Günstige Intel-CPUs schon bald mit Virtualisierung

Prozessoren Wer die Hardware-Virtualisierungsfunktionen von Intel nutzen wollte, musste bislang auf die teuren CPU-Baureihen setzen. Das soll sich in Zukunft ändern, kündigte der Chiphersteller jetzt an. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
etwas zu spät :) ich hätte es gut in der Firma gebrauchen können wir haben aber nur Intel Pentium E E2160/E2180/E5200 schade.
 
Was hab ich mich gestern geärgert. Mein neuer E7300 hat kein VT. Ich ging davon aus, das die CPUs in diesem Segemnt eigentlich VT hätten. Nunja, mal schauen, vieleicht kauf ich mir dann eine E7400 wenn die Revision erschienen ist. Denn man merkt es schon, bei virtualisierung ob die CPU VT (bei AMD nennt es sich anders) hat.
 
@rony-x2: ... sorry - aber wie kann man eine CPU kaufen, ohne sich vorher zu informieren, ob ein Feature, das man nutzen will, auch vorhanden ist ... :)
 
@Thaquanwyn: Warst wohl etwas zu schnell auf der [enter] taste :)
also ich habe beim kauf eher auf energiesparen geachtet. Was der E7300 auch ohne zweifel ist. VT hab ich für selbstverständlich erachtet, genauso wie Speedstep heute fast selbstverständlich ist.
VT war zu diesem Zeitpunkt noch nicht so das "killer-Feature" was ich brauchte und auch deswegen selber nicht soviel nachgeforscht habe. Aber um es auf den Punkt zu bringen. - Ich habe einfach nicht daran gedacht, dass die CPU das nicht unterstützen würde.
 
@rony-x2: recht hat er aber ....
 
@Dr-G: Wobei man aber meistens nur direkt bei Intel diese Info findet, viele Shops listen diese CPU's mit dem Feature VTx
 
@Thaquanwyn: das ist das eigentliche problem :)
 
lohnt es sich überhaupt mit so langsamen CPUs ?
 
@Dr-G: Öhm, ja. Denn dadurch können die "langsamen CPUs" ja besser damit umgehen.
 
@Marlon: ja aber ich mein ob sich ein so langsamer CPU überhaupt zum virtuallisieren lohnt .....
 
@Dr-G: was heist lohnen ist doch auch mal interssant wenn man zuhause was testen will und dann eben auf diese Technoloie zurückgreifen kann. Für Einsatz in richtigen Workstations oder Server sind die ja eh nicht gedacht...
 
@Dr-G: lahm oO ? ... e7500 is 2,93ghz ... dualcore reicht aus um so gut wie alles brauchbar am laufen zu habn oO die wenigsten anwendungen ziehen die volle leistung aus quad
 
@speedo_o: komm ich mit meinem e5200 (overlocked) auch! ich denke müsste dann so ungefär die selbe Leisting sein oder??
 
@Dr-G: Ja, es lohnt sich. Auch mein alter P III 500 MhZ mit Windows XP konnte noch ein virtuelles Windows 2000 ausführen.
 
Deshalb kaufen wir im Unternehmen nur die "Grossen" also E6xxx, E8xxx, Q9xxx usw. CPUs...hätte man einiges sparen können...denn auch Workstations(Clients) haben bei uns sehr viel mit VMs zu tun(verständlich für ne Abteilung voller Programmierer :D)
 
Gut so, mir stinkts, das mein 40&$8364: E5200 den ich im Oktober 2008 gekauft kein VT hat =(
 
Ist nicht so toll, daß es dieses Feature nur bei Tray Prozessoren geben wird. Weiß denn jemand ob das R0 Stepping ein verlässlicher Anhaltspunkt füt VT sein wird, also ob man sicher sein kann, sich mit einer R0 CPU eine VT fähige Lösung zu kaufen ? Ob es dies Feature auch bald für Boxed Prozzis geben wird ?
 
Na toll hab auch nur n e5200, hab jetzt erst rausbekommen das 64-Bit in Vmware auf nem 32 Bit host natürlich NUR mit VT möglich ist! Also es funzt bei mir nartürlich nicht. Naja was solls vielleicht rüste ich nochmal auf!
 
@legalxpuser: auf nem 64bit host geht ein 64bit Guest auch nur mit VT!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links