Apple entlässt 1.600 Verkäufer in seinen Stores

Wirtschaft & Firmen Die Verkäufer in den Apple Stores haben die rückläufigen Verkaufszahlen von Rechnern persönlich zu spüren bekommen. Der Computer-Hersteller hat in dem Bereich in den letzten drei Monaten 1.600 Beschäftigte entlassen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich sag mal so: Auch Apple kocht nur mit Wasser...
 
@Satriani: Äpfel kann man auch ohne Kochen verzehren am besten man schält sie .
 
@overdriverdh21: Direkt unter der Schale sind doch mehr Vitamine. Also nicht schälen, sonder nur waschen...
 
@DARK-THREAT: Waschen und mit Küchenpapier abwischen, :)
 
@Satriani: Schon immer. Vor ein paar Jahren war Apple schon mal richtig am Boden und MS half aus. Richtige Weichenstellungen halfen Apple wieder auf die Beine: Verwendung von Intel Prozessoren und unixbasiertes OS X.
 
@franz0501: Das ist so falsch, MS half nicht freiwillig aus, sondern weil sie rechtmäßig wegen Datenklaus bei Apple verurteilt worden sind. Apple hat MS dann das Angebot gemacht statt die Strafe zu zahlen AKtien zu kaufen.
 
@DARK-THREAT: Es gibt aber Bakterien auf der Schale die man mit waschen nicht so einfach abkriegt .
 
@overdriverdh21: Es einem nicht umbringt, macht ein nur härter. Steril lebende Menschen werden schneller krank als die, die als Kleinkind im Matsch spielten...
 
@DARK-THREAT: Stimmt. Die armen Sagrotan-Kinder bekommen sehr oft Neurodermitis. Nen halbes Kilo Sand sollte man in seiner Jugend schon geschluckt haben. Dazu noch nen Haustier und die Abwehrkräfte sind bedeutend besser als dieser Wahn mit der Sterilität. Ohne Bakterien wären wir gar nicht überlebensfähig. Just for info :P
 
@DARK-THREAT: under der schale ist auch nur das drin was auch in einer dose vorhanden ist.
und nur weil die schale besser ausiht und mann da 1000eur mehr verlangt brauch mann sich auch nich wundern wenn´s nimand kauft.
 
@Lippi: Sorry, aber ich pflück meine Äpfel von Bäume. Das ist ein Lebensmittel, das kostenlos zur Verfügung steht. Wie zB Erdbeeren, Kirschen, Weintrauben...usw.
 
@DARK-THREAT: Also die Nachbarskinder haben damit immer die Züge dekoriert .
 
Spitze: Nach eigenen Aussagen das Umsatzstärkste Quartal der Firmengeschichte und das belohnt man mit 1600 Kündigungen. Manchmal ist dieser Raubtierkapitalismus echt zum Kotzen...
 
@xep624: Umsatzstark ja aber in anderen Bereichen.
 
@Anti Vista: Eben! Ein starker Bereich könnte den Einbruch eines anderen BEreichs kompensieren. Schade...
 
@xep624: Nicht im Computerbereich und ohne funktionierenden Kapitalismus wäre die Welt nun einmal öde.
 
@Fl4sh: Könnte man so machen. Man kann die defizitären Bereiche aber auch so zusammenstreichen das sie nicht mehr defizitär sind.
 
@xep624: ich finde es auch doof das die das machen. Ob das stimmt das die in diesem bereich keine umsätze machen weiss ich nicht. Wenn es aber so sein sollte müssen sie schnell reagieren bevor sie mehr geld verlieren... wenn es nicht anders geht dann auch durch kündigungen. Wenn dir etwas mehr kosten verursacht als vorteile bringt überlegste auch ob du das nicht lieber sein lässt, hier denkt keiner das es menschen sind die auf der Straße landen oder verdrängen es ...
 
Ich versteh das nicht ganz... die haben steigende Umsätze und Gewinne. Aber entlassen trotzdem nochmal einfach so 1600 Mitarbeiter. Wie ist das erst wenn es ihnen richtig schlecht geht? Entlassen dann einfach mal alle :D
Ich frag mich wohin das noch führt :(
 
@Oberst.S: Die Filialen haben nicht zum entscheidenen Gewinn beigetragen, daher dort die Entlassung
 
@DasFragezeichen:
"Ob es sich dabei um die Streichung von Vollzeitstellen oder um Aushilfsstellen handelt, welche im Zuge der Vorweihnachtszeit benötigt wurden, ist offen."
mactechnews.de
 
@Oberst.S:
Zitat:
Horror 1: Arbeit ist nichts mehr wert
Horror 2: Der Staat ist am Ende und kann nichts für Sie tun
Horror 3: Unerträglich hohe Steuern fressen alles auf, was Sie besitzen
Horror 4: Wertpapiere, Aktien, Versicherungen ... alles keinen Cent mehr wert
Die Deflation kommt. Sie kommt in 2009. Und nichts wird mehr so sein wie es war ... Die Arbeitslosenzahlen steigen. Schon jetzt. Täglich neue Meldungen über Massenentlassungen, Insolvenzen, Kurzarbeit ...
Diese Menschen können nichts mehr kaufen. Nichts ...
Daraufhin geht es den Unternehmen immer schlechter. Kredite von den Banken gibt es sowieso nicht mehr ...
Die Unternehmen müssen ihre Waren immer billiger anbieten, um überhaupt noch Käufer zu finden. ...
Dadurch können die Unternehmer weniger investieren und weniger Löhne zahlen und weniger Leute anstellen ...
Die Konsumenten können noch weniger kaufen und dadurch geht es den Unternehmen noch schlechter. Sie müssen ihre Waren noch billiger anbieten ...
Arbeit ist nichts mehr wert ...
Das Wirtschaftssystem kollabiert. Alles, was Sie besitzen steht auf dem Spiel ...
Das Zitat stammt aus dem Gevestor, sozusagen die Bildzeitung am Finanzmarkt. Ich befürchte jedoch, an der Darstellung könnte was dran sein. Siehe FAZ, Wallstreet Journal, Financial Times ..und was weiß ich noch.
 
@islamophobic: ich bin fest davon überzeugt das dies noch weit untertrieben ist! Edit: warum gibt es dafür minuse? Guckt euch doch selber an wo es hingeht!!!! lol als ob leugnen was nützt!!
 
@veox: leider befürchte ich dies auch, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
Dein Minus werde ich gleich mal ausgleichen, Bildung darf ( noch ) nicht betraft werden :-)
 
@islamophobic: LOL, selten so gelacht. Die FAZ ja? "Nichts wird mehr so sein wie es einmal war!", populistischer gehts kaum noch. Die Berichterstattung ist einfach Dreck, dass ist alles. Es gab immer entlassungen und Krisen gehören zur Wirtschaft, dass ist völlig normal. Verfolg einfach mal die Vergangenheit, schon Helmut Kohl sah sich als "Der Kanzler, der die Krise meistern muss". Generell wird alle schlecht geredet und gemeckert, dass geheört eifach zur deutschen Mentalität und zum Memnschen allgemein, Wie heißt es so schön: Bad News are Good News. Schau einmal über den Tellerrand und betrachte Deutschland im weltweiten Maßstab. Na merkste was? Und obwohl immer alle auf die EU schimpfen, jetzt ist sie unser größter Schutz vor der Krise. Meiner Meinung nach werden viele weniger Geld in der Tasche haben, im großen Stil ändert sich allerdings gar nichts. Das Leben geht weiter und irgendwann erholt sich auch die Wirtschaft, bis zum nächsten Crash. (Ein ewiger Kreislauf, der wohl bestehen wird, bis wir ein neues/besseres System gefunden haben.
 
@islamophobic: Empfehle Besuch eines Arztes.
 
@web189: Hallo, irgendwie scheine ich mich undeutlich ausgedrückt zu haben. Lese dir bitte diesen Beitrag nochmals durch, ich zitierte den Gevestor den ich mit der Bildzeitung aus der Finanzwelt verglich.
Natürlich wird sich sich die Wirtschaft wieder erholen, es stellt sich nur die Frage was bis dato passiert. Jetzt werde ich dich zitieren: "Es gab immer entlassungen und Krisen gehören zur Wirtschaft, dass ist völlig normal. Verfolg einfach mal die Vergangenheit, schon Helmut Kohl sah sich als "Der Kanzler, der die Krise meistern muss" Das ist aber jetzt nicht dein Ernst ?Nichts seit dem letzten Banken Crash kannst du mit dem vergleichen was im Moment stattfindet. Dennoch Danke für dein Statement, sowas kann konstruktiver sein als ein plumpes Minus. Edit: Probiere mal bei deiner Bank Gold oder Silber zu kaufen, du wirst überrascht sein.
 
@franz0501: Danke, hast du einen guten zur Hand ? Dieser konstruktive Ratschlag ist mir ein Plus wert :-)
 
@veox: H3h3 denk dir einfach die Minusgeber sehen häßlich aus und sind stinkelangweilig ( Das macht dann noch mehr spaß umso mehr Minus die uns geben ) .
 
Blöde Sache: Wenn Apple Preis/Leistungs-orientierte Produkte auf den Markt werfen würde, wäre die Nachfrage größer und die Stellen sicherer. So verkaufen sie weniger von ihrem Keramik-weißen Plastik, dafür hat dann aber der Kunde ein Apfel-Logo drauf.

Prestige fordert nun mal seine Opfer… herrlich.
 
@yourHunter: Naja, nach der Plaste-Ära ist ja jetzt die Aluminium und schwarzer-Trauerrand-um-Display-Ära angesagt, aber vom Prinzip hast du recht
 
@yourHunter: ich verstehe nicht warum die leute das nicht begreifen. Apple will nicht die masse! grml ___ Außerdem warten auch einige auf snow leo, das soll ja bald erscheinen, warum also jetzt ein neues Gerät kaufen, und in 1-2 monaten muss man wieder 129 DM (<- ich aktzeptiere den euro nicht) ausgeben?!?!?! Außerdem finde ich es als Mac User gut! Nicht die entlassungen, nein, einfach von so vielen ahnungslosen gehasst zu werden! Ist belustigt einen immerwieder. :) Un nu, viel spaß beim fighten! edit: das weiße plastik ist kaum noch vorhanden :)
 
@veox: Soso, du akzeptierst also den Euro nicht.....Womit bezahlst du denn und welchen nominellen Wert blätterst du davon hin? So ein Schwachsinn......
 
@tobias.reichert: es soll sie geben, die leute die zum lachen in den keller müssen! grml ___ wenn dich einer abknallt, kannst du es dir auch nicht aussuchen! Aktzeptieren/Resignieren schon! Die Wahl mein Freund liegt bei dir!
 
@tobias.reichert: jup, dein kommentar, schau mal in die schweitz, die haben ihn auch nicht, und stehen besser dar als dollar/ euro staaten...
 
@veox: Es geht mir nicht um den ideologischen Streit zwischen Windows vs. Mac.
Kann wer anders machen, hab keine Lust.
Aber auf das Statement das es sich beiden Produkten nicht für Masse handelt, kann ich nur bedingt bejahen. Natürlich will Apple seinen Absatz machen und sich hervorheben durch Design und Innovation für einen bestimmten Kundenkreis. _Aber_ gerade jetzt – deswegen doch auch die Stellenstreichung – in einer Wirtschaftskrise wo die Kaufkraft geringer ist, fürchtet man das die Leute rationaler Handel und doch eher dem P/L- Prinzip folgen und weniger Wert auf Designe legen.
Und das haben die Stores ein bisschen zu spüren bekommen. Für Apple Grund genug die Streichfeder zu schwingen.
 
@veox: Inzwischen kann sich doch jeder Proll einen Mac leisten, d.h. du bist gar nichts besonderes mehr, wenn du einen Mac oder ein iPhone hast. Da wirst du dir wohl was anderes suchen müssen, um dich zu profilieren. Wie wäre es mit pinker Haarfarbe?
 
@yourHunter: Apples Kunden bleiben Treu! Da muss sich Steve keine Gedanken machen. Außerdem ist der Gewinneinbruch "nur" im Desktop Bereich geschehen. Notebooks verkaufen sich gut! Und wie gesagt viele warten auf snow leo das, wohlgemerkt, vielversprechend klingt!
 
@GrayScales: Das war auch garnicht die absicht! ^^ Aber faszinierend das jeder davon ausgeht! :D EDIT: Zitat von mir:"Ist belustigt einen immerwieder. :) Un nu, viel spaß beim fighten!" ^^
 
@yourHunter: Unsinn, dann wäre Apple ja wie DELL, nur mit anderem OS.
 
@veox: Es interessiert niemand was @veox nicht akzeptiert.
 
Wiedermal sehr polemisch. Das schreibt die Konkurrenz zum Thema: Ob es sich dabei um die Streichung von Vollzeitstellen oder um Aushilfsstellen handelt, welche im Zuge der Vorweihnachtszeit benötigt wurden, ist offen. Beides ist denkbar, da Apple mit seinen Ladengeschäften im Jahresvergleich zuletzt einen durchschnittlichen Umsatzrückgang von 7,1 auf 5,9 Millionen US-Dollar hinnehmen musste.
 
Unsere tägliche (Ver-)Äpple-Nachricht, gib uns heute oh Herr, oooooohhmmmmmmm....
 
@veox: Und manche Leute blieben besser im Keller....
 
Überall das selbe. Sobald das Geschäft schlecht läuft werden Leute entlassen. Leider immer die falschen. Man sollte evtl. die Preispolitik überdenken und die Leute im Management entlassen, die anscheinend ihren Job nicht verstehen. Und das nicht nur bei Apple.
 
@Willforce: Wieso die Falschen. Leute im Management sind qualifiziert, im Store jobbende sind jederzeit austauschbar.
 
@franz0501: vor allem ist der Beitrag des Managements zu den Gesamtpersonalkosten völlig vernachlässigbar!
 
@franz0501: Ohja, so qualifiziert, das sie täglich neue Fehler machen und Millionen und manchmal auch zig Milliarden verballern... aber ja, die anderen sind ja austauschbar ... Verantwortung wir bei dene nicht wirklich so empfunden. Beim Fußball schmeisst doch auch den Trainer raus und ned die Spieler...
 
Gestern... "Rekordquartal" und heute "Apple entlässt 1.600 Verkäufer..." es ist eine Schweinerei sondergleichen... es geht nur darum den Aktienbesitzern hohe Renditen einzufahren... Ich könnte kot...
 
@Christeval: ...en ? Dann geh uffs lokus :p Is leider ne normale Sache, Kosten mit Personalabbau zu kompensieren. Das sowas hirnrissig is (weil ja nich nur Personal, sondern auch Sachkompetenz mit abgebaut wird) checken die Manager dabei eh nie, weil sie nur die Zahlen und nich die einzelnen Mitarbeiter/ Individuen sehen.
 
15.600 Mitarbeiter in 252 Stores - Das macht ja einen Schnitt von 61 Mitarbeiter pro Laden :-/. Wie riesig sind denn diese Apple-Stores? Oder sind da noch Versandleute und Lageristen eingerechnet?
 
@Zebrahead: Nein, das machen max. 10 Mitarbeiter. Der Rest arbeitet als Problemlöser für die Kunden, die mit ihrem Mac nicht klar kommen :P
 
@Zebrahead: 1 Verkäufer, 60 Putzfrauen
 
Und alles wegen ein paar faulen Krediten ??? Diese Ausrede wird immer glaubwürdiger!
 
Liebe Mitarbeiter.

Pünktlich zum Millardsten Download im App Store hat das Management beschlossen 1600 von euch Jüngern auf die Strasse zu setzten.
Nicht etwa aus Groll oder weil wir mit euren Leistungen nicht zufrieden waren, es geht uns um euch und eure Entwicklung.

Das Management hat beschlossen euch liebe Betroffene eine Weiterbildung in vorm eines Rausschmiss zu spendieren.
Geniest den Kick euch eine neue Arbeit zu suchen, das Spiesrutenlaufen bei Bewerbungsgesprächen und beim Klinken putzen. Geniesst es, ihr werded daran wachsen und wichtige Erfahrungen sammeln.

UND DAS BESTE KOMMT JETZT:

Diese Weiterbildung ist für euch UMSONST!

Vergesst bitte nicht auch weiterhin bei euren Familien und Bekannten die Vorzüge der Apple Familie anzupreisen und unsere Produkte zu bewerben.

Liebe Grüsse von Steve Jobs und seinen Hohepriestern.
 
och nee... sieht ja doch wohl nicht so rosig aus wie Apple immer sagt...
 
Tja, ein durchschnittlicher Apple Store hat 50-60 Angestellte, dass finde sogar ich übertrieben. 30 Angestellte würden locker reichen.
 
Ist mal wieder ein typischer Fall für eine Falschmeldung die im Internet dann nie wieder richtig klargestellt wird.... Die 16.000 ist die Zahl der insgesamt in allen Filialen gestrichenen Arbeitsstunden im letzten Quartal, die sich dann unter anderem auch auf oben genannte Hilfsarbeiter während der Weihnachtstage verteilt: http://mediamemo.allthingsd.com/20090424/did-apple-just-fire-1600-retail-workers-nope/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles