Ballmer: Microsoft will keine Hardware-Firmen kaufen

Microsoft Microsoft hat kein Interesse an der Übernahme von Hardware-Herstellern. Dies bekräftige Firmenchef Steve Ballmer gestern in Kairo. Er reagierte damit auf die Nachricht, dass der Software-Hersteller Oracle den Server-Hersteller Sun übernimmt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der letzte Punkt gefällt mir sehr gut. Die sollen echt mal schauen, dass sie bei Google mithalten können. :)
 
@smoky_: Können sie aber bei weitem nicht. Tipp einfach mal Acrobat Reader ein und schaue was passiert. Der Downloadlink kommt bei LIVE Search erst ganz unten, bei Google aber sofort an erster stelle....
 
@Sam Fisher: Ich meine die Zukunft. Der derzeitige Stand steht außer Frage. Aber Microsoft ist dran.
 
@smoky_: Sobald sich MS Google nähert, bringt Google etwas neues raus. Die sind einfach zu gut in ihrem Geschäft. Ich bin mir sicher, dass Google die nächsten 20-30 Jahre Nummer 1 unter den Suchmaschinene bleibt. Wenn MS einen Schritt nach vorne macht, macht Google 3.
 
@meau: Falls Microsoft 20-30 überhaupt noch dort steht wo es heute ist. Seien wir doch mal ehrlich. Windows und Office sind die Cashcows schlecht hin, aber in anderen Dingen liegen die einfach hinten. Ich glaube nicht, das Microsoft in Sachen wie Cloud Computing, Suchmaschinen und weiteren zukunftsweisenden Technologien eine derart große Rolle spielen wird.

Momentan ist man doch dabei sich von der Fuß fessel Microsoft zu lösen. Man setzt dabei auf offene Standards, wo jeder etwas davon haben kann.
 
@Sam Fisher: Kommt doch bei beiden als erstes: www.adobe.com/de/products/reader/

Ausser das Google noch irgendeine komische Werbung hat, und dort mit Download auf dem Server: Server-Download.net wirbt, was mit der Sache aber nix zu tun hat.
 
Wird schwer google das leben schwer zu machen, google ist einfach zu bekannt dafür :)
das deutsche wort wird bestimmt mit dem wort googln ersetzt xD, weil mehr leute das sagen als "suchen" :D
 
@Terrorzwergone: Es gibt das Wort "googlen" im Duden...
 
@Terrorzwergone: ob sich "ostereier googlen" zu ostern oder "spurengogglen" bei der polizei so durchsetzen wird?... :-)
 
@bluefisch200: kann sein, ich les keine duden .... ich les eig. gar keine bücher ... xD
 
@Terrorzwergone: Vor Google gab es bereits auch schon unzählige (große) Suchmaschinen. Und wer hätte da gedacht, dass eine neue Suchmaschine da noch Erfolg haben kann. Dass sich das Wort "googln" verbreitet, liegt wohl auch etwas an den Sprüchen "was guckst du", und "guckst du da".
 
@bluefisch200: Ich kann auf duden.de kein "googeln", "googlen" und "googln" finden. Sicher?
 
@smoky_: google mal nach "google im duden" :) Allerdings gibt es Einschränkungen im derzeitigen Duden gegenüber der Urfassung von "Google im Duden". Anfangs war es einfach "Im Internet nach etwas suchen". Google sah hierdurch allerdings sein Markenrecht verletzt so dass es jetzt heisst "Mit Google im Internet suchen".
 
lol, als ob das von Bedeutung wäre, was Ballmer sagt...
Völlig egal, ob M$ nun an Hardware-Verschandelung interessiert ist oder nicht, wenn Ballmer sagt, dass sie es nicht sind, heißt das doch gar nix...kennen wir ja
 
lol, als ob das von Bedeutung wäre, was cmau$ sagt... kennen wir ja
 
@bluefisch200: Ich würde dir einen virtuellen Hammer reichen. Aber vielleicht steht er dann als @mac.com wieder auf. Ne zeitlang ist er da selber durcheinander gekommen.
 
@wolftarkin: das "@mac.com" musste er aufgrund lizenzrechtlicher probleme entfernen, da er sonst hätte geld an apple abgeben müssen... ,-)
 
Sag niemals nie. Heute so, morgen so.
 
@Bösa Bär: Wo steht da ein kategorisches "nie"?
 
@mibtng: Steht da nicht, haste recht. Trotzdem hoffe ich, das man weis was gemeint war...
 
"Ihm sei vollkommen unklar, warum eine Software-Firma einen Hardware-Hersteller übernehme, so Ballmer." Nunja, wundert mich, dass ihm das unklar ist. Immerhin entwickelt Sun ja nicht nur Hardware, sondern auch Java. Durch die Zusammenlegung hat man also nicht nur Möglichkeiten, Datenbanklösungen aus einer Hand anzubieten (Server + Software), sondern auch gleich die Java-Plattform eigenen Bedürfnissen anzupassen um möglicherweise Datenbankapplikationen zu entwickeln bzw. weiter zu entwickeln. Ich sehe da schon einen Sinn drin, warum man den Schritt gegangen ist.
 
Das ist alles nur eine Frage des Preises. Stimmt der, dann wird auch MS zugreifen.
 
Haaaaaaauhaaaaaa, Yeaaaaaaahhh, Wuuuuuuuuuuuu.... I have four words for you *keuch, schwitz* I LOVE THIS COMPANY YEAAAAAAAAAAHHHhh
Sorry, aber ich kann Steve seitdem ich diesen Clip gesehen habe nicht mehr ernst nehmen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr