Microsoft: Desktop-PC mutiert zum 'Raum-Computer'

Microsoft In den kommenden Jahren werden Computer, die durch Berührungen mit dem Finger gesteuert werden, an Popularität gewinnen. So lautet zumindest die Prognose von Microsofts Forschungschef Craig Mundie, der Touch-Systemen eine große Zukunft voraussagt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also mal ehrlich, ich war mal richtig scharf auf mein neues Handy vom Samsung, den Omnia v900i, aber nach nicht einmal 2 wochen, hatte ich die Schnauze gestrichen voll, absolut nicht ausgereift. ich würds mir nie wieder holen.
Ich hoffe aber das alles noch besser sein wird. aber vorerst lohnt sich das ganze noch nicht wirklich.
 
@Tuggi: tja mit iPhone währst du einer von den 15 Millionen zufriedener Kunden.
 
@LastSamuraj: Anfänglich bis die bekannten probleme wirklich bemerkbar sind .
 
@Tuggi: Das Iphone war mein erstes Touchscreengerät und ehrlich gesagt __> es geht nicht mehr ohne. Wenn ich ein normales Handy in der Hand habe, bekomme ich die Krise...
 
@Tuggi: Falls du es nicht eh schon gemacht hast dann probier es doch mal mit dem ROM Update das Samsung für's Omnia rausgebracht hat. Mein Bruder hat's es auch und nach dem Update lief's nochmal ne deutliche Ecke flüssiger.
 
Immer diese möchte gern Vorhersagen, ohne die es genau so klar ist wie auch mit der Vorhersage, was in der Zukunft sein wird.
 
Es gab doch mal so eine Art Tatstatur, welche per Laser auf den Tisch projiziert wurde. (Gab es mal für einen PDA) Es wäre doch toll, wenn man einen Beamer und diese erwähnte Technik kombinieren könnte, um so quasi einen "Touchscreen" auf alle Oberflächen zu projizieren. Theoretisch müsst dies machbar sein.
 
@Elvenking: gibts auch schon. rat mal von wem: microsoft :)
 
@Elvenking: Jop, ist bestimmt machbar. Dennoch lässt es sich auf solchen Tastaturen sehr unbequem tippen. Ich bin Touchscreen-Befürworter, aber fürs tippen braucht man ein mechanisches Feedback. (zumindest wenns schnell von statten gehen soll) Bei einer Tastatur kann man die Tasten "erfühlen", bei einem Touchscreen nicht. Es lässt sich schwer erklären, aber der UNterschied ist wirklich gewaltig, wirklich schreiben kann man damit nicht. (Wenn es auch in gewissen Situationen Vorteile hat, keinen zusätzlichen Platz zu benötigen)
 
@web189: Das Tastatur-Layout war ja nur als Beispiel gedacht. Mir ging es ja darum, dass eine "normale" Betriebssystem-Arbeitsoberfläche mit dem Beamer irgendwo auf eine Oberfläche projiziert wird, und dass der Laser dann die Positionen der Objekte/Symbole erkennt, und man diese dann so ähnlich wie bei einem echten Touchscreen benutzen und bewegen kann. Da es ja bereits Beamer im Handys gibt, wäre das der nächste Schritt.
 
@Elvenking: Finde ich schwachsinn. Touchscreens sind kontraproduktiv zum Trend nach immer größeren Monitoren. Am Desktop zum Arbeiten machen Touchscreens überhaupt keinen Sinn. Willst du den ganzen Tag dem Arm heben und auf der Windowsoberfläche rumfummeln? Willst du vor ner Wand stehen und hin und her gehen, um eine Datei zu löschen? Touscreens finden im Spiele und Arbeitsbreiche niemals verwendung! Die sind höchstens für ein Mediacenter im Wohnzimmer oder in Geschäften nützlich. Ansonsten natürlich in Handys. Wobei hier das iPhone in der Bedinung und performance immernoch ungeschlagen ist - leider. Ich würde zugern mal sehen, wie die Microsoft Leute den ganzen Tag Windows 7 an nem Touscreen zum Arbeiten nutzen. Die bekommen SO einen ARM! :D
 
Wär doch mal Command & Conquer oder was vergleichbares auf nem Tisch zu zocken, da lassen sich die Einheiten bestimmt besser kontrollieren als mit Maus und Tastatur.
 
@TamCore: Die Krönung wäre dann noch 3D!
 
@TamCore: uuuuuh, bei dem gedanken fang ich an zu schwitzen...
 
@TamCore: Das wär' wirklich herrlich. :)
Die Total War-Reihe wär' da auch nicht schlecht, bzw. für echte Strategen Hearts of Iron.
 
lass den multi tuch tisch ma für jedermann bezhahlbar sein in, naja sagen wir ma 5 bis 10 jahren und die meisten games wie * c & c werden darüber mehr als fun machen. vorfreude darf da jetzt schon sein :)
 
bei so einem touchbildschirm macht ganz schnell der arm nicht mehr mit. bei einer maus hingegen liegt der arm auf dem tisch, so ist das abeiten entspannter.
 
@muzel: das nennt sich dann new e-sports :p
 
Ich träume schon seid ewigkeiten von einem Tablet PC an meiner Wohnzimmer Wand. Den würde ich mit meiner Soundanlage, dem Fernseher, Internet und meinem Medienserver verkabeln, und hätte dann ein Super-Medien-Center-BlueRayUndDVDPlayer-WebStreamer-MP3-Player-Spielekonsolen-Surf-Steuerungs-Gerät. Da kommt dann Win7 drauf, und man kann ganz bequem im Vorbeigehen alles mit ein paar Finger-Tipps regeln. Coooooooooooool :-D
 
@borbor: Ich träume von einem PC, der meine Gedanken liest und diese ohne mein reales Eingreifen auch umsetzt.
 
@borbor: So ist es. Ich habe schon vor 15 Jahren gesagt, PC und TV verschmelzen irgendwann (demnächst). Leider trat das bis heute nicht ein. :o( Das mag zum einen an der intoleranz der Menschen liegen, die PC und TV und Radio und Telefon als eigenständige von einander getrennte Geräte betrachten. Die Technik die zu so einem System notwendig sind. selbst um die Rollos an den Fenstern und den inhalt des Kühlschranks zu überwachen und zu steuern, existieren seit Jahren. Es ist eine Frage vom Geld. Mit ein paar Knöppe mehr übrig stünde bei mir schon seit min. 7 Jahren so ein Ding!
 
@notme: also bei mir läuft schon lange tv (dvb-t) und musikanlage nur über pc ...ist doch schon ewig voll easy zu machen :)
tele hab ich auch schon überlegt über pc zu machen :zb skype :)
versuch schon meine ellis zu übereden mal nur ein einzigen minipc zu kaufen und dann alles darin vereinen (tv,dvd,suround,musik,internet..)
aber ich stell mir es auch großartig vor wenn man mal jeden mist mit pc steuern kann!
 
@krokant: ja logisch! Bei welchem Computerinthusiasten läuft den kein TV, Musik etc. übern PC? TV-Karten gibt es min. 15 Jahren. So ein Ding war schon in meinem 486er. Telefonnummernawahl über Outllook, VoIP, sind alles alte Schuhe. Ich rede von der generellen verschmelzung aller elektronischen geräte im Haushalt zu einer zentralen steuereinheit. Primär bedient am beschriebenen Touchsreen an der Wohnzimmerwand. Der Arbeitspaltz am Schreibtisch ist eben auchnur noch ein Terminal (TFT u. Tatstaur) Die Rechenleistung eines heute gängigen PCs ist ja hier völlig ausreichend.
 
@notme: achsoo - dann hab ich dich nur falsch verstanden^^ sry.
hab mich shcon gewundert xD
aber finde auch das es viel zu wenig verbreitung findet und das man heutzutage noch viel mehr machen könnte..
aber ich bin guter hoffnung das so langsam so ein zentralessystem realiert wird
 
Also als Media-Desktop ok. Um Videos zu gucken, Bilder zu bearbeiten oder Musik ablaufen zu lassen. Auch für viele Spielereien wärs ganz nett. Aber bitte,.....Ego-shooter, Strategiespiele oder Rollenspiele ohne Maus und Tastatur ? Bitte nicht!
 
@Djumie: wer sagt, dass du an einen Gerät mit primärer Touchscreen-eingabe kein anderes Eingabe/Steuerungsgerät anschließen kannst?
 
no way, denk ich auch.. und wie oben schon erwähnt, das geht tierisch auf die arme :D
 
startrek läst grüßen
 
@windowsdownload: Ich würde mich auch eher für Sprachsteuerung nach dem Motto "Computer, spiel mir musik, irgendwas rockiges" freuen.
 
@.Omega.: gibts ja... "windows media player, play genre rock" :) (gabs zumindest unter windows xp beim mediaplayer, denke die haben des aber sicherlich unter vista und win 7 übernommen )
 
an sich eine gute technik. Es macht auch Spass. Aber ab und an mit Tastatur und Maus/Stift ist halt immer noch am Besten.^^ Aber dennoch freue ich mich auf die kommenden Jahre :)
 
Genauso wie 2002 prophezeit wurde, dass 2005 80% aller Notebooks Tablet PCs sind!?
 
@pool: Ich hätt mir auch schon ein Tablet gekauft aber die Hersteller lassen das Ding als 12" Officegerät verrotten. Mit einem 14" Gerät mit dedicated Graka würden das auch um einiges mehr Leute kaufen(und der immer noch hohe Preis würde auch mal sinken)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles