AMD im 1. Quartal mit Umsatzeinbruch und Verlusten

Wirtschaft & Firmen Der Chiphersteller AMD hat am gestrigen Dienstag seine Geschäftszahlen für das abgelaufene erste Quartal 2009 vorgelegt. Dabei musste das angeschlagene Unternehmen erneut einen deutlichen Umsatzeinbruch vermelden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wundert mich bei den Produktpreisen kein bißchen. AMD/ATi sollte sich diesbezüglich mal ein bißchen nach oben orientieren. Muß ja nicht ganz bis zu nVidia und Intel hochgehen, aber ein paar Prozent sind da allemal locker drin. Ich glaube nicht dass die Investoren noch viele Minusquartale akzeptieren. Die investieren ja auch nicht aus Spaß ihre Kohle.
 
@DennisMoore: Fraghe ich mich auch, wie lange die das noch mitmachen, zwar wurden die Analysten übertroffen, aber minus bleibt minus....
 
@DennisMoore: Wenn die Preisdifferenz zu Intel kleiner wird, werden sie noch weniger Prozessoren verkauft bekommen. Es ist leider so, dass Intel in der letzten Zeit ordentlich zugelegt hat, was Leistung/Watt und Leistung/Euro angeht. Da steht AMD zur Zeit leider schlechter da. Bei ATI/Nvidia ist es nicht ganz so extrem, aber die ATI-Grafikkarten liegen preislich bei gleicher Leistung auch nicht so weit von Nvidia weg. Ich habe selber seit zwei Jahren einen AMD/ATI-Rechner mit dem ich sehr zufrieden bin, aber in der letzten Zeit hat Intel doch mehr zu bieten.
 
@DennisMoore: AMD/Ati würden sicher höhere Preise verlangen, wenn dann auch die Leute noch kaufen. Im Moment ist ja der niedrigere Preis im Vergleich zum Konkurenten das beste Argument von ihnen zu Kaufen. Wären die Preise höher dann würden wohl mehr zu Intel wechseln, und AMD/Ati würde effektiv noch weniger einnehmen.
Btw: Ich kauf mir demnächst einen Phenom II x3 720 Black Edition :-)
 
Früher gings doch auch mit den Preisen. Da waren Intel und AMD noch viel dichter beisammen. Und mit dem Phenom II kann AMD in Sachen Leistung gegen Core2Quad und teilweise auch Core i7 ganz gut bestehen. Eine Preisdifferenz können sie ja immer noch bestehen lassen, nur sollte die Lücke einfach kleiner werden. Ein potentieller CPU-Käufer kann sich dann immer noch für AMD entscheiden, wenn er Geld sparen will. Außerdem hat AMD auch noch andere Argumente als den Preis, z.B. mehr Prozessorvarianten und bessere Aufrüstbarkeit. Und bei den Grafikkarten könnten die Preise auch noch etwas steigen. Da ist die Leistungsdifferenz ja kaum vorhanden. Dafür ist aber die Preisdifferenz IMHO zu hoch.
 
@DennisMoore: AMD hat derzeit ein ähnliches Problem wie in der Anfangsphase des Athlon (den Ur-Athlon in Slotbauweise meine ich): Einen schlechten Ruf. Damals verursacht durch langsame und teilweise arg heiß werdende K5 und K6, heute verursacht durch den schlechten Phenom I. Um wieder Fuß zu fassen, bleibt AMD nicht viel mehr übrig als die CPUs unter Wert zu verkaufen. Gut, mehr Werbung wäre auch ein Ansatz, aber mit Werbung hat AMD es ja traditionell nicht so und Werbung kostet auch.
 
@TiKu:
"...den Ur-Athlon in Slotbauweise meine ich): Einen schlechten Ruf. Damals verursacht durch langsame und teilweise arg heiß werdende K5 und K6,..."
weder k5 noch k6 waren "slotbauweise"....nur mal so zur info
k5 war sockel5/7 und k6 war soweit ich mich entsinne (bin zu faul die kiste aufzuschrauben) ebenfalls ein sockel 7. Slottechnik kam mit dem K7 im Herbst 1999. Ich nannte einen athlon 550 mein eigen..und DER wurde tatsächlich "n bissl" warm :-)
den phenom I find ich nu gar nich mal sooo schlecht, wie ihn manche gern hätten. "verwöhnte kinnas" haben natürlich immer wa zu meckern :-)
 
moin,
das problem von amd ist ganz einfach das sie keine produkte haben mit denen sie ne chance gegen intel hätten. der neue phenom II kann höchsten zum Core2Quad aufschliessen (wenn überhaupt) ihn aber nicht überholen. nen vergleich mit nem core i7 brauchen wir erst gar nicht aufzuführen weil sie da eh kein land sehen. habe selber nen xeon w3520 mit D0 stepping und die cpu ist ganz einfach das beste was ich bisher hatte. amd kann meiner meinung nur aus der krise kommen wenn sie ordentliche produkte haben und da sieht es leider auch für die zukunft schlecht aus.
@: Tiku: finde nicht das amd cpus unter wert verkauft. was nicht viel leistet kann auch nicht teuer verkauft werden - ganz einfach...
 
@CreutZFeldT: "der neue phenom II kann höchsten zum Core2Quad aufschliessen (wenn überhaupt) ihn aber nicht überholen." - keine Ahnung wovon du redest, aber scheinbar nicht von den selben CPUs wie der Rest hier und beispielsweise die hier: http://tinyurl.com/cn226m
 
@ooohaaa:
das schöngerede nützt amd nur leider auch nichts sonst hätten sie nicht diese massiven probleme!
 
@ooohaaa: er hat doch recht !! schau hier ( http://www.hardware-infos.com/prozessoren_charts.php?cores=4 ).
auch wenn ich mir hier jetzt massenhaft minus klicks einfange.
 
@CreutZFeldT: Die massiven Probleme kommen nicht nur, aber auch durch das illegale Verhalten von Intel. Als die AMD Kreise um die Intel rechneten, hätte AMD seinen Gewinn erheblich steigern können wenn nicht Intel wichtige Partner wie Dell oder Mediamarkt mit illegalen Verträgen davon abgehalten hätte, AMD-Systeme zu verkaufen.
 
keine sorge jungs ich werde mir den neuen Phenom II X4 955 BE (AM3) kaufen und euch damit unterstützen macht weiter so bin echt zufrieden mit AMD.
 
@greeknike99: Ich ebenfalls, sobald das Teil endlich heraus kommt. Derzeit ranken sich ja wieder Gerüchte, das es keine Black Edition wäre und das er erst im 3 quartal herauskommen soll aber ich denke das hat nur jemand verbreitet um Verwirrung zu stiften.
 
@X2-3800: keine angst habe einen bericht gelesen von computerbase er wird definitiv BE sein und 3.2 Ghz haben. er kommt morgen oder übermorgen raus!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr