T-Mobile: Kunden sendeten 85 Millionen Gratis-SMS

Handys & Smartphones Als Entschuldigung für den bundesweiten Ausfall im Handy-Netz von T-Mobile am vergangenen Dienstag durften die Kunden des Mobilfunkanbieters gestern den ganzen Tag über kostenlos Kurznachrichten versenden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was heisst angenommen? Wär man ja schön blöd wenn man das nicht ausnützen würde. Eine Geste wäre die Teilrstattung der Monatsgebühr oder ähnliches, das hier war nur ein Gimmick mit dem sie Unkosten wegen Rückerstattung gespart haben.
 
@Islander: Anstatt sich einfach mal zu freuen das der Laden überhaupt an seine Kunden denkt, nein, ist gleich wieder alles scheiße. Ein paar Stunden kein Handy, man die Welt geht unter!
 
@Keith Eyeball: Überleg auch mal, dass viele T-Mobile Geschäftskunden ganz schön aufgeschmissen waren ohne ihr Handy. Ich hab es ja bei uns in der Firma gesehen, dass plötzlich unsere Außendienstler nicht mehr erreichbar waren. Was denkst du was T-Mobile diese Aktion gekostet hat? SMS das Abfallprodukt kostet T-Mobile doch fast nichts! Letzten Endes geben die warscheinlich an einem Tag mehr für Werbung aus als für solche Aktionen.
 
@Islander: ich denke eher das D1 mit der Aktion mehr Minus gefahren hat als wenn Sie ne Erstattung gemacht hätten, aber mal davon abgesehen, hatte D1 schon einen Millionen schaden durch den Ausfall.. so oder so.. Verluste sind da :-)
 
@GodsNumb: Innerhalb des D1 Netztes kostet die das ja quasi nichts. Wenn jedoch in andere Netze versendet wurde, musste T-Mobile dafür zahlen. Insofern schwer zu sagen wie hier die Quote aussieht. Ganz umsonst war es somit sicherlich nicht, jedoch wiegt die Erhaltung wenn des Rufs - wenn man das so sagen kann - vermutlich stärker.
 
@nize: ich glaube ihr blickt es einfach nicht.. mobilfunkbetreiber haben die schöne situation, dass ein großteil ihrer kosten fixe kosten sind. die haben ihre infrastruktur, angestellte und gut ist. ab und zu werden ein "paar" milliönchen in den ausbau des netzes gesteckt und das wars. die aktion war das beste was t-mobile tun konnte. es hat sie praktisch garnichts gekostet.. hätten sie jedem kunden einen euro überwiesen, wäre es für sie deutlich teurer gekommen. ein telefongespräch von 0,5 sekunden verbraucht deutlich mehr daten als eine sms. super t-mobile, ihr habt euch echt geschickt aus der situation gerettet :)
 
@luckyiam: Aus technischer Sicht ist das wohl so. Aber auch aus vertraglicher Sicht? Die Kosten für die Technik kann man nicht einfach mit den letztendlich anfallenden Kosten gleichsetzen. Ich weiss zwar nicht ob das so ist, aber es wäre durchaus denkbar, dass T-Mobile bei Einspeisung einer SMS in das Netz eines anderen Anbieters diesem dafür eine Gebühr entrichten muss.
 
@Islander: Ausgenutzt habens nur die, die von dem Ausfall kaum bis gar nicht betroffen waren, also die Normalen wenignutzer im Privatbereich. Die Leute, die u.U. einen Schaden, oder zumindest einen kleinen Verdienstausfall gehabt haben, werden wohl eher weniger davon profitiert haben, am Sonntag SMS zu schreiben. Ich denke da an etliche Handelsleute, die zwar 1000er Relax-Tarife haben und diese mehr als ausnutzen, aber dabei fast keine SMS schreiben, weil dies von den Geschäftspartnern auch nicht gewünscht ist...
 
Leute, eine SMS hat 160 Zeichen, sind wir großzügig und rechnen noch was overhead dazu sind wir bei 250 byte. Bei vielen Vertragskunden wie bei mir kostet die SMS immer noch 19ct, und jetzt rechnet mal, wieviel daten bei einem Telefongespräch für 19ct durch die Leitung gehen würden. Wohl deutlich mehr als 250byte. Demnach dürfte einen SMS nichtmal nen cent kosten, ganz zu Anfang waren die ja auch Kostenlos...
 
@Islander: T-Mobile hätte übrigens gar nichts machen müssen. T-Mobile sichert nämlich nicht 100 % Verfügbarkeit zu...

Und ehrlich gesagt lieber 10 sms umsosnt, als 5 cent grundgebührerstattung...
 
Das nenn ich eine Summe. Mich interessiert ob es Verzögerungen bei der Zustellung gab.
 
@easy39rider: Zumindest bei mir gabs es die. Kamen einige SMS erst Stunden später an. Zum Glück war es nichts wichtiges. Und da die SMS eh kostenlos war, verschmerze ich es, und sehe es darüber weg.
Hätte ich bezahlen müssen, dann wäre das schon ärgerlich gewesen.
 
@Prince Porn:
Denke das es nachvollziehbar ist wenn man sich die Menge ansieht. Fand die Aktion nicht schlecht obwohl ich sie nicht genutzt habe
 
@Prince Porn: von mir kamen 3 bis heute noch nicht an
 
@easy39rider: Ich hatte auch Verzögerungen. Ich habe halt viele Sinnlose SMS verschickt, z. B. an meine Freundin die neben mir saß.
 
@Smite: Warum denn das? Hast Du zu viel Zeit? Tippst Du gern auf der Tastatur Deines Mobiltelefons herum? Ich hatte mich bei der Aktion eigentlich gewundert, denn ich verschicke SMS bedarfsgesteuert und nicht "weil's nix kostet". Aber so hat T-Mobile wenigstens etwas geboten für Leute mit anderer Motivationsstruktur als der meinen :)
 
@easy39rider: Jo, hab gestern abend ca. 50 stück verschickt und ettliche bekommen, und habe zum Spaß mit jemanden abgemacht einfach mal die Uhrzeit reinzuschreiben. Manche SMS kamen sofort, manche mit bis zu 30 Minuten verzögerung...
 
Ein wunder das nich nochma was abgeschmiert is bei denen :D
 
Wow, 85 Millionen SMS! Ich möchte aber nicht wissen wieviele Unternehmen das ganze kommerziell genutzt haben und fleissig automatisiert Spam - und Werbe-SMS durch die Gegend geschickt haben.
 
@Homer34: davon waren bestimmt 84,5 Mio. völliger Blödsinn.
 
@Bösa Bär: N Kumpel von mir hat es gestern vermieden zu sprechen. ging alles über sms. Auch wenn wir nebeneinander standen.
 
@lumpi2k: Ist Dir das nicht irgendwann auf die Nerven gegangen? Statt innerhalb von wenigen Sekunden von ihm etwas gesagt zu bekommen erheblich länger zu warten, bis er endlich getippt hat und das wohl doch recht belastete Netz es Dir zugestellt und Du es gelesen hast? Kann ich mir nicht vorstellen, daher gehe ich davon aus dass Deine Aussage etwas übertrieben ist :)
 
@lumpi2k: Ham wir auch gemacht. Schon trotzdem mitnander geredet aber ab und zu für jeden scheiss ne SMS. Ich hab an mein komplettes Telefonbuch geschrieben... war schon lustig. Großteil der SMS war allerdings wohl wirklich sinnlos :)
 
@FenFire: Wahre Freunde machen das mit. Okay, wär das jede Woche würd ichs nicht mehr tun.
 
@lumpi2k: Hängt auch davon ab was ihr gemacht habt :) Vermutlich etwas mit weniger Gesprächsbedarf :) (und: wahre Freunde verkraften es auch, wenn man ihnen sagt "Ok, Du hattest Deinen Spass, aber jetzt darfst Du auch wieder direkt mit mir reden.").
 
ich würde gerne wissen, wie viele vergessen haben dass die sms nur im t-mobile netz kostenlos waren und was die telekom daran noch verdient hat
 
@coldplayer81: Es war egal in welches Netz! Informiere dich bitte besser.
 
@coldplayer81: Sicher??? Ich hatte bisher immer gelesen, daß in sämtliche deutsche Netze kostenfrei gesendet werden konnte (Aussage T-Mobil Vorstand Pölzl).
 
@coldplayer81: Die SMS Aktion war in alle deutschen Netze kostenlos...
 
Korrekt, alle deutschen Handynetze sowie die deutschen Festnetze.
 
geiz ist geil ... geier ...
 
so ein Blödsinn, wenn ich was zu schreiben habe, tue ich das egal ob kostenlos oder auch an einem "Extra Teuer" Tag ^^

aber hauptsache es kostet nix und zig blödsinnige SMS geschrieben, was für ein krankes Volk wir doch sind. Wen wundert es da noch das unsere Wirtschaft das ist was sie ist :-(
 
@miguel01: da hast du wohl recht. was is los hier in D
 
@miguel01: Ok, wegen so einer Aktion auf unsere Wirtschaft zu verweisen.... Ist ja auch so das wir keine verflechtungen ins Ausland haben und in der Weltwirtschaft keine Krise ist...
Soll doch jeder SMS schreiben wie er lustig ist. Ich find das ne nette Aktion von T-Mobile und krank find ich was anderes...
 
@albert77: Ich denke miguel01 meint nicht konkret diese Aktion, sondern die ganze Geisteshaltung - insb. der Benutzer - die sich daran so schön zeigt.
 
mich würde das normale tagesaufkommen an sms int. ,aber noch viel mehr was die leute dazu bewegt nur weil es einen tag kostenlos ist ,wie die irren sinnlose sms zu senden.hauptsache t-mobile passiert kein abrechnungsfehler oder die kosten erstmal berechnet werden und im nästen monat gutgeschrieben.
 
@rotti1970: Ich nutze privat ein Prepaid Angebot. Da die Karte gestern nicht aufgeladen war und ich eine SMS erhalten hatte, konnte ich so antworten :) Dies ist ein Beweggrund SMS zu verschicken. Der Inhalt war sogar sinnvoll! Außerdem ist es doch schön, wenn man der Freundin die nebenan auf dem Sofa sitzt ne SMS zu schreiben wie gib mir mal die Fernbedienung rüber :)
 
@raketenhund: Wenn mal keine kostenlosen SMS verfügbar sind: Schreib die Frage nach der Fernbedienung dann einfach auf einen Zettel und reiche ihr diesen rüber. Falls Dir der Aufwand dabei nicht hoch genug ist, kannst Du den Text auch am Computer schreiben, ausdrucken und ihr dann den Ausdruck bringen :)
 
@FenFire: Ich glaub ich werd mal ein paar Karteikarten vorfertigen. Das sollte der geringste Aufwand sein :) Weil ... ey, sorry, aber ... das mit Computer und ausdrucken und so ... nee, das geht wirklich nicht, vielzuviel Aufwand :) ... Soo, genug der Ironie, es ist erst Montag :)
 
@raketenhund: *lach* Die Karteikarten könnte man dann auch noch in verschiedenen Farben wählen, z.B. um Stimmungen dazu auszudrücken :)
 
Ich finde das nicht sehr viel mehr - täglich werden deutschlandweit 70 mio. sms verschickt und wenn man mal die Datenmenge ansieht was so eine SMS ausmacht ...
 
@snowhill: Deutschlandweit 70 Millionen ... hier sind es aber 85 Millionen allein von einem Provider!
 
@raketenhund: ja, das ist mir klar, aber da t-mobile wohl mit der größte anbieter ist, sind wohl gerade doppelt so viele SMS verschickt worden als sonst! 500 Millionen hätte ich jetzt erwartet.
 
@snowhill: Du weist aber, dass Deutschland grad mal 82 Millionen Einwohner hat? Bei 500 Millionen müsste jeder Einwohner 6 SMS verschickt haben. So hat ja schon allein von T-Mobile aus jeder Einwohner 1,04 SMS verschickt.
 
@raketenhund: ich kenne einige die gestern den ganzen Tag per SMS gechattet haben und weit über 100 SMS verschickt haben, deswegen dachte ich es wären insgesamt deutlich mehr, klar macht das nicht jeder, falls du das jetzt sagen willst :-) mich auch abgezogen weil ich gar nicht bei Timo Beil bin!
 
@snowhill: Hmmm, irgendwie woll ich genau das grade sagen :D Und das mit dem Timo Beil musst ich auch erstmal checken :)
 
Da ist T-Mobile ja günstig weg gekommen. Wenn man Wikipedia glauben schenkt, zahlt man bei einem Megabyte Daten per SMS derzeit 1423 Euro. Die gleiche Datenmenge über das UMTS-Netz soll bei circa 50 Cent liegen. - Sieht mir alles nach Brot und Spiele aus.
 
Was soll eigentlich immer dieser Hackerangriff Schwachsinn? Die haben doch selbst eine neue Firmware eingespielt.
 
Wieviele sms habt ihr so verschickt? Ich komme auf 102 *g*
 
@wurzelgnom: Kannst stolz auf dich sein!
 
@wurzelgnom: hab handy an pc angeschlossen und ab ging der peter, wir hams benutz wie icq XD hab selber mindestens 300 verschickt
 
@wurzelgnom: hab bestimmt auch so um die 200 sms verschickt^^ hat schon spass gemacht :-) sowas könnten die ruhig öfters mal zu besonderes anlässen einführen
 
Naja, nette Geste auch nur in dem Sinne, dass die Kunden nichts zahlen mussten. T-Mobile hat es keinen Cent gekostet, da das Versenden von SMS-Nachrichten nichts kostet. Aber das Volk zahlt fleißig weiter 19 Cent für lächerliche 160 Zeichen! Ja ich weiß, dass es auch Frei-SMS-Pakete und SMS für 9 Cent oder noch weniger bei einigen Tarifen/Anbieter gibt!
 
@sushilange: SMS kosten T-Mobile nix? Du glaubst wohl auch, dass der Strom aus der Steckdose kommt und Briefe von Tauben transportiert werden.
 
@DaveA: Informiere dich bitte mal! SMS ist ein Abfallprodukt und kostet nichts!
 
mein Senf zu den Free-SMS als Entschädigung: Ich war nicht zu erreichen, an dem Dienstag, Mittwoch rufen kunden mich BÖSE an warum ich nicht erreichbar war, und dass der gecrashte Firmenserver durch ein Fremdunternehmen angestubbst werden musste da ich nicht erreichbar war. Kunde hat Fremdfirma als 1. Favoriten bei Problemen.___________________________________ Was bringt es mir am Sonntag, durch SMS-Marathon, Gichtfinger zu bekommen. Der reale Verlust durch Nicht-Erreichbarkeit ist weitaus höher als dass ich in den 24h SMS schreiben kann... Jetzt hab ich 2 Telefonnummern von 2 Anbietern, dass sowas nicht noch mal passiert(Hoffentlich)
 
also insgesammt wenn ich eingang und ausgang zusammenzähle komme ich auf 98 sms :D... teilweise mussten aber sms auch mehrmals gesendet werden da sie immer zuerst fehlschlugen.... und manche hatten gestern abend ca 5 minuten verspätung xDD..
 
Ich frage mich warum T-Mobile den Sonntag ausgewählt hat. Denn ich denke, die vom Ausfall betroffen waren, hätten nichts von dieser Aktion gehabt. Einen Wochentag fände ich besser.
 
Mein Beitrag: 0 SMS - musste keinem schreiben bzw. einfach so zu schreiben nur weil kostenlos war mir auch zu blöd. :-) *tut mir leid*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles