EU fordert von Mobilfunkern besseren Jugendschutz

Handys & Smartphones Die EU-Kommission hat die europäischen Mobilfunker gestern dazu aufgefordert, den Schutz von Kindern und Jugendlichen bei der Handynutzung zu verbessern. Hintergrund sind Gewalt- und Sexdarstellungen auf den Handys. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja ja, immer die anderen denken und handeln lassen, ist ja so bequem sich regieren zu lassen...
 
@KnolleJupp: wieso nicht einfach einen schutz der vorgaukelt das keine phöösen sachen drauf sind: aus den augen - aus dem sinn: klappt doch hervorragend (sie internet zensur)___________ ist doch viel besser als dem problem (gewalt) auf dem grund zu gehen und etwas dagegen zu tuen
 
@KnolleJupp: Echt mal. Immerhin gibt es spezielle Kinderhandys. 10-Jährigen ein vollwertiges Handy in die Hand zu drücken - da kann man ihnen auch gleich die Autoschlüssel geben anstatt ihnen ein BobbyCar zu kaufen. Und dann brüllen: Autos brauchen einen besseren Wegfahrschutz wegen Kindern.
 
@lutschboy: Ich verstehe das beim besten willen auch nicht .
 
"Die Hälfte der Eltern befürchtet laut der Untersuchung, dass ihre Kinder bei der Nutzung des Handys Gewalt- und Sexdarstellungen oder dem Mobbing anderer Kinder ausgesetzt sein könnten. "... seit wann laden sich solche videos entgegen dem willen der kinder auf die handys, so dass diese die kinder belästigen oder gar psychisch angreifen und schädigen?... irgendwie erschließt sich mir nicht der sinn des zitates...
 
@klein-m: Kennst Du "happy slapping"?. Dafür ist ein Handy schon fast Voraussetzung.
 
@klein-m: Ach, du weißt doch: Gewalt und Möpse sind das schlimmste für Pubertierende! Das verdirbt total die Entwicklung. Ich finde wir hätten die Gewalt- und Sexualprobleme universal gelöst wenn wir unseren Kindern einfach ganztägig bis zum 18. Augenbinde, Fesseln und einen Keuchheitsgürtel anlegen würden.
 
@twinky: Wird Zeit, das die Kleinen häufiger Klassenfahrten nach Brüssel machen. Bei dem Versprechen dort mal ein wenig "happy slapping" zu machen, könnte man sich glatt für ein neues Handy erweichen lassen.
 
@lutschboy: Die Eltern haben in den 60-70ern gekifft so zumindest höre ich das von vielen und jetzt muss man natürlich pubertäre Kinder für ihr verhalten bestrafen und ganz besonders unbeteiligte .
 
@lutschboy: fällt das nicht schon wieder unter "perverse sexfantasien" und muss auch verboten werden?... :-)
 
[ironie an]Dann programmiert doch ein Trojaner der die Handys auf solch dateien prüft und dann bei fund diese löscht.... [ironie aus]xD
 
ohooo...
 
"Die 12 Betreiber, die für Erwachsene bestimmte Inhalte noch immer ohne jede Zugangskontrolle bereitstellen, müssen dies dringend abstellen" ich denk mal die Kinder, die sowas auf dem Handy haben, haben es nicht vom Mobilfunkbetreiber geladen, sondern selbst aufs handy gespeichert. Das ganze bringt doch nichts!
 
Das kotzt mich schon wieder an, dass hier wieder aufgrund einer absoluten Minderheit alle anderen Personen eingeschränkt werden. Offiziell kriegt man als Minderjähriger in Deutschland glaube ich noch nichtmal eine Prepaid-Karte, und insofern liegt die Verantwortung bei den Eltern, ob sie ihren Kindern die "Qualen" eines Handys antun oder nicht.

PS: Es muss ja nicht gleich das Ultra-Modell mit HD-Video und WLAN sein, kauft den Blagen doch einfach ein Handy mit dem man nur telefonieren und SMS schicken kann. Ist noch keiner von gestorben, und mit Gewalt-Videos ist da auch nix.
 
Die EU fordert... FORDERT... die EXTRA UNTERIRDISCHEN machen wieder Comedy oder watt.... Kommt aus der "EU" eigentlich auch mal was Sinnvolles außer haltlosen überflüssigen Forderungen die der Steuerzahler teuer blechen muß?!
 
Aha... Jugendschutz... 1 Stufe: Bei SMS/MMS/MP3s/VIDEOs kommt dann also bald eine Altersabfrage. 2 Stufe: Der Anbieter guckt und hört sich alles ganz genau an und entscheidet dann ob die SMS oder so weiter darf. Cool... mehr Filter... und damit dann alle wissen was abgeht gibt´s dann wieder eine "Datenpanne" oder so und jeder findet seine Sachen irgendwo im Internet wieder :D
 
@Digisven: Ja und die 3. Stufe kann man sich dann ja denken.....
 
Ich fordere, die Eltern stärker in die Pflicht zu nehmen, mit allen Konsequenzen die durch das Verhalten ihrer Kinder entstehen, wenn die abdriften. Die eltern haben es doch eher in der Hand ihr Kind "zu formen" als ein Mobilfunkanbieter. Oder soll die Premisse "baut keine handys mehr mit kamera" heißen? lächerlich.... würde es die handy videos nicht geben, würde sich trotzdem noch geprügelt werden... wohl noch öfter, weil es keiner mehr so leicht dokumentieren und als trophäe rumzeigen kann... die eu verkommt mir immer mehr zu einer sinnlosen organisation. soll sich ma um wichtigeres kümmern bzw. dort ansetzen wo es sinnvoll ist...
 
@Rikibu: stop...stop...stop...die sollen erstmal dafür sorgen, das ihre Gören nicht besoffen auf Kosten der Allgemeinheit in der Notaufnahme landen und dann...dann schauen wir mal weiter...
 
@Hellbend: die verantwortung zieht sich natürlich durch alle facetten.
 
Die Kiddies laden sich das Zeug nicht bei Jamba und Co runter, sondern im Internet - Umwandeln und ab aufs Handy. Diese Sesselpuper ohne den Funken von Fachwissen kosten uns ein Schweinegeld und verzapfen nur Müll. Und wie in [6] schon gesagt, hier sind auch Eltern in der Verantwortung. Man kann Kinder und Jugendliche nicht vor allem Übel der Welt beschützen, das ging noch nie und wird nie gehen. Aber nicht jedes Problemchen läßt sich mit einer Verordnung bzw einem Gesetz beseitigen.
 
@mcbit: Nicht die Kinder kosten, sondern die unverschämten Abzocker, die das Zeug anbieten....
 
@Sighol: Und? Wird ja niemand gezwungen runterzuladen! Wenn die Eltern so blöd sind, dem Nachwuchs das Multimedia-Handy mit Vollvertrag zu geben - selber schuld. Ich habe meinem Sohn ein einfaches Handy mit Prepaid gekauft. Da war dann nach 1MB Schluß mit dem Guthaben. Von mir hat er nix mehr bekommen in dem Monat, also auch Schluß mit telefonieren. Das hat er sich gemerkt, und das Thema war gegessen. mcbit spricht im Übrigen auch von den Nichtsnutzen bei der EU.
 
Meine forderung ist Handys erst ab 18 Jahren .
 
@overdriverdh21: Ist offiziell so in DE...
 
@overdriverdh21: Nein. Abschaffung der Superreichen (gelangweilter Elite?) denen die Regulierungsbehörde, die die Frequenz vergibt, gehört!
 
@zielscheibe: PrePaid ist doch glaube ich ab 16 Jahren ( Sollte man auf 18 Jahren hochstufen wenn das so ist ) ? Trotzdem warum geben die Eltern dann das Handy an Kinder weiter vielleicht sollte man die Eltern deswegen Gesetzlich rügen weil sie eine neue Gefahrenquelle geöffnet haben und deren verschulden ist .
 
klingelts? mehr überwachung. bei dem wort "schutz" gibts immer mehr überwachung im nachhinein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte