Facebook: Telekom stoppt Werbung wegen Neonazis

Social Media Die Deutsche Telekom hat eine auf dem Social Network Facebook geschaltete Werbekampagne zurückgezogen. Das Banner sei auch auf rechtsradikalen Gruppen-Seiten eingeblendet worden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
der artikel verläuft sich leider ein wenig.. am anfang noch über dtag, danach das schreiben von Fr. Lanu. Aber so oder so find ich es gut, das die gruppen gesperrt werden!
 
@dergünny: Jop. Wobei ich irgendwie die News nicht ganz verstehe. Hatte die Werbung denn was Rechtsradikales an sich? Ich mein blos weil Werbung bei Rechtsradikalen Gruppen angezeigt wird muss man diese doch nicht gleich komplett stoppen. Ich mein was wenn eine Autowerbung auf solch rechten Gruppenseiten auftaucht, wird dann gleich das ganze Auto eingestampft weil es womöglich Neonazis kaufen würden? Also entweder ist die News ein wenig unglücklich formuliert worden oder ich übersehe irgendein Detail.
 
@Motverge: Weil bei Facebook Nazis sind stoppt Tkom die Werbung um Facebook, was offensichtlich eine Naziplattform ist, nicht zu unterstützen.
In wirklichkeit fährt die Tkom nur ihr Werbebudget für Internetwerbung runter und nutzt die Tatsache dass sich grad alle aufregen weil bei Facebook nazis angemeldet sind als (schwachen) Vorwand.
 
Naja, wenigstens trägt die Gutmenschenerziehung Früchte! Zum Glück haben wir keine anderen Probleme! Dass nebenher viele Leute auch in Deutschland nicht genug zu essen bzw. kein Obdach haben, nicht wissen, wie sie jeden Monat über die Runden kommen sollen, das ganze Volk bei jeder Aktivität, sei es beim Tanken vor Feiertagen, bei Killerspieler = Amokläufer oder beim <beliebig> von vorn bis hinten besch*sen wird, ist natürlich weit weniger von Belang als ein Werbebanner, was in einer nationalen Gruppe bei einem Socialnetzwerk eingeblendet wird. Wenn man alles, was in die rechte Richtung geht, nicht so hochpuschen und als das Böse persönlich bezeichnen würde, wäre eventuell auch das Interesse und der Zulauf nicht so groß. Aber nein, es wird als das Einzige dargestellt, wovor die heutige Politik und damit die Wirtschaft wirklich Angst hat. Ob das der richtige Weg ist, ich weiß nicht, sowas kann schneller nach hinten losgehen, als o.g. lieb ist. Dass sich die Bloggerin aber ebenso noch über Zensursula und Herrn Schäuble aufregt, oh weh, entweder hat Sie da bei den o.g. Erziehungsstunden mal gefehlt, oder irgendwas nicht verstanden. Wegen von der Politik ungewollten Nichtigkeiten ein Fass aufmachen, aber bei von selbigen gewollten ebenfalls, wie sagte schon Schreinemakers: "also, das geht so nicht!"
 
Wieso zieht Telekom eine Werbekampagne zurück die warscheinlich nicht wenig geld gekostet hat, nur weil irgendwelche zwielichtigen Gruppierungen Facebook Werbung enthält. Man kann auch unterstellen dass Rechtsradikale im Realen Leben die Megaspots von Telekom anschauen. Bedeutet das jetzt das die Telekom alle Spots auch aus dem Fernsehen entfernt? Würde mich in keinster Weise belasten...
 
Was ist das denn für eine Begründung??? Nur, weil auch Neonazis Facebook benutzen, will man dort nicht mehr werben? Und was ist mit Linksextremisten und Kommunisten? Da darf man dann werben? Vielleicht sollte man dann auch komplett die Werbung aus dem Fernsehen nehmen, denn es gibt bestimmt auch Neonazis, die TV schauen. Selten so einen Mist gelesen...
 
Gar kein schlechter Ansatz. Wenn die gut zahlenden Werbekunden weglaufen, räumen die Social Networks vielleicht endlich mal den braunen Unrat auf, der sich da tummelt.
 
@DON666: und auch den roten und tiefroten linken Unrat.
 
Denkt hier auch irgendwer aktiv mit? Es geht darum, dass die Werbung der Telekom auf diesen Gruppenseiten eingeblendet wurde. Das bedeutet nicht, dass die was dagegen haben, dass der Sumpf die Werbung sieht, sondern, dass ihre Werbung auf einer Seite mit den Rechten erscheint.
 
@Crazy-Achmet: Nee, es geht darum, dass eine Bloggerin das gesehn hat, dies an einen Multikulti 2.0-Sender weiterleitete, dass dann offenbar schnell die Runde machte, und wenn die Telekom da gesagt hätte "wayne", wär das ein zu einem großem Skandal aka "Telekom toleriert Nazis" ausgeartet bzw. in diesem Land zu einem solchen gemacht worden, den kann die Telekom atm nicht gebrauchen. Lies dir mal den "offenen Brief" durch, dann weißte Bescheid! Wie ich oben schon schrieb, wir ham ja zum Glück keine anderen Probleme!
 
Was hat das 2.0 hinter dem Multicult zu tuen ?
 
@overdriverdh21: Weiss ned, aber so ein Name kann nur aus Berlin kommen =)
 
Wird auch wegen der ganzen Altkommunisten, Antifa, Antideutschen etc. auf ähnlichen Plattformen wie den ganzen ...vz Werbung eingestellt?
 
@modelcaster: Altkommunisten und Antifaschisten kenne ich. Aber was sind Antideutsche?
 
@Apfelbitz: Das entstammt demselben Wortschatz wie "Gutmenschen". Sowas wird oftmals umschreibend verwendet, wenn man sich nicht offen als Rechter oder zumindest Symphatisant dieser Leute bekennen will, oder wenn man halt nicht unter seinesgleichen ist, wo man "offener" sprechen kann. Wobei ich das dem Herrn modelcaster keinesfalls unterstellen will.
 
@DON666: Autsch :-)
http://de.wikipedia.org/wiki/Antideutsche
"Antideutsche sind eine aus verschiedenen Teilen der radikalen antifaschistischen Linken hervorgegangene Strömung"
 
Ich halte das eher für eine willkommene Gelegenheit um von einem Überwachungsskandal abzulenken. An den Ursachen für das Erstarken der Rechten, ein Vergleich von armen und reichen Regionen in Deutschland sagt dazu einiges aus, ändert sich dadurch nichts.
 
Mhh... angenommen alle Unternehmen müssten so handeln, dann müsste man ihre Werbungen nur noch auf den gängigen Rechtsextremisten-Seiten zeigen und die Welt wär ein Werbefreier ort... nur so eine überlegung ^^
 
Neue Studien belegen: Nazis schauen TV!
Die Telekom, besser alle Unternehmen, sollten künftig _keine_ TV Werbung mehr schalten!
 
@marvelous: Es kommt noch schlimmer! Die Telekom bietet auch IPTV. Das müssten sie jetzt konsequenterweise auch einstellen, denn auch das könnten sich Rechte angucken. Aber genauso wie bei Schäuble und Ursula sind das alles nur Ablenkungsmanöver, um die Bevölkerung von den eigentlichen Machenschaften abzulenken. Die langsam dedemokratisierung des Staates, hin zu einer Diktatur, in der Schäuble und Ursula das sagen haben und die Telekom als Telekomunikationunternehmen das Überwachen übernimmt.
 
@marvelous: Solche Vergleiche hinken aber dermaßen... TV gucken ist - soweit mir das bekannt ist - eine doch eher passive Angelegenheit, wogegen man sich (z. B.) bei Facebook seine menschenverachtenden Naziseiten doch wohl schon ziemlich aktiv zusammenbasteln kann. Oder habe ich das jetzt falsch verstanden?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check