Nach Haftstrafen: Demonstration für 'The Pirate Bay'

Filesharing Am vergangenen Freitag hat das von der Musikindustrie angestrebte Verfahren gegen die Betreiber des BitTorrent-Trackers 'The Pirate Bay' ein Ende gefunden. Wie bereits berichtet, wurden die vier Gründer zu je einem Jahr Haft verurteilt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bin mehr für ne Spende von allen welche jemals die Seite zum Download von geschützten Inhalten genutzt haben, damit sie ihre möglichen Strafschulden abzahlen könnten(fals das Urteil auch in einer 2. Instanz so aussieht...)
 
@bluefisch200: coole idee! :) So ein Gerichtsurteil ist meiner Meinung nach völliger Blödsinn. Die haben ja nicht großartige Gewinne durch The Pirate Bay gemacht. Woher also nehmen, wenn nicht stehlen =)
 
@bluefisch200: DAS IST!!!...eine echt gute Idee ^^ Sind ja immerhin über 1 Million User oder?, von daher wäre es nicht teuer ^^
 
@bluefisch200: :)) ja das wär mal ne idee. dann hätte man auf einen schlag alle downloader illegaler inhalte...
 
@bluefisch200: Womit haben die sich die Spende verdient?
 
@bluefisch200: Hmm... aber ob diese Leute bereit wären zu zahlen? Denn sie haben die Seite ja eben genau deswegen genutzt, weil sie nicht bereits sind für in Anspruch genommene Leistungen (hier: die Leistung des Erstellens der urheberrechtlich geschützten Inhalte) zu bezahlen...
@smoky_: sehr gute Frage
 
@smoky_: Hast du jemals TPB genutzt? Dann weist du wieso...
 
@bluefisch200: Nein, aber ich weiß was dahinter steckt. Ich halte mich normalerweise stark zurück mit Behauptungen, aber in diesem Fall bin ich felsenfest davon überzeugt, dass hier bewusst gegen Urheberrechte verstoßen wird. Das hat meiner Meinung nach keine Spende verdient. Bitte argumentiere jetzt nicht mit legalen Inhalten. Da gibt es genügend andere Tracker und Anlaufstellen. Aber vielleicht magst du mir auch den genauen Grund des Spendenverdienstes nennen, dann tabbe ich nicht weiter im Dunkeln mit meiner Argumentation. - Ich erwähne noch: Ich bin gegen das Urteil (wegen der Gesetzeslage) und die Demo ist vermutlich gerechtfertigt, aber deine Spendenaussage kann ich nicht nachvollziehen.
 
@smoky_: Nun ja..TPB stellt einen Dienst zur Verfügung, der zwar auch anzuzweifeln ist aber die eigentlichen Täter sind wir(mit Ausnahme von dir und anderen), die User von TPB...welche die Torrents nutzen...also sind wir eigentlich alle der Täter...oder nicht?
 
@bluefisch200: Theoretisch hast du Recht. Allerdings sage ich nicht umsonst "bewusst". Denn jeder weiß, wenn diese illegalen Inhalte sofort gelöscht werden würden, wäre der Tracker nicht annähernd so erfolgreich, wie er ist. Andere Inhalte (z. B. infizierte Dateien) sind sicher schnell gelöscht, kann ich mir vorstellen. Aufgrund dieser Tatsache, zählt für mich das "Legales Angebot"-Argument nicht. Aber wie gesagt, theoretisch sind die Betreiber im Recht und der Tracker ist legal.
 
@smoky_: Du hast das System Torrent nicht richtig verstanden. Ein Tracker, wie TPB ist nur ein Koordinator, kein Verteiler. Die Inhalte befinden sich auf anderen Servern und auf den Platten der Nutzer. TPB weiß nämlich nicht, ob die Datei der Nutzer legal oder illegal ist. Der Name eines Torrents kann zwar den Namen TS.LD.Xvid haben, aber obs nun wirklich der Fall ist, kann TPB nicht überprüfen. Daher ist der Tracker auch legal. Und "einfach mal die Datei löschen" bringt auch nix, da sich die Teile in aller Welt bei den Nutzern befinden und sich überall stückweise zusammensetzen lässt (trackerless).
 
@HardAttax: Sehr wohl verstehe ich, wie ein Tracker funktioniert. Vielleicht will mich hier keiner verstehen. TPB betreibt einen Tracker. Wenn TPB eine Torrentdatei löscht, haben die Nutzer keine Möglichkeit, weiterhin diese Dateien über diesen Tracker zu teilen. Sehe ich doch richtig? Schon allein der Name des Trackers spricht wohl für den Inhalt. Gebt es doch bitte zu: Es ist jedem klar, was die Betreiber im Schilde führen... *verzweifel*
 
@smoky_: Sicher...muss man es deswegen nutzen? Wir sind genau so schuldig an der Klage wie TPB...wenn niemand es nutzt wäre die Seite nicht mehr hier...
 
@smoky_: Du brauchst nicht zu verweifeln, es ist schon klar was die Betreiber im Schilde führen. Bedenke aber das es auch andere "Leute" gibt, die ihren "Tätigkeiten" nachgehen (Abmahnanwälte, bestimmte Inkassounternehmen usw.), was ganz legal ist und unter diesem Aspekt betrachtet, sollten die Aktivitäten von TPB auch legal sein.
 
@drhook & bluefisch200: Danke! Dann sind wir halbwegs einer Meinung! :D
 
@smoky_:
dennoch sind die besitzer der illegalen dateien mit dieser klage davon gekommen!
angenommen ich sage dir du kannst an ecke xy drogen kaufen und du tust es... warum sollte ich dafür bestraft werden? ^^

ich versteh die logik nicht wirklich oO
 
@smoky_: Das wäre genauso als wenn man in den 90er Jahren die Schulhöfe bombardiert hätte. (Weil dort auch die meisten Raubkopien getauscht wurden).
TPB verstößt nicht gegen Urheberrecht, einfach aus dem Grund weil sie selbst garnichts kopieren und auch keine urheberrechtlich geschützten Daten bei ihnen gehostet werden. So siehts rechtlich in aus und basta.
 
@schafoO: Hier wird ein Suchangebot betrieben, bei dem die Betreiber ein Auge darauf haben sollten, dass alles im Rahmen des Gesetzes bleibt. Sorry, aber das wurde doch mehrfach von mir erwähnt. Besser wäre der Vergleich: Wenn im WF-Forum jemand die Datei "Crank2.TS.torrent" verlinkt und WF würde diesen Beitrag nicht zensieren oder löschen, dann wäre die nächste Abmahung vermutlich schnell im Briefkasten der Betreiber. Zumindest spätestens dann, wenn jeder zweite Thread eine solche Datei aufweist. Diese Abmahnung wäre doch gerechtfertigt, oder? So und jetzt sag mir bitte, warum ist das beim Tracker nicht so?
 
@smoky_: Ganz einfach, weil es schwedisches Recht ist. Und dort ist Informationsaustausch nicht strafbar. ___
As to this date the third paragraph of the Swedish copyright
legalislation does not criminalize information exchange. You may also
wish to rewiev the 'Lag (1998:112) om ansvar för elektroniska
anslagstavlor'. It is stated in the fifth paragraph that under certain
circumstances an administrator of a site might be required to remove
certain 'messages' entered by the users. However it is our opinion that
'.torrent' files is not of the nature stated here.
 
@bluefisch200: Das ist ne blöde Idee...
Erstens ist das "Verfahren" noch lange nicht gelaufen und kann sich noch Jahre hinziehen und evtl. mehrere Berufungen bevor Sie verpflichtet wären IRGENDWAS zu tun, zweitens wär das ein "Geständnis der Schuld", welche nunmal nach Schwedischem Gesetz nicht da ist und würd als Großer Sieg für die Konzerne gehandhabt werden.
Wie einer der Admins gesagt hat, auch wenn er das Geld hätte würde er es eher verbrennen als auch nur einen Cent davon an Musikindustrie & Co. abzugeben. Ich schätze die würden eher in die Karibik ziehen bevor es tatsächlich dazu kommt...

Man sollte eher Meinungsmäßig und Politisch etwas dagegen tun bzw. sich dafür einsetzen wie es in der News steht... immerhin haben die "Musikkonzerne" etwas erreicht, und zwar ne vorher kaum Existente Partei soviel Rückenwind zu geben, dass Sie evtl. ins EU-Parlament zieht und sich die Mitgliederzahl (und wohl auch die Aktionen etc.) sich von fast Heute auf Morgen ver-6-facht haben: http://tinyurl.com/ce36py
 
mann iss die news alt, das Urteil wusste man schon/*g* wurde getreadet, bevor es überhaupt verkündet wurde und Ihr bringt das jetzt erst.. owmmann, ging warscheinlich nicht so schnell durch den Microsoft- Maschendraht-Zaun *rofl* aber immerhin, Ihr bringt es *rofl* liebe Grüße Blacky
 
@Blackcrack: Die Demo hat dann vergangenen Freitag wahrscheinlich auch schon stattgefunden, bevor der gesamte Prozess überhaupt angefangen hat, ne?
 
@Blackcrack: *rofl* vielleicht *rofl* solltest du mal die *rofl* News von den letzen Tagen genauer anschauen, *rofl* dann findest du auch die News zum Urteil, liebe grüße osaftli
 
Wenn die Einnahmen gerecht an die Künstler verteilt werden würden, würde ich das auch nicht unterstützen. Mit der Gewissheit fette Plattenbosse zu sponsorn, würde ich mich auch auf die Seite der Piraten stellen... Schaut euch z.B. Dieter Bohlen an. Möchtet ihr das die Welt noch so einen ertragen muss?
 
@beuerchen: Ich frag mich immer warum eine Meinung zu diesen Fragen so an Industrien hängen. Selbst wenn die MI fies, gemein und unanständig ist, hat das noch überhaupt nichts mit der Tatsache zu tun, dass das unberechtigte Verteilen von z.B. Musikalben nicht OK ist. Man fordert ja auch nicht das RedBull jetzt kostenlos abgegeben werden muß, weil der Inhaber anscheinend so viel Geld hat, das er es mit 2 Formel1-Teams durchbringen kann. Ich für meinen Teil gönne der MI und dem Künstler jeden Cent wenn ich ein Album kaufe. Denn ich kaufe wirklich nur das was mir gut gefällt. Ein DSDS-Teilnehmer hat von mir z.B. noch keinen einzigen Cent gesehen und die MI auch nicht.
 
@DennisMoore: Warscheinlich findest du es auch gut das sie Internet Radio Sender abschaffen wollen. Menschen mit niedrigem Einkommen oder Arbeitslose sind dann theoretisch nicht gut genug um die tollen neuen digitalen Medien zu geniessen? Eine Filesharing Flatrate wäre meiner Meinung nach angemessen. Da es die nicht gibt, boomt ja z.Zt. Rapidshare und co. (munkelt man)
 
@beuerchen: Was ich gut fände wäre, wenn man die Rechte anderer achtet. Und zwar nicht nur auf materieller Ebene, sondern auch auf immaterieller Ebene.
 
@DennisMoore: Es gibt Gesetze die wichtig sind und Sinn machen und es gibt Gesetze die laufen am Zahn der Zeit vorbei. Würdest du im 14ten Jahrhundert leben würdest du wahrscheinlich predigen dass man Hexenverbrennungen öfter abhalten sollte weil es Rechtens ist diese Unheiligen Wesen von unserer Welt zu schicken und den Steuereintreibern zujubeln während Sie das Geld für den König sammeln (weil es ihm zusteht) und die Bauern nebenbei fast verhungern.
Zeiten und Gesetze ändern sich zum Glück, während Leute doch immerzu die Gleichen bleiben...
 
das volk sol sich endlich gegen diesen bullshitt erheben wie in frankreich
 
@thedarknes: warum minus wo er recht hat , hat er recht !!
 
@thedarknes: genau meine Meinung, sowas gehört verbannt. Aber ich denke viele User hier verteilen deswegen Minusse, weil sie ne andere Meinung haben. TPB und auch andere Seiten haben nur illegale Inhalte und sollten weg vom Fenster.
 
@KRambo: Ich finde wenn man ne andere Meinung hat sollte man die schreiben und nicht nur dumpf auf Minus klicken. Davon hat keiner was.
 
Würde gerne wissen was auf deren Bannern steht. "Sche**s aufs Urheberrecht. Jedem gehört alles" oder "Legalize unauthorized copying and distribution" vielleicht?!?
 
@DennisMoore: es gibt bis jetzt nur 4 modelle einer staatsform

1. den sozialismus
2. die monarchie
3. die diktatur
4. die demokratie

was haben alle gleich sie halten nicht lange der vorteil bei der dikatur ist die man weis wenigstens wen man umlegen muss wenn was schief geht wie derzeit. demokratie wie ist wie eine bordsteinschwalbe wer sie am besten bezahlt nagelt sie ein sozialismus geht leider nur zu kurz gut da nix von diesen 4 modellen wirklich taugt wird sich nach dem nächsten großen bums der bevorsteht etwas völlig neues entwickeln. so einfach ist das so war es und wird es immer sein
 
@DennisMoore: "Kultur für Jeden!", "Nieder mit den Kulturvernichtern" oder "Mehr Geld für Künstler" wär auch möglich.
 
@web189: Wieviel Geld ein Künstler bekommt ist eine Vereinbarungssache zwischen Plattenfirma und Künstler. Da hab ich als Endverbraucher gar keinen Einfluß drauf. Und wenn man mehr Geld für Künstler fordert, kann man erst recht nicht kostenlos MP3 bei Piratebay saugen. Dann bekommt der Künstler nämlich erst recht kein Geld. "Kultur" kann man sich auch auf legalem Wege beschaffen, z.B. durch Webradios. Die ganze Sache schadet also mehr als sie nützt. Der einzige Nutzen ist, dass ich massenweise Musik für umsonst bekomme, und das kanns irgendwie nicht sein. Wenn einem die MI so aufn Sack geht, kann man sie ja durch "nicht kaufen" boykottieren. Dann darf man sich das Zeug aber konsequenterweise auch nicht für lau irgendwo ziehen.
 
@DennisMoore: Zum Teil stimme ich dir natürlich zu, allerdings sind die momentanen Verhältnisse alles andere als zufriedenstellend. Es geht auch nicht nur um MP3s - es ist einfach widerlich, dass Kultur eine Sache des Geldbeutels ist. (Von dem die Künstler noch sogut wie gar nichts sehen) Den Höhepunkt bilden meiner Meinung nach die aktuellen Preise für Fachbücher. Vor ein paar Tagen wollte ich mir bei Thalia ein relativ aktuelles Fachbuch kaufen, der Preis: 60(!!) Euro. Bei Lernvideos ist es noch schlimmer. Bitte wo kommen wir hin, wenn Bildung eine Frage der Herkunft ist? Meine Eltern haben nicht viel Geld und 60 Euro sind einfach nur pervers. Bibliotheken sind in einigen Bereichen sicherlich eine Alternative, in vielen Fällen (IT!) jedoch hoffnungslos veraltert. Bei Musik/Filmen ist es zwar nicht ganz so schlimm, aber auch dort wird man ausgegrenzt. Daran ist nicht allein die Industrie Schuld, an dieser Stelle wäre ein Eingriff des Staates einmal sinnvoll. Statt mit Abwrackprämien Industriezweige zu vernichten wäre eine "Kulturprämie" einmal angebracht. (Bsp. Eine Subvention für Fachbücher/DVDs) Auf der anderen Seite steht die geldgeile Industrie, dessen Nutzen niemand mehr so richtig feststellen kann. Nicht alles was verboten ist, ist 100%ig schlecht und nicht alles Schlechte ist verboten. Natürlich sollte man sich nicht tonnenweise MP3s/Filme/Games ect. saugen, dass schadet am Ende der Qualität der Produkte. In einigen Fällen halte ich es jedoch für legitim, besonders dann, wenn sowieso kein Kauf möglich wäre.
 
@web189: "Natürlich sollte man sich nicht tonnenweise MP3s/Filme/Games ect. saugen" ... Genau dafür ist TPB aber bisher die Anlaufstelle Nr.1 (was Filesharing angeht). Wenn sie wenigstens eine kleine Bemühung erahnen ließen, die offensichtlich illegalen Torrents zu löschen... Aber das ist ja nicht der Fall. Das Bildungsthema ist da schon wieder was ganz anderes. Wenn man sich ein Fachbuch nicht neu kaufen kann, gibts das vielleicht irgendwo gebraucht. Möglicherweise sponsort auch der Arbeitgeber im Rahmen einer Weiterbildung etwas. Ich könnte mir z.B. privat auch nicht leisten ein MCSE zu machen. Aber mein Arbeitgeber würde mir etwas dazugeben wenn ich das machen möchte.
 
@DennisMoore: naja ob du es dir jetzt nicht kaufst und die Industrie boykottierst oder ob du dir es kostenlos irgendwo besorgst bleibt sich ja dann gleich. Die Industrie sieht 0
 
@DennisMoore: Laut dem Google Übersetzungstool (welcher übrigens kostenlos zwischen über 40 Sprachen übersetzen kann und das fast so gut klappt, dass man Chinesische News lesen kann) http://tinyurl.com/ce7lep eher "Gemeinsame Kultur": "Freiheit des Wissens" und "Privatsphäre und Datenschutz"
Und übrigens die "Piratenpartei" hat inzwischen mehr Mitglieder (nach der Sache mit TPB) als es die Christdemokraten und die Linken in Schweden zusammen haben.
 
F... die MI, solange eine CD fon einem Künstler 15€ kostet und ich dann gerade mal 30 bis 35 Minuten Musik dafür bekomme, kaufe gebe ich kein Geld für Musik aus.
 
@SirHenry70: hm der neue Porsche frisst so viel Benzin .... neee, dat kauf ich doch nicht - den klaue ich mir (aus diesem Grund) ...
 
@SirHenry70: Ich habe meine Favoriten und deren CDs werden von mir ausschließlich original gekauft. Da würde ich auch etwas mehr als 15 Euro für's Album bezahlen. Geht sicher vielen anderen auch so.
 
Piraten Partei :), ich schmeis mich ja weg, in das EU parlament??? Das Volk sollte sich lieber gegen Massaker in Afrika, Genfood in Europa und für den Frieden in Israel und Palestina erheben, das sind Themen die für uns alle wichtig sind. Schmarotzer wie Pirate-Bay gehören ausgerottet. Bei einigen Artgenossen hier muss man sich wirklich fragen ob sie noch bei klarem Verstand sind wen sie sich für diese Schmarotzer breit machen.
 
Einfach verkehrte Welt ... Was ist z.B. wenn die Typen, die kürzlich die Gravis-Filiale am Ernst Reuter-Platz ausgeraubt haben, erwischt und verurteilt werden? Stehen dann da auch Protestler, weil Apple eh zu teuer verkauft oder Steve Jobs eh schon so reich ist? Was man hier beobachten kann, ist der Rückfall in pre-zivilisatorische Verhaltensmuster - angetrieben aus Neid und Gier... Und die hier teilweise geforderte Hexenverbrennung der Musikindustrie ... das Mittelalter läßt grüßen ...
 
@GordonFlash: Interessant...die TPB Gründer haben jedoch nichts gestohlen...bzw. wurden nicht für ein solches Vergehen verklagt...
 
@GordonFlash:

Als wäre die MI eine Heilige. Deine Polemik kannst du dir für den Stammtisch aufbewahren, die will hier niemand hören. Die arme, arme Unterhaltungsindustrie, die ja nicht selber schuld ist, weil sie Trends verschlafen hat, weil sie nicht kapiert hat, dass es inzwischen andere Unterhaltungsformen gibt, mit denen sie konkurieren müssen (weil die Leute immer dieselbe Summe für Unterhaltung ausgeben). De facto hat nur eine Umverteilung stattfgefunden. Der Schwarzmarkt hat schon immer Bedürfnisse erfüllt, die der legale Markt nicht bedienen wollte oder konnte. Das war auch früher so (Schmuggel etc.). Ist es nun klug, denn Zigarettenkäufer am Parkplatz zu verhaften, oder eher den Händler. Oder wäre am Schluss klug, mal die Preisgestaltung anzuschauen. Überall wird behauptet der Markt gebe die Preise vor. Nun gibt es Marktteilnehmer die sich den Preis nicht vom Markt diktieren lassen wollen und fest auf ihren Standpunkt beharren. Sie sind nun nicht selber an ihrer Miesere schuld?
 
@JTR: Was DU nicht hören willst, ist dass es Unrecht ist, Dinge die man nicht nutzen darf, trotzdem zu nutzen. Was haben also Trends etc. damit zu tun, dass falsch ist und bleibt, was falsch ist.
 
@bluefisch200: Sie haben aber Gesetze gebrochen und sind dafür verknackt worden. Fängt jetzt wieder die Erbsenzählerei mit soziopathischem Touch an?
 
@GordonFlash: Wo zur Hölle haben sie das Gesetz gebrochen...ich frage hier erneut...wo gibt es einen Artikel der die Suche nach torrent Files verbietet?
 
@bluefisch200: Beihilfe und Anstiftung zu einer Straftat sowie diverse Verstöße gegen das Urheberrechtsgesetz (nach deutschem Recht, nach schwedischem wird da noch einiges mehr hinzukommen)
 
@tobias.reichert: Genau keine Verstösse gegen das Urheberrecht...Anstiftung auch nicht...Beihilfe...nein, genau da haben sie ne Gesetzeslücke in Schweden gefunden...
 
@GordonFlash: ich finde richtig was du schreibst.

Ist doch total unnormal was manche hier schreiben.

Wenn man mit den Preisen nicht einverstanden ist dann soll man es lassen und es nicht kaufen. Das ist kein Grund zu klauen.

Oder klaut ihr auch Autos ?

Jeder weiß das TPB illegal ist. Sie stellen Links zur Verfügung zu gestohlenem Eigentum.

Keine Links = Kein Download
 
@andi1983: So schwer zu verstehen? Was sie machen ist nicht illegal...das was die User machen schon...ja die user sind Schuld und nicht (nur) TPB...
 
Wer die Brange so ein wenig kennt, weiss um zwei Dinge: 1.die unsäglichen Knebelverträge der Musikindustrie und 2. die Produktionskosten vs Verkaufspreise. "Das Musikgeschäft" ist knallhart...hört man immer wieder. So sind es dann auch nicht die Künstler, sondern die Vermarkter der selben, die Klagen erheben! Eine Haftstrafe für die Leute von Pirate Bay steht in keinem Verhältnis zu den sonst üblichen Geschäftsgebahren dieser Industrie.
Wenn der Bertieb einer Tauschbörse Rechtswiedrig ist, dann müßten ja eigendlich auch die Hersteller von Vervielfältigungshardware, also zB LG verklagt werden, weil die DVD-Brenner herstellen.
Ich hätte Verständnis für ein Aufbegehren der Künstler selbst, aber nicht für irgendwelche Musikbosse. Übrigens: Investitionen in die Musik- und Filbrange lassen sich von der Steuer absetzen, obwohl das Vertragsrecht auf der Gesetztgebung von St.Thomas, oder den Sychellen basiert.
Mein Fazit: Pirate Bay von Piraten überrumpelt!
 
@Z3: Sah ma du Schlaumeier, dir ist doch hoffentlich bewusst das an dem ganzem Schlamassel die User selbst schuldig sind oder? Und wen Nennst du hier Künstler möchte ich wissen, doch nicht etwa Bushido oder die Spears? Künstler, also die echten, die Musiker, die haben alle keine Knebelverträge, und die Anderen die man an den Ohren nach oben gezogen hat, die verdienen es auch nichts anderes. Ich frage dich auch, glaubst im Ernst an das alles was du hier schreibst? Oder hast du vielleicht einfach ein Bedürfnis dich mittzuteilen. Du hast doch nicht die geringste Ahnung. Die echten Musiker, die schon seid 20-30 Jahren Musik machen, verkaufen ihre Alben immer noch sehr gut. Die neue Junge Künstler die gutes Zeug machen sind auch gut im Geschäft. Wenn dir die Preise nicht passen, such dir doch ein anderes Job, aber man kann doch nicht aller Ernstes sich hinstellen und auf das Recht bestehen alles umsonst haben zu müssen. Ich hoffe für dich das du Verstehst wie primitiv dieses Denken ist. Und mein Fazit ist folgender: Wer sich an den Rechner setzt und anfängt völlig verstört alles herunterzuladen ohne zu bezahlen, stellt sich automatisch auf die gleiche Stufe mit denen die ihr alle so beschimpft.
 
Der Mensch hollt sich meist das was günstig ist cd für 35€ oder bei Pirat für 0€.
Daher wird es immer solche seiten geben ,op recht oder unrecht ist da egal .
Recht für mich ist Ware koste €
Unrecht keine bezahlung .
 
@Matschy:
Im großen ganzen mag das stimmen, aber (!) wenn beispielsweise eine CD nur 5 statt 15 € kostet, überlegt man es sicher aber eher sie zu kaufen.

@Topic:
Das Thema dürfte noch interessanter werden, wenn erst einmal die Berufungsverhandlung startet. Momentan hat das ganze noch keine Bedeutung, außer das die Piratenparteien weiteren Zulauf erhalten:
http://feed.torrentfreak.com/~r/Torrentfreak/~3/keGhWxcNcUU/
 
@Matschy: Ich vergebe hier weder Minuse noch pluse, weil es einfach kindisch und primitiv ist, aber wiedersprechen muss ich dennoch. Wen Peter Gabriel oder Jethro Tull eine neue Platte rausbringen, oder auch eines der Projekte die Gabriel unterstützt, dann is mir egal was es kostet, ich muss da nicht überlegen weil ich weis ich kaufe höchste Qualität sowohl künstlerisch als auch technisch. Die Aussage, das der Mensch meist das holt was günstig ist, ist auch nicht richtig. Ich gehe doch nicht in den Laden und kaufe mir irgendwas weil es günstig ist. Nur eins ist leider richtig, von solchen Piratenseiten wird es sicherlich mehr geben weil die Masse schlicht und einfach immer mehr verblödet und nicht mehr von dem Verstand sondern von den Instinkten gelenkt wird, und das ist nicht meine Behauptung, sonder Tatsachen.
Darüber wusste man schon vor hundert Jahren. Mich würde mal interessieren wer von euch schlauen minusklickern in den Laden geht, und sich z.b. modische Sportschuhe klaut??? ah.. keiner??? warum den wohl ihr habt doch nicht etwa Angst erwischt zu werden, und bei der Polizei vorstellig zu werden. Also wirklich die Moralvorstellungen in der heutigen Zeit lassen zu wünschen übrig.
 
Laika: Das mit dem günstig ist auch auf das selbe Produkt bezogen ,
aber ich kaufe nur was mein geschmack ist und nicht alles was auf den Markt kommt .
So das mit dem Minus und Plus ist mir egal Meine Meinung ist Meine Meinung .
 
Ach, deswegen kommt ipredator nicht online. Das war's wohl mit dem VPN-Dienst von TPB. War doch eh nur ein Schauprozess.
 
Hallo Winfuture, weckt mich bitte, wenn das Urteil rechtsgültig/rechtskräftig ist. Bis dahin erpart uns euer Bildzeitungsniveau.
 
@Blackcrack: LESEN soll bekanntlich ja helfen! DU bringst es :-).
 
@dropi: und der blaue pfeil soll bekanntlich auch helfen!^^
 
Die Demonstranten am besten auch filzen^^
 
wie auch im anderen Thread schon. Ich finds lächerlich. Die Demonstrieren für illegale Sachen.

Jeder normaldenkende weiß das TPB illegal ist.

Sie bieten das Eigentum von Firmen kostenlos an.
Auch Links sind illegal. Den kein Link = kein Download
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles