Windows 7: Zahl der UAC-Meldungen sinkt um 29%

Windows 7 Microsoft sorgt bei Windows 7 dafür, dass die Benutzerkontensteuerung UAC deutlich weniger häufig mit Meldungen nervt. Dies hat das Unternehmen bereits mehrfach angekündigt, erst jetzt nannte man aber konkrete Details. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
MS ist auf dem richtigen Weg eine Lösung zu finden, die auf der einen Seite möglichst sicher ist und auf der anderen auch möglichst Anwenderfreundlich
 
@bambam84: Hm... eine Bestätigung des letzten Absatz? *fg*
 
@TripleB: Scheint so... hab dir mal nen + gegeben. das -1 sah so erbärmlich aus und dass, wo Du vollkommen Recht zu haben scheinst.
 
@bambam84: Ich kann die -6 von dir überhaupt nicht verstehen/nachvollziehen - er spricht doch vollkommen das aus, was die UAC darstellen soll/will! Bin ganz deiner Meinung!
 
@cH40z-Lord: Er hat seinen Beitrag editiert :) Daran liegt das *g*
 
Die beste Lösung lautet: UAC deaktivieren!
Dann nervt gar nix mehr.

PS: Oder am besten gleich mit vLite vorab entfernen!
 
@Minako: Doch, der Trojaner der sich unbemerkt einnisten konnte, nur weil UAC deaktiviert war.
 
@Minako: Solche aussagen tun echt weh. Hast du dann auch gleich deinen virenscanner und die firewall deaktiviert um von den programmen nicht auch mit Updates und anderen Fragen genervt zu werden? Der vollständigkeit halber würde ich das noch empfehlen....
 
Ich nutze Windows nun schon seit W95 und hab bis heute nicht einen einzigen Virus oder Trojaner aufm PC gehabt. Die Lösungen aller Probleme ist nämlich vor dem Klick einfach das Gehirn einzuschalten. Da braucht man keinen Babysitter aller UAC.
 
@joschibaer: Das ist wirklich das schlimmste an Vista, das man bei den Standardeinstellungen immer gefragt wird ob man die Datei ausführen will. Spätestens nach der 5 Meldung sollte jeder Anwender kapieren das sich hinter einer ausführbaren Datei Schadsoftware verbergen kann.
 
@Minako: Das glaube ich jetzt mal nicht oder du benutzt deinen PC nicht... Wahrscheinlich ist deine Platte voll davon - da du bisher nichts gefunden hast...
 
@Minako: sehr schlau...du baust auch Airbag und Sicherheitsgurt aus dem Auto, die Behindern ja nur...aua
 
@Minako: Yeah. Das ist das Beste. Und total Endgeil wirds dann wenn ein Update für UAC kommen sollte und die entsprechenden Dateien und Settings nicht mehr findet. Dann schlägts mit einem Fehler auf und der User verflucht wieder MS weil sie nicht in der Lage sind ihre Updates vernünftig zu bauen :P
 
@Minako: Du musst ein aufregendes Internetdasein führen wenn du niemals fremde Internetseiten öffnest oder Programme ausprobierst. Und wenn du keine Sicherheitssoftware benutzt wie willst du dann wissen dass dein Rechner wirklich Schadsoftwarefrei ist? Nicht jeder Virus macht sich durch Löschen deiner Festplatte bemerkbar - du könntest zb täglich tausende Spammails versenden ohne das mitzubekommen. Schadsoftware kann man sich auch einfangen ohne eine Datei zu öffnen die XXXDialerCasino.exe heißt.
 
ein hoch auf die hier versammeltten "UAC-WASCHLAPPEN"! (dürft ihr denn schon ganz alleine essen oder muss euch mutti noch alles vorkauen und füttern?) anscheinend alle irgendwie zu blöde um ihre maschinen selber zu sichern. naja, halt typisch MS-clikcibunti-hirnverkleisterte! aber was will man auch großartig erwarten von informationstechnischen analphabeten und pure-windows-dorfdeppen! und jetzt her mit den minus'ens ihr windelweichen pussies welche anscheinend probleme damit haben wenn sie nicht ganz böse bevormundet und von MS an der hand geführt werden. :-)
 
@bilbao: Ohje. Soviel Inkompezenz ist ja wirklich peinlich. UAC ist doch nicht nur da, um Dialogfelder anzuzeigen sondern um einzelnen Prozessen höhere Rechte als die eines Standardusers zu geben. Zusätzlich werden für ältere Software Userordner virtualisiert. Diese Funktionalität geht dir Brot natürlich unwissentlich verloren.
 
@shawn777: Die UAC soll dich davor schützen das das Rechtemanagment auf dem PC nicht von alleine überwunden werden kann zb über den Browser oder von Aussen über das Netzwerk. Das du eine UAC Meldung bekommst wenn du als "Benutzer=Nichtadmin" höhere Schreibrechte brauchst liegt daran das eine UAC keinerlei Ausnahmen bieten darf , der Weg der auf Windows7 eingeschlagen wird halte ich für einen falschen Weg.
 
@tiadimundo: Danke. + , Programm und System Ordner werden virtualisiert .
 
@Minako: Auch wenn du ein bisschen übertreibst, muss ich dir doch Recht geben. Wer sich auskennt, vorsichtig ist und stets die neusten Antivirus- und Windows-Updates installiert, muss sich auch ohne UAC keine Sorgen machen. EDIT: Wow, mein erstes Minus. Aber kann mir tatsächlich einen Fall zeigen, wo nur wegen deaktiviertem UAC, das System infiziert wurde?
 
@~LN~: Wieso? Windows 7 macht es so dass es erkennen kann ob die Aktion eine Usereingabe war oder von einer Applikation, die Einstellungen sind immer noch von der UAC geschützt...
 
@Nero FX: Kommen eigentlich auch nie zum Einsatz und ob sie dann wirklich helfen ist so sicher nicht. Die richtige Fahrweise ist um Größenordnungen wichtiger.
 
@Minako: Oh man. Du solltest vielleicht auch mal dein Gehirn einschalten. Du hast den Sinn und Zweck der UAC nicht verstanden bzw. willst ihn einfach nicht verstehen, ansonsten würdes du nicht diesen schwachsinnigen Rat gebe, die UAC zu deaktivieren. Wenn DU sie auf deinem PC deaktivierst, weil DU sie nkicht benötigst, dann ist das OK. Aber halte dich bitte anderen gegenüber zurück, mit solchen Ratschlägen.
 
@Big_Berny: Auch du hast den Sinn und Zweck der UAC nicht verstanden. Lies dir bitte die 3 Kommentare über dir durch (o2 re10-re12). Die UAC hat mehrere Funktionen. Eine "Unterfunktion" ist halt, dass abwehren von möglichen Viren und Trojanern. Das ist aber nicht die Hauptfunktion!!! Die Hauptfunktion wurden von "tiadimundo" und "~LN~" sehr gut erklärt.
 
Ich kann mich auch nicht beschweren bei Vista war es teilweise echt nervig.
Ich wurde heute erstmal wieder dran erinnert das es die UAC überhaupt nocht gibt jetzt meldet sie sich nur noch wenn ich was installieren will.
Also von mir 1+++
 
UAC... war das nicht die Dialogbox die nur bei den Leuten aufpoppt die genug Zeit haben den ganzen Tag mit ihrem System rumzufummeln, anstatt andere Arbeit damit zu verrichten?
 
@n00n: Genau die sind das! Arbeitslos und wissen nichts mit sich anzufangen und nutzen ihren PC als Spielzeug.
 
Also wird Windows 7 wieder unsicherer ?
 
@overdriverdh21: Naja die UAC war doch eh nur Augenwischerei, immerhin mußte man kein Kennwort eingeben sondern nur ok drücken (oder von Schadsoftware drücken lassen). Außerdem hat der gemeine Nutzer ohne große IT-Kentnisse sowieso immer ok gedrückt - immerhin will er ja mit dem anklicken einer Datei diese auch ausführen. UAC ist ein total dämliches Konzept, Augenwischerei, sonst nix.
 
@lutschboy: Du hast ja auch soviel Ahnung , das an der UAC noch wesentlich mehr dran hängt weisst du aber ne .
 
@lutschboy: So lange man den Secure Desktop nicht deaktiviert, kann Schadsoftware den "Fortsetzen" Knopf nicht selbst drücken. Bitte erst informieren, bevor Du irgendwas behauptest.
 
@lutschboy: Der nicht gemeine User kann in der Vista Verwaltung die UAC auf das Nötigste Beschränken. Der gemeine User sollte die Warnungen aber nicht wie jetzt bei Windows 7 in einer leicht zugänglichen Systemfunktion total abschalten können.
 
@overdriverdh21: Ja, so sieht es wohl leider aus. Nachdem sie bei Vista sicherheitstechnisch einen mächtigen Sprung nachvorne gamacht haben, sieht es für mich jetzt so aus (hatte noch keine Zeit Win 7 zu installieren und ausgiebig zu testen), das MS wieder zurückgerudert ist. Gerade in Bezug auf die UAC hätte sie mal ein bisschen ihre Macht spielen lassen können und es einfach durchboxen. Hoffe nur das die UAC bei Win 7 nicht verschlimmbessert wurde. Unter Vista funktioniert die UAC schon sehr gut und es bringt sehr viele Vorteile (gegenüber XP) wenn man als eingeschränkter Nutzer arbeitet.
 
@lutschboy: "immerhin mußte man kein Kennwort eingeben sondern nur ok drücken"

Richte mal ein Passwort für deinen Account ein und schau, was passiert. Toll, nicht wahr?

"UAC ist ein total dämliches Konzept"

Lustig. Als Windows soetwas (im Gegensatz zu diversen anderen Betriebssystemen) noch nicht bot, haben alle gemeckert. Über die Implementation kann man streiten, aber daran arbeitet MS ja aktuell, das System an sich ist aber gut und wichtig.
 
@seaman: Windows 7 bietet doch jetzt 4 verschiedene Stufen für die UAC an (aus, moderat, Standard, vollständig). Nach der Installation ist die Standardstufe aktiv, auf welche sich wohl auch die 29% beziehen. Wenn du auf höchste Stufe stellst, dürfte das wieder wie bei Vista sein.
 
29 % Weniger.....Dann kommt die gar nicht mehr. Ob das jetzt gut ist? Kann ich nicht beantworten, da sich UAC bei mir so gut wie gar nicht meldet ausser zu Updates von Firefox, etc. nerven tut das mal gar nicht. Bei wem es öfter kommt......verstehs wer will? Ein System, welches einmal ordentlich eingerichtet ist sollte im Normalfall (abweichend nur das genannte Beispiel) hält auch die Klappe.
 
@Lostinhell78: Gar nicht mehr kommen wäre 100% weniger. In Mathe nicht aufgepasst, was?
 
@Lostinhell78: 29% weniger als bei Vista. Das bezieht sich nicht auf frühere Build von Win7. Geb dir allerdings Recht das bei einem gut eingerichteten Pc selten eine UAC Abfrage kommt
 
@TiKu: Das ist mathematisch falsch: Gar nicht mehr kommen muss nicht 100% weniger sein!
 
@TiKu: In Mathe recht gut aufgepasst. Diese Äusserung (dann kommt es ja gar nicht mehr) ist auch nicht wortwörtlich zu nehmen ......In Deutsch nicht gut aufgepasst?^^
 
Also das allererste was ich bei Windows 7 machen werde ist die UAC wieder so wie bei Vista auf höchste Stufe einzustellen. So bin ichs jetzt gewöhnt und außerdem hab ich so immer den Überblich welches Fenster Administratorrechte hat. Wenn die UAC-Meldung plötzlich nicht mehr kommt wenn ich auf eine Schaltfläche mit einem Schild klicke wirkt das irgendwie komisch für mich.
 
@Matti-Koopa: würd mal sagen gewöhnungssache. Aber sicherer is es auf jedenfall alles einzuschalten.
 
@Chaos77: Am sichersten ist es den Computer auszulassen.
 
@Matti-Koopa: ist wahrscheinlich das beste, wer weiss welche Wege die Hacker finden werden Schlupflöcher in der abgeschwächten UAC auszunutzen. zb über den Webbrowser
 
@lutschboy: Das Statement verstehen hier leider viele nicht.
 
@Matti-Koopa: Habe ich auch sofort in der Windows 7 Beta gemacht. Sofort nachdem ich in der Systemsteuerung Werte verändert habe und diese nicht auf dem Secure Desktop mit einer UAC-Warnung quittiert wurden. Das finde ich nämlich auch total inkonsequent von MS: Den Secure Desktop wieder auszuschalten in der Standardeinstellung.
 
UAC war das Erste, was ich bei Vista abgeschaltet habe. Aber solche Nachrichten sind doch erfreulich
 
@T!tr0: UAC war das erste, was ich bei Windows 7 wieder auf die höchste Stufe gestellt habe. Microsoft macht dort einen Schritt in die falsche Richtung. Man sollte den Usern UAC aufzwingen, damit nicht soviele Pc-Zeitschriften mit Meldungen kommen, wie: "So schalten sie die nervigen Meldungen bei Vista ab". Microsoft sollte nach jeder Neuinstallation eine ausfühliche Erklärung der dazugewonnenen Sicherheit aufzwingen, damit der User versteht, dass die UAC nicht als Gängelung der User zu verstehen ist sondern als Sicherheitsmaßnahme.
 
Genau, bei mir sogar genau Null Meldungen, da ich den Müll abgeschaltet habe. Tolle Verbesserung.
 
@muschelfinder: müll sind eher die programmier, bei denen jedes scheiss kleine programm unbedingt admin rechte benötigt. bei system-nahen dingen wie truecrypt weg mounten, virenscannern etc kann man das ja noch verstehen. aber ansonsten sollte auch keine meldung auftauchen. aber herzlichen glückwunsch, sie haben gerade einen immensen schutz ausgestellt. jetzt antworte bitte nicht irgendwas mit brain.exe oderso. schönen tag
 
@muschelfinder:
Aja also ein Sicherheitsfeature ist müll.... Das lässt tief blicken.
 
@Schaulustiger: Müll sind eher die User die über kostenfrei Tools jammern, auch wenn sie Admin Rechte benötigen. Wenigstens macht sich einer die Arbeit -_- seid doch froh. Btw: bei Win7 hab ich UAC im Gegensatz zu Vista an und werde überhaupt nicht genervt. Also ich werds auf jeden Fall anlassen
 
@Schaulustiger: Jop. Außer bei der Installation sollte eine UAC Meldung nicht erscheinen.
 
@skyjagger: Nicht jedes Sicherheitsfeatures muss tatsächlich sinnvoll sein... Schau mal in den neuen Antivirensuites, was dort alles für unnütze Funktionen integriert sind! EDIT: Wieder ein Minus... Dann erklär mir doch mal wer, was genau ein SMTP-Filter nutzt, wenn der Virus doch bereits vorher im System erkannt werden sollte? Und ist er vorher nicht erkannt worden, wird auch auch beim Mail senden nicht erkannt, da ja die gleichen Signaturen benutzt werden.
 
@skyjagger: Das sind doch keine ernstzunehmenden "Kommentare".
 
@Big_Berny: Von mir auch ein Minus. Warum schreiben hier eigentlich soviele Leute Kommentare über etwas, was sie nicht verstehen? Irgendwie verstehe ich das nicht! Wenn ihr sie deaktiviert, weil ihr sie nicht braucht, dann ist das OK. Aber der Schwachsinn der hier gepostet wird, zeugt davon, das die meisten den Sinn und Zweck der UAC nicht verstehen, bzw. nicht verstehen wollen.
 
Das soll also 29% weniger nerven? Nerven ist bei mir wie die 1 und die 0. Entweder es nervt mich oder nicht. Da ist es egal obs weniger kommen soll. Naja mal schauen. Ich will jetzt keine voreiligen Schlüsse darüber ziehen.
 
Also mich nervt bei Vista UAC überhaupt nicht. Wie schon richtig gesagt, ein mal das System richtig konfigurieren und Ruhe is. Wenn man so liest "die UAC war das erste was ich abgeschaltet habe", merkt man das war doch das Hirn. Aber nun ja, Milchbubis bleiben´s für immer. Ich würde vorschlagen die Anmeldung zum Forum nicht unter 21 zu machen, vielleicht bleibt uns dann jede Menge Müll erspart.
 
@Laika: Nicht unter 18 reicht schon.
 
Jetzt brauch man UAC nicht mehr abschalten. Bei Vista musste man es noch abschalten, da es einfach nervig war. Da es bei W7 seltener kommt braucht man es nicht abschalten und hat dann ein Sicherheitsvorteil.
 
@BlackysTomate: Exakt ist, dass es bei Windows 7 standardmäßig leider auf Out steht.
 
@franz0501: Stimmt nicht. Steht auf Stufe 3 von 4.
 
Haha, da fällt mir doch glatt das hier ein: http://tinyurl.com/clq6ry
 
@tk69: Ich liebe diesen Spot :D
 
16 Fälle sind also 29% weniger. Das heisst Vista fragt in 55 Fällen, Win 7 immerhin noch in 39 Fällen nach, ob man sich auch wirklich sicher ist das man mit diesem System arbeiten möchte..... Mal zum Vergleich, bei OSX gibt es 2 Abfragen: Einmal muss man bei einer Installation die sich auf das System oder den Benutzerordner auswirkt das Systempasswort eingeben und einmal gibt es eine Warnung wenn man ein runtergeladenes Programm zum ersten mal öffnet, mit Anzeige zur entsprechenden Webseite.__________ Also soviel wie nötig ist. Alles andere ist pure Zeitverschwendung und hält vom wesentlichen ab: Vom Arbeiten. Aber einige hier scheinen die UAC Abfragen schon in ihren persönlichen Workflow eingearbeitet zu haben :D
 
@Rodriguez: Das ist ein typischer Fehlschluss: Es kommen bei installierten Vista- und Windows 7-Systemen keine derartige Abfragen vor. Also kein Abhalten von der Arbeit! Bei Veränderungen der Systemkonfiguration und Installationen wird man mit jeweils einer Frage "genervt", ist so schlimm nicht denke ich.
 
@franz0501: 55 Verschiedene Abfragen bei Veränderungen der Systemkonfi. ? Warum gibt es dann z.b. die Frage "Haben sie das Programm gestartet?" wenn man auf ein Desktop-Icon klickt?
 
@Rodriguez: Die existiert gar nicht...woher hast du das...? Wenn du eine Applikation startest die Adminrechte benötigt um Systemkritische Änderungen zu machen, dann kommt eine Abfrage...oder wenn die Applikation gar nicht fähig(also so Fehlerhaft programmiert) ist dass sie unter einem Eingeschränkten User gar nicht laufen würde kommt eine Abfrage...
 
@bluefisch200: Ich habe letztens bei einem Freund von mir auf seinem Vista_Laptop den WinMediaPlayer von Desktop aus geöffnet. Da kam genau diese Abfrage. War ein Dienstlaptop, könnte also sehr eingeschränkt sein.... Warum diese Abfrage aber überhaupt existiert ist mir schon ein Rätsel. Ich kam mir vor als würd der Computer mich für einen Volldepp halten. Wie halt in dem Post 13.1 verlinkten Video :)
 
@Rodriguez: Dann ist nur möglich dass dein Freund bei der Verknüpfung zum start des WMP bei den Einstellungen->Kompatibalität->Als Administrator ausführen ausgewählt hat...
 
@Rodriguez: LoL Bruder. Du hast auf jeden auch mit Vitsa gearbeitet nach dem Alpha oder (wobie es diese Abfrage wahrscheinlich nichtmal da gab) Auf jeden Fall hast Du Visat nicht unter SP1 betrieben und wolltest ein wenig herumtrollen wie mir scheint.......Forelle oder Kabeljau für den Heimweg in die Höhle?
 
@Lostinhell78: Brauchst mir ja nicht glauben, aber exakt diese Abfrage kam nach dem klick auf ein beliebiges Desktopicon. Und nein, es war natürlich keine Alpha.
 
@Rodriguez:

dann halt Beta :) , kann ich jedenfalls nicht nachvollziehen
 
Ich hoffe für Microsoft das der Schuss nicht nach hinten losgeht wegen der abgeschwächten UAC ! Eine UAC ist erst das Fehlerfrei wenn Sie keinerlei Ausnahmen bietet....
 
@~LN~: Schon richtig. Aber ich glaube dass die strenge UAC in Vista viele Entwickler für besseres Rechtemanagement sensibilisiert hat. Im nachhinein finde ich die radikale Strategie klasse! Aber wenn die UAC wie in Vista zu nervig wird, stellen viele User sie aus wodurch sie keinen Schutz mehr haben.
 
@~LN~: Aufmerksame windows 7 User werden sie nicht Outen.
 
@~LN~: Sie wurde nicht empfernt, das System erkennt nun ob du die Aktion ausführst(keine Meldung) oder eine Applikation(Meldung) und bei gewissen Sachen kommt sie in beiden Fällen(z.B. Installationen)
 
Coole Strategie, erst ein Feature einbauen das ziemlich nervt und in der nächsten Version damit werben das es jetzt weniger nervt - eine echte Innovation quasi :-)
 
Wenn ich manche Comments so lese, sollte ein UAC Fenster aufklappen beim klicken auf "ABSCHICKEN"...
 
Das wären ja immer noch 71 % Meldungen hört sich trotzdem noch viel an.
 
@bambam84

100% *zustimm*

Jedem kann man es nie recht machen. Ich als erfahrener Benutzer stelle die Benutzerkontenst. als erstes ab, weil es mich nervt aber anderen Neulingen kann das zugute kommen!
 
@Alirion.........Ich glaube nicht das du ganz erstanden hast um was es hier geht. Die UAC ist ne feine Sache für "PC Noobs"
 
@Rodriguez

Wenn mal Linux, MAC und wie sie alle heißen mögen so viele Nutzer haben wie MS dann werden die auch sowas Brauchen! Fakt ist MS ist Marktführer und da gibt es halt jede menge "Schweine Kram" sprich Sicherheitslücken die ausgenutzt werden usw. das haben andere OS nicht so.......und wieso? Weil es einfach nur ein bruchteil nutzt!

Ja Ja ich weiß, die ewige Frage.........Windows oder Linux oder sonnst was, und was ist die Antwort?.............Windows! Siehe zig Millionen Nutzer!
 
@Jaggl: Das mit dem Marktanteil wird sich sowieso bald ändern! das mit den Sicherheitslücken stimmt aber, trotzdem ist mir schleierhalft wie naiv Menschen sind die einem solchen OS vertrauen wie Windows!
 
@goodcat und welchem System vertraust du ?

gib mal unter Google Sicherheitslücken in OSX
oder Sicherheitslücken in Linux ein.

bei beiden wirst du auch Meldungen von schweren Sicherheitslücken finden.

Falls die beiden System bekannter und verbreiteter wären, würde es für diese Systeme auch mehr Viren/Trojaner geben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles