 50TB. Wer da noch Holodisks braucht :O
 
@lutschboy: ja und? aktuelle festplatten sind auch viel größer als DVDs und du hast bestimmt auch ein paar DVDs.
 
@Air50HE: Nö! Nur Originale halt, aber brennen muss ich schon lange nichts mehr - hab ne externe Platte die es unnötig macht DVDs zu brennen. Und wenn ich 2011/2012 für 50 Euro sagen wir mal 'ne externe 5TB-Platte bekomme, wieso sollte ich mir dann für 50 Euro (bei 10c pro GB) eine 500-GB-"DVD" kaufen?! 500GB sind soviel, dass brauchst du nicht um ein Spiel oder Film zu brennen, dass ist eher für Backup oder Auslagerung nützlich - und dafür ist eine 5TB-Festplatte die genausoviel kostet doch tausendmal besser.
 
@lutschboy: Wie kommst du denn zu dieser Hochrechnung?
Wusste gar nicht das sich der Speicherplatz alle Jahre um das 5fache steigert.:-)
 
@mcbatman: Reine Vermutung. Aber selbst wenn bei Festplatten die Zeit stillstehen würde: Heute kostet bei externen Festplatten ein GB 0,08 Cent. Also mehr als 10x weniger als dass wass diese Holodisks in 3 Jahren kosten werden. Eine 1TB externe Platte kriegst du bei Alternate für 81,90 Euro. Da denk ich werden 5TB in 3 Jahren absolut nicht utopisch sein, eher zu wenig sogar. Und auf die 50 Euro für die Holodisks komm ich indem ich die Werte aus dem Text oben hochrechne (10c pro Gigabyte x 500 (wegen 500GB) geteilt durch 100 um von c auf Euro zu kommen = 50 Euro). Und genau 50 Euro kostet schon heute (!) bei Alternate eine 500GB-externe Platte. Wieso sollt ich also so ne Disk kaufen, wenn ich für den selben Preis schon jetzt, 3 Jahre vor der Holodisk, eine externe Platte bekomm die schneller ist, schätz ich mal auch länger haltbar und leichter neuzubeschreiben?!
 
@lutschboy: "Heute kostet bei externen Festplatten ein GB 0,08 Cent", interessant. Dann kostet mich eine Externe Platte mit 500 GB ja nur 40 Cent :). Woher hast du deine Platten, dort würde ich auch gerne bestellen.
 
@mtoss: lol, ich mein natürlich 0,08 Euro :D
 
Und deswegen kauf ich kein Blueray ^^
Der Markt entwickelt sich im Moment einfach viel zu schnell weiter
 
@EmKa262: Die DVD gibt es jetzt seit 14 Jahren, Bluray seit 7 Jahren. Wenn die Holo Disk für Endverbraucher verfügbar wird ist Bluray auch knapp so alt.
 
@EmKa262: Wenn du das so siehst, darfst du dir theoretisch garnix kaufen.
 
Warum sollte ich mir ein Speichermedium kaufen, dass mich bei 10 cent/GB satte 50Euro kostet für 500GB wenn ich bis 2011 wo der Datenträger ja erscheinen soll, entsprechende Festplatten weitaus günstiger erhalte? Bei 1 cent/GB hätte man sicher darüber reden können aber so?
 
@Antimon: Exakt das dachte ich mir auch. Eien 1 TB Platte bekommt man heute schon für weniger als 100 Euro und die ist dann nicht nur günstiger sondern sicher auch schneller als die Holodisk. Hinzu kommt das 500GB immer noch viel zu wenig ist. Da brauche ich für ein Komplettbackup immer noch 16 Disks. Ein Backupmedium mit 10TB Kapazität für maximal 5 Euro währe da angesagt.
 
@Antimon: Stell dir mal vor wie groß eine Festplatte sein würde, die auf dieser Technologie basiert. Vielleicht 20-mal so groß wie heute. Muß ja nicht auf eine Polycarbonatscheibe beschränkt sein.
 
@cathal: Wie kommst du drauf, dass heutige Festplatten auch nur ansatzweise so schnell sind wie Holodisks?
 
@Antimon: Und dann erst die Kosten für das Laufwerk selbst!
 
@cathal: was ist denn das für ein backup (8tb)? ... ein warezserverbackup?... :-)
 
@klein-m: Filme schneiden? Da hast du schnell mal ein paar Terabyte bei hohen Auflösungen.
 
mmh, 10cent pro gb? Bei der billigsten 1tb Platte bei Alternate kostet das gb 7cent und die Preise werden weiterhin fallen. Ob das dann noch so günstig ist sei dahingestellt, und bei einer HDD kann man die Daten im nachhinein auch noch ändern.
 
@Smite: Das könnte ein Grund sein, weshalb die Technik erst in der Industrie angeboten werden soll. Dort gibt es auch Anwendungsbereiche, wo man die Daten hinterher eben nicht ändern können soll bzw. wo das Ändern/Löschen nur durch ein Flag und neue Daten realisiert wird. Ich kann mir vorstellen, dass die Technik dort ihre Anwendungsbereiche findet. Im Privatkundenbereich sicherlich nicht, jedenfalls nicht bei den Preisen.
 
@WemmZi: Vielleicht gibt es die Holo Disk ja auch mal als RW. Dann könnte ich mir es gut vorstellen.
 
ROFL, 50 € für 500 gig? fast so teuer ist heute ne Terrabyte Platte. Aber die Technik ist denk ich in Zukunft sehr wertvoll
 
@Tofte: Äpfel und Birnen und so....
 
@albert77: Preis Leistung und so...
 
Pünktlich zu Windows 10, das Comeback von HD(Holodisk)-DVD :D
 
l00k @ http://tinyurl.com/c3hbze

lol
 
Find ich ne gute Entwicklung. Man sollte aber auch Augenmerk auf die Haltbarkeit und Robustheit der Medien achten. Wenn ich lese "kompatibel zu BluRay, DVD, etc" dann kräuseln sich mir die Fußnägel. Einmal schief angeguckt und schon sind 100GB weg.
 
@DennisMoore: Für Privatanswender sowieso völliger Unfug.
 
10ct/Gigabyte - 50 Euro für eine 500GB-Disk?
 
@f!R: Ist doch als Einstiegspreis nicht schlecht. Heute kostet ne 50GB BluRay zum Beschreiben nicht weniger. Bei der Holodisk haste die 10-fache Kapazität für den gleichen Preis.
 
@DennisMoore: Eine 50GB Bluray kostet 16,99 Eur von Verbatim. Soltest dir mal einen anderen Händler suchen :)
 
@John Dorian: Ups. Hab das 5er Pack zu 65 Euro abgefragt *schäm*. Allerdings gibts beschreibbare BluRays auch schon recht lange. Zu Anfang waren die auch deutlich teurer.
 
was es jetzt schon fürs disks gibt die ab 2010 kommen, ich bin ja gespannt welche sich durchsetzen.
 
müsst aber mal so am rande fragen wei lang soll dann die ganze brennprozedur an zeit beanspruchen bei solch riesigen datenmengen glaube mit daten hin und her schubsen also auf eine andere platte die backup'S kopieren ist man wesentlich schneller als das dies erst auf die Holodisk zu raffeln...jaja ich weiß die holodisk hat wahrscheinlich eine ziemlich lange lebensdauer aber für ottonormal dürfte das schnurz sein :)
 
@SteifesEis: Erste HVD's die (Heute) eigentlich Marktreif sein sollten aber es leider noch nicht sind von InPhase bieten etwa 20MB/s, das ganze soll aber innerhalb der Lebensdauer und der Entwicklung der Disks auf etwa 5TB und bis zu 250MB/s (theoretisch) gehen xD
 
Für die "Piraten" sicherlich interessant, ´ne 10er Packung Holodisc bei Media....t holen, die ganzen dl´s drauf, und ab nach Mallorca. :)
 
Ich weiß nicht ob das noch einen Markt finden wird. Bis 2011 denke ich wird die SSD schon so günstig sein wie heutige HDD's. Davon mal abgesehen, bei solch hoher datendichte auf einem optischen Medium, wie sieht es da mit der Anfälligkeit für Verschmutzungen aus? Fingerabdrücke werden dann bestimmt mit in den Verschlüsselungsalgorytmus bei Paßwortgeschützten Daten mit ein fließen :-)
Auch für Filme oder Spiele sehe ich keinen sehr großen Markt. Bis dahin gibt es das alles über streaming per Internet und der Software-/Filmpiraterie einhalt zu gebieten. Wie sieht es mit der Langzeithaltbarkeit aus? Wieder nur maximal 100 Jahre bei Laborbedingungen und optimal gefertigter Disk? So viel zum Thema Backup.
 
@Sssnake: "Fingerabdrücke werden dann bestimmt mit in den Verschlüsselungsalgorytmus bei Paßwortgeschützten Daten mit ein fließen :-)" lol...
 
@Nippelnuckler: ja Fingerabdrücke sind ja auch sooooo sicher....kann jedes Kind nachbasteln.
 
@Forum: Schon klar, glaub du hast da was mißverstanden. Ich meinte mit abdrücken auf der Datenschickt, Stickwort Lesefehler...
 
Bis 2012 gibts winzige Kristalle mit 16 Petabyte!
 
@haxy: die kristalle gibt es jetz schon zwar vllt nicht in dieser größenoednung aber auf jeden fall vorhanden :) aber eh nix für privatanwender sondern für militär & historische sachen soweit ich weiß oder willst du ständig projektor anschmeißen um die daten auszulesen? ^^
 
@haxy: Die stehen dann neben den Glaskugeln.
 
Hier passen die Kommentare zur News, alles niedliche Phantastereien. Bin mal gespannt ob ich es noch erlebe, das all die tollen TerraPetaUltraTesaPolymerHolo Datenspeicher tatsächlich im Laden stehen. Die Technologie sollte schon lange marktreif sein, aber nix ist gekommen. Stattdessen alter Wein in neuen Schläuchen: noch ne Festplatte und noch eine und noch eine... SSDs sind der einzige Lichtblick in diesem Bereich, nur sind die Preise immernoch nicht massenmarkttauglich.
 
@Forum: dann kauf dir pokemonkarten dann kannste dir nen holodeck bauen oO :p
 
Eine Menge an Daten, cool.
Weiter so!!!
 
Für 500GB also 50 Euro??? Super, da ist aber eine HDD garantiert sicherer (optische Medien gehen bekanntlich relativ schnell kaputt vor allem bei Licht). Ich will das Ding erstmal im Laden sehen, gab leider schon zu oft den "großen Durchbruch im Labor" beim Tesafilmspeicer.
 
Ja ein Durchbruch nach dem Nächsten. Mal sehen wie das wird. Ich würd ja gern wissen welche Firmen da mal wieder die Gewinner werden: Schnell paar Aktien kaufen :)
 
@GrOdy: Ich hoffe wir kommen mal irgenwie weg von diesen Scheiben und die Technik ermöglicht andere Bauformen von Datenträgern. Ich glaub ein Würfel wäre mal ganz nett zur Abwechslung :-)
 
10 Cent zur Markteinführung, dieser Preis wird vermutlich schnell sinken, wenn der Markt dafür vorhanden ist. Vielleicht sind die Kapazitäten ja auch schon NUTZKAPAZITÄTEN (also abzüglich der Redundanz zur Fehlerkorrektor). Man stelle sich eine Disk vor, die die Daten 10x redundant speichert und immer noch effektiv 500 GB hat - die nehm ich dann lieber als Archivierung als eine Festplatte...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles