Linux-Handy von ASUS und Garmin angeblich im Juni

Handys & Smartphones Schon seit einiger Zeit ist bekannt, dass ASUS in Zusammenarbeit mit dem Navigationshersteller Garmin an Mobiltelefonen der Nüvifone-Reihe arbeitet. Nun soll es einen Starttermin für die lange angekündigten Smartphones geben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Siehst du DennisMoore! Jezt hörst auch du von limo.:=)
 
@Geisterfahrer: Ja super. Wieviel Jahre gibts das jetzt schon?
 
@DennisMoore: Seit Januar 2007 @Minus kilcker: Das war ein insider
 
@Geisterfahrer: Prima Beitrag für ein Forum...
 
@Geisterfahrer: Werd ich mir aufschreiben müssen dass ich jetzt von limo gehört habe. Habs nämlich fast schon wieder vergessen, so uninteressant wie sich das anhört.
 
@pubsfried: das ist hier die newsseite und nicht das forum
 
Da bin ich ja mal gespannt was das fürn Ding wird. Wenn sie sich mit dem OS genauso "bemühen" wie die Netbook- und Nettop-Hersteller dann ists genauso schnell wieder weg wie es gekommen ist.
 
@DennisMoore: Also Motorola und Nokia haben seit Jahren Linux im Einsatz und bisher hat sich auch keiner beschwert. :)
 
@root_tux_linux: Doch, ich. Darum kauf ich auch seit zig Jahren kein Motorole oder Nokia Handy mehr. Die Software da drauf kannste knicken. Mein letztes Nokia war das 8210 und Motorolas haben wir hier auf der Arbeit.
 
@DennisMoore: ich persönlich kenne 4 Personen die ein Mobiltelefon mit Linuxsoftware haben. Zumindest diese 4 sind mit ihren Produkten zufrieden. Die Aussage ..." kannste knicken..." macht nur Sinn, wenn ein "weil,..." folgt. Folgt jedoch wie so oft nicht, weil die "Linuxgegnerschaft" nicht technisch begründet ist, sondern ehr polemischer Natur. Aber ok...steht Dir ja frei.
Ich würde ein Nokiaprodukt aus ganz anderen Gründen nicht kaufen, aber das verstehst Du wahrscheinlich nicht, weil dies etwas mit Solidarität zu tun hat.
 
@Z3: , weil mich die Software zu sehr einschränkt. Außerdem kann ich nicht die Programme installieren die ich gerne verwenden möchte.
 
@DennisMoore: Ich hatte in meinem Leben 2 Motorola und die liefen Softwaremässig 1A. Bei Nokia , Sony Ericsson und HTC durfte ich jedesmal ein update einspielen weil die Software irgendwie zickte.
 
@DennisMoore: Weil Dich die Software einschränkt? Also mal ganz erlich...ich weiss wer hier eingeschränkt ist, dies jedoch hat nichts mit Software zu tun. Du kannst doch hier niemandem erzählen, daß Du Dir ein Handy (Mobiltelefon) kaufst, mit der Absicht weitere, nicht vorinstallierte Software aufspielen zu wollen? Nur wenn man weder Gründe, noch Argumente hat, dann muß man sich was basteln! Ach ja...vielleicht brauchst Du ja irgendein Jambatralla...ok...das läuft mit Linux vielleicht nicht...zum Glück!
 
@Z3: Ich verwende eine Soft-Tastatur die nicht läuft und ich möchte auch mit dem Handy navigieren. Und wer z.B. mit Nokia Maps zufrieden ist, der hat noch keine andere Navi-Software gesehen.
 
Es müssen Alternativen her. Ganz einfach. Monopolisierete Märkte sind die Inovationsbremse schlecht hin. Mit Linux weht ein frischer Wind im Mobilbereich und wenn namhafte Hersteller auf Linux zurückgreifen, dann bestimmt nicht nur, um auf Microsoft Druck ausüben zu wollen. Allerdings wird sich die Linuxcommunity künftig kompackter darstellen müssen, als sie dies bislang macht, oder kann.
 
@Z3: Dann hört man sicherlich jahrlang regelmäßig, dass Linux auch im Mobilbereich kurz vorm Durchbruch ist. Nicht falsch verstehen, ich hätte da ja nichts gegen, aber ich glaube erst daran, wenn ich es sehe.
 
@Rotbackenpfeifer: ... was ich gut verstehen kann und was daran liegt, daß Linux über keine geschlossene Community verfügt und sich auch nicht so darstellen kann. "Linux" ist kein Konzern, hat keine Marktstrategie und Ausrichtung und verfolgt keine klassischen unternehmerischen Ziele. Die Stärken von Linux liegen in der freien Verfügbarkeit, den offenen Quellcodes und der weltweiten vernetzung von Programmieren mit einer unglaublich schnellen Reaktionszeit. Werbung, Vertrieb und der ganze Logistikaufwand ist bei Linux, oder sagen wir zB bei Novell, verschwindend gering.
Noch etwas ist ganz wichtig: Linux will garkeine Konkurenz sein! Das Konkurenzdenken, reden, agitieren usw...kommt aus Redmond und Cupertino.
 
@Z3: Microsoft hat doch garkein Monopol beim Handy. Die sind gerade mal bei 12,4% und Linux hat 8,4% ohne Android. Mit Android werden die "Linux Handys" Windows Mobile wohl hinter sich lassen.
 
@Rotbackenpfeifer: 12,4% VS. 8,4% (Ohne Android).
 
@Z3: Schön gesagt und kann ich dir nur voll und ganz zustimmen!
 
@root_tux_linux: Da kann man stark von ausgehen :).Bin mir auch recht sicher das es mit android an wm vorbeizieht!
 
@Rotbackenpfeifer: Naja, dann bist du wohl blind. Es passiert gerade jetzt. :)
 
Der Minus-Klicker ist wieder unterwegs.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

ASUS Zenbook im Preisvergleich